It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Folge 013 - Enthüllungen in Buchseiten [Schlossbibliothek]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Folge 013 - Enthüllungen in Buchseiten [Schlossbibliothek]   17.01.12 19:48

CraXm

Thema: Die Schlossbibliothek Do Jul 08, 2010 12:52 am

Hinter einer riesigen Tür mit dem Symbol der Organisation lag die Schlossbibliothek. Sie hatte viele riesige Regale voll mit Büchern. Die verwinkelten Gänge und die Menge der Bücher machten es schwer, sich hier zurecht zu finden. Es ist, als wäre die Bibliothek ein Labyrinth seinesgleichen. An manchen Ecken standen 2 Schreibtische, an welchen die Mitglieder in aller Ruhe die Information, die sie benötigten, abschreiben und mitnehmen konnten. Manche Schreibtische waren allerdings selbst mit Akten von verschiedenen Missionen voll, das man schnell den Überblick verlor.

In einem gesonderten Bereich, den nur die Regenten betreten können, steht auch ein Computer, mit dem man durch Kameras auf einige Bereiche des Schlosses schauen kann wie dem Grauen Ort, dem Knochengarten und den Schlossgängen. In diesem Computer waren allerdings auch viele andere Datein, welche man besser nicht lesen wollte.


CraXm

Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 1:40 am


"Verdammt! Das kann nicht sein!" schrie CraXm empört, wuchtete sich aus seinem Stuhl heraus und haute mit seinen Händen so auf das Keyboard, das eine Tasse mit einer herrlichen Portion Tee umkippte und dessen Inhalt langsam auf den Boden tropfte. Er riss mit einem gewaltigen Schlag die ganzen Bücher und Zettel vom Schreibtisch, Notizen weichten sich durch den Tee auf und einige Blätter nahmen einen Kollateralschaden zu sich, welcher sie unlesbar machten. "Wieso?! Ich habe alles berücksichtigt! Ich habe dieses Programme so programmiert und eingestellt, das sie diese ganzen Datein durchleuchten müssten wie ein Blatt! Und dennoch verweigert sich mir das Wissen! Ich kann diese Verschlüsselungen einfach nicht entziffern! Es ist unmöglich!".

Voller Wut und Empörung über diesen Blecheimer, der sich "Computer" schimpfte, ging CraXm aus dem Raum raus in den größeren Teil der Bibliothek. Das schale Licht, welches das Kingdom Hearts in die Bibliothek warf, beruhigte ihn jedoch ein wenig. Lange saß er in diesem Raum, versuchte verschiedene Möglichkeiten die Dateien der alten Organisation zu entschlüsseln - doch nichts half.
Mit einem Kopfschütteln ging er an ein riesiges Fenster, durch das man das Kingdom Hearts klar und hell am Nachthimmel sehen konnte. Er seufzte schwerfällig, die Arme vor der Brust verankert und der Blick zur Stadt nach unten gerichtet.

So verharrte er einige Momente vor dem Fenster, im Licht des gigantischen Herzmondes getaucht. Seine Gedanken wurden wieder geordneter, seine Wut zügelte sich und die Vernunft nahm wieder Überhand. Ein Mogry, welcher natürlich zufälligerweise in den Plot passte und in der Bibliothek war, ging mit einem kleinen Reinigungswagen in den Raum, den CraXm gerade verwüstet hatte. Sein Blick, welcher die Stadt eingehend musterte, wich nicht einen Moment, ehe er in sich selbst die Entscheidung traf, einen Spaziergang zu unternehmen. Also verließ er die Bibliothek.

[-> Wolkenkratzer der Erinnerung]


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 2:27 am


Xeni drückte eine Tür auf und da stand sie in einer riesiegen Bibliothek. "Hah. Gefunden.", sagte sie leicht triumphierend und schaute sich in dem grossen Raum um.
"Jetzt müssten wir nurnoch wissen wonach wir suchen müssen. Und das nahm den Sieg auch schon wieder fort. Es war riesig. Es würde stunden dauern auch nur annähernd eine Information zu bekommen. Xeni ging auf einen der vielen Schreibtische zu und setzte sich hin. Nochmals lies sie den Blick durch den Raum schweifen. Ihr Blick blieb an dem großen herzförmigen Mond hängen den sie durch das Fenster sah. Sie stand auf und bewegte sich in richtung des Fensters. Es sah wirklich schön aus. Für einen Moment vergass sie alles und war dem Anblcik des Mondes verfallen. ~Was ist das für ein seltsamer Mond? Was hat er für eine bedeutung?~
Sie fing sich wieder und kehrte zum Tisch zurück.


Xari


Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 2:36 am


"Ich meine damit, dass dieser ganze Ort nich-"
Xari folgte ihrer 'Freundin' bis auf wenige Schritte.
Sie schloß hinter sich die Tür und erblickte dann den Raum. Den großen Raum.
Während sie überwältigt mit langsamen Schritten zu Xeni ging blickte sie sich in der riesigen Bibliothek um, "klein...ist." und beendete ihren Satz.

Viele Bücher. Viele viele Bücher gab es hier.
"Wow..." murmelte sie.
"Jetzt müssen wir nur noch wissen wonach wir suchen müssen."
"Ja. Aber wie willst du das herausfinden?"

Überwältigt und fast wie auf Wolken getragen bewegte
Xari sich zu einem der hohen Regale und griff auf Gut-glück eines der Bücher hinaus.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 2:46 am


Am Schreibtisch angekommen beschäftigte ihre Partnerin sich schon mit einem Regal. Seufzend ging sie auf ein anderes Regal zu und griff sich ein paar Bücher. Sie blätterte sich durch. Aber was sie fand half nicht wirklich weiter. Obwohl sie herraus fand das dieser Mond da oben am Himmel ziemlich wichtig war. Es stand noch irgendwas vom Herz der Welten dabei.

Sie schaute einmal zu Xari die nicht grade motiviert aus sah.
"Hey, Ich weiß das dass Mondetwas da oben wichtig ist." Über ihre eigene Worte musste Xeni leicht lachen.


Xari


Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 3:02 am


Die rothaarige warf Xeni einzig einen verwirrten Blick zu, bevor sie auf jenes 'Mondetwas' blickte.
ein wunderschöner Mond, der hoch am Himmel stand um mit seiner herzenen-Form wohl ganz und gar einzigartig war.

Sie schüttelte den Kopf und schlug das Buch auf, welches sie soeben aus dem Regal genommen hatte. Sie landete ziemlich mittig, fast bei der Hälfte der Seite und begann zu lesen.

'Theorie:
Niemande brauchen keinen Schlaf.

Versuch:
Testobjekte unter Schlafentzug zu stellen.

Ergebnis:
Testobjekt 1, unverändert
Testobjekt 2, unverändert
Testobjekt 3, unverändert'
Testobjekt 4, ...


Offenbar hatte der Versuch mit 51 Testobjekten stattgefunden und nie eine Veränderung gebracht.

"Schon... was gefunden?" war ihre zögerliche Frage nach einigen Minuten an Xeni.
Xari selbst war noch ganz vertieft.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 3:14 am


Xeni schaute zu Xari nachdem sie wieder in dem Buch versunken war. Und nickte.

"Damit das Kingdom Hearts bestehen kann müssen ihm Herzen dargebracht werden.
Den Rest kann ich nicht lesen." sie setzte sich richtig hin und überlegte kurz.
"Xari? Glaubst du das es gut ist was diese Leute hier machen? Ich meine Das mit diesem Kingdom Hearts. Und wozu soll das gut sein? Egal was wir herraus finden, es verwirrt mich grade nochmehr.", man könnte meinen sie saß hilflos da. Dan ging ihr plötzlich ducrh den Kopf was wohl geschenen mag wen sie nicht von nutzen ist. Sie musste sich beeilen herraus zufinden was hier los war und wie sie diesen Leuten von nutzen sein konnte bevor ihr etwas passierte.
Xari wäre da etwas besser bedient. Dann musste sie an den kleinen Mogry denken. ~Wo steckter der eigentlich?~
Xeni schüttelte den Kopf und schaute wieder ins Buch.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 3:26 am


Xari klappte für einen Moment das Buch zu.
"Was auch immer sie machen...ich glaube so schlecht ist es nicht. Immerhin..." sie überlegte "immerhin sind wir unverletzt. Uns geht es gut. Und niemand scheint hier irgendwie...gefangen zu sein oder....weißt du was ich sagen will?"

Sie öffnete das Buch erneut und blätterte einige Seiten weiter.
Nirgendwo war das Wort 'Testobjekte' genauer definiert.
Der Existenzgrund der Theorie fehlte.
Eine Versuchsbeschreibung fehlte ebenfalls.

Und die Handschriften wechselten von 'fein und sauber', über 'schnell und schmierig', bis hin zu 'kraklig und unleserlich.'
Zwischendurch waren ein Paar Seiten hinausgerissen, dinge durchgestrichen und Sachen komplett voll mit Randnotizen versehen.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 3:07 pm


"Naja, sie könnten uns auch noch unverletzt lassen wen sie irgendwas mit uns vorhaben. Oder nicht? Und das mit dem Gefangen sein..da hat jeder doch eine andere ansicht, oder?", was sie wirklich damit sagen wollte war, das sie hier noch niemanden vertrauen sollten. Wer weiss was noch alle passieren kann.

Xeni nahm sich missmutig das nächste Buch und blätterte durch.

"Tag 7
Ich bin jetzt eine Woche hier. Saix meinte, ich solle Tagebuch führen.
Was soll ich bloß schreiben? Heute sollten wir in den Runden Raum,
um das neue Mitglied zu treffen, Nr. XIV.
War ich genauso, als ich hier ankam? Ich glaube schon,
aber ich kann mich nicht so gut daran erinnern.



Tag 8
Axel und ich waren heute in Twilight Town.
Er hat mir viel beigebracht.
Bevor wir zum Schloss zurückkehrten, haben wir auf dem Uhrturm ein Meersalzeis gegessen.
Axel meinte, das sei die Belohnung für meine harte Arbeit.
Verstehe ich nicht. Wird von uns nicht auch harte Arbeit erwartet?



Tag 9
In letzten Tagen haben mir die anderen gezeigt, wie man kämpft und Missionen erledigt.
Und sie haben mir mehr über die Organisation und mich erzählt.
Ich weiß noch immer nicht, was ein "Herz" ist, aber anscheinend existiert man ohne eins nicht,
also beschloss ich, zu helfen. Mit genug Herzen kann ich Kingdom Hearts vervollständigen.
Dann werde ich komplett sein.



Tag 14
Axel und ich haben eine Mission in Twilight Town erledigt.
Danach haben wir wieder ein Eis auf dem Uhrenturm gegessen.
Er meinte, Freunde würden so was tun. Oder miteinander lachen.
Heißt das, wir beide sind Freunde?



Tag 15
Die anderen Mitglieder haben mich noch mehr übers Kämpfen und andere Sachen gelehrt.
Ich glaube, ich bin ganz gut. Ich habe Axel jeden Tag nach der Arbeit beim Uhrenturm auf ein Meersalzeis getroffen.
Das ist echt salzig! Aber trotzdem auch süß. Warum kommt mir der Geschmack bloß so bekannt vor?



Tag 22
Axel geht an einen Ort, der Schloss des Entfallens heißt. Er hat es mir verraten, weil wir Freunde sind.
Er musste früh nach Hause, um sich vorzubereiten.
Nachdem er weg war, bemerkte ich auf meinen Eisstiel das Wort "GEWINNER".
Was ich wohl gewonnen habe ... Ich werde ihn morgen mal fragen.



Tag 23
Axel ist gegangen, währen ich noch schlief. Ich konnte ihn nicht nach dem Stiel fragen.
Heute war ich mit Nr. XIV auf Mission. Xion behielt die ganze Zeit die Kapuze auf und
sagte kein Wort. Ich hatte auch nicht viel zu erzählen. Danach habe ich allein Eis gegessen.



Tag 24
Ich war heute wieder mit Nr. XIV unterwegs. Wir haben uns sogar ein wenig unterhalten ... sie hat
meinen Namen gesagt und ich ihren.
Danach habe ich wieder allein ein Eis gegessen. Die Verkäauferin meinte, man könne den "GEWINNER"-Stiel
gegen ein Extra-Eis eintauschen, aber mehr als eins schaffe ich nicht.



Tage 25
Heute war mein dritter Tag mit Xion. Ich habe etwas mehr über sie erfahren. Sie hat schwarze Haare
und verwendet ein Schlüsselschwert, genau wie ich!
Ich habe sie danach zum Eis essen mitgenommen, aber ich spare den "GEWINNER"-Stiel auf. Axel verdient
eine Belohnung. Xion will wieder mit mir Eis essen. Vielleicht werden wir ja Freunde?



Tag 26

Angeblich wurde das Team, das zum Schloss des Entfallens geschickt wurde, ausgelöscht. Saix sagte, wir hätten
vielleicht auch Axel verloren. Ich habe Xigbar auf der Mission heute danach gefragt. Er sagte, von Niemanden bliebe
nichts übrig, wenn sie tot wären, weil sie keine Herzen hätten. Mir wurde gesagt, darauf sei ich einfach zusammengebrochen ...



Tag 27
....

Tag 28
....


Tag 50
Keine Ahnung, was hier vorgeht. Als wäre ich in einem Traum gefangen. Als ich aufwachte, war ein Haufen Muscheln
auf meinem Kopfkissen. Eine für jeden Tag, den ich geschlafen habe. Ich habe mich gefragt, von wem sie kommen,
aber beim Uhrenturm hat Xion mir noch eine gegeben. Darin konnte ich das Meer rauschen hören ... Warum kam
mir das so bekannt vor? Das, wovon ich geträumt habe, kam mir seltsam vertraut vor. Ich erinnere mich an einen
weißen Raum mit einer rot gekleideten Person in meinem Alter ... und dann verschwindet sie einfach im Weißen.
Und da ist eine Mädchenstimme ... Sie sagt, sie hätten gewusst, dass ich "schlafen" würde. Warum? Die Stimme
hört sich ein wenig nach Xions an.



Tag 51
Es ist offiziell, das S.d.E.-Team wurde ausgelöscht. Es ist nur schwer zu begreifen, dass Axel weg ist.
Ich bin ... zutiefst bestürzt? Wie nennt man dieses Gefühl?
So etwas kenne ich sonst nicht. Ich bin zum Uhrenturm auf ein Eis, aber außer mir ist niemand gekommen.



Tag 52
Ich sitze im Uhrenturm, aber niemand kommt. Weder Axel, noch Xion. Der Kloß in meinem Hals geht einfach nicht weg.
Mir macht noch etwas anderes Sorgen. Hört sich vielleicht verrückt an, (gut dass das hier niemand anderes liest!) aber
ich habe da diese Bilder im Kopf. Nicht immer, nur manchmal ... seit meinem Zusammenbruch.
Es passiert jetzt auch, wenn ich wach bin ... auf Missionen ... Es kann also kein Traum sein.
Wo kommen diese Bilder her?



Tag 71
Nach der Arbeit ist Axel aufgetaucht. Einfach so, aus dem Nichts. Ich wusste gar nicht, was ich sagen sollte.
Ich dachte, wir hätten ihn verloren. Wir sind zum Uhrenturm gegangen und haben uns unterhalten, ich habe
ihm von Xion erzählt. Jetzt gehts's mir besser.



Tag 72
Axel und ich waren in Agrabah. Seit seiner Rückkehr vom Schloss des Entfallens ist er anders.
Heute haben nur wir beide Eis gegessen. Ich wüsste gerne, wann Axel, Xion und ich mal zu dritt
Eis essen gehen ...



Tag 73
Nach meiner Mission wollte ich mit den anderen beiden ein Eis essen, aber ich konnte Xion nicht finden.
Ich habe sie mindestens zehn Tage nicht mehr gesehen. Axel sagte, er würde Saix fragen, was los sei.
Wo wir gerade bei Axel sind, er war heute nicht beim Uhrenturm.



Tag 74
Heute sollte ich Axel helfen, Xion zu finden und wir haben es tatsächlich geschafft. Endlich haben wir
zu dritt Eis gegessen. Das war schön, aber Xion kann ihr Schlüsselschwert nicht mehr benutzten. Axel
meinte, Freunde würden sich gegenseitig helfen. Ich werde also mit ihr auf Missionen gehen, bis sie ihr
Schlüsselschwert wieder benutzten kann.



Tag 75
Xion und ich arbeiten jetzt zusammen. Der Dschinni, den wir in Agrabah getroffen haben, sagte, er und
sein Freund Al seien "unzertrennlich". Axel meinte, beste Freunde könnten unzertrennlich sein, auch
wenn sie nicht immer zusammen wären, er schien sich aber nicht sicher zu sein. Und ich dachte Axel
wüsste alles. Na gut ... Das erinnert mich daran, dass mir diese seltsamen Bilder auch durch den Kopf
gerast sind, als ich in Agrabah war. Diese Person in Rot ... War sie vielleicht in Agrabah?



Tag 94
Xemnas hat uns zu sich gerufen. Ich versteh ihn einfach nicht. Er hat uns Kingdom Hearts gezeigt, einen
großen herzförmigen Mond am Nachthimmel und gesagt, das menschliche Heru würde nie Macht über uns haben.
Warum versuchen wir dann ein Herz zu bekommen? Axel sagte, ich würde alles verstehen, wenn ich erst ein Herz
hätte, aber ich bin da nicht so sicher.



Tag 95
Ich war heute mit Xion in Agrabah. Wir sind ein richtig gutes Team geworden. Danach haben wir uns mit Axel
über uns und die anderen Niemande unterhalten. Die in der Organisation sind stark genug, ihr Gedächtnis zu
behalten ... Aber Xion und ich können uns nicht an unsere Vergangenheit erinnern. Wie war ich früher?



Tag 96
Heute war ich mit Xion im Schloss des Biests auf Mission. Ich habe versucht, Xion mein Schlüsselschwert zu leihen
und sie konnte es auch benutzten. Ich musste also ohne es kämpfen, aber wir haben es geschafft.
Danach konnte Xion sich wieder daran erinnern, wie sie ihr Schlüsselschwert beschwört. Am Ende haben wir zusammen
Eis gegessen.



Tag 97
Jeden Tag nach der Arbeit gehen wir drei zu unserem Treffpunkt auf dem Uhrenturm und essen ein Eis.
Wir reden nicht viel, aber mir würden diese Unterhaltungen unendlich fehlen. Ob es Axel und Xion genauso geht ...?
Haben die anderen Mitglieder der Organisation auch Rituale? Schwer vorstellbar.



Tag 117
Heute war ich mit Xigbar unterwegs. Axel und Xion waren auf eigenen Missionen. Xigbar meinte, Xion und ich
wären "außergewöhnlich" ... ganz besondere Niemande. Etwa, weil wir Schlüsselschwerter benutzten können?
Die Arbeit zog sich lange hin, daher habe ich's nicht zum Uhrenturm geschafft. Ob Xion und Axel wohl da waren?
Während der Mission sind mir wieder diese Bilder durch den Kopf geschossen. Der Junge in Rot ... Was bedeutet er?
Vielleicht meinte Xigbar mit "besonders" ja "verrückt" ...
Ob Xigbar wohl das Gleiche durchmacht? Es kommt mir merkwürdig vor, sie zu fragen.



Tag 118
Heute hatte ich meinen ersten Urlaub. Ich wusste aber gar nichts damit anzufangen. Axel meinte, ich sollte das tun
wozu ich Lust hätte, aber ich habe nur Spaß wenn ich zusammen mit meinen Freunden Eis esse ... das habe ich
dann auch gemacht. Axel geht morgen auf eine Mission. Ups ... ich gab ihm immer noch nicht seinen "GEWINNER"-Stiel.", las Xeni laut vor.
Sie drehte sich zu Xari um und sah sie mit fragendem Blick an.
"Hört sich an wie ein Tagebuch. Aber nur von wem? Und wer sind die ganzen Personenen die dort erwähnt werden?", wieder lies sie den Kopf sinken und schaute hilflos ins Buch.

Den beiden Niemanden half aber auch wirklich nichts. Wie lange das wohl noch so geht?


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 10:59 pm


Xari klappte das Buch wieder zu.
"Meinst du nicht es wäre noch einfacher...ehm...nach jemandem zu suchen? Und was hast du für eine Ansicht von 'Gefangen'?" fragte sie.

Die rothaarige hatte genau zugehört was Xeni da vorgelesen hat.
Und auch das was sie selbst gelesen hatte, hatte sie verstanden.
Aber was brachte ihnen das?

Ihr Blick richtete sich wieder auf das herförmige Gebilde am dunklen Himmel.
"Vielleicht steht in einem der vielen anderen Bücher ja etwas über die Personen. Und was Testobjekte sind..." murmelte sie.
Ihren Worten lies sie Taten folgen, sie trat erneut an eines der Regale und begann die meisten nicht beschrifteten Einbände zu studieren.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Nov 28, 2010 11:08 pm


"Naja suchen sicher. Aber wir hatten ja schon wen gefunden. Er hat uns dan ja mehr oder weniger igrorierd. Und meine Ansicht von gefangen ist im Moment noch irrelevant."

Sie schaute kurz nach draussen und dan wieder durch die Regale.
"Mich würde es wirklich interessieren, wer hier das sagen hat, und wer was weiß und genauso auch was wir hier sollen."


Xeni nahm sich das nächste Buch.
"Weißt du was? Ich hab keine Lust mehr hier rum zu suchen. Ich will endlich mal ne Antwort die weiter hilft!" , sie trat gegen eines der Regale und ein Buch fiel hinaus. Es landete vor dem Rothaarigem Niemand.
Xeni schaute sie Xari an und wusste nicht ob sie nach dem Buch greifen sollte. Xari saß immerhin näher dran.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Nov 29, 2010 8:11 pm


~Irrelevant...~
Der Niemand seufzte, hob das Buch, welches soeben Bekanntschaft mit dem Boden gemacht hatte auf und schloß die Augen.
"Du solltest vorsichtiger sein. Immerhin gehören... die Sachen nicht dir." belehrte sie Xeni.

Während sie das Buch aufschlug und in Gedanken zu lesen begann redete sie weiter: "Was willst du denn machen außer 'rumsuchen'?"
Ihre Augen sprangen immer wieder von links nach rechts und wieder zurück.
Eine kurze Ewigkeit war nichts weiter zu hören als das Rascheln von Papier, sobald eine weitere Seite umgeblättert wurde.
Dann klappte sie das Buch wieder zu und reichte es Xeni. "Du solltest lesen....mich interessiert was anderes..." murmelte sie, bevor sie erneut begann die Buchrücken zu studieren.
~Wer die wohl alle geschrieben hat? Wer sie wohl hier her gebracht hat? Wer wohl eine Ahnung hat, wo hier was steht? Wie man hier wohl das findet, was man sucht? Wie...~
Sie lies ihren Gedanken freien Lauf während sie stillschweigend am Regal entlang schlich und so gut wie jedem Buch einen argwöhnischen Blick zuwarf, als würde es danach seinen Inhalt von selbst preisgeben.

Dann zog sie erneut auf Gut-Glück ein Buch aus dem Regal, schlug es auf und begann still und leise einige Seiten für sich zu lesen.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Di Nov 30, 2010 4:34 pm


"Sorry. War ja nicht mit Absicht. Ich hab echt keine Lust mehr. Wen wir nur mal einen Punkt hätten der uns weiter bring wäre das schon genug", sie griff nach dem Buch. Ein schauer durch fuhr sie und sie sah einen runden Raum vor sich. Darin standen so etwas wie Stühle auf denen Leute in schwarzen Kutten saßen. Sie unterhielten sich über irgendwas. Von jedem einzelnen ging eine starke Kraft aus. Xeni zählte 12 Leute. Einige Namen kamen ihr bekannt vor.
Axel. Saix. Xigbar. Wo hatte sie,sie nur schon einmal gehört?
Die 12 Personen redeten über das Kingdom Hearts. Was Niemande waren. Warum es sie gab, und was die Organisation für eine Aufgabe hat.
Xeni konnte es nicht fassen als sie die Realität zurück hatte. Aufgeregt sah sie zu Xari rüber und sprudelte los:
"Kingdom Hearts ist das Königreich der Herzen und wir Niemande brauchen es um unsere Herzen zurück zubekommen. Die Organisation will es jedem Niemand ermöglichen sein Herz zurück zubekommen. Damit wir wieder leben können..."
Aber noch als die Worte aus Xeni heraus kamen wurde sie schon von zweifeln beschlichen. Warum sind wir dann erst zu Niemanden geworden?
Sie schaute Xari erwartungsvoll an und war gespannt was sie sagen würde.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Dez 05, 2010 6:40 pm


Erst nachdem Xeni geendet hatte, schaffte es die Rothaarige sich vom Buch loszureißen und ihren Blick auf die Andere zu richten.
Sie war überrascht von den Informationen, die soeben Kund geteilt wurden.
".....was?!" fragte sie ungläubig, während ihr Blick zwischen Xeni und dem Buch was sie in der Hand hielt hin und her sprang.
Woher hatte sie diese Informationen aufeinmal? Und wieso klang alles so absurd, aber gleichzeitig korrekt?
"W-woher...weißt du das?!"


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 06, 2010 3:04 pm


Immer noch selber ungläubig schaute sie Xari unsicher in die Augen.
"Ich weiß nicht..Ich denke ich hatte grade soetwas wie eine Vision. Es hat mir 12 Leute in einem runden Raum auf großen Stühlen gezeigt die darüber redeten und..", sie wusste nicht mehr was sie sagen sollte. Sie war erstaunt das alles was eben noch richtig geklungen hat nun so unwirklich klang.
Xeni sah auf den Boden um nachzudenken. Nur über was. Es war am besten das jetzt ersteinmal alles zu verdauen.
Ihr bilck richtete sich wieder auf die rothaariege. "Wir sollten noch etwas weiter suchen und uns dan ein blid von dem Scloss machen, oder?", fragte sie etwas unsicher.
Ihr blick wich in der Zeit einmal kurz zum Fenster und sie wünschte sich das es doch alles einfacher wäre.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 06, 2010 6:36 pm


Kurz weiteten sich die Augen der rothaarigen.
~Vision? Sicher...obwohl~
"Das was bisher hier zu hören udns ehen war, war so verrückt, dagegen erscheint deine Erzählung...nicht wirklich logischer."
Mit einem letzten zweifelnden Blick in Xenis Richtung nahm sie ihre zuvor ausgeübte Tätigkeit wieder auf.
Während sie weiterhin, hochkonzentriert und deutlich interessiert, den Inhalt des Buches in sich 'aufsog', redete sie beiläufig weiter.
"Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir schon festgestellt dass das Schloss nicht gerade winzig zu sein scheint. Wo willst anfangen?"
Doch noch ehe die Andere antworten konnte, hatte Xari einwände.
"Obwohl: Ich will es gar nicht wissen. Ich komm einfach mit."
~Ob es wohl... falsch wäre wenn ich mir ein Buch mtinehme?~


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 06, 2010 8:46 pm


Sie überlegte kurz.
"Ich denke mal von hier aus...nach oben oder so", sie hatte keine wirkliche idde.
Xeni stand auf und streckte sich. Sitzen kann echt anstrengent sein. Sie ging kurz zum Fenster und drehte sich zu Xari um.
"Komm mal mit! Ich hab da ne Idde", Xeni deutete nach unten, "Wir fangen ganz unten an. Wird zwar nen wenig dauern aber immerhin könnten wir was finden."


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 06, 2010 9:20 pm


Bei dem Gedanken daran, das komplette Schloss, von oben bis unten hin zu erkundne lief es der Rothaarigen eiskalt den Rücken runter. Wer wusste schon auf was für ungeahnte Räume man da stieß?
Dann schüttelte sie den Kopf und übelegte eine Minute lang.
"Lass mich...dieses Buch erstmal zuende durchblättern. Und dann schauen wir uns hier noch ein wenig um. Es wäre immerhin ziemlcih dämlich in ein riesiges, wildfremdes Gebäude zu stürmen ohne eine genaue Vorstellung oder Ahnung von irgendwas. Oder willst du dich hier drin verlaufen?"

Die Belehrung hatte geendet und Xari widmete sich weiter den vollgekrakelten Seiten des Buches welches sie noch immer in Händen hielt.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Di Dez 07, 2010 3:25 pm


Da hatte Xari schon recht. Was solten sie machen wen ihnen irgendeine Gefahr drohte?! Sie konnten sich immerhin nicht wirklich wehren.
"Ok. Du hast recht. Lass uns noch etwas elsen vieleicht finden wir einen Plan vom Schloss oder sowas.", Xeni lies sich langsam wieder auf ihrem Platz nieder und griff nach einem Buch.
Dan richtete sich ihr Blick mit einemmal auf Xari.
"Du sagmal. Was ist eigentlich mit dir passiert bevor du hier warst. Oder besser wie bist du hier hin gekommen?", sprudelte es aufeinmal aus ihr herraus."Sorry, musst du nicht beantworten. Ich weiss nicht was grade in mich gefahren ist", entschuldigte sie sich leise. Und schaute in das Buch.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Do Dez 09, 2010 9:01 pm


Xari richtete ihren Blick auf Xeni.
Ihrem Tonfall zumute hatte sie nicht wirklich Lust auf diese Ganze 'Gesuche'.
Sie klappte das Bcuh zu.
"Nun ja. Ich bin durch eines dieser...dieser..." erklärte sie, während sie wild mit den Armen wedelnt versuchte eines der Portale zu zeigen "dieser Wolken hier hin gekommen. Irgendwas...hat mcih hier her gezogen. Ich glaub cih hab sogar eine Stimme gehört. An... den Rest erinner ich mich nicht genau."
Dann öffnete sie das Buch wieder und bevor sie erneut anfing zu lesen udn zu blättern machte sie Xeni ein Angebot:
"Wenn du möchtest, kannst du was erzählen. Irgendwas, was dir einfällt. Ich glaube... ich bin gut im zuhören."
Danns chwieg sie und widmete sich dem Gekrakel, was jedoch sehr interessant war.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Fr Dez 10, 2010 2:28 pm

"Hm...Wie es bei mir war ..ich kann mich leider nicht daran erinnern. Was soll ich den erzählen´? Wie gern ich hier grade nicht sein möchte? Oder das dir da ne Spinne auf dem Kopf sitzt? ", laut lachte Xeni los weil diese Bild was ihr grade geboten war urkomisch aussah. Sie ging langsam auf Xari zu doch dan blieb sie einfach stehen und konnte sich nichtmehr bewegen.
Warum? Was soll das?


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Fr Dez 10, 2010 8:12 pm


Das einzige was Xari zu dem 'Spinnenwitz' beitrug, war ein mehr oder weniger zweifelnder Gesichtsausdruck, dicht gefolgt von einem fragendem Blick, bevor sie die Seite des Buches von vorne zu lesen begann, da sie den Faden verloren hatte.
Als sie hörte, wie Xeni sich bewegte, nahm sie an, dass auch sie sich nun wieder ein Buch griff.
Als sie jedoch anch einigen Moment aufsah, und bemerkte, dass die Andere nur stumm dastand kam sie erneut ins grübeln.
"Was...eh...ist los?"


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Dez 12, 2010 8:54 pm


Xenis Körper war steif. Sie konnte keinen Muskel rühren, sie konnte nichtmal zwinkern.
~Was weiß ich was los ist! Kann sie mir nichtmal helfen?~
Sie versuchte sich krampfhaft zu bewegen doch es wollte ihr nicht gelingen. Der Niemand versuchte sich zu konzentrieren doch nichts geschah.
Plötzlich fühlte sich ihr Körper leicht an als ob sie schweben würde.
Dan sah sie ein Bild aus ihrer Kindheit vor Augen.
Sie und ihre Mutter saßen draussen im Garten und schauten den Vögeln zu. Das war der Tag an dem ihr Vater als Tot und verschwunden gemeldet wurde. Sie war damals tottraurig gewesen und hatte Tagelang geweint.
Warum kam ihr aufeinmal dieses Bild vor Augen?
Sie kehrte ins hier und jetzt zurück und konnte sich wieder Bewegen. Sie schaute sich verwirrt um und setzte sich leicht irritiert.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Di Dez 14, 2010 2:51 pm


"Du...äh...alles in Ordnung?" fragte die Rothaarige wieder.
Sie ging eine Schritte auf Xeni zu und beobachtete diese dann aufmerksam.
Was war los mit ihr? Das war doch bei weitem kein normales Verhalten.
Xari blickte erneut auf das Buch in iher Hand, kurz darauf wieder zu ihrer Gesellschaft.
Konnte es etwas sein dass die Bücher...irgendwas in spezielles in Xeni hervorriefen?
Oder überhaupt seltsame Dinge bewirken konnten?
Oder war Xeni diejenige die hier nicht ganz normal war?
Wobei normal in diesem Moment relativ zu sein schien. Wieviele der Ereignise waren denn bis jetzt 'normal' verlaufen, so das jeder sagen konnte: 'Ach das ist mir auch letztens passiert.' Nicht eines.
Diese Erkenntnisse jagten der rothaarigen einen Schauer über den Rücken.
"Was...ist los?"


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Di Dez 14, 2010 3:05 pm


"I-ich weiß...nicht genua... was das grade war", sagte Xeni mit leichtem zweifel in der Stimme, "Ich hab grade ein Bild aus meiner Vergangenheit gesehen. Von dem soziemlich schlimmsten Tag", als normaler Mensch wären ihr jetzt Tränen in die Augen gestiegen aber es hatte sich in den letzten Stunden, oder waren es schon Tage gar Wochen, so viel verändert. Xeni brauchte dringend eine kleine Ablenkung.
"Ich hoffe du hast dir keine Sorgen gemacht", sagte sie mit entschuldigendem Ton.
Die schwarzhaarige schaute sich kurz im Raum um und aufeinmal fühlte sie sich hier nichtmehr besonders wohl drinne. Sie wollte am liebsten sofort hinaus rennen und sich in einer schützenden Ecke verstecken. Sie sah Xari an und wollte auf eine reagtion ihrer seits warten.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Do Dez 16, 2010 9:41 pm


Xari seufzte.
"Lass...das nicht zur Gewohnheit werden. Bitte." murmelte sie.
Trotz ihrer Worte konnte sie den Blick nicht von Xeni abwenden.
"Wir eh..." begann sie, bevor sie das Buch wieder ins Regal stellte und wieder zu Xeni blickte. "Wir...könnten jemanden suchen der....sich hier auskennt."
Auch wenn sie selbst sich hier wohl fühlte, bemerkte sie, dass das Unbehagen in Xeni wuchs.
Sie lies ihren Blick nocheinmal am herzförmigen Mond vorbei und über die Regale schweifen bevor sie Xeni ein Lächeln schenkte und ihr somit zeigte, dass es in Ordnung war, wenn sie gehen wollte.


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Sa Dez 18, 2010 1:24 pm


"Ich versuch es", sie zwang sich zu einem lächeln, "Ja, gute Idee."
Xeni stand auf und ging richtung Tür.
"Wo sollen wir suchen?", sie drehte sich nochmal zu Xari um.
"Ich meine wir können ja nicht Stundenlang hier herum Irren. Was glaubst du wen wir fragen könnten?", Xeni zog langsam die Tür auf während sie Xari erwartungsvoll ansah.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Sa Dez 25, 2010 11:04 pm


Kurz atmete die rothaarige durch.
Sie vermutete, dass das alles hier nocht nicht das schwierigste oder komplizierteste war, was in nächster Zeit auf sie zukommen würde.
~Der Stress hat noch nicht mal begonnen, aber irgendwie will ich schon ganz weit weg sein.~
"Wir eh..."
Bevor sie weitersprechen konnte, fiel ihr Blick auf eines der schwarzen Portale, welches sie nciht zum ersten mal erblickte und sich direkt vor der Tür der Bibliothek befand.
Die rothaarige wand sich an ihre Gesellschaft, deutete mit ihrer Hand auf das schwarze etwas und sagte:
"Da, schau. so eins... hast du bestimmt auch schon gesehen. Man könnte...also eh...da durch? Ich meine...es ist...so unpraktisch im Weg."


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Dez 26, 2010 2:26 pm


Xeni folgte den deutungen der Hand und sah ebenfalls ein schwarzes Portal.
"Meinst du wir sollen durchgehen? Wer weiß vielleicht hilft es uns ja", war irgendwie schwer zu erwarten das uns ein einfaches Portal helfen kann.
Aber irgendwie ist dunkelheit nicht besonders einladend.
Sie schaute Xari an und wartete auf eine antwort. Und gleichzeitig Fragte sie sich warum sie immer so zögerlich war. Hatte sie Angst? Oder war sie einfach nur unsicher?
Sie schaute zum Herzförmigen Mond hinaus als ob er ihr eine Antwort erbringen könnte und wandte sich dan wieder der rothaarigen zu.


Xari

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Jan 09, 2011 4:56 pm


Die rothaarieg folgte xenis Blick, doch nciht einmal eine Sekunde nachdem sie den herzförmigen Mond entdeckt hatte, schaute sie wieder zu dem Portal.
~Irgendwie unheimlich was dieses...Herz für eine Wirkung hat.~
Es war vielleicht nicht sonderlich klug durch eine dunkle Wolke zu wandern die einfach mal so vor einem auftaucht, aber hatten sie denn wirklich eine andere Wahl?

Ein letztes Mal atrmete Xari hörbar ein, bevor sie auf das Portal zu schritt.
Im Gehend rehtesie sich ein letztes mal um, blickte zu Xeni und sagte: "Ich warte dann auf dich, drüben."
Dann trat sie in as Portal, in welchems ei sofort von einer ungewöhnlichen Kälte umschlungen wurde.
Die rothaarige sah die Hand vor Augen nicht und so blieb ihr nur die Option weiter ins Ungewisse hinein zu wandern und zu hoffen, dass ihre Begleiterin ihr bald folgen würde.

[->Katakomben der Erinnerung/Radiant Garden]


Xeni

Thema: Re: Die Schlossbibliothek So Jan 09, 2011 10:39 pm


Xeni nahm Xaris einatmen war und sah nochmal hinaus. Sie schritt ebenfalls auf das Portal zu durch das Xari eben verschwunden war und fragte sich was wohl auf der anderen Seita wartete. Sie spürte einen kalten Hauch als sie davor stand. Sie fand noch nie gefallen an unförmigen schwarzen Portalen die ins Wer-weiß-wohin führten. Zumal das auch ihr erstes war. Nicht grade sonderlich aufbauend.
Aber es war schon witzig. Nur was sie so witzig fand wusste sie selber nicht, Xeni konnte sich ein kleines Kichern einfach nicht verkeifen und schritt durch das Portal, in der Hoffnung auf der anderen Seite keine unschöne Überraschung zu treffen.

[->Katakomben der Erinnerung/Radiant Garden]


NejaniX

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mi Dez 14, 2011 8:19 pm


Langsam und vorsichtig betrat NejaniX mit BeaniXs die Schlossbibliothek. Sie trat ein paar Schritte vor und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. || So viele Bücher... Und wie schön die Bibliothek gestaltet ist...|| Sie ging zu einem der Regale und sah sich um. In dem Regal standen viele Bücher, sie schnappte nur einzelne Buchtitel auf, welche darauf deuteten, dass sie theologisches Wissen beinhalteten. Sie nahm sich eines heraus und blätterte darin. Eine fremde Schrift, die NejaniX nicht kannte schmückten die Seiten des Buches. || Schade, dass ich es nicht lesen kann...|| Sie stellte das Buch zurück ins Regal, denn sie wusste, dass hier nicht unbedingt der richtige Ort zum lesen war, wenngleich sie in einer Bibliothek waren.


BeaniXs

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Do Dez 15, 2011 5:34 pm


BeaniXs betrat die Bibliothek, das Reich des Illusionisten der Organisation, welcher an sich aber nicht da zu sein schien. Zu dumm, dachte BeaniXs, denn nun mussten sie wirklich suchen und das ausgerechnet bei einer geschätzten Bücheranzahl von mindestestens drei Millionen. Ein solches Ausmaß an Büchern konnte kaum das Auge fassen, wenn man die Bibliothek betrat und die zig Regale sah, die mehr als überfüllt die Decke küssten und vor denen noch dazu hohe Stapel von Büchern lagen, die keinen Platz mehr gefunden hatten oder die für irgendeine Recherche aus den Fächern genommen wurden waren. Und nun lag alles still da, unter verschieden dicken Schichten von Staub und Spinnweben. Keinen kümerte es.
Die Augen der Steinmetzin ernüchterten sich zusehens und ermüdeten fast sofort als sie den Blick umherschweifen ließ. Unter diesen Massen ein Buch zu suchen, von dem sie nicht einmal wussten, wie es aussah, war wie die Suche nach dem berümten Strohhalm im Nadelhaufen. Sie seufzte laut auf.
"Das kann ja heiter werden.", sie ging tiefer in den Raum, der wohl uneingerichtet ein Saal gewesen wäre, "Wo sollen wir nur anfangen. Unter all dem Dreck."
Sie verkniff sich eilig den Kommentar, dass es auß0er dreckig-staubig auch noch sehr stickig war. Wenn es ein Fenster gab, dann war dieses wohl irgendwo unter den Worten llängst Verstorbener begraben worden. Wirklich tolle Aussichten, wenn man etwas finden wollte.


NejaniX

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Do Dez 15, 2011 7:30 pm


NejaniX betrachtete nachdenklich die Regale. "Es wird eine ganz schöne Arbeit das Tagebuch zu finden, ohne eine komplette Unordnung zu hinterlassen. Vielleicht sollten wir von Regal 1 anfangen und uns einfach durcharbeiten... Aber das würde so viel Zeit in Anspruch nehmen. So ein Mist auch, dass wir nicht wissen, wie das Buch aussieht. Ich meine, hat es spezielle Merkmale oder ist es eher schlicht gehalten? Es ist wirklich zum Mäuse melken..." Dachte NejaniX laut und grübelte weiter.
Nach einiger Zeit fing sie an ein Buch nach dem Anderen aus dem Regal zu holen. Sie pustete den Staub von dem Buch und musste etwas husten. Es war in rotem Samt gebunden und hatte eine goldene Aufschrift. Sie blätterte in dem Buch und überflog die Seiten, aber auch dies war nicht das Richtige. Sie legte es beiseite und nahm sich das nächste Buch.


BeaniXs


Thema: Re: Die Schlossbibliothek Do Dez 15, 2011 7:36 pm


"Ich habe keine Ahnung, wie wir es anstellen sollen.", meinte BeaniXs mutlos und nahm wahllos Bücher aus dem Regal, in die sie einen flüchtigen Blick warf und dann unachtsam hinter sich warf. Sie war weder grob noch feinfühlig, hasste noch nicht einmal Bücher, es lag einfach nur an der erschlagenden Masse.
"Wir werden es niemals schaffen, wenn wir nicht die ganzen Bücher irgendwohin werfen können, in einen schwarzen Korridor zum Beispiel.", meinte sie laut denkend, ein wenig verzweifelt, mit einem Hauch von Übertreibung.
"Wahrscheinlich liegt es irgendwo, wo wir erst zuletzt nachsehen werden. Doofe Bibliothek!", jammerte die arme Nummer Fünf und warf die Bücher so achtlos herum, dass sie nicht einmal merkte, dass sie eines knapp an NejaniX vorbei warf.


NejaniX

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Fr Dez 16, 2011 7:28 pm


NejaniX merkte, dass etwas, mit einem ziemlich hohen Tempo, an ihr vorbeiflog. Sie sah in BeaniXs Richtung. "Vorsicht, nicht dass du mich nich triffst !" Sagte sie zu BeaniXs.
Sie durchsuchte die Bücher weiter. Für NejaniX waren Bücher eine Quelle des Wissens, sie legte sie alle so vorsichtig auf den Boden, dass man denken konnte, sie würde sie für lebendig halten.
Es vergingen einige Stunden und NejaniX war erst am 2. Bücherregal. Sie seufzte laut und setzte sich auf den Boden, um eine Pause zu machen.
"Das kann noch ewig dauern... Wie sollen wir das Tagebuch finden?" sagte sie verzweifelt. Plötzlich durchschoss sie ein Gedanke. "Vielleicht sollten wir wirklich dort suchen, wo es Niemand suchen würde, vielleicht ist es hinter einem Regal oder vielleicht gibt es einen Geheimgang!" sagte NejaniX energisch und prompt stand sie. Sie ging sofort an die Seite des Regals, dass an einer Wand stand und versuchte es umzuwerfen.


BeaniXs

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Sa Dez 17, 2011 5:50 pm


Während NejaniX scheinbar versuchte, noch mehr Büchertürme herzustellen, hatte BeaniXs sich für ihre zuvor erwähnte Methode entschieden. Ein kleines Schwarzes Portal hatte sie neben sich geöffnet und die Bücher, die sie bereits unter die Lupe genommen hatte, einfach hineingeworfen, als wäre es der Zeitungsmüll von letzten Dienstag. Das Portal hatte inzwischen eine beträchtliche Anzahl an Schriftwerken in sich, wohingegen das Regal, das Bea durchsuchte, sich immer mehr leerte. Ein Anblick wie bei einem Ausverkauf.
Da hörte sie NejaniX von einem Geheimgang reden und drehte sich ungläubig um:
"Das wäre aber nicht besonders logisch, wo es erst vor kurzem rekonstruiert worden ist."
BeaniXs stellte sich voller Beochbachtungsdrang neben ihre eifrige Begleiterin und sah zu, wie diese veruchte, das Regal um Unsturz zu zwingen.
"Soll ich dir vielleicht helfen? Man sagt, ich bin die Kräftigste hier.", meinte Bea und berührte das Regal mit zwei Fingern, gab ihm einen leichten Schubs, wonach es mit einem lauten Scheppern zu Boden stürzte. "Yaaaaaay! Ich hab's geschafft und weiß nicht, wozu ich das getan habe!", jubelte die Nummer Fünf und hüpfte klatschend auf der Stelle, um sich voller Frohsinn selbst zu loben.


NejaniX


Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 19, 2011 6:37 pm


NejaniX drehte sie lächelnd um. "ja gerne -" doch bevor sie diesen Satz beenden konnte, flog das Regal auch schon um. Sie machte einen Satz nach Hinten und beobachtete BeaniXs' Verhalten. Sie sah, nach einer Weile, wieder zum Regal. "Nun haben wir es umgeworfen und sind wieder am Anfang..." sagte sie, enttäuscht darüber, dass sie falsch lag. Sie seufzte kurz auf und machte sich wieder an die Arbeit. Sie bemerkte das Portal von BeaniXs, dachte kurz nach und tat es ihr gleich: Sie warf die Bücher in das Portal.
Mit der Zeit wurden immer mehr Regale leer, doch ein Tagebuch fanden sie keineswegs.


BeaniXs


Thema: Re: Die Schlossbibliothek Mo Dez 19, 2011 7:10 pm


"Das ist wirklich eigenartig. Es dürfte doch gar nicht so versteckt sein.", sagte BeaniXs voller Ratlosigkeit und verstand an sich die Welt nicht mehr. Das Tagebuch müsste doch irgendwo zu finden sein, dachte sie und wandte sich dem letzten Regal zu, welches sie noch vor der vollkommenen Leere der Bibliothek entfernte. Wieder nahm sie die Bücher in die Hand, blätterte durch die ersten zehn Seiten und stellte wie die zig Male davor fest, dass darin nicht Brauchbares zu finden war und somit wurde das unschuldige Buch in den dunklen Korridor befördert, dem an sich keiner nachtrauern würde.
Nach einiger Zeit fand BeaniXs ein neues Buch, welches sich von den andern zunächst durch seinen samtenen Einband unterschied. Sie blätterte darin und ein Luftzug, wie bei den vielen Büchern davor, wehte ihr ins Gesicht. Sie hielt es noch in der Hand, als sie sich zu NejaniX wandte:
"Vielleicht müssen wir in einem andern Raum nachseh-", sie stoppte, denn plötzlich wehte ihr wieder etwas zu, ohne dass sie die Seiten auch nur bewegt hatte. "Was zum ...?"
BeaniXs ließ ihre Finger über großgedruckten Buchstaben gleiten, welche leicht aufflackerten. Die Steinmetzin dachte, dass es nur eine Täuschung war, hervorgerufen durch das gedämmte Licht in dieser Kammer, jedoch war sie sich bald nicht mehr so sicher. Als sie es noch ein paar Mal versuchte, taten die Buchstaben es wieder.
"Was ist das für ein Buch?", fragte sie laut und schlug auf die erste Seite zurück, wo sie laut las, "Winnie Puuh?"
BeaniXs blätterte um und begann den ersten Satz zu lesen:
"Es war ein sonniger Tag im Hundertmorgenwald, als Winnie der Puuh ...", und weiter kam sie nicht, bemerkte sie doch, dass ihr Haare wie Wasserfarbe verschwammen und ins Buch strebten. Sie konnte sie kaum noch darüber wundern, als sie einen Wimpernschlag später vollends in das Buch gezogen wurde.
"NEJANIIIIIIIIX!", erscholl noch ihr Schrei, der aus einer weiten Ferne in die Bibliothek zu schallen begann. Aber von BeaniXs war kein Fetzen zurückgeblieben.
Das Buch fiel plump auf den Boden, aufgeschlagen auf der Seite, die Bea gelesen hatte. Allerdings hatte sich diese Seite verändert. Nun stand nicht mehr ein Weg, der in einen beschaulichen Wald führte auf der Seite um die schrift herum, sondern eine pinkhaarige Gestalt in schwarzer Kleidung stand auf dem Weg und schien in den Wald hinein laufen zu wollen. Und auch der Text hatte sich verändert:
Es war ein sonniger Tag im Hundertmorgenwald, als BeaniXs ...

[-> Hundertmorgendwald]



NejaniX

Thema: Re: Die Schlossbibliothek Di Dez 20, 2011 6:16 pm


Blitzartig drehte sich NejaniX herum, da sie BeaniXs Hilfeschrei vernahm. Sie sah unscharf wie BeaniXs in das Buch gesogen wurde und gänzlich verschwand. Sie rannte so schnell sie konnte auf das Buch zu und nahm es in die Hand. ||Was war das? Wie konnte dieses Buch BeaniXs aufsauegn?|| NejaniX konnte sich nicht helfen, sie wusste nicht, was sie tun sollte.
NejaniX brachte all ihren Mut zusammen und schlug das Buch auf. Sie sah Zeichnungen, die mit Wasserfarben gemalt wurden und entdeckte auf einer der folgenden Seite BeaniXs. || Das kann nicht sein... Sie ist Teil des Buches?|| Erschrocken blickte NejaniX das Buch an. Plötzlich wehte auch ihr ein Luftzug entgegen und ihre Haare verschwammen, bis sie gänzlich vom Buch aufgesogen wurde.
Als NejaniX erwachte, fand nun auch sie sich im Hundertmorgenwald wieder...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Folge 013 - Enthüllungen in Buchseiten [Schlossbibliothek]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: Erinnerungen :: Erinnerungssplitter-
Gehe zu: