It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dornax, der lesende Schatten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dornax
Der lesende Schatten
Der lesende Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 04.11.14
Alter : 24

Status
★: 10

BeitragThema: Dornax, der lesende Schatten   04.11.14 12:01

Persönliches


Charakterbild:

Name: Dornax

Alter: 21

Haarfarbe: Dunkelbraun

Augenfarbe: grün-grau

Herkunft [Welt]: Turm der Erkenntnis

Titel: Der lesende Schatten

Charaktereigenschaften


Persönlichkeit: Stiller Zeitgenosse, bringt sein Wissen gerne mit ein.

Vorlieben: Bücher, Ritter, Insekten

Abneigungen: Kälte, Nässe, hasst es Sachen (mit Ausnahme von Müll)wegwerfen zu müssen,
                  Katzen

Kämpferische Daten


Klassifizierung: Niemand
Status: Verflucht (ein Siegel auf seiner rechten Hand das sich bereits über seinen gesamten Arm zieht).

Ausrüstung: Buch der Niemande
                (Buch das wie ein Lexikon über Niemande aufgebaut ist, er kann alle Niemande
                aus diesem Buch beschwören:
                -Kriecher           (Unbegrenzt)
                -Dämmerling                  (10)
               -Samurai                         (1)
               -Niemandgleiter                (1)
               -Hexenritter                     (1)


Element: Pflanze

Besonderheiten:
Brillenträger, gute Sicht auch bei Nacht.


Statuspunkte


HP:                    4

MP:                    8

Angriff:               1

Verteidigung:       5

Magie:                8

Geschwindigkeit:  3

Kritisch:              1

Geschichte:

Dornax konnte sich zu "Lebzeiten" schon nicht mehr daran erinnern wie er auf diese Insel kam, und nun als Niemand ist diese Erinnerung noch schwächer.
Seinen alten Namen weiß er auch nicht mehr, aber das ist auch nicht wichtig! Alles was er wissen muss weiß er noch:
Es war vor einigen Jahren als er und seine Eltern den Turm der Erkenntnis erreicht hatten. Den Anblick würde er wohl nie vergessen. Wasser so weit das Auge reichte, ein kleiner Sandstrand hinter ihm ein dichter Dschungel, aber das beeindruckende war der Turm! Am Anfang des dichten Dschungels ragte er hervor in einer Schieflage als wolle er sich selbst
im Wasser des Meeres sehen. Dornax und seine Eltern betraten den Turm, sie konnten nicht einmal die Spitze des Turmes erkennen als wäre er drinnen höher als er draußen zu sein schien. Doch das reichte Dornax Eltern nicht, während er im Schutze des Turmes bleiben sollte wollten seine Eltern den Dschungel untersuchen sie wurden magisch von im Verschluckt.
Dornax genoss die Stille die der Turm bot. Aber nicht mal ein Tag verging als er begann seine Eltern zu vermissen. "Vielleicht sollte ich mal hinterher?" dachte sich der kleine Junge, aber genau das was seine Eltern anzog schien ihn abzustoßen, mit jedem Schritt den er in den Dschungel hineinging wuchs seine Panik und schlussendlich rannte er zum Turm zurück, keine Spur von seinen Eltern.
Es vergingen weitere Tage und eines Tages gerade als er wach geworden war konnte er seinen Augen nicht trauen: Herzlose! Er stand wie versteinert in dem Türrahmen aus dem er
gerade her raus gehen wollte, sein kurzes kreischen oder eher quieken zog die Aufmerksamkeit der Herzlosen auf ihn, aber nur kurz?! Sie sahen ihn und an stelle das sie ihn jagen würden und sein Herzen stehlen (wie er es schon in einem der Bücher des Turmes gelesen hatte) schauten sie zurück in ihre Bücher. Er wunderte sich ob er den Herzlosen zu wenig Wert war? Er hatte noch nie eine sonderlich gute Meinung über sich selbst, also akzeptierte er es. Es sah nicht so aus als würden sie verstehen oder anwenden wollen was sie lesen, es sah eher so aus als wollten sie dieses Wissen einfach in sich aufnehmen, wofür wusste er nicht und sie vermutlich auch nicht?!
Auf diese Weise vergingen Tage, Wochen, Monate?. Die Herzlosen (meistens Schattenlurche oder Klappersoldaten) gingen zu einem Regal nahmen sich ein Buch aus diesem lasen es und verschwanden wieder. Für Dornax wurde diese Prozedur so normal das er sich immer wenn sie wieder da waren, wie sie ein Buch nahm das er lesen wollte und sich neben sie setzte, sie
Ignorierten Dornax vollkommen, aber er mochte ihren Besuch, denn er war nicht mehr alleine an diesem Fleck. Dornax las sich durch viele verschiedene Höhen des Turmes. Eines Tages wollte er einmal die Spitze dieses Turmes erreichen und stieg die Stufen raus. Am Ende der mehrstöckigen Wendeltreppe gab es eine Holztür, er öffnete sie und fand hinter Ihr Schätze an Büchern (sogenannte Meisterwerke, Bücher die unser jetziges Wissen übersteigen) und viele weiterer dieser Schätze. Doch damit änderte sich die Lage auf der Insel!
Als Dornax wieder nach unten stieg waren die Herzlosen verschwunden, was untypisch für sie war, da sie eigentlich im Akkord sich die Klinge des Turmes in die Hand gaben.
Es vergingen weitere Tage, aber die Herzlosen kamen nicht wieder. Er war beunruhigt, man könnte schon sagen besorgt um seine kleinen Freunde (auch wenn es zwischen ihm und den Herzlosen nie wirklich zum Kontakt gekommen ist). Als er eines Tages den Turm verließ sah er sie: Eine Horde von Schattenlurchen und Klappersoldaten  stand in der Anwesenheit eines riesigen schwarzen und Dornax angrinsenden Schattens vor dem Turm. Als sie Dornax sahen fingen sie wie verrückt an rum zu springen das der Boden zu beben anfing. In diesem Augenblick drehte er sich zum Turm um, er fing an seinen Halt zu verlieren.
"Halt, Stopp, was tut ihr denn da? Wenn der Turm das Wasser erreicht wird diese Welt eingefroren werden!" schrie er aber es interessierte keinen! Erst jetzt sah er den Herzlosen in die Augen "Was ist mit euch?", fragte er sie mit zitternder Stimme. Ihre Augen hatten nicht die gelbliche Farbe die sie sonst hatten, dieses mal waren sie rot glühend und auch das empfinden das diese Herzlosen Dornax verliehen war anders, eine Mischung aus Wut, Hass und Zerstörungswut. Als Dornax in den Turm versuchte zu flüchten rannte ihm die gesamte Horde an Schattenlurchen und Klappersoldaten hinterher, der Turm geriet immer weiter ins Schwanken von der plötzlichen Belastung dem der Turm aus gesetzt worden war. Er fragte sich den ganzen Weg bis nach oben warum sie sich so verändert haben, wieso sie das jetzt tun und was dieser riesige Schatten war. Er rannte immer weiter und die Horde hinter ihm her. Als er oben an der Holztür angekommen war traf es ihn wie einen Geistesblitz er erinnerte sich an das was er gelesen hatte und wusste würden sie weiter machen so würde dieses Wissen für immer verloren sein. In diesem Moment entflammte ein Wille sein Herz und seinen Geist den er vorher noch nie verspürt hatte. "HAAAAAAAAAAALT!", drehte sich zu den Herzlosen und brüllte los. Die Herzlosen war von seinem Gebrüll wenig beeindruckt und gerade als einer der Klappersoldaten seine Hand in Dornax steckte brach der Turm zusammen und als die Spitze des Turmes die Wasseroberfläche berührte fror das Bild ein:
Dornax auf seine Knie zusammen gesunken vor einem Klappersoldaten der das Herz von Dornax siegend in Händen hielt.
Zur gleichen Zeit an einem unbekannten Ort wachte eine Person auf, in eine Robe gekleidet und nur mit einem Buch in der Hand bewaffnet. "Huh, wie bin ich hier hingekommen?"


Zuletzt von Dornax am 27.07.17 21:16 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 805
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Dornax, der lesende Schatten   05.11.14 21:30

Danke für die Überarbeitung, jetzt bist du ANGENOMMEN ! ^_^
Willkommen und viel Spaß.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
 
Dornax, der lesende Schatten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Anmeldung :: Anmeldung-
Gehe zu: