It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 BeaniXs' Gemächer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: BeaniXs' Gemächer   27.06.12 20:09

Der Traum in Pink erstreckte sich hinter einer normal wirkenden Tür des Schlosses. Er besaß einen rosa Plüschteppich, Tülltücher, wo es nur ging und die auch alles weitere verbargen, was nicht jeder zu sehen brauchte, wie beispielsweise das riesige Badebecken, das immer mit Schaumbad angefüllt war. An den Wänden standen noch dazu übergroße Statuen der einzelnen Mitglieder der jetzigen und der früheren Organisation.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   27.06.12 20:18

Das Portal tat sich auf und BeaniXs kam heraus, wonach es sich wieder auflöste. Mit letzter Kraft öffnete sie den Reißverschluss ihrer Kutte und ließ diese achtlos auf den Boden gleiten, wonach sie den Weg über den Plüschteppisch hin zu ihrer Badewanne. Als gäbe es keinen Übergang von Luft zu Wasser, schritt sie einfach in das warme Nass hinein, ging weiter, solange bis sie in der Wanne verschwunden war. Vom Grunde her stiegen Blase hinauf, die man durch den Schaum kaum bemerkte. Und nach einer Weile, verfolgte man die fast unsichtbaren Blasen, gelangte man zum anderen Ende des Beckens, wo sich ein Kopf an die Oberfläche schob. Ein Kopf mit rosa Haaren, als hätte das Wasser ihm eine neue Farbe gegeben.
BeaniXs setzte sich an den Rand und atmete tief durch. Das warme Wasser war eine Wohltat und endlich zeigte sich wieder das übliche, zufriedene Lächeln auf ihrem Gesicht.
"Endlich Feierabend.", seufzte sie und genoss ihr Bad.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   01.07.12 21:21

AhcXsas durchschritt das dunkle Portal und fand sich in dem wohl farbigsten Ort des ganzen Schlosses wieder. Mochte man seinen Augen trauen so war hier wirklich viel Pink an die Wand gestrichen. Man glaubte fast alles war Pink. Die Wände, die Schokoladenbrunnen, die Statuen, die Blumen, die Verzierungen die Dekoration, die Biohazard und Keep-Out Schilder, einfach Alles.
Er hörte den Gesang der stillen Heldin aus dem Badezimmer das sie sich wahrscheinlich in genau demselben Stil einrichtete und machte sich sogleich auf den Weg dorthin. Er klopfte dezent an die Tür und entgegnete ihr das er hereinkommen würde sollte sie nicht binnen von zehn Sekunden antworten. Was sie auch nicht tat. So betrat er das Badezimmer und rutschte fast auf den feuchten Fließen aus die hier mit warmen Wasser und Badeschaum überschwemmt schienen. BeaniXs war allerdings wieder mal nirgends zu sehen, nur irgendwelche Blubberblasen die aus der Wanne heraufstiegen. Der Meister seufzte, setzte sich auf den Badewannenrand und tunkte den Arm in die Wanne. Er wühlte so lange herum bis er die pinke Mähne der Nummer Fünf spürte und zog mit voller Kraft daran. Es war als würde man eine gerade eben versenkte Mafia Leiche mit Bleischuhen aus dem Wasser zerren. Als ihr Gesicht dann schließlich doch noch an der Oberfläche auftauchte fragte er sie zynisch: „Badest du oder versuchst du unsere Wasserrechnung in die Höhe zu treiben?“

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   01.07.12 21:34

BeaniXs schaute recht verwundert drein, als plötzlich das Wasser nicht mehr ihrer Kopf umspülte und etwas gemein an ihren Haaren zerrte. Recht unhöflich, fürwahr. Aber mit Erklingen der Stimme des Meisters war ihr wieder so ziemlich fast alles klar.
"AhcXsas, du bist's!", meinte sie verblüfft und drehte den Kopf soweit nach hinten, dass sie hoffen konnte ihm ins Gesichte zu sehen, was letztlich damit endete, dass ihr Kopf auf dem Beckenrand lag, als ließe sie sich eben von einem Friseur die Haare waschen. Es war schon erstaunlich, dass sich AhcXsas persönlich hier blicken ließ, wobei es ein Wunder war, wenn überhaupt jemand hier auftauchte. Es musste am Treppenweg liegen, die meisten Leute machten meist schon bei PiaatricX schlapp und schafften den Aufstieg zu ihr, BeaniXs, nicht mehr.
Wie dem auch sei, so dazuliegen, als würde ihr jemand die Haare waschen, gefiel ihr noch nie und so drehte sie sich um und entstieg ihrer Wanne. Schaum lief ihren Körper hinab und bedeckte eigentlich nichts weiter, aber AhcXsas war immerhin der Meister und kannte den Anblick zur genüge, wodurch es keinen Sinn ergab, sich zu genieren.
"Was verschafft mir die Ehre? Oder wolltest du wirklich wegen der Wasserrechnung fragen? Oder willst du vielleicht mit mir baden? Das wäre total entzückend!", die letzten zwei Sätze mit mit einer überschwänglichen Freude geäußert und besaßen trotz der verschwindend kleinen Möglichkeit von Wahrheit, die größte Hoffnung seit Erfindung der Leihmutterschaft.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 19:05

Der Meister schüttelte den Kopf und stand von der Wanne auf was das Wasser dazu veranlasste an seinem neu angelegtem Mantel enlang zu laufen. "Ich bin hier um mit dir auf eine neue Mission zu gehen. Xantja hinterlies mir eine Nachricht das das Buch welches wir in Atlantis fanden fertig sein soll. CraXm ist allerdings wieder einmal in ihre Zuckerwattemaschine gefallen und kann nicht mitkommen. Es liegt angeblich im grauen Ort an der Bar. Der Mogry bewahrt es auf." AhcXsas glühende Goldaugen verrieten das dies keine einfache Sache sei und diese Angelegenheit wohl ausnahmsweise kein Spiel für BeaniXs sein sollte. "Du solltest es als erste lesen. Wenn etwas informatives darin steht bin ich sicher das wir in Atlantis die Antworten auf einige unserer, besonders deiner Fragen finden." Er tapste ein wenig in dem feuchten Zimmer herum und betrachtete die pinken Quietscheentchen die hier alle mit einem anderen Gesichtsausdruck das Zimmer dekorierten. Wirklich ein merkwürdiger Geschmack. Sein eigenes Badezimmer war relativ modern gehalten, eine riesige Whirlpoolwanne die sogar das warme Wasser die ganze Zeit warm hält und entspannende Licht und Lasershows an der Decke die eine cineastische Athmosspähe schafften. Zudem fragte er sich sowieso wie man ohne ein Badradio entspannen sollte.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 19:19

BeaniXs trat hinter die Umkleidewand und die Geräusche von Stoff, der über einen nackten Körper gezogen wurde, gepaart mit Verschnürungen, Reißverschlüsseln und einigen Geräuschen, die so gar nicht reinpassen wollten, erklangen im Unbekannten.
"Wir müssen nach Atlantis? Schon wieder? Ich dachte, ich hätte unmissverständlich klar gemacht, dass ich unter keinen Umständen noch mal dahin will.", sagte BeaniXs und trat hervor, komplett in Montur und föhnte ihr pinkes Haar. Sie musterte AhcXsas mit einem unmissverständlichen Gesichtsausdruck, der quasi danach schrie, dass sie nicht wirklich gewillt war mitzukommen. Zu viele Erinnerungen, zu viel Ärger, zu viel ... Atlantis.
Als ihr Haar relativ trocken war, schaltete sie den Föhn wieder ab und legte ihn beiseite. Ein Seufzer entfleuchte ihren Lippen. Sie schwieg, wie es einer stillen Heldin geziemte, einige Momente hindurch und überdachte das Kommende. Das Buch interessierte sie schon, allerdings war das an sich auch der einzige Aspekt, der ihr zusagte. Alles weitere war Schund in ihren Augen, denn es handelte um praktische Ermittlungen in Atlantis und dort gab es immerhin bis auch die Technik nichts Gutes zu erwarten.
"Wenn es sein muss, komm ich eben mit. Jedoch", und hier erhob sie ihre Stimme, damit auch kein unbekanntes Hintegrundgeräusch sie übertönen konnte, "schuldest du mir noch einen Schokoladenhasen wegen der Xantja-Mission und vorher rühre ich mich nicht vom Fleck, ehe ich ihn nicht habe!"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 20:01

AhcXsas hob eine Augenbraue ganze ungläubig an und starrte Bea in das immernoch feucht wirkende Gesicht. "Xantja war bei einer Mission dabei ?" Man konnte die verdutztheit des Meisters und seine Perplexität über diesen Umstand durch alle seine Persönlichkeitsverändernden Maßnahmen wahrnehmen. So war es denn für ihn eine sehr große Überraschung das die Eisprinzessin der Organisation sich mal heraus trate aus ihrem Labor.
Er konnte das einfach nicht glauben, aber das fehlende Equipment im Labor schien ein guter Beweis dafür zu sein. Ein Schokoladenhase war ja allemal drinn und sicher konnte man auch einen besorgen wenn man mal wieder irgendwo in einen Tante EmmaX Laden kommt. Aber das die Nummer Vier plötzlich Missionen absolviert, dann auch noch welche von denen der Meister selbst nichts wusste war schon verblüffend. "Nichts desto Trotz, müssen wir nur nach Atlantis wenn es in dem Buch Informationen darüber gibt das es dort etwas zu holen oder zu finden gibt. Die Herzlosen jedenfalls sahen ziemlich beschäftigt aus etwas zu verheimlichen das letzte mal als wir dort waren."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 20:10

Nun war BeaniXs ihrerseits verwirrt.
"Ich dachte, du hättest davon gewusst.", entgegnete sie und kam sich so vor, als würde sie mit einem von AhcXsas' zig Doppelgängern reden, die immerzu seinen Platz einnehmen konnten und unwissenden Leuten das Gefühl gaben, dass sich AhcXsas überall zugleich aufhielt, was an sich vollkommen unmöglich war ohne einen Napfkuchen.
"Wir waren im Kolosseum und haben die Medusa besiegt, zumindest hab ich das mit einer Fremden gemacht und Xantja saß die meiste Zeit nur rum. Aber das steht ja alles im Bericht. Worauf warten wir nun eigentlich noch? Rück den Hasen raus und lass uns gehen!", meinte BeaniXs und für ein Fünkchen einer Sekunde, waren ihre Haare weiß und ihre Augen golden. Es kam einem vor, als sei hier ein Filmschnitt gemacht worden, in welchem der Stuntman kurz für eine Sekunde die Hauptperson vertreten hatte.
Aber BeaniXs war davon freilich gänzlich unberührt.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 21:09

"Ich wusste das dort etwas vor sich geht aber nicht das Xantja mitgehen würde. Das heißt das sie auch langsam Gefallen an dem findet was hier vor sich geht..." AhcXsas grinste ungesehen von BeaniXs wölfisch und ihm gingen wieder einige Szenarien durch den Kopf. Das der kalte Glanz trotzdessen nicht mehr tat als herumzusitzen und zu observieren schien ihm logisch. Xantja war nunmal keine Kriegerin.
Viel wichtiger war erstmal Bea diese Schokolade zu organisieren, aber in AhcXsas Augen hatte sie weder einen gefährlichen Herzlosen besiegt noch geholfen Kingdom Hearts weiter zu spinnen. Aber was solls. Als Chef einer gut laufnden Firma musste man den Mitarbeitern ja ab und zu auch Aussicht auf Belohnungen geben. "Gut dein Süßkram kannst du haben, ich werd welches beim Mogryhändler bestellen sobald wir im grauen Ort sind."
Er öffnete in durch seine Hand ein Portal das genau zu diesem erwähnten Ort führte und durchschritt es mit einem etwas leichteren doch immer noch angespanntem Blick. Etwas schien ihn immernoch stark zu beschäftigen. Und was den Meister beschäftigte konnte für den Rest der Organisation auch nicht positiv ausfallen.

[-> Grauer Ort]

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   02.07.12 21:16

Sie hatte es geschafft! Ein Sieg über AhcXsas war wie ein Sieg über eine Wettererscheinung, ziemlich selten, aber wenn einmal geschehen war, so konnte man sich eines großen Triumpfes erfreuen, der einem fast die schuhe auszog, wenn man sie nicht ordnungsgemäß zugebunden hatte. Sie grinste breit die BeaniXs und klatschte amüsiert in die Hände. Aber sogleich raffte sie sich wieder zusammen und meinte ernst:
"Aber vergiss es nicht, sonst stelle ich dir Sylphim vor."
Als AhcXsas durch sein Portal entschwand, folgte sie ihm gleich nach, wegen des Buchs, vor allem aber wegen der Schokolade. Oh ja, sie liebte schokolade und besonders in Tierform. Es verlieh einem das Gefühl von Macht über ein wehrloses Geschöpf. BeaniXs durchschritt das Portal zum Grauen Ort.


[-> Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   07.08.12 16:29

Beanixs betrat mit Be ihr Zimmer und ja, selbst der Zwitter war nicht eine solche Aufwartung an Pinkheit gewohnt. Es trieb ihm richtig die Blässe ins Gesicht und das geschah nun wirlich nicht oft. Aber seine neue Meisterin schien es ernst zu meinen und da er hier keine Reagenzgläser und dergleichen erblicken konnte, war die Umstellung zwar arg, jedoch die Abwechslung dafür recht eindrucksvoll, besonders die ganzen Statuen, die er nur mit einem fetten Wow bezeichnen konnte.
"So da wären wir! Du kann in meinem Bett mitschlafen, ich habe viiiiiel Platz. Oder nimm ein Bad!", meinte sie und fügte den letzten Satz eigentlich nur hinzu, weil Be fats im Begriff war, in ihre Badewanne zu fallen.
"Nein, danke. Ich wollte eigentlich nur was essen, mit Verlaub.", meinte Be zurückhaltend.
"Oh, natürlich! Essen! Ja, lass uns essen.", sie steckte ihren Kopf zur Tür hinaus, wo gerade ein Mogry vorbeikam - eines der Biester kam immer vorbei und sie wies ihn an, eine paar Kleinigkeiten zu besorgen. Binnen von zehn Minuten stand da ein Essenswagen vor der Tür. Bea holte ihn rein und verschlang bei einem gemütlichen warmen Bad ihren Anteil, Be tat es ihr gleich. Immerhin war sie die neue Frau in seinem Leben, der er gehorchen musste und wenn es für ihn dabei angehmen war, war es doch umso besser. Nach dem Essen und dem Bad war es Zeit endlich eine Runde durchzuschlafen. Es kam BeaniXs vor, als hätte sie seit Weihnachten nicht mehr geschlafen. So legten sich beide in das übergroße Prinzessinnenbett und schliefen in wunderbarhaftiger Gemütlichkeit.


Nach einem ausführlichen Nickerchen und einem beinahe mysteriösen Verschwinden der Bettdecke, die sich zu einem Kokon gewandelt hatte, wachte BeaniXs ein wenig fröstelnd auf und fragte sich, wie dieser Berg von Decke neben ihr aufgetaucht war. Es dauerte bis zu einem Stöhnen, dass sie wieder realisierte, dass sie ja nun einen kleinen Mitbewohner hatte.
"Be? Wenn du noch keine Luft mehr bekommst, wäre es eigentlich gut, wenn du wieder aus dem Kuddelmuddel rauskämst.", meinte sie und wollt erst gar nicht versuchen, den Zwitter aus der Decke rauszuwickeln, denn es sah schlimmer aus als ein Weihnachtsgeschenk von Xeinalem.
"Hmmm hmmm hmm", antwortete irgendetwas von irgendwoher.
"Aufstehen!", Bea streckte die Hand aus und gab dem Kokon einen Schubs, sodass er vom Bett rollerte und sich langsam entwirrte, wodurch ihr geschlechtsloses Ebenbild zum Vorschein kam.
"Wir haben herrlich zwanzig Stunden geschlafen!", rief das pinkhaarige Hübschen triumphierend aus und erntete gerade einmal ein Gähnen. Allerdings genügte ihre Durchsetzungsfähig für beide aus und binnen einer Stunde waren sie angezogen, verköstigt und boten einen ansehnlichen Anblick.
"So, ich schau mal, um was ich mich kümmern muss. Schau dich ruhig ein wenig im Schloss um, bis ich zurück bin.", meinte sie.
Be nickte.
"Viel Spaß, Bea."
Das Lächeln des einen widerspiegelte sich im Gesicht der anderen und bot einen guten Beweis für die Gleichgesinntheit der beiden.
"Sei schön brav, Be. Bye bye!", sagte Beanixs und verschwand durch ein Portal.


[-< Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   17.06.13 21:26

Die beiden pinkhaarigen, recht durchgefrorenen Niemande betraten die wonnige Pinkhaftigkeit der Gemächer der Nummer Fünf. Hier war es warm und vor allem gemütlicher als in dem bedrückenden Labor. Alles schien hier wollig und wonnig zu sein.
"Be, ich sag dir, es war fürchterlich! Mit Xantja hat man nur Scherereien.", meinte Bea seufzend und streifte ihre Kutte ab, die sie achtlos auf den Boden gleiten ließ. 
"Wieso? Wo seid ihr eigentlich gewesen? Ich war über eine Stunde im Labor und dann seid ihr einfach aufgetaucht.", meinte Be verwundert.
"An einem kalten, kalten Ort.", erwiderte Beanixs und klatschte ihren matten Körper auf das Himmelbett. Be flitzte ihr hinterher und legte sich bäuchlings neben sie. Beanixs drehte den Kopf zu dem kleinen Zwitter und begann Stück für Stück zu erzählen, was sie in den letzten Stunden erlebt hatte. Be hörte gespannt zu und knabberte nach einer Weile aus unerfindlichen Gründen einige Chips, die sich wohl immer aus mysteriösen Beweggründen in dem Himmelbett befanden. Wahrscheinlich platzierte ein Mogry sie dort wie ein aufmerksames Zimmermädchen eines Grand Hotels, aber dies sind firmeninterne Geheimnisse, die wohl niemand ergründen konnte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   23.08.13 22:46

Gewaltige Säulen von überaus nackten Menschen säumten den Weg zu einer Tür, die sich am Ende eines hellen und überaus pinken Ganges anschloss. Der Junge musste schlucken und machte vorsichtige Schritte nach vorn.
Die Luft roch recht süßlich nach irgendeinem Parfüm, bei dem er schwören konnte, dass er momentan wohl recht häufig in den Kaufhäusern versprüht wurde. Es passte alles zusammen. Wahrscheinlich existierte nicht einmal der Hauch eines Zweifeln.
"Scheiße, hier wohnt bestimmt Hello und Kitty.", sagte er und ging voran. Die Statuen waren sehr gut gearbeitet, riesig zwar, aber dich detailgetreu. Die meisten waren von einem Mann, der einen recht selbstsicheren, geradezu ablehnenden Blick hatte und dessen Gehänge einem das Augenlicht nehmen konnte. Aber auch andere Figuren waren recht sehenswert. Besonders die der Frauen, vor denen er sogar stehen blieb, sein Handy aus der Tasche zog und ein Foto machte; später würde er sich das bestimmt ansehen und ... Dinge tun.
Als er die Tür erreichte, war er sich nicht sicher, ob er jetzt klopfen sollte oder schlichtweg reingehen. Es gab keinen, der die Tür bewachte. Solche großen Türen wurden doch irgendwie immer bewacht? Er haderte etwas mit sich und drückte schließlich die Tür auf, wozu er noch laut "Klopf! KLopf!" rief.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   23.08.13 22:59

Die pinkhaarige Schönheit und ihr kleines Ebenbild fuhren zusammen, als sich plötzlich die Tür öffnete und ein Fremder hereinkam.
"Wer bist du denn? Ich bin BeaniXs und du bist in meinem Zimmer. Was machst du in meinem Zimmer? Ich hab dich nicht eingeladen und dich auch noch nie gesehen.", sagte Beanixs und schwang die Beine vom Bett. Mit einem fragenden wie auch feststellenden Gesicht ging sie auf den fremdartigen Fremden zu und musterte ihn. Er hatte ganz schwarze Haare und seine AUgen waren graublau. Sie kannte keinen, der so aussah, also musste er wohl wirklich ein Fremder sein. Aber wie war er wohl hierher gekommen? Beanixs verschränkte die Arme vor der Brust und legte kurz einen Finger gegen ihre Wange.
"Hmmmmm", machte sie, "Wie kommst du denn hierher? Hat dich Ahcxsas geschickt?"
Be, der auf dem Bett geblieben war, beäugte den jungen Mann skeptisch. Aber er war grundsätzlich skeptisch bei Fremden. Er griff sich einen Chip und schob ihn sich zwischen die Lippen, um die Gewürzmischung abzulecken. Dabei ließ er Beanixs nicht aus den Augen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   23.08.13 23:17

PINK! Alles, was er sah, war Pinkness PURE! Es war beinahe beängstigend heftig und er hätte sich wohl bekreuzigt, wenn er gläubig gewesen wäre, aber so hielt er sich einfach nur am Türrahmen fest.
"Grundgütiger!", stieß er aus und merkte zuerst nicht, dass sich ihm jemand näherte. Jemand mit ziemlich anmutigen Brüsten. Die Brüste näherten sich ihm und der Rest war auch nicht gerade übel.
"Wer ich bin? K-keine Ahnung, also ähm, hallo? Keine Ahnung, wer oder was ein Ahcxsas ist, aber nee. Und", er hörte das Knacken eines Chips und gleich darauf meldete sich sein Magen. Er war schon längere Zeit gewandert und hatte wohl seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr gefuttert.
"Oh geil Chips!", rief er und ging an Beanixs vorbei, über einem viel zu plüschigen Teppich, der sich anfühlte, als ob jemand Teddybären gewildert hätte und stürmte dann auf Be zu, bei dem er sich die Chipsschüssel untern Nagel riss und begann die Kartoffelscheiben in den Mund zu stopfen.
"Oh ist das gut! Das hab ich gebraucht!", sagte er und leerte die ganze Schüssel, dann erst meinte er, dass sein Hirn wieder funktionierte. "Sag mal, Schätzchen, was ist das hier für ein Schloss? Ist es deins?", fragte er dreist heraus und lehnte sich auf dem durchaus bequemen Bett zurück.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   24.08.13 11:49

"Hey, wie unhöflich! Kannst du nicht wenigstens fragen?!", beschwerte sich Be lautstark, was bei dem sonst so zurückhaltenden Zwitter wohl eigentlich fast nie vorkam. Er musste hilflos zusehen, wie die ganze Schüssel bis zu den Krümeln aufgefuttert wurde und es war eine mächtig große Schüssel gewesen! So ein Flegel!
"Schätzchen?", wiederholte Beanixs verwirrt. So hatte sie schon lange keiner mehr genannt, vor allem nicht im Schloss. Sie ging hinüber zum Bett und platzierte sich vor dem Fremden. "Das ist das Schloss der Niemande und es gehört uns allen, aber vor allem Ahcxsas, weil er der Chef ist.", erklärte sie und beäugte den Jungen eingehend. Sie berührte sein Gesicht, sah ihm tief in die Augen, schnippte mit dem Finger vor seiner Nase herum und leckte außerdem noch dezent über seine Wange, wonach sie ihre Zunge schlabbernd gegen den Gaumen klappe ließ.
"OH MEIN GOTT!", stieß sie dann aus. Be fuhr zusammen und fiel vom Bett.
"Schrei doch nicht so!", erwiderte er, als er sich wieder hochzog.
"Du bist einer von uns!", rief die pinkhaarige Schönheit aus und zeigte auffallend mit dem Finger auf den Neuankömmlig.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   24.08.13 14:12

Er legte die Schüssel beiseite und schaute verwirrt zu dem Finger, der ihn penetrant anstarrte.
"Einer von euch?", fragte er und fügte dann hinzu, "Damit das klar ist, ich bin kein Sektenmitglied und werde auch keines werden! Dieser ganze Unsinn mit dem Arbeiten für ein höheres Ziel, Massenorgien und Einheitskleidung kann mir gestohlen bleiben .... gut, ich nehme die Massenorgien aus der Aufzählung raus."
Allmählich wurde ihm das Mädchen ungeheuer und er hielt dazu an, sich vom Bett zu rollen und schnell einen Abstand zu ihr zu suchen. Gut, sie sah zwar recht niedlich aus, aber bei Irren sollte man stets auf der Hut sein.
"Hör mal, Mädel und", er nickte Be kurz zu, "und was immer du bist - ich bin nur auf der Durchreise und eigentlich schon wieder weg. Also bitte mach dir keine Umstände."
Er hatte sich bemüht, einen sehr höflichen, wennglich auch hektischen Ton beizubehalten, dabei machte er Schritte nach hinten, um sich von den Pinkhaarigen zu entfernen. Er hatte keinen Schimmer, wohin er trat, merkte nur, dass der Teppich irgendwann weg war und einem glatten Boden gewichen war und anschließend, nach drei, vier weiteren Schritten, war der glatte Boden auch verschwunden und der Fuß hin einen Augenblick in der Luft, ehe der Junge fiel und ein laut PLATSCH machte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   27.08.13 13:51

Beanixs sah zu, wie der junge Typ in ihre Badewanne plumpste und im rosafarbenen Schaum unterging wie ein Stein.
"Oh.", stieß die Stille Heldin hervor und eilte zur Rettung, indem sie sich selbst in die Badewanne samt Montur stürzte, untertauchte und bis zum Oberkörper wieder hochschnellte, den Fremden im Schlepptau.
"Du solltest wirklich besser aufpassen, wo du hintrittst. Die Badewanne ist doch groß genug, um nicht übersehen zu werden.", meinte sie leicht tadelnd und verließ das Wasser sogleich wieder. An Land schälte sie sich aus der nassen Kutte und gleich darauf aus dem blauen Prinzessinnenkleid und dann auch noch aus dem Lack-Outfit. Sie bot allerdings keine Show dar, weil sie sich noch während des Entkleidens hinter die Trennwand verzog und man hören konnte, wie sie sich etwas Trockenes anzog.
"Komische Durchreise, um in einem Schloss Halt zu machen.", sagt Be plötzlich und runzelte die Stirn, wobei der dem jungen Mann, dessen Namen sie noch immer nicht kannten, einen skeptischen Blick zuwarf. "Vor allem in eines der höchsten Stockwerke abzustechen. Sicher, dass du nicht kriminell bist?"
"Aber Be, wenn er kriminell wäre, hätte er doch bestimmt schon eine Statue gestohlen.", meinte Beanixs besänftigend.
"Hmpf,", erwiderte der Klon, "Als ob die einer anheben und die Tasche stecken könnte."
"Oh, das ist richtig!", meinte Beanixs und klang fast schon ein wenig zu überrascht, als wäre ihr gar nicht klar, dass es einer allbekannten Tatsache entsprach. Sie trat in einer Coursage und einer schwarzen Hose hinter der Trennwand hervor und warf, wie auch Be, einen fragenden Blick auf den schwarzhaarigen Jungen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   27.08.13 22:32

Im Wasser selbst, brannte die Seife ihm fast die Netzhaut weg und mit dem Auftauchen erblindete er fast von BeaniXs' netter kleiner Stripnummer. Die netter Körper wirkte so anmutig und zerbrechlich, aber als er an seinen Arm schaute, an dem sie ihn hochgezogen hatte, konnte er jeden einzelnen Finger in einem vorsintflutlichen Blutergussabdruck erkennen. Das war nicht ganz so normal.
Der junge Mann entstieg der "Badewanne", sobald er die Treppe gefunden hatte. Es sah eher aus, wie ein In-door-pool, in den jemand Seifenwasser gekippt hatte, aber wer's mag. Seine Kleidung war schwer von Wasser und aus seinen Schuhen triefte es, es war ein unangenehmer Zustand.
"Ich bin kein Dieb, zumindest meistens nicht.", sagte er und spürte in seinem Inneren kaum den Unterschied zwischen dem Gesagten und der eigentlichen Wahrheit. Stattdessen fummelte er aus seiner Tasche sein Handy, das glücklicherweise noch voll funktionstüchtig war. Er atmete erleichtert aus.
"Netter Fahrgestell, Schätzchen.", sagte er noch schnell, während Beanixs sich umzog.
"Dass ich hierhergekommen bin, ist das Verschulden von diesem Mogry, der hat mir eine Karte gegeben, der bin ich gefolgt und war dann plötzlich im Schloss. Mein Vorschlag ist, dass du mir oder ihr beide, während einer Ménage-à-trois in Ruhe erzählt, was hier abgeht, während ich das Ganze mit dem Handy fime.", sagte er wie ein schichtender Sozialarbeiter und meinte für sich, dass die beiden den Wink wohl nicht checken würden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   29.08.13 18:44

Beanixs lächelte breit und legte den Kopf schief.
"Wie wäre es mit nein, Perversling?", sagte sie zuckersüß und warf ihm anschließend ein Handtuch zu, wonach sie sich auf ihn zubewegte und ein Kontrakt in der Luft erschien.
"Das Recht gebietet es, dass du den Vertrag vielleicht durchlesen solltest, um eventuelle Unklarheiten zu vermeiden. Aber lass das Kleingedruckte aus, das ist schlecht für die Augen."
"Warum habe ich keinen Vertrag unterschreiben müssen?", fragte Be vom Bett aus.
"Weil du zu mir gehörst und damit automatisch eingebunden bist. Immerhin ist unser Blut gleich.", erklärte Beanixs.
Sie hielt die Hände gefaltet vor sich, was ihre üppigen Brüste hervorhob wie einen Münzschlitz.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   31.08.13 22:02

Mit dem Handtuch un einer enttäuschten Miene wuschelte sich der junge Mann über den Kopf und sah plötzliche einen Vertrag in der Luft vor sich schweben wie so ein magisches Dingsbums, das eigentlich nur noch glitzern müsste, um den Kitsch der Umgebung zu unterstreichen. Er warf einen Blick flüchtiger Natur über das Geschreibs, fand, dass die Schrift wirklich sehr hübsch aussah und das Layout des der ganzes Formalität ansprechend war, aber ihn nicht interessierte.
"Ich mach bei keinen Sek-", er unterbrach sich und blickte ganz fasziniert in Beanixs' Ausschnitt. Die wunderschöne Berührungsstelle zwischen Rechts und Links, in die man am liebsten greifen wollte oder etwas hineinstecken. "Obwohl die Erfahrung wäre schon ganz schön sexy .... Warum bin ich doch gleich qualifiziert?", sagte er und klang etwas abwesend.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   03.09.13 19:44

"Dummelchen, weil du ein Niemand bist. Das qualifiziert dich, bei uns mitzumachen und ganz viele tolle Abenteuer zu bestehen. Und ähm meine Augen sind hier oben, Kumpel.", sagte Beanixs freundlich und hob das Kinn ihres Gegenüber ein Stückchen an, sodass es wenigstens den groben Anschein machte, dass er sie ansah.
Dann beugte sie sich vor und berührte mit ihren Lippen die seinen.
"Aber Beanixs!", empörte sich Be und Bea löste sich von dem Neuling, dem etwas Blut von der Lippe tropfte, welches das Papier des Vertrags benetzte. Auf der Stelle erschienen goldgelbe Buchstaben, die den Namen LEIF bildeten. "Ene mene muh und das X kommt hier!", reimte Beanixs schlecht dahin und ein X fügte sich in die Buchstaben ein, wobei sie sich mischten und ein neues Wort bildeten FELIX.
Die pinkschöpfige Wunder applaudierte sich fröhlich selbst und hüpfte zweima in die Höhe.
"Geschafft, geschafft! Jetzt bist du einer von uns und dein Name klingt noch nicht mal dämlich oder voll durcheinander. Hurra!", freute sie sich.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   04.09.13 20:38

Ein wenig verdutzt über die Berührung und dann sehr perplex über den Kuss, der sich als Kuss einer Schwarzen Witwe heruasstellte. Normalerweise hätte er die Gelegenheit genutzt und Wer-weiß-was mit ihr angestellt, wenn nicht derdezente Schmerz an seiner Lippe gewesen wäre.
"Hast du mir eben in die Lippe gebissen?", fragte er ziemlich schockiert und machte einen Satz zurück, als sein Name und anschließend das Anagramm seines Names in der Luft erschien und wieder verschwand, was sehr zur Belustigung von Beanixs betrug.
"Du heiliges Playboy-Abo!", sagte er und griff sich an den Kopf, "Was hab ich genommen?"
Er wäre vermutlich ausgeflippt, aber Beanixs' beherztes Gehopse, welches ihre eingeschnürten Brüste in Bewegung versetzte, lenkte und kurierte ihn zugleich. Es war wunderschön.
"Um auf den Kuss zurückzukommen,", meinte er, "wollen wir noch ein bisschen rummachen? Immerhin gehöre ich jetzt ja irgendwie zur Sekte äh ich meine, Familie."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   07.09.13 18:06

"Rummachen?", fragte Beanixs. Sie tauschte einen Blick mit Be aus. So eine Frage hatte man ihr seit einigen Jahren nicht mehr gestellt und Felix hatte recht, er war jetzt schließlich Mitglied und durfte solche Fragen stellen. Aber was antwortet man denn darauf. Die Steinmetzin musste arg nachdenken. Wäre es Ahcxsas, gäbe es freilich nur eine Antwort, aber er fragte sie sowas ja nie, weil er irgendwie prüde war und pseudoanständig oder dergleichen. Darüber hinaus sollte sie ja nun auch nicht unhöflich erscheinen, aber auch nicht zu nett.
"Öhmmmmm, na schön!", sagte sie schließlich nach einer merklichen Pause, in der man den Eidruck haben mochte, die Jeopardy-Melodie hätte gespielt. "Aber keine Sauereien vor Be."
"Keine Bange, habe schon schlimmeres Gesehen.", meinte Be und entsann sich an die schreckliche Episode, als Mitglied C mit der damaligen Meisterin zu viel getrunken hatte und beide zu allerlei Geschmuse geneigt hatten, was einen Thronsaal zerlegt und zur Gründung der PETA-Stiftung geführt hatte, was sich aber bis heute niemand genau erklären konnte.
Beanixs winkte mit dem Finger und ging hinter die Umkleidewand, öffnete dort die Tür zu ihrem Ankleidezimmer, welches man mit dem von Barbie vegleichen konnte bei den ganzen Prinzessinnnenkleidern, Cocktail-Outfits etc. Und dabei war der Raum noch nicht einmal voll. Er stand nur voller Kleiderständer und Statuen, die als Anziehpuppen missbraucht worden waren und einer einzigen Couch, die ausrangiert und billig wirkte, aber wohl nur für die wartenden Besucher gedacht war, denn immehin lag ein Micky-Maus-Heft aus dem Jahre 1982 darauf, dass bereits mehrmals gelesen wurde.
Beanixs warf sich auf die Couch.
"Bin soweit!", sagte sie lächelnd.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   08.09.13 22:46

Felix folgte dem Mädchen in ihren Monsterschrank und fragte sich insgeheim, ob dieser unerkannt vom Schwarzen Mann bewohnt wurde. Aber dann fixierte er sein Ziel, das sich auf die abgenutzte Couch legte. Er öffnete seinen Kragen und dachte daran, wie leicht das grad war.
"Dann wollen wir das Schafott mal besteigen.", sagte er und platzierte sich über Beanixs und dann

----------------------------------------------ZENSUR-----------------------------------------------

Zerzaust und etwas schwitzig kam Felix aus dem Schrank.
"Das war besser als Sex mit einem Kamel.", sagte er und steckte sich einen Streifen Kaugummi in den Mund, da Beanixs, die wirklich verplaudert war, wenn sie einmal in Fahrt kam, keine Zigarretten in ihrem Zimmer duldete. Er richtete seine Kleidung und warf Be einen wohlwollenden Blick zu.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: BeaniXs' Gemächer   

Nach oben Nach unten
 
BeaniXs' Gemächer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: