It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Schlossbibliothek

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   29.09.14 22:01

Als er merkte, dass die kleinen fliegenden Ratten noch immer nicht piepsend oder zerstückelt am Boden lagen, endete der Dreidel sein Spiel und stand still. Die Laser zischten auf ihn ein, jedoch, und selbst Iasak war etwas verwundert, beschädigten sie nur seine Bekleidung, seine Haut bekam keine Kratzer, keine Brandspuren. Er schaute sich nach den wohl hofflungslos Vergnügten um, die alles in eine leicht altmodische Lasershow zu verwandeln gedachten und zudem versuchten, ihn mittels des hier gut gedeienden Staubes erblinden zu lassen. Zugegen, der Staubdreck im Auge war wirklich etwas ärgerlich, aber um ihn zu stoppen, müssten sie ganz anders kämpfen.
"Mond, sei mein Auge!", rief er dann, da die Laser etwas zu hell erschienen, aber mit der Magie, die sie bei ihm wohl nicht achteten, sah er alles wie durch eine Sonnenbrille. Und recht schenll entdeckte er dabei das Stück, das er die ganze Zeit über als das schwächste Glied angesehen hatte.
Er rannte, sprang ab und schlug mit beiden Fäusten einige Male auf Hasturx ein, ehe er wieder kraft der Erdanziehungskraft auf den Boden herunterkam.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touhoux
The Descendant of Calm
The Descendant of Calm
avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 13.07.14
Alter : 18
Ort : meerane

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   01.10.14 16:29

Von den letzten Hieben, wurde sein Gesicht und sein Arm mit Blut verziert, daraufhin beendet Touhoux seinen Angriff. Als dann dieser Herzlose auf Hasturx eindrischt, wird er Wütend und schreit: "Lass ihn in Ruhe!" daraufhin spring er in Richtung des Gegners und lässt alle seine Laser auf ihn gerichtet , so dass er Hasturx allerdings nicht trifft.

____________________________
it is easier to extinguish the light in his heart, as to destroy all the darkness of the world

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hasturx
Der angenehme Wind
Der angenehme Wind
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 27

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   01.10.14 16:33

Hasurx versuchte dem Farbenspüiel auszuweichen, auf einmal hörte er eine Stimme, die wohl von Xantja kam. Daraufhin spührte er starke Schläge, die von dem Herzlosen kommen.

____________________________
Nyan! Der Wind hier ist angenehm. Ich denke ich werde eine Weile bleiben, bevor ich abreise^^

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   01.10.14 17:13

Die Schneekönigin beobachtete das Geschehen durch ihre High-tec-Brille gekonnt und das blinkende REC. am Oberen rechten Rand war der Beweis, dass es sie nicht kalt lies. Als Hastur von den Schlägen des Usurpators getroffen wurde und whl oder übel arge Schmerzen erleiden würde und dann auch noch sein Freund mit einer konzentrierten Attacke auf den Feind stürtzte, obschon offensichtlich war, das dies keinerlei Effekt haben würde, war die Sachlage für sie klar. Diese Anfänger würden mit dem Obscuridad niemals zurecht kommen. Nicht ohne ihre Hilfe. Hätte sie von AhcXsas nicht immer wieder und immer wieder und immer wieder und dann wieder und immer wieder gehört, dass sie keine Niemande sterben lassen sollte, hätte sie gerne seelenruhig zugeschaut, doch nun musste sie sich wohl oder übel einmischen. Freilich nicht indem sie sich die Hände schmutzig machte, immerhin war ihre Arbeit schon getan. Sie schnippte mit den Fingern um vor Tou einen Spiegel zu erschaffen, durch den er fliegen würde und neben ihr, in einem ähnlichen Spiegel zu erscheinen. Würde er seinen Freund retten wollen, müsse er Xantjas Rat annehmen, ob er wollte und nicht. Vita Zauber aller Art beherrschte sie zwar, aber HasturX musste wohl erstmal leiden um seinem Freund Verstand einzutrichtern. Zudem war der Herzlose erst im ersten Stadium seiner liebreizenden 'Evolution' zu stark würden die Angriffe nicht sein, immerhin müsse er seine Kraft erstmal erproben.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   04.10.14 20:04

Der konzentrierte Laser oder wie er es auffässt, das ausgespieene Mittagessen von Regina Regenbogen, zerfetzte seine Kleidung auf dem Rücken, was einen nicht hübschen versengten Geruch abgab und auch einen schwarzen Striemen auf seinem Rücken parallel zu seiner Wirbelsäule, aber das war nicht mehr als ein Kreidestrich.
Mittlerweile war er wieder auf dem Boden zurückgekehrt und neigte den Kopf ein wenig zur Seite.
"Ist das dein Ernst, du Schlumpf? Willst du mich beseibeln? Außer Bohai nichts dahinter?", höhnte er verächtlich und schnaubte dazu. Seit er die kleine Braunhaarige verdroschen hatte, hatte er nicht mehr solchen Spaß gehabt.
Er ging etwas in die Hocke und sprang sodann wieder in die Luft, um die schwebenden Bübele Hasturx noch solange zu bearbeiten, bis dieser gewiss irgendwann den Boden küssen würde.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touhoux
The Descendant of Calm
The Descendant of Calm
avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 13.07.14
Alter : 18
Ort : meerane

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   06.10.14 19:13

Touhoux trifft es wie ein schlag, als er in den Spiegel flog, stellte das f<euer sofort ein, wundert sich allerdings, wieso er nicht zersprungen ist. Nachdem er sich an einem anderen Platz des Raumes wiedergefunden hat, emerkt er schon, das dies wieder ein Spiel der Eiskönigin war. Er sah sich um und erblickt nun Xantja neben sich. "Wieso hast du das gemacht?" seine Stimme wurde von Wort zu Wort immer lauter... "Wenn ich nichts unternehme wird er..." ...dann wieder leiser. er verkneift sich ein paar Tränen, die bei dem Gedanken austreten wollten. "Xantja, du Hexe, wieso bist du so?" er wurde wieder lauter: "Kannst du uns nicht einfach..." er konnte nicht weiterreden, als er sich schon wieder aus dem Staub machen wollte.

____________________________
it is easier to extinguish the light in his heart, as to destroy all the darkness of the world

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hasturx
Der angenehme Wind
Der angenehme Wind
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 27

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   06.10.14 19:34

Die Schmerzen, wurden immer härter, wie die Schläge, die ihn trafen. als er gepackt wird, bekam er schon angst, jetzt konnte er auch Touhoux nicht mehr sehen. Dann kamen sie auf dem Boden auf. sein Gesicht blutete schon und sein Mund spuckte Rot. keuhend versucht er nach Luft zu ringen und streckt seine Hand aus, konnte allerdings nicht viel machen, da ihm der Schmerz zum liegen brachte. Er ist wütend, vernimmt nur Geschmack und Geruch seines Blutes wahr. Als das passierte, wurde er wütend, schleudert eine große Windwehe in alle Richtungen und nahm mit der Hand einen Bündel Luftsehnen in die Hand, die sich schließlich zu einer Sense formatieren. Dann springt er und versucht so schnell wie möglich auf den herzlosen ein zu schlagen.

____________________________
Nyan! Der Wind hier ist angenehm. Ich denke ich werde eine Weile bleiben, bevor ich abreise^^

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   06.10.14 20:01

"Halt mal schön die Luft an wenn du nichts hilfreiches zu sagen hast, Würmchen!" herrschte sie ihn mit der Intentizität einer Herrscherin an, die ihrem Vesir die Lewiten laß. "Wenn du deinen kleinen Freund dort verrecken lassen willst, mach ruhig weiter. Nur zu, verschwende all dein mana in sinnlosen Lasershows und bunten glitzerndem Firlefanz der dir nichts bringt." Sie strafte ihn mit einem Blick der Eiseskälte und Ermahnung, als er schonwieder im Gehen war. "Aber wenn du dich vielleicht für einen Moment besinnen würdest, könntest du ihn auch retten. Ich glaube du vergisst die Regeln der Magie ein wenig, Kittycat. Verschwendest du es in vielerlei kleiner Dinge ist das nicht besonders effektiv. Sieh dir den Herzlosen nur mal an. Er hat das selbe Element wie du. Und wie kämpft er ? Zwei Waffen. Physisch? Halbmagisch? Beobachte doch mal verdammte Scheiße. Es ist ja nicht zu ertragen wie ihr eure magischen Fähigkeiten in großflächigen Mumpitz wegwerft. Konzentrier dich, wenn du schon magier bist. Benutz deinen Verstand und hör nicht auf deine ersten Gedanken." Sie grinste leicht, doch man merkte wie sie es ernst meinte und nicht, wie sonst, in ihrer herablassenden Art. "Ich kann euch heilen, ich könnte mit magie sogar Cholera und Krebs heilen, aber ich will sehen, dass ihr euch das verdient habt! Falls du immer noch nicht verstanden hast warum ich solche Dinge tue." Sie lehnte sich zurück und überschlug die Beine andersherum, als wie sie eben schon waren. "Aber wieso solltet ihr auf mich hören, richtig ?" Noch ein genau so strafender Blick erwischte Tou als Abschiedsgeschenk.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   06.10.14 20:20

Iasak taumelte ein wenig, als der Wind ihn, der gerade erst wieder mit den Füßen auf dem Boden stand, erfasste. Es war wie bei Windstärke 8 einen Berg hoch, etwas lästig zwar und auch beängstigend, falls sich denn nahestehende Bäume bogen, aber sonst? Er ging nach hinten, und wich den unwirschen Hieben des Kindes aus, das sich benahm, als hätte es keinen Puding bekommen. In seinem Zustand darauf zu bauen, dass er noch lange schnelle Angriffe mit einer solch unpraktischen Waffe zustande bekam, denn offengestanden, musste man für eine Sense wohl längere Glieder haben, die auch geübter damit umzugehen verstanden.
Als er einen Meter von der Wand entfernt war und wohl nur noch einen, höchstens zwei Schritte machen müsste, um diese in Rücken zu spüren, erschienen Schwarz und Weiß in jeweils einer seiner Hände. Er fuhr die Klingen aus und drehte sich einmal geschickt um die eigene Achse, wobei er das Sensenblatt zwischen die Klingen klemmte.
"Weißt du, wie man koscher Tiere abschlachtet, um sie zu essen? Man schlitzt ihnen den Hals auf und lässt sie ohne Betäubung bei lebendigem Leibe ausbluten. Wollen wir das vielleicht mal an dir testen?", sagte er mit einem geradezu freundlichen Grinsen. Dann holte er mit dem Fuß aus und trat in Richtung von Hasturx' Handgelenk.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touhoux
The Descendant of Calm
The Descendant of Calm
avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 13.07.14
Alter : 18
Ort : meerane

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   08.10.14 22:13

"A-aber ih..." er blieb stehen sah auf den Boden. "Es tut mir leid, ich wollte nicht so ausfallend sein. Ich habe verstanden, etwas großes?" fragt er dann Xantja. Er steht zittrig da, er hat angst um Hasturx, der wahrscheinlich langsam anfängt zu kämpfen, schweiß läuft über seine Haut und er kann sich nicht fortbewegen. Er richt nur Blut und spürt Kälte, weiß aber nicht ob sie von Xantja oder dem Gefühl der Angst kommt. "Bitte hilf mir, was soll ich tun? Ich habe mein leben nur in Büchern verbracht, daher weiß ich nicht was ich im echten Leben machen muss. Bitte Xantja."

____________________________
it is easier to extinguish the light in his heart, as to destroy all the darkness of the world

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hasturx
Der angenehme Wind
Der angenehme Wind
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 27

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   10.10.14 15:31

Plötzlich schlug ihm die Sense aus der Hand, worauf er schnell versucht auszuweichen. Die Hand tat ihm verdammt weh, doch er konnte es zumindest unterdrücken. Er versucht auszuweichen und klettert dafür die Wände entlang, zu Glück konnte er den Wind dort so einstellen, das er seitwärts laufen kann. //Was ist nur heute los??// denkt er sich und sprint ab, auf den Boden und sucht sein Ziel. gefunden.
//Bitte lass es funktionieren//
""Light Wind ~ strong blow" ein abwehrender Wind erscheint und ströhmz um Hasrturx herum.

____________________________
Nyan! Der Wind hier ist angenehm. Ich denke ich werde eine Weile bleiben, bevor ich abreise^^

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   10.10.14 16:49

Der kalte Glanz seufzte und musterte den Jungen neben ihr eindeutig. "Offensichtlich weißt du das nicht. Was glaubst du warum Niemande wie du und er von uns Mentoren bekommen und trainiert werden. Die Kraft die du jetzt hast ist alles andere als Normal, auch wenn du ausserhalb deiner Bücher gelebt hättest." Sie sah in ihrer Brille diverse Aufnahmen der anderen Kämpfe und nickte stumm. "Deine Kraft ist die des Mondes, du solltest versuchen sie mit deinen Büchern zu katalysieren. Wenn du im Kampf ruhig und konzentriert bleibst, steigen eure Überlebenschancen rapide. Es ist leicht sich von seinen Gefühlen beziehungsweise seinen Erinnerungen leiten zu lassen, aber wenn du taktisch vorgehst und nicht nur drauf zu stürmst, solltet ihr in der Lage sein, mit der Situation um zu gehen." Sie stand auf und holte ihr Handy heraus, in das sie rege etwas eingab und dabei nicht gerade glücklich wirkte. "Besonders als Magier ist es wichtig konzentriert zu bleiben um sein Mana nicht zu verschwenden und präzise zu Bündeln. Wenige, aber starke Attacken sind meist, durch geschickte Planung effektiver als großflächiges herumgeballer. Aber vielleicht hilft euch ja ein weiterer Kämpfer mehr als ich." Sie klappte das Gerät zu, lächelte und fuhr sich durch die Haare. Es dauerte nicht lange ehe neben ihr ein kleines Mädchen aus einem der Eisspiegel trat. Sie sah Xantja zum verwechseln ähnlich, war allerdings nur halb so groß und hatte gigantische Chibiaugen, Wimpern wie aus der Full-HD Werbung und wackelte niedlich auf und ab. "Hallo Meisterin, was wünschen sie ?" brachte der kleine Cyborg mit schon fast entzückter Roboterstimme hervor.
Xantja erklärte daraufhin was hier vorgefallen ist und wie der Plan aussehen sollte. "Also XJT, diese kleinen hier benötigen Hilfe, wahrscheinlich am Ende sogar Heilung. Du sollst sie so gut es geht Unterstützen und ihnen, falls du es schaffst, beibringen ihre Elemente besser zu nutzen. Beides sind offenbar Magier und Speed Typen, damit kennst du dich ja aus." Das kleine Ebenbild nickte ruhig und sah dabei den Jungen vor sich lächelnd an. "Sind alle meine Waffensysteme erlaubt ?" Auf diese Frage nickte Xantja, nahm ihr aber bereits jetzt den Wind aus den Segeln. "Ich habe ihm ein Mittel gespritzt welches ihn auf ein sehr hohes Herzlosenniveau gebracht hat. Aber ich freue mich jetzt schon auf die Nebenwirkungen, bitte Dokumentier das alles auch wenn du kaputt gehen solltest." Wieder nickte die kleine Xantja und schien etwas lautstark zu Berechnen in ihrem kleinen Androidenhirn. "Verstanden. Rufe Daten ab. Daten zu TouhouX und HasturX gefunden. Das sind aber nicht sehr viele." Ärgerte sie sich immer noch lächelnd. "Du kommst damit schon klar, ich verlass mich auf dich XJT." Xantja stand daraufhin auf und streckte sich. Naja, meine Arbeit hier ist erstmal getan, wenn ihr irgendwann mal echtes Training wollt kommt vorbei. Auch wenn euch mal ein oder zwei Gliedmaßen feheln. Die erste Behandlung ist natürlich gratis. Toodaloo." Ohne ein weiteres Wort oder einen Blick auf die Leute hier zu verschwenden, verschwand die Echte dahinein wo die Falsche herausgekommen war. Die kleine sah sich dann den Kampfplatz genauer an und berechnete erneut. "Wind und Mond Kombinationen werden berechnet. Dreihundertzwölf Treffer wurden gefunden. "Kraftbrecher" der Mondfähigkeit sollte Effektivität zeigen. KOmbinieren sie es mit den "Hast" Fähigkeiten des Windes um verheerenden Schaden anzurichten und die Angriffskraft des Gegners zu schwächen. Bitte." Weiterhin wackelte sie auf und ab und sah dabei TouhouX ins Gesicht, bizarr süß lächelnd.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   10.10.14 18:05

Der Umstand, dass das Frettchen noch immer rennen konnte, obgleich es nicht den sportlichsten Eindruck machte, langweilte Iasak mittlerweile bis zur Ernüchterung. Er stand normal da, seufzte und griff in seine Tasche, aus der er ein Feuerzeug und eien Zigarette zog. Die Fluppe steckte er zwischen seine Lippen und versuchte diese dann mit dem Zippo anzuzünden, aber leider kam dieser unleidliche Wind auf und blies die Flamme aus, ehe sie ihre Pflicht tun konnte und schon wieder wurde Staub aufgewirbelt, der in seinen Augen landete, und schon wieder flog der ganze Papiermüll durch die Gegend.
"Kannste das mal lassen, ja?", sagte er mit halbem Mund. Als der Wind jedoch so stark wurde, dass er die Zigarette sogar schon mit den Zähnen festhalten musste, sich seine Körperspannung deutlich sichtbar erhöhte, um den Stand auf dem Boden zu halten, fragte er sich langsam, was das werden sollte. Denn außer die Wirkung eines großen Ventilators zu imitieren, wobei vielleicht mal ein bisschen Holz und Papier, was genau betrachtet eigentlich fast dasselbe war, in seine Richtung schoss, konnte ihn der Wind rein technisch nur zur Wand preschen lassen und das tat nicht mal doll weh.
Lustig an Wind war allerdings auch, dass er in begrenzten Räumen und auf ein Hindernis gerichtet, was Iasak wohl gerade war, auf eben jenes Hindernis auftrifft, es anschiebt und dann auf die Wand trifft und dort nicht verschwindet, sondern in einer wellenartigen Bewegung wieder zur entgegengesetzten Raumseite zurückkehrt. Das konnte er leicht an den Buchseiten erkennen, die herumflatterten.
Er behielt die Kippe im Mund, lockerte seine Standfestigkeit, um mit dem Rücken gegen die Wand zu stoßen und sandte von dort aus seine Feder nach links und rechts, die sich durch Beihilfe des Windes und seiner eben erwähnten Verhaltensweise mühelos auf einem kleinen Umweg zu Hasturx bewegten, wo sie wieder zu possierlichen Drachen wurden, schwarze und weiße durcheinander und sich mit der Windströmung auf den Niemand mit dem Zopf wie kleine Aasgeier stürzten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Touhoux
The Descendant of Calm
The Descendant of Calm
avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 13.07.14
Alter : 18
Ort : meerane

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   14.10.14 18:52

Er sah zu wie Xantja verschwand und glotzte dann das kleine Roboterchen an. Als sie ihm irgendetwas von Fähigkeiten hörte, wurde er nur noch verwirrter.
"Wovon bitte redest du?" fragt er den Cyborg. Er hatte keine Ahnung von solchen Dingen, wurde auch nie in der Magie gelehrt, geschweige denn im Kampf. gerade konzentrierte er sich nur darauf zu verstehen, was Xantja meinte.

____________________________
it is easier to extinguish the light in his heart, as to destroy all the darkness of the world

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hasturx
Der angenehme Wind
Der angenehme Wind
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 27

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   14.10.14 19:00

Als diese Fliegenden Dinger auf Hasturx zukamen, beendete er sofort die Defensive und wirbelt sich auf den Boden, wo er seine Sense wiederholte und kurz darauf wieder in die Luft sprang und dort gegen die Drachen kämpfte. Ein paar hackten ihm ins Bein oder in den Arm, doch der Schmerz war zu unterdrücken. Ein paar lies er in Rauch und wind untergehen und stürzte sich dann wieder Blind auf den Herzlosen und griff ihn an.

____________________________
Nyan! Der Wind hier ist angenehm. Ich denke ich werde eine Weile bleiben, bevor ich abreise^^

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   14.10.14 20:28

"Gefahr ! Gefahr ! Vitalwerte des Niemands Zweihundertachtundzwanzig, HasturX sinken rapide. Überlebenschance mit momentanem Verhalten bei Zwölf Komma Drei Prozent." Sie lächelte und wippte auf und ab, sah dann wieder zu Tou. "Niemand Nummer Zweihundertsiebenundzwanzig TouhouX, ich binne sie um eine Lagebesprechung mit ihrem Mitstreiter. Es scheint ein Problem in der pragmatischen Kommunikationsebene vorzuliegen und in dem kognitiven Gehalt ihrerseits über ihre Fähigkeiten. Wenn sie Kampftipps erhalten wollen, sagen sie: Kampftipps." Klein Xantja war durchaus lernfähig und kein eiskalter Roboter, der lediglich Daten laß, sie hatte eine programmierte Persönlichkeit und dank dem Skadi Betriebssystem, welches Xantja geschrieben hatte, konnte sie sich auch gemäß der Situation artikulieren. Nur leider konnte es sein, dass ihre Gegenüber sie nicht immer komplett verstanden. Immerhin war sie, auch wenn sie viele Daten besaß, immernoch wie eine Art Kind und gleichzeitig Maschine. Tou sollte erstmal seinen Freund aus der Schusslinie holen und ihn zu ihr bringen, es war schließlich auch für den Cyborg ersichtlich, dass die beiden nicht mehr lange durchhalten würe ohne Sachbearbeiterin.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   14.10.14 20:54

Es war, als ob eine Insekt sich vor der Zunge eines Frosches vorzusehen gedachte und doch immerzu in seine Reichweite eilte, um einen Gegner zu bekämpfen, bei dem eine Flucht wohl ratsamer gewesen wäre. Iasak ewig traurige Augen belächelten diesen Umstand mit süßer Melancholie, während die sprichwörtliche Fliege versuchte, unnütz ihr Leben aufs Spiel zu setzen.
Er war daran, auszuweichen, den wilden Attacken keine Wehr mehr zu verschenken, da sie dumm und kopflos waren. Hierzu wich er hin und her, trat gelegentlich nach dem Winzling von Gegner, aber machte sich keine Mühe wirklich einen Treffer landen zu wollen.
Plötzlich durchfuhr ihn jedoch ein Aufwallen in seinen Adern, welche an seinem Arm dick und prall hervortraten und Iasak hielt auf der Stelle verwirrt inne, wich weder aus, noch rührte er sich. Er spürte ein Welle von pulsierendem Fieber in seinem Blut und er konnte nichts tun, um dem zu entrinnen.
Seine Finger verlängerten sich an beiden Händen und die Nägel wuchsen wie Pfähle des Zorns. Ihm prickelte alsbald die gesamte Fläche seiner Haut.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 8:47

"Juppi, Juppla, TarataBUMMS! Hasturx, du gemeiner Kerl, komm sofort aus deinem Versteck, ich muss dich kreuzigen!", rief Entenkind-Muntant-Ninja Aki, deren Entengestalt im nächsten Moment wegfloppte und die wahre Aki zum Vorschein brachte. Sie tauchte neben Tou und Klein Xantja auf und schwang dabei so schwungvoll eine Bazooka aus der flotten Hinterhand, dass sie den Neuling mit einem Male k.o. schlug und trotzdem die Knarre auf die Schulter wuchtete.
"Ich bin AAAAAAAAAAAAAKIIIIIIII!!", kündigte sie an und da erspähten ihre blauen Augen den Herzlosen, "Oh Junge! Wer ist das denn? Und warum ist es hier so kaputt? Ihr solltet echt mal putzen!"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 8:57

"Vitalwerte niedrig. Niemand: TouhouX ausser Gefecht gesetzt. Schlage Neuformation vor." Sie lächelte AkiraX an und wahrscheinlich wurde sie nur nicht getroffen, weil sie so klein war und nicht im Weg herumschwebte, wie es der Mondbändiger tat. "Hallo AkiraX, ihrer Bitte auf ein kurzes Briefing wurde stattgegeben. Dies hier ist ein Kampf gegen einen Obscuridad. Codname: Iasak. Die beiden Niemande hier sind TouhouX und HasturX, Anfänger und taktische -BEGRIFF ZWEITAUSENDVIERHUNDERTACHTUNDNEUNZIG NICHT GEFUNDEN- Ich bitte um deine Unterstützung. Solltest du einwilligen wird meine Meisterin dir sicherlich wieder jede Menge Süßigkeiten geben. Sagen sie 'kämpfen' um am Kampf teilzunehmen." So wartete die kleine Xantja auf eine Bestätigung, des neu angekommenen Kindes.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 9:24

Iasak krümmte sich nach vorn, sein Rückrat trat hervor, begleitet von dicken Adern, deren Pulsieren so markant war, dass sein ganzer Körper scheinbar zu zittern schien. Er verstand nicht, was mit ihm vor sich ging und die Angriffe dieses Flohs machten das ganze nicht unbedingt besser. Er wich nicht vom Fleck und beachtete dessen kümmerliche Angriffe nicht. Dem folgte, dass Iasaks Atmung sich vertiefte und er allmählich auf die Knie sank. Sein Zahnfleisch begann zu bluten, während die Zähne in seinem Mund größer und länger wurden, bis sie keinen Platz mehr hatten und gegeneinander drückten. Er spuckte Blut aus, sein Körper war wie ein Sack voller vibrierendem Schmerz, dem nun der Schweiß aus den Poren brach und mit diesem auch noch eine dunkelbraune Behaarung, ein Flaum, der dicht und fest war, wie bei einem ....
Er riss entsetzt dem Mund auf und konnte seine Zunge nicht mehr kontrollieren, die ihm auf den schmerzenden Kiefern heraushing und zu lang war, um wieder hinein zu passen.
Iasak erkannte seinen Körper nicht wieder. Nicht einmal die Hände, die er sich so bestimmt vor die Augen führte, die wie haarige KLauen wirkten und so andersartig, dass es geradezu grotesk war.
"Diese Hexe ... Was war das für eine Substanz?", murmelte er und schauderte zugleich, denn seine Stimme klang fremdartig tief, grollend.
Den Wind spürte er nicht mehr, das fiel ihm erst jetzt auf und er schaute zu Hasturx, der unge. Iasak sah ihn eine Zeitlang mit heraushängender Zunge an, ehe ihm immer mehr Wasser im Mund zusammenlief. Die Gier des Raubstiers trieb ihn, trotz der immer noch anwesenden Schmerzen, auf die Füße und er sprang mit Hast auf den blonden Niemand, den er zu Boden riss. Seine Kehle produzierte tierische Laute, die tief und voll waren; dann bohrte er die großen Zähne in den Arm des Kindes und kaum einen Augenblick später spritzte Blut in seinen Mund und das harsche Knacken eines Oberarmknochens erklang.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 10:06

"Oh kleine Xantja, du bist ja auch hier!!!", rief Akirax erfreut und fragte gleich hinterher, "Aber warum?"
Für Akirax war eine eine unüberwindbare Fragestellung, weil es erstens einer ihre Leitsätze im Leben war und zweitens, weil man die Chibiroboterversion des kalten Glanzes für gewöhnlich nicht in der Bibliothek antraf, noch nicht einmal bei Recherchen, also war es umso merkwürziger und komischerer, als man erwarten mochte.
IHrer Aufmerksamkeit wurde vom Herzlosen entführt und sie staunte wie wenn Weihnachtsplätzchen im Ofen aufgingen. Erstaunlich!
"Ein Teddybär! Den muss ich streicheln! Ich bin die ERSTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE", rief sie und schwebte blitzschnell zu dem vermeintlichen Teddy hinüber, die Bazooka noch immer in der Hand und vor lauter Aufregung fummelte sie am Abzug herum, was dazu führte, dass ein großes Loch in die Wand geschossen wurde. Aki hielt inne.
"Ups.", sagte sie kurz, ehe sie wieder auf den Herzlosen zustürmte. "TEDDYYYYYBÄÄÄÄÄR!"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 10:45

"Korrektur: Dieser Herzlose ist kein Teddybär. Hier handelt es sich um eine lycanthrope Metamorphose durch das Mittel Zweihundertachtzehn Strich Sieeben Fünf. Es impliziert falsche Realität und quadpolares kinetisches Kräftewachstum. Bitte nehmen sie den ihnen angetrauten Gegner ernst, ansonsten kann nicht für ihre Sicherheit garantiert werden. Siehe wissenschaftliches Beispiel Dreimilliardenvierhunderttausenzwölfundsiebzig: Der Fall TouhouX und HasturX." Gab die kleine von sich und wackelte wieder auf und ab. "Ich empfehle dringend eine Kampfstrategie zu benutzen, die gegen auf Kraft basierende Gegner basiert. Ha Ha Ha."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 414
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 11:14

Als Iasak den Kopf hob und einen triefenden Brocken Fleisch aus dem im Vergleich kleinen Arm zerrte. Seine Händen hielten sein eigenes Körpergewicht und drückten es auf den Körper des Jungen, dessen zerspringende Knochen unangenehm knirschten, als sich das Gewicht verlagerte. Beim heben seines Kopfes zog er jedoch nicht nur das Fleisch aus dem Arm, nein, seine Mund zog sich dabei zugleich in die Länge und wurde zu einer Schnauze, in der seine zu großen Zähne genügend Platz hatten wie auch seine Zunge, die über seine verschwundenen Lippen fuhr.
Das Relikt des Schreckens fixierte Aki mit seinem Blick, als könnte er ihre gesamte Anwesenheit nicht begreifen oder die Form ihrer Existenz. Es stand der animalische Zug des Unverstehens in seinen Augen, das sich schließlich in einen Ausdruck tiefen Zornes verwandelte. Seine Augen wurden zu Schlitzen und ein Knurren stahl sich aus seinem blutverschmierten Schnauze. Er schleuderte Hasturx in die nächste Ecke und hockte dennoch auf dem Boden. Er wollte Akirax anspringen, sie zerreißen, doch hinderte ihn ein Unwohlsein, ein merwürdiges Gefühl - Was geschah mit ihm?
Iasak brüllte brünstig auf. Seine Stimme verzerrte sich, wurde so schrecklich tief, dass er nur anhand des Luftstroms, den er ausstieß, erkennen konnte, dass er selbst der Ursprung dieses Geräusches war. Schmerz schlug auf seine wirbelsäule ein, deren wirbel scharf hervortraten und es wurde noch etwas anders, er spürte es, sein Rücken schien in Flammen zu stehen, während unter dem Fellflaum eine dicke Schicht aus Schuppen hervortrat. Seine Jacke und sein Hemd zerrissen und seine Schulterblätter veränderten sich. Sie wurden so groß und gewaltig, dass sie aus seiner Haut ausbrachen und schuppige Flügel, sich in die Höhe ausstreckten.
"Was geschieht hier???", grölte Iasak auf.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   24.10.14 11:24

"Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiigiiiiiiiiiiiiiiiiitt", sagte Aki und sah ein bisschen grün im Gesicht aus. Obwohl es cool war, war es doch ganz eklig, denn so einen Teddy hatte sie noch nie gesehen und es war wahrlich kein Vergnügen. Dann hörte sie das Wort "Werwolf" und schlagartig änderte sich ihre Einstellung wie durch eine Wunderheilung.
"Cooooool, ein Mehrwolf! Der kriegt 5000 Babys pro Jahr!", freute sie sich und wollte eben näherkommen, als Hasturx an die Wand klatschte und sie angestarrt wurde. Aber dann hielt sie an, als es dem Mehrwolf scheinbar schlecht wurde, bestimmt war er nass geworden und würde gleich noch mehr Mehrwölfe werfen, aber als dann statt Mehrwölfchen Flügel rauskamen, war ihre Verzückung abgenüchtert.
"Das ist kein Mehrwolf! Du hast voll keine Ahnung, klein Xantja!", beschwerte sie sich und stemmte die Hände in die Seiten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   31.10.14 12:35

Klein Xantja machte es sich zur Aufgabe, die Überreste der Jungen zu bergen und packte erst den ohnmächtigen Touhoux, warf ihn durch den Spiegel und flatterte danach mit ihren Düsenstiefeln zu dem gebissenen blondgelocktem Jüngling und hob ihn auf. "Gefahr! Vitalwerte gering. Erstbehandlung wird eingeleitet." Aus ihrem Finger transformierte sie eine lange Spritze, welche sich sogleich mit einer leuchtenden blauen Flüssigkeit füllte und Platz in HasturX Brust fasste. Schnell wurde das Mittel in den Jungen gepumpt, wo es seinen heilenden Dienst tun würde. Ausnahmsweise war dies sogar mal ein getestetes Serum, welches schwere Wunden sterilisieren und den Empfnger langsam, aber schmerzvoll heilen würde. Es war wie ein liquider Vita Zauber der auf einen langen Zeitraum regenerierte. Klein Xantja nannte es gerne Regena-X1-1.3., aber das war eine andere Geschichte. Schnell war der Junge auch durch den Spiegel verschwunden und der Android konnte sich Aki und dem Weredrachenwolf widmen.
"Sie haben recht, Fräullein AkiraX. Diese Mutation geht weit über das ersonnene Level hinaus. Es handelt sich nunmehr nicht nur um eine lycanthrope Metamorphose sondern auch um eine dracothrope. Hypothesen ergeben, dass dieser Herzlose eine anthropomorphe Personifizierung, seiner eigenen Kräfte wird. Jedoch ergeben meine Werteanalysen, dass sein Körper und sein Geist, diese Transformation nicht mehr lange aushalten werden. Bis dahin sollten sie trotzdem versuchen den Herzlosen von einem Berserkerangriff ab zu halten. Ich empfehle, besagtem Herzlosen mit Gravitationsattacken zu zügeln und mit diversen Waffen Schaden zuzufügen. Sagen sie 'Bereit', wenn sie bereit zum Kampf sind."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Schlossbibliothek   

Nach oben Nach unten
 
Die Schlossbibliothek
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: