It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Turnierplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 1:43

Oh was für eine bühnenreife Vorstellung die beiden da doch auftrugen. Wirklich brilliant. TarXon rettet seinen kleinen Freund und der kann sich vor Freude kaum beherrschen und strahlt vor Wonne regelrecht auf. Was für schillernde Persönlichkeiten das doch waren. Sie fasste sich am Genick und drehte den Kopf ein wenig, als sei sie verspannt. Die verdrehten Augen, zum Spott, konnte sie sich auch nicht nehmen. "Du kannst nicht mal das Licht konntrollieren. Beziehungsweise die Kraft in dir. So wie ich das sehe bist du schlichtweg einfach nur eine charmante Zeitbombe, mein strahlender Freund. Wenn ich dich gleich entsorge, ist das vielleicht gar nicht mal so schlecht, findest du nicht auch ?" äußerte sie gelangweilt und mit zuckersüßem Klang.
"Meinst du TarXon schafft es dich vor jedem Angriff zu beschützen ? Wobei ihr wirklich ein niedliches Paar abgebt. Aber die Rollenverteilung wird mir noch nicht ganz klar...uhm...wer von euch ist nochmal das Mädchen ?" Sie sah beide verwirrt an und zuckte mit den Schultern. Unweigerlich musste sie sich nun wirklich vor stellen wie die beiden sich wie Romeo und Julia in den Armen liegen und sich gegenseitig mit Bettgeflüster heiß machten. Whoa, Xantja hör auf dir sowas vor zu stellen. Ich mein nicht das die Wissenschftlerin etwas dagegen hatte. Und als Niemand konnte man sich nun wirklich mal an Allem ausprobieren. AhcXsas hatte das bewiesen. Aber mal ehrlich...
"Können wir dann jetzt anfangen oder soll dir dein kleines Schnurzelhäschen noch etwas heimleuchten TarXi-Mausi ?"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 2:04

Tarxon überleget ob er sich in xantja´s fragen an felix ein mischen sollte lies es dan aber.
Der schattenutzer murte "keiner von uns beiden ist ein mädchen und ich habe ihn nur gerettet weil man sowas für teamkameraden tut"
Als der lichtstrahl aus felix mund kamm hob tarxon die hand und ein kugel aus dunkelheit schloss sich um den kopf des lichtnutzers.
Als er vermutete das der großteil vorbei war verschwand die kugel,
"so hast du dich jetzt abreagirt?" fragt tarxon ernst und tar dan auf xantaj zu.
"also von mir aus können wir anfangen, und unterschätz uns rühg was sollen wir schon können"
er schaut zu felix "zu zweit kriegen wir das schon hin"
Tarxon hob sein hand und vollzog eine schnell bewegung der ein hagel von schwarzen pfeilen folgt die wie ein gewitter über das mädchen herein brachen.
tarxon wusst das sowas xantja nicht beeinducken würde aber er wusste auch das ein gute kämpfer sein pulver nicht zu früh verschiesst.
er schaut zu felix "zu zweit kriegen wir das schon hin"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 11:53

Da hatte sich Tarxon aber gehörig geschnitten! Vorbei war hier noch gar nichts und abgeregt hatte sich Felix auch nicht. Er nahm die Kugel, die ihm gegen den Kopf schlug, hin, schloss dabei kurz die Augen und brummte, sehr ungeschönt auf, als er die Scheinwerfer wieder aufgehen ließ.
Felix drehte den Kopf zu Xantja:
"Mir wäre es lieber, wenn sich Tarxi-Mausi weniger einmischen würde. Ich kann es ziemlich fast überhaupt nicht ausstehen, wenn man mir die ganze Zeit im Weg herumhopst und einen auf Lebensretter macht."
Drei Versuche und der Säbel lag fest in seiner Hand. Das war der Moment, in dem seine Haare auch ein wenig strahlten. Dass er mit seiner Kraft nicht umzugehen verstand, fand er nun wirklich ein wenig mies formuliert - er konnte es schon, aber noch nicht zu 100%, was bei der Dauer ihrer verbindlichen Beziehung nicht verwunderlich war.
"Eine Frage noch Xantja, nur aus Interesse: Du bist kein Bossgegner, aber willst hier die Gegnerfunktion einnehmen, schön und gut, aber wann hättest du verloren? Die Regel wurde nicht beschrieben und ich bin dahingehend ein kleines Aas, wenn's um unnütze Handlungen geht.", sagte er und rechnete gedanklich durch, was ihm für Chancen blieben.
Tarxon war keine Chance, er war ein Hindernis, soweit war es klar; denn dessen Attacken konnte seine Lichtspielereien außer Kraft setzen, umgekehrt vielleicht auch, aber das spielte keine Rolle. Dann war das Licht, dass da war, nicht genug, um genutzt zu werden; folglich konnte er das benutzen, was er selbst gerade schuf, was noch zu wenig war, ergo musste man Zeit schinden - eigentlich bereute er es, nicht mit Beanixs gegangen zu sein, die besaß wenigstens praktische Ratschläge und nicht nur wirres Zeug.
Okay, dann erstmal sammeln, dachte er und mied es zugleich Xantja zu lange anzublicken. Sie glitzerte einfach zu krebserregend.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 15:38

Der Pfeilhagel den TarXon abließ, hatte sie schon oft erlebt und er stellte nun wirklich keinerlei Bedrohung dar. Ein weiteres Schnippsen genügte und ein Sturm zischte von Xantjas gesamten Körper aus, schmetterte die Pfeile weg und gefror sie gleichzeitig, jedenfalls den Teil, den der Wind erwischte. Als die geringe Gefahr vorrüber war, widmete sie sich der Frage des Lichtfunken. "Die bessere Frage wäre, wann ihr gewinnen würdet. Aber ich stelle keine unrealistischen Faktoren auf." präzise formuliert und hoffnungsraubend, genau wie man es von Xantja kannte. Doch meist lag in ihren Worten noch etwas gezielteres. Denn die Möglichkeit, das hier jemand verliert, wurde von vornherein von ihr ausgeschlossen. Oder auch nicht. Je nachdem wie sich die beiden Trottel anstellen würden.
"Aber um alle Unstimmigkeiten aus dem Weg zu räumen, ja ich bin euer Gegner, verzeih das hätte ich vorher sagen sollen, bevor ich dich hinterrücks von vorn angreife. Das tun schließlich alle Gegner mit denen ihr es zu tun haben werdet. Alle kommen erst zu euch, oder besser noch vereinbaren einen Termin. Ja doch ich bin mir ziemlich sicher das es so läuft." Also hätte man ein Gerät das den Ironiewert einer Aussage messen könnte, wäre dieses just in die Luft geflogen. "Wusstet ihr das letztens zwei Mitglieder von den Obscuridad vernichtet wurden ? Wahrscheinlich haben die nicht auf ihre Terminplaner gesehen." Sie zuckte mit den Schultern. "Schwächlinge eben, genau wie ihr Zwei. Und hey TarXon, bilde dir auf deinen Level Eins Limit nichts ein, ich bezweifle ohnehin das du ihn ohne die nötigen Vorbereitungen, oder das Wissen, wie man einen Limit richtig benutzt, einsetzen kannst." Sie redete zwar sehr gerne, aber wo genug war, war genug. "So und nun konzentriert euch mal, Mädels."
Die Hand des kalten Glanzes streckte sich gen Himmel, strahlte für einen Moment in einem eisblauem Licht auf und schlug dann auf den Boden. Ganz als hätte Midas persönlich, den Turnierplatz berührt, verwandelte sich die Oberfläche des Platzes, nein, nicht zu Gold, aber zu Eis. Glatteis auf dem Boden. Kristalle und Eiszapfen an den Dächern und Wänden. Dies leitete wohl endgültig den Kampf gegen Xantja ein, die die beiden durchdringend fixierte.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 16:44

Traxon´s augen fixierten felix "wen ich dir nur im weg stehe ok ich werde mich eben zurück halten"
Währent xantja tarxon´s pfeilhagel abwehrte,kamm dem junge eine idee.
wärent xantja redete versuchet tarxon unaufällig zu verschinden um dan ein stück hinter xantja auf zu tauchen.
Auch wen xantja´s aussagen tarxon provozierten blieb der junge rühg er hoffte xantja unbemerkt erwichen zu können.
Der junge legte seine hände auf den und sofort fingen schwartze ranken an sich duch den boden zu bohren um sekunden später unter xantja aus dem boden zu brechen und versuchten sich um arme und beine der frau zu wickeln.
Tarxon lief los und sammelte dunkelheit in seinen hand flächen an einzelen stellen seines weges blieben schwarze pfutzen zurück.
Der junge wollet sichergehen das er im notfall aus unterschiedlich richtunge angreifen konne sein flucht und ausweich möglich keiten aber trosdem weiter gefächert waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 17:18

Felix konnte die sarkastischen Kommentare langsam nicht mehr hören. Was hatte er denn verbrochen, dass er so eine Reaktion verdient hatte? 
"Ist deine liebreizende Art der Grund, warum keiner mit dir spielen will, du Eistranse?", fragte er und knirschte mit den Zähnen, denn langsam nervte diese Frau und der Schattenspiel er erst recht. 
Als die Arena sich vereiste u d der Boden gefror, dachte Felix zuerst, ach du Scheiße und dann war er erfreut. Besser konnte es nicht laufen. Damit war weniger der Houdini-Fesseltrick gemeint, denn so eine Aktion schrie nach Reaktion und Tarxon lief zudem noch Gefahr auszurutschen, im Grunde glitt er eben mit viel Glück dahin.
"Sunshine, sunshine Reggae ...", summte der Lichtnutzer, während er die Beine stillzuhalten versuchte, um den Stand nicht einzubüßen. Mit der Spitze seines Säbels berührte er die glatte Eisfläche und leitete so das Licht hinein, Seiles sich wie eine bei einer chemischen Reaktion ausbreitete und dann, "erstrahlte.", das Licht brach sich im Eis und strömte aus. Das Eis wirkte wie eine Linse und verstärkte es. Felix blinzelte kurz und war in der nächsten Sekunde entschwunden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 17:36

Und Xantja dachte schon, sie müsse sich Sorgen machen. Das einzige was sie tat, war die Lichtschutzfaktor ihrer Brille etwas höher zu stellen. Und mit 'etwas', war gemeint, dass sich eine schwarze Ummantelung über die Gläser legte. Nicht nur Eis war Xantjas Element, auch die Technologie, die sie benutzte, durfte man nicht unterschätzen. FeliX Attacke war äußerst praktisch, denn die dunklen Ranken, als auch die lustigen Schweißpfützen, die TarXon hinterließ, wurden prompt von dem Licht entfernt, welches aus dem Eis sprang und versuchte alles zu blenden. Besser hätte es doch eigentlich nicht laufen können. Wenn die beiden weiter so machen, kämpfen die eher gegeneinander anstatt gegen Xantja.
Sie seufzte und zuckte mit den Schultern, da sie ihren Gegner nicht ausmachen konnte hieß es erst einmal warten. Immerhin hatte sie nichts zu tun, als die Situationen perfekt aus zu nutzen. Früher oder später Wärme oder Schall-Optik einzuschalten und so, jedwege Überraschungselemente aus zu räumen. Sie war das Organisationmitglied, mit der höchsten Verteidigungsstärke und das lag nicht nur an dem Schild, den sie benutzte. "Schön das du jetzt schon für mich arbeitest FeliX, dabei habe ich noch gar nicht meine überzeugenden Argumente benutzt."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 17:46

Tarxon schau tzu wie sein ganzer plan den bach runter ging.
er zog eine sonnebrill aus seirn tasche udn setzt sie auf.
"xantaj ich gebe dir selten recht aber stimmt schon es ist nett von felix dir zu helfen"
Tarxon setzt sich an die seite und schaut zwichen dem punkt wo felix stand und xantja hin und her.
"so ich wünsche viel spaß beim kämpfen scheint ja so zu sein als wolle felix keine hilfe"
Man konnet hören das tarxon das nicht ernst meinte aber er brauchte einen neuen plan.
Tarxon schaute sich den platz an und überlget sic hwie er ambesten agiern konnte.
Das felix tarxon´s angriffe neutralisiret war kla aber das er sogar so blöd hatte der schattenutzer nicht erwartet.
Der junge dreht die schwarzen kugel die er in der hand und konzentreirte sich der junge war im momment vollkommen schutzlos er bereitete etwas vor das konnte man sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 20:25

Er war verschwunden. Zwar hatte er sich nicht gerade in Luft aufgelöst, aber doch kam er sich so unsichtbar vor, wie man nur sein konnte, wenn man recht zufällig koordiniert schlitterte. Den Affenzahn, den er dabei draufhatte, würde wohl oder übel zu einem Knöllchen führen, wenn das so weiter ging, aber scheinbar maß niemand die Geschwindigkeit. Er zischte das bereits 17.mal um den Platz und hatte das Gefühl, dass selbst wenn er etwas schreien würde, er seine eigenen Laute überholen konnte.
Er merkte nicht einmal, dass das Licht einen Schweif hinter ihm zog, da die Umgebung an sich noch immer hell genug war, sodass es schwer auseinander zu halten war.
Dann streckte er sein Schwert an außen und versuchte näher zu Xantja hin zu gelangen. Die ausgetreckte Klinge mutierte zum Messer einer sehr guten Küchenmaschine und die Verbidnung zwischen Licht und Geschwindigkeit sorgte dafür, dass die Klinge sich verlängerte. Der Säbel wurde länger und als er es bemerkte, hörte er auf näher zu kommen und schwang einfach gegen Xantja.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 20:53

Xantja kicherte. "Ach FeliX, glaubst du ersthaft das ich dich nicht mitbekomme ? Du läufst auf Eis, wessen Element ist das gleich nochmal ?" Unter Xantja schoss eine Säule aus Eis empor, die sie nach oben trug. Sie hörte wie sich der Lichtsäbel in das Eis wetzte und schien Glück gehabt zu haben, dass sie der Attacke entkommen war. Doch war nicht dies allein ihr Ziel. Denn als sie an ihrem höchsten Punkt angelangt war, zog sie wieder etwas aus der Tasche. Es war ein kleines, schwarzes Messer. Und hastig rammte sie es in die Eissäule, durch die sogleich ein Puls an negativer Energie zuckte.
Es dauerte nicht lange und das überflüssige Licht, welches alles in ein helles weiß tauchte, wurde von der Säule angezogen und in ihr aufgenommen, sodass man wieder deutlich sehen konnte. Auch das Messer offenbarte sich hier. Es war schwarz und strahlte einen merkwürdigen Glanz aus, lies einen dünnen Faden Mana in das Eis sickern. Und wie in einer Lavalampe stiegen und fielen dort nun vereinzelt die Blasen aus Licht.
Und trotz dessen das sich der Platz wieder aus dem Lichtnebel auftat, erkannte sie FeliX nicht. Sie drückte einen Knopf an ihrer Brille und nach ein paar Sekunden trug sie ein Lächeln. "Lichtgeschwindigkeit ? Ich frage mich wie lange dein Körper das aushält... es sei denn, jemand legt die Steine in den Weg." Ein weiteres Schnippsen hallte von der Säule. Und der Platz vibrierte. Stacheln aus Eis schossen von überall, schräg, gerade und seitlich aus dem Boden. Und dieser Angriff galt nicht nur dem Lichtfunken.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   26.01.14 21:07

Tarxon schaute auf und sich das specktakel erstmal rühg an.
Doch als xantja das messer zog schaut er überascht, erwusste auf anhieb aus was das besser bestand.
Er stand auf und freut sich das xantja so nett war tarxon die lösung seines problems ab zunehmen.
"ich bin überascht das du draus ein messer gemacht hast aber gut es war ja nicht viel"
gerade als tarxon ausgesprchen hatte schossen schon die ersten eisdorne aus dem boden.
Der grauhaarige musst zugeben xantaj wusste wie man ihn auf trab brachte.
den meisten eisdorne konnte er ohne problem ausweisen nein wenieg male musst er sich auflösen und hinter einem dorn wieder erscheinen der nur wenige milimeter vor ihm erschienen war.
So bahnte sich der junge sein weg zur eissäule auf der xantaj stand.
An der säule angekommen stand er vor einem neuen problem er konnet dies selue nicht hoch laufen udn wei lsie leuchtete wie ein weihnachtsbaum konnte er sich auch nicht als schatten hoch schleichen.
Tarxon formt aus dunkelheit klauenhandschuhe und begang vorsichtig den aufstieg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 11:31

Zunächst strauchelte Felix ein wenig, als seine Klinge in die Säule einschnitt. Er zog die Klinge zurück und stolperte kurz darauf, als die Eisstacheln aus dem Boden schossen. Zwangsläufig hielt er an, ehe er mitten in so ein Ding hatte stürmen können - aufgespießt in der Blüte seines Lebens! Zum Glück konnte eine Vollbremsung das Schlimmste noch verhindern.
Felix blickte zur Säule empor. Sein schönes Licht war weg und er konnte sehen, wie Tarxon hinaufkraxelte. Einen kleinen Plan hatte er im Hinterkopf, aber er war sich nicht sicher, wie es sich mit der Säule und dem Messerdings vereinbaren ließ. Also beschloss er, zuerst das kleine Übel aus dem Weg zu räumen.
Er probierte ein wenig mit dem Säbel in der Luft herum, bis er die richtige Art gefunden hatte, um schnell zu schneiden, ohne absetzen zu müssen. Er wandte sich nach vorn, zählte drei runter und zischte wieder los. Die Eisstacheln zerschnitter er vor sich, bis er eine Gasse zwischen diesen hatte und dann rammte er seine Klinge in denBoden und schob sie voran. Er erhöhte seine Geschwindigkeit schon so sehr, dass alles andere wie in einer Zeitlupe erschien. Und bald musste er feststellen,dass es ein bisschen anstrengend wurde.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 13:28

Die Versuche der beiden Xantja anzugreifen, waren schon fast niedlich. Sie hatte im Moment so viele Optionen, das es schon fast schwer fiel sich zurück zu halten. Ganz besonders ihre kleine Falle, Tat es ihr an. Denn sollte irgend einer, der Idioten, versuchen die Klinge, wie Excalibur heraus zu ziehen, gäbe es eine beachtliche Licht-Eis Explosion. Das wäre ungefähr wie eine zwei Tonnen Nagelbombe und würde allen erheblichen Schaden zufügen, sollten sie überleben, heißt das.
Anstatt aber erneut in den Angriff über zu gehen, müsste sie die Taten der beiden abschätzen lernen, denn FeliX war eine Komponente mit der sie noch nicht viel anfangen könnte. Ich mein hey, wenn beide es schaffen, ohne auch nur einmal, auf Glatteis auszurutschen, zu rennen, war das schon sehr beeindruckend.
Deswegen entschloss sie sich die Eissäule, optisch ein wenig zu 'verbessern'. Die arme Bögen sich nach oben und formten ein X vor ihrer Brust. Mama sammelte sich und sie begann, wie ein taktstockschwingender Tacktstockschwinger, die Arme und Hände, wie Taktstöcke zu schwingen.
Sogleich brachen Runde Plattformen aus der Säule, ergänzten diese und machten den Aufstieg nur noch beschwerlicher. Um Xantja herum schossen Fäden und Stacheln aus Eis, bildeten Wände, trugen sie noch höher und erschufen ein schützendes Gebilde um sie herum.
Bald schon sah die Skulptur aus wie eine riesige Rose, die sich in dieser Welt verwurzelte.
Nun hieß es ersteinmal warten.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 14:05

Tarxon schaut kurz nach unter, undfand es schon intereschand wie sich da eine schneise durch die eisdornen fräste ohne das jemand da war.
Nach eingen metern des weiteren aufstieges, zährte der kraft aufwand langsam an tarxon, er brauchte ein pause aber diese blöde säule hatte ja keine plattformen oder so etwas.
Just in diesem momment fing das eis an zu knacken und an einigen stellen brachen dornen und runde eisplattformen asu der säule.
Tarxon lächelt " das ist aber nett das xantja mir den weg vereinfacht" sagte er zu sich selbst und zog sie auf die erst beste platvorm die er erreichte.
Der junge ruhte sich kurz auf der plattform aus und konnte auch sehen das sich da oben ihrgent etwas tat, er war sichsicher wases auch war es würde ihen bestimmt noch ärger machen.
Als er genug kraft getankt hatte setzet tarxon seinen weg fort doch nun hatte er auch krallen an seine schuhen und arbeitete sich von plattform zu plattform nach oben.
Als der junge es dann nach oben geschaft hatte stand er vor einen neuen problem.
Eine rieseige rosenblütte an der das hochkommne um einiges schwerer werden würde.
Der junge bewegte sich lansgam um die blüte und suchte nach einer geeigneten stelle zum weiterkommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 19:23

Als weitere Runden sich hingezogen hatten und sich gedreht und gedreht hatte, musste Felix stehenbleiben und verschnaufen. Das Eis unter ihm war aufgebrochen und er hatte eine guten halben Meter in den Boden eine Kerbe gearbeitet. Felix stützte sich auf seinen Säbel und schnappte stoßweise nach Luft.
Er schaute hinauf zu der Rosenblüte, die sich eben bildete und war zwischen verfragter Unwissenheit und Beeindruckung. Sein Licht strahlte nun schwächer, fast schon dezent. Aber wenigstens war der Ring nun fertig und das bedeutete, dass er sich für kurz fragen konnte, was die ganze Geschichte hier eigentlich für Xantja war. Entweder spielte sie gerne gefährliche Spiele oder sie wollte hier wirklich Leichen aus ihnen machen.
Er befeuchtete seine Lippen und meinte zu sich selbst:
"Dann kann es nun ja wirklich weitergehen."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 20:01

"Es kann wirklich weitergehen ?" In dem Eis neben FeliX spiegelte sich die Gestalt Xantjas wieder und schien ihn zu beobachten, sogar ihre Stimme hallte durch das Eis, klar und kühl. Das Spiegelbild verschränkte die Arme und schien sich umzusehen. "Du kämpfst gegen mich, ohne den Grund dieser Übung zu kennen. Nimm dir in deiner Ruhepause ruhig mal die Zeit und denk darüber nach." Sie wirkte echt. Man glaubte kaum das sie nicht wirklich da war, sah man ihre Gestalt doch eindeutig durch den kalten Kristall. Wer neugierig war, hätte vielleicht sogar versucht hindurch zu greifen und sie zu berühren. "Wenn du lieber weglaufen willst, als gewinnen...wie lange willst du dann laufen ?" In einem weiteren Kristall neben ihm erschien eine weitere Xantja. "Oder würdest du auch einfach dein leben wegwerfen, wenn die Situation ausweglos ist ?" Die erste wieder: "Du hast erkannt, dass ich euch praktisch mit wenig Vorbereitung vernichten könnte. Warum also tue ich es nicht ?" synchron kicherten sie süffisant.
Oben in der Blüte, saß Xantja auf einem Thron aus Eis und wartete auf die beiden, wie eine Königin. Sie war die Ruhe selbst. Obschon sie die beiden doch dazu bringen wollte Verzweiflung zu erleben. Zu fühlen wie es ist, wenn man sich nicht wehren konnte, kurz davor zu sein, das eigene Leben los zu lassen. Früher hätte sie das gekonnt. Doch etwas in ihrem inneren war anders geworden. Xantjas Atem flog durch den Raum und sie lachte sich selbst abwertend entgegen.
TarXon wahr schon nah drann sie zu erreichen, aber was solls. Dieser Typ stürzte sich sowieso ohne zu fragen in irgendwelche Situationen. Solange er nicht den Fehler machte und das Messer zog, war alles in Ordnung. Ausserdem hatte der kalte Glanz noch mehrere Asse im Ärmel. Soll er nur kommen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 20:40

Tarxon hate nach zwei umrundungen eine stelle gefunden an der er weiter konnte.
Er schaute noch mal zu felix und holte tief luft,dan kollte er aus und schlug mit aller wucht gegen das eis.
Das gebilde gab keine milimeter nach aber ein riss offenbarte sich und das war was tarxon braucht.
Der junge legte eine hand auf den riss und dunkelhit breitete sich darin aus.
Ein lautes knartzen war zuhören als der riss immer größer wurde und der schattenutzer sich ein weg durch die eiswand bahnte.
Tarxon bewegte sich cm für cm durch die eiswand,als er nach einiger zeit in der mitte des gebildes angekommen war.
Schnaufte er vor ansträngung, es warverdammt schwer gewesen da allein durch zu kommen, was aber auch kla war xantja wusste eben wie sich sich verteidigt.
"so xantaj ende mit verstecken" tarxon zug sein schwert und rammte es ins eis, mehrere wellen aus dunkelheit die von dem im eis steckenden messer nicht beeinflusst wurde.
Der ganze raum war vollkommen abgedunkelt, tarxon kicherte "so dan spielen wir mal."
Tarxon lösste sich in dunkelheit auf und griff xantja aus unterschiedlichen richtunge na.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 21:34

Er atmete kurz ein bisschen und fuhr etwas zusammen, als das Xantjabild mit ihm zu sprechen begann. Er muss wirklich ein bisschen dämlich dreingesehen haben, aber er war voll zu k.o. um sich um seine Gesichtsmuskulatur zu kümmern.
"Momentan kämpfe ich doch eher weniger gegen dich, Chérie. Es scheint mir nämlich immer noch recht aussichtslos. Und wenn ich miteinbeziehe, dass du auf demselben Level wie Beanixs bist, dann wird es noch eine Weile dauern, bis ich dir das Wasser reichen kann.", meinte er und richtete sich etwas gerader auf.
Nach den Beschuldigungen, dass er fliehen wollte, musste Felix grinsen.
"Unterstellst du mir gerade Fluchtgedanken, weil du nicht weißt, was ich mache? Ich wette, es kribbelt bereits arg zwischen deinen Beinen, weil du es zu gern wissen würdest.", sagte der Schelm und versuchte immer nur der gerade sprechenden Xantja einen Blick zuzuwerfen. Das war immerhin höflich. Aber dennoch dachte er noch nicht einmal im Traum daran, ihr auch nur einen flüchtigen (Wortwitz!) Tipp zu geben. Sollte sie sich doch ein bisschen in Unwissenheit winden. Er stützte sich nun weniger auf seinem Säbel ab, denn allmählich ging es wieder mit der Atmung.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 22:02

"Wer sagt das ich nicht weiß was du machst ?" Eine dritte Spiegelung warf dies ein, grinste ihn an und verschwand dann. Die zweite meldete sich. "Aber egal was es ist, dein Freund hat deinen Plan, jetzt schon vereitelt." schon verschwand auch diese. "Du solltest deinen Teampartner, niemals aus den Augen lassen." Ein Blick völliger Überlegenheit streifte den Jungen und ein nachhallendes kichern lies das Eis erzittern.
Xantja öffnete die Augen in dem Moment als es gänzlich dunkel wurde. Freilich sah sie durch ihre Brille bestens was um sich herum geschah. Doch offenbar merkten die beiden immer noch nicht, das sie mehr als nur das Eis verformen konnte. TarXon griff zwar an, doch die glühenden blauen Augen beschworen immer neue Eiskristalle, die die Hiebe abfingen und für sie einsteckten. Sie wirkte ruhig, vollkommen entspannt, wie sie so da stand. Es war fast so als verließe sie sich absolut auf ihre Magie. "TarXon..." begann sie durch den Krach und das Klirren des Eises zu sprechen. "...was wäre wenn ich dich darum bitten würde FeliX nieder zu strecken ?" Sie beobachtete TarXons Angriffsweise. Schlag. Schlag. Ausfallhieb. Pause. Dreifachkombo.
Dann schlug sie zu. An ihrem Arm zischte Magie auf und die glitzernde Masse explodierte zu ihrem Schild. Sie schlug ihn förmlich gegen die Waffe des Schattenbändigers, dem in jenem Augenblick, die Spiegelsplitter, Xantjas Macht entgegen flogen. Eis Splitter, der besonders groß war, zischte auf die Brust des Jungen zu. Der Splitter würde ihn nicht verletzen, aber tief in sein 'Herz' eindringen. Und von da an, wäre Xantja für ihn wahrlich, seine Schneekönigin.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   27.01.14 22:33

Traxon verfluchte sich selbst nicht vorher an die brille der eismagierin gedacht zu haben.
Jeder seiner schlägte traff auf eis und ihm ging langsam die puste aus.
Über die frage der eishexe stutze der junge "es wäre mir egal ich verrate mein kameraden nicht"
Tarxon hatte eine momment nicht aufgepast da flogen ihm schon die eisplitter um die ohren.
Er wehrte die meisten splitter ab aber einen verfehlte er.
Der splitter borte sich tief in die brust des jungen, tarxon legte seine hand auf die stelle.
Dem juneg wurde schwart vor augen und er viel vorne über auf den boden.
Als er seine augen wieder öffnete waren sie weiß wie frisch gefallener schnee.
der junge er hob sich langsam, und schaut xantaj an "was wüschst mein königin von mir".
Er knitte sich nieder ,und der raum wurde wieder hell.
Tarxon versuchte sich gegen das zuwähren was sein körper machte ,aber er konnte es nicht es war als wäre er gefässelt er konnt nur zu sehen was geschahr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   28.01.14 0:30

Felix musste über diesen Ansatz wirklich grinsen. Sie wusste in der Tat gar nichts.
"Wenn du es wüsstest, Schätzchen, würdest du mich jetzt eher dran hindern, statt nur rumzulabern.", meinte er vollkommen ruhig und sah dann wieder zu Xantja Teil 2 - Die Zwei Eistürme und entgegnete dieser, "Du bringst mich langsam aber wirklich in die Versuchung, den Jungen zu beschneiden. Aber er kann mich eigentlich nicht hindern, weil mein Plan dafür viel zu einfach ist, wahrscheinlich so einfach, ddass du im Leben nicht drauf kämst - entschuldige mich bitte, ich muss jetzt weitermachen." Er fröstelte ein bisschen, als sie an ihm vorbeistreifte - wie der Wind, wenn man viel zu früh am Morgen die Zeitung ins Haus holt.
Mit diesen Worten stellte er sich ganz gerade hin und streckte den Daumen aus, als würde er das Motiv einer Leinwand in die richtige Position bringen. Das machte er zu beiden Seiten und mit aller Ruhe, die er hatte, und auch entsprechend langsam. Er sah recht zufrieden aus und machte mit der Säbelspitze eine kleine Kerbe in seine Furche.
"So. Und jetzt ....", murmelte er und pfiff plötzlich ein Lied, wonach er einige Schritte weiterging, "Who makes it fun to spend your money. Who calls you honey most every day....", summte er noch vor sich und markierte das nächste Viertel des Kreises. Sicherlich war das eine mathematische Mörderleistung, etwas dergleichen nur mit Augenmaß zu bestimmen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   28.01.14 1:22

Sie strich TarXon über die Wange und beugte sich zu ihm hinab. TarXon war gerade in einem Zustand wo er alles machen würde was sie ihm auftrug. Just war die Versuchung groß ihn irgendetwas peinliches machen zu lassen. Aber sollte sie das wirklich so Schamlos ausnutzen ? "Halt FeliX auf, vernichte ihn wenn es sein muss." War ihr erster Befehl. Doch noch ehe TarXon los ziehen konnte, ergänzte sie ihre Aussage. "Ach ja, und zieh dich dafür bis auf die Unterhosen aus, das dürfte lustig werden. Wenn du artig bist, bekommst du später auch ein Leckerlie." Sie drehte sich von ihm weg und wusste das TarXon, zumindest für kurze Zeit, ein gutes Ablenkungsmanöver sein würde.
Der Plan des Lichtbängels machte ihr weniger Sorgen, als ihre dritten Gedanken ihr gerieten hatten. Jedoch lies sie es sich nicht nehmen und drückte die Kommunikationstaste auf ihrer Brille. Vor ihr erschien eine virtuelle Tastatur die nur sie zu sehen bekam und sie hetzte darüber wie ein Profihacker, beim Versuch, sich in die CERN Hauptzentrale einzuhacken. Nach kurzer Zeit, ertönte ein bestätigendes Geräusch in ihren Ohren und sie grinste. Nicht nur der Lucifer konnte über mehrere Runden hinweg etwas planen. Und damit wären einige Schachfiguren verteilt. Aber FeliX jetzt, noch weiter in seinen Plan rein zu pfuschen, ohne heraus zu bekommen, was er da tat, erschien der Wissenschaftlerin ziemlich langweilig. Nur sollte er sich überlegen, das Eis, Licht nicht nur leiten, sondern auch reflektieren kann. Ein Nachteil von jedem Licht war, das es sich durch einen Spiegel leicht ablenken ließ, das sollte selbst ein Kind wissen. Aber mal sehen, ob TarXon ihm nicht sogar die Suppe versalzen würde. Es blieb spannend.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Turnierplatz   28.01.14 1:38

Der junge schmeigte seine wange kurz an die hand des mädchens.
Als er seine befehle bekommen hatte stand er auf und entkleidete sich bis auf die unterwäsche.
Wären tdessen versuchte tarxon imemr noch die kontrolle über sieeen körper zubekommen aber es war als würde man mit wolle auf setinwände werfen vollkommen aussichts los.
Er sprang aus dem riss dneer vorher in das eisgerissen hatte.
Noch in der luft bildete sich um tarxon ein wolke aus dunkelheit die verhindert das er beim aufkommen zerschellt.
Unten schaut sich tarxon nach seinem ziel um und er sah felix sogar recht schnell.
Der schattenutezr lösste sich in dunkelheit auf und schliss so an sein felix heran.
Als der junge hinter dem lichtjungen auftaucht schosen zeit geleich mehrer dorne aus sinstister-Eis auf felix zu.
"jetzt blass ich dir das licht aus" gab der grauhaarige zischent von sich.
Durch einige der doren brachen genau auf der line aus dme boden die felix in den boden gerissen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Turnierplatz   28.01.14 11:05

Eben hatte Felix noch ganz fröhlich das dritte Viertel markiert und dsich darüber sehr gefreut, dass Xantja die Klappe hielt, als dieses sinistre Eis auf ihn zukam und ihn buchstäblich aus dem Bahn warf. Er fiel nach hinten und zischte zwischen den Zähnen hindurch, als er den Schnitt an seinem Schienbein entdeckte.
Er rappelte sich auf und stand wieder, mit einem Brennen am Bein, als Tarxon sprach.
"Was? Du?", fragte er dazu nur und sah erneut Dornen aus dem Boden sprießen, genau in seine schöne Furche. Na danke auch! Er nahm seinen Säbel und schlug ein paar Eisspitzen von Xantja ab, sodass er die Furche verlassen und sich an der Seite retten konnte.
"Hat man dir das Hirn verschattennebelt? Du bist nicht mal in der Lage zu pusten, Spatzenhirn!", entgegnete er sehr kritisch und ging vorsichtig wieder vom Eis runter, das war viel zu glatt, wo er eine Stelle anstrebte, wo noch kein schwarzes Dornenschloss seine Ansätze hatte. Dort machte er wieder eine kleine Kerbenmarkierung in seinen enteisten Boden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Turnierplatz   28.01.14 15:12

Endlich war mal ein bisschen Ruhe eingekehrt. Nun konnte sie, da TarXon sie nicht ablenkte und genug Zeit hatte sich zu konzentrieren, ein wenig mit den Elementen spielen, die ihr zur Verfügung standen. Sicher sie war keine Hexe, verstand es aber schon fast auf rituelle Weise, ihre Manöver zu planen. Leichtfüßig schlenderte sie zu dem Messer und dessen Griff, welches sie für eine Falle ausgelegt hatte. Sie summte leise ein Lied, während ihre Rechte Hand den Griff umschloss. Welch ein überaus praktisches Material TarXon ihr da doch gegeben hatte. Man konnte es benutzen um Mana in großen Mengen zu absorbieren, katalysieren und mit Hilfe von spezieller Technik tatsächlich auch wieder abgeben. Ihre Linke Hand hastete auf einer Unsichtbaren Tatstatur umher. "Pulsfrequenz normal. Beginn der Extraktion." WARNING - POWER OVERFLOW CODE 3.56 war auf der Innenseite der Brille zu sehen. "Was du nicht sagst." Sie tippte weiter und schien dabei immer schneller zu werden. Der Griff des Messers begann regelrecht zu glühen und der dunkle Faden der das Licht im innersten zusammen hielt, reversierte den Fluss des Lichtes und des Eises. "Border Line erreicht. Anpassung erfolgt." Und auf den Gläsern und vor Xantja waren Wellen arkaner Magie zu sehen die sich überlappten. Brüche und Risse entstanden überall in dem großen gebilde aus Eis. Die Stacheln und Unebenheiten auf dem Trainingsplatz, schmelzten regelrecht hinfort. Nein sie schmelzten nicht, sie bahnten sich ihren Weg in das innerste der Säule, hinauf zu dem Messer.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnierplatz   

Nach oben Nach unten
 
Turnierplatz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Twilight Town-
Gehe zu: