It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Arena

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   25.05.12 23:23

"Das darf doch nicht wahr sein.", meinte BeaniXs enttäuscht, dass ihre attacke so gescheitert war. Für wen hielt sich diese Frau überhaupt? Es wurde Zeit, ihr den Boden unter den Füßen wegzuziehen und genau das war BeaniXs' neuer Plan. Sie trat sanft auf dem Boden auf und erschuf eine steinsäule, mit welcher sie etwas erhöhter stand als Lightning. Und nun wurde es interessant: BeaniXs machte eine rhythmische Bewegung, die zwar unnötig war und nur der Show diente, aber bei der sie nebenbei den Boden des Kampfrings, der zugegebenermaßen seltsamerweise ja eckig war, in die tiefsten Untiefen des Dings schickte, was sich ganz tief unten befand - sie konnte darüber keine Aussage treffen, da das von welt zu welt zu variieren beliebte, aber auf jeden Fall sackte der ganze Kampfring bis auf ihre Stehsäule nach unten ab und keiner wusste, ob er einfahc nur verschwunden oder zerstört worden war.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   25.05.12 23:42

"Was !?" Lightning schien sehr verwudert über die tatsache das der Ring innen wohl hohl war und stürzte mit ihm in die Tiefe. Doch gerade als der Satyr BeaniXs als verdiente Siegerin ausrufen wollte erstrahlte das gesamte innere des Rings in einer gleißenden roten Farbe. Konnte man sehr weit in die Dunkelheit blicken sähe man jetzt ein rosenförmiges Siegel das zerbrach. Aus der Dunkelheit hörte mann danach ein lautes wiehern gleich dem eines Pferdes. Die Seule auf der BeaniXs stand wurde daraufhin von einer riesigen wirbelnden Klinge getroffen und so schräg durchtrennt das die Steinmeisterin selbst drohen müsste hinterher zufallen. Im selbigen Moment stürmte mit einem lauten Donnergrollen ein Pferd aus dem Ring und darauf saß bekannte Kriegerin. Ihr Schild und Schwert wichen in dieser Gestalt zwei riesigen Schwertern welche sie scheinbar ohne große Schwierigkeiten zum Einsatz brachte. Und Tatsächlich gallopierte das Pferd, das beinahe schon so aussah als wäre es ein androider Kampfroboter der seine Form ändern konnte, auf kleinen Blitzen durch die Luft. Der genervte Blick Etros Champions traf die geerdete Kriegerin ziemlich schwer die das einfach so mit ansehen musste.
Xanta schlug mit den Armen auf den Rand der Loge und machte gewaltig große Augen "Eine Esper ! Ach du liebes Lieschen das sieht garnicht mal so gut für BeaniXs aus..." den letzten teil murmelte sie eher gestresst zu sich selbst. Hatte sie doch gerade eben so eine schöne Wette abgeschlossen und war sicher das diese grobschlächtige Nummer Fünf gewann passierte soetwas. Zum verrückt werden. Aber moment mal... Xantja stemmte sich gegen die Brüstung um lauter in das Publikum schreien zu können. "REIß DICH ZUSAMMEN NICHT GANZ SO STILLE GERÖLLHELDIN ODER AHCXSAS WIRD ALLE DEINE STATUEN VON DIR DIE DU IHM ZU LIEBE GEMACHT HAST EINREIßEN LASSEN !!!" Das aus Xantjas Mund dürfte genug sein um die vierte Stufe des Mädels auf den Plan rufen zu können.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   25.05.12 23:51

Beanixs konnte kaum glauben, dass diese Zippe aus dem Untergrund wieder auferstanden war. Und noch dazu hatte sie ihre Säule kaputtgemacht, wodurch BeaniXs gerade schräg in die Tiefe segelte, als Xantjas Ruf zu ihr drang.
"Alle stautuen? Aber ... die ganze Arbeit .... Und meine Fingernägel .... Jeder BRAUCHT EINEN FÜNF METER GROSSEN BRIEFBESCHWEREEEEEEER!!!", rief BeaniXs mit steigender Erregung und die roten Augen der stillen Heldin erstrahlten in einem herrlich goldenen Glanze auf, das Haar wurde weiß und ihre Kleidung warf sie im Fluge von sich. Nackt, wie sie wahrscheinlich geschaffen worden war, drehte sie sich in der Luft und ließ eine Plattform erstehen, auf der sie galant landete und nun ihre Kontrahentin anschaute.
"Jetzt reicht's. Lightning, du bist fällig und das bist du wirklich erst, wenn ich auf dich drauf gehauen habe.", meinte sie und zerdrückte als Demonstration einen Stein in ihrer Hand, dessen Pulver vom Winde verweht wurde. Syplhim erschien als Stabaxt in ihrer Hand und Beanixs sprang in die Luft - wobei das gelogen ist, weil sich die Plattform eher Fahrstuhlartig in die Höhe begab -, machte eine Drehung, in welcher sie mit der Axt ausholte und teuflischharte Kräfte sowie schwung sammelte und schlug mit der Klinge auf Lightnings Robogaul ein.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   28.05.12 13:35

Die Beschwörerin lies es sich diesmal nicht nehmen ebenfalls in die offensive zu gehen. Kurz bevor BeaniXs sie erreichte schien es so als würde sie rot aufleuchten und ebenfalls stärker werden. Ihre Klingen parrierten mit fast der selben Kraft Sylphims Wege und einer der Hufe schlug nach BeaniXs elektrisierend aus. "Odin !" Das Pferd sprang nach hinten und sauste kurz durch die Luft als sich der Körper verdrehte, eine Hand sich nach Lightnings Hand ausstreckte sieh über die Schulter warf und sie elegant auf einer der verbleibenden vier Ringsäulen geworfen wurde. Die Transformierte Esper wirkte jetzt mehr wie eine nordische Gottheit in einer Ritterrüstung und landete ebenfalls fast gravitationslos auf einer der Säulen, schräg gegenüber der heiligen Kriegerin. Lightning sah sich um während BeaniXs noch durch die Luft flog. Schaute wieder zu der Loge in der sich Xantja und die Herzlose befanden und schaute mit verachtenden blauen Augen zu der roten Kriegerin. "Das reicht jetzt..." Eine schimmernde goldene Aura breitete sich um die Kriegerin aus und sie schien sich bereit zu machen für ihren finalen Angriff.
Xantja lächelte als sie das weitere geschehen beobachtete, doch wahrscheinlich war es taktikhalber nicht ganz OK Enibas zu zeigen wozu die beiden im stande sind. Ihre Eisaugen sahen im Winkel die Herzlose die, letargisch wie immer, nicht den hellsten Eindruck machte doch Xantja war sich klar das es scheinbar die zweitstärkste der Obscuridad sein sollte. Langsam aber sicher musste auch sie etwas unternehmen. Beide Kontrahenten schienen es nach dem nächsten Angriff beenden zu wollen. Die Aura des strahlenden Ritters war gewaltig und in der ganen Menge spürbar die lauthals losgrölte. Wenn es zu heftig wird müsse die Schneekönigin selbst vielleicht einschreiten ehe es Tote gibt.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   29.05.12 12:29

BeaniXs geriet in Wut und das konnte alles bei jemandem bedeuten, der keine Gefühle besaß. Sie nutzte die Kräfte, die sie besaß und begann sich in der Luft wie ein Propeller zu drehen, Sylphim weit von sich gestreckt, sodass die Klinge wie ein wildgewordener Kreisel für Unheil sorgte und dies in einer Art, die für Lightinig recht ungünstig war. BeaniXs drehte sich wild und erreichte jede Ringsäule, die durch den Axthieb sauber zerstört wurden und in die tiefen des Ringlochs fielen. Dabei verlor BeaniXs selbst an Höhe um schwungvollen Flug, doch gereichte es nicht, dass sie im Untergrund verschwand. Als sie die normale Höhe des Rings wieder erreicht hatte, stießen zu ihren Füßen passende Steinsäulen aus dem Boden auf. Sie konnte prima darauf stehen und rührte sie das Bein, erschien eine weitere genau da, wo sie den Fuß hinsetzte, wohingegen die, auf der sie davor gestanden hatte im Boden verschwand. Es war wie ein Stelzenlauf, bei dem die Stelzen von selbst wussten, was sie taten.
Damit aber nicht genug. Wenn Lightning es sich schon wagte, einen Verbündeten zu rufen, so konnte BeaniXs der gleichen auch vollbringen. So beschwor sie ihre kleinen Hasenfreunde herauf, die wie eine bösarte Ameisenarmee, die Ränder des Ringlochs senkrecht nach oben kamen und in fröhlicher Weise tickten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   01.06.12 17:46

Die heilige Kriegerin störte die ganze Sache mit den Säulen nicht, sie brachen einfach unter ihr zusammen und die goldene Aura die sie umgab hielt sie dennoch in der Luft. Ihre Esper schwebte neben ihr und transformierte sich zurück zu dem Pferd das es vorher schon war. Der himmel über beiden schien aufzubrechen und dunkle wolken sammelten sich über der Arena. Blitze zuckten grell durch dise buschigen dunklen Schwämme und die goldene Aura der Kriegerin pulsierte mit jedem Donnergrollen. Sie saß auf dem Pferd auf, schwang sich kopfüber mit den Füßen auf den Sattel und stieß sich schräg über BeaniXs ab. Golden emminierte der finale Angriff Etros Champion. "ZANTESTUKEN !!!" Lightning begann schnell mit den Schwertern zu drehen und immer wieder durch die Luft zu hieben. Sie zielte nicht, doch scheinbar brauchte sie dies auch nicht. Der erste hieb zerteilte unsichtbar das Geländer der Trebüne vor Xantja. Der zweite die Steite die vo beaniXs erschienen. Weitere immer mehr der Ringgrenze, den Sand, einige leere Stufen der Zuschauerbänke. Der Angriff zerteilte sogar spürbar die Luft welche wie Spiegelscherben aus dem Himmel sausten. Die letzten zehn Hiebe aber konzentrierten sich allesamt auf die Steinmetzin. Ein beängstigender Angriff dem man wohl nicht wirklich gewachsen sein dürfte.
Xantja streckte die Hand aus und ein stechend kalter Wind knallte gegen die unsichtbare Gefahr die zehnfach auf die Geröllfee zuraaste. "Mirage !" Man konnte zehnmal das brechen oder zerklirren von Glas oder Eis hören, groß Splitter wurden in das Publikum geschleudert das teilweise dadurch zerschrammt wurde. Und als die heilige Kriegerin erschöpft auf ihrem Gaul landete und die größeren Klingen verschwanden. sah man in dem sich legenden Staub ein platinfarbenes sehr zerkratztes und tief eingekerbtes Spiegelschild vor BeaniXs schweben welches die Kraft aller Winter aussonderte. Verdammt nochmal BeaniXs jetzt stell es blos so dar als hättest du dich selbst gerettet. Xantja schien Bea wirklich den Arsch gerettet zu haben, sah man sich ihr Schild an welches dafür bekannt war die höchste messbare Verteidigungskraft der ganzen Organisation zu besitzen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   03.06.12 11:31

"Ist ja gut, reg dich ab, sonst schmilzt du noch.", raunte sie der Retterin zu und wandte sich dann an ihre kleine, fröhliche Armee, die war ein wenig an ihrer Vollständigkeit eingebüßt hatten, jedoch schon wieder dran waren, das Loch der Kampfarena hochzuklettern. Es klapperte dabei so vorzüglich, dass der weibliche AhcXsas sich eines zarten Grinsens nicht entwehren konnte.
"SPRINGT!", rief sie dann noch mi8t bassartige Stimme aus und die kleinen Wesen taten wie geheißen, zwar nicht ganz so direkt, aber doch dem sehr nahekommend, denn der steinerne Rand der Arena wurde kurzerhand zur federnden Katapulten, die die kleinen Hasenartigen auf Lightning und ihren Gaul feuerten. Und die Hasen ließen es sich dabei nicht nehmen, sich an der Kämpferin festzuhalten und sogleich zu blinken zu beginnen. Der erste flog in die Luft und der zweite folgte ihm, dann ein dritter und dann kamen die Explosionen so schnell hinterdrein, dass Lightning schier in einer Rauchwolke verschwand und keiner, nicht einmal BeaniXs, sehen konnte, was geschah.
Dennoch wollte die Steinmetzin auf Nummer Sicher gehen und begann einen Steinriesen aus dem Boden zu beschwören , der war behäbig auftauchte, jedoch war sie sich sicher, dass die Zeit ausreichen würde.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   05.06.12 17:25

Die Rauchwolke glänzte wie die heilige Kriegerin wieder golden auf und als sich der Staub löste waren beide, Lightning und ihr gaul, in der selben Aura eingehüllt. Kein Kratzer zwängte sich auf ihre Haut, nur ein unglaublich genervter Gesichtsausdruck war zu sehen. Lightnings Paladinfähigkeiten waren beeindruckend. Die Fähigkeit Unsterblich die sie schoneinmal benutzt hatte scheint nicht ohnehin diesen Namen zu tragen.
Über der Arena nahm das Donnergrollen zu und ein goldenes Zeichen brannte sich plötzlich in dessen Firmament. Es sah aus wie ein Siegel aus dem gleich etwas unglaublich großes, dunkles und bösartiges herausplatzen würde.
Lighntning sah erneut zu der roten Kriegerin, sprang von ihrem Pferd und landete direkt neben dem Satyr. "Ich hab keine Zeit mehr zum spielen." Der kleine Wicht trate seinen Augen nicht. Das war das erste mal das eine so vielversprechende Teilnehmerin einfach so aus dem Ring stieg und aufgab. "Schaff die Leute hier raus, es kann sehr ungemütlich werden wenn das so weitergeht." Der kleine Dicke wusste nicht recht was er mit diesen Aussagen anfangen solle, ganz besonders als Light ihr Schwert und Schild erneut erhob und auf BeaniXs zeigte. Mild grünlich schimmerte deren Körper und ein sanfter warmer hauch umfasste die weißhaarige Kriegerin und ihren Golem. Ihre Kratzer, Wunden und aufschürfungen heilten augenblicklich und der Kampf schien endgültig vorbei zu sein. Ihr Schwert glitt dann Richtung Herzlose, umsurrt von farbloser Energie. Sie schwang es nach rechts und wirbelte damit umher. "Ruinga !" Ihre fast unsichtbare Energiekugel preschte auf sie zu und hinterlies eine großflächige Explosion in der Loge.
Xantja tauchte in einem schwarzen Portal auf dem Golem sitzend auf und winkte BeaniXs zu. "Sieht so aus als würden wir uns jetzt dem Finale nähern meine liebe Geröllfee, nicht wahr ?"
Aus der Asche der Loge hörte man das zischeln von Schlangen. und hervor trat die entmaskierte rote Kriegerin. Ihr Haupt das von Vipern, Kobras und Nattern geprägte Haar. Ihre kalten steinernen Augen das Publikum fixierend welches sich ohne widerstand in Götzenbilder, steinerne Statuen verwandelten. Enibas neben ihr im altbekannten schwarzen Kleid, den Staub davonwedelnd.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   05.06.12 20:53

Beanixs war hin- hergerissen, zwischen Fassungslosigkeit und Verwunderung. Die Frau schien nicht ganz zu wissen, was Kampfesehre genau zu bedeuten hatte, wenn sie so einfach das Handtuch warf. Aber gut. BeaniXs nahm es hin und ließ den Kampfring wieder aus den Untiefen emporsteigen und wandte sich dann an Xantja.
"Bedauerlich, nicht wahr? Unter anderen Umständen hätte der Kampf wahrlich ewig gedauert.", erwiderte sie und verzuckte mit den Achseln. Seltsam fand sie zudem auch noch, dass sich wohl keiner daran gestört hatte, dass sie nackend war. Allerdings gab sie zu, dass sie ein wenig fröstelte und holte sich ihren Mantel, den sie sich geschwind-schlampig überzog.
"Hey, Geisbock! Erklär mich zum Sieger!", herrschte sie dann Phil an und der spurte, mehr gezwungen als herzig und meinte, dass BeaniXs nun wegen Aufgabe der Kontrahentin wohl oder übel die Siegerin war.
BeaniXs war mit sich zufrieden.
"Irgendwie schien sie ein anderes Ziel als diese Spiele im Sinn gehabt zu haben.", mutmaßte sie über Lightning und hakte die Angelegenheit in Gedanken ab.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   06.06.12 16:01

Lightning sprang sogleich über die Tribünen und machte dabei wunderlich anmutige Bewegungen. Sie hetzte auf die unbekannte Kriegerin zu und blitze emminierten aus ihrem Schwert. Mit einem grazilen Sprung und wieder umgeben von der goldenen Aura raaste es auf die Schlangenhaarige zu, wurde abgefangen von der Herzlosen und explodierte in einem riesigen Gewitter welches die Kriegerin selbst wieder in die Nähe der Organisationsmitglieder schleuderte. Aufgefangen wurde sie wieder von ihrem pferdenen Ungeheuer welches ihr scheinbar eine große Rückendeckung war.
Der kleine fette satyr wies sie daraufhin das es nicht angebracht ist die Finalisten anzugreifen, erntete darauf allerdings nur einen abfälligen und erneut gefährlichen blick der Kriegerin. Sie richtete sich auf und schrie der Herzlosen mit fester Stimme entgegen. "Warum wurde Medusa frei gelassen ! Antworte oder meine Klinge wird sie erneut in den Styx befördern !" Erstaunlich das die GUte überhaupt plötzlich so redegewand war.
Xantja schwang sich von dem Golem und landete grazil neben BeaniXs. "Nunja betrachtet man die allgemeine Wetterlage und die unzurechnungsfähige Aggression dieser Person liegt dieser Schluss sehr nah." Sie lächelte und schnippste mit den Fingern richtung Herzlose. Man hörte ein eisiges klirren und knacken und riesige Eiskristalle schossen aus der Loge. Die Herzlose und die Kriegerin wurden bei dem Versuch auszuweichen leicht angekratzt und voneinander getrennt. Fluchend schwang die Sinistre sich über die Eisstreben und zerschmetterte sie wenn es nötig war. Medusa hingegen wurde etwas stärker getroffen und landete im Staub vor den ganzen Kontrahenten. Aus den überresten der Loge konnte man sehen wie sich ein weißer, eigg leuchtender Niemand erhob.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   06.06.12 22:04

"XANTJA!", herrschte BeaniXs ihre Partnerin an, "Du hast gesagt, ich soll diese Wettkämpfe gewinnen! Also lass meine Gegner heil, du selten dummes Ding!"
Für BeaniXs war es nicht wirklich eine sportliche Maßnahme, wenn sich so viele Leute ins Duell einmischten. Erst diese Lightning, die sich wider der Regeln verhielt und einfach den Kampf beendete, um die Herzlose anzuschnaupen, gegen die eigentlich Bea einen Groll hegte. Und dann noch Xantja, die zwar aus gutem Grund verhinderte, dass der Endkampf vereitelt wurde, jedoch nicht gerade zärtlich mit den Gegnern umsprang. Das alles war wirklich nicht im Sinne des Erfinders und wenn BeaniXs Lust gehabt hätte, hätte sie mitgemischt und allen eine Tracht Prügel gegeben, damit klar war, wer hier der Champion war. Man hatte schließlich seinen Stolz! UNd nun pochte BeaniXs darauf, dass der Kampf des Finales beginnen sollte, so rief sie zumindest dem Satyr zu.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   11.06.12 15:29

Enibas verschwand von der Stelle und tauchte neben der Schlangenhaarigen auf. Sie strich über ihre Schulter entlang über ihre Brust. Dunkelheit eminierte aus ihrer Hand um das Herz der griechischen Gottheit zu umgreifen. "Ich habe keine Zeit mehr um mit euch zu spielen meine lieben Niemande. Weder habe ich das bedürfnis mich einer solch eleganten Furie zu stellen. Medusa, meine Schöne kümmere dich doch bitte um sie." Die Schlangenfrau krümmte sich als die Finsternis von ihrem Körper besitz ergriff, sie streckte und wand sich und ihre Augen wurden immer heller und totbringender. Enibas hingegen verschwand in einem düsteren schleier und hinterlies nur ein herablassendes Gelächter.
Xantja schnippste mit den Fingern und der Satyr und der rest derer die noch nicht in Stein verwandelt wurden verschwanden durch schwarze Löcher unter ihnen aus der Arena. Sie klopfte Bea auf die Schulter und lächelte sie an. "Viel Spaß, ich selten dummes Ding halte mich raus und begutachte ersteinmal mein Schild. Eine gewisse Kriegerin hat es ja ganz schön demoliert." Daraufhin begab sich die Wissenschaftlerin wieder zu der Loge und begutachtete ihren weißen Niemand. "kehre zurück und schreibe die Informationen nieder. Und wenn du wiederkehrst fordere ich dich deine Kraft wieder herzugeben und Mirage zu reparieren. Aurevoir." Kaum befohlen verschwand der pseudoahcxsasniemand und hinterlies nur eine kalte brise. Der kalte Glanz seufzte und machte es sich auf dem Geländer der Loge bequem. Dies war schließlich Beas Gegner, der Endboss, das Finale, der größte Spaß des Tuniers. Sie sah sich um und betrachtete die zu Statuen vernichteten Zuschauer um sie herum. Es hatte im Prinzip verhältnismäßig wenige erwischt und der Rest konnte ja dank ihr fliehen. Es war schon interessant sie zu betrachten. Diese Kunst war um einiges besser als die der Geröllfee. Vielleicht sollte sie anfangen und auch irgendwelche leute in stein verwandeln. Was wäre das für ein Spaß eine organische substanz aus Stein und Fleisch und Blut zu untersuchen. Xantja kicherte bei dem Gedanken und feuerte Bea ein wenig mit billigen Zurufen an.
Lightning hingegen sah sich irritiert die ganzen Szenen an doch stellte sich dann in ihrer goldenen Aura getarnt neben die Nummer Fünf der Organisation. Ihr Schild vor sich haltend und ihre Gunblade zur Seite schwingend. "Wer seid ihr Leute nur ?" Offenbar galt diese Frage der Steinmetzin, doch ihr Blick sah ernsthaft der Gegnerin entgegen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   11.06.12 19:18

BeaniXs' Blick wanderte um sich her und sah die Menschen entfliehen und auch die zurückgebliebenen Statuen. Schön waren sie durchaus nicht, wie sie fand, ihre eigenen Arbeiten waren weitaus besser - es fehlte diesen Dingern das Künstlerische, was sie zu etwas besonderem machte, allerdings musste sie gestehen, dass der Trick an sich nicht übel war, fragte sich nur noch, wie das die Gegnerin eigentlich genau angestellt hatte.
"Wow, das ist ja ein interessanter Trick.", brachte sie noch heraus und vollzog eine verblüffte Mundbewegung, als sie sich wieder an ihre Gegnerin wandte, deren Schädel merkwürdig vor sich hin zischte.
Sie hörte Lightning neben sich und ließ die Pupillen kurz in ihre Richtung rollen, ohne sie überhauot anzublicken, einzig aus dem Gelüst heraus, dass ihre Frage von ihr zur Kenntnis genommen wurde.
"Wir? Vergleich keine Äpfel mit Birnen. Was mich betrifft, ich mache hier nur meinen Job und nehme danach endlich mal wieder ein Entspannungsbad.", folgte es als kaltschätzige Antwort und BeaniXs ließ die Finger knacken. Ihr schneeweißes Haar flog in einer zarten Brise und ward nicht so ungelenk lebendig wie das der Medusa.
"Ob diese Versteinerung auch einer Meisterin von Erde und Gestein zu schaden in der Lage ist?", fragte sie mehr sich selbst als alle übrigen und ein Grinsen flog über ihre Lippen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   12.06.12 14:07

Medusa nahm sogleich den Sichtschutz ab und ihre kalten, alles zu Stein vernichtenden Augen waren nun klar zu sehen. Nun jedenfalls konnte man das wenn man von derarter Magie verschont blieb. Lightning schien wie erhofft unbeschadet durch ihren Unsterblichkeitszauber zu sein. Doch wie erging es wohl der stillen heldin beim Anblick dieser tödlichen Glubscher ?
Xantja hingegen hatte genug gehört über derarte Kinkerlitzchen und setzte Schnurstracks eine Brille auf deren Glas orange und pinkfarben glänzte. Damit konnte sie wohl den Kampf beobachten als auch verschont bleiben von dem Steinzauber der Medusa. Sie hätte den beiden anderen ja auch gerne eine gegeben aber leider war die Wissenschaftklerin immer derart beschäftigt das sie nur dieses eine Model einpacken konnte. Es lag garantiert nicht daran das BeaniXs dazu neigt solche Dinge irgendwie kaputt zu machen oder das sie Fremden wie Lightning nicht trauen würde. Außerdem wäre es wohl überaus interessant BeaniXs steingestalt zu untersuchen um sie aus diesem vermaledeiten zauber zu befreien, aber das das geschieht wäre ja mal echt eine Überraschung, schließlich hat sie genauso viele Steine im Kopf wie diese Statuen hier überall.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   12.06.12 15:03

BeaniXs blickte Medusa Reptilienaugen entgegen. Sie zwinkerte. Es herrschte blanke Stille.
Anscheinend warteten die Leute auf irgendetwas, das sich ereignen würde, aber sie selbst konnte nicht erkennen, was dies sein sollte. Die fremde Person glotzte sie an, als ob etwas in ihrerm Gesicht nicht stimmen würde. Vielleicht hatte die Frau lediglich ihre Brille vergessen und versuchte BeaniXs verzweifelt zu sehen. Aber das war nun wirklich merkwürdig, ganz und gar.
"Sitzt meine Nase schief oder warum glotzt du mich so dämlich an?", fragte sie, noch recht ruhig für ihre Verfassung, "Und was hast du eigentlich für einen komischen Conditioner? Es haben sich Schlangen auf deinem Kopf verfangen."
Es sei zu vermerken, dass es wäre, wie einem Fisch mit einem Eimer Wasser attackieren, wenn man einen Steinzauber auf eine Steinbändigerin anwendet; außer einer großen Verwirrung bei der Angegriffenen kann man mit keinem nennenswerten Effekt rechnen.
BeaniXs, der eben wieder einfiel, dass ihrer Gegenerin Leute versteinern konnte, kam endlich der Gedanke, dass diese wohl gerade zu zaubern versuchte und sie schüttelte kurz ihr Handgelenk, was auch keine Veränderung zu vermerken ließ.
"Machst du schon was? Das kann doch nicht alles sein, was du hier tust.", klang es fassungslos von Beas Seiten her und wie es ihre Art war, hob sie einen mittelgroßen Stein vom Boden auf und schleuderte ihn auf Medusa, da es der einstig pinkhaarigen Nummer Fünf von altersher zustand, den ersten Stein zu werfen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   14.06.12 15:08

Xantja fand das dargebrachte unheimlich amüsant, Bea war scheinbar zu blöd um zu begreifen das diese Augen alle anderen ausser sie, Lightning und natürlich dem kalten Glanz versteinerten. Hach es war wirklich köstlich. Diese Geröllfee schien von dem Zauber verschnt zu bleiben und wusste nichteinmal warum dies so war. Xantjas kleiner Helfer erschien nach einer Weile wieder neben ihr und überreichte ihr ein niegelnagelneues Schild das ganz genauso aussah wie ihr altes und auch die selben eigenschaften besaß. "Gut gemacht, und nun geh wieder wir brauchen dich nicht." Sie legte das Schild an den Arm und es zerglitzerte zu Schneeflocken die sich über ihren Arm zogen und in ihren Körper eindrangen. kurzum: es verschwand, genau wie der Lakai der jungen Wissenschaftlerin.
Medus wich dem stein, ihren gesmten Körper verdrehend, aus und fauchte wild als sie der Brocken passierte. Sie schwang die Arme nach vorn und aus ihren Fingern schossen die Fingernägel wie Giftzähne auf die beiden Kontrahenten zu. Lightning machte einen eleganten seitwärtssalto und blockte den rest mit dem Schild, preschte dann auf die Griechin zu und holte mit dem Schwert aus um sie anzugreifen. Die Attacke war ganz gut gezielt aber ihre Gegnerin besaß eine unmenschliche Körperbeherrschung was Light nur ein paar schlangenhaare treffen ließ. Kontern lag wohl auch im Arsenal der Medusa, so spritzte der heiligen Kriegerin tötliches violettes Gift entgegen als sie kurz nach dem angriff strauchelte. Sie stützte sich danach also vom Boden ab und nahm sogeich wieder eine etwas entferntere Position ein nachdem sie ihre eleganten Kampfmoves machte. Es erwischte teilweise ihr schild welches an einigen stellen arge ätzstellen vernahm. Nicht ganz ungefährlich diese Person.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   14.06.12 15:46

"Was für eine Unverschämtheit!", rief BeaniXs aus, die nur nebenbei stand. Diese beiden Kampffurien schlossen sie doch ganz deutlich vom ganzen Spaß aus! Das war sowas von ungerecht! Immerhin war das ihr Finalkampf und nicht der dieser Lightning. Eine Frechheit!
Und nun hampelten sie um sie herum und noch nicht einmal das Gift spritzte zu ihr. So etwas muss verhindert werden, dachte die Steinmetzin und beschwor sich Sylphim herauf. Die Schwertaxt glänzte im Licht auf.
"HEY!", schrie BeaniXs, "Ich will auch!"
Und damit ging es los. BeaniXs begann sich im Kreis zu drehen, Sylphim weit von sich gestreckt, sodass sie zu einem Kreisel des Unheils wurde und so bewegte sie sich auf Lightning und Medusa, ohne Rücksicht darauf, dass jemand verletzt werden könnte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   15.06.12 13:30

Medeusa sprang schlängelnd zur Seite als der Todeskreisel auff sie zukam und hechtete nach hinten mit einem starren Blick Richtung der kreiselnden Heldin gerichtet. Lightning hingegen war zielich genervt von dem Einmischen dieses pinkhaarigen Kindes wie sie fand, nutzte die Gelegenheit Richtung Kreisel zu springen, sich mit der hand am Kopf des Mädchens abzustützend und selbst, den spin ausnutzend, über medusa zu springen. "Blitzga !" Ein gewaltiger Hagel an Blitzen schmetterte auf das Feld und einige dieser voltgeladenen Angriffe kitzelten die Schlangenfrau. Scheinbar war sie zwar weniger Elektroresistent wie die Steinmetzin aber dennoch nicht leicht damit beizukommen. Sie fing sich schnell wieder und nutzte die Verwirrung ihres Gegners direkt weiter aus um noch mit schockendem Schwert anzugreifen. Sie hechtete nach vorn, Medusa spieh Gift, Lightning wich nach rechts aus und holte mit dem Schildarm aus. Ihr ganzer Körper gleißte golden auf und sie verpasste Medusa den Kinnhaken ihres Lebens. "Raserei !" Die griechische Hexe wurde mit einem tiefen Ächzen nach oben geschleudert und wusste nicht ganz das Etros Champion derart stark sein konnte. Light preschte nach oben was einen heftigen Windstoß am Boden hinterlies und kickte Medusa mehrere Male gezielt in Magen und Seite. Sie ließ sie fallen und leicht schwebend schoss sie einen weiteren unsichtbaren Schwall Energie hinterher den sie zuhauf als Ruinga betitelt hatte. Schlagartig löste sich die Explosion aus und schmetterte die Schlangenfrau richtung Todeskreisel alias BeaniXs. Medusa war wohl nicht gerade geschickt darin zu schweben oder solcher Situationen Herrin zu werden, jedenfalls wurde sie durch Sylphims kantige Anmut mit Schmackes in die nächste Tribüne meteorisiert. Ein anderes Wort wäre Xantja dafür auch nicht eingefallen die lustigerweise schon anfing ihren bericht zu schreiben. Doch so einfach war es wohl dann dch nicht für die beiden Champions...

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   15.06.12 14:00

BeanXs realisierte nur wenig von dem Geschehen. Sie spürte Lightnings unhöfliche Art, sie als Absprungpunkt zu benutzen, sie merkte auch, dass ein Hindernis namens Medusa sich ihre in den Weg gestellt hatte und nun mit einem Karacho weggefegt wurde. In dieser Zeit hatte BeaniXs aber bereits 80 Millionen Umdrehungen hinter sich und langsam fing es nun wirklich an, ihr schlecht zu werden. So wurde sie langsamer und kam, wenngleich kipplig, wieder zum Stillstand und torkelte hin und her, ehe sie wieder festen Stand fassen konnte. So einen Drehwurm hatte sie das letzte Mal bei AhcXsas' alljährlichen Umtrunk genossen.
"Huiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii .... ", machte Bea, während sie torkelte und sich konfus fragte, wo denn die Frau Medusa hingekommen war, wo sie doch eigentlich gerade erst mit dem Kampf begonnen hatten. Sie konnte gerade mal so die Silhouette von Lightning mehr schlecht als recht erkennen, welche sie todesmutig ansteuerte.
"Wo ist sie hin? Ist sie weg? Haben wir gewonnen? Mir ist übel!", sagte BeaniXs duselig und stützte sich auf Sylphim auf, um ein wenig festen Stand gelangen zu können. Es war wirklich praktisch, eine so große Waffe zu besitzen. Und allmählich konnte BeaniXs auch wieder an einem Fleck stehen und sie Welt kam vor ihren Augen auch endlich mal zur Ruhe.
"Sowas sollte ich nur noch selten einsetzen.", meinte die stille Heldin und hielt sich die Hand vor den Mund, da sie gefährlich aufzustoßen drohte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   19.06.12 16:53

"Ich bezweifle das es..." Doch da wurde die Silberne Palladine schon unterbrochen in dem Trümmer wegflogen und eine wild kreischende Medusa daher kam. Ihr Bansheeschrei richtete sich gegen den Himmel und mitlerweile drohte das Siegel über der Arena zu bersten. Licht schoss wie ein Pfeil hervor und traf die Gegnerin. Ihr Schlangenhaar wurde rotfarben, ihr Körper wuchs und ihre Augen strahlten violettgrau einen gefährlichen Charme aus. Ungefähr nach zehn Meter wachstum verebbte das Licht und ein großer Schatten war über allen zu sehen.
Seufzend baumelten von dem Schatten die Beine des kalten Glanzes hinab die daraufhin anmerkte. "Ich schätze wenn das hier bricht hat diese Welt ein klitzekleines Problem." Sie winkte Lightning, und sah man genau hin bedeckte nun eine riesige Schicht aus gläsernem Material den Himmel. Natürlich war es Eis und das reflektierte das Licht so zurück das es wohl eher durch den Himmel schoss und irgendwann verschwand. Xantja hatte schon von solchen Siegeln gehört, sie umzuschreiben war nicht leicht da sie immer einer höheren bestimmung folgten und so magischen Kram taten. Aber wollten sie dieses fanatische Flittchen der Finsternis loswerden so musste sie dieses Ding scheinbar irgendwie beseitigen. Sie grübelte und schlug in einem erscheinenden Notizbuch nach.
Medusa währenddessen stapfte bedrohlich auf die beiden anderen helden zu und keifte und spieh Gift aus jedem ihrer "Haare".

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   19.06.12 17:15

Verdutzt bemerkte Bea, wie das spritzende Gift sich wohl durch den Stein zu ätzen schien und eklige Flecken hinterließ. Ihr war klar, dass, wenn sie davon getroffen werden würde, es kein Spaß wäre. Als musste sie wohl oder übel eine neue Taktik, wenn sie etwas derart überhaupt besaß, in Angriff nehmen.
Als einer dieser Gifttropen auf sie hinflog, schirmte sie sich gleich mit der Kutte ab, die unschöne Löcher davontrug, was BeaniXs nicht gerade fröhlich stimmte.
"Das reicht! Jetzt spielen wir Friseur!", meinte sie richtete die KLlinge zu Medusa, wonach Bea auf Medusa zuraste, immer bedacht, dem Gift auszuweichen und mit harten Schlägen schließlich deren Knie zu maltretieren. Sie schlug so gewaltig zu, wie sie meinte der nervigen Gorgo irgendwelche zum Stehen notwendige Sehnen durchzuschneiden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   20.06.12 17:27

Medusa war durch die maltratierung ihrer Gliedmaßen zwar nicht sonderlich beeindruckt allerdings ging sie in die Knie und fauchte dem pinken Störenfried wild entgegen. An ihrer haut bildeten sich überall starke, schon fast eisenharte Schuppen die wohl das Werk der dunklen BeaniXs waren die vorzeitig die Party hier verlassen hatte.
Xantja schmökerte in einem Buch über alte griechische Runen und Buchstaben und stellte fest das die meisten übersetzungen wirklich nicht zum Schridftbild passten, geschweigedenn eine sonderlich esthetische wirkung auf das Auge hatten. Sie klappte es zu und stand auf. schlitterte wie auf Schlittschuhen auf ihrem Eisgebilde umher nd betrachtete das Siegel, welches schaute man mit den Falkenaugen einer Wissenschaftlerin aus lauter kleinen Codes und Buchstaben bestand welche de Form des eigentlichen Siegels bildeten und wie eine Art DNS dieses aufrechterhielten. "Mmmmh...Nunja ich müsste die Informationen hieraus abheben und dann dort diesen Code hinzufügen...aber wenn es kollabiert dann...aber das kann ich durch einen anderen Code verhindern. Oh...nein...naja aber wenn ich...hach diese dämlichen Griechen, was für eine primitive Sprache." sie breitete die Hand vor sich aus und um sie herum entstand eine art holografische Tastatur die sie eilig wie ein wild gewordener Behemothstier bediente.
Lightning hingegen beschwor erneut ihren Gaul herauf der sie hoch in die Lüfte trug um die "Haare" der Gorgone anzugreifen. Blitze hagelten und schnitten durch die Schlangen, doch war es ähnlich wie mit der Hydra, für jede Schlange die zernichtet wurde wuchen zwei oder mehrere nach und schnappten nach der Reiterin.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   21.06.12 10:07

BeaniXs merkte, dass ihre Taktik keinen Nutzen mehr zeigen wollte. So nützte sie zumindest du ungesund wirkende Haltung Medusas aus, um an ihrerm Körper hopsend in die Höhe zu gelangen. Als sie auf ihrer Schulter stand, machte BeaniXs einen festen Tritt und durchbrach die widerwärtige Haut des Monsters, in der nun ihre Füße steckten und ihr somit einen festeren Halt verschafften, denn immerhin wackelte das dumme Biest ziemlich herum - es war nicht auszuhalten!
Sogleich wollte BeaniXs ein wenig Einhalt von der Gorgo verlangen und sie schätzte, dass es mit Medusa war, wie mit so vielen anderen Fabeltieren: Die Augen sind ihr Schwachpunkt! Oder zumindest eine Stelle, die ihnen verletzt, nicht gerade zu Gute kam. Zwar konnte Bea teilweise davon ausgehen, dass Medusa auch mit den Schlangen auf ihrem Kopf sehen konnte, jedoch war ihr durch eine Werbung für eine Schlangendokumentation bekannt, dass die Kriechtiere nicht besonders gute Augen hatten, was ihren Plan schon wieder richtig erscheinen ließ.
So ließ die Steinmetzin Sylphims Stab anwachsen und lang genug werden, dass er leicht eines von Medusas Augen treffen konnte, sie holte aus und schlug auf das glubschige Ding ein.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Arena   27.06.12 15:55

"Wollen die mich verarschen ? Diese Sprache und die zusammenhängenden Zahlencodes sind viel zu primitiv." Xantja schien sich in das Siegel am Himmel zu hacken, denn es veränderte ungesund die form und die farben als der Kalte Glanz in die Tasten haute. "Was ?" Ein Problem trat auf und auf Xantjas holografischem Bildschirm stopte der fortschritt bei 99%. Sie seufzte und lies die Tastatur verschwinden, trat an den rand des Eisgebildes und rief den Kriegerinnen die Nachrichten zu. "Ich will euch bei eurer Prügelei ja nicht stören aber dieses Wesen ist nicht die echte Medusa, es besitzt nur ihr Herz. Und ohne das können wir diesen leuchtenden Grafikfehler nicht beheben." Die Reiterin war nicht gerade begeistert von diesem Ergebnis und ritt an Xantja vorbei, stoppte neben ihr in der Luft und sah sie genervt an. "Und was sollen wir unternehmen ?" Xantja lächelte eisig und legte ihren Zeigefinger unschuldig an ihre Wange, den ellenbogen auf die andere Hand gestützt. "Nun im Grunde ist dieses Wesen dort ein Herzloser, verschwindet der Körper der das Herz mit Schatten umschließt kannst du dir vorstellen was du zu tun hast, nicht wahr ?" Lightning nickte dezent und ritt mit ihrem Gaul blitzend weiter. "Mmmh...vielleicht hätte ich erwähnen sollen das das Siegel in zehn Minuten kollabiert wenn das Herz es nicht erreicht." Sie lächelte und sah zu dem Himmelszeichen. "Interessant..."
Medusa kreischte auf als ihre haut durchbohrt wurde von diesem pinkhaarigen Trampeltier. Sie fuchtelte mit den Armen und lies die Schlangen nach Bea beißen aber konnte es nicht verhindern das ihr die Schwertaxt ins Auge fliegt und es eklig und laut spritzte als es dadurch förmlich zerquetscht wurde. Doch auch nach diesen relativ menschlichen Lauten hinterlies die Axt nur Wunden aus Schatten und purer Dunkelheit. Gift rann über den gesamten Hals der Gorgone und drohte schon bald die nummer Fünf der Organisation zu erreichen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Arena   27.06.12 16:23

"Ach, verflixt!", rief BeaniXs und verschwendete erst gar keine Zeit damit, Sylphim wieder aus dem Kopf zu ziehen und ließ die Axt einfach verschwinden, während sie sich wie einen Stein auf den Boden fallen ließ und dort unten über den Boden rollte, bis sie relativ sicher war. Dann kam sie wieder auf die Beine und die Axt erschien wieder in ihrer Hand.
"Okay, mal überlegen: Die Schlangen kann ich nicht abschlagen, weil dann mehr kommen, aber was wenn ich den Kopf von medusa einfach absäble?", sprach sie zu sich selbst und warf einen Blick auf die Klinge. "Guilloutine-Modus!", rief sie dann aus, die Klinge wurde gewaltig, dass sie selbst einen Riesen hätte hinrichten können, was an sich genau passend für Medusa war. Freilich beschränkte das auch Beas Beweglichkeit, aber da ließ sich dir die Blindheit des Gegners wohl ausgleichen.
So stürmte die stille Heldin fern eines Aufschreis auf die Gorgo zu, sprang ein wenig hoch und rammte ihr ihren steinharten Kopf in den Magen, sodass sich der Körper der Gorgo bei der vehementen Krafteinwirkung beugen musste, um nicht zerrissen zu werden, dann schwang Bea Sylphim nach oben und hoffte inständig, dass die Klinge wie eine Guilloutine durch den Hals hacken würde.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Arena   

Nach oben Nach unten
 
Die Arena
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Olympisches Kolloseum-
Gehe zu: