It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Schloßgänge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   06.01.14 20:43

Er beäugte die beiden Mädchen im Gang und von den nassen Haarspitzen tropfte noch das Wasser. Er verzog keine Miene, fühlte weder Scham noch Zorn oder sonstiges, womit es eigentlich keinen Grund gab, dass er nicht einfach weitergehen sollte, was er dann auch tat.
Er befeuchtete kurz seine Lippe, ehe er meinte:
"Das war wirklich sehr unangenehm und ich weiß nicht, ob ich jetzt nicht wirklich jemanden verprügeln sollte."
Der Witz an der Geschichte war wohl, dass er sich früher wirklich des öfteren hatte prügeln müssen, weil die Macht der Liebe bei Testosteron gesteuerten Machos wenig Erfolg zeigte. Aber das wussten die Damen schließlich nicht. Bestimmt hielten sie es für einen Scherz, aber mit Gewalt sollte man nicht scherzen, es sei denn bei Comedy by accident.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Schloßgänge   06.01.14 21:11

Xaria musste kurz auflachen "Also ist er sowas wie ein Teenager im höhepunkt der Pubertät", zog sie den Vergleich aber bei längerem Nachdenken, kam ihr der Vergleich nicht wirklich gut vor. Glatt hätte sie das überhört,was Beanixs noch hinzugefügt hatte und ihr zog es etwas den Magen zusammen. Sie wollte gar nicht wissen was da auf sie zu kam.
Als hätte sie die Beanixs Vorwarnung nicht registriert murmelte sie ein eher verlegens 'Danke' auf Beas Kompliment.
"Was... warte mal warum ich?", fragte sie Beanixs etwas planlos, als ihr diese auftrug mit Felix zu reden. Doch Beanixs Blick schien ihr wohl nicht anderes übrig zu bleiben, als mit Felix zu reden. Zudem wollte sie die Rosahaarige lieber nicht gegen sich bringen.
nicht gerade begeister gab sie einen Seufzer von sich. "Gewalt wird dir jetzt auch nichts mehr bringen. Aber sieh es doch positiv. Das Teil kann nicht mehr bei wichtigen Treffen klingeln", meinte sie aufmunternd, aber kaum war der Satz aus ihrem Mund, war ihr klar, dass sie genau das Gegenteil erreichte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1051
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 28

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Schloßgänge   06.01.14 22:42

"Ist er denn kein Teenager mehr?", sagte Beanixs verwundert, obwohl sie gar nicht wusste, wann man eigentlich aufhörte ein Teenager zu sein. "Und wenn du damit leicht angefressen meintest, könntest du recht haben.", meinte sie, nachdem sie ein bisscen verscuht hatte, Aussage und empirische Einflüsse in Einklang zu bringen. sie hörte der rührseligen Ansprache der beiden zu und versuchte sich selbst so weit wie möglichheruaszunehmen.
"Das war schon ganz gut.", lobte Beanixs Xaria, indem sie ihr leise ins Ohr flüsterte, als wäre sie eine unsichtbare Suffleuse. "Und jetzt versuch ihm zu erklären, dass das Handy nicht wirklich direkt weg ist."
Bei diesem Satz pochten ihre Zeigefinger nervös gegeneinander, als wollten sie elektrische Spannungen hervorrufen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   06.01.14 23:04

"Es hat nicht geklingelt. Es spielte den Ketchup-Song.", stellte er klar und kam sich dabei nicht einmal dämlich vor. Denn Felix hatte den Ketchup-Song bis zum Ende verehrt und das Ende war damit zu definieren, dass er allen andern nach drei Wochen mächtig auf den Geist ging. "Und dieser Song stört niemals."
Seine Augen spühten kleine, grelle Lichtblitze wie bei einem Polizeiverhör. Er blieb vor ihnen stehen und musterte die hübschen Gesichter, derer er so viele, auch unbemerkte, Fassungen hatte abgewinnen können, welche nun aber wohl auf ewig verloren waren. Felix kreuzt die Arme vor der Brust und legte den Kopf schief. Er spürte, dass sein T-Shirt von den nassen Haaren schon ziemlich feucht an den Schultern geworden ist, aber dem ungeachtet, wollte er die beiden einfach nur schubsen. Was er ließ, denn die hilfreiche Schlucht fehlte dafür.
Er konnte aber sehr wohl hören, was Beanixs "flüsterte". Wenn man so nahe an den Leute dran stand, war es schwer irgendetwas zu überhören. Aber er spielte mal mit und tat so, als sei nur Xaria da.
"Los, Xaria, erzähl mir mal, dass das Handy nicht direkt weg ist.", wiederholte er.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Schloßgänge   08.01.14 20:50

"Keine Ahnung ob der noch ein Teenager ist. Ich bin nicht gerade der Spezialist, wens um Altern einschätzen geht", sagte sie ehrlich und warf kurz einen abschätzenden Blick zu Felix. Älter als 15 war er mit Sicherheit, das erkannte sogar Xaria.
Als sich Bea zu ihr hinüberbeugte, um ih weitere Anweisungen zu geben, regte sie keine Miene, erst als sie fertig war bekam die Rosahaarige einen verwirrten Blick von Xaria ab. Wie zum Geier sollte sie denn das jetz anstellen. Ein Handy war schließlich nicht sowas wie ein Hund, von dem sagen kann, seine Seele würde weiterleben. Ein Handy war ein gottverdammtes stinknormales Ding ohne Leben. Ehe sie jedoch Bea antworten konnte, kam ihr Felix zuvor.
"Mal ehrlich gesagt, was wollt ihr jetzt hören? 'Ja es ist noch da .... aber nur als Schrotthaufen' oder wär euch doch was lieber in die Richtung 'Sei nicht traurig, seine seele wird immer in deinem Herzen weiterleben'", gab si den beiden zurüc und gestikulierte mit den Hände rum. "Okay, vielleicht nicht in deinem echten Herzen -dass haben ir ja allenicht mehr- aber zumindestens im metaphorischen Sinne", verbesserte sie ihren Fehler im letzten Antwortvorschlag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1051
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 28

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Schloßgänge   08.01.14 21:58

Beanixs lächelte und war wohl die einzige, die sich einer vorzüglichen Laune erfreute. Zugegeben, sie war nicht ganz unschuldig an der Missstimmung, aber dennoch erfreute sie es. Immerhin redete auf der einen Seite Felix noch mit seinen Mitmenschen und auf der anderen Seite mühte sich Xaria, einer schwierigen Lage Herr zu werden.
"Der zweite Teil mit dem 'im Herzen weiterleben' trifft es noch am nächsten.", sagtet Beanixs freudestrahlend, denn immerhin konnte Xaria unwahrscheinlich gut raten, was sie an sich casinotauglich machte und das ohne einen Ausbildungstag. Sie kicherte kurz auf.
"Also im metaphorischen Sinne musst du sich nicht um Kopf und Kragen reden, Liebes. Du hast das sehr gut gemacht, dafür verdienst du einen Keks.", lobte die Stille Heldin sie und faltete die Hände, auf deren Fingersptzoen sie ihr Kinn leicht aufstützte.
"Als nächstes sollten wir uns darum kümmern, dass er praktische Erfahrungen in Hülle und Fülle sammelt! a, das machen wir!!", meinte sie ganz begeistert, als handelte es sich um einen Zooausflug.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   08.01.14 22:24

Felix hob die Braue und verstand nun noch weniger als zuvor. Was sollte das Herumgeduckse? Oder hatte er eine schwierige Operation über sich ergehen lassen, als er sein Lieblingsspielzeug hatte in den falschen Pinky Pie Fingern verloren hatte?
"Was zum Teufel soll das denn jetzt bedeuten?!", rief er nun schon deutlich ungehaltener, "Kannst du dich mal ein bisschen deutlicher ausdrücken, damit man auch checkt, was du quasselst, Pinky?!"
Er erhob seine Stimme nur gering und achtete fast peinlichst darauf, dass sein Zorn genau Beanixs, nicht etwa Xaria, die als unschuldiges Kommunikationsgerät fungierte, traf. So fair musste er immerhin sein, wenn er schon versuchte, Zorn angemessen zu imitieren. Er wusste genau, dass man dafür die Augen zu Schlitzen formen und einen säuerlichen Mund ziehen musste, aber alles andere fehlte, das Gefühl blieb aus, wie eine kaputte Glühbirne.
"Ich werde hier gar nichts weiter machen, ehe nicht endlich mal etwas klar geäußert wird.", meinte er abschließend und machte sich dazu auf, an ihnen vorbei zu schreiten. Es hatte sich zwar eine geringe Spur von Hoffnung in ihm gezeigt, aber er bezweifelte doch sehr, dass ein frommer Feenzauber sein Handy wieder ins Leben rufen würde, bei aller Liebe, er war nicht ganz so naiv, wie sie denken mochten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Schloßgänge   10.01.14 20:15

Langsam fiel es ihr noch schwere den Rosaschopf zu verstehen.Warum sollte Xaria eigentlilch Felix die ganze Sache mit dem Handy erklären? Wäre es doch nicht siinnvoller wenn Beanixs den Rest machen würde? Xaria konnte ja schließlich nur raten, was Bea Felix wirklich sagen will. Hatte sie etwa nicht den Mumm um es den nun handylosen Scheinwerfer selbst zu sagen.
"Wär es nicht besser wenn ihr euch zwei das ausredet, ich kann ja schließlich nicht in deinen kopf hinein sehen Bea und ich bezweifle das meine Vermutungen Felix konkret weiterhelfen wreden", sagte sie schließlich, als Felix drauf und dran war zu gehen. "Ich denke das schuldest du ihm", fügte sie noch hinzu, ehe sie Felix an der Schulter festhielt und ihn Richtung Beanixs drehte. Zu einem Gespräch gehörten ja fast immer zwei dazu und da es um Felix ging, war es wohl schwer die Sache ohne ihn zu klären.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1051
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 28

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Schloßgänge   10.01.14 20:48

"Ich bin so schlecht im Überbringen von schlechten Nachrichten und will einfach nicht riskieren, dass er noch viel böserer wird. Vielleicht blickt er dann sogar rot auf! Das wäre doch vollkommen entsetzlich!", sagte Beanixs und stellte sich tatsächlich einen rot vor Wut aufblinkenden Felix vor, der alle furchtbar blenden und wirr machen würde durch den abrupten Farbwechsel; der Farbwechsel des Bösen sollte man es nennen.
Dann miemte sie ein schwer nachdenkendes Geschöpf und schaute zur scheinbar in der Unendlichkeit verschwindenden Decke hinauf. Es dauerte ein bisschen, ehe sie wieder sprach.
"Hmmmm, was hätte Großmutter Beanixs in diesem Fall getan?", fragte sie sich.
"Ich würde mal sagen, sie hätte es bei einem Kuchen besprochen oder bei etwas anderm zu Essen. Auf lauen Magen verdaut sich ein ernstes Gespräch besser.", mischte sich ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen, man konnte es nicht so genau sagen, ein, der wie Beanixs pinkes, jedoch wesentlich kürzeres Haar hatte. Er stand einfach ganz plötzlich neben Beanixs.
"Guter Vorschlag, Be.", sagte Bea dazu und wandte sich an ihre Mitstreiter, die tatsächlich ein wenig ausgemärgelt wirkten. "Was zu Essen wird das Eis brechen und alle wieder fröhlicher machen!", sagte sie und klatschte in die Hände, "Auf zum Grauen Ort!"
Wie sie das sagte, wandte sie sich schon ab und spazierte nebst des kleinen Mädchens oder Jungens zum Grauen Ort, aber noch ehe sie verschwinden konnte, blickte sie hinter sich und sagte sehr entschieden:
"Wenn ihr nicht freiwillig mitkommt, werde ich euch zwingen müssen und das kann wehtun Oh ja ja!"

[-> Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   10.01.14 21:24

Er fixierte beide Mädchen so scharf mit dem Blick, dass es nicht verwunderlich gewesen wäre, wenn er sie hinter der nächsten Ecke einen Kopf kürzer gemacht und sich später diese Tätigkeit als Hobby für nächtliche Stunden zugelegt hätte. Aber dafür fehlte zunächst die Ecke und auch seine Lust, ein solch überaus kompliziertes Hobby dauerhaft in seinen Alltag einzubauen.
"Ach, das ist doch nun wirklich nicht wahr, oder?", meinte er erschöpft, da ihn diese ganze Lage ein wenig reizte. Beanixs war wirklich keine angemessene Gesprächspartnerin, wenn es sich um Angelegenheiten handelte, die ihr unangenehm waren und dass ihn nun auch noch Xaria davon abhielt, aus der Szene zu verschwinden, nervte ihn noch zusätzlich.
"Ich weiß ja nicht, ob das jetzt so viel Sinn macht.", sagte er zu dem Mädchen mit den braunen Haaren, als das pinke Wunder dazu ansetzte nachzudenken, und das auch noch lauter als notwendig.
"Hallo Be." , grüßte er genervt den zwitterhaften Knirps, den er von vor einigen Stunden bereits kannte. Es wunderte ihn nicht, dass Be wohl die fehlende Komponente in Beas Gehirn ersetzte, so etwas ähnliches wie ein Memo-Block, der laufen konnte und er seufzte auf, als die vermeintlich Stille Heldin wieder Anweisungen gab.
"Muss das jetzt echt sein?", fragte er und hätte wohl gern eine halbe Stunde rumge-emo-t, "Jippy, Essen.", sagte er schließlich elanfrei und trapte hinterdrein.

[-> Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Schloßgänge   12.01.14 20:20

"Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?! Einen Riss in der Wand ist ne Leichtigkeit für dich, aber du schaffst es nicht das ganze mit Felix zu klären?" Xaria fragte sich, was wohl bei der Rosahaarigen im Kopf nicht ganz rund lief und als könnte es nicht noch merkwürdigr kommen, stand da auf einmal ein Beanixsähnliches Wesen beim Rosaschopf.Xarias Verwunderung hielt leider zulange an, sodass nicht die Chance hatte, nachzufragen wer das Kind war, weil die zwei schon wieder zum Futtern zum Grauen Ort abrauschten.
Auch Felix schien Beanixs kleine Kopie zu kennen. Aber immerhin schien das Kind nicht so extrem aufgeweckt un naiv wie Bea. Was jetzt nicht hirß das sie Bea nicht mochte. Sie war nett, aber auch etwas anstrengend. Die anderen waren schon längst Richtung Grauen Ort losgegangen und Xaria setze sich langsam auch wieder in Bewegung, denn sie hatte keine Lust zurückgelassen zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   09.07.14 21:09

Zerschunden und mit einer leicht schwankenden Bewegung, die erfüllt war von einem nicht zu übersehenden Zittern, schleppte sich Felix an den zig Türen vorbei und ging in die Dusche, wo er sich die Kleidung auszog und diese achtlos auf dem Boden liegen ließ. Auf seiner Haut konnte er deutlich die dunklen Flecken erkennen, die Veritas' Schläge ausgelöst hatten. Er drückte leicht darauf und fuhr sogleich zusammen. Es tat verflucht weh und würde wohl noch eine ganze Zeitlang sehr wehtun.
"Fuck, dieser Mistkerl", stöhnte er mit zusammengebissenen Zähnen und stellte sich unter die Dusche. Es würde wohl kaum Linderung verschaffen, jedoch ging es ihm nach einer Dusche immer besser und sauberer.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Schloßgänge   11.07.14 20:45

Als Felix sich einigermaßen sauber fühlte und mit nichts außer Handy und gutem Willen in sein Zimmer schlurfte, konnte er sich nicht entwehren, eine tiefe emotionale Erschöpfung zu verspüren, die wahrscheinlich nur eine normale Erschöpfung war, die sich einfach nur einer anderen Region seines geplagten Gehirns manifestierte. Aber wenigstens bot ihm sein Zimmer Ruhe und Frieden und die wenigen Momente mit sich selbst, die er nicht ertrug, weswegen er ständig auf sein Display starrte, um andere Lebewesen um sich zu haben. Aus einem anderen Grund hatte er immerhin ein Handy - welches momentan aber nur die Uhrzeit und die örtliche Temperatur anzeigte, 23°, sehr angenehm.
Felix zog sich etwas an und strich sich die nassen schwarzen Haare zurück. Die Kleidung verdeckte seine Kampfspuren und wenn er nun noch einen Heiltrank auftrieb, konnte nicht einer eine Spur an ihm nachweisen. Deswegen verließ er schnell sein Zimmer und ging in den Grauen Ort.

[-> Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Schloßgänge   20.08.14 18:22

Dexus stolperte in den Gang und schaffte es nicht bis in sein Zimmer. Er setzte sich auf den Boden und lehnte an der Wand. Voxvere, Mirexlia und auch Xasaki waren also tot und nachdem er nun auch am eigenen Leib hatte zu spüren bekommen können, wie verflucht stark diese Herzlosen waren, krampfte sich ihm arg der Magen zusammen. Gegen solche Gegner hatte man doch niemals eine Chance und vor allem nicht, wenn gegen welche, deren Tricks denen von Eihpos glichen. Es war das Schlimmste gewesen, was er je erlebt hatte.
Er schauderte, als er sich langsam aufrichtete. Ein Besuch bei Mogry Pomfrey wäre wohl nicht verkehrt.

[-> Krankenflügel]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 29

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Schloßgänge   31.08.14 16:09

NejaniX hüpfte aus dem Portal in die Schlossgänge. Sie nickte DeXus kurz zu und ging dann in ihr Zimmer. Sie gab sich sehr die Schuld an VoXveres Tod, sie glaubte so sehr, dass wenn sie nicht in dieses Portal gesogen worden wäre, dass er noch leben würde. Sie setze sich auf ihr Bett und starrte gedankenverloren aus ihrem Fenster.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Schloßgänge   06.11.14 1:27

Tarxon trat aus dem portal und strecktesich einmal ausgiebig.
Er freuet sich riesig darauf endlich mal ne runde schlafen zu können.
Aber eine frage hatte sich in seine hinter kopf festgesetzt. Warum hatte sich der eine schatten geweigert zu verschwinden?
NAch dem kampf war er angeschlagen aber doch nicht so das er seine eigenen fähigkeiten nicht mehr kontrolieren konnte.
Das war seltsam und wen er eine mütze schlaf bekommen hatte würde sich um die erklärung kümmern.
Mit dieser entscheidung im Hinterkopf ging Tarxon in sein Zimmer und lies sich gähnent auf sein bett fallen.
Sekunden später war er eingeschalfen und lächelte vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Schloßgänge   18.06.16 18:34

Das Treppenhaus lag im Dunkeln wie ein verlassenner Einsiedler im Schloss, denn oft benutzt wurden die Treppen hier nie, sodass sich auch keiner die Mühe machte, eine Glühbirne anzuknipsen. Es war so dunkel, dass man sich wohl, ging man vom Augenschein der äußeren Schlossfassade aus, wundern musste, wieso es hier keine Fenster gab oder sonst etwas. Es war schlimmer als ein Mietshaus in der Dunkelheit und diese hiesige Dunkelheit wurde nur durch das Licht der Etagenanzeige vom Fahrstuhl unterbrochen, das freundlich einladend wie ein Licht am Ende des finstren Tunnels und neben dem Fahrstuhl beginnt wenige Meter weiter die Treppe.
Sie schlingt sich scheinbar einen gewaltigen Turm hinauf, aber an sich verlieren sich die Stufen nur im Schatten, sodass ihre Biegungen nicht  mehr ersichtlich sind.
Und hier im Undurchdringlichen hört man die langsamen Töne von Absätzen auf den Stufen, ein paar hoch, ein paar wieder hinunter. Wie bei einer Patrouille.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Schloßgänge   18.06.16 23:25

Tarxon spähte in die Dunkelheit des Treppenhauses und sah rein gar nichts. Er tastete die Wand ab und fand einen Schalter an der Wand, er drückte den Schalter und es geschah gar nichts. Der Niemand wollte sich schon beschweren da tat sich doch etwas vereinzelt gingen Glühbirnen im Treppenhaus an und tauchten es in ein gespenstisch fahles Licht. Nun sah man wie selten dieser weg benutzt wurde überall hingen Spinnennetze und es hatte mehr das Ambiente eines verlassenen Spukschlosses als das eines Hauptquartiers eine Organisation. TarXon lauschte und stutze wer hatte hier bitte schön Absetze an und benutzte dir Treppe. Hatten sie jemand neuen von der er nicht wusste eine Portalphobiekerin oder so etwas die lieber die Treppe benutzte oder etwas in der Arte? Dem musste er genauer nachgehen.
Langsamen Schrittes Folgte er dem Treppen verlauf und lauschte immer dann innehalten wen die schritte die er hörte verstummten. Dann bog er um die ecke und sah eine Person er konnte wegen des echt miserablen Lichtes nicht erkennen um wen es sich handelte. Er sagte laut und deutlich "Wer sind sie was wollen sie hier und was zu Hölle laufen sie hier die Treppe auf und ab?". Tarxon schaute kurz hinter sich und fragte sich ob es zu schnell für DornaX gelaufen war.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornax
Der lesende Schatten
Der lesende Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 04.11.14
Alter : 25

Status
★: 10

BeitragThema: Re: Schloßgänge   18.06.16 23:41

DornaX folgte TarXon, das Leuchten seines Symboles erhellte sich wieder. Jemand äußerst verdächtiges stand da am anderen Ende des Ganges. DornaX hatte gute Augen obwohl er ein Brillenträger war, dennoch konnte er genauso schlecht wie TarXon die Gestalt erkennen. Er hörte nur das Klappern von Absätzen. DornaX musste sich fragen ob die Person oder Gestalt die sich dort vor Ihnen befand patrouillierte, da es sich anhörte als ob die Gestalt hin und her lief. DornaX zuckte kurz zusammen als TarXon plötzlich losschrie. Die Gestalt schien dadurch unbeeindruckt. Dennoch machte sich DornaX sorgen da nicht nur der Aufzug, das fahle Licht sondern auch sein Symbol Licht ins Dunkel brachte. Könnte sich dort eine Verbindung zu seiner Welt aufhalten? Oder handelte es sich um einen Niemand, aber wieso leuchtete dann sein Symbol nicht bei TarXon. War es etwas anderes das sich dort austobte? „Verzeihen Sie bitte, wir würden uns gerne Vorstellen“, sprach DornaX hinterher. Er wollte nicht unhöflich erscheinen immerhin wusste er nicht was oder wer sich da vor Ihnen befand.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Schloßgänge   19.06.16 12:40

Sie blieb stehen und obwohl es kaum einen Grad von Gegenlicht gab, der ihre Silhouette hätte andeuten mögen, konnte man unzweifelhaftdavon ausgehen, dass die Person den Blick auf die beiden Niemande gerichtet hatte. Eine Hand ruhte auf dem Treppengeländer. Sie atmete in die Stille hinein, musterte die beiden jungen Männer mit einer abwartenden Verblüffung, denn immerhin schienen sie die Dunkelheit nicht zu fürchen, genauso wenig wie das, was sich in dieser verbarg.
"Habt ihr meinen Hund gesehen?", fragte sie an. Ihre Stimme hatte etwas von einem gelangweilten Teenager, der nicht besonders scharf darauf war, lange unterhalten zu führen, um damit Zeit zu verschwenden. Dies musste wohl auch der Grund sein, wieso sie sich nicht vom Fleck rührte. Es gab auch keinen Grund dazu, denn die beiden Niemande, denn unzweifelhaft waren es solche, da dies hier immerhin ihr Haus war, durfte man dem Briefkasten Glauben schenken, taten nichts, was in irgendeiner Weise eine Bedrohung darstellte.
Sie legte langsam den Kopf zur Seite und blickte die beiden unverhohlen an, maß die Schritte ab, die sie brauchen würden, um zu ihr aufzuschließen und versuchte sich dabei vorzustellen, welche Gangart sie benützen würden, rennen, gehen, springen ... es gab zig Möglichkeiten.









____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Schloßgänge   19.06.16 14:11

TarXon kratzte sich am Kopf "Nein wir haben deinen Hund nicht gesehen" sagte er nett und ging auf sie zu. Das Alca kräuselte sich um den jungen und es war fast so als würde es ihm ihn herum Dunkler werden. "Ich frage dich noch einmal mit wem habe ich das vergnügen?" diesmal hatte die stimme des Jungen mehr Nachdruck. Er hatte natürlich die Vermutung das es sich bei dem Mädchen um einen der Obscuridad handelte aber erinnerte sich auch daran das sein letztes treffen weniger schmerzhaft gewesen wäre wen er nicht direkt angegriffen hätte also, also versuchte er es erst einmal diplomatisch. Außerdem war dieses Treppenhaus ein verdammt schlechter platz zum kämpfen es war zu wenig platz, die enge hatte natürlich auch den Vorteil das TarXon seinem gegenüber prima in den rücken fallen kann. Aber das waren alles Dinge die erst wichtig würden wen es wirklich zum Kampf kam. Denn es Bestand ja immerhin auch noch die Möglichkeit das wir es mit einem Neuankömmling zutun hatten. Er wusste noch wie verwirrend es sein kann an einen Fremden Ort aufzuwachen und sich nur bedingt an das erinnern zu könne was passiert ist. Dann versucht man sich an die Erinnerungen zu klammern die man hat. Aber hier war es eben doch etwas anders dieses Mädchen strahlte Gefahr aus und die Gleichgültigkeit in ihrer missfiel TarXon sehr er konnte sein gegenüber nicht wirklich einschätzen, und sie waren im Krieg mit einem Feind von dem Tarxon so gut wie gar nichts wusste. Wie viel der Obscuridad waren noch am leben was für Fähigkeiten hatten sie? Der niemand wusste schon das sich die Nutzung des Elements bei den herzlosen Stark von ihrem Niemand unterscheiden konnte sie konnten sich aber auch recht ähnlich sein. Tarxon blieb stehen gut eine Armlänge von dem Mädchen entfernt und wartete auf ihre Reaktion.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornax
Der lesende Schatten
Der lesende Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 04.11.14
Alter : 25

Status
★: 10

BeitragThema: Re: Schloßgänge   20.06.16 0:08

//Sie sucht Ihren Hund?//, fragte sich DornaX. Er erinnerte sich das als er als Niemand erwachte gar nichts mehr wusste, aber bei Ihm war auch einiges lief gelaufen. Ihre Stimme war eintönig und wirkte gelangweilt, was eigentlich auf einen nicht jungen Niemand erinnerte. Xantja hatte eine ähnliche Stimmlage drauf. Es könnte aber auch eine Ablenkung sein, dachte sich DornaX aber wofür. „Wie sieht dein Hund denn aus?“, fragte DornaX das Mädchen was man an der Stimme obwohl sie eintönig klang erkennen konnte. TarXon näherte sich der Person, während DornaX stehen blieb. Er hatte noch das Licht des grauen Ortes im Rücken. DornaX wirkte etwas angespannt, er wollte erst seine Dämmerlinge beschwören aber er wollte keine Voreiligen Handlungen vollführen. Also atmete er einmal tief durch und umklammerte seine Waffe fester bevor er zwei Schritte auf das Mädchen zuging.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Schloßgänge   20.06.16 19:00

"Sieh sich nur mal einer diesen Jungen an. Hat er sich so vorm Licht erschreckt, dass ihm die Haare grau geworden sind?", dröhnte eine tiefe, fiese Stimme, die ganz offensichtlich dem Fahrstuhl gehörte. Es gab schon einen Grund, warum alle so selten mit ihm fuhren, er war einfach ein Ekel und auch wenn er nicht steckenblieb und immer das gewählte Stockwerk anfuhr, so war eine Fahrt mit ihm doch nicht das, was man sich wohl unter einer netten Fahrt vorstellte, weswegen wohl so viele Niemande so schnell wie möglich lernten, die schwarzen Korridore zu benutzen, um einer Tirade der übelsten Beleidigungen zu entgehen.
"Und der andere erst! Dieser Bücherwurm sollte lieber aufpassen, dass nicht über sein eigenes Lesezeichen stolpert! Lies lieber die Gebrauchsanweisung, bevor du die Treppe hochgehst, Kleiner! AHAHAHAHAHAHHAHAA!", sagte der Fahrstuhl bitterböse und sein Anzeigelicht flackerte im Rhythmus seines bösen Lachens.
"Er ist braun und so groß", sagte das Mädchen und zeigte schnell mit ihren Händen eine Größe. Von Tarxon war sie so wenig eingeschüchtert, dass sie noch nicht einmal mit der Wimper zuckte, als er sich ihr näherte. "Habt ihr ihn gesehen?", wiederholte sie und mit der Schnelligkeit eines Augenblicks, streckte sie die Hände  vor zu Tarxons Brust, berührte ihn aber nicht, denn statt Kraft zu benutzen schoss ein Orkanschub Stufe Zehn aus den Handflächen vor und 'schubste' den Niemand, wohl im Gedanken, ihn die Treppe hinunter zu stoßen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 25

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Schloßgänge   20.06.16 19:42

"oh wie ich diesen Fahstuhl liebe" sagte Tarxon sarkastisch. Wenn er wüsste wo der Verteilerkasten für das Ding ist würde er ihn vermutlich endgültig abschalten aber die Lagepläne von dem Laden sind schlimmer als die Stimmungschwankungen von Xantja und das hatte schon was zu heißen. Tarxon schaute das Mädchen an und sagte noch mal "Wir haben deine Hund leider nicht gesehen" kaum hatte er zu ende gesprochen da bekam er schon die Windstoß ab und löste sich auf das einzige was zurück blieb war ein Nebel aus Alca der das Mädchen um schwirrte. Dann war ein lachen zu hören "Warte du hast echt geglaubt das ich vor die stehen bleibe" Dornen aus Alca brachen aus den Schwaden hervor. "ich muss sagen ich hab erwartet das Ihr Obscuridad etwas schlauer seit" Hinter dem Mädchen tauchte Tarxon wieder aus den Schatten auf und sagte unglaublich nett "sag mir doch bitte deinen Namen ich muss doch wenigstens wissen wem ich den Hintern aufreißen darf". TarXon klang schrecklich überheblich aber er wollte nur das ihr Gegner ihnen mal zeigte was sie konnte und hoffentlich auch unvorsichtig wurde.TarXon überlegte auch schon wo er den Kampf hin verlagern könnte um mehr platz zu haben. Auch er wusste das Windmagie auf so engen Raum sehr ungesund werden konnte, natürlich hatte er hier auch den Vorteil aus der Dunkelheit angreifen zu können und ihr Gegner hatte hier natürlich auch wenig platz zum ausweichen. Aber er musst ja auch auf DornaX aufpassen, er wusste ja nicht wie weit der Junge sich selbst verteidigen könnte.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dornax
Der lesende Schatten
Der lesende Schatten
avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 04.11.14
Alter : 25

Status
★: 10

BeitragThema: Re: Schloßgänge   21.06.16 23:10

„Eine Gebrauchsanweisung für die Treppen?“, fragte sich der junge Niemand. „Ja, das ist eine gute Idee, ich lese ja unglaublich gerne“, strahlte der junge den Aufzug an. „Aber ich glaube so was gibt es leider nicht, vielleicht sollte ich eine schreiben“, merkte DornaX an. Aber zurück zum momentan Wichtigen. Das Mädchen schien die Aktionen von TarXon nicht gut zu heißen. //Aber Obscuridad, das habe ich doch schon mal gehört?//, dachte DornaX. Dann erinnerte er sich etwas über sie gelesen zu haben. „Du bist also ein Herzloser, Entschuldigung eine Herzlose wenn TarXon recht hat, oder?“, fragte DornaX. „Dann wäre es mir lieb wenn wir das friedlich lösen könnten“, merkte DornaX an. Wie viel Spaß hatte DornaX mit den Herzlosen aus seiner Welt gehabt: Er hat zusammen mit Ihnen gelesen, hat Spiele gespielt, Schauspielstücke durchgenommen, naja eigentlich hat nur DornaX diese Sachen gemacht, die Herzlosen haben nur da gesessen und gelesen, Bücher weggestellt oder sich genommen. DornaX mal eine Verpasst wenn es ihnen zu viel wurde. //Ach ja, das waren noch schöne Zeiten//, überlegte der Niemand. „Ich bin gerne bereit mit dir nach deinem Hund zu suchen“, sagte DornaX. „Über so eine Sache muss man ja keinen Streit anfangen nicht wahr?“

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schloßgänge   

Nach oben Nach unten
 
Schloßgänge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: