It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Oogie Boogies Gut

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 16:31

"Wen haben wir denn da? - Zwei Eindringlinge, HAHAHA! Mister Oogie Boogie, hat ein Mittel euch zu trollen, und lässt nun die Würfel für euch rollen!", sagte der Sack und betätigte einen Hebel, aufdass sich die Roulettefläche zu drehen begann und der arme Skelettmann, der in der Mittel gefesselt festsaß ein lautes Wuuuuaahhh! von sich gab. Die beiden großen Kugeln auf dem Roulettefeld begann außerdem sich zu bewegen und rollten wie die Perlen des sicheres Todes in entgegengesetzte Richtungen über ein Zahlenfeld zum nächsten.
"Da hast du deine Antwort. Ich muss den Kampf größtenteils dir überlassen und werd mal sehen, wie der Sack sich ablenken lässt.", meinte Xeina mit einer Stimme die ganz leicht schwankte zwischen Mordlüsternheit und dem normalen Ton. Sie bewegte sich auf das Feld zu und wagte kaum einen Fuß auf die routierende Scheibe zu setzen, wagte es dann aber trotzdem und ließ sich von dem Ding, von dem sich froh war, dass die Kugeln eben ihre Bahn in der anderen Richtung trieben, bis zu dem Gerüst fahren, an welchem sie sich sogleich festhielt und an einer dortbefindlichen Leiter heraufkletterte zu Mister Oogie Boogie.
"Zu HILFEEE!!", rief Jack vor Entsetzen, da ihm langsem wirklich der Schwindel packte und stelle zu einem Überfluss auch noch fest, dass sich ein paar geflügelte Herzlose, vier Stück an der Zahl, um ihn scharrten und wohl hindern wollten, dass man Skellington aus der misslichen Lage befreihte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 16:48

"kla ich mach das schon"
tarxon löste sich auf um sich ein kurzen überblick über die lage zu verschafen.
nun überlegte er was er zu erstmachen solte er befand die kugeln als gefährlich.
Tarxon zeiget auf vier punkte auf dem roullette. andiesen punkten erschienen nun schatenportale und sogte dafür das die kugeln in eine endlosschleife immer zwichen dne portalen gehalten wurden.
tarxon lies sich fallen und konnte sich bei der landung gerade so auf den beinen halten.
jetzt machte er sich daran jack aus dieser ungemüdlichen lage zu befreien.
tarxon paste auf das er auf keines der totenkopf felder kamm er wollte wirklich nicht wissen was dan passierte.
er richtet sein blick auf die vier herzlosen.
er überlegte fieberhaft wie er sich am besten los werden abscheissen konnte er sie nicht was wen er jack mit einem der pfeile treffen würde.
Tarxon stellte fest das ihm wohl nicht andere übrig bleiben würde als sie im nahkampf zu erledigen was bei magie begabten herzlosen immer etwas schwer war.
er rannte los und versuchte sich durch rollen und sprünge allen angriffen zu entziehen als er dan endlich bei jack war packte er einen der herzlosen und nutzte diesen als wurfgeschoss gegen einen andern was zu seiner freude auch klappte.
Gerade alks tarxon sich umdreht traf ihn ein eisball genau ins gesicht.
"ach je ist das kalt". die restlichen geschosse die auf ihn zu kammen lenkte er über eine schatten wand um.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 18:47

"HOHOHAA! Ihr wollt euch mit mir anlegen? Die Karten liegen nicht gut für euch! HAHAHA!", rief Oogie Boogie und hielt sich seinen Sackbauch.
"Helft mir doch!", klang verzweifelt Jacks Stimme auf, als die Herzlosen anfingen, ihn zu maltretieren, wohl aus Gram, da Tarxon ihre Freunde so geärgert hatte.
Xeinalem indes war nicht ganz so, wie man es von ihr erwartet hätte. Vor dem lachenden Sack stehend rührte sie sich nicht und hatte den Blick niedergeschlagen. Es Knacken erklang leise und ihre Augen glühten, als die letzten Minuten auf dem Ziffernblatt begannen sich zu neigen.
"Ich schlage ein Spiel vor, Oogie.", sagte sich lockend und der Sack wurde hellhörig.
"Ein Spiel, so so? Und um was willst du spielen, kleines Fräulein Schwarz? HAHAHA!".
"Um Halloween Town. Ein Einsatz, der mir nichts bedeutet, dir aber umso mehr."
"WAAS?!", rief Jack und wand sich in seinen Fesseln, "Hey, du da! Ich weiß nicht, wer du bist, aber befreie mich schnell, bevor deine Freundin großen Mist baut!", drängte er Tarxon und sah eigentlich nur flatternde Herzlose vor Augen, die ihn zwickten und zwackten.
"HOHOHOO! Halloween Tooooooooown, ein schöner Gewinn.", sagte Oogie erfreut, "Demnach geht es um Jack, den wir der Dunkelheit übergeben werden."
"Ganz recht.", stimmte Xeinalem zu und klang ein wenig so, als hätte sie den Verstand verloren.
"Das Spiel gefällt mir, ich willige ein!", sagte der Tyrann und seine Knopfaugen blitzten. Aber die Hasardeurin des Schicksals, die ihrem Titel nun wirklich die ganze Ehre machte, hob den Zeigefinger warnend.
"Allerdings ist dann nicht nur Jack Opfer der Dunkelheit, sondern auch ich und Tarxon - das ist mein Einsatz."
Für Ooogie Boogies irgendwo befindliche Ohren klang es schier zauberhaft und er wäre nur zu gern dabei gewesen, wenn da nicht noch eine kleine Sache gefehlt hätte:
"Und was ist bei dem Spiel der Einsatz meinerseits, den du begehrst?"
Genau auf diese Frage hatte Xeinalem gewartet und hob den Kopf ein Stück, sodass ihr Grinsen, breit und grausam zutage kam.
"Dein Faden, mein Guter, nur der keimige Drecksfaden, der deinen billiggeflickten Körper zusammenhält.", meinte sie, "Ich bin ein Gambler und liebe die Risikoeinsätze. Was meinst du? Bist du noch immer dabei?"
Sie hob die Hand.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 19:19

Tarxon schaute verdutzt.
ihgent wie kamm ihm der einsatzt von xe4in lächerlich vor aber er sagte dazu nur.
"bist du voin sinnen uns als einsatzt zu setzen"
er rannte zu jack "ich kümmere mich ja schon darum"
mumelte er kurz
Tarxon stach jeden der herzlosen mit einem langen stachel auf und grinste als sie sich in klein wolken auflösten.
dan dreht knitte er sich hin und befreite jack.
nun drehte er sich zu xein "was wollt ih überhaubt spielen?" fragte er ernst "ach und noch ne frage kennt hier einer ein santa graus?"
er schaut abwechlent jack und oogie an.
dan nam er sich jacks hand und sprang mit diesem von der sich drehnden platform auf ein kleines podest am eingang
Er sah jack´s sorgenvolles gesicht "kein sorge sie weis schon was sie macht sonst haben wir noch ein ass im ärmel"
tarxon grinst und schaut entspannt zu was xein vorhatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 20:15

Der Sack hielt eine Hand an sein Kinn. Er musste wirklich überlegen. Immerhin ging es hier um seinen Faden und der war lebenswichtig, wenngleich im Gegenzug Jack endlich von der Bildfläche verschwand und mit ihm diese beiden Fremden, von denen er sowieso keine Ahnung hatte, weswegen die überhaupt hier waren, aber wenn sie die Macht hatten, hier aufzutauchen und gefährlich für seine Machenschaften zu werden, war es eigentlich gar nicht schlecht, wenn sie verschwinden würden. Verlockend fürwahr.
"Abgemacht. Wähl das Spiel.", meinte er und schlug in Xeinalems Hand ein.
"Das Spiel ist P R E U ß I S C H E S KAPITÄNSROULETTE!", bestimmte Xeinalem mit Donnerstimme und wusste genau, dass ihre lieben Zuhörer noch nie etwas davon gehört haben konnten, handelte es sich doch um ein solch illegales Spiel, dass es knapp ein Jahr die Runde machte, ehe alle Kapitäne davon abließen, aus Angst vor Meuterei und dem Strick. Es ging dabei nicht gerade um Kinkerklitzchen; dieses Spiel forderte Blut.
"Es ist ganz leicht. Jeden von uns bekommt eine Waffe.", zwei altmodische Pistolen erschienen in ihrer Hand, welche sie mit Leichtigkeit im ihrer Zeigefinge routieren ließ ließ, "Jede Waffe hat eine einzige Kugel. Jeder von uns stellt einen Stohmann, in meinem Fall Tarxon, in deinem Jack, wir beide schießen auf den Strohmann des anderen, solange bis sich der erste Schuss löst. Ist es Tarxon, hast du gewonnen, bei Jack bin ich die Siegerin. Alles klar?"
Die Erklärung selbst konnte einem schon einen Schrecken einjagen. Aber Xeinalem machte alles noch unheimlicher, mit rotblinkenden Augen schaute sie zu den armen Strohmännern, über deren Köpfe hinweg sie entschieden hatte, und hinter denen nun zwei Karten auftauchten, die sie festhielten.
Das Spiel konnte beginnen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 21:05

Traxon schaute überascht.
"das meinst du nicht ernst"
er wurde bleich wie ein gespennst nun bezweifelte er stark das xein noch bei sinnen war.
als die karte ihn packte schaute er überascht.
"ehm ja schön und was willst du mit den karten bezwecken"
fragte er ernst so müsste iegtnlich wissen das das nicht die passende art ist ihn fest zu setzten.
ales er seinen blick zu jack wändete sah dieser sehr besorgt aus.
Tarxon bette für xein das was auch imemr sie vorhatte klappte sonst würde sie ihr blaues und rotes wunder erleben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 21:43

"Waffenwahl ist also mein! Hohoho!", freute sich Oogie Boogie. Egal, ob er verlor oder gewann er würde auf jeden Fall seinen ärgsten Widersacher aus dem Weg räumen und damit so oder so Halloween Town unter seine Fittiche bekommen. Er wollte zuerst die linke Waffe nehmen, dachte dann abeer nach. In Entscheidungsfragen nahm jeder für gewöhnlich links, wenn es zur Wahl stand, also nahm er lieber rechts. Xeinalem war es gleichgültig. Sie grinste noch immer voller Gleichmut und hielt den Kolben locker in der Hand. Danach zielte sie.
"Tur mir leid, Jack. Spieler können nicht anders.", meinte sie und ihre Augen funkelten nun so grausam rot, als würde das Blut ihrer Adern einen neuen Pfad beschreiten wollen. Sie drückte ab mit sicherer Hand. Es klackte nur.
Oogie Boogie lachte:
"Das war wohl nichts. Sei gewiss, ich habe mehr Glück, oh yeah!"
Nun zielte er, genau zwischen des Schattenbändigers Augen.
Klack.
Ungerührt war wieder Xeinalem am Zug. Sie genoss den Schweiß, den sie an ihren nun wohl schon ausgelieferten Opfern vermutete. Doch wieder klackte der Kolben nur, wie auch dann bei Oogie Boogie. Die nächste Runde wieder ein Klacken und noch eins. Xeinalem setzte zum vierten Schuss an; wieder eine leere Kammer, woraufhin der Sack sich seines Zuges bediente und langsam ungeduldig wurde.
"Du hast sie nicht geladen!", unterstellte er.
"Sieh doch nach. Dann müssten wir aber von vorn beginnen.", sie schaute zu dem Bösewicht, "Wenn ich lügen würde, würde ich es nciht darauf ankommen lassen und wäre der Lauf verstopft, hättest du wohl auch schon längst Pulver im Gesicht. Was sollen also die Kindereien?"
Der Sack jedoch traute ihr nicht und schaute in seine Waffe. Tatsächlich hätte er mit dem nächsten Schuss wohl getroffen. Die Kugel war weder feucht noch präpariert. Sie hatte also nicht gelogen. "Auf ein Neues.", meinte er und sie drehten gegenseitig die Kugelgehäuse des Gegners, wonach die Reihenfolge geändert wurde, sodass Oogie Boogie begann.
Das erste Schusspaar war wieder leer. Zum zweiten passierte auch wieder nichts. Das dritte war leer. Aber das machte diesmal nichts, denn Oogie Boogie konnte sicher sein, nicht mit leerer Luft zu schießen. Vierter Schuss - nichts! Fünfter - das Klacken des leeren Gehäuses war wie der Augenlidschlag des Satans, der um die armen Seelen spielte. Es war klar, dass der nächste Schuss treffen würde und laut der Reihenfolge würde der Sack Sieger werden. Dennoch zeigte Xeinalem keine Nervosität. Sie blieb ruhig, während der Lump fies lachend anhob und langsam einen Schuss abgab.
...
KLack!
Der fürchterliche Unhold schaute irritiert. Da musste doch eine Kugel sein! Er hatte nachgezählt, konnte sich nicht sicherer sein.
"Betrug!", schrie er aus, "Du dreckige Betrügerin!"
Er wandte sich zur Hasardeurin, die nun die Waffe auf ihn gerichtet hielt.
"Päng.", sagte Xeinalem und ließ aus ihrer Pistole nur das quälende klacken verlauten. Oogie Boogie lachte auf.
"Betrogen! Und betrügt sich selbst gleich mit!!", feixte er.
"Betrogen? Wohlkaum. Ich trixe nur hin und wieder ein bisschen.", meinte sie, ließ die Waffe verschwinden und dafür eine Spielkarte erscheinen, wonach sie sich drehte und mit der messerschwarfen Karte durch Oogies Faden schnitt und diesen dann aus dem Sackleinen zog, auf dass der Wicht in sich und all die Insekten, die in ihm staken, zerfiel.
Die Karten hinter Tarxon und Jack verschwanden und Xeinalem stützte sich keuchend ans Geländer.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 22:32

Tarxon schaute sich das specktakel recht entspannt an.
er fragte sich wirklich was xein damit bezweckte aber er hoffte das sich der insatz lohnen würde.
sein glaube an xein schwand genau in dem momment als oogie in der waffe nach schaute ob ein kugel darin ist.
er hollte tief luft und ging in sein kopf nochmal sein plan durch.
nun zuckte er genau wie jack bei jedem schussversuch zusammen.
als oogie dan sein letzten schuss ansetzte hätte tarxon xeijn am liebsten angesprungen und verlangt zu wissen was das soll.
doch dan hörte er nur ein klicken und was dan passierte beklammen er und jack nur aus dem augenwinkel mit.
tarxon war glücklich aber zugleich war er sauer das xein hier so einen mist angezogen hatte.
als sie von den karten befreit waren gingen er und jack langsam auf xein zu.
tarxon hatte vor xein einen vortag zu halten das sie sowas bloss lassen soll aber dan viel ihm auf das mit xein etwas nicht stimmte
"alles ok xein?" tarxons stimme klang etwas besorgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 23:02

Die Hand der Niemandin tasteten nach der Uhr und führten sie ihr vor Augen. Nur noch eine Minute. Eine kümmerliche Minute und dann brach die Hölle los. Sie musste es schaffen, die Zeit zu strecken. Ganz ruhig bleiben und keine schnellen Handlungen. Sie hörte Tarxons Stimme.
"Lass die Krabbelviecher nicht entkommen. Es reicht ein Kissenbezug, um einen neuen Oogie Boogie zu machen, also spute dich.", sie hob den Kopf und ihre anfallerregend flackernden Augen schauten ihn eisern an, "Du wolltest doch einen Kampf. oder hast du dein Vorhaben schon geändert?"
Daraufhin setzte sich Xeinalem auf den Rand des Gerüsts und beschloss zu warten. Etwas anderes konnte sie schlecht tun und es war auch reichlich unschick, jetzt schon zu verschwinden. Wenn auch nur ein Käferchen entkam und vielleicht in etwas sehr Großes einkehrte, so konnte es ein kleines Problem geben. Zu dumm, dass man nie an Insektenspray dachte, wenn man es wirklich gebrauchen konnte, dachte sie bei sich, während ihre Uhr immer weiter zerbrach.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 23:14

Traxon schaut sie leicht generft an.
"erst willst du mich umbringen und dan muss ich hier noch kammerjäger spielen"
tarxon drehte sich um und machte sich daran das ungeziefer aus zu mertzen.
"und wen ich schon am arbeiten bin warum schaut du andauernt auf dein kaputte uhr"
er hatte einige doppelgänger beschworen um einne größeren bericht abzu decken.
tarxon durchsuchte jede ritze und jedes noch so kleines loch nach den insekten.
er drehte sich zu xein um "ehm was soll uns den noch erwarten wir haben jack gefunden oogie ist hin was jewtzt noch fehlt ist das wir die ziehl person finden"
er dreht sich zu jack "heh knochn gerüst du hast nicht zufällig einen dicken man mit rauschebart und rotem anzug gesehen oder?"
nach etwas zeit ging tarxon wieder zu xein "so alles erledigt jetzt sollten wir weiter."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 23:35

"Mecker nicht rum, Tarxon. Es kann nicht nur große Gegner geben.", meinte sie belanglos und wollte sich nicht drum kümmern. Für irgendetwas musste man ja die Regentenstellung ausnutzen, selbst wenn es beim Putzplan immer wieder versagte. Zudem kam ihr ihre Kurzsichtigkeit in die Quere, die hinderte, dass kleine Krabbler ihrer Augen immer ersichtlich waren, daher musste derjenige ran, dessen Augen noch nachweislich besser funktionierten.
Sie hörte ihn nach ihrer Uhr fragen. Die Frage hatte sie schon oft gehört und im Grunde wussten nur sie und AhcXsas davon, was es damit auf sich hatte, wodurch sie sich nicht verpflichtet sah eine klare Antwort zu geben, es konnte ohnehin bald in Erscheinung treten und dann rette sich, wer kann. "Nur der kaputten Uhr kann man vertrauen.", war die Antwort, die einen Kern Wahrheit enthielt und dennoch unklar genug war. 57 Sekunden.
"Ich danke euch! Nun kann ich endlich mit den Vorbereitungen für Halloween beginnen und meine ganzen Ideen, die mir im Kopf sprudeln, Gestalt annehmen lassen.", meinte überschwänglich Jack und zertrat eine Made, die eben an seinem Fuß vorbeikrauchen wollte, "Ein Dicker mit Rauschebart und rotem Anzug? Nun das ist eigentlich eine alte Geschichte, aber ich bin einmal bei ihm gewesen. Es war verblüffend - die Farben und all der Schnee! Aber leider taugte es nichts für Halloween. Er nannte sich Nicki Graus, weißt du."
"Wozu hat dich das jetzt interessiert?", fragte Xeinalem Tarxon.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   26.10.12 23:43

tarxon nickte nur auf xein´s antwort.
Traxon hörte sich an was jack sagte und schaute dan verdutzt.
er drehte sich zu xein und reusperte sich"unserem auftrag nach wurde dieser man wohl von oogie entführt und wir sollte ihn eigentlich suchen"
tarxon sahr noch etwas ungeziefer und radierte dieses aus.
"also jack dan würde ich mal sagen alles gruseliger zu deinem halloween"
"xein wir haben noch jemadne zu suchen" sagte er nett und ging in richtung tür.
tarxon hoffte das er keine insekt übersehen hatte und er fragte sich ob dieser nicke wohl auch hier im haus ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   27.10.12 0:09

"Reicht es nicht, wenn wir hier einen retten? Früher haben wir in der Orga noch Herzen gesammelt und nicht Rettungstruppe gespielt.", meinte Xeinalem verdrießlich und vermisste ihren Sitzsack, der im Vergleich zu Oogie Boogie nicht mit Geziefer gefüllt war.
"Danke, aber wenn ihr erlaubt, würde ich euch gern zur Seite stehen und bei der Suche behilflich sein.", sagte höflich Jack Skellington und verneigte sich ein wenig. Es war gar zu charmant, ihn anzusehen und sein höfisches Betragen zu erleben, wobei es kaum zu fassen war, dass er selbst der große Anführer hinter der Halloweenfeier war. Seltsamer Gesichtspunkt.
Mit einem Male begann das Haus zu beben. Ein solch heftiges Beben wäre für Japan wohl passender gewesen, so verwirrte es nur durch sein Hiersein und schleuderte auf fast schon unerklärliche Weise die drei Protagonisten aus seinen vier Wänden, aufdass sie sich vor dem Bau wiederfanden, der nun gar nicht mehr so gewöhnlich schludrig erbaut aussah. Er hatte plötzlich Ähnlichkeit mit Oogie Boogie hatte, der, umrandet von der vorhin erklommenen Treppe in der Mitte stand wie ein Koloss. Freilich war es ein unbewegliches Abbild, aber dennoch schmiss das mistige Ding mit Zapplern und Feuerbällern in einem Fort und ließ ein Lachen erklingen, dass dumpf und tief klang.
"Ich habe mich noch nicht verabschiedet, ihr kleinen Würmer! MUAHAHAHA!", rief das Haus, ohne den Mund zu bewegen, was es wohl nicht konnte.
Von unten her wirkte der bau unheimlich gewaltig, wie Xeinalem fand und das nicht nur aus dem Sachverhalt heraus, dass sie auf dem Boden lag und grad wieder aufstand oder weil sie ohnehin die kleinste des Dreiergespanns war. Jack stand längst auf seinen dünnen Beinen.
"Kommt schon, Freunde, wir können ihn erledigen.", meinte das Skelett entschlossen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   27.10.12 10:04

"tut mir ja leid aber auftrag ist auftrag" sagte tarxon und zuckte mit den schultern, nachfolgent drehte er sich zu jack und schaute diesen erstaunt an"du kanst gerne helfen". gerade als er einwerfen wolte das sie sich überlegen sollten wo sie ambesten suchen wurde sie aus dem haus geworfen.
Tarxon löste sich in rauch auf und stand wenige mommente später neben xein. nun sachute er sich das haus an "oh toll eine oogie-haus und auch noch so hässlich"
"da stimme ich zu wir können ihn erledigen obwohl ich mich gerade schon frage wie wir gegen ein haus vorgegehen sollte"
gerade als er es ausgesprochen hatte erschienen unmengen an herzlosen vor oogie Boogie.
"scheint so als müste wir uns erst um das bei werk kümmern" tarxon lies eine senes erscheine und ging mit langsam schritten auf die herzlosen zu
dan drehte er sich um" xein du ruhst dich jetzt erstmal aus du siehst ja aus als hätest du nen maraton hinter die"
nun rannte er gerade wegs in die herzlosen.
tarxon hatte mühe all den geschossen aus zuweichen die auf ihn zu kammen also beschlosss er zuerst die fliegenden herzlosen zu dezimmiren,
also erschuf er 2 doppelgänger die die herzlosen unter beschuss nahmen wärent er dafür sorgte das die am boden herum wuselnden hezlosen sie nicht überranten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   27.10.12 21:01

Jack seinerseits schritt zur Tat, um Tarxon zu unterstützen. Das Skelett war beweglicher, als es den Anschein machte. Seine stockdürren Glieder schwangen erbarmungslos gegen die Herzlosen, vernichteten diese zwar nicht, aber fügten schon nicht ungeringen Schaden zu.
"Das hört ja gar nicht mehr auf.", sagte Jack nach geraumer Zeit und ließ einen Herzlosen gegen die Fassade des Oogie-Hauses knallen, "Wir brauchen eine effektivere Methode."
Die Armee der Herzlosen schien direkt aus dem Nichts aufzutauchen. Und jedes Mal, wenn das Gebäude ein tosendes Gelächter von sich gab, tauchten für die bekämpfte ein Schwall neuer auf. Die unsichtbare Quelle wollte wohl nie versiegen und immer mehr von ihnen produzieren. Es wimmelte widerlich, als hätte man in einen Ameisenbau gebohrt.
Xeinalem indes spürte ihr Selbst entgleiten. Die Uhr zersprang und mit mechanischer Stimme sagte sie dann:
"Limitbreak."
Ihr ganzer Körper begann rot zu blinken.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   27.10.12 23:51

tarxon der sich gerade in eine hufen herzloser gewurfen hatte und diese nach allen regeln der kunst zerlegt schaute zu jack
"ja wir brauchen eine schnelle und saubere lösung um mit diesen mengen fertig zu werden".
die herzlosen erlangen langsam die überhand. tarxon machte sich wirklich sorgen ob sie das schaften.
dan hörte er xein und drehte sich schnell um. "ok dah aben wir unser lösung aber ich denke wir solten aus der schusslinie."
tarxon packte jack und zog ihn durch ein schatten protzal sekinden später standen die beiden etwas weiter an der seite.
tarxon hatte von limitbreaks gehört und er wuste das diese "technik" sehr zerstörerich war.
zum schutz von jack und sich errichtete tarxon einen schatenwall hinter dem sie im notfal in deckung gehen konten.
Tarxon erschuff vor dne ehrzlosen noch ungefähr 10 doppelgänger die diese beschäftigen sollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   28.10.12 11:44

"Oh!", rief Jack aus und befürchtete nichts Gutes. Allerdings schaute er dabei an dem Haus empor, eher flüchtig wie ein Versehen und erblickte dabei etwas, was ein bisschen Ähnlichkeit mit einem Wespennest aus Dunkelheit hatte, aus welchem sich ein Herzloser hinaus seilte und auf den Boden kam. "Sieh mal!", sagte er zu Tarxon und wies mit dem dünnen Finger auf die Stelle. Das Nest mochte gut das Ausmaß eines kleinen Autos besitzen und besaß seiner noch ein paar ebenbürtige Gegenstücke an anderen Stellen des Gemäuers.
Xeinalem zog am Reißverschluss ihrer Kutte und warf diese von sich, wodurch ein chinesisches Oberteil mit luftigen langen Ärmeln und eine kurze Hose zum Vorschein kamen. Aber noch ehe man von einer hübschen Farbgebung sprechen konnte, begann ihre ganzer Körper sich grau zu verfärben und ihre Augen glühten wie blutige offene Wunden. Es sammelten sich einige Karten in ihrer Hand, die sich so aufeinander türmten, dass in jeder Hand ein mit Nägeln gefährlich bestücktes Kartenschwert entstand. Nun konnte das Feuerwerk beginnen.
Die Hasardeurin stürzte sich auf die Herzlosen und wo ihr Klinge den Boden berührte, gab es einen Blitzknallerwumms, wonach ein paar der Biester feurig Sterne sahen, ehe der nächste Hieb sie zerriss. Sie war sehr schnell und pro Minute beseitigte sie zwanzig Herzlose mit untrüglicher Leichtigkeit. Aber für jeden Herzlosen, der verschied, sonderten die Wespennester neue ab, die sich sputeten am Kampfgerangel teilzunehmen. Aber der Terrorzwerg ließ sich davon nicht abschrecken und metzelte munter weiter.
"Hohohohoho! Zwecklos! Mister Oogie Boogie kann man nicht besiegen! HOHOHOHOHOHO!", rief das Haus und schien sich ein wenig zu drehen, als wöllte es einen Freudentanz aufführen, wurde allerdings vom Fundament gehindert.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   28.10.12 12:31

tarxon schaute in die richtung in dei jack zeigte.
"hm ich wüprde sagen wir ebide sollte da mal hoch und aufräumen"
tarxon packte erneut jack´s arm und verschwand mit ihm in einer wolkeaus dunkelheit sekunden später standen sie auf dem haus
"ich hoffe du bist schwindelfrei ich nämlich nicht" gab er leicht besorgt von sich
dan schaute er sich um "am besten wir teilen uns auf ich übernehme die linke und du die rechte seite des hauses"
in diesem momment folgen schon die ersten herzlosen auf sie zu.
"den gefällt es wohl nicht das wir ihre nester schrotten wollen" er schoss die auf sie zu komemnden herlosen ab und schaute dan nach unten.
"wir solleten uns beeilen xein ist stark aber einen zugroßen übermacht muss auch sie sich geschalgen geben"
dan schaute tarxon zu den nestern und ihm kam eine idea er streckte sein hand aund es sah aus als würde er sich luft zu wedeln.
doch dan fing eines der nester sich an langsam zu bewegen.
"ja geht doch die dinger sind also wirklich aus dunkelheit das macht es um einigeseinfacher"
Tarxon konzentrirte sich und eines der nester veränderte seine form es teilte sich auf und formtze sich zu einigen lanzen diese vielen gerade wegs zu boden.
Dort wo sie landeten schossen dornen aus dunkelheit asu dem boden und durchborten einieg der herzlosen.
Tarxon musste aber feststellen das es ihn sehr viel konzentration kostete die nester zu verändern und nach her aufzulösen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   28.10.12 20:53

Das Monster des Schicksals ließ sich kaum durch eine Masse einschüchtern. Sie metzelte kopflos weiter. Wenn einer ihrer eigenen Leute in der Menge gewesen wäre, hätte es sie nicht weiter gekümmert. Sie sah vollkommen rot und alles in ihrer Reichweite trug das Prädikat "Ziel" auf sich. Dabei musste der dumpfte Beobachter wohl auch zugeben, dass ihre Kartenschwerter erstaunlich scharf waren und dass sie, die nun wirklich nicht sportliche Aktivitäten bekannt war, eine ziemlich gute Kondition hatte.
Derweil verwunderte es Jack, im einen Moment noch auf dem festen Boden, im nächsten jedoch auf dem Gutshaus zu stehen. Allerdings teilte er Tarxons Höhenangst nicht. Er hatte bei seinen jährlichen Auftritten immer schlimmeres mit der Höhe angestellt, da war das eigentlich weniger beängstigend, als die ganzen kleinen Schwarzen, die sich erdreiteten ihre Basen zu verteidigen.
"Alles klar, ich gebe mein möglichstes!", sagte Jack Skellington entschlossen und wandte sich in die andere Richtung, um dort zu schauen, was sich entfernen ließ. Er steuerte direkt ein Nest an und schlug mit Händen und Beinen darauf ein. Allerdings schaffte er es nicht, das Ding, was zu aller Überraschung nicht so wabbelig war, wie es schien, zu beseitigen, da sich Verteidigungsherzlose auf machten, ihn zu hindern. Sie wetzten auf ihn und Jack fühlte sich in die Mangel der Biester. Er taumelte vom Nest zurück und warf sich hart gegen den Untergrund, um die Herzlosen zu zerquetschen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   28.10.12 21:44

Traxon schaut zu jack steckte eine hand aus znd zwei seiner doppelgänger er schiene neb n jack und halfen ihm nach kräften.
seine blick zu den nestern richten überlegte er ob es nicht eine bessere metode gibt sie los zu werden aber ihm viel nichts ein also setzte er sein tun fort.
die herzlosen die ihn davon abhalten wolte ndie nester zu zerstören werte er mit mauern einem fortlaufendem hagel an pfeilen ab.
Tarxon war erstaunt das die ehrzlosen noch keinee rabiatere vorgehens weise gegen ihn durchführten.
die einzelnen herzlossen die ihn immerwieder angriffe waren ja nicht schwer abzuwehren.
er zerstörte ein nest nach dem anderen, aber dan hielt tarxon inne und schaute sich um da war etwas etwas großes etwas sehr großes und es kam auf sie zu.
er streckte sien hand aus um wenigsten zu eranen was da in der dunkelheit lauerte und dan erkante er es.
"ich glaub wir haben ein problem" tarxon wuste das herzlose von negertiven gefühlen angezogen wurden also hate er sich schon überlegt was wohl passieren würde wen jemand abgruntiv bösses seinem hass freien lauf läst nun würde er es heraus finden.
gerade als tarxon zu jack herüber wolte brach aus einem der näster auf seiner seite einen langer schwarter tentackel.Tarxon viel vor chreck fast rücklings vom aus konnte sich aber gerade noch so an einem brett festhalten.
nach dem er sich wieder hoch gezogen hatte schaute er zu jack und hoffte das er nicht auch probleme bekommt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   30.10.12 20:00

Durch Tarxons Hilfestellung erging es Jack gar nciht schlecht. Er schaffte es zwei Nester auszulöschen und nahm nun das dritte in Angriff. Wenn man den Dreh erst einmal heraus hatte, war es nicht allzu schwierig, den Moment abzupassen, wo das Nest dem Angriff nicht mehr standhalten konnte und so verwundbar war, dass es beim nächsten Schlag oder Tritt einfach verschwand.
Schlag! Schlag! Schlag! Plop! Die dritte Basis war verschwunden und wandte sich nach dem Niemand um, um zu schauen, wie er gerade zurecht kam. Er erblickte ihn nicht, wahrscheinlich war er aber nur auf der anderen Seite des Daches. Es gab an sich keinen genauen Grund, um sich Sorgen zu machen. Tarxon hatte auf ihn nämlich den Eindruck eines erfahrenen Kämpfers gemacht, der wahrscheinlich schon mehr Erfahrung mit solchen Härtefällen hatte. Eben wollte sich Skellington nach dem nächsten schwarzen Ding umsehen, da erblickte er ein äußerst großes von der Sorte, in welches die Herzlosen hineinschprangen und es dadurch immer mehr an Größe gewann. Es blähte sich auf wie ein Schwamm.
"Ach du liebes Bisschen! Das wird nicht ganz einfach werden.", meinte er schockiert und konnte sich nicht ganz erklären, wie er nun vorgehen sollte. Das Teil sah nun wirklich stark danach aus, als könne es jemanden verschlingen und sich daran so laben, dass es noch weiter aufquoll.
Unter inzwischen noch immer mitten im Kampf, hantierte Xeinalem unbarmherzig mit ihrem Kartenschwert. Es rollten teilweise Köpfe, die schnell wieder verschwanden. Der kopflose Reiter ohne Kopf von vorhin hätte sich wohl selbst schier zu Tode gefürchtet, hätte er die Miniberserkerin live erlebt.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   30.10.12 21:37

Traxon freute sich zu sehen das jack ganz gut zurecht kam.
dan hob er sein sense und grinst "dann schneiden wir mal das unkraut"
er holte aus und schnitt sich durch die ranken wie durch butter.
wie er aber feststellen muste kammen die ranken nicht auf die idea aufzuhören andauernt wieder zurück zu kommen.
nun versuchte tarxon die nester aus denen die ranken kammen zu zerstören was bisweilen auch ganz gut klappte.
als er schon einige nester zerstört hat knalte tarxon gegen eine massive wand aus dunkelheit.
"ihr wollte mich doch verarschen" tarxon holte mit seiner senes aus und schnitt die wand einfach in zwei doch hinter dieser war noch eine und so ging es öfters weiter.
am ende schafte er er endlich durch die mauern und erblicket erstmal eine ganze meute an herzlosen in die er sich dirckt stürtze um seiner laune freine lauf zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   31.10.12 16:42

Jack war ein bisschen überfordert. Er wagte sich nicht näher an die anschwellende Basis heran, wusste jedoch, dass er es angreifen musste, um ihm den Garaus zu machen. Er rannte um das Teil herum, während um ihn her, die kleinen Herzlosen in die schwarze Masse sprangen, als sei es ein Swimmingpool. Von welcher Seit würde es sich lohnen, einen Angriff zu starten? Er hatte keine Ahnung und blickte sich nach Tarxon um.
"Ich könnte hier Hilfe gebrauchen!", rief er ihm zu.
Die Blase hinter ihm waberte und pulsierte wie eine Lavabrühe und dabei immer forscher wurde.
Plötzlich explodierte das ganze Ding und ein riesiger Schattenlurch darauf hervor sprang und Jack mit sich vom Dach riss.
"AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!", rief Skellington und das Biest lag auf ihm und versuchte ihn zu zerfetzen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1212
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   31.10.12 17:19

Traxon drehte sich zu jack und konnte gerade noch sehen wie er vom dach herunter fällt
"ich komm ja schon" tarxopn s sprang hinter jack her.
im flug teilte er sein senes in zwei kleinere sensen nun versuchte er sich ungefähr über den herzlosen zu postioniren.
Also tarxon es dan schafte ungefähr mittisch über dem herzlosen zu sein schlug er seine sensen in die schultern der riesen schatten lursches.
tarxon streckte eine hand nach unten im sleben momment warberte dunkelheit um jack und saugte diesen auf um ihn sekunden später ein stück entfernt wieder auszu spucken.
Tarxon sprang vom rücken des herzlosen und auf seinem weg nach unten liesser sein sensen noch mehrmals in dne herzlosen krachen.
er lief zu jack " den solten wir uns zusammen vor nehmen"
sagte er ernst
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 617
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   31.10.12 17:52

Jack rollte sich untr dem Herzlosen weg und suchte Abstand. Mit der knöchernen Hand wischte er sich über die Stirn und obschon kein Schweiß darauf stand, war es doch ziemlich bremslich gewesen. Der Gegner war recht groß und so dunkel wie eine schwarze Nacht. Aber das allein machte Jack keine Sorgen. Knapp hinter ihnen konnte er Xeinas Kampflaute hören, was unweigerlich bedueten musste, dass sie ganz nahe war und was noch schlimmer war, wenn sie nach hinten ausweichen würden, kämen sie direkt in ihr Angriffsfeld, was die Sache nicht besser machte.
"Was schlägst du vor? Wie sollen wir am besten vorgehen?", fragte Jack unsicher.
Der Schattenlurch bäumte sich auf, wie ein grimmiger Werrwolf es normalerweise in billigen Horrorfilmen tat. Und wirklich er hatte plumpe Ähnlichkeit mit einem solchen, ward er doch sogar den Kopf in den Nacken und heulte auf zum bleiernen Mondschein.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Oogie Boogies Gut   

Nach oben Nach unten
 
Oogie Boogies Gut
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Halloween Town-
Gehe zu: