It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das Orga-Onsen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14
AutorNachricht
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Das Orga-Onsen   26.12.17 14:05

Wenn die Lage nicht schon aussichtslos genug war, so machte es das Auftauchen der buchstäblichen Eiszeit nihct gerade besser. Hatte Xantja über diesen drastischen Schritt überhaupt genau nachgedacht? Er tendierte felsenfest auf Nein mit einem dicken Ausrufezeichen. Aber gut, es schien einer höheren Sache zu dienen, einer, die sogar über das Überleben von diversen Arbeitskollegen hinausging. Hatte er schon erwähnt, dass er immerhin so nackt war und keinerlei Bekleidung in Sichtweite war? Denn das war der Punkt, den er am meisten bedauerte.
Schützend hatte er die kleine Herzlose in seine Arme geschlungen und kauerte sich zusammen, als die Temperaturen so harsch absanken, dass er wohl eigentlich einen Herzinfarkt bekommen hätte, aber das blieb aus, wie auch alles andere ausblieb, inklusive seiner Beachtung für die Kampfroboter, die wirklich, wirklich beeindruckend waren, aber an sich zählte für ihn im Moment nur noch, nicht zu erfrieren.
Fiel piepste irgendwas.Felix konnte nicht genau feststellen, was es bedeutete. In Star Wars hätten das sicherlich alle mitgekriegt, ohne eine Erklärung dazu abzugeben, woher die diesen eigenartigen Dialekt denn kannten. Aber etwas unternehmen musste er und er musste schlichtweg raten.
Felix atmete tief durch, soweit das bei der extremen Kälte überhaupt möglich war, und von seinem Herzen aus ging eine Barriere, die seinen Körper knapp aber vollständig einhüllte und es schaffte einen Teil der Kälte von ihm abzuhalten, was nicht verhinderte oder ungeschehen machte, dass seine Haut eisblau war.

Als der Sturm sich legte, der Kampf also verrauscht war, war ihm so kalt, dass er seine Glieder nicht mehr spürte und die Barriere in sich zusammenfiel.Felix blickte auf.
"Ist er tot?", fragt er Xantja atemlos.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Das Orga-Onsen   29.12.17 17:46

Die Erschöpfung wich von ihr, als sie die Kühle zurückkehren spürte. Das Mädel fror nur selten, aber dieses Zittern, war für sie so erfrischend, wie für andere eine laue Sommerbrise. Sie richtete sich auf und wurde prompft von klimpernden Augen begrüßt, welche aus der Full-HD Werbung hätten stammen können. "Ziel terminiert." sagte die Androidin gut gelaunt und reichte ihrer Meisterin die Hand.
Xantja ergriff sie und zog sich leichtfüßig aus dem Schnee heraus. "Puh..." schnaufte die Eiskönigin erleichtert und zog sich die Haare zurecht. Dann schreckte sie auf, als sie die lawinen-tsunami-artige Ausuferung ihres Angriffes sah. "Ähm...Felix ? Drachenjunge ? Lebt ihr nooooch!?" brüllte sie über Neo Antarktika aka das Onsen. Offenbar hatte sie es etwas zu ernst genommen, den Feind zu besiegen. Aber hey, sie war nach der letzten Mission noch immer stinksauer gewesen, auf diese verfluchten Pissgesichter von Herzlosen.
Indessen wurde FeliX von einem der Androiden ein wärmender Mantel über die Schultern gelegt. Es war der Androide, der dem Meister der Niemande am ähnlichsten sah. Schützend hielt er die Schultern des Jungen und gab eine Wärme ab, die der Gemütlichkeit einer wohligen Berghütte inne hielt. Hätte der Roboter die Funktion gehabt, hätte er dem Lichtbändiger sicher auch eine heiße Tasse Kakao angeboten. Aber diese Option musste erst noch mit einem Update freigeschaltet werden. "Ziel terminiert." äußerte auch dieser Android dem Jungen gegenüber, welcher immer noch die kleine Herzlose schützend umarmte.
Der Bea-Botter und der Aki-Tron suchten währenddessen den Drachenjungen, welchem ebenso hart zugesetzt wurde. Nach der Trennung von Xantjas Magiekreislauf würde er sicher enorm erschöpft gewesen sein. Sollten sie ihn finden, würden sie ihn wahrscheinlich schnurstracks zur Krankenstation bringen. 
"Meisterin. Es besteht eine siebenundachzigprozentige Chance, dass es eine Krisensitzung im Grauen Ort gibt. Ich befürchte ihre Teilnahme ist dringend gefordert. Zumindest sagen das meine Sensoren." erörterte Klein-Xantja ihrer Erschafferin gegenüber. "Eure Kameraden werden wir behandeln." Doch das war nicht gerade, was die Herrin des Schnees hören wollte. Sie blickte den Metallhaufen genervt an. "Oh wie Wunderbar...und ich dachte ich könnte endlich mal Feierabend machen...Mmmmhrrrr..." sie knurrte genervt, aber öffnete dann das nächstbeste Portal zum grauen Ort. "Das wird TarXon mir noch büßen. Immerhin muss ich ja irgendwem die Schuld geben. Hoffentlich bekomme ich die Überstunden auch bezahlt..." und so ging sie nörgelnd durch das Portal, doch im Inneren hoffte sie, dass den beiden anderen nichts passiert ist.

[Xantja -> grauer Ort]

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Das Orga-Onsen   01.01.18 18:50

Felix konnte sich wirklich glücklich schätzen, dass sich der Ahcxsas-Bot oder wie auch immer man Ahcxsas-Gadget bezeichnen wollte, so mütterlich um ihn kümmerte. Seine Körpertemperatur stieg bald schon wieder auf ein Normalmaß an und ein ekliges, aber auch sehr beruhigendes Kribbeln in seinen Gliedmaßen, verriet ihm, dass er keines der besagten einbüßen musste. Das war doch wirklich ein guter Ausgang für den Kampf. Zumindest konnte er sich nur schwerlich einen besseren wünschen, denn immerhin lebten sie noch und die Versorgungstechnik schien zu funktionieren. Ob jedoch der Onsen jemals wieder derselbe sein würde, war nicht abzusehen. Womöglich würde er wohl zu einem Skigebiet ungerüstet werden, was wohl wesentlich weniger Kosten und Mühen nach sich zog, als den Onsen an sich wieder in Betrieb zu bringen.
Fiel kuschte sich an seine sich erwärmende Brust und wollte damit wohl auch selbst wieder etwas an Wärme gewinnen, das arme kleine Ding.
Als Felix aufblickte, sah er, wie sich Xantja vom Kampffeld entfernte.
"Warte doch!", rief er ihr nach, aber er konnte sie schlecht davon abhalten, immerhin war sie nicht nur rangmäßig stärker als er, sie war auch jetzt in einer wesentlich besseren Verfassung, als er es war. Das einzige, was er tun konnte, war, sich langsam aufzurappeln und dahin zu gehen, wo er sich wenigstens für eine Weile ausruhen konnte. Mit einer Hand hielt er Fiel fest, mit der anderen den Mantel und vor ihm tat sich ein schwarzer Korridor auf, welcher in sein bescheidenes Zimmer führte.


[-> Schlossgänge]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Orga-Onsen   

Nach oben Nach unten
 
Das Orga-Onsen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 14 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: