It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Stadtzentrum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Phoxies
Die Traumpfuscherin
Die Traumpfuscherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 598
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 19

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 2:39

„Ich halte das für völligen Unsinn.“ Phoxies schnaubte „Ich halte Sagen oder Gruselgeschichten die angeblich wahr sein sollen eh für Unsinn.“
Desinteressiert ging sie zu Tarxon und schaute nach seiner Wunde
„Puhh alter die sieht echt schlimm aus.“
Sie sah Xantja und sagte „Du hättest nicht gleich seine Wunde verschlimmern sollen aber im Endeffekt hörst du ja eh nicht auf mich also geb ich es lieber bei dir auf.“ Sie seufzte und sah zwischen Xantja und Tarxon hin und her und kratzte sich am Hinterkopf und dachte nach. Und diesmal ging es nicht um essen! Das will was heißen! Besonders bei Phoxies…(merkt man sehr das es spät ist? xD)

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 8:38

Traxon Spürte einen Stechenden schmertz in seinem Hals und dan war er wach.
er versuchte sich zu bewegen aber er konnte es nicht sein geist war wach aber der rest seines Körpers brauchte immer noch ruhe.
Der schmertz der durch seinen Körper wanderte wolte einfach nicht enden.
tarxon bekamm alles mit Er wolte schreien als xantja ihn trat doch es kamm kein laut aus seiner kehle.
Tarxon schaute zur tür , er fagte sich ob er das eis entvernen solte aber dan viel ihm ein solte er das tun könnte die tür auf gehen du die källte die drausen war würde wie ein sturm über sie hinein brechen. Tarxon überlegt was er nun tun konnte, erbefand das er zuerst die wunde an seinem arm schliessen musste.
Tarxon richtet seinen geist auf seinen arm und die schatten wanden sich wie ein dicker schwarzer verband darum. Er fragte sich warum er da nicht früher drauf gekommen war.Erst einmal muste Tarxon dafür sorgen das er und Phoxies aus Xantja´s reich weite waren da kamm ihm auch eine idea.
tarxon lies ein ranke aus Dunkel heit hinter Phoxies wachsen,diese tippe ihr auf die schulter und zeigte auf ein lache aus dunkelheit hinter ihre.
Sie wolte das Phoxies sich daruf stelt und in der lache versank tarxon würde ihr auch helfen.
in dem momment in dem die Ranke wuchs versank Tarxon`s körper in dunkelheit. wie tarxon jetzt erst aufviel konnte er in seinem schattenraum die Källte die ausen herste nicht spüren aber er sah was dort passeirt wie durch eine Dunkel fenster scheibe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 17:44

"Kleine du solltest besser zuhören wenn man dir etwas erzählt." Als sie merkte das TarXon langsam in der Dunkelheit versank lächelte sie wieder. Dieser Junge versuchte vehement zu fliehen. Auch wenn er noch verletzt war. "Wisst ihr was das schönste an Magie ist ? Wenn man zu schwach ist sie zu kontrollieren, dann kann jeder stärkere Magier eingreifen wenn er die Basis der Magie versteht." Auf den Satz hin schmetterte Xantjas hand in die dunkle Pfütze hinein die daraufhin in einem bläulichen Licht aufstrahlte. Alle Schatten verwandelten sich langsam zu kleinen Schneeflocken, so als ob eine Grube Treibschnee entstehen würde und TarXon aufsog. Doch ihre hand griff nach dem Kragen des Jungen und zerrte ihn wieder dort heraus. Sie würde es nicht zulassen das jemand ihrer Lektion entweicht. Noch war TarXns magie den Schattenportalen nicht unähnlich, noch konnte sie in seine Fähigkeiten eingreifen. Sie zerrte seinen Körper halb heraus und gab PhoXies einen Blick nicht mal auf die Idee zu kommen das selbe zu tun, es seidenn sie verspürt den Drang im Schnee zu ersticken. Kopfschüttelnd seufzte sie wieder in die Runde. "Lasst mich euch eure Fehler in diesem Kampf nocheinmal genau erklären. Ihr stellt euch zwei Herzlosen die euch angreifen. Kurz darauf verändern sie ihre Fähigkeiten um euch auszuspielen. Foxxy fragte TarXon noch o sie nicht zusammenarbeiten wollten, nunja, es wäre eine Lösung gewesen. Ihr habt beide gute Einsätze in der Zusammenarbeit gezeigt aber konntet euch nicht ganz gegenseitig unterstützen. In der Organisation ist es wichtig zusammen zu arbeiten wenn man auf Mission ist oder Gegner einem überlegen scheinen. Noch dazu habt ihr vollkommen übersehen das ich niemals erwähnte ob die Herzlosen eure Gegner waren oder ich." Die Kälte draußen zog ab und in dem Raum selbst schien es auch nicht merklich kühler zu werden. "Wahrscheinlich dachte TarXon sich in einem Spiegelkabinett zu befinden, doch das hättest du schon lange ausschließen müssen da deine Schattenstacheln doch schon einiges der Umgebung zerstört hatten. Die Herzlosen waren darauf programmiert sich um den Schwächeren zu kümmern. Und ihr wart beide an einigen Stellen sehr schwach." Ihr Blick widmete sich dem Rotschopf. "Steine werfen ? war das dein Ernst ? Hier geht es oft um Leben und Tot, wenn du spezielle Fähigkeiten hast setz sie ein !" Sie tippte tarXon auf die Wunde. "Übrigens dürfte das jetzt geheilt sein. EliXir-B12 wirkt injiziert am schnellsten und müsste dich bald wieder alle deine Schmerzen vergessen lassen." sie hob ihm am Kragen an und lies ihn auf den Boden scheppern als sie sich abwand. "Eure Kraft ist wirklich schon fast peinlich schwach. Ganz besonders euer Talent im Zuhören scheint mikrig ausgeprägt zu sein."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phoxies
Die Traumpfuscherin
Die Traumpfuscherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 598
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 19

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 18:12

Phoxies sah enttäuscht zum Boden und ballte die Fäuste. Sie wollte etwas sagen doch ihr fielen nicht die richtigen Worte ein.
Sie überlegte was sie mit ihren Fähigkeiten hätte tun sollen sie ging das Kampfgeschehen durch und sagte „Uns wurde die Aufgabe gestellt: Kämpft oder Sterbt.
Uns war die Aufgabe nun mal gestellt das wir kämpfen. Das taten wir und du sagtest nicht wer unsere Gegner waren. Also kann man davon ausgehen das die Herzlosen unsere Gegner sind oder ihre ich mich?“ Phoxies sah fragend zu Xantja und fragte wiederholend
„Und habe ich unrecht?“ Sie bemerkte einige Kratzer weil ihr Körper sich langsam auftaute.
Sie sah zu Tarxon und sagte „Wir haben wegen mir versagt nur weil mein Plan nicht Funktioniert hat.“

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 22:44

Tarxon hasste es wen Xantja recht hatte und da sie zu seinem leidwesen meistens recht hatte
und er ihr nun auch noch zuhören musste ohne dazu was sagen zu können.
Tarxon lies sich alles was Xantja gesagt hatte durch den kopf gehen. Es stimmte schon sie hatte viel fehler gemacht aber sie hatten eben noch kaum erfahrung im Kämpfen er zumindes. Traxon schaut zu seinem arm Xantja hatte recht dei wunde war verheilt. In dem moment in dem er auf den boden knallte kam konnte er auch seinen Körper weider spüren.
Er stand langsam auf, und schaut kurz zu Phoxies. "es war nicht deinen schuld wir sind einfach noch nicht so weit wir müssen üben und auserdem war es unser erster kampf im team niemand ist perfekt" "auserdem wen ich darna denke was ich alles an fehlern gemacht habe bin ich erstaunt das ich nur ein biss wunde hatte" sagte Tarxon ernst.Er schaut Xantja ernst an"es tut mir leid ich hatte völlig vergessen das unser Miss Perfekt kein fehler macht und von der sekunde ihrer beburt ihre Vollständigen kräfte hatte und sie natürlich auch perfekt beherrschte" "also sag einfach bescheit wen du was zu sagen hast das du mir nicht schon vorher laut und breit vorgehalten hast danke schön." tarxon hatte seiner ansicht nach wirklich besseres zu tun als sich von Xantja immer das selbe an zu hören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   16.07.12 23:47

Ein abfälliges Schnauben bekam TarXon als Antwort auf seine Dreistigkeit. Xantja rettete ihm den Arm nd das war der Dank ? Das nächste mal wird sie sich daran erinnern den Knirpsen gleich den Gar aus zu machen anstatt Schwächlinge in die Organisation zu bringen. Sie hatte schließlich noch viel Arbeit vor sich und konnte diesen ganzen Trouble getrost sein lassen. Sie sah zur Tür und die Kristalle zerschmolzen zu Wasser, langsam und mit quietschenden Schanieren öffnete sie sich und der fröstelnde Wind kam ein wenig hereingesaust. "Ich sagte das meine Macht schon so stark war als ich ein Niemand wurde, nicht das ich keine Fehler mache. Fehler sind sehr wertvoll für eine Wissenschaftlerin, nur dadrch kann man erfahren was man das nächste mal besser machen kann." In ihrere Stimme lag Melancholie und eine direktheit die Aussagte das sie selbst diese Lektionen bitter hat lernen müssen.
Sie warf den beiden jeweils eine Phiole mit einem Stern darauf gezeichnet zu. "Hi-Potion, das heilt eure Wunden und wärmt euch auf. Ich sprach von Training und das war es. Ihr hättet auch an PiaatricX geraten können, die euch sofort umgebracht hätte. Schwäche ist in ihren Augen unnütz und so auch die Schwachen." Ihre Augen schlossen sich wieder und das gühen verschwand mit einem Wimpernschlag. "PhoXies ich will das du mehr gibst als deine Klinge zu beschwören, irged ein talent musst du ja haben. TarXon deine Schattenkontrolle bietet sehr starke Flexibilität doch dir mangelt es an Kraft und Überblick im Kampf." In Xantjas Worten hieß das wohl: Nicht schlecht für den Anfang. Aber man konnte sich auch irren.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phoxies
Die Traumpfuscherin
Die Traumpfuscherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 598
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 19

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 7:35

Phoxies nickte als hätte sie es verstanden.
Sie trank ihre Hi-Potion und sah zu Tarxon „Und was machst du jetzt?“ Und verschluckte sich fast an der Hi-Potion „Ich bin wohl kein Bauchredner, schade.“
Sie zerbrach sich den Kopf was sie jetzt macht. Letztendlich fiel ihr nichts ein. „Und dabei wollt ich nur diesen Mogry bitten mein Geld wieder zugeben.“
Sie seufzte und trank wieder einen schluckt der Hi-Potion, sie sah in die Flasche und sagte „Man ich hasse dieses Zeug und es wird immer extrem langsam leer das nervt ein bisschen.“ Sie warf die Leere Falsche in eine Mülltonne und sagte „Eins ist klar wir brauchen noch eine Menge Training denn ich hab keine Lust mir diese Rede immer wieder anzuhören.“

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 8:13

Traxon nickte Xantja hatte wohl recht auch wen ihn der bittere nachgeschmack des geschehenen doch störte
Traxon kamm es vor als hätte er gerade aus xantja`s aussage ein Gutes wort an sie gehört. Tarxon muste schmuzeln
er hätte nie erwartet mal was positives von ihr zu hören.
Erschaut sich nochmal sein arm an. "danke schöne wegens des arm`s" sagte er nett und lächelt Xantja an.
"ich glaub ich war da gerade etwas zu direkt liegt wohl daran das ich schon wieder an einer deiner aufgaben gescheitert bin"
tarxon schaut auf die Hi-potion. Er gab sie Xantja zurück "nettes angebot aber ich denke so schlimm gehts mir nicht."
"ja phoxies wir brauchen training da hast du recht"
Tarxon zog seinen mantel fester um sich und ging zur tür.
"ich würde sagen wir haben immer noch einpaar niemande zu suchen oder Xantja?" Er schaut Xantja fragent an.
"nach dem tummult den wir hier gestartet haben müste sie hier eigentlich bald auftauchen" Sagte er wärent er sich das chaos anschaute das sie angerichtet hatten.
Über als waren Löscher in den wänden und im Boden einige wände waren kurz vorm einstürzen doch was Tarxon am meisten wunderte war das die Eissäule dei xantja
vor einiger zeit erschaffen hatte keinen markel aufzeiget, um sie herum waren überals löscher nur die säule war unversehrt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 15:45

"So wie ich den Chef kenne werdet ihr noch öfters an meinen Aufgaben scheitern also gewöhnt euch dran." Die Schneeprinzessin warf die Potion achtlos hinter sich auf den Boden, gerade sie brauchte nicht noch mehr von dem Zeug. Ehrlich gesagt war sie froh ihre Rationen mal los zu werden, denn so oft war Xantja noch nie verletzt wurden das sie diesen No-Name Heilkram benötigte. Ihr selbst gemachtes Elixir brachte es besser als dieser Schund, nur konnte sie es nie so richtig gebrauchen.
Als Xantja die Tür nach draussen durchschritt schüttellte sie den Kopf. "Ich habe keine Lust mehr hier dumm rum zu sitzen. Ausserdem habe ich genug andere Arbeit und Missionen lauern auch immernoch in den verschiedensten Welten. Wenn ich schon euch Bremsbirnen am Hals hab dann will ich euch auch was beibringen." oder zumindest irgendwo in einer Welt abladen und shoppen gehen, dachte sie sich zu ihren Sätzen dazu. "Lasst uns zum Schloss gehen. Wenn die anderen nur halb so schlau sind wie ihr werden sie den Weg sicher noch finden. Die Eissäule steht schon noch ein paar Tage." Xantjas Komplimente fiehlen scheinbar immer irgendwie gleichzeitig abwertend aus. Ihr talent dafür war sagenhaft.
Der Mogry kam wieder zu ihr geflattert und reichte ihr einen Lolli aus ihrer Tasche den sie sich mit einem Lächeln auswickelte und in den Mund stopfte. Dem kleinen Ding allerdings dankte sie aufrichtig und in einer Tonlage als wäre es das süßeste kleine Kuscheltier auf der Welt. Natürlich räusperte sie sich dann und ging zur Säule.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phoxies
Die Traumpfuscherin
Die Traumpfuscherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 598
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 19

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 17:11

„Ich war ehrlich gesagt noch nie in einem Schloss, ich hoffe man kann sich dort nicht verlaufen.“ Seufzte Phoxies.
//Ich mach mir ja Hoffnungen und wenn ich jetzt immer solche Missionen habe…egal ich ziehs einfach Eiskalt durch.// Phoxies ging langsam in Richtung Schloss und döste vor sich hin nebenbei.
Sie stolperte ein paarmal und fing sich wieder.
Danach ging sie weiter und schüttelte den Kopf.
Sie drehte sich ein paar Mal und fragte beide rot werdend „In Welche Richtung kommt man eigentlich am schnellsten ins Schloss?“
Ihr war es sichtlich peinlich. Sie sah zum Boden und wurde immer röter im Gesicht und tippte mit dem Fuß auf den Boden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 18:36

"Ich werd mich mit der zeit schon drsn gewöhnen" Sagte er ernst
Tarxon fühlte sich besser als vorher das zeug das xantja ihm bespritzt hatte was schon echt nützlich nur die schmertzen hätten nicht sein müssen
Er schaut xantja ernst an "nach dem du mir deises seltsame zeug gespritzt hab warum hatte ich dan mehr schmetzten als vorher?"
Er ging hinter xantja durch die tür. "ich würde auch gerne andere welten sehen sagte tarxon und schaut zum himmel."
"das Bremsbirnen hättest du dir auch sparen können" meinte er angesäuert. "Xantja du scheinst echt ein talent zu haben in deine Komplimente doch immer etwas abwertendes einfliessen zu lassen" Traxon schaut sich um als er das sagte
Tarxon nickte "gute idea lasst uns zum schloss gehen wo müssen wir lang xantja?" doch bevor er zu ende gesprochen hatte ging xantja zur säule und er blieb einfach hinter ihr.Tarxon fiehl jetzt erst auf das Xantja mit dem lutscher sogar ganz gut ausah.
Er schaut zu Phoxies halt dich einfach an Xantja weil ich hab auch keine ahrnung wo wir lang müssen" Er schaut zum schloss das nicht mehr so weit weg war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 19:35

Außer Puste erreichte MireXlia endlich Xantja,TarXon und PhoXies. Gesittet richtete sie ihr Kleid zurecht und ging zielstrebig auf Xantja zu. Alice, die Xari immer noch trug, folgte ihr knarrend. Ihren Schirm aufgespannt wieder auf ihrer Schulter stützend wandte sie sich die anderen ignorierend direkt an die eisige Dame. „Ihr seid also die kalte Person von der MireXlia und Alice sprachen. Das sind MireXlia und Alice, die getragene Dame scheint Xari zu heißen, sie braucht vermutlich Hilfe und die Namen der anderen beiden sind mir leider noch unbekannt.“ Als sie sich umkehrte, um Xantja SuXi und Xenii zu zeigen, musste sie feststellen, dass die beiden nicht mehr bei ihr waren. Nachdenklich hielt sie ihren Zeigefinger an ihre Wange. Einige Augenblicke vergingen, bis sie fort fuhr. „Sie sind weg?“ Sich wieder zu den anderen wendend bemerkte sie endlich TarXon, PhoXies und zu ihrer Begeisterung den Mogry. „Du bist aber klein, knuddelig, bommelig und flauschig!“ Stellte sie begeistert fest. Auf PhoXies deutend entwich ihr nur ein. „Du bist verwirrt.“ Und für TarXon hatte sie nur ein „Du bist komisch.“ über. Im Hintergrund bemerkte sie nun auch das Schloss. „Das ist aber groß...Ist das das Schloss wo wir hin sollen?“ Langsamen und grazilen Schrittes näherte sie sich nun Xantja. „Werte kalte Dame, wer seid Ihr alle? könnt ihr MireXlia und Alice und Xari in dieses Schloss bringen?“ Erkundigte sie sich, während sie höflich einen Knicks machte. Alice tat MireXlia gleich und das Knarren ihre Bewegungen erinnerte sie auch wieder daran, das sie ja noch neues Öl brauchte. „Herr flauschige Bommel, haben Sie in Ihrer großen Tasche etwas Öl für MireXlia und Alice?“ Erwartungsvoll nach oben sehend wartete die kleine Dame, die kaum größer als der Mogry war, auf eine Antwort der anderen.
Nach oben Nach unten
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 21:49

Die Eissäule musternd hörte sie nur halb zu als das kleine Puppenmädchen die Leute rings um sie ansprach und eine ziemlich lange Rede hielt. Doch bei dem Wort Öl wurde sie wieder hellhörig, öffnete die Hand und aus einem Firrnis aus Dunkelheit erschien eine Ölflasche zum schmieren von maschienen und Zahnrädern. Die Nummer Vier hielt das Fläschchen nach unten und drängte schon fast das sie sie endlich nehmen solle. Danach drehte sie sich um und besah sich ihrer Anwesenden Unterstellten. Ein innerer Impuls brachte Xantja dazu eine Grimasse zu ziehen die aussagte das sie wirklich nicht hier sein wollte. Es waren einfach zu viele. Mit zweien kam sie ja noch ganz gut zurecht. Aber noch drei und offenbar fehlten immernoch zwei. Aber das war egal. Sie schüttelte sich die entgeisterung aus dem Gesicht und Antwortete dann. "Also liebe Kindergartengruppe hergehört. Wir gehen jetzt alle zu dem hübschen großen Schloss, alle halten bis dahin gefälligst die Klappe und folgen mir zum grauen Ort. das ist der Versammlungsort für uns Niemande, dort werdet ihr alles erfahren was ihr noch wissen müsst." Sie drehte sich um und fasste sich an den Kopf. Ich bekomm noch Kopfschmerzen bei diesem Haufen... Sie marschierte los, ohne Rücksicht auf Verluste und hatte nicht einmal im Traum daran gedacht Alice und/oder MireXlia zu fragen was sie darstellen sollten. Das die kleine Xari dabei war war ihr von anfang an klar. Wahrscheinlich wieder zu sehr mit dem Feuer gespielt.

[-> Grauer Ort]
__________________________________

Info: [-> Ort wo ihr hingeht] bitte immer angeben wenn ihr den Ort wechselt. Der der das als erstes postet postet auch im neuen Ort als Erstes, es seidenn ihr sprecht euch ab. ^^

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phoxies
Die Traumpfuscherin
Die Traumpfuscherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 598
Anmeldedatum : 14.07.12
Alter : 19

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 22:18

"T_T Ich bin keine 5 mehr!" sagte sie und folgt genervt Xantja. //Wenn ich beleidigt werden will kann ich auch...nirgends hin super.// Sie sah zu MireXlia und wunderte sich. //Sie ist etwas komisch...// sie starrte ein Zeit lang zu MireXlia und dachte sich weiter //Aber sie ist ok// Dann lächelte sie warm und wunderte sich über die Straßen. Für sie sahen alle gleich aus. Sie waren nass, glatt und schwarz. Sie seuftzte und ging still hinter Xantja her.


[-> Grauer Ort]


_______________________

Dann schreib ich mal weiter Very Happy



____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 22:35

Tarxon schaut MireXlia an. "Ach ich bin Komisch und das muss ich mir von ein zwerg und ihre aufzieh puppe anhören die von sich selbst in der 3 person reden"
Tarxon dreht sich umd und ging im laufschritt hinter Xantja her. Er hatte wirklich keine lust eine unterhaltung mit MireXlia anzufangen.
Er wolte einfach nur noch ins schloss und am besten schnellst möglich entspannen.
[-> Grauer Ort]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadtzentrum   17.07.12 23:02

Dankend nahm MireXlia das Öl von Xantja an. Auch wenn sie es nicht direkt zeigte, so erkannte MireXlia eine gewisse Freundlichkeit und Höflichkeit in dem Handeln der eisigen Dame. So bedankte sie sich Höflich und wollte ihr folgen, als sie die Worte des Schattennutzers vernahm. „Zwerg?! Auf-zieh-Puppe?!“ Rief sie so empört wie es ihr ihr Nimandsdasein erlaubte aus. „Frevel! Unhold! MireXlia und Alice sind weder ein Zwerg, noch sind sie eine auf-zieh-Puppe! Sie haben solch einen niederen Mechanismus nicht nötig!“ Begehrte sie weiter auf und folgte der Truppe dann eilig, das Ölgefäß sicher und sacht in Händen haltend. Phoxies hingegen betrachtete sie auf ihrem Weg mit Skepsis. Warum blickte sie sie so an? War etwa eine Falte in ihrem Kleid? Oder war es gar Schmutzig? Oder viel Schlimmer, war es gar beschädigt? Dieser Frage konnte sie aufgrund des eiligen Schrittes Xantjas jedoch nicht nachgehen. Auch das Ölen von Alice musste warten, bis sie im Schloss ankamen. So karrte Alice, wie eine Alte Rüstung oder etwas ähnliches weiter. Kurz kehrte sich die kleine Niemandsdame um und dachte an die beiden Zurückgelassenen. Aber eines wurde ihr schnell klar, wenn sie jetzt warten würde, wäre es vergebens, da sie den weg sicherlich allein fanden.

[- > Grauer Ort]
Nach oben Nach unten
SuXi
Die geladene Diebin
Die geladene Diebin
avatar

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 26.12.11
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   23.07.12 16:40

Perplex hatte die Niemandsdame dieses Schauspiel mit angesehen. Xari, MireXlia und Alice waren die einzigen die sie kannte, und bei diesem Feidseligen neuen Wesen wollte sie nicht unbedingt allein sein, also lief sie los. MireXlia und Alice hinterher. Vielleicht... wussten sie ja wohin sie rannten. Zwar hatte MireXlia gesagt das wir vor der kalten Person davon laufen sollten, aber als SuXi sie einigermaßen eingeholt hatte und die anderen Personen sah, blieb sie hinter einer Ecke auf Abstand. Sie hatte keine Ahnung ob diese Personen nicht feindselig waren.
Nun konnte SuXi auch das Schloss sehen. Es war riesig, gleißend und... irgendwie schön. Der Anblick fesselte sie kurz, doch wichtiger waren jetzt die neuen Figuren vor ihr.
Nach kurzer Beobachtung erkannte die Niemandsdame, dass alle drei irgendwie alles andere ausser feindlich gesinnt schienen. Dennoch. Sie blieb auf abstand und als sie sich alle auf den Weg zum Schloss machten, schlich sie sich hinterher.

[-> Grauer Ort]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Stadtzentrum   15.08.12 13:04

Xaras lief durch die Stadt und suchte nach anderen. Nach einiger Zeit gab sie es auf und suchte ein Geschäft wo sie einen Kaffee bekommen kann. „Ich suche nun seit 2 Stunden nach einem Café! Und hier gibt es nichts T_T.“ sagte Xaras und wurde langsam traurig. Der Mond bzw. Kingdom Hearts verwirrte sie ein bisschen denn sie fragte sich laut „Was? Warum hat der Mond so eine Form?“ Diese Frage würde sie sich wohl ewig stellen müssen. Doch keine 5 Minuten später sah sie ein weißes Schloss. Xaras war sich nicht sicher ob sie gehen sollte oder nicht.
„Und wenn sie im Schloss ist? Was dann? Du musst dorthin!“
„Und wenn sie nicht dort ist? Dann stiefelst du dort umsonst rein und es lohnt sich nicht!“ dachte sich Xaras. Nach einem lauten Seufzer sagte sie „Sie hat recht ich bin echt Schizophren.“ Die Blutbändigerin sah kurz in den Himmel. Ihre roten Augen leuchteten auf und sie sagte „Na gut ich werde ins Schloss gehen.“

[-> Grauer Ort]
Nach oben Nach unten
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 20:22

Als tarxon aus dem portal trat streckte er sich kurz.
was er jetzt wolltewar sich entspanne und eine tee trinken.
Tarxon ging langsam die straße entlang und schaut sich nach einem kleinem cafe um wo er sich sein tee holen konnte.
Nach längerem suchen udn einigen kruzen abstächern in dem ein oder anderen laden fand tarxon dan endlich das cafe das ersuchte und
setzte sich hinein.
nach wenigen momenten kam schon eine bedienung und tarxon bestellte seinen tee.
Die warte zeit nutze tarxon um das zu verarbeiten was wärend des trainings passiert war.
als dan sein tee kam schaute er abwesend in die luft und trank zwischen durch dne ein oder andern schluck tee.
als er dan fertig war und bezahlt hatte schländeret tarxon duch die straßen.
bis sein blick auf sein hände fiel umgenau zu sein auf sein fingernägel.
Tarxon entschied das ersich bestimmt ein maniküre gönnen kann wird schon keinem von den anderen auffallen.
tarxon krammte in seiner tasche und hollte einen werbegutschein heraus.
zu tarxon´s glück stand die addresse des neu eröffnetn Laden´s auf dem gutschein.
Als er ankam blieb er kurz "schöner laden" sagte er lächelnt und ging hinein.
nur leider war er wohl etwas unpassent gekommen den der laden war recht voll und so musst tarxon warten bis er dran kam.
also fing er an etwas durch die ausliegenden zeitungen zu blättern.
Traxon lies zwischen durch sein blick schweifen um zu schauen wie lange es wohl noch dauern würde.
Dabei fiel ihm ein junge damme mit langen blonden haaren auf die wohl im laden arbeitet.
Tarxon hoffte das sie ihn bedienen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 21:43

Die hochgewachsene junge Frau warf ihr langes, an den spitzen recht stachliges, Haar nach hinten und bewunderte gerade mit einem Ausdruck höchster Glückseligkeit ihr Wunderwerk welches sie an der Pfote einer extravaganten Mogrydame vollbracht hatte. Sie bemerkte es mit diversen ausländischen, hoch-exquisiten Ausdrücken, schmeichelte ihr und zeigte ihr das Werk noch einmal von allen Seiten. Dann begleitete sie die Dame zur Tür und verabschiedete sich mit einem eleganten Winken. Ihre Fröhlichkeit war beinahe ansteckend.
Als sie den Blick auf TarXon warf, nahm sie sogleich eine nachdenkliche Pose ein, legte den rechten Arm auf die linke Hand und zeigte mit abgespreizten Fingern wedelnd auf seine Hände. "Oh mein Süßer das sieht ja schlimm aus. Ganz Furchtbar. Was hast du mit deinen Nägeln nur angestellt. Tsetsetse..., aber gut, das bekomm ich schon hin, keine Sorge." Sie lächelte ihm entgegen, nahm ihn direkt warmherzig entgegen und geleitete ihm zu einem der warmen Sessel, die vor einem Spiegel standen. Das Arbeitsmaterial daneben.
Ihre schlanken Finger legten sich sanft auf seine Schultern und, durch farblich schön geschminkte Augen sah sie ihn im Spiegel an. "Also Süßer was darf's sein ? Erstmal Beauty Zero und dann eine Maniküre ? Oder willst du gleich das Volle Programm und ich mach noch ein schönes Muster drauf." Sie beugte sich ein wenig vor und zwinkerte ihm, durch den Spiegel, zu. "Keine Sorge Schätzchen. Ich hab nicht nur Mädchennägel drauf." Daraufhin lachte die Dame herzlich und wartete gut gelaunt auf tarXons Antwort.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 21:57

Traxon bewunderte die person du vor ihm stand.
er musst zu geben irhgent was an ihr war ihm sofort simpatisch.
als sie in ansprach lächelte er nett "ich bin mir sicher das sie das hinbekommen"
tarxon schaut sich etwas um wärent er zum sessel geführt wurde.
Er hatte plötzlich ein seltsames gefühl aber kein sekunde später war es schon wieder verschwunden.
also sie ihre finger auf seine schulter legte zuckte tarxon kurz er war nicht daran gewöhnt das leute vorsichtig mit ihm umgingen.
als er ihre frage hörte musste er kruz überlegen er wollte schon egrne das volle programm aber das mit dme muster machte ihm sorgen.
was man ihm auch an sah als er ihre nach folgende aussage hörte musste er lächelnt.
tarxon legte sein finger nachdenklich an sein kinn und nickte dan.
"ich denke ich nehme das volle programm man hat ja nicht immer die möglichkeit von so einer wundervollen jungen dame bedient zu werden"
tarxon lächelte ihr zu und lich sich in den sessel sinken.
tarxon merkt erst jetzt viel verspannt sein rücken war, er hatte sich schon lange nicht entspannt.
Nun freute er sich einfach seine ruhe zu haben und es sich gut gehen zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 22:16

Die hübsche Blondine kicherte entzückt als sie das Kompliment vernahm. Dann setzte sie sich neben den Jungen und überschlug die Beine gekonnt. Ihr Outfit wirkte zwar schon etwas gewagt, doch bei ihrer Figur hätte sie wohl alles tragen können und wäre trotzdem bezaubernd rüber gekommen. Sie drehte den Sessel des Knaben zu sich und nahm sogleich sanft seine linke Hand. Besah sich die Schäden der Nägel genau und nahm eine Feile zur Hand. Das Feilen war sanft und schnell, sie wusste genau was sie tat und brachte die Nägel des Jungen gekonnt ersteinmal auf die geringste Stufe. So konnte sie dann genaustens weiterarbeiten. "Also mein herzchen hättest du vielleicht gern einen Kaffee ? Einen tee ? Milch ? Oh die Milch musst du probieren, die haben wir importoeren lassen, es gibt 0,5 1,5, Erdbeer, Schoko, sogar Kiba. Such dir einfach was aus. Meine Assistentin bringt es dir sicher schnell." Ein freundlicher Ton und ein freundliches Lächeln rundeten das Angebot ab. Sie nahm sogleich seine andere Hand und brachte die auch auf angesagtes Beauty Zero. "Und was treibt dich so her Schnucki ? Arbeitest du auch in diesem schaurigen Schloss ? Ich hab ja gehört da oben soll es irgendwo spuken oder sowas."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 22:31

Tarxon schaut ihr gebannt bei der Arbeit zu.
"also wen sie mir die Milch schon empfehlen werde ich die wohl mal probieren ich Nehm dann Erdbeere"
sagte er lächelnd.
"ich bin hier her gekommen weil ich mal etwas Ablenkung und Entspannung wollte und naja meine Nägel hatten es mal wieder nötig"
tarxon lächelt leicht schief
" ehm ich weis jetzt nicht ob man das Arbeit nennen kann aber ja ich wohne da oben und ich muss sagen mir ist auf jeden Fall noch kein geist über den Weg gelaufen"
sagt er mit geschlossenen Augen und einem entspannten Gesichts Ausdruck.
"und wie kommt es das sie so jemand wie sie in diese Stadt verirrt hat?"
tarxon öffnete bei der Frage ein Auge und betrachtet sein gegen über noch mal.
"einer so schönen Person wie ihnen müssen die Männer doch zu Füssen liegen"
Traxon lächelt charmant und warf ein kurzen blick auf seine Finger.
ihm gefiel was er sah sein Nägel waren ordentlich herunter gefeilt und er könnt auf die Schnelle auch keine stellen sehen an denen der Nagel später vielleicht reißen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 22:45

Leicht errötend feilte die Dame die Nägel zuende und legte die Feile beiseite. "Ach schön wärs." ein bezauberndes lächeln folgte. Dann gab sie einer ihrer Assistenten eine Anweisung dem Jungen eine Erdbeermilch zu bringen. Prompte Bedienung wenn man das so sagen wollte. Das Glas und die Milch waren gekühlt, aufgeschäumt und verziert mit kleinen Erbeerstreußeln. Auf dem Glas war ein kleiner süßer Chocobo zu sehen der einem zuzwinkert. Sogar der Strohhalm war perfekt platziert. Allein der Geruch dieser Milch war nicht von dieser Welt. Er erinnerte wirklich an ein duftendes Erdbeerfeld.
Seine Betreuerin nahm eine Glasur aus den Arbeitsmaterialien und öffnete sie vorsichtig. Dann nahm sie einen sehr dünnen Pinsel, tauchte ihn in die geruchlose, durchsichtige Substanz und begann damit die Nägel zu glasieren. "Nunja, mich haben die Mogrys hergebracht, dieser kleine süße Tigerknubbel ist wirklich bezaubernd niedlich gwesen und schlug mir vor hier ein geschäft zu gründen. Die Welt wirkt zwar etwas düster, aber das ganze Neonlicht, der Nachthimmel und die Architektur sind wirklich einmalig." Sie erzählte wirklich mit einem gewissen Glanz in den ozean-blauen Augen. Es schien ihr hier wirklich zu gefallen. "Die Stadt ist wirklich hübsch, aber die Bewohner bestehen zumeist aus Mogrys oder vereinzelt Weltenbummlern." wieder ein entzücktes Lächeln, dann waren die Nägel fertig glasiert und mussten erstmal trocknen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Stadtzentrum   10.01.13 23:00

Traxon probierte so gleich die erdbeermilch.
Es war unglaublich so etwas Gutes hatte er schon lange nicht mehr getrunken.
Als er den ersten Schluck getrunken hatte konnte er ein leichtes schnurren seiner Seitz nicht unterdrücken.
"ah ja die mogrys sind schon süß" sagte er leise.
"ach vom Dach des Schlosses ist die Aussicht einfach einmalig"
er lächelte sie an und überlegte kurz was er noch Fragen könnte.
"ja wohl war hier kommen nicht so viel Leute vorbei aber ich kann den anderen im Schloss den laden ja empfehlen"
tarxon´s stimme kann erstaunlich warm und freundlich.
Traxon schaut auf sein Nägel und betrachtete die winzigen licht Spiegelungen die sich auf sein fingern abspielten.
"darf man fragen was sie heute nach Ladenschluss so vorhaben?"
man konnte die Neugier und auch etwas Hoffnung aus seiner Stimme heraus hören.
Tarxon trank werent er wartete weiter seine Erdbeermilch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stadtzentrum   

Nach oben Nach unten
 
Stadtzentrum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: