It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Urang Lia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   27.07.12 21:33

AhcXsas sah Bea antgegen und schüttelte entschieden den Kopf. "ER oder sie befindet sich in dem Labor und wurde scheinbar in mehr Geheimnisse eingeweiht als du. Er oder sie wird wissen was er...oder sie ist." Er bat BeaniXs ihm das Buch zu geben welches sie im grauen Ort las, schlug es auf der Seite mit den Portraits auf und zeigte auf Mitglied B. "Ist das deine BeaniXs ?" Er wartete garnicht auf eine bestätigung und blätterte zu der Seite die Bea vorlas und rezitierte den Text. Das Scheitern der alten Organisation, die Bombe, den eventuellen Tot besagter BeaniXs. Dann schloss er es wieder und gab es zurück in die Hände der stillen Heldin.
"Deine Meisterin scheint ein sehr unkonzentrierter mensch oder Niemand zu sein. Wie lange bist du schon hier, Be ?" Er betonte den namen und seine ganze Ausdrucksweise wirkte sehr erwachsen und fordernd, wie es ein Erziehungsberechtigter hätte nicht besser machen können. Das das kleine Wesen den beiden gefährlich werden könnte ignorierte der meister vorerst, würde aber bereit sein ihm den Kopf abzusäbeln wenn er ebenso austicken konnte die die NUmmer Fünf. "Je schneller du unsere Fragen beantwortest desto schneller sind wie wieder weg. Also..."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   27.07.12 21:53

BeaniXs schob kläglich die Unterlippe vor. AhcXsas' Worte klangen fast wie Vorwürfe, wobei sie sich nicht sicher war, wozu man ihr Vorwürfe machen sollte, aber es hatte zumindest einige Ähnlichkeit damit.
Be schaute nur flüchtig auf das Bild, wusste aber, dass die Annahme des für ihn Fremden stimmte.
"Wie kannst du es wagen, meine Meisterin unkonzentriert zu nennen?! Sie ist in der Lage mehrere Gedanken gleichzeitig zu denken; hätte sie genug Hände könnte sie sie ebenso aufschreiben! Und wieso sollte ich euch Barbaren auch nur ein Wort verraten? Ihr habt hier nichts zu suchen! Und wenn ihr nicht gleich geht, werde ich diesen Knopf hier drücken und das wird euer Ende sein!!!!!", sagte Be und seine Stimme hallte im Labor wider. Er deutete nebenbei bemerkt auf einen Knopf, der sich in einem kleinen, aufklappbaren Glaskasten befand.
BeaniXs blickte fragend nach dieser kleinen Demonstration von Stimmgewalt zu AhcXsas.
"Du hast nicht bitte gesagt.". wandte sie vorsichtig ein und ließ die Augen heiter durch den Raum gleiten, wo sie einige Mineralproben fand. Es waren Salzsteine, Pfeffersteine, sogar seltene Currysteine in Glasbeältern. Einige wiesen Bissspuren auf, als hätte sie jemand wie Bonbons gelutscht. Man musste schon eine Menge Hunger haben, wenn man sich gezwungen sah, pure Gewürze zu kauen. Es gab allerdings keine Zeitmesser, soweit sie sehen konnte. Weder Uhren noch Kalender.

"Was ist das für ein schreckliches Ticken? Das hält man ja im Kopf nicht aus!", rief Großmutter entrüstet und presste die Hände auf die Ohren. Sie trat in das Zimmer, wo BeaniXs mit einer viereckigen Uhr saß und begeistert die Zeiger verdrehte.
"Das ist eine Uhr, hat ein Junge gesagt. Sie lag im Müll, da hab ich sie mitgenommen.", verkündete das Mädchen recht stolz.
Großmutter jedoch war nicht besonders erfreut darüber und schmetterte mit ihrer Faust gegen das ohnehin kaputte Ding, sodass es in seine Einzelteile zersprang.
"Humbug! Zeit ist unwichtig! Je weniger man darüber nachdenkt, desto besser. In diesem Haus gilt nur die Ewigkeit!"


" ... in diesem Haus gilt nur die Ewigkeit ...", hatte Be zeitgleich mit Beas Flashback gesagt. Er hatte alles, was Großmutter im Flashback gesagt hatte, zeitgleich mitgesprochen; seine roten Augen hatten für diese Zeitpunkt einen blassen Schimmer gehabt, der sich nach Beendigung des Satzes wieder normalisierte. Beanixs war erschrocken.
"AhcXsas! Das ist nicht von ihm, das hat Großmutter gesagt! Woher weiß er, was ich denke?", fragte sie verwirrt.
"Großmutter? Hier gibt es keine Großmütter!", beharrte das neutralgeschlechtliche Wesen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 15:16

Der schneeblonde Niemand stutzte bei den Aussagen des KIndes und seiner Begleiterin. Er ging kategorisch verschiedene Methoden durch welche eine Verbindung dieser Personen herstellen konnte aber ihm schien nur eine einzige Plausibel zu sein. Er wirkte für diesen kurzen Zeitraum ein wenig geschockt und seine Augen verrieten das es etwas sein musste das verboten schien, unmenschlich und vollkommen wahnsinnig. Er senkte den Kopf. Seine Augen beobachteten in den Winkeln die pinkhaarige Frau neben ihm und seine Gedanken zischten förmlich durch den Raum. Die Ähnlichkeit zu dem kleinen Wesen und der Großmutter war zu perfekt, zu ausgeklügelt. Unkonzentriert war diese Echte BeaniXs vielleicht aber sie war schlauer als man denken mag. Woher sie diesen Trick hatte konnte AhcXsas nur aus aufzeichnungen ersehen. Es gab damals einen Mann, einen Keyblader der versuchte sein Herz zu spalten und auf mehrere Körper zu verteilen. Es musste ein ähnliches Verfahren sein. Aber das hieße ja dann...
Er schaute das Wesen an, dann BeaniXs. Es würde bedeuten das beide nur halbe Niemande seien und ansätze eines Herzen hätten. Sofort ereilten ihn weitere Fragen. Ob man Kingdom Hearts dann überhaupt benötigte um wieder ganz zu werden oder wie es dieser alte Mann von damals geschafft hatte.
Er schüttelte sich und durchbrach die Stille. "Unser Ende bestimmen wir immernoch selbst. Und so wie ich BeaniXs einschätze ist dieses Labor so gebaut das entweder alles in sich zusammenfällt oder der banalste Weg: Irgendwo gehen Falltüren auf und wir würden in irgendwelche aufgestellten Spieße fallen." AhcXsas wusste das man Drohungen von kleinen Kindern nicht ernst nehmen sollte es sei denn sie waren in wirklichkeit dreißig jährige Russinnen mit einem Gendeffekt die eine psychotische Vorliebe für Väter hatten und alles dafür tun würden die Mutter durch psychische Folter auszuschalten. Aber AhcXsas war in dem Falle ja keine Mutter also brauchte er keine Angst zu haben.
"Ich befürchte..." begann er halbstumm, fing sich aber schnell wieder und sprach lauter. "...Ich befürchte ich ahne was hier vor sich geht und warum ihr eine Verbindung untereinander habt. BeaniXs wenn du sicher sein willst dann schau doch mal in die Tanks hinter dir. Zumindest wenn du die Wahrheit nicht lieber verdrängen möchtest..."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 16:22

"Zu den Tanks? Aber da ...", Beanixs erinnerte sich mit einem Schlucken an das, was sie bei dem kaputten Tank gesehen und teilweise erahnt hatte. Von daher war es ihr nicht gerade ein Herzenswunsch, sich so etwas nun unzerstört und eindringlich anzuschauen. Es gab noch ein paar weitere Tanks. sie schaute hinüber, zögerte, ehe sie darauf zuging und einen Knopf am Pult eines der Tanks betätigte, welcher ausdrücklich darauf hinwies, dass man damit die metallene Bemantelung öffnen konnte.
Schraubend und mit einem entsetzlichen Quietschen und Kratzen ging die Ummantelung auf und förderte etwas zutage, was BeaniXsens Augen zuerst größer werden ließ und dann ihren Brechreiz so schnell als möglich aktivierte. Sie erbrach sich in einer Ecke.
"Die Meisterin wird sehr ungehalten, wenn sie das erfährt! Es sind ihre Experimente!", sagte Be und wollte dabei wütend klingen, obwohl es eher befürchtend klang. Das Wesen hatte sich nie gewagt, die Tanks allein zu öffnen, sah damit den Inhalt nach lange, sehr langer Zeit wieder und war genauso überrascht und angeekelt wie BeaniXs. Sein Gesicht wurde blass und auch bei ihm drohte sich der Brechreiz an, den er mit allem Widerwillen am Ausbruch hinderte, wobei er sich jedoch an einer Apparatur abstützen musste.
Als er wieder aufsah und den Tank fixierte, bildeten sich Tränen in seinen Augen:
"Ist bereits so viel Zeit vergangen, dass die Nährlösung verdorben ist? Ich meine, ... sie sollte sich mindestens fünfzehn Jahre halten.", er schniefte laut, "All die Arbeit, die vielen Stunden und jetzt ... sie wird gewiss sehr wütend auf mich sein! Ich hätte besser aufpassen müssen!!
BeaniXs wischte sich Galle von den Lippen. Die roten Augen hefteten sich auf den Tank, in dem etwas schwamm, das vage an eine menschliche Gestalt erinnerte, mit rosa Haar, mit schwarzen Strichen am Körper verteilt. Aber die Haut war aufgedunsen und löste sich schon vom wesenden Fleisch. Der Schädel büste Haare ein und der Knochenkopf blickte schon längst an einer Stelle hervor.
Man hörte Beanixs' und Bes schluchzen, fast unisono.
"Soll das bedeuten .... bedeuten, dass sie ... dass sie sich ....", stammelte die stille Heldin.

But something's bugging me .... Something ain't right ... wake me up before ... jitterbug ... what you did last night .... you put the boom-boom into my heart .... everything will be alright ... wake me ... wake me ... wake .....
"Nein, kleine BeaniXs, ich bin einzigartig! Du bist nur meine kleine Nachfolgerin!", sagte Großmutter BeaniXs lachend ....
"Be, nun mach keine Faxen! Du müsstest dich doch langsam daran gewöhnt haben, ein bisschen Blut zu spenden!", sagte die Meisterin und griff seinen Arm für einen weiteren Nadelstich ....
"Gut gemacht, Beanixs! Das Meer hat jegliche Beleidigung verdient!", lachte Großmutter ...
"Ich bin stolz auf dich! Den hast du ganz allein hinbekommen.", selten lobte die Meisterin, aber wenn dann sehr herzlich ....
"Großmutter, schau mal!" ....
"Meisterin, kuck mal!" ...
"Darf ich mit anderen Kindern spielen?" ...
"Wann darf ich endlich nach oben?" ....
"Wohin gehst du, wenn du den Geheimgang nimmst?" ....
"Was machst du mit den Klonen?" ...
"Goßmutter!"
"Meisterin!"
"Ich bin BeaniXs!!"
"Ich bin Be!!"
"Du bist mein liebster Liebling, BeaniXs!"
"Du bist der beste kleine Helfer, den es gibt, Be!" .......



BeaniXs griff sich an den Kopf und schrie laut auf.
Be griff sich an den Kopf und schrief laut auf.
Zwei Minuten lang, klangen ihre Stimme wie ein verzerrtes Ganzes, ehe beide abrupt verstummten und mit tränenblinden Gesichtern einander und dann Ahcxsas anstarrten.
"Sie soll mich mit ihren Erinnerungen in Ruhe lassen!", schrie Be anklagend.
"Er soll aus meinem Kopf fern bleiben!", schrie BeaniXs zurück.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 17:02

Der Meister starrte etwas betroffen zur Seite und schüttelte hoffnungslos den Kopf als er das verwesende Etwas in dem Tank sah. Er befand es für äußerst krank und respektlos diesen Kindern gegenüber mit dem Leben so zu spielen. Er machte ein paar Schritte zu dem Tank und fasste an das Glas. Seine Augen waren die eines Mannes der durch das Leid seiner Freunde alles tun würde um dieses zu beenden. Es waren starre und böse Augen als hätte bereits ein kampf begonnen den er unweigerlich gewinnen müsste. "Das Wesen in den Katakomben Atlantis...ein weggeworfener Herzloser, verwesend, von einem verwesenden Niemand. Diese Person widert mich an." Er strich über das Glas. blubbernd stiegen einige Blasen auf, die Lösung schien zu kochen und nach einem kurzen roten gleißen sah man wie der verwesende Körper in Schatten zerfiel, sich in Schwärze auflöste und plötzlich in dem Tank die Essenz des Nichts herrschte. Er war geleert, sauber, abgenagt von jeglichem Leben. Nichteinmal der kleinste Tropfen Der vergammelten Lösung blieb übrig. AhcXsas erlöste das Wesen welches offenbar eines von vielen Experimenten war vollkommen auf.
"Eure Erinnerungen sind verbunden weil ihr aus dem selben Herzen stammt. Ich schätze die "echte" BeaniXs wollte ihre eigene Organisation aus sich selbst erschaffen, keiner der ihr widerspricht oder ihre Pläne anzweifelt. Doch dieser Weg den sie gegangen ist scheint äußerst widernatürlich zu sein." Er drahte sich zu Be. "Fünfzehn Jahre... wieso habe ich deine Anwesenheit damals nicht auch gespürt als ich Bea gefunden habe ?"
Den Kopf schüttelnd wendete er sich von seiner eigenen Frage ab und besah sich der anderen Tanks. "Fünfzehn Jahre ist sie also nicht zurückgekehrt...nein...es muss länger her sein. Kleiner diese BeaniXs wird nicht zurückkommen. Würde ihr etwas an dir liegen oder an all den anderen hätte sie sich blicken lassen. Vielleicht ist sie aber auch schon selbst zu Schatten geworden." AhcXsas schaute zu BeaniXs und schüttelte wieder den Kopf. "Ich kann mein Schwert nicht benutzen um euren Geist zu trennen, tut mir leid."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 17:22

"Du lügst, wenn du die Augen aufschlägst!", versetzte Be und schlug mit seiner übergroßen Hand auf ein Pult, "Sie kommt bestimmt wieder! Sie muss wiederkommen! Sie kann mich nicht hier ganz allein zurücklassen!"
Der Wesen, das weder männlich noch weiblich war, brach in bittere Tränen aus, selbst BeaniXs musste zugeben, dass ein elendes Gefühl in ihr Anstieg, das sicherlich nichts mit ihrem geschundenen Magen zu tun hatte. Sie schluckte, wirkte auch wieder gefasster.
"AhcXsas, so mies schätze ich Großmutter wirklich nicht ein.", meinte sie mit sanftem Nachdruck, "Warum hätte sie eine eigene Organisation gründen sollen, wenn sie in ihrem Aufzeichnungen teilweise selbst eingesehen hat nicht alles zu wissen? Die Klone konnten an sich nur ihren eigenen Intelligenzstatus erreichen. Sieh dir Be an. Der weiß ja noch nicht mal, ob oben Tag oder Nacht ist. Was brächte das?"
Sie machte eine Geste, die unbeabsichtigt einen Schalter am Computer traf und diesen einschaltete.
>WAKE ME UP BEFORE YOU GO-GO!!<, erklang es laut als der Kasten wackelte und sich hochfuhr und eher den Eindruck eines irregewordenen Staubsaugers erweckte.
"Hoppala!", sagte BeaniXs mit großen Augen.
>WILLKOMMEN, BEANIXS! ICH BIN BEANIXS DER COMPUTER! DEINE LETZTE AUFGERUFENE DATEI WAR "WAS HABE SCHON WIEDER VERBOCKT?"<
Die Datei öffnete und Beanixs stieß ein verblüfftes "Uuuuuuuh!" aus.
Be schaute auf und wischte sich mit einem Ärmel den Rotz unter der Nase weg.
"Da hat sie aufgeschrieben, was bei den Klonen schiefgelaufen ist. Die meisten waren wegen Organversagens nicht lebensfähig. An sich überlebten nur vier. Und ... nur einer war vollkommen.", betroffen starrte Be auf seine riesigen Pranken und drehte sie einmal demonstrierend, damit erkennbar wurde, dass er nicht das vollkommene Modell war.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 17:54

AhcXsas verschränkte die Arme und stellte fest das der kleine etwas aufgeschlossener wurde und ihnen sogar freiwillig verriet um was es in der datei ging. Es waren aufschlussreiche Aufzeichnungen in denen ab und zu immer wieder Notizen für Rezepte oder Einkaufslisten waren. Manchmal sogar einige Liedtexte oder hingeworfene Gedankengänge. Selbst beim Tippen schien sie eindeutig durcheinander oder viel zu unkonzentriert zu sein. "Die Klone haben alle verschiedene Zeichnungen oder Striche so wie ich das herauslese. Heißt das die Striche markieren ihre Nummer oder ihre Qualität ?" Das Wesen welches er aus dieser Welt löste war übersäht mit diesen markierungen, das heißt es muss sehr viele davon gegeben haben. Und wenn vier überlebten wo waren sie dann ? Der Schneeblonde musste davon ausgehen das seine BeaniXs dazugehörte und demnach befanden sich hier zwei der Überlebenden. Es verwunderte ihn allerdings das die stille Heldin darüber rein garnichts wusste und sehr geschockt schien.
Dieses Mitglied B wie sie beschrieben wurde. Er selbst konnte nicht an eine gütige Person denken wenn er die Puzzleteile zusammenfügte. Sie wirkte auf ihn wie eine Herrscherin die ihre Lakaien nicht wissen lassen wollte wie hässlich und brutal sie unter der Maske war. Sicher spielte sie sich als Meisterin oder Großmutter auf und füllte diese Kinder mit Wissen welches sie brauchen konnten. Aber ihr Ziel schien ein bestimmtes zu sein und das herauszufinden bedarf es dem tagebuch welches die beiden suchten. Keiner würde wichtige Pläne oder Daten in einem Computer speichern, nicht einmal Xantja welche ab und zu auch schnell das Interesse an einem Projekt verlor, zeigte es nicht den gewünschten Erfolg.
Erfolg... Er dachte weiter nach. Vielleicht erkannten die beiden anderen das sie Klone waren und flohen vor der echten BeaniXs oder stellten sich gegen sie. Wenn die Kinder nur einen begrenzten Verstand hatten musste er aber auch davon ausgehen das die Mentalität auch ausschlagen oder begrenzt sein kann. Da facto konnte eines schlauer oder gewitzter sein als das andere. Und was würde passieren hätte eines der Kinder schon BeaniXs Überform zu kontrollieren gewusst. Wenn auch nur ausversehen, es wäre selbst für die Meisterin oder Großmutter eine Bedrohung gewesen. Und was man nicht kontrollieren kann versucht man los zu werden. Ganz besonders wenn man glaubt unendlich viele weitere Versionen davon erschaffen zu können.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 18:17

"Die Striche sind Gewebefehler, hervorgerufen durch verunreinigstes Plasma. Mitglied D hatte vorgeschlagen, Gewebe von schon vorhandenen Klonen zu nehmen und es dann zu vervielfältigen. Aber das Problem war, dass es dadurch keimanfällig wurde. Man konnte es nach der entnahme nicht mal Sauerstoff aussetzen, ohne dass sich Fehler ergaben. Als wir das bemerkten, galt es, das Plasma so anzuregen, dass es sich selbst regnerierte. Bei den frühen Klonen hat das noch recht gut geklappt, aber bei den späteren sind immer mehr entstanden und die Mittel sind veraltet, sodass es eigentlich eine Katastophe war, die man nicht mehr ausbauen konnte. Kein Klon ist frei von diesen Linien geblieben, aber bei zu vielen davon", er stand auf und ging zu einem Tank, den er öffnete, worin sich ein beaniXs'sches Exemplar befand, das weniger weiße Haut besaß als ein Brikett und dessen Brust offenstand, sodass man die zerfressenen Organe sehen konnte, "Die habe ich gemacht. Heimlich. Aber meine Zellen sind zu fehlerhaft. Die Meisterin wollte das mal korrigieren, hat es aber vor Jahren aufgegeben, als sie meinte, dass meine Gewebestruktur jegliche Transplantationen abstößt."
BeaniXs empfand Mitleid, glaubte sie zumindest. Das arme Ding hatte hier unten gehaust wie ein Diener, dabei zeigte die Datei deutlich, dass er das erste Exemplar der "Zucht" gewesen war. Eine notwendige Zusammenarbeit mit einem Mitglied D, der selbst einen solchen Klon hatte.
"Das waren ihre Dämmerlinge, AhcXsas. So etwas wie Diener, die dem Meister zugetan waren, dem sie ähnelten.", dabei rief sie eine andere Datei auf, in welcher die Klone Ace, Ce, De, Ge, Ve, Me und Te auftauchten; Mimiaturen von den Mitgliedern der Organisation; einfach jeder hatte einen gehabt.
BeaniXs tippte weiter auf die Knöpfe und rief die Dateien weiterer Klone auf. sehr oft las sie Organversagen oder fehlen von Organen. Bei einem Exemplar, das überlebt hatte, meinte sie sich selbst zu erkennen. Bei den beiden weiteren lebensfähigen fehlten allerdings die Eintragungen.
"Was ist mit Klon 37 und Klon 142? Warum steht da nichts?", fragte sie stutzend.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 18:36

Das konnte nicht stimmen was BeaniXs dort behauptete. Dämmerlinge waren wie Schattenlurche der unterste Rang, sie dienten den Oberen aus dem inneren Wunsch auch wieder ganz zu sein, es waren schwache Herzen, dennoch stark genug um einen Niemand zu bilden. Dachte er an seine Walküren-Niemande war es schier unmöglich das man auf die Idee kam Klone seines eigenen selbst zu benutzen. PiaatricX und er selbst entwickelten eine auf Magie und geschwindigkeit bezogene verdopplung des eigenen Körpers, doch wurde der eine verstand beibehalten und die Fähigkeiten des Doppelgängers entsprachen maximal der Hälfte der eigenen. Aber da Magie irgendwann verrinnt konnte man damit auch nichts anfangen wenn man erschöpft war. Er bezweifelte das man diese Technick damals schon kannte da sie erst ein Mitglied ihrer Vorgänger entwickelt hatte aufgrund von Magnetpoltrennungen der eigenen Elektrokräfte. Es schien äußerst merkwürdig zu sein was hier vorging. Sie hätten den kalten Glanz mitnehmen sollen, sie hätte sicher mehr herausfinden können als der Meister und BeaniXs selbst.
"Selbst wenn derarte Klonmechanismen erfolg hatten würde diesen Experimenten das Herz fehlen. Niemande an sich haben kein emotionsbezogenes Herz aber erinnern sich an ihre Emotionen was zu einem ersatz werden kann. Ohne ein Schlüsselschwert ist es aber unmöglich das eigene Herz aufzuspalten und den Verstand in solche Untergebenen zu legen. Der damalige Professor aus Radiant Garden, Even, arbeitete auch an solchen Dingen aber lediglich theorethisch. Ohne ein Original aus dem der Klon Erinnerungen oder einen Geist speist kann ein solches Experiment nicht funktionieren. Jedenfalls nicht ohne ein Herz. Und selbst wenn sie Herzen von anderen Leuten benutzt hätte dürftet ihr nicht verbunden sein."
Er legte die hand überlegend ans Kinn und sah zu den tanks in denen wohl die verschiedenen Klone sein würden. "Wenn es stimmt das die Striche fehler markieren...wer ist dann der perfekte Spross ?"
Die stille Heldin hatte auch eine Markierung das heißt sie war nicht perfekt aber nah drann. Also war eine der restlichen beiden der Perfekte und musste die Pläne des eigenen, älteren Ichs wohl schon früh durchschaut haben. AhcXsas mutmaßte das dennoch jeder dieser Klone einen eigenen Charakter hatte trotz ihrer Ähnlichkeit. Sollte BeaniXs deswegen komisch werden würde er sie daran erinnern das sie selbst einmalig ist obschon ihre Zellen vielleicht denen einer anderen entsprachen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 18:57

Be musste lachen.
"Dann hättest du die Klone der anderen mal erleben sollen. Getrimmt auf eine einzige emotionale Einstellung. Das konnte man importieren. Bestimmte Enzyme versorgen das Gehirn dann mit einem Eindruck. Einer war traurig, ein anderer cholerisch und so weiter. Was die Meisterin allerdings für langweilig hielt, denn im Vergleich zu ihren Kollegen hat sie sich mit mir unterhalten. Es waren bessere Handtuchhalter. Die Meisterin spritzte mich in den ersten Monaten meiner Existenz mit einigen Substanzen zu bestimmten Situationen. Irgendwann wurde das richtigen Emotionen ziemlich ähnlich und je länger man daran gewöhnt ist, desto mehr überzeugt man sich selbst.", erklärte Be.
Beanixs qualmte der Schädel. So viele Informationen hatte sie nicht mal bei den Kollektivtreffen aufnehmen müssen. ihr wurde richtig warm zumute oder lag es am Raum? Sie wischte sich den Schweiß von der Stirn.
als die Frage über die perfekte beanixs aufgeworfen wurde, biss sich der erste Klon auf die Unterlippe und wirkte unsicher, überhaupt weiter zu sprechen. Er hatte schon viel zu viel verraten. Wenn die Meisterin das herausbekäme, sie würde ihn beseitigen wie die anderen Abbilder.
"I-ich muss aufräumen ...", stammelte er und drehte sich um. Er ergriff einen Mob aus der Ecke und wischte an einer Stelle, die eigentlich sauber war, um beschäftigt zu wirken.
"You put the boom boom into my heart,
You send my soul sky high when your lovin' starts.
Jitterbug into my brain,
Goes bang bang bang till my feet do the same.", sang BeaniXs vor sich hin.
Der kleine Klon hielt inne:
" Hör auf zu singen! Haltdieklappe Haltdieklappe Haltdieklappe!!"
Be umklammerte fest den Mobstiel, als würde er ohne ihn umfallen. Bea verstummte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 19:21

Eine einzelne Emotion ? AhcXsas lächelte traurig, doch seine Augen legten den kämpferischen Blick nicht ab den er seit einiger zeit in seinem gescicht gelassen hatte. Diese Klone waren keine Niemande, sie waren keine Diener. Diese Dingerwaren lediglich Puppen gefüllt mit chemikalien auf der Grundlage von simpler Biologie. Ihnen fehlte das Herz, die Erinnerung und allem voran das Leben. Der Meister ballte die Fäuste. "Desto mehr belügt man sich selbst." antwortete der Schneeblonde und drehte sich zu den Tanks, machte einige Schritte auf sie zu und betrachtete ihre Vielzahl. Seine Augen leuchteten golden auf und der erste Tank ergleißte und zerfiel langsam zu Schatten. Der zweite und dritte auch um ihn herum.
"Klon 37 und 142, ich schätze wir müssen diese beiden finden um weiterzukommen. BeaniXs, dieser hier scheint lieber in seinem Kerker zu versauern als die Wahrheit zu erkennen. Ich erinnere mich das selbst du nicht wusstest wie man dunkle Portale erschafft, das heißt die beiden anderen müssen auch noch hier in dieser Welt sein."
Weitere Tanks verschwanden um ihn herum und erlagen den schwarzen flammen die sie förmlich auffraßen. "Es gibt keinen Grund mehr defekte Puppen hier aufzubewahren. Sollte deine Meisterin damit ein Problem haben kann sie gerne zu mir kommen." AhcXsas verachtete jegliche Art von Gefangenschaft. Eingesperrt zu sein oder sein Herz einzukerlern und sich selbst zu belügen ging gegen seine Prinzipien. Er regierte die Organisation, bot aber jedem einen freien Willen und einen neuen Weg den sie gehen konnten. Sicher verurteilte er Verräter aber er hielt den rest nicht gefangen sondern erlaubte ihnen die Welt die niemals war als neues Refugium zu betrachten. Ein neues Zuhause von dem man aus in alle Welten wandern kann. Vielleicht konnten einige von den anderen auf diese Weise auch ein neues Herz entwickeln.
Erlächelte bei der vernichtung der zerschundenen Klone nicht sondern hegte einen Gesichtsausdruck der aussagte das ihm diese Sache hier tiefernst ist. "Wenn du willst das sich etwas ändert, wenn du kein kleiner hilfloser Lakai sein willst, dann musst du selbst etwas ändern und nicht anderen den Mund verbieten."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 19:33

BeaniXs öffnete eine Datei, die in einem Movie.dateien-Ordner war. Unter zig Titeln wie "Kill Pussy Kill", "Quark Parade", "Schillers Orgien", "Das Gemetzel des Metzgers", "Give me Pain" und "Titanic" hatte sie einen Film gefunden, der wohl kein billiger Download war. Sie spielte es ab und nach einigem Rattern, das sie instinktiv mit einem Schlag gegen die Gerätschaft kurierte, startete der Film.
"Das ist doch das Labor?", sagte sie und gab Be einen Stoß, "Worum geht's da? Die Tonspu fehlt."
Be war von der Zerstörung seiner zum Teil eigenen Werke so erschüttert, dass Sturzbäche aus seinen Augen rannen und er nach einigem benommenen Bewegungen, eine ganze Zeit brauchte, um den Film sehen zu können.
"Ein Versuch. Wir haben versucht mehr Gefühle einzubauen. Das Ergebnis nannten wir Amy. Ihr fehlen die Arme und Beine, weil das Wachstumshormon durch das Enzym stark gehemmt wurde. Sie hat die ganze Zeit nur rumgeheult, egal wie viele Witze wir ihr erzählt haben. Irgendwann ist sie an ihren eigenen Tränen ertrunken., meinte er und klang selbst fast so, als würde er Amys Schicksal teilen. Er wischte sich erneut den Rotz mit dem Ärmel ab. Man konnte nur raten, wie oft er das schon getan hatte.
"Sucht nicht nach den andern beiden. Ihr würdet es bereuen. Kurz bevor die Meisterin gegangen ist, meinte sie noch, dass sie wieder Ärger machen würden.", meinte Be beiläufig und bewegte den Mob ohne zu wischen.
"Daran erinnere ich mich!", sagte BeaniXs, "es war schreckliches Wetter und Großmutter ist zum Strand gegangen, obwohl sie Sand und Wasser und beides zusammen ganz doll hasste!"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 20:17

Als die Tanks einer nach dem anderen verschwanden bemerkte der Meister eine kleine Unstimmigkeit in der Art des kleinen Jungen und/oder Mädchens. Er weinte zwar um sie aber er betonte nicht das die echte BeaniXs wütend sein würde oder gar das sie AhcXsas ganz furchtbar verhauen würde. Scheinbar war es bei diesen Personen instinktiv sich den Redepartnern ein wenig zu öffnen und Drohgebärden schnell abzuwerfen. Er trat wieder näher zu den beiden herann und betrachtete stumm den Film. Dieses arme Geschöpf welches offenbar fühlen konnte empfand auch blos trauer und schmerz. Neid auf die die gehen konnten und sich bewegten. Neid wahrscheinlich auf Be und ihre Erschafferin.
"Wir sind nicht so schwach wie du glaubst Kleiner..." Ihm schoss etwas durch die zweiten Gedanken und er fing an auf der tastatur herum zu tippen. Er rief überwachungsbilder des hauses auf und besah sich jeden Raum. Es waren tatsächlich nur sechs Räume die sich durch den Schutzmechanismus voneinander abgrenzten. Das Kaminzimmer war auch zu sehen und er zoomte in die Feuerstelle. Er wirkte hetzend und grimmig. "Be das Tagebuch deiner Meisterin, sie verbrannte es einmal. Du müsstest alles gesehen haben wenn du ihr Assistent warst. Kann es sein das die Asche zusammen mit den beiden anderen Klonen entfernt wurde ?"
Er stellte weiter vermutungen an. Der eine Klon könnte den anderen Überzeugt haben sich gegen BeaniXs zu stellen und deswegen durfte Be das Labor nicht verlassen und Bea nicht mit anderen Kindern spielen. Vielleicht versuchten die anderen ja sogar Kontakt zu Bea aufzunehmen und deswegen installierte diese Großmutter ein System aus verwirrenden Gängen. Natürlich, BeaniXs war ein sehr reinlicher Mensch und räumte selbstverständlich Kaminasche auch aus der feuerstelle. Der Versuch den Kamin zu finden war sinnlos gewesen. AhcXsas war sich sicher das er dem Charakter der UrbeaniXs an seiner Begleiterin ausmachen konnte.
Ein dritter Gedanke beglitt den zweiten und seine Augen weiteten sich. "Be...habt ihr Herzen benutzt für die transmogrifikation in die Niemande ?" Sollte sich seine Theorie bestätigen hätten sie wohl oder übel ein riesengroßes Problem in Herzlosenform.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 20:49

Be musste nachdenken und hob den Kopf etwas an. Seine Augen fixierten wirr Punkte an der Decke.
"Ist schon sehr lange her. Aber ... die beiden sind schon vorher abgehauen und das Haus haben sie seither nicht mehr betreten. Der Computer stuft sie als Unbefugte ein, also würden sie sowieso nicht weiter als bis ins Foyer kommen. Sie sind ziemlich stark. 37 hat die größte Kraftansammlung und 142 ist gerissen wie sonst was. Die Meisterin meinte, dass die eine zwar an sich perfekt war, aber ihr fehlte das Verständnis vom Gefühlswert. Sie fühlt, aber blockiert die daraus folgenden Wirkungen. Sie würde tausendmal auf eine Herdplatte fassen und trotz der Schmerzen nicht mal Blasen kriegen. Die andere hat Vergnügen anderen wehzutun."

"Sieh dir nur den Kleinen an. Was macht er nur, wenn ich ihm einen zweiten Mund schneidere?", Beanixs 37 rammte Be das Skalpel in die Hand. Er schrie auf und kam nicht mehr vom Tisch weg, denn das Messer kettete ihn an.
"Meisterin! Hilfe!", rief Be verzweifelt und zappelte, als die Irre auch noch eine Säge griff und ihm an den schädel wollte.
Großmutter BeanIxs betrat das Labor.
"Du unsägliches Geschöpf! Leg das Ding weg!", befahl sie und nahm dem Mädchen die Werkzeuge aus der Hand, "Wag es nicht, Be noch einmal weh zu tun!"
...
....
"Mein armer Be", sagte Großmutter, als sie Bes Hand verband, "Sie ist weg. Sie wird dir nichts tun, mein Liebling."
Großmutter Beanixs schloss Be in die Arme. Be fühlte sich nach der Folter endlich wieder in Sicherheit.
...
...
"Was macht das Modell von neulich? Lebt es noch?", fragte Be neugierig, während er durch ein Mikroskop Blutproben betrachtete, als Ersatz für den vor einigen Tagen ausgefallenen Fernsehabend, da sich ein Versuchsobjekt ganz plötzlich, ganz erstaunlich gut entwickelt hatte.
"Nun es ... es ist leider gestorben.", war die geseufzte Antwort.
"schade, sie sah gut aus. Ein bisschen arg benommen, als sie aus der Lösung kam, aber sonst schien sie doch gut zu sein."
"Ja, kam recht plötzlich. Vermutlich ein Schock.", sie schob ihm einen Keks zu, "Hier. Sonst magerst du mir noch ab."
Er nahm ihn lächelnd an und biss genüsslich hinein. Waren das Schokoladenstücken? Eigenartig, sonst waren nur Rosinen drin ...



BeaniXs lächelte. Diese Erinnerungen, die nicht ihre waren, zeigten die Großmutter, die auch sie kannte. Die liebe Frau, die immer ein Trostpflaster hatte und trotz mangelndem Herzens dennoch ein solches perfekt wiedergab. Sie fand es schade, dass AhcXsas diese Bilder wohl nicht sehen konnte.
Be hätte fast die letzte Frage vergessen, da seine Gedanken abgedriftet waren:
"Oh ... nun ... äh, für die Zutaten war ich nicht verantwortlich. Die hat sie immer oben vorbereitet und die Kamera ausgemacht. Was verwendet wurde, weiß ich wirklich nicht. Es sei denn, ihre und meine Gewebestoffe, aber das ich nichts besonderes."
Er hielt noch immer den Mob in der Hand, dessen Existenz er wohl immer mehr vergaß.
"Bleibt noch die Frage der fehlenden Asche ... Wäre doch lustig, wenn die noch im Mülleimer wäre, oder?", meinte bea, die ein wenig Stimmung machen wollte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 21:14

Eins stand fest, sie mussten die beiden anderen finden und sie fragen was vor sich ging. AhcXsas entschied sich gegen die grausamere Methode. Er hätte gewaltsam mit dem Schlüssel in Bes Erinnerungen und Gedanken herumwühlen können. Sie schienen verbunden zu sein, würde er tief genug graben würde er eine Tür zur Erinnerung der ursprünglichen BeaniXs finden und würde herausbekommen ob sie Herzen verwendete oder nicht. Aber die Beweismittel sprachen eindeutig dafür. Seine BeaniXs war ein Niemand, daran bestand kein Zweifel, sie mochte ein Klon sein war aber eine eigenständige Person mit einem ursprünglichen starken Herzen. Vielleicht lagen die Gendefekte auch daran das die Herzen sich weigerten in diese Existenz gepresst zu werden. Nichtsdestotrotz wurden sie es, und mit ihnen entstanden Herzlose. Vermutlich sogar der den die beiden Niemande das letzte mal hier erledigten. Dazu kam die Maschine die AhcXsas in dem Krater zerstörte. Es glich einer Emblemmaschine aber es war offensichtlich etwas anderes. Jetzt wo sich die Geschichte dieser Welt wie ein Netz zusammenwebt erklärte es sich auch warum der Meister damals ein so ungutes Gefühl hatte. "...Enibas..." Er flüsterte das wort kaum hörbar zu sich selbst und drehte sich zu dem nun fast leeren Raum in dem die Tanks standen.
"Ich bezweifle das es im Müll liegen würde, vielleicht tat es das mal aber wenn die eine wirklich so schlau ist wird sie diesen "Müll" entfernt haben. Wir müssen sie finden..." Er blickte sich um und sein innerstes erschauderte ein wenig bei der Leere dieses Ortes und bei den Gedanken was sich hier wohl alles abgespielt haben mag. "Aber vermutlich...finden sie uns."
Be schien kein schlechter Kerl oder...Frau zu sein und die Hoffnung darauf das seine Meisterin zurückkehrte war vielleicht ebenso sinnlos wie den Kaminraum zu finden. Sobald er das Haus verlassen würde würden die beiden anderen da sein. Aber das sie die stille Heldin noch nicht angesprochen oder gar angegriffen haben zeugt davon das sie wohl respekt haben mussten. "Wir sollten gehen..."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 21:34

Ein Knallen erklangt von oben. Die Decke bekam Risse. Bea und Be fuhren zusammen und der kleine Klon presst ihre Hand, ließ sogar den Mob los. Bea spürte den Druck.
Putz ging von der Decke hernieder.
"37 und 142! Sie haben wohl gemerkt, dass meine Beanixs nicht hier ist. Ich hab Angst ... schreckliche Angst ...", sagte der Zwitter und bebte wie Äspenlaub. Man musste kein Genie sein, um zu merken, dass er keine Kämpfergene in sich trug.
"Be?", Bea war überrascht, "AhcXsas, es geht los! Wenn wir das Tagebuch wollen, müssen wir die Biester in den siebten Himmel katapulverisieren!"
Ein Loch wurde von einer bloßen Faust von oben geschlagen, welches sogleich groß genug war, dass sich zwei Gestalten blicken ließen. Die eine mit pinkem Haar, die jeweils drei Striche an den Augen hatte, die andere mit weißem Haar und vollkommen.
"Hallo Be, kennst du mich noch?", sagte 37 und grinste breit, ihre Hand noch vom Schlag zur Fast geballt.
"Deine Experimente haben neue Formen angenommen, Winzling. Seit wann kreiieren wir denn auch Männer?", sagte sie und sprang in den Raum, "Gestatten, wir sind der Putzdienst."
"Hallo! Ich bin BeaniiiiXs!", sagte BeaniXs in der üblichen Freude.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 22:03

Das Licht welches das Labor erhellte war auf den ersten Blick unangenehm doch AhcXsas war den schnellen Szenenwechsel gewohnt und musste durch die Begrüßung der beiden grinsen. Das Er auch einer der Klone sein solle war sehr amüsant. Aber vielleicht sollte man die beiden in dem Glauben lassen. Wenn er einer der Klone wäre würde sein weißes Haar kennzeichnen einer auf der höchsten Stufe zu sein und da er keinerlei schwaruer Markierungen hatte würden die pseudoemotionen in den beiden wohl den Neid loslassen. "Ich schätze du solltest Miss Perfect zeigen wer hier die echteste der BeaniXse ist meine stille Heldin." Er lächelte BeaniXs zu und drehte sich dann um.
AhcXsas reagierte sofort, verschwand durch ein Portal, tauchte fast zeitgleich vor der Schlägerin auf und packte ihren Hals. Ein weiteres Teleportieren beförderte beide nach Draussen an den Strand. Die PseudobeaniXs wurde aus dem Portal geschleudert und der Meister schwebte elegant nach unten und strich sich ein paar Strähnen aus dem Gesicht. Es war auf jeden fall klüger die beiden zu trennen um ihnen ein paar kleine Nachteile zu geben. Vielleicht konnten beide auch ein paar Informationen aus ihnen herausprügeln.
"Soso ihr seid also die Unruhestifter von denen wir erfuhren. Ihr müsst uns ja schon ne ganze Weile gestalkt haben um in das Labor zu kommen. Und dann dieser Schmetterschlag. Ich bin schon fast ein bisschen beeindruckt." Er schwang die Arme gelassen auseinander und schüttelte possenhaft den Kopf. Dann aber holten ihn die Gedanken wieder ein und sein Blick wich wieder dem Kampfgeist. "Dann muss ich ja nichts erklären. Also wo ist die Asche des tagebuches. Oder sollte ich fragen wo ihr die Kopie habt ?"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 22:18

37 konnte ihr Glück kaum fassen. Das einzige richtige männliche Exemplar der Klonmaschinerie und sie durfte mit eigenen Händen zermalmen. Sie erhob sich und fixierte den Gegner. Ihre Fingerknochen knackten Demonstrativ.
"Tagebuch? Noch nie gehört, Beau, noch nie gehört.", BeaniXs 37 machte kein langes Federlesen und schnellte auf ihren Gegner zu und führte einen Schlag in seine Magengrube aus. Ihr klobigmuskulöser Körper war aufgrund ihrer Geschwindigkeit wie eine Planierraupe mit den Pferdestärken eines Ferrari.

Ungerührt bemerkte 142 ihre verschwundene Partnerin.
"Von dir will ich nichts. Der Winzling ist mein Ziel, tritt zur Seite, BeaniXs.", sagte sie mit ruhiger Stimme. Aber BeaniXs gefiel nicht, wie sie ihren Namen aussprach, es klang wie eine Tierart, unpersönlich. Sie schob sich vor Be, der unwahrscheinliche Ängste ausstand.
"Du wirst Be kein Haar krümmen. Er hat dir nichts getan."[/color], entgegnete Bea und Sylphim erschien in ihren Händen.
"EIgentlich wollte ich wollte ich das nicht, aber gut - bekommst du eben ins Maul.", sie ließ eine ähnliche Axt erscheinen. BeaniXs war überrascht und nickte ihr zu, dass sie aus dem Zimmer gingen. Ein erwidertes Nicken, zeigte das Einverständnis von 142 und beide drangen durch das Loch nach oben und dort durch ein noch größeres Loch nach draußen. Das Haus stand dennoch ungerührt, denn es war von einem architektonischen Meister erbaut.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 22:36

AhcXsas stand schneller hinter der Dampfwalze als ihr womöglich lieb war und gestikulierte wieder theatralisch umher beim weitergehen durch den Sand. "Oh mann ich hab wohl die Dumpfbacke erwischt. Bei BeaniXs Genen ist es äußerst verwunderlich das dabei so ein Tunterklumpen rausgekommen ist. Ich mein OK du bist stark und deine pinken Haare unterstreichen dein mopsiges Gesicht. Aber ich habe ein wenig mehr Wortakrobatik erwartet." Er war sich ganz sicher das diese falsche BeaniXs wusste wo sich das tagebuch befand, schlißlich war sie mit der anderen zusammen gewesen. Es seidenn diese nutzte dieses mollige Weibsbild einfach nur aus. "Wieso habt ihr die echte BeaniXs verraten ?"
Es war offenbar richtig diese Puppe glauben zu lassen das er auch einer der Klone war. Auf diese weise würde sie vielleicht versuchen ihm die Situation zu erklären oder die Gründe zu nennen, in der Hoffnung das er sich ihnen eventuell anschließen könnte. Aber vielleicht hoffte AhcXsas zu viel, denn diese hier schien wirklich nicht die hellste Kerze im Leuchter zu sein. Muss wohl die sein die auf die Herdplatten gefasst hatte und nix merkte.
Er entschied sich noch nicht anzugreifen, vielleicht ging sein Plan ja auf.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 22:51

37 sah ihn an. Keine wirkliche Reaktion bildete sich in ihrer Visage. Es war eine Art Fehler im System. Sie konnte es einfach nicht ausdrücken. Mit Müh und Not brachte sie Grinsen zustande, aber alles weitere war tatsächlich eine Tortur, wobei sie nicht einmal wusste, welche Mimik zu welcher situation passte, aber Grinsen, so wusst sie von 142, war fast immer passend.
"Dumpfbacke? Und dann auch noch mein Aussehen bemängeln? Ich muss dir wohl die Knochen richten, damit dein sehvermögen wieder richtig funktioniert!", und wieder ging sie auf ihm los. Ihre Schritte ließen fußgroße Steine vom Boden aufspringen und pulverisieren.

142 stand Beanixs gegenüber.
"Es gibt keinen Grund, Be zu schützen. Er ist ein Werkzeug, das nur auf die Worte seiner Meisterin hört. Seine Existenz ist mit ihrem Ableben sinnlos geworden. Er freut sich darüber, wirst du sehen.", sagte die weiße BeaniXs, die auf die stille Heldin losging und mit ihr die Äxte kreuzte. Sie muss wohl Erfahrung im Reden mit Überredungskünsten haben, dachte Bea und hielt gegen, wobei sie spürte, dass es sich anfühlte, als kämpfe sie gegen sich selbst.
"Das ist nicht wahr! Erzähl das deiner Freundin!", meinte sie und stieß die andere zu Boden. Beim Kämpfen mit wenig Kraft, war es nicht unüblich sehen zu wollen, wie ein Gegner einen zu Boden schmeißen kann, es gab aufschluss über die Technik. Deswegen lachte 142 wohl auch ausgelassen, während sie auf die Füße kam.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 23:14

Ihre Kraft gleicht der der Stufe drei BeaniXs und dabei ist sie nichtmal verwandelt, falls sie das überhaupt drauf hatte. Doch AhcXsas wich wieder elegant aus und lies sich aufgrund seiner talente zu schweben nicht durch die Schritte aus dem Gleichgewicht bringen. Wieder wankte er leichtfüßig an ihr vorbei als würde diese dickliche Person gegen einen Geist antreten. Es glich dem kampf gegen Windmühlen, kleine weißhaarige Windmühlen die aus dem Weg gingen sobald man auf sie zustürmte. Doch Kraft alleine konnte AhcXsas noch nie beeindrucken.
"Oh danke für das herzliche Angebot aber ich sehe doch recht gut meine Liebe. Ich brauche keine Brille und habe keinerlei körperliche verformungen oder Wehwehchen. Du musst wirklich neidisch sein auf einen Mann wie mich." Er drehte sich zu ihr und sah sie entzürnt an. "Genau wie Amy neidisch sein musste auf euch !" Er schwang nun selbst den Arm zur Seite und in seiner hand erschien endlich eine Waffe. Schwarze Pixel surrten umher und zwischen den Fingern entstand ein Griff, die Klinge fuhr nach oben und eine Schwertaxt entstand, eine die Haargenau Sylphim glich.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 23:31

Sie zog die Brauen zusammen.
"Was weißt du von Amy?", mit einem Aufschrei, der einer wilden Bestie glich, stürmte 27 auf AhcXsas zu. Ihre Bewegungen verloren die Koordination und fegten wie ein Tornado. Ein Tornado, der immer schneller wurde. Der furienwild alles zerschmetterte, was ihm in die Quere kam.
"Gar nichts weist du von Amy! Wie sie gelitten hat! Wie traurig sie gewesen ist! Und die Alte und der Winzling haben zugesehen, als sei sie eine Witzfigur! Sie haben ihr nicht geholfen!", schrie die Irre und ihre Fäuste schienen von tausend Seiten zugleich auf AhcXsas zuzuströmen.

Lachend stellte sich 142 auf und wirbelte mit ihrer Axt wie ein Todeskreisel. Beanixs kannte diese Taktik und wusste ihr entsprechend zu entgehen, aber dennoch übermannte sie die Verblüffung. Als rosa Haarspitzen durch die Luft wirbelten, stoppte der Kreisel und eine Klinge war auf die stille Heldin gerichtet.
" Dass ich nicht lache. schließ dich uns an oder ich vernichte dich, wie BeaniXs 99% ihrer Geschöpfe vernichtete hat.", sagte sie im verhandelnden Tonfall. Die Stimme war tückisch, drohend gar und Beanixs war von der Ähnlickeit vollkommen fasziniert. "Du musst mir vertrauen, immerhin bin ich die Perfektion. Und auch ich war ihr nicht gut genug. Du, mit deiner Linie am Auge, denkst du, sie wäre je mit dir zufrieden gewesen? Sieh dich nur an. Die Linien machen dich schon hässlich in ihren Augen. Und so einer Frau willst du auch jetzt noch zur Seite stehen, lange nach ihrem Tod? Überleg doch mal, das ist doch dämlich."
"Ich verhandle nicht mit Desarteuren, danke sehr", erwiderte BeaniXs und startete zum Gegenangriff. Die Äxte flogen gegeneinander, das Metall warf blitzte bei jeder Berührung auf.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   30.07.12 23:51

AhcXsas durfte keinen einzigen dieser Schläge kassieren denn dann wäre er ein paar Knochen leichter und wahrscheinlich auch diverse Körperteile ärmer. Also tat er das was jeder gute Organisationsboss getan hätte. Es sah so aus als würde der Meister die Augen weit aufreißen und der Dampfwalze entgegenblicken. Ihr erster Schlag traf und zertrümmerte die Axt in seinen Händen. der Zweite Angriff traf und zerschmetterte seinen Arm der sie festhielt. Die knochen seiner Beine brachen und sein Brustkorb wurde blutig aufgeborsten. Sein Gesicht wurde zerknackt und der ganze Körper schlug gegen einen Felsen dder weiter weg leblos aus dem sand ragte. Blut klebte überall und fleischige Masse ergoss sich über den ganzen Strand.
"Aber aber... geht man so etwa mit seiner Familie um ?" Als die Person zum stehen kam tauchte diese Stimme plötzlich hinter ihr auf. Wabernd verwischte die umgebung und schemenhaft verschwand das Blut und der Felsen aus dem Sand. Als würde man eine Zeichnung dahinradieren erstreckte sich die Wirklichkeit wieder vor den Augen des Tunterklumpen. "Ehrlich gesagt wollte ich garnicht kämpfen aber du lässt mir wohl keine Wahl. Lass mich dir eine Frage stellen. Wenn du mich ansiehst, wer glaubst du bin ich ? Oder eher gesagt wer war ich einmal ? Lass mich dir einen Tipp geben. Mein Name beginnt mit A" Er grinste wild und schwang sich über ihren Kopf hinweg, nahm einige Meter vor ihr eine Kampfpose ein und starrte sie mit bestialischen Augen an.
Sollte sein Plan auf gehen würde sie ihn bald für die Person halten die Be und GRoßmutter BeaniXs einst ein fehlerhaftes Experiment nannten.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Urang Lia   31.07.12 0:07

37 riss verwundert die Augen auf. Sie konnte es tatsächlich nicht fassen. Der Fehler der ganzen Experimente, der Verlierer der Klonerei! Und nun ein Mann? Die Freude über den leichten Sieg wich sogleich.
"Amy? Aber wie ...? Wie kann das sein? Du warst doch ein Mädchen! Ich habe es gesehen! Und Amy ist der Name eines Mädchens, ganz bestimmt!", sie vergaß den Kampf. Sie wollte Antworten und trat näher heran, ungeachtet AhcXsasens Kampfpose. Sie dachte an Metamorphose, an Wunder, an herrliche Zufälle, gar Märchen.
"Liebe Amy, warst du nicht ertrunken, ertrunken in deinen eigenen Tränen?", fragte sie süßlich und stand mittlerweile schon zehn Schritte vor dem schneeblonden Niemand.

Der Kampf tobte. Zwei ebenbürtige Gegner holten aus und parierten in einem Fort und machten doch keine Treffer, denn die eine wusste, wie die andere kämpfte. Alles lag in der Macht der Gene und nichts war bei den Abläufen individuell. Bea sah ein, dass dies ein langer Kampf werden würde. Mit Axt und Beinen liefen sie hin und her, drehten sich zum Schlag, hielten gegen - bald wurden die Bewegungen der einen zu Bewegungen der anderen. Keine konnte sich recht erklären, wie sie weitermachen sollten, ohne einen erkennbaren Vorteil - sie waren im Kapf gleich, wie ein und derselbe Film, der nebeneinander auf zwei unterschiedlichen Apperaten lief.
Be trat zum ersten Mal in seinem Leben nach draußen. Das Licht blendete seine Augen und er hörte erschreckt das Rauschen des Meeren herhallen, sah das Dorf in der Ferne und die vier Kämpfer in der Nähe. Er machte zögerliche Schritte und sah zunächst AhcXsas und seinem schlimmsten Alptraum Nummer 37 erst erbittert kämpfen und dann reden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Urang Lia   31.07.12 0:19

Der Niemand streckte ihr die Axt entgegen und warnte sie somit stehen zu bleiben falls sie nur reden wollte. Seine Augen hatten den Charme eines Tyrannosaurus der zubeißen würde sollte man sich nurnoch einen Schritt näher ran wagen. "Emotionen können wu einem wirklichen Herz werden, und was glaubst du geschieht wenn ein wirkliches Herz in Dunkelheit ertrinkt ? Ganz besonders wenn es die tiefe jauchzende Dunkelheit in der eigenen Brust ist die einen quält. ? Ich wurde wiedergeboren, als Niemand, als reines Wesen losgelöst von den physischen Gesetzen dieser Wahnsinnigen und ihrer Experimente." Nun, ganz gelogen war es nicht, denn AhcXsas wurde im Grunde aus der Dunkelheit als Niemand wiedergeboren, er verbog nur die Wahrheit oder eher das was die dicke BeaniXs glaubte. "Wenn du reden willst dann lass dir Fäuste unten."
Er blieb dennoch vorsichtig aber sein Plan schien wenigstens ein bisschen zu funktionieren. "Ich will mich nicht rächen oder euch schaden aber wieso habt ihr damals nichts getan ? Wieso habt ihr nicht geholfen !?" Seine Stimme klang Vorwurfsvoll und eingehend. Seine Augen starrten in die der plumpen Kämpferin hinein und verlangten geradezu nach Informationen die sie Amy schuldig war.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Urang Lia   

Nach oben Nach unten
 
Urang Lia
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Atlantis-
Gehe zu: