It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Unterwelt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1051
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 28

Status
★: 56

BeitragThema: Unterwelt   01.08.12 9:38

Verborgen unter den Säulen des Kolloseums erstreckt sich die Unterwelt. Es ist ein Reich des Dunklen mit zahlreichen Korridoren, die verwinkelt immer tiefer ins Innere der Erde führen, erfüllt vom Knurren der Bestie Cerberus, die ihrem Meister Hades aufs Wort gehorcht wie ein Schoßhund.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 26
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Unterwelt   04.08.12 15:53



PiaatricX marschierte schnurstracks ins Innerste von Hades Folterküche. Es roch gar köstlich nach verbranntem Fleisch, geronnenem Blut und natürlich Pech und Schwefel. Diese beiden Nichtsnutze deckten auf der gegenüberliegenden Seite des Raumes einen Tisch und verteilten zuletzt ein brodelndes Gesöff auf drei große Kaffeetassen. Als sie die Nymphe bemerkten verneigten sie sich tief und verfielen sogleich in dümmliches Gelaber.
"Maul halten, Lakaien!" PiaatricX jagte ihnen Strom durch den Körper und mit weiteren Blitzen im Nacken flohen sie aus dem Raum.
Ein donnerndes Knurren war von Draußen zu hören, Cereberus hatte sich wohl eben einen kleinen Snack gegönnt.
Da flammten alle Kerzen auf im Raum und der wahre Höllenherr erschien, schmalzig, großkotzig mit einem fetten süffisanten Grinsen im Gesicht im Raum. Blondchen hielt sich den Ärmel ihres Mantels vors Gesicht. Pfui stank der wieder nach allem, was hier tag täglich brodelte, kein wunder das der arme Irre immernoch keine Frau gefunden hat. Die Staubwolke, die mit ihm im Raum auftauchte kehrte er mit einem hinterm Rücken vorgezogenen Besen in seinen türkiesschimmernden Seelenpool. Krächzende Hustenlaute drangen aus der Tiefe.
Hades hüstelte gekünstelt und hauchte:

"Herzchen! Herzchen! Lass dich drückchen, drückchen an meine Brust.
Sich in einer Wolke auflösend stand er plötzlich hinter PiaatricX, die nach wie vor unbeeindruckt und die Arme verschränkt dastand. Er fasste ihr mit einer Hand auf die Schulter und machte doch tatsächlich den Eindruck die Nymphe umarmen zu wollen. Ein durchdringendes Britzeln war zu hören und der Strom, der eben mit viel Volt durch seinen Körper gejagt wurde verkohlte diesen. Hades hustete und hatte sofort wieder seine natürlich brenndend blaue Farbe.

"Reizend Liebes reizend!", hustete er.
"Aber was, frage ich dich hast du hier in meinem Heim zu suchen?" Er kam ihr mit seinem Gesicht ganz nahe, sodass sich ihre Nasenspitzen beinahe berührten.
"Schickt dein überaus unfähiger Chef dich zu mir? Macht ihm jemand Ärger und er braucht einen mähähähähächtigen Gott wie mich? Vegiss es!" In seiner Hand erschien ein Terminplaner, er blätterte ihn vor Blondchens Augen durch und es waren alle Seiten angestrichen.
"Keine Zeit!", schrie er.

Immernoch gänzlich unbeeindruckt stand die No. 12 da. Dieses Wrack von einem Gott ging ihr gehörig auf die Eier und sie antwortete spitz und mit ansteigender Wut in der Stimme.
"Spiel dich nicht so auf Hades! Lass uns auf mein Helferlein warten und dann reden wir Tacheles!"
Damit war das Gespräch für sie beenden und sie begab sich zu Tisch, von den Totenkopfzuckerwürfeln, vor denen ihr Auftrag dringend abriet ließ sie 3 Stück in ihre Tasse plumpsen.
Hades Flammen loderten auf und er wurde rot.
"Was hast du gesagt? Beleidigst mich hier in meinen eigenen Hallen? Den Herrn der Hölle, den obersten Richter über die Toten, den Gott der Unterwelt?" Auf seiner Haut explodierten kleine Vulkane und er schien drauf und dran Blondchen gut durch zu grillen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Unterwelt   04.08.12 16:51

Tarxon trat kurz nach PiaatricX in Hades Herrschafts bereich. Tarxon sah zwei leicht angekokelte gestallten an sich vorbei eilen.
Er vermutete das die beiden wohl der geladenen jungen Frau begegnet waren die ihn so9 freundlich darauf hingewissen hatte der er mit zu kommen hatte.
Tarxon schaut sich nun erstmal um, er musste zu geben er mochte es hier es gefiel ihm so viel dunkelheit um sich zu haben.
Tarxon schaute Hades an er hatte sich den Herrscher der unterwelt ihrgent wie größer böser und nicht so leicht entflammbar vorgestellt.
Nach dem er dem gespräch der beiden zugehört hatte ging er zum tisch und schaute das brodelde Geräu leicht besorgt an.
wen ich das trinke fängt mein kopf doch hoffe ich nicht an zu brennen, ich hab nämlich kein lust auszusehen wie ein streichholz Tarxon warf einen kurzen blick zu Hades und musste grinsen.
Er nahm sich eines der zuckerstücke und lies es in das gebräu fallen, die aufsteigende Totenkopfförmige Dampfwolke machte ihm leichte sorgen aber er sagte lieber nichts. Also Hades an fing förmlich zu kochen musste Tarxon schmunzeln.soll ich ein feuerlöscher suchen chefin? Tarxon fragte möglicht unterwürfig da er wirklich nicht von einem Blitz geröstet werden wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 26
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Unterwelt   04.08.12 23:44

Blondie breitete die beiliegende Serviette ordentlich über ihrem Schoß aus. Das leise, aber stete Knurren des Höllenhundes, das von der Tür her bis in ihr feines Gehör drang pochte langsam, nervtötend immer wieder auf einen ganz bestimmten, den ständig überanstrengten Nerv für Jähzorn. Poch, poch, wie ein undichter Wasserhahn, andem Tropfen um Tropfen hinabfällt um im Porzellanbecken immer wieder den selben Klang zu erzeugen. Tropf, tropf.
°°Denk an dein Inneres °Mantra PiaatricX! Du bist eine Fee und nicht die Nr. 13, die dir an deinem 16 Geburtstag mit einer Spindel in den Finger sticht. Nein, nein, du bist eine dieser schweinchenrosa, mit Glitzer gepuderten und immer guten Feen!°°
Fühlte Hades sich ersteimal beleidigt, so würde sie weder ihr Missionsziel erreichen, noch den Gehaltscheck einstreichen. Und wer, wenn nicht sie selbst kaufte ihr diesen formschönen Morgenstern, den sie gestern erst in der "Folter am Sonntag" in den Kleinanzeigen gesehen hatte. Die derzeitige Besitzerin, eine gewisse Malefiz beschrieb sehr detailreich und mit einer Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten, die beim Lesen der Nymphe die Tränen ins Auge trieben so sehr nahm es sie mit.
Unterdess schlich Hades von einer Seite des Raumes zur anderen, nunja eigentlich materialisierte er sich Hin und Her.
Mit pulsierender Wutader am Kopf und zuckersüßem Grinsen im Gesicht wandte sie sich ihm zu.
"Ich würde es begrüßen, wenn du Platz nähmest.", Liebes, wollte sie noch nachsetzen, doch die süßen Worte schnürten ihre Kehle zu sodass sie am liebsten auf den Boden gespuckt hätte.
Im nächsten Moment saß Hades, die Beine überschlagen auf seinem Stuhl und schlürfte Tee. Er konnte die Nymphe recht gut leiden, seit der Nacht, als sie Stinkbomben auf Herkules und sein flatterhaftes kleines Pony geworfen hatten. Diese Nacht schmiedete eine tiefe böswillige Verbindung zwischen den beiden, über die zwar niemand sprach, die für AhcXsas Zwecke jedoch nützlich waren. PiaatricX konnte sich in seiner Gegenwart lediglich deshalb zusammenreißen, da Hades seinerseits Dutzende von Leichen im Keller hatte und ein sehr angspannt explosives Gemüt.
Endlich nahm die No 12 Notitz von .... ähm wie hieß er doch gleich? Die Missionsbeschreibung schwamm mittlerweile zusammen mit ihrem ausgekauten Kaugummi auf dem Boden vom Seelepool. °°Nunja in dem Falle nennen wir ihn Betsie.°°
"Also Betsie, sie zu und lerne." Was auch immer man aus einem Gespräch zwischen ihr und Hades lernen könne.
Sie stellte die Tasse ab und verschränkte die Hände auf der Tischplatte.
Ein Gott, das galt es sich vor Augen zu führen kennt nicht Zeit noch Raum, es interessiert ihn nicht wielange eine Situation andauert. Er ist ewig und so kann sich auch eine Unterhaltung elendig lange hinziehen. Von der Hoffnung getrieben dies möge nicht der Fall sein begann die Nymphe auf direktem Wege mit ihrem Anliegen.
"Hades, du..." Doch weiter kam sie nicht. Mit einem Knall flog die Tür auf und Cerberus massiger Körper drängelte sich durch, die für seinen massigen Körper, viel zu kleine Öffnung. Vor Angst jaulend verbarg er sich dem Rücken seines Herrchens. Der Boden begann zu vibrieren, donnerndes Knurren dröhnte von Draußen her. Blondchens Gesicht wurde hart ein durchdringender Blick fiel auf Hades, mit dem Ziel ihn zu durchbohren. "Für dich hoffe ich das deine deletantischen Mitarbeiter die Küche putzen."
Hades blaue Farbe wich einem blassen Grau. Mit einem Fingeschnipsen war die Tür wieder heil und ein kleines Rollo angebracht, das herunterschnappte. Cerberus wirkte erleichtert und legte sich zu den Füßen seines Herrn.
"Was, meine Liebe? Ich mus gestehen ich hatte zum Mittag Chilli Con Hades, das macht ganz üble Blähungen. Und gestern, da hat Pech zu mir gesagt ...."
Im Bruchteil einer Sekunde stand die Nymphe ihm Auge in Auge gegenüber. Den ausgestreckten Zeigefinger auf seine Stirn gerichtet faltete sie den Gott des Todes regelrecht zusammen. "Du musst wohl glauben ich sei furchtbar dumm und naiv, dir diesen Quatsch abzukaufen, häh? Du bist mir nicht überlegen, im Gegenteil und ich kann dir dein Leben zur wahren Hölle machen. Stell dir deine ach so tolle Totenwelt als unterste Stufe der Folter vor. Ich weiß was dich ängstigt und ich kann dir jede Art von Schmerz beibringen und sei es dich im rosa Tupfenkleid ins Schaufenster von K&H in Twilight Town zu stellen. Du bist ein Nichts! Und ich bin alles!" Was hast du in deinem Keller?
Hades winkte ab. Er, der sonst vor keiner Konfrontation zurückschreckte scheute die Auseinandersetzung mit der Nymphe.
"Ich geb es ja zu, Schätzchen. Pech und Schwefel stahlen für mich eine Maschiene aus eurem Keller. Naja und diese hat gewissermaßen, bevor die beiden Deppen sie zerstörten einen gefräßigen Klon von Cerberus erschaffen
."
Was trieb Xantja eigentlich dort unten? Nicht genug damit das von Zeit zu Zeit Kreaturen, die eindeutig ihre Handschrift trugen entfleuchten, nein nun kam auch noch gefährliches technisches Equipment einfach so abhanden bzw wurde dreist gestohlen. PiaatricX lief auf und ab. Sie brauchte definitiv einen Moment für sich. Sie schlurfte wieder zum Tisch hinüber und goß sich Kaffee nach, diesmal ohne Zucker.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Unterwelt   05.08.12 20:57

Tarxon setzte sich an den tisch und schaut hades zu. // und so was ist ein gott// dachte tarxon sich leicht genervt.
Tarxon fragte sich von wehm wohl das leise knurren kam das man von hinter der tür hören konnte, er vermutetet das es sich wohl um ihrgent ein haustier von hades handelt.Da Tarxon langsam die beine wehtatet setze er sich an den tisch und trank vorsichtig von seinem "Kaffe", Tarxon fand den leicht schwefeligen geschmack unangenehm aber erträglich.
Tarxon schaute zu PiaatricX " mein name ist tarxon" gab er freundlich von sich " und es ist mir ein ehre von ihen zu lernen" tarxon musst sich mühe geben nicht zu lachen.
Tarxon nippte weiterhin an seinem Kaffe, der ihm fast aus der hand fiel als cerberus durch die Tür brach.
Tarxon fragte sich was da drausen sein muss das ein drei köpfiger hund winselnt weg rennt.
Tarxon hörte sich die unterhaltung zwischen den beiden genau an, er muste zugeben temperament hatte "blitzi" aufjeden fall.
Aber num machte Tarxon sich wirklich sorgen warum musste es ausgerechnet das ergebnis der fehlfunktion einer von Xantja`s maschienen sein.
Er war sich sicher das das für ihn nur ärger und einige blaueflecken geben würde, und so wie er PiaatricX einschätzte würde sie ihn elendig verrecken lassen wen etwas schief geht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 26
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Unterwelt   07.08.12 10:08

Die Nymphe haderte mit sich. Im Grunde genommen war ihr Auftrag erledigt. Sie hatte ja bereits in Erfahrung gebracht, wa sin der Unterwelt vor sich ging. Nach Hades Angaben wäre die Maschiene nicht mehr zu retten, aber dei Aussicht sich mit dem Produkt ein wenig zu prügeln gefiel ihr ganz gut. Und wenn sie das Tierchen vernichete bekäme sie vielleicht noch einen Bonus? Für und wieder stritten sich einmal mehr sinnlos in ihrem Kopf. Nicht das sie sich erinnern könnte jemals einen Kampf ausgelassen zu haben.
"Betsie, folge mir! Hades, wir sprechen uns später."
PiaatricX war im Geheimen sehr zufrieden mit der Situation. Nun stand der Gott in ihrer Schuld und das brächte sie einen großen Schritt weiter im Erlangen einer sehr mächtigen Waffe. Hades wäre ewohl im Stande für sie den Herrscherblitz seines großen Bruders zu stehlen, aber das würde einen andere Geschichte.
Mit euphorisch leuchtenden Augen und wein wenig gierigem Sabber auf den Lippen trat sie durch die Tür und wurde sogleich von den drei Köpfen einer purpurroten Bestie empfangen. Die Kreatur glich Cerberus aufs Haar, bis auf die Farbe zumindest. Nunja und es füllte den gesammten Gang aus und schien auch noch beträchtlich anzuwachsen, wenn Blondies Auge ihr keinen Streich spielte. Auf seinem Kopf prangte das Herzlosensymbol. PiaatricX fluchte Schimpf und Schande über Xantja, dies war schileßlich nicht das Erste Treffen mit einer ihrer "Experimente". Als das Viech die Mäuler öffnete, zweifelsfrei um sich ihrer fleischlichen Hülle einzuverleiben trat PiaatricX beiseite. Hier konnten sie unmöglich kämpfen.
"Betsie, mach dich nützlich und lock ihn zum Kampfring des Hades Cups." Sie jagde der Bestie einen Stromschlag durch den Körper und war mit einem Mal verschwunden.
Das Tier, nun nicht mehr imstande sein primäres Ziel zu verfolgen stürzte sich kurzerhand auf Tarxon.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Unterwelt   07.08.12 13:47

Tarxon hatte so garkeine lust sich jetzt auch noch mit dem biest anzulegen er war sich sicher das in der Mission stand sie sollen informationen beschafen und nicht das sie eines von xantja`s experimenten vermöblen sollen.Aber da er sich sicher war das sich nichts an der lage endert tat er wie ihm geheisen und ging hinter Piaatricx her.Tarxon richtete seinen blick zu Piaatricx und sagte freundlich " mein name ist immernoch tarxon merkt dir das bitte" .
In dem moment in dem Tarxon seine blick wieder nach vorne richtete musste er sfz. " warum muss das tierchen den so groß sein?"
Tarxon schaute sich um und in ihm stieg die frage auf wie diese bestie in diesen gang gekommen war da er feststellte das es dem tier durch seine größe nicht vergönnt war sich zu drehen.
"na ok auch wen ich immernoch nicht Betsie sondern Tarxon heise".Tarxon schaute sich verwirt um. "natürlich lass den lehrling allein mit dem monster" laut schreient von sich gibt.
Tarxon öffnete 3 Große dunkle Tore, eines war hinter dem "Experiment"
eines hinter Tarxon also wenige meter vor der Bestie und eins befand sich mitten auf dem Kampfplatz des hades cup`s.
tarxon überlegte wie er es nun in bekamm das sein ziel durch eines der protale ging. Tarxon schaute zu seinem ziel und musste feststellen das sich dieses dran macht auf ihn zu zukommen. tarxon entkamm den nach ihm beisenden köpfe ohne problem und stach zum abschied jedem der drei einen schatten dolch in die nase.
Tarxon erhoffte sich von diesem tun das der herzlose so reagiert wie es hunde tun wen sie an der nase verletzt werde, das würde seiner ansicht nach dazu führen das er zurück weicht und durch das dunkleprotal direkt in die Arene fällt. Tarxon stellte sich vor das Dunkleprotal und machte sich bereit im notfall durch dieses in die arena zu springen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 26
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Unterwelt   11.08.12 9:55

Als Pi-chan durch das Portal trat, sah sie den Herrn der Hölle höchst selbst, wie er zwischen den Rängen, gefüllt mit Untotenscharen sich einen Thron herbeizauberte und Platz nahm. "Hades!", keifte sie. Schon zischten Blitze in seine Richtung, prallten jedoch an unsichtbaren Trennwänden ab udn wieder zu ihrem Ursprung zurück. PiaatricX standen die Haare im wahrsten Sinne des Wortes zu Berge. "Ach Schätzchen, du hast diese Arena gewählt und hier unten gelten meine Regeln!" Er glühte rot vor überschwänglicher Genugtuung seines befristeten Sieges wegen, über die blonde Niemadsfrau. "Dummheit spricht aus dir, Freund. Du wirst es bereuen meinen Zorn auf dich geladen zu haben!" Während sie sprach züngelten auf ihrem Rachen Blitze.
Unter dem tosenden Lärm der Menge sprang das große Tor zu ihrer Linken auf und der Herzlose jagte Tarxon in die Arena. Bei diesem Anblick musste die Nymphe unweigerlich loslachen. Also wirklich, diese Kumparsen von heute waren nichts mehr wert. Am Liebsten hätte sie sich an den Rand gesetzt und zugesehen wie der große Hund ihr Helferlein in Tausend Stücke zerriss, doch das würde sich sowohl negativ auf ihre Statistik, als auch auf ihr Gehalt auswirken, deshalb stemmte sie die Hände in die Hüften und wartete darauf, dass das große Biest sie angriff.

In Cereberus Kopf hämmerte es. Zuerst hatte er den Knirps bis in diese Arena verfolgt und nun konnte er nicht von hier entkommen, obgleich er es versuchte, doch unsichtbare Wände stießen ihn immer wieder zurück. Lauter Lichter um ihn herum. Er konnte kaum etwas erkennen, Schreie von weiter weg. Knurrend versuchte er die Barrikaden durchzubeißen, doch es half nichts er war gefangen. Alle drei bluttriefenden Mäuler aufgerissen stieß er einen ohrenbetäubenden Jauler aus. Mit einem Mal begann er wieder um sich zu keilen, immer die zwei einzigen Gestalten, die mit ihm hier eingesperrt waren im Visier.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Unterwelt   11.08.12 11:46

Leider tat der herzlosen nicht das erhöfte und fing an knurrent und beissent auf Tarxon zu zu rennen.
Traxon rannte durch das portal dicht gefolgt von einem übelgelaunten herzlosen. Tarxon schaute sich flüchtig um und
befand die arene als intereschand wen er zeit hatte würde er sich genauer umschauen. Als tarxon Piaatricx lachen hörte
drehte er sich zu ihr und verbeugte sich " es freut mich zu ihrer unterhaltung bei zu tragen" sagte taxon so freundlich wie möglich,
durch sein verbeugung entging er auserdem einem der pranken schläge des herzlosen. Nun rollte tarxon erstmal aus der reichweite der bestie.
Er drehte sich erneut zu Piaatricx " und was hat die dame jetzt vor?". Tarxon ahtte nicht vor auf das bieest los zu
ehen ohne sich sicher zu sein das Piaatricx ihn nicht in seine tot rennen lässt.
Jetzt erst bemerkte Tarxon Piaatricx frisur veränderung. Er schmunzelte"da ist wohl der blitz in die dame eingeschlagen".
Nun schaute er wieder zum herzlosen, er überlegte wie man das biesst ausergefecht setzen könnte.
Tarxon versank einige male in der dunkleheit um einigen angriffen auszuweichen. Tarxon überlegte ob er mit den ganzen schatten portalen nicht ihrgent was anfangen könnte. Tarxon kam ein seiner ansicht sehr gute idea um diese aber umzu setzen brauchte er blitze und zwar sehr viele.
Er schaute Piaatricx grinsent an. aber wir konnte er es schaffen das sie auch was machte, Tarxon befürstete das Piaatricx sich jetzt einfach abseitz hinstellen würde und er sich mit dem herzlosen rumschlagen dürft wärnt sie ihn auslacht weil er ja nichts hinkrieget.
um diesem problem zu entgehen spreng Tarxon in eines der schattenportale und verschwand.
Er war sich sicher das Piaatricx es auch allein schaft.

(-> Der graue Ort)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 26
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Unterwelt   25.03.13 0:27

Kaum hatte Tarxon sich aus dem Staub gemacht, schon richtete sich der weit aufgerissene Rachen der Bestie auf PiaatricX. Heißer, wiederlicher Atem wehte ihr entgegen, eine Flut von Sabber bahnte sich seinen Weg zwischen den spitz zulaufenden Zähnen des Ungetüms hindurch um direkt zu Blondchens Füßen geräuschvoll zu Boden zu platschen. "Igitt!" Die Niemandsfrau hielt sich einen Ärmel vor die Nase und wich gut einen Meter zurück. Das hier würde gleich sehr unappetitlich werden und PiaatricX fragte sich ernsthaft wieso sie ihre Haare heute Morgen gewaschen hatte. Sie warf noch einen Blick zurück auf Handes, der sich gerade genüßlich von einer Leiche mit verschrumpelten Weintrauben füttern ließ. "Lein deinen Wauwau jetzt an und ich drücke nochmal ein Auge zu. Tust du das nicht wirst du die nächsten 500 Jahre mein privates Taschenfeuerzeug." In Hades Augen blitzte es beinahe ebenso irre wie in denen der Nymphe und die Flammen auf seinem Kopf loderten rubinrot auf. "Mein neues Haustier würde GERN mit dir Gassi gehen, Püppchen!"
Die Luft um Pi-chan herum konnte kaum geladener sein, sie öffnete den Mund und spie ein paar Blitze, dann stürzte sie auf den Höllenhund zu.

Immernoch sah Cerberus alles verschwommen. Die Nähte, mit denen sein Schöpfer das rohe, blutige Fleisch, aus dem er größtenteils bestand zusammengebunden hatte spannten sich und drückten Wundsaft und gelben Eiter hervor, an manchen Stellen hingen schon Fetzen der schlecht zusammengenähten Haut herunter. Das Brennen, welches seinen ganzen Körper heimsuchte machte das Ungetüm nur noch rasender. Endlich konnte er wage ein Ziel ausmachen und sprang sogleich zähnefletschend darauf zu.

Pi beschwor eine riesige Blitzsäule, die denm massigen Körper des Hundes einschloss und heftig erzittern ließ. Während er mit den Stromstößen kämpfte erschuf sie 3 Doppelgänger, die auf Cerberus zurasten. Doch sie hatte die Rechung ohne das Biest gemacht.
Als wären gerade keine 100 000 Volt durch seinen Körper gezuckt schüttelte er sich nur und schnappte nach den 4 Niemanden, die ihn umkreisten. Einen bekam er direkt mit dem Maul zu fassen und zerbiss ihn bis er in tausend schwarzen Splitter zerfiel und über dem Boden niederregnete.
Die eine ausgeschaltet wandte er sich nun, nur noch aufgebrachter den verbleibenden Dreien zu.
Blondchen brodelte und schaffte es kaum einen kühlen Kopf zu bewahren. Was zum Teufel hatte Hades hier erschaffen. Mit seinen lausigen Kräften konnte es wohl kaum etwas sein, das sie nicht ganz einfach zu zerbröseln vermochte. Im Hintergrund, dennoch deutlich vernehmlich kicherte und keckerte der Heer der Unterwelt. Mochte Zeus ihm gnädig sein, wenn sie ihn zu fassen bekäme.
Wie zwei Bazoogas schwang sie ihre Arme herum und feuerte Blitzkanonaden auf das Ungetüm, welches nun ihren zweiten Doppelgänger gefangen hatte und zwischen den gigantischen Pranken zerquetschte.
"Memo an mich selbst", dachte PiaatricX, "bessere Doppelgänger bezahlen." Mit einem Hechtsprung konnte sie gerade noch dem neuen Angriff des Hundes ausweichen, büßte jedoch ihren Dritten und letzten Doppelgänger ein. Dieser verpuffte auf besonders unangenehme Art und Weise. Das riesige Heck der Bestie zerdrückte es im Staub der Arena.
Nun waren nur noch die Blitzmeisterin und ihr sehr ungestümer Wiedersache übrig. Sie ließ einen leise vor sich hin zischenden Blitz durch ihre Hand gleiten und trieb wie mit einer Peitsche den großen Kläffer von sich weg.
Im ersten Moment sah es so aus als würde er klein beigeben, doch dann setzte er erneut zum Sprung an und diesmal konnte die Nymphe sich nur um Haaresbreite retten. Cerberus Klauen rissen ein großes Stück aus ihrer Kutte. PiaatricX fasste im Bruchteil einer Sekunde den Entschluss anders als geplant mit dem Tier zu verfahren. Sie riss sich die Kette am Saum ihres ledierten Mantels herunter und schlang sich diese fest um die Hände. Dann sprang sie geschmeidig auf seinen Rücken und presste ihm die Kette wie ein Paar stählerne Zügel um alle drei muskulösen Hälse gleichzeitig. Mit einer Hand fixierte sie ihren Griff und trieb das Tier mit kräftigen Stromstößen an. Es buckelte und gebärdete sich so wild, das die Haut nun entgültig den Geist aufgab. Langsam aber sicher platzten alle Nähte, das Untier fiel in sich zusammen und blieb als großer Berg stinkenden fauligen Fleisches zu ihren Füßen liegen. PiaatricX rümpfte die Nase, als sie ihre Hände hineinsteckte und die Kette herauszog.
Die fluoreszierende Wand aus Achtecken um die Arena lößte sich auf und plötzlich herrschte Totenstille.
Ganz langsam drehte sich die Nymphe um und fixierte auf den nun leergefegten Rängen einen sehr dümmlich dreinschauenden Hades.



Als sie auf ihn zuging hellte sich seine Miene auf und er klatschte in die Hände.
"Sehr gut Püppchen, sehr beeindruckend! Wie du dieses böööööse Monster bezwungen hast und bei all dem schmutzigen Kämpfen immer anmutig und wunderschön." Wenn PiaatricX in dem Moment noch etwas mehr aufzuregen vermochte dann Hades öliges Geschleime. Doch es sah das anscheinend nicht so und applaudierte weiter, bis ein Blitz auf ihn herabstieß und ihn in ein Häufchen Asche zerbröselte. Die No. 12 ließ die Fingerknöchel knacken. Mögen die Spiele beginnen.

5 Stunden später verstaute Pi-chan gerade zwei ängstlich rotierende Augäpfel in einer Innentasche ihres Mantels, trat nocheinmal kräftig vor Hades Seelenbecke, welches polternd umfiel und malte dann ein Portal in die Luft welches die gen Heimat beförderte.

----> Der graue Ort

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unterwelt   

Nach oben Nach unten
 
Unterwelt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Olympisches Kolloseum-
Gehe zu: