It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Folge 000 - Basis [Der graue Ort]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 10:31

AhcXsas
BeitragThema: Der graue Ort Fr März 26, 2010 3:33 pm
Treffpunkt und Erholungsort vor und nach Missionen bietet dieser großflächige Raum, es gibt hier sogar eine kleine Bar und jede menge Sitzgelegenheiten für rastende Niemande

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 4:41 pm
Markante tapsende Schritte durchfuhren den gang zum Treffpunkt der Niemande, langsam und grazil bewegte sich der Meister zu jenem Ort. Eine weitere Mission erledigt wollte er sich etwas Ruhe gönnen.
Zielstrebig bewegte er sich auf die kleine Bar zu die hier seit kurzen eingebaut war, der verkäufer war ein recht bleich wirkender kleiner Mogry mit Kutte, er wischte gerade die Gläser sauber als er Nummero Uno mitbekam.
AhcXsas deutete an das er das Übliche nehme und auch kaum bestellt stand sein Drink vor ihm.
Er lehte sich etwas zurück, wirbelte etwas mit der schulter umher und atmete dann tief durch bevor der Meister dann einen kräftigen schluck des Getränkes zu sich nahm.
Einige Blicke hin und her verrieten ihm das noch nicht alle von ihren Missionen zurückgekehrt schienen, vielleicht gab es Schwierigkeiten, doch egal, es war ihm nicht wichtig jetzt darüber nachzudenken. Er würde warten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 4:52 pm
Xovriel saß an einer abgelegenen Ecke des Tisches und schien Gedankenversunken in die Luft zu starren. Seine Augen waren leer und sein Gesicht ausdrucklos. Er bemerkte die Anwesenheit AhcXsas' nicht im geringsten. Ab und an nahm er einen schluck von seinem Getränk, machte aber keine Anstallten sich in irgendeiner Weise mehr zu bewegen als in diesen Moment nötig war.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 4:59 pm
AhcXsas schwang sein Glas hin und her und lies die klare etwas rötliche Flüssigkeit im Kreis drehen. Seine Augen bewegten sich mit den Rotationen und sein Geist wirkte etwas abwesend. Abrupt schreckte er nach oben und sah zu dem Neuen Gesicht welches er an dem Tisch erspähte.
"Du da ! CraXm hat dich angeschleppt oder ?"
In der tat hatte Nummer Eins in letzter Zeit seiner forschung mehr Raum eingeteilt als der beobachtung und der rekrutierung neuer Mitstreiter, es konnte oft vorkommen das er nicht jedes gesicht kannte welches sich hier einschlich.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:19 pm
Aus einem von schwarzen Flammen umwobenen Portal, das sich soeben an einer Wand geöffnet hatte stoben ein paar Kunai's und schon war wütendes Geschrei zu hören.
Mit einem kaum noch zuckenden Nimand unter dem Arm geklemmt betrat PiaatricX mit sichtlich säuerlicher Miene den Raum.
Als sie den Niemand unsanft auf den Boden gefeuert hatte, ließ sie sich auf eins der Sofas sinken, schnaufte noch einmal kurz und räkelte sich.
"Boss? Wieso bekomm ich immer die nervigen Missionen?"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:25 pm
Xovriel neigte den Kopf zu AhcXsas und seine Augen bekamen langsam wieder eine pupille. "Ich kenne den Namen der Person nicht, welche mich in die Organisation brachte. Die person hatte die Kapuze ins Gesicht gezogen, ich kenne weder aussehen noch -" Just in diesen Moment ertönte eine weibliche stimme, worauf Xovriel diese einfach ignorierte und weiter durch die Gegend starrte. Wäre es nicht Nummer I gewesen hätte er vermutlich nichteinmal geantwortet.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:29 pm
Der Meister hob eine Augenbraue und lächelte verschmitzt "Meine Gute, wenn du auch nur einmal Teammissionen aktzeptieren würdest wären die Missionen nicht annährend so nervig."
Er nahm einen weiteren Schluck seines Getränkes.
Sein Blick wandte sich wieder dem anderen Niemand zu. "Ich könnte mir gut vorstellen das es Nummer VI war, er hat eindeutig zuviel Freizeit..."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:39 pm
"Mag sein...." Sein Kopf neigte sich wieder in richtung des Glases und keine Sekunde verging, als er sich wieder in seinen Gedanken verlor. Er dachte darüber nach, wohin sein neu gewonnenes Lebens als Regent führen würde und schwieg weiter vor sich hin.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:48 pm
Der schneeblonde Niemand warf das Glas welches er soeben leerte einfach keck nach hinten, und wie in einem Guss fing der Mogry es mühelos auf, spühlte es ein zweimal ab und rieb es trocken.
"Sag mir deinen Namen und für welche Nummer dich der Illusionist eingetragen hat."
Mehr als die spielerische Miene vorher klang dies nun eher als ein Befehl den der meister suverän an den Neuen lieferte.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:51 pm
"Xovriel Nummer IX" Antwortete er knapp und stand auf. Der Nummer I gegenüberstehens nahm er seine Kapuze ab, wie auch die Haare seines Gegenübers waren seine Haare in einem hellen Silber getaucht. "Du bist also die Nummer I, hm?"

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:55 pm
Xelimach, der grade von einer längeren Mission zurück kam, betrat den Raum und sah die anderen.
"Na super..und ich dachte ich hab endlich mal Ruhe vor euch Nervensägen..."
Er setzte sich auf ein Ecksofa und ließ seinen Blick über die Anwesenden streifen.
"Ach ja..das Herz was ich suchen sollte..da hast es!"
Aus einem kleinen Beutel zog der blonde Niemand einen Gegenstand und warf ihn ohne zu zögern Ahcxsas zu.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 5:56 pm
"Mein Name ist AhcXsas, jawohl ich bin euer Anführer könnte man sagen. Dank den Kräfte die ich mein Eigen nenne habe ich diese ganze welt wieder aufgebaut, sie zu dem gemacht was sie heute ist."
Sein linker Arm schwang zur Seite zu dem Riesengroßen fenster welches eher wie eine Glaswand wirkte die den Blick auf die gesamte Stadt erlaubte. Wagrlich riesig lag die welt unter ihnen, größer noch als zu Zeiten der Früheren Organisation, abbertausende von Niemanden müssten dort Leben können. Man sah das metropole flackern von Neonlichtern und das umherwandern einiger sinistrer Gestalten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:04 pm
°Großartig... der Raum füllt sich...° Dachte er sich in seiner Ironie und sah zu AhcXsas. "AhcXsas hm?..." Er mustere leicht abwesend den Raum und sein Blick wanderte durch den Raum ungeachtet dessen womit AhcXsas gerade prahlte. "Ich frage mich, wie viel es noch werden..." Murmelte er vor sich hin und ergriff erneut das Wort. "AhcXsas, erteil mir eine Mission..."... am besten eine Einzelmission... dachte er sich, da ein begleitender Regent ihn nur mit fragen duchlöchern würde und er im Moment lieber seine ruhe haben will.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:07 pm
Die ganze Zeit hatte sie gelangweilt den anderen gelauscht.
Doch jetzt als AhcXsas diese über alle Maßen ausladende Geste machte, kicherte sie über seinen

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:12 pm
AhcXsas fing das Herz mühelos auf und lies es in einem tanzenden und schillernden Dunkelheitsreigen verschwinden, die Antimaterie kroch erst seine hand hinauf, umarmte das herz dann und wirkte als würde es jenes ersticken wollen, doch plötzlich verschwand es einfach, weg...hinüber zu den anderen Tausend herzen welche den mond dieser welt schufen.
Er lächelte Xelimach zu welches bedeutete das es sehr wohl das herz war welches er besorgen sollte, dem Neuen wieder zugewandt schüttelte er den Kopf.
"Du solltest tagebuch führen..." In seiner Linken erschien ein Buch welches einen schwarzen-blauen umschlag besaß.
"Niemnande vergessen sehr schnell wie ihr altes leben oder das leben hier ist oder war, schreib es auf um dich nicht selbst zu verlieren"
Ein siegesreiches grinsen überzog nun sein Gesicht, vorwarnend...

"Nun gut ich habe zur Zeit frei, und ein Vogel ohne Flügel kann ich nicht gebrauchen...Ich werde dich einweisen."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:16 pm
"wie...suboptimal...", murmelte er und sah AhcXsas an. "Tu... was immer du tun musst." er zog sich wieder die Kapuze über den Kopf und sah an der Nr. I vorbei. "Sag, wenn es los geht."

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:20 pm
Xelimach seufzte und lehnte sich zurück.
"Endlich mal Ruhe..."
Er legte die Beine auf den vor ihm stehenden Tisch und versuchte sich zu entspannen, was ihm aber kaum möglich war da er noch immer die nervige Präsenz von Piaatricx spüren konnte.
"Aaaah!"
"Kannst du nicht einfach sterben gehn, deine unruhige Aura nervt!"

Xovirel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:23 pm
"Jetzt gleich !"
Der Meister packte unglaublich ruckhaft und stark die Schulter der Nummer IX, um beide herumm verzerrte sich der Raum, alle personen und Gegenstände wurden zu schatten in ihrem Blickfeld, die unglaublich zerrende reise ging schneller vonstatten als durch die dunklen Korridore doch hielt sie nicht jeder ohne Beschwerden aus.
Als sie wieder optimal sehen konnten befanden sie sich in einer leeren Burgruine in einer für Xovriel unbekannten Welt.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:39 pm
Kaum da Xelimach seinen Satz beendet hatte tackerten sich schon die Kunai's um ihn herum.
"Nimm das als Warnung!", fauchte sie zurück.
Den Drang tief aus ihrem Inneren, ihm sofort eine ganze Horde Niemande auf den Hals zu hetzen unterdrückte sie gekonnt.
Mit einem laschen Handwinken rief sie den Mogry an der Theke herbei und bestellte sich "Maleficent's House Of Hell" Cocktail.

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 6:48 pm
Unbeeindruckt von diesem kleinen Ausbruch seufzte Xelimach nur und nahm eines der Kunai in die Hand.
"Das erinrert mich an ein früheres Leben.."
Er spielte etwas mit der Waffe herum und warf sie dann auf die Dartscheibe an der Wand wobei er direkt die Mitte traf.
"Und das sind deine Waffen..?"
"Nicht sehr beeindruckend wenn du mich fragst..."

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 7:11 pm
"Es muss nicht alles groß sein um zu brillieren. "
Der Kunai, welcher in der Scheibe stecken geblieben war löste sich auf.
"Aber sag mir! Wieso erinnert er dich an dein früheres Leben? Hast du etwa in einem Bordell gearbeitet und damals schon alle genagelt?"
Mit einem hohen verächtlichen Lachen rundete sie ihren bissigen Kommentar ab.

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 7:51 pm
Xelimach schaute mit leicht gesenktem Kopf zu Piaatricx, sein Blick war voller Mordlust und ein leichter Wind kam in dem geschlossenen Raum auf.
"Treib es nicht zu weit mit deinen Vermutungen...sie könnten jemanden sehr wütend machen was mit deinem Tod enden könnte..."

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 8:04 pm
"Zum einen lebe ich sowieso nicht und zum anderen wage ich es zu bezweifeln, das jemand wie du es mit mir aufnehmen könnte."
In voller Absicht auf Streit aus, bohrte sie immer Weiter in Xelimach's ohnehin schon bis zum Platzen gefüllter Wutader.
Piaatricx streckte sich mit halb geschlossenen Augen auf der Couch aus und begann lässig ihren Cocktail zu schlürfen.
"Mhhh sehr gut."
Sie nickte dem Mogry lobend zu.

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 8:15 pm
Aus der kleinen Brise wurde schnell ein starker Wind der anfing das Mobilliar zu verrücken und den gesamten Raum zu erschüttern.
"Ich sagte schon..treib es nicht zu weit..du hochnäsiges Balg!"
Im nächsten Moment flogen mehrere Lanzen auf Piaatricx zu in voller Absicht sie zu durchbohren.
Ort: Wo immer man andere Wesen schreien hört....

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 8:23 pm
Piaatricx Augen glitzerten. Endlich würde mal etwas Schwung in die Bude kommen.
Seelenruhig nahm sie noch einen Schluck aus ihrem Glas und warf es in die Luft, als sie den schnell herannahenden Speeren auswich.
Jetzt stehend und mit einer Hand ihr Glas wieder auffangend starrte sie den Waffen nach, die sie hätten aufspießen sollen. Die Wand, auf die sie stattdessen getroffen waren wies ein beachtliches Loch auf.
"Ts tse."
Sie tippte sich kopfschüttelnd an die Strin.
"Das ihr Männer immer alles kaputtmachen müsst.
Ahcxsas wird auch nicht begeistert davon sein, wenn du die Einrichtung zerdepperst!"

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 8:34 pm
"Du glaubst garnicht wie egal mir ist was Ahcxsas denkt..."
Mit einer Geste kamen die Lanzen wieder zu ihrem Besitzer zurück und wirbelten wild um ihn herum.
"Hmpf..."
Im nächsten Moment verschwanden die Lanzen einfach und Xelimach drehte sich in Richtung Tür um.
"Ich hab keine Lust mehr..."
Er verschwand genauso wie er gekommen war durch die Tür und knallte sie hinter sich zu.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 8:45 pm
Bei dem Türknallen zuckte sie zusammen.
"Umpf ... also doch kein Spaß für mich."
Das Blondchen schlurfte zu einem der Sofas, versetzte ihm erst einen Tritt und stellte es dann wieder richtig hin.
Ihr leeres Glas überreichte sie dem Mogry.
"Du!"
Fuhr sie das bekuttete kleine Wesen an, das gerade wieder zur Theke geschwebt war.
"Stell dich vor die Dartscheibe!"
Es gehorchte, wenn auch zitternd und in Todesangst des kleinen Geschöpfes schoss Piaatricx seine Silouette auf der Scheibe nach.
Dann langweilte sie selbst das und sie flätzte sich auf das Sofa.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:00 pm
Xovriel kam durch das Portal, er ging schnurstraks an die Bar um sich zu setzen und bestellte bei den Mogry etwas zu trinken. Als er dies bekam griff sein rechter Arm zu seiner zerfetzen Kapuze. Leicht blass im Gesicht sah er wieder in sein glas, worauf sich die Flüssigkeit darin in kleine Kügelchen formte und er sie um sich herum schweben lies.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:10 pm
AhcXsas stand an der großen Glaswand und schaute zu dem strahlenden Herzförmigen Mond hinauf, sein glanz war nachts besonders schön, es verlieh der ganzen welt einen leicht mystischen Charme. Ein sanfter Blick später und er wandte sich wieder ab, setzte sich auf eines der Sofas und streckte alle Viere von sich. Ein gekonnter Griff zu einer fernbedienung auf dem Tisch lies ihn den großen Bildschirm anschalten der an der wand hing, Nachrichten, aus einer anderen welt scheinbar.
[Illegales Kabelfernsehn whooooo]

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:23 pm
Piaatricx, die immernoch keine Beschäftigung hatte, ließ den Kopf von der Couchlehne runterbaumeln. Als der Chef den Fernseher anstellte starrte sie nur eine Minute auf den Bildschirm um zu wissen, was ihr neue Aufgabe in Bezug auf Leute ärgern sein sollte.
Mithilfe ihrer Blitze unterbrach sie die Stromkreise im Inneren der Gerätes und sorgte so dafür, das der Bildschirm augenblicklich schwarz wurde, ohne dabei jedoch eine Miene zu verziehen, sie wollte schließlich keine Standpauke kassieren.
Ahcxsas würde es wohl wieder auf die billige Mogrytechnik schieben und darüber grinste sie schon jetzt innerlich. Aufmerksam hielt sie den Blick starr auf Ahcxsas Mimikspiel geheftet.
Das da am Rand noch eine kleine bekuttete Gestalt saß, die Wasserblasen um sich herumschweben ließ, nahm Piaatricx nur mehr oder minder interessiert wahr.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:30 pm
AhcXsas warf die fernbedienung direkt in den Bildschirn als er merkte das der TV scheinbar kaputt war, ein Lauter Knall und das zischen von Blitzen war zu vernehmen.
Er schnippste mit dem finger, ein Valkür-Niemand erschien und verbeugte sich. Ein schnelles Fingerzeichen auf den Fernsehr und die Kurze Wortgruppe "Einen Neuen..." sorgte für verwunderung in der Runde. Und das alles ohne die geringste Emotion.
Sein Blick wandte sich PiaatricX zu. "Meine Liebe..."
Oh oh, immer wenn Ahcxsas sätze derart begann sollte das wieder arbeit für die Angesprochene Person bedeuten.
Vielleicht hat er sogar mitbekommen das es die Schuld der Blitzmeisterin war das die Technick versagte.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:36 pm
°Also doch nur ein Haufen kinder hier...° Dachte er sich und beobachtete das spektakel mit dem Fenseher als die Wasserkügelchen auf den Boden zerplatschten. Nummer IX stand auf und begab sich an das Fenster und überblickte die Stadt. Nach einen kurzen Moment der stille ertönte AhcXsas Stimme worauf er sich umdrehte und gegen die Scheibe lehnte.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:39 pm
In gespielter Verwunderung sah sie die No. 1 an. Sie richtete sich auf und zupfte ihre Kutte zurecht.
"Was kann ich für dich tun Ahcxsas?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:49 pm
"Ich sehe ja das dir unglaublich langweilig ist, deswegen hab ich mir gedacht übernimm doch eine Mission mit dem kleinen dahinten, er ist neu und hat noch nich alles drauf."
PiaatricX würde wissen das AhcXsas weiß das er sie damit auf die palme bringen würde, und dann würde ihr in den Sinn kommen das es besser wäre seine Anordnungen zu befolgen als in einen Dämmerling verwandelt zu werden oder in einem Duell gegen den meister anzutreten.
"Die Mission ist herzen sammeln in Radiant Garden..."

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 10:58 pm
Sie schnaufte und gab ein zustimmendes Nicken zum Boss zurück.
Piaatricx sah den Frischling scharf an und winkte ihn zu sich herüber.
°°Wenn sein Element doch nur nicht ausgerechnet das Wasser wäre.°°
Bei dem Gedanken, das sie ihre Haare nass werden könnten verzog sie den Mund und verschränkte miss mutig die Arme.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 11:00 pm
Er stand langsam auf und begab sich zu ihr und. Wortlos musterte er sie und sah dann noch einmal zu AhcXsas. "Ich bin breit wenn du es bist." Gab er knapp von sich und wartete dann auf Ihren Befehl.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 11:20 pm
"Na los!"
Schwarze Flammen stießen aus einer Wand hervor und beschrieben einen formlosen flackernden Kreis.
"Rein da!"
Sie schubste Xovriel in das Portal und trat schließlich selbst hindurch.

-----------> Radiant Garden

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa März 27, 2010 11:23 pm
Kurz vor dem Eingang des Portales wurde er geschubst und er stolperte regelrecht hindurch.

<---------------Radiant Garden
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 3:46 am
Tritt schnnaubend aus dem Portal.
"Ahcsxas! Wieso erfahre ich nie alle Details einer Mission von dir?"
Bebend vor Zorn ließ sie das Licht im Raum flackern.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 3:50 am
AhcXsas schaltete über die neue fernbenienung in den sendern herum, wirkte gelangweilt und aß ein paar Chips.
"Weil du liebe Pi-chan auch noch ein paar Lektionen zu lernen hast."
gab er beifällig ab.


BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 3:56 am
Sie ballte die Fäuste und räucherte sogleich das Leben des neuen Fernsehers aus.
"Du kannst mich echt mal!"
Der Mogry stand mal wieder Todesangst aus, als sie auf ihn zu stampfte.
"Ein "Malificent's Hous of Hell"! Und zwar sofort!"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 3:57 am
Sein leerer Blick mauerte sich an AhcXsas fest und ein paar worte verliesen seine Lippen. "Wir sind alle ersetzbar..." Murmelte er vor sich hin und hatte erneut dieses Ausdrucklose Gesicht, was man ja bereits von ihm kannte.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 4:03 am
Der Meister orderte sofort einen neuen Fernsehr an der auch, kaum war der zerstörte weg, geliefert wurde.
Er raffte sich auf und klopfte Xovriel auf die schulter, seine art zu zeigen das die mission ein erfolg war. Sogar ein unechtes lächeln glitt nummer eins auf die lippen und erreichte den Neuen.
Danach wandte er sich PiaatricX zu, und schon fast ernsthaft stellte er sich mit verschränkten Armen und an den tresen angelehnt neben ihr.
"Wir müssen reden..."
Er erwartete das sie ausnahmsweise mal nicht in eine cholerische laune verfällt.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 4:11 am
Als Piaatricx Lippen der erste Tropfen ihres Lieblingscocktails berührte, beruhigte sie das ungemein.
Sie nahm wohl den Ernst in Ahcxsas Stimme wahr.
"Du willst reden und ich meine zu wissen über wen.
Doch ich werde dich nicht unterbrechen, erzähl!"
Aufmerksam nahm sie den PLatz gegenüber dem Master ein.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 3:57 pm
"Ihr hattet Glück den Königs Invictor zerstören zu können, ihr saht ja selbst wieviele herzen er schon in seinem wahn verschlungen hatte. Doch das ist nicht der Punkt, weitere Herzlose sind entkommen, in der Organisation muss es ein Leck geben."
AhcXsas deutete also an das es einen verräter geben musste oder irgendetwas was die herzlosen befreite die sie in den gewölben wohl behütet wussten, eine lange zeit.
"Darunter auch..." Er wirkte zunehmend ernster und mahnender "...unbeschreiblich starke...so kraftvoll das sie unsere Macht sogar schon erreichen könnten. Die Rede ist von euren Herzlosen, nunja...indirekt, Nachbildungen, Repliken die wir erschaffen haben. Es ist Meine Schuld das gebe ich gerne zu, dennoch die Gefahr besteht das ihr auf solch einen Typ trefft."
Er legte PiaatricX eine Memories-Karte hin die blank war, äußerlich schwarz und eine aufsaugende Aura ausstrahlte.
"Versucht sie darin zu bannen wenn ihr sie nicht vernichten könnt. Die Kämpfe gegen sie wären theorethisch sinnlos, sie suchen nur ihr eigenes Herz und keine anderen so wie der Rest der Herzlosenbrut."
Sein lächeln wirkte fies und testend. "Aber das dürfte dich nicht stören oder ? Du suchst ja immer neue Herausforderungen..."
Er wandte sich ab. "Ich habe jetzt noch zu tun, wir sehen uns später."
Später...ja das konnte bei dem meister auch heißen -wir sehen uns in 2 wochen wieder- er vergaß gerne die zeit in seiner Forschung oder auf Missionen.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 4:09 pm
Ohne etwas zu erwiedern schlürfte Piaatricx ihren Cocktail weiter, während sie in Gedanken Ahcxsas Worte noch einmal genau beleuchtete. Zweifelsfrei das es ein Leck gab, das wussten alle und alle hatten auch Theorien, wer es denn sein könnte. Misstrauen hielt die Stimmung der Organisation seit Wochen im Keller.
Dazu kamen natürlich Xantjas Experimente, die die Stimmung noch zusätzlich erhitzten doch sie würde bestimmt niemals eines ihrer Kuscheltiere entkommen lassen.
Immernoch still schweigend besah sie nun die glänzende Karte die No. 1 ihr hinterlassen hatte und nahm sie schließlich an sich.
Bei dem Wort Herausforderung kribbelten die Fingerspitzen des Blondchens. Je stärker ihr Gegner, desto gerissender und krafvoller würde sie sein.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 4:12 pm
Der Junge hatte sich mittlerweile gefangen und sah AhcXsas wegtraben. Die Worte der Nr I schossen ihn noch mehrfach durch den Kopf.
Die Tatsache, das alle ersetzbar seien lies ihn nicht gerade aufatmen. Dennoch nahm er platz und versuchte sich weder einschüchtern zu lassen noch sonstige behagen zu zeigen. Eins war für ihn klar, er konnte jetzt nicht mehr zurück alles was zähl ist Herzen zu sammeln und das Kingdom Hearts zu erschaffen. Langsam nahm er, nicht weit von PiaatricX auf einen Stuhl platz und bestellt sich etwas zu trinken. Gedankenverunken nahm er dies dann in kleinen schlücken zu sich.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort So März 28, 2010 7:01 pm
Im Prinzip war sie ziehmlich angeödet, davon sich auf der Couch rumzuwälzen und sich ständig neue Drinks zu bestellen.
Es gab natürlich nur eine Lösung für diese Situation: Jemand bzw Niemand müsste zwangsläufig ein bisschen mit ihr kämpfen. Von dem großen Herzlosen gestern war sie längst wieder erholt.
Sich gerade hinsetzend sah sie sich nach potenziellen Opfern um und musste ihre Auswahl einschränken da ja nunmal nur einer der Niemande sich außer ihr hier aufhielt.
Piaatricx grinste den Kleinen etwas hinterhältig an, als sie sich leichtfüßig erhob und zu ihm herüber schlenderte.
"Hey Kleiner, na los bei Fuß!", herrschte sie ihn an und packte ihn am Kragen.
Mit der anderen Hand ließ sie ein Portal erscheinen und warf Xovriel ohne nachzufragen ob er übehaupt wolle oder auch nur daran zu denken er könne so etwas wie eine Meinung haben einfach in das schwarze Loch.
Grinsend, wohl über ihren Treffer hob die den Saum ihrer Kutte an und sprang hinterher.
--------> Trainingsgelände

SirenthicX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:03 am
Gähnend stapfte SirenthicX in den grauen Ort.
"mooooiinn..." murmelte sie, ohne darauf zu achten, ob jemand antwortete.
Sie schmiss sich auf ein Sofa und schielte zu den anderen rüber.
"ääähm.... ähhm..." >///>
Rumstotternd saß sie da und rührte sich nicht.

Xanteph
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 6:53 pm
Als sich dieses komische nichts um sie herum wieder auflöste, hatte Xsanteph noch ncihteinmal darüber nachdenken können, ob das Lächeln in AhcXsas" gesicht nun etwas gutes oder schlechtes verheißen sollte...

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:00 pm
AhcXsas lies von dem neuerschienenen Niemand ab und breitete die Arme aus. "Das hier ist dein neues Zuhause, luxuriös gestalten, stilsicher und...groß. Sie dich ruhig um und sag mir was du davon hälst, wenn du fragen hast kannst du jeden hier anwesenden ansprechen."
Er grinste wieder so heimtückisch wie vorher.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:04 pm
An der Decke des grauen Ortes erschien ein Portal, worauf Xovriel hindurchfiel und auf einen freien Sofa landete, worauf dieses leicht knackste.
"Ouh..." gab er nur noch so von sich und setzte sich dann auf als er AhcXsas bemerkte. °Scheiße....

Xanteph
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:08 pm
"uhm... es sieht auf jeden fall besser aus, als das, was ich mir vorgestellt hatte... hm"
Xsanteph drehte sich einmal um sich selbst um den raum so gut zu überblicken, wie es ging, und als plötzlich irgend jemand von der Decke auf ein, spätestens jetzt, etwas kaputtes Sofa krachte musste er grinsen...

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:20 pm
AhcXsas ging auf den Wasserbändiger zu und sah etwas verärgert aus, doch al er näher kam lächelte er etwas hinterhältig.
"Du und PiaatricX hattet scheinbar euren Spaß oder ? Vielleicht hätte sie dir besser beibringen sollen die Portale gezielter zu benutzen als sich nur mit dir zu prügeln."
Der junge Niemand vor ihm sah sehr lediert und geschunden aus, die Blitzbändigerinn schien ihn ohne Zweifel hart ranngenommen zu haben.
Der Meister erschuf eine weißleuchtende Energiekugel um seine Hand herum, sie pulsierte erst, zog sich zusammen und gleißte dann hell wie ein stern auf ehe sie ihren schussgleichen weg in Xovriels Brust fand.
Die Wunden heilten und auch die Erschöpfung schien den jungen Mann zu verlassen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:36 pm
"Vielen Danke..." gab er von sich und machte dann ein Auge auf.
"Was hast du gegen meine Portaltechnik? Immerhin habe ich das Sofa getroffen..." Xovriel stand dann auf und erblickte ein neues Gesicht, "Wen hast du diesmal wieder angeschleppt?"

Xsanteph
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:41 pm
Xsanteph lief ein wenig umher auch wenn er die beiden noch ein wenig beobachtete...er wollte nicht unhöflich sein, und sich einfach in das gespräch einmischen, auch wenn der fremde junge etwas abweisend klang...
auf jeden fall konnte AhcXsas ganz gut für sich alleine reden, wie Xsanteph glaubte, also wartete er ab, bis man ihn zu irgendetwas aufforderte...

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:49 pm
"Offensichtlich ein Niemand sonst wäre er nicht hier." Mit dieser laschen Antwort speiste er den Wasser-Bängel ab. AhcXsas setzte sich an den Tresen der kleinen bar und bestellte einen Oogy-Boogy-Vermin-Smasher, der grünlich, bittere Drink wurde sofort geliefert und der weißhaarige Niemand aß vorerst nur sie Physalis-Frucht am Rand des Cocktails.
Er schien auf etwas zu warten, was dies sei würde natürlich niemand hier erfahren, denn seine Geheimnisse hat er noch nie preisgegeben, und wenn dann erst wenn dieses Geheimniss mit Zähnen, Krallen und keifer in irgendeiner welt Amok lief.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 7:52 pm
"Wahnsinns Antwort, Chef..." gab der Junge ebenso kalt zurück wie er die Antwort der Nummer I bekam. Danach stand er auf und lief zu den Neuen rüber und musterte ihn eine Weile wortlos. "Wie ist eigentlich dein Name?"

Xsanteph
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 8:01 pm
"Xsanteph.. ich heiße Xsanteph.." Antworte er schnell und drehte sich zu Xovriel... " und.. du bist?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 8:10 pm
AhcXsas rieb sich die Augen, viel zu wenig schlaf hatte er in letzter Zeit bekommen, seiner Experimente gewidmet und den abholen irgendwelcher Niemande.
Er schnippste mit den Finger und der fernsehr sprang wie von geisterhand an, verkündete Nachrichten über eine Welle Herzlose die über eine kleine welt herbrach.
Er lehnte sich zurück öffnete die Kutte so das sie lawede an seinem Körper hang und nahm dann einen kräftigen schluck seines drinks zu sich.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 8:18 pm
"Xovriel, No IX" Antwortete er kurz und knapp und sah dann zu AhcXsas. Langsam ging er auf ihn zu unf blieb direkt hinter ihn stehen. "AhcXsas, was genau hast du eigentlich noch alles in diese Welt hier gelassen, was draußen die Herzen anderer klaut?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:01 pm
Das beschallende Nebengequassel des TV-gerätes war eine kleine Entspannung für den Meister, heute standen keine Missionen mehr an und die nächste die er vorhatte müsse er mit CraXm oder Xelimach erledigen. Ar drehte den Kopf halbherzig zur Nummer IX und gab emotionslos zutage "Dinge die du dir nicht einmal in deinen tiefsten Alpträumen vorstellen könntest. Du hast doch den Invictor gesehen, davon gibts noch mehr..."
Er gähnte, lehnte sich nach hinten und versuchte etwas auszuspannen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:06 pm
"Das war ja keine große Nummer..." Meinte er spöttisch über AhcXsas' seine versuchsobjekte und kehrte ihn den Rücken. "Gibt es da draußen auch etwas, was annähend an dich herankommt?" Meinte er und lies seine Nackenwirbel knacksen und sah sich dann in den Raum um und beobachtete ein paar umher irrende Mogrys. "Was genau ist eigentlich das Kingdom Hearts?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:15 pm
AhcXsas schmunzelte und lachte halbstumm, er winkte ab und schlug die Beine übereinander.
"Schlüsselträger...Menschen oder wesen die die Macht eines Schlüsselschwertes nutzen können, diese Schwerter können die Kräfte des herzens direkt beeinflussen, Dunkelheit, Licht, Türen zu anderen welten auf und wieder verschließen. Das Schlüsselschwert ist das Gefährlichte was dir begegnen kann, denn diese waffe könnte dich, richtig eingesetzt, mit einem schlag vernichten."
Er nahm einen weiteren schluck seines getränkes und stellte das Glas beiseite.
"Und das Kingdom Hearts...nunja sieh es als eine Macht die Wunder schaffen kann, technisch gesehen ist es eine Ansammlung von herzen die das Herz ALLER Welten bilden. Es könnte sogar gottgleiche Macht verleihen wenn man weis wie man ihm seine Geheimnisse entlockt."
Alles sagte er recht trocken als habe er dies schon X-mal erklären müssen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:25 pm
Xovriel nahm neben AhcXsas platz und hörte sich die Geschichte an während er sich einen Drink bestellte. "So... mit welcher Waffe kann ich das Schüsselschwert neutralisieren?" Der Mogry reichte ihm seinen Drink und er nahm einen kräftigen Schluck während er auf die Frage wartete. Der Kuttenträger sah aus dem Fenster und blickte zu den unfertigen Herzmond hinauf als er dann kehrt machte und wieder wie üblich in sein Glas starrte.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:32 pm
AhcXsas klopfte sich auf die Brust, an die Stelle wo das herz sitzen sollte. "Damit" war die einzige Antwort die er zu geben hatte.
Ja das Schlüsselschwert könnte man nur mit einem Starken herz an sich reißen oder wie der wassermann schon gesagt hatte neutralisieren.
Ahcxsas orderte noch einen Drink und schlürfte gelangweilt in diesem rum.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:41 pm
"Ist das so..." Xovriel nahm einen kräftigen Schluck seines blutroten Getränkes und sah dan zu AhcXsas. "Also hat ein Niemand keinerlei Chancen einen Schwertträger aufzuhalten?" Hing er seinen ersten Satz noch beiläufig an und starrte dann einen Mogry an, welcher gerade mit abwaschen beschäftigt war. "Ist das dann nicht etwas zwecklos?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:47 pm
"Gefährlich ist das schwert, nicht sein Träger. Die hand des Kriegers bringt den Tod und nicht die waffe die er führt. Man kann die Träger eines solchen Schwertes immernoch töten bevor sie sie einsetzen können. Die meisten wissen auch garnicht wie man ein Schlüsselschwert optimal benutzt."
Er schüttelte belustigt die Mähne.
"Keine Sorge...sieh es nicht so eng."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:52 pm
"Eng gesehen wandeln wir auf einen schmalen Grad zwischen realität und irrealiät. Im grunde sind wir da, nur wir existieren nicht... paradox, nicht?" Meinte er beiläufig zu AhcXsas welcher gerade seine Haarpracht auswedelte und diese fast in Xovriels gesicht schlug. "Du AhcXsas, wie war eigentlich deine zeit, bevor du ein Niemand wurdest?"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 9:55 pm
Diese Frage musste ja irgendwann kommen, trotz seines Erinnerungsverlustes lies er sich nichts anmerken, er hatte nur seine Ziele im Sinn, seine vergangenheit war egal, und auch das sein alter freund, die Nummer VI der Organisation, diese Erinnerungen bannte war irrelevant. Es behielt sich einer sache zwischen ihm und CraXm vor, die keinen anderen etwas anging.
"Ich weiß es nicht, es ist lange her."
Selbstsicher schloss er die augen und starrte seinen Augenlidern entgegen die sich zur Decke richteten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:04 pm
"Mein Leben damals war alles andere als schön, die meisten meiner noch verbleibenden Errinerungen sind schmerz und trauer..." sprach Xovriel in einem monotonen Tonfall, als er AhcXsas Blick zur Decke folgte und sich dort feststarrte. "Der Kampf gegen PiaaticX hat mir gezeigt, was du jener Nacht zu mir sagtest. Wir sind alle ersetzbar... jeder einzelne von uns. Dennoch sind wir etwas besonderes... andernfalls hätten wir es nicht in die Organisation gebracht, oder?... Wenn du deine Vergangenheit vergessen hast... warum willst du dann eine neue existenz? warum willst du das Kingdom Hearts erschaffen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 10:32

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:08 pm
AhcXsas entgegnete dies mit einer gegenfrage. "Wenn du weißt du bist tod warum willst du dann noch weiterleben, in einer existenz die nicht existiert ?"
Er öffnte die Augenlider wieder und seine orangen Okulare wandten sich Xovriel zu.
"Ich bin dir keine Rechenschaft schuldig warum ich etwas tue oder nicht, du befolgst meine Befehle...oder nicht."
bei dem letzten Teil des satzes lächelte der Meister seinem untergebenen gefährlich entgegen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:13 pm
Xovriel schlug die Arme hinter seinen Kopf zu sammen und lies seinen gesamten Körper etwas nach hinten Sacken und sah weiter die Decke an, ohne AhcXsas auch nur einen kleinen Blick zu schenken. "WIeso sollte ich von jemanden Befehle annehmen, welcher nichteinmal den Mut dazu hat offen über sein Leben zu reden und sich nur feige hinter seiner Fähigkeit versteckt? Ohne deine Fähigkeiten über das Nichts wärst du genau so ein Niemand wie Xsentaph." Er wusste er könne nicht mehr sterben und der Grund ersetzbar zu sein störte ihn auch nicht weiter. Alles was Xovriel im Moment brauchte war ein relevanter Grund zu existieren. Denn ohne diesen wär selbst sein Leben als Niemand keinen Heller wert.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:21 pm
AhcXsas Pupillen schnippten auf wie bei einem Krokodil das man zu weit reizte oder einer Katze wenn sie ins Licht sah.
Zu widersprechen sollte ein grober und sehr ernster Fehler gewesen sein.
Er erhebte sich von seinem Stuhl, zog die Kutte wieder zu und atmete tief durch bevor die Aura des raumes unter einen gewissen tiefpunkt fiel.
"Ich biete dir eine 2. Chance auf ein neues Leben, ich schenke dir eine Kraft die du vorher nicht hattest, NIE haben würdest. Ich hätte dich von den herzlosen zerfleischen lassen können, doch aufgrund meiner Ziele gebe ich jedem Niemand eine Chance. Du willst raus ? Dann bring ich dich raus !"
Seine Stimme wirkte immer ernster, aufbrausender, der raum verdunkelte sich.
AhcXsas drehte die Faust Richtung Wasserbändiger und eine Welle purpurner Energie schleuderte diesen durch die Große Glaswand, alle gläser der Bar zerbarsteten.
In Xovriels Windschatten schwebte immer noch der Meister. "Ich muss mich nicht vor dir preisgeben, DOCH wenn du wirklich willst das ich dir beweise warum ICH hier der Meister bin so sei es !"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo März 29, 2010 10:28 pm
Gegen die Scheibe geschlagen brach diese Unter den druck und Xovriel wurde nur so herausgeschleudert. Im Fall beschwor er sein Sitar und dämpfte den Sturtz auf einen Balkom durch aufbauende Wassermassen ab und sah nach oben. "Was nützen mir die Kräfte ohne Zeil vor Augen? Komm schon, sags mir!" schrie er Wutentbrannt von seinem Standpunkt aus nach oben, in der Hoffnung das AhcXsas ihn hören würde. Der warf einen blick auf seinen Sitar und wartete bis AhcXsas auftauchen würde.
-----------> Knochengarten

Knochengarten <--------- --
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 3:00 pm
Der Junge verbrachte die meiste Zeit hier, im grauen Ort ohne groß darüber nachzudenken wann er eine Aufgabe von AhcXsas bekommen würde.So verbrachte er die meiste zeit auf der Couch zu liegen und die Decke des Raumes zu löschern. Von den anderen gab es auch keine wirkliche Spur. Diese warten wahrscheinlich dabei irgend welche Herzen zu sammeln oder irrten anderswo umher.

Xelimach
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 4:23 pm
Direkt neben Xovriel schlug ein großer Speer ein und daraufhin folgte Xelimach der sich dann hinsetzte um lautstark zu seufzen.
"Wie ich es hasse wenn der mich rumkommandiert..bring den Speer mit..bla bla bla..."
Kurz darauf beruhigte er sich jedoch wieder und schaute neben sich um dort den neuankömmling vorzufinden.
"Jo..."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 8:47 pm
Xovriel sah zu dem fremden, welcher gerade seine ruhe durch imensen Krach gestört hat. "hallo..." Meinte er knapp und schloss adnn wieder das eine Auge, was er öffnete um ihn anzusehen.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:02 pm
Piaatricx hatte mit ihren unersättlichen auf Waffenfetisch geschultem Ohr von ihrem Zimmer aus einem anderen Stock heraus gehört, das da gerade eine etwa drei Meter große Lanze in den Boden gerammt wurde und war natürlich gleich zur Stelle um das gute Stück genaustens unter die Lupe und in Besitz zu nehmen.
Zunächst zog sie die Lanze aus dem Boden, wiegte sie in der Hand, notierte ihre Erkenntnisse. Begann schließlich sie durch die Luft zu schwingen und notierte ebenfalls weitere Erkenntnisse.
Zumm schluss untersuchte sie auch noch den Schaft auf eventuelle Gravuren und notierte abermals ihre in dem Punkt penibel ausgeführten Erkenntnisse und die endgültige Einschätzung.
Dann legte sie sie wie ein Stück wertvolles Porzellan, erfurchtsvoll auf eines der Sofa's.
"Du Ahcxsas!", flüsterte sie mit zuckersüßer Stimme.
"Ich hab hier was gefunden .... darf ich das behalten?"
Ihre leuchtenden Augen ruhten wieder auf der glänzenden Waffe. Ein Schimmer wilden besitzergreifens lag darin.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:09 pm
Mit finsterer Miene stieß sich AhcXsas von der wand weg an die er gerade eben noch mit verschränkten armen gelehnt hatte.
Seine Augen in ein leuchtendes gold getaucht begab er sich zu der waffe und fuhr mit 2 fingern darüber, kleine Funken sprangen ab als seine behandschuhten Finger darüber strichen.
"Der Name der waffe ist Gea Bolg, Du kannst sie nicht an dich nehmen, geschweigedenn führen."
Er schnippste einmal laut und die Lanze des herzlosen verschwand in dunkelheit, hinfort an einen sogar den regenten unbekannten Ort.
Als der meister sich dann mit eben so grimmigem Ausdruck der Blitzwerferin zuwandt machte er ihr aber einen Vorschlag.
"Wir besorgen dir ein anderes Spielzeug, ich brauche dich auf einer Mission. Wir müssen nach Halloween Town."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:10 pm
Und langsam füllte ich der bis eben gerade noch so wunderbar ruhige Raum. Ohne groß ein Wort an die anderen zu verschwenden stand Xovriel auf und ging an das große Fenster und sah hinunter und bewunderte das Nacht"leben".

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:18 pm
Piaatricx schnaubte nur verächtlich, als die No. 1 ihre Fähigkeiten eine Waffe zu führen in Frage stellte. "Du hast je keine Ahnung!", murmelte sie leise vor sich hin, als sie etwas geknickt ihrem neu auserkorenen Spielzeug nachstarrte, das gerade ins Nichts verschwunden war.
°°Ich werde dich nie vergessen Gea Bolg.°°, dachte sie noch,
als sie Ahcxsas schon zunickte.

"Ich erwarte Einfallsreichtum von dir, Chef. Du weißt ja wie schnell ich mich langweile!"
Ganz hibbelig vor Erwartung lauerte sie darauf, das der Meister das Starsignal geben würde.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:23 pm
AhcXsas zeigte an eine Stelle des raumes wo sich augenblicklich eines der dunklen Portale öffnete die die Niemandsbande immer von welt zu Welt führt.
"Auf dieser Mission gibt es 2 Ziele, zum einen einen speziellen herzlosen vernichten und zum anderen einen gewissen gegenstand in unseren Besitz zu bringen."
Der Meister klang kalt und abwesend und schaute piaatricx noch nicht mal in die augen, wirkte halbabwesend und trottete langsam auf das portal zu.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:37 pm
"Du meinst wohl einen speziellem Gegenstand in MEINEN Besitz bringen.", murmelte das Blondchen zynisch als sie Ahcxsas auf das Potral zuschlurfen sah.
Schulterzuckend und unentwegt grinsend trottete sie hinter dem Boss her.
In Gedanken träumte Piaatricx schon von einem Meer aus kostbaren Breitschwertern und anderen grausam, gigantischen Mordinstrumenten. Sie suhlte sich darin, polierte die Klingen und gab ihnen Namen.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:40 pm
"Mh...wie du denkst."
Er durchschritt das Portal mit einer missmutig wirkenden Stimmung, entweder vollbrachte er diese Mission aus langerweile oder er hatte irgendetwas im Sinn, etwas was der blonden Schönheit vielleicht mehr schwierigkeiten bereiten würde als sie bis eben vielleicht gedacht hat.
[-> Halloween Town]

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Apr 02, 2010 10:49 pm
Beschwingt, nahezu ausgelassen schritt Piaatricx Numero uno hinterher, drehte sich noch einmal auf der Stelle und tippte sich an die Stirn, zum Abschied für die Zurückbleibenden.
Dann wandte sie sich um und war auch schon zwischen den schwarzen Flammen verschwunden.

Halloween Town<------------------
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Apr 26, 2010 8:37 pm
Immernoch leise vor sich hinschimpfend stampfte Piaatricx durch das Portal. Visierte den Mogry an und würgte ihn erstmal.
"Ein Malificent's House Of Hell" und zwar pronto!", zischte sie in einem Ton, der absolut keinen Widerspruch duldete und ließ das zitternde Geschöpf fallen.
Verächtlich betrachtete sie wie es hinter die Theke wuselte und vor Schreck gleich ein paar Gläser fallen ließ.
Blondchen ließ sich auf die der Bar am nächsten stehende Couch fallen und genoß iher Cocktail, der ihr in wirklich atemberaubender Geschwindigkeit geliefert worden war.
Sie streckte ihre Glieder und platzierte die Füße auf dem Tisch.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Apr 26, 2010 8:41 pm
"Mogrys sind nicht unsere Sklaven..."
Ahcxsas erschien genau neben dem Blonchen und vermießte ihr direkt wieder den Feierabend, so dachte er jedenfalls, da sie ohnehin schon sauer auf ihn war. Aber Ahcxsas war oft so, derart provozierend in seiner Art. Wäre er nicht der chef hätte er bestimmt öfters blaue flecken davon zu tragen als sonst einer hier.
Der meister warf dem Mogry ein Säckchen taler entgegen. "Du weißt wofür das ist."
Der Mogry nickte und machte sich dann wieder drann die Gläser sauber zu wischen.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Apr 26, 2010 9:24 pm
"Tja meine schon!", raunte Blondchen ohne Ahcxsas dabei anzusehen und nahm noch einen Schluck ihres Cocktails.
"Wofür brauchst du mich eigentlich, verfluchter Obermacker? Wenn du das Ziel am Ende sowieso selbst in die Luft jagst?
Und wieso wird dieser kleine schnapsnasige Wicht belohnt und ich nicht?"
Sie beugte sich rücklings über die Lehne und blickte den Chef höchst übellaunig an. Als sie merkte das ihre Haare den Boden berührten und den Staub darauf sah, zog sie den Kopf wieder hoch und brüllte zum Mogry hinüber.
"Hey Wicht! Schwing mal den Wischmob hier lang!"

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Apr 29, 2010 1:04 pm
Der weißhaarige Niemand gab dem Mogry einen Blick der soviel heißen sollte wie "verschwinde gleich wird ungemütlich"
was er daraufhin auch tat, denn PiaatricX war zwar furchteinflößender und aufbrausender als der Chef, doch bei AhcXsas konnte es durchaus passieren das man als eines seiner experimente endete wenn man seinen Anweisungen keine beachtung schenkte.
"Du willst also selber sagen das ich dich nicht länger benötige ?" entglitt den sanften Lippen des Oberhaupts, ein überhebliches aber sanftes lächeln legte sich auf das blasse gesicht. Es war kein Lächeln der ironie oder der sarkastischen freude, denn diese Frage welche er stellte war durchaus ernst gemeint. Man konnte, egal was man sagte, immer mit einem Konter der Nummer I rechnen, und diese Konter waren oft sehr gefährlich ausgegangen. Selbst YggXep musste schon erleben was passierte wenn man sich zu sehr aus dem fenster beugt, doch das ist eine andere geschichte.
Doch diese hier war sehr viel ernster zu nehmen, denn das Blitze werfende Blondchen befand sich durchaus in einer Zwickmühle, sie begann doch tatsächlich den fehler ausgerechnet Ahcxsas zu fragen ob er sie überhaupt brauche. Sich selbst als unbrauchbar geltend zu machen war ein fehler in der Organisation den man meist nur einmal begann, meist aus den Gründen das man es ein zweites mal garnicht erst tun könne.
Nachdem Ahcxsas diese Frage stellte lag eine durchaus zähe stimmung in der Luft und die Blicke die sich zwischen der frau und ihm Kreutzten standen regelrecht in Gefahr sich zu entzünden.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Apr 29, 2010 7:43 pm
Wie vom Blick der Medusa gefangen genommen, mit allzu versteinertem Antlitz blickte Piaatricx die Numero uno an. Ihr wäre in diesem Moment nichts entgangen, nicht auch der kleinste Faden Sarkasmus oder Ironie. Doch die Miene des Chefes schien unbehelligt dieser ihm sonst so gebräuchlichen mimischen Mittel auf sie herab und das faszinierte und verwunderte Blondchen gleichermaßen. Dennoch tat das ihrer weniger optimalen Laune keinen Abbruch.
"Nein liebster Ahcxsas ich möchte damit sagen, dass du mich auf weniger nervige Missionen mitschleifen sollst, bei denen DU den Gegner am Ende schlicht und ergreifend wie sonst auch im Regelfall selbst erledigst. Wenn ich eine Sache nicht ausstehen kann oder man bemerke besser zwei, dann ist das zum einen die ungebührliche Frechheit, mir einen Gegner vor der Nase weg zu schnappen und zum zweiten, wenn es mein Vorgesetzter ist der ohne zu zögern und in vollem Bewusstsein dessens die Frechheit besitzt mich mit seinen überdimensionierten Fähigkeiten aus dem Scheinwerferlicht, in dem ich bis zu dieser Sekunde badete zu verdrängen."
Und die blonde junge Frau, die allmählich ihre Kraft wiedererlangte fuhr eiskalt und schnurstracks ihren bemerkenswert aggressiven Kollisionskurs und lächelte nur süß und engelsgleich dabei.
Nur mit den Gedanken dirigierend ließ sie einen winzigen, beinahe niedlichen Kugelblitz dessen gebündelte Energie ihn allerdings mächtiger als seine weitaus mäßigeren großen Brüder machte, über den Boden kullern. Er glitzerte ins Licht des Kingdom Heart’s getaucht wie eine märchenhaft schöne Murmel.
Innerlich wartete die Elektromeisterin, dass einer der Mogrys angeschwebt kommen würde um den Boden von ihr zu säubern und dabei in ein kleines geschwärztes, zuckendes Bündel transferiert würde. Nur zu ihrem größten Bedauern hatte Ahcxsas die Mogrys ja fortgeschickt.
Weiterhin bemühte sie sich arg dem Chef so wenig Beachtung wie möglich zu widmen und spielte nur gelangweilt gähnend mit ihrer Blitzmurmel.
Diese ließ sie die Wände hinaufrollen, folgte dem Schein mit leerem Blick und machte sich in vollem Bewusstsein auf ein heftiges Donnerwetter gefasst.
Als sie das Wort „Donnerwetter“ dachte nahm ihr Gesicht sofort ein quietschvergnügtes Grinsen an und sie sann über das für ihre Begriffe äußerst ertragreiche Spektakel nach, das sie vor weniger als einer Stunde, wenn man das so bezeichnen möchte denn für gewöhnlich kümmerte sie als Niemand die Zeit wenig, veranstaltet hatte.
Sie schüttelte und reckte ihre Glieder in alle Richtungen, als sie die Kraft spürte die unlängst wieder vollständig in ihren Körper zurückgekehrt war.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Apr 29, 2010 8:08 pm
AhcXsas lachte kurz, amüsiert und doch in einer arroganz die sich kein Zweiter nehmen konnte. Seine Augen stellten einen seeligen Blick dar, eine trügerische seeligkeit, ein falsches Heil das nichts als den Tod selbst ausdrücken konnte, den Tod in einem Engelsgleichen Kostüm.
"PiaatricX....PiaatricX, ich bin mir nicht bewusst ob da ein hauch Dümmlicher Naivität aus dir spricht oder ob deinem Geiste schon endgültig alle zahnräder fehlen." Lieb betont und in einer Glasur Freundlichkeit verpackt sprach er dies zu dem Blondchen welches sich warscheinlich sofort aufregen würde, doch er fuhr fort. Er trabte ergreifenden gestikulation füh ein paar schritte vor sie, mit dem Rücken zu der Frau und in einer eindrucksvoll gestalteten gestikulation führte er die Rede fort. "Blitze werfen, willkürlich alles angreifen, deine kameraden in ernste schwierigkeiten bringend, deine vorgesetzten missachtend...nhnhnh..." er kicherte.
Als er sich wieder zu ihr wand ergriff sie sein Blick nun vollkommen, wie eine Würgeschlange presste dieser Blick ihren hals zu, wie von einem Puppenspieler gesteuert würde sie die Einstechlöcher der Fäden in ihrem Rücken spüren.
Seine Stimme wurde tiefer, rauer und gleichzeitig vertraut ernster. "Patricia mein liebes Kind, vielleicht sollte ich dich mal wieder einen hauch deiner ursprünglichen menschheit kosten lassen. Vielleicht sollten Alle Anwesenden DICH mal behandeln als seist du so ein wertloser Müll wie deiner Ansicht nach die Mogrys !"
In einer eclipse der zeit, eine nanosekunde vielleicht, stand er plötzlich direkt bei ihr packte sie am Arm und entriss ihr sofort und ohne umstände all ihre Kräfte, der Kugelblitz verschwand und auch ihre Aura wurde zunehmend kritischer, drohte fast schon zu kollabieren.
"Es gibt nur einen Grund warum ich dies nicht tue..."
Er kam ganz nah an ihr Ohr und flüsterte. "...Weil ich dir und deinesgleichen eine neue Zukunft bieten wollte..."
Er lies den Arm los und sofort erlangte sie wieder all ihre macht.
Doch der Schock dieser kurzen Sterblichkeit, sollte definitiv zurückbleiben.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Apr 29, 2010 9:41 pm
Ihr schlanker Körper erzitterte, als Ahcxsas seine Marionettenfäden in ihn schlug. Langsam, ganz langsam zog unbekannter menschlicher Schmerz in ihre Haut. Piaatricx spürte Löcher in sich, an den Gelenken, am Rücken und im Kopf. Aufgehängt an ihren eigenen Knochen, und dieser unerträgliche Schmerz doch in ihrer Stärke kämpfte sie dagegen an. Es würde Ahcxsas hoffentlich auch einiges an Kraft kosten sie so zum Narren zu halten.
Das Leid erreichte einen Punkt an dem der Schmerz bedeutungslos wurde und nichts als Menschlichkeit mehr zu spüren war. Doch sie wollte nicht, sie konnte nicht wieder so verletzlich sein wie im Ursprung. Lachende Gesichter, eines hob ich aus der Menge und verharrte einen Moment vor ihr in beinahe Gestaltloser schwebe. Erinnerungen schossen durch den Kopf der blonden Marionette und sie wand sich wahrhaft heftig unter der Kontrolle.
Doch kein Schrei, kein Laut kam über ihre Lippen. Sie sah, und glaubte im nächsten Moment schon nicht mehr daran ihr Jemand flog vorbei und ertrank in dem Nichts, aus dem er sich zuvor materialisiert.
Dunkelheit kam und nichts war mehr da, keine schützende Kraft. Zitternd erhob die nun ihrer Kräfte beraubte junge Frau ihre Hand wie in Trance. Die Furcht, die ihr hübsches Gesicht zu einer grotesken Maske verzerrte wich so schnell, wie sie herüber gekommen war.
Mit der Energiemasse, die sich ihren Weg zurück in sein Gefäß suchte kehrten Stärke, Selbstvertrauen und Sicherheit zurück, doch atmete sie schwer wie nach einem Alptraum. Und dieser das war unumstößlich würde lange anhaften.
Es dauerte wenige Sekunden bis Blondchen sich wieder rehabilitiert hatte und zu ihrem herrschenden Tonfall zurückkehrte.
Verächtlich knurrte sie zum Obersten hinüber.
„Die Mühe hättest du dir sparen können! Ich bin, wie ich bin! Und andere behandle ich wie es mir passt!
Dein kleines Schauspiel war allenfalls zu Unterhaltungszwecken imposant.“
So klatschte sie in die Hände und zollte ihm den angemessenen Beifall.
„Einen Weg für mich meine Zunge zu zügeln, ohne im Nichts zu versinken ist nicht existent!“
Trotz das sie begriffen hatte, lächelte die Nymphe hoheitsvoll und kalt. Ihr Stolz würde nie vergehen, auch wenn er ihr früher oder später für wahr noch Probleme bringen könnte.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 1:40 pm
BeaniXs durchschritt das wässerne Portal und kam am Grauen Ort wieder heraus. Verwundert ließ sie ihren Blick schweifen und trat einige Schritte nach vorn.
"Xovriel?", rief sie fragend, ob der andere denn überhaupt noch da war oder ob er sie einfach verloren hatte. Vielleicht gab es ja Abzweigungen in seinen Portalen, die sie nicht bemerkt hatte?

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 2:43 pm
"Schon gut ich bin direkt hinter dir" Meinte Xovriel als er förmlich angeschrieen wurde und trat aus dem Portal. Dieses schloss sich unmittelbar danach worauf sein Blick durch den Raum fuhr. "Ach nö..." Entfuhr es ihm laut als er AhcXsas sah, wie er schon wieder Regenten quälte.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 3:15 pm
"Hm?", kam es von BeaniXs verwundert und sie versuchte Xovriels Blick zu folgen.
Es dauerte etwas, weil heute wieder einer dieser Tage war, wo sie einen Gummibär nicht mal sehen würde, wenn er auf ihre Nase gklebt worden wäre. Aber nach gut zehn Sekunden hatte sie AhcXsas dann auch erblickt.
"Was macht'n AhcXsas da? Ist das ein Spiel? Können wir mitmachen?", fragte sie, denn da sie neu war und bis vor kurzem in dieser Welt nichts außer AhcXsas gekannt hatte, war er wie ein schillernder Stern auf einer Zahnspange.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 3:30 pm
"Bleib weg." Meinte Xovriel kalt. "Er ist gerade wieder in diesem "Ich Boss du Nix"-Staduim. Mit ihm ist jetzt nicht wirklich zu spaßen." Meinte Xovriel besonders Laut. Damit AhcXsas auf ihn aufmerksam wird. Xoviel drehte sich kurz und sah das riesige Fenster, was ihm damals als kürzesten Weg nach draußen diente. "Also damals hat er mich durch dieses Fenster rausgeschleudert." Meinte er dann noch abwertend und lief an die Bar. Mit einer kleinen Geste machte er BeaniXs darauf aufmerksam, ihn zu folgen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 7:21 pm
"Hm" , machte sie nur und besah sich das Spektakel noch zwei Augenblicke lange, dann folgte sie Xovriel.
Die Luft vibrierte fast schon und das unsäglich düstere Gefühl der Unruhe bebte durch die Gefilde.
"Wieso hat er dich durchs Fenster geschmissen?", fragte sie interessehalber nach.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Mai 01, 2010 10:09 pm
"Ich hab mich mit ihm angelegt... das nächste mal will er mich auslöschen meint er..." Sprach Xovriel seelenruhig als er sich von einen Mogry etwas zu trinken bringen lies. "Es war nicht das erste mal, das ich ihn herausgefordert hab. Aber noch reicht es nicht um Eine Minute durchzuhalten." Gab er verärgert von sich und nahm einen Schluck von seinem Glas, in welchen sich eine Blutrote flüssigkeit befand. "Ich geb dir einen Tipp, provozier ihn nicht, wenn du unversehrt bleiben möchtest."

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 10:49 am
Verwundert hob sie eine Braue und blickt noch einmal hinüber zu AhcXsas. So bösartig und gefährlich sah er doch gar nicht aus.
"Und warum legst du dich dann mit ihm an, wenn du doch schon von vornherein weißt, dass du nicht gewinnen kannst?", hakte sie nach, denn diese Frage schien ihn nun schon doch ziemlich wichtig. Wie blöd musste man denn sein, wenn man einen Kampf vom Zaun brach, den man in der momentanen Situation niemals nicht als Sieger verlassen würde.
Von der ganzen Unlogik ganz geschwächt, setzte sich BeaniXs seufzend auf eine der unzähligen Sitzgelegenheiten und beschwor Sylphim, ihre treue, hübsch sauber glänzende Schwertaxt herauf. Sie fasste die ziemlich weit vorn, kurz vor dem Beginn der Schneide an und griff sich daraufhin eine Birne, welche sie mit Sylphim geruhsam schälte.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 8:43 pm
AhcXsas schüttelte missverstenden den Kopf und lächelte nun kurz die Blonde Schönheit an.
"Erinnere dich von zeit zu Zeit an deine Vergänglichkeit. Welchen Umgangston du pflegst ist mir gleich, aber bring keine anderen Mitglieder unüberlegt in Gefahr, ansonsten brauchen wir dich wirklich nicht mehr...PiaatricX..."
Er klopfte ihr auf die Schulter welches einen weiteren kleinen nachdruck durch den schock verursachen könnte, die Angst noceinmal durch dieses ganze Trauma gedrängt zu werden, die Angst Nummer I nocheinmal zu berühren um so den Schmerz noceinmal aufgefrischt zu bekommen den sie als Jemand durchhatte.
Trotzdessen hätte er ihr noch einen stundenlangen Vortrag halten können, aber es wäre eh für die Katz gewesen, diese junge dame brauchte eben rabiatere Methoden um aus ihrer Allmacht-abhängigkeit gerissen zu werden.
Der weißhaarige Niemand entfernte sich, widmete den neu erschienen Mitgliedern keinen einzigen Blick, und ging eine kleine treppe hinauf zu einem Vorsprung der zu einem balkon führte, hier im grauen Ort.
Er brauchte Luft, atmen, er wollte etwas freiraum, er konnte sich schließlich nicht den ganzen tag wie ein strenger vater aufführen der seine Kinder stetig ermahnt.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 8:53 pm
"Es gibt da etwas, was ich richtig stellen muss, meinte der weißhaarige Niemand und verfolgte jeden Schritt von AhcXsas, als dieser endlich den Grauen Ort verlies sprang er promt auf. "uhm, wie sagtest du war dein Name? Egal, ich hab etwas zu erledigen. Du musst nicht auf mich warten ich bin hoffentlich bald zurück." Mit diesen Worten überfiel er BeaniXs quasi und lies sein Getränk halbvoll stehen und rannte AhcXsas hinterher. Er stand auf den Balkon, seine Kutte wehte im Wind und Xovriel stand ein paar Meter hinter diesem. "AhcXsas..." kam es ihm langsam über seine Lippen. Er wusste, mit seinem Gegenüber ist alles andere als zu spaßen, dennoch, er wollte ihm beweisen, das er alles andere als ersetzlich ist. Er hatte einen weiten Weg hinter sich und wusste, das dieser bei dem kleinsten Fehler hier enden könnte. Langsam näherte er sich AhcXsas und stand dann keinen Meter mehr entfernt. Er holte tief Luft, es könnte sein letzter Friedlicher Atemzug sein, welcher er in seinem kurzen Dasein als Niemand ausführte. "Es wird Zeit..." entfuhr es ihm rasch.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 8:59 pm
AhcXsas reagierte nicht als er angesprochen wurde, ungesehen wanderte ein kurzer Blick nach hinten dann wieder nach vorne auf den herzförmigen Mond. Ein lauer warmer Sommerwind wehte hin und her und unterstrich diese Szene wie eine Dramatikkursleiterin in einem ausschweifenden Bühnenstück.
Seine Augen suchten die gesamte Welt ab, seine Lungen suchten Luft zum Atmen. Er lehnte sich etwas über die Brüstung des breiten, schick verzierten geländers und tat einen tiefen Atemzug.
Seine Kurze Ruhepause schien nicht von langer Dauer zu sein befürchtete er im Hinterkopf.
Was wollte dieser Wasserbändiger denn jetzt schonwieder von ihm ?

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 9:08 pm
Langsamen Schrittes begab er sich neben die Nummer I und folgte seinen Blick über das Land, welches er erschuf. "Es ist ziemlich beeindruckend, das das alles du gemacht haben sollst." Als er diese Worte aussprach klang diesmal in keinem fall spöttisch oder anderweitig herausfordernd, jedoch bereute er es, ihm das gesagt zu haben, er wusste das es AhcXsas nur wieder Grund geben würde, sein Arrogantes Verhalten auszuleben. "Errinerst du dich? An dem Tag, sagtest du, das nächste mal wirst du dich nicht zurück halten. Ich habe lange drüber nachgedacht und bin mir nun sicher. Diese Nacht, soll über mein Dasein in der Organisation entscheiden. Sollte ich wirklich so dermaßen ersetzbar sein, vernichte mich... das heißt. Wenn du es hinbekommst."

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 9:19 pm
Der Blick des meisters rührte sich nicht auf den Wasserbängel, er starrte weitergehend den finsteren Boden entgegen, die verschwommene stadt zu ihren Füßen. "All dies konnte nur durch die zerstörung anderer welten erschaffen werden, ob man darauf stolz sein sollte überlasse ich den Niemanden und anderen Wesen die sich hier versammeln." Seine Stimme wirkte überzeugt, mit einem funken reue in der stimmregelung.
Nach ein paar sinnierenden Momenten später wandte er sich nun Xovriel zu und warf ihm ein warmes lächeln entgegen. "Ihr seid Alle ersetztbar, allerdings versprach ich jedem von euch ein neues Leben unter besseren Umständen. Dies ist der einzige Grund euch nicht sofort zu vernichten." Es war nicht der einzige Grund, Er und CraXm wussten dies. Jedoch...der Grund, genau dieser spezifische Grund fehlte jedem der hier anwesenden. es war Mitgefühl und alle anderen Eigenschaften die das Herz bot.
"Du willst mich herausfordern ? Tu was du nicht lassen kannst."
Ahcxsas verschwand augenblicklich im Nichts und erwartete seinen Gegner an einem Ort der sich dafür geradezu Anbot.
[-> Trainingsgelände]

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 9:23 pm
Kurzerhand verschwand Xovriel ebenfals in einem Wasserschwall.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Mai 02, 2010 9:37 pm
Wie ein verlassenes Hündchen am Straßenrand blieb BeaniXs zurück.
Sie hatte den beiden anderen zwar mit den Augen hinterher gesehen, jedoch konnte sie sich nicht vorstellen, wohin sich dieser verflüchtigt hatten. Verloren knabberte sie an ihrer Birne und seufzte vor sich hin.
Sollte sie es wagen, ihnen nachzugehen, wohin auch immer sie das hinführen würde oder sollte sie einfach bloß warten?
Oder ?
Eine dritte Möglichkeit gab es da auch noch. Dieses Mädchen, mit welchem AhcXsas gekämpft hatte - vielleicht könnte sie sich mit ihr die Zeit der Ewigkeit vertreiben? BeaniXs zögerte.
Sie wartete einige Zeit ab und befand, dass man den beiden vielleicht besser nachgehen sollte. Immerhin wollte sie von AhcXsas noch so einiges erfahren und sicherlich konnte nur er ihr bei ihren Fragen wirklich weiterhelfen. So erhob sie sich und ging blindlings drauf los. Irgendwo würde sie schon ankommen.
[-> Trainingsgelände]

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Mai 04, 2010 2:02 pm
Am liebsten hätte sie auf den Boden gespuckt vor Ärger über diesen allzu selbstgefälligen Kerl, doch schon aus Prinzip, schließlich wollte sie sich keineswegs auf solch untere Stufe herrablassen, tat sie das nicht.
Sie verzog das Gesicht, überlegte ob sie nicht mit den Mogrys noch ein wenig Moormogryschießen spielen sollte, streckte schon thaetralisch die Hand nach dem kleinen Wesen hinter der Theke aus, besann sich dann aber doch eines Anderen.
Piaatricx stand schwungvoll auf, vergewisserte sich noch einmal das ihre Kräfte auch vollständig zu ihr zurückgekehrt waren indem sie die schillernden Murmel hinter sich her auf dem Boden rollen ließ. Wieder mit einem seichten Lächeln auf den Lippen trottete Blondchen in Richtung Ausgang, wobei sie vorher noch in einem säuberlich berechneten Winkel das Glas Richtung Bedienungsmogry feuerte und das Wesen auffallend genau auf die überdimensionierte Nase traf.

CraXm
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 9:30 pm
CraXm erscheint mit einem - für einen Niemand - sehr aufgeregten Gesichtsausdruck. Er sieht sich nach dem Meister um, doch entdeckt er ihn nirgends. Er wendete sich zur der Theke und sprach kurz mit dem Mogry, welcher ihm eine kleine Tasche gab. CraXm verstaute diese an seinem Gürtel unter dem Mantel und sah sich abermals um - Noch immer war niemand da. Er setzte sich auf eine Couch und verschränkt die Arme - Wo steckt der Meister? Gerade jetzt war er auf dessen Mithilfe angewiesen.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 9:36 pm
Zerzaust, gähnend, mit Ruß im gesicht und einem etwas zerrissenen und ledierten mantel betrat der Meister schwerfällig dem grauen Ort. Er sah sich nicht um, sah nicht das sein alter freund endlich wieder da zu sein schien, er sah nicht das der Mogry an der bar verschwunden war, er sah nicht das die Deckenbeleuchtung nur halb angeschaltet war und er bemerkte auch nicht was in dem Fernsehgerät lief welches eingeschaltet dahinstaubte. Natürlich tat es das, die stromrechnung ginge ja an PiaatricXs.
Er schleifte sich zu der verlassenen Bar, und legte sich mit dem Oberkörper halb auf den Tresen.
Verwirrte gedanken streiften durch seinen Kopf, er hatte sichtlich eine etwas gestresste nacht hinter sich.

CraXm
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 9:44 pm
In seiner Gedankenwelt brannte das Interesse - Ein Verlangen, welches er vor einiger Zeit noch spürte. Es war verschwunden - Und jetzt wieder entfacht.
Wochenlang war er auf einem "Streifzug", er wanderte inkognito durch verschiedene Welten, traf verschiedene Gestalten und Wesen, welche ihm neu erschienen. Manche dem Guten gesinnt - Manche von der Macht der Dunkelheit eingenommen. Nichtsdestotrotz hatte er eine wahnsinnige Entdeckung gemacht, die ihm gebot, so schnell wie möglich wieder hierher zurückzukehren.
Als er wieder im Schloss erschien, musste er seine Zivilkleidung ablegen und zog sich seinen Mantel über - Wie er doch dieses kalte Gefühl des Leders auf seiner Haut vermisst hat.
Er wurde abrupt aus seiner Gedankenwelt gerissen, als der Meister in diesem Raum erschien - in dessen Zustand zweifelte CraXm, das der Meister zu irgendetwas bereit wäre. Und sei es nur ein Probekampf gegen einen Dämmerling.
Er steht auf und geht auf den Meister zu - und als er hinter ihm steht, legt er seine Rechte Hand auf den Rücken Ahcxsas'. Auf die Stelle, an der sein Herz wäre.
"Lang nicht gesehen.."
Ein Lächeln bildete sich in CraXms Gesicht. Lang schon hatte er ihn nicht gesehen - War die "Sehnsucht" auf seiner Reise, zum Meister zurückzukehren, sein ständiger Begleiter.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 9:59 pm
AhcXsas Blick wanderte müde zu dem Gesicht seines freundes, ein etwas ungläubiger und überraschter Blick.
"CraXm ? Lang nicht gesehn...wo warst du ?" Schon fast einschlafend murmelte er diese worte. Er hätte sich schnell ein EliXier schnappen und einwerfen können aber er hatte einfach keine Lust dazu. Die ganze nacht hatte er zugebracht ein neues Experiment zu zähmen, es in seine bestandteile zu zerlegen, es haargenau zu untersuchen um dann feststellen zu müssen das es doch noch am leben war und das es nicht auf ein einfaches "halt still" hören würde. Modifiziert griff es an, Ahcxsas wehrte sich natürlich denn seine Experimente waren meist sogar für ihn gefährlich. Als er es endlich beseitigen konnte hat er den gesamten Körper dieses wesens eingefroren um es später weiter aufzubewahren.
Eingefroren ? wieso hatte er dann Ruß im gesicht ?

CraXm
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 10:09 pm
Er zog seine Hand zurück und griff damit in den Beutel, den er vom Mogry entgegen genommen hat. In dem Bruchteil einer Sekunde drückte CraXm dem Meister ein Elixier an die Lippen - als Aufforderung, es zu trinken.
Schon beinahe verletzt wirkend räuspert sich CraXm und nickt bedächtlich "Ja, lang ist es her. Ich habe alles stehen und liegen gelassen - im Bruchteil einer Sekunde und habe mich aufgemacht, die Welten näher zu.. "erforschen". Ich habe verschiedene Welten bereist, habe die Einwohner getroffen. Ich habe "den Schlüssel" getroffen, welcher mich in meiner Zivilkleidung als vollwertigen Menschen akzeptierte. Ich habe vollkommen neue Welten entdeckt, neue Wesen gesehen und -" er stockte einen Moment, der Meister hatte das Elixier mittlerweile getrunken und wartete auf dessen Wirkung "- ich habe etwas entdeckt, was mir sehr interessant erschien. Jedoch muss' ich leider zugeben, das ich mit all meiner Macht alleine nicht weiter kommen konnte, was mich in gewisser Weise sehr beschämt. Deswegen kehrte ich hierher zurück - Um Hilfe anzufordern. Dämmerlinge und alle anderen schwachen Niemande würden mir in keinster Weise helfen können. Ausserdem.." er stockte abermals und wischte mit einer Serviette, die er von der Theke nahm, den Ruß aus Ahcxsas seinem Gesicht "..habe ich noch viel Zeit mit dir wieder gut zu machen. Ich bin gegangen ohne ein Wort - Wahrscheinlich hast du mich sogar für einen Verräter gehalten."
Er wandte sich um und sah sich kurz im Raum um, er schnippste mit einem Finger und aus einer schwarzen Lache am Boden stieß ein Kleiderschrank empor, in dem - in Größen geordnet - Schwarze Mäntel hingen. Er nahm sicher einen Mantel von der Stange und schloß die Schranktür - schon verschwand der Schrank wieder in der Lache am Boden.
CraXm ging wieder zum Meister und legte ihm den Mantel auf die Theke.
"Ich habe gehofft.. Das du mir dabei hilfst, eine vollkommen neue "Welt" zu erkunden."

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 10:29 pm
AhcXsas Blick schien immer wirrer zu werden oder eher begeistert verwirrt, CraXm hatte noch nie so viel aufeinmal gesagt, schongarnicht in einer solch seltenen Euphorie.
Das EliXier wirkte schnell, die phiole verschwand sofort wieder in des meisters tasche. Den Mantel abwerfend, der nun sicher zu seinen ausrengierten sachen zählte, begann Ahcxsas ein kleines lächeln auf dem Gesicht erscheinen zu lassen. diesmal war es keines seiner Ironie-Lächeln oder ein abwertendes, er schien sich wirklich zu "freuen" sofern das für einen niemand überhaupt möglich war.
"Der Schlüssel den dieses Balg trägt ist für uns nicht wichtig, lediglich gefährlich. Mich erstaunt es das du überhaupt zeit mit diesem Jungen verschwendet hast und das dich der schattengeplagte Typ an seiner Seite nicht erkannt hat, wobei er doch...mehr oder minder, dem alten Anführer dieser Organisation so ähnlich scheint."
Ahcxsas interresse war geweckt, wie immer wenn sein partner von einem seiner ewigen Kreuzzüge zurückkehrte, ihn für einen verräter zu halten war Unsinn und das wusste der Illusionist selbst. Der neue mantel legte sich um den Körper der Numero Uno als hätte er nie einen anderen besessen. kalt und steril wirkte jedoch das leder das sich erst an die körperwärme seines neuen besitzers gewöhnen sollte.

CraXm
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 10:37 pm
Er streckte sich kurz und holte tief Luft, ehe er den Meister anblickte. So kannte er ihn - In einem Schwarzen Mantel, sichtlich verwirrt, aber doch merkwürdig vertraut und nah.
"Nun, mich erstaunt es selbst, das "Riku" mich nicht erkannte. Ich fühlte, das seine Aura gewaltig war - Gewaltiger als viele andere Auren, die ich schon ausgelöscht hatte. Ich gaukelte auf meiner Durchreise den beiden Gefühle vor. Gefühle, die ich schon lange nicht mehr genutzt habe. Freude, Lachen.. Meine Attitüde, das Rechthaberische beiseite zu legen und schusselig zu tun.. Es war grauenvoll, doch so habe ich sie kennengelernt."
Er verschränkt abermals die Arme vor der Brust. Was, wenn Riku doch geahnt hat, das er einer der "Bösen" war?

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 10:44 pm
"Riku wandelt....nunja seine Kräfte liegen zwischen Licht und Finsterniss, genau wie unsere, vielleicht kamst du ihm deshalb so "vertraut" vor..."
Der schneeblonde Niemand rieb sich die Augen und strubbelte durch sein haar, welches sich sofort danach wieder so stachelig wie eh und je aufstellte. Er lehnte sich an den Tresen und gähnte nocheinmal ausgiebig bevor er auf CraXms tolle entdeckung einging.
"Und diese Welt die du erwähntest, deine Entdeckung, was hat es damit auf sich ?"
Er erwartete eine interressante Antwort denn schon viele Welten kreutzten Ahcxsas weg und nur wenige davon haben es überlebt. Diese neue welt der Niemande war geschaffen aus in Finsterniss verfallenen Weltenherzen. Er hoffte sie wiedereinmal für sich gewinnen zu können, denn jede gescheiterte welt stellte einen neuen Anfang für neue Niemande dar.

CraXm
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 10:50 pm
"Nun, man kann es nicht wirklich.. Welt nennen."
CraXm sieht den Meister an, der wieder genau wie früher aussah.
"Wie wäre es, wenn wir sie einfach besuchen gehen? Wäre das für dich annehmbar? Ich habe selbst noch nicht soviel in dieser "Welt" erforscht, da ich auf.. sehr persistente Wesen traf."
Er hob den rechten Arm und schnippste mit den Fingern, ein dunkler Korridor öffnete sich.
"Folge mir einfach, dann wirst du es sehen. Man könnte sagen, das wird eine Aufklärungsmission, was?"
CraXm geht geradewegs in den Dunklen Korridor und verschwindet darin, doch trotzdem bleibt dieser fortbestehen - Er wartet auf den Meister.
[ -> Das Ende der Welt ]

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Mai 13, 2010 11:02 pm
Ahcxsas erkannte den Respekt welchen craXm gegenüber diesen wesen zu haben schien, doch wenn sie beide diese welt erforschten dürfte nichts schief gehen. Ohne großartig darüber nachzudenken hopste er von dem Stuhl, klopfte sich imaginären staub vom mantel und ging auf den Korridor zu.
Doch kurz bevor er diesen berührte stach es plötzlich für einen kurzen moment in seinem kopf, seine augen scheindeten in ein tristes grau welches sich bald wieder in das luxuriöse gold wandelte. Doch was war das ? Eine warnung seines innersten ?
"...mmmmh...merkwürdig..."
Er sah sich noch einmal schnell um, denn falls dies nicht von ihm ausging müss eirgendwas im schloss sein was das verursacht hat.
Trotzdessen betrat er nun den korridor um seinem freund zu folgen...
[-> Ende der welt]

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mi Jun 02, 2010 11:08 pm
Die Nymphe schritt erhaben durch ihr Finsternis umwaberndes Portal. Musste sich jedoch gleich der Faszination mit einem hysterischen Kichern hingeben bei einem Blick auf das schwarzglänzende neue Fernsehgerät. Nun hatte der Boss es geschafft sie um ihren Lieblingszeitvertreib zu bringen. Diese Glotze war ab sofort heilig gesprochen und würde niemals durch ihre in der Elektrizität verankerte Fähigkeit Stromkreise zu unterbrechen bzw. Sicherungen durchbrennen zu lassen zu Schaden kommen. Mit großen Augen stand sie davor, streckte die Hände ohne das gute Stück dabei zu berühren nach dem Bildschirm aus und murmelte:
"Clara!"
Noch einen weiteren Moment dauerte ihre Rührung an, dann visierte ihr potentielles Mobbingopfer hinter der Theke an.
"Treib mir ein Eis auf, Wicht!", sprach sie mit für ihre Verhältnisse zuckersüßer Stimme, während sie sich vor Clara platzierte und ihre neue Liebe anstarrte. Schon drifteten Piaatricx Gedanken in Richtung. "Clara schnappen und ab damit in mein Zimmer." Wer weiß, vielleich würde es ja keinem auffallen. Sie runzelte die Strin in weiteren Überlegungen, nahm ehrerbietiger Haltung die Fernbedienung auf und schaltete das Wundergerät ein.
Blondchen begann einen seltsamen Film über einen Jungen mit Namen Sora zu schauen, was sich als billige Telenovela herausstellte, weil eben jener Knirps nicht in der Lage war sich zwischen seiner besten Freundin und seinem besten Freund zu entscheiden. Über dem Rumgezicke des Flittchens namens Kairi verfiel sie in einen leichten Schlummer.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 10, 2010 6:22 pm
Xefe betrat schweigend den grauen Ort.
Das Mädchen war eben erst angekommen und wollte eigentlich gerne eine besichtigungstour oder Wahlweise auch ihre erste Mission machen.
Schnell versteckte sie ihre Halskette unter ihrer Kutte. Das war ihr sehr wichtig, denn sie wollte nicht unbedingt, dass jemand merkt, dass sie einen Splitter einen reinen Herzens mit sich trug.
Sie lehnte sich an eine Wand und wartete darauf, dass ihr jemand etwas zu tun gab., dabei musterte sie aufmerksam ihre Umgebung.
Vorstellen lag ihr nicht, deshalb schwieg sie weiterhin und beobachetete die seltsamen Personen.
Schnell stellte sie fest, dass sie diesen Raum mochte. Er hatte schöne "Farben".
Sie steckte ihre Hände in die Taschen ihrer Kutte und blieb weiter an die Wand gelehnt.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 10, 2010 8:03 pm
Xovriel kam mit BeaniXs in dem versprochenen grauen ort an und sah sich um. »Pink? Wieso stellen wir uns nicht gleich hin und singen My heart will go on! Ich meine Pink ...« so aufbrausend wie heute war der junge seite langem nicht mehr, woran das lag wusste er selbst nicht wirklich.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 12:58 am
Nicht nur das Piaatricx verschieden geartete Auren auf sich zu und sich schon ganz in der Nähe befindlich spüren konnte, sie konnte sie nun auch noch Sprechen hören. Während sie noch einen Moment die Augen geschlossen hielt analysierte sie befremdlicher Weise die Stimmen und ordnete zu: No. 1 Mr Water und No. 2 definitiv Beanixs. Dann schlug sie die Augen auf, brachte ihren Körper wieder in eine weitaus erhabenere Position und erblickte mit sichtlichem Wohlwollen nun auch das zierliche Wesen, nicht zu verwechseln mit ihrem kleinen Liebling hinter der Bar, der sich auf ihr heiteres Winken sofort hinter den schmutzigen Gläsern verbarg.
"Malificents House of Hell!", flötete sie zuckersüß zu dem Pelztierchen hinüber, malte sich jedoch gleichzeitig aus was für einen prächtigen Kragen für ihre Kutte das kleine Ding doch abgeben würde. "Danke Liebes!", erwiederte sie als ihr Cocktail geliefert wurde. Die Nymphe streichelte dem zitternden Mogry das Köpfchen und jagte es im nächsten Atemzug auch schon mit zielsicheren Blitzen zurück hinter die Theke. Bedächtig ihr Lieblingsgetränk schlürfend blickte sie nie länger als eine Sekunde mit den Augen irgendwo verweilend im Raum umher. Kaum 5 Minuten später flog das Glas als Wurfgeschoss missbraucht dem Mogry gegen den Kopf und ging klirrend beim zweiten Treffen mit dem Boden zu Bruch.
"Hach ja.", seufzte Blondchen, streckte die grazilen Arme über den Kopf und gähnte ausgiebig. Nun da sie ausgeschlafen war hieß es wieder vollen und beabsichtigten Kollisionskurs, mit wem auch immer und schon schwand das süße Lächeln von ihrem Gesicht. Schwebend wie ein Engel, wobei hier natürlich der Schein trügte und zwar gewaltig bewegte sie sich durch den Raum, tippte sich beim Vorüberziehen an Beanixs und Xovriel zur Begrüßung an die Stirn und machte erst wenige Schritte vor dem dritten bekutteten Wesen im Raum, wenn man das taumelde Vieh hinter der Theke, das sich den Kopf kühlte nicht mit einberechnete, halt.
"Und du bist?", säuselte sie so penetrant freundlich das sie sogleich in keckernes Lachen ausbrechen musste. "Sorge dich nicht armes Würmchen, noch tue ich dir nichts!"
Doch trotz dieser sanften Heuchelei kribbelte es der Nymphe eklatant aufdringlich in den Fingerspitzen. "Oh ja eine Prise süßes Adrenalin könnte ich vertragen.", dachte sie als sie schon 2,5s später etwas ungeduldig auf Antwort wartend von einem Fuß auf den anderen trat.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 7:56 am
BeaniXs presste die Lippen aufeinander und schaute angegriffen drein. Bei einer solch aufbrausenden Reaktion hatte sie immer das Gefühl, dass es besser gewesen wäre, gar nichts zu sagen.
"Sorry", murmelte sie kleinlaut und konnte sich eine Weile zügeln, um nichts von sich zu geben. Aber nach etwa 48 Sekunden, konnte sie nicht mehr an sich halten und wie eine automatische Fügung ihres Hirns, machte ihre Zunge sich revolutionär selbstständig und aus ihrem Mund platzte heraus:
"Ich mag My heart will go on."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 12:01 pm
»Nix wofür du dich entschuldigen musst...« Xovriel sah in den Raum umher und seine Augen blieben bei einer neuen und PiaatricX hängen.
»Ouh nein....« entfuhr es ihm nur noch leise als er die beiden sah, promte drehte er sich auch schon zu BeaniXs um mit einen angewiederten Gesichstausdruck wie kein zweiter.
»Wir sollten jetzt gehen... irgendwohin wo... die Autobatterie nicht ist....«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 10:41

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 1:01 pm
Da sie nicht angesprochen oder auf höfliche Weise beachtet wurde[traf für sie bei PiaatricX nicht zu], sprach Xefe in leicht abwesenden Ton: "Würde mich hier jemand herumführen, bitte?"
Sie schaute so aufmerksam, wie es ihr in diesem Moment möglich war, zu den anwesenden Personen.
°Sie scheinen alle ein festes Verhaltensmuster zu haben°, dachte sie. °Vielleicht muss ich sie nur beobachten, um sie zu verstehen.°
Nun wartete sie auf eine Antwort.
Ihre Augen schimmerten violett und ihr Blick blieb auf Xovriel hängen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 1:34 pm
Autobatterie?
Nun war sie verwirrt und blickte sich um. Wo stand hier denn ein Auto?
Sie legte vorsichtig eine Hand auf seine Schulter und meinte beruhigend:
"Ich glaube, du siehst nicht existente Autos."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 6:01 pm
Xovriel Blick kreuzte sich mit den des Mädchens, in just den selben Moment warf er ihr einen: Sprich-mich-an-und-du-bist-tot-Blick zu. Was er noch mehr hasste außer die überheblichkeit von AhcX- manchen leuten in der Organisation waren neue, nervtötende Mitglieder. Promt drehte er sich zu BaniXs um. »das Verstehst du wenn du alle Mitglieder der Organisation kennst.. glaub mir...«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 6:15 pm
Xefe ließ sich das nicht gefallen, gerade solche Leute waren es, die sie so mochte.
Leichtfüßig entfernte sie sich von der Wand und ging auf Xovriel und BeaniXs zu.
"Ich bin Xefe, die Neue. Willst du mir nicht auch deinen Namen sagen, Blau-Auge?"
Ihre Lippen umspielte ein leichtes Lächeln.
Das war zwar nicht ihre Art, aber heute war es mal eine Ausnahme.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 8:25 pm
Sie zog ihre Hand zurück und ließ ein kleines "Okay" erklingen, wonach sie ein zuckersüßes Lächeln aufsetzte.
Die Hände unschuldig hinterm Rücken verschwänkt, wiegte sie ihre Hüfte hin und her, während sich der andere Neufang ihr und Xovriel näherte.
Wenn der gute Wasserspeier schon meinte, dass sie erst mal alle Mitglieder kennen lernen müsse, konnte sie ja gleich mit dieser Neuen anfangen und sich langsam hocharbeiten, aber nicht allzu hoch, denn AhcXsas kannte sie ja nun schon doch - irgendwie.
Als Xefe nun ihr Grußwort äußerte und die wudnerbare Bezeichnung "Blauauge" verlauten ließ, konnte BeaniXs nicht an sich halten und brach in schallendes Gelächter aus.
"Blauauge! Das ist gut!", wiederholte sie amüsiert, denn es gab eines, was sie in ihrem Niemandsleben sehr, sehr liebte, Witze, die so flach waren, dass ein französischer Crêpe im Vergleich, wie ein gewältiger Berg als Pickel der gesamten Erdkugel erschien.
Es dauerte an sich ziemlich lange, ehe sie diesen Ein-Wort-Witz verkraftet hattte und nicht mehr in der Lage war zu lachen, aber größtenteils hörte sie auf, weil ihr der Bauch wehtat und ihr die Puste ausging wegen Mangels an Kondition.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 8:59 pm
"Sag nichts gegen meine schlechten Witze, die keine sind.", meinte Xefe zischend, so dass es niemand ausser ihr selbst hörte.
Es war ihr gar nicht passend, dass BeaniXs lachte.
Weiterhin ruhte ihr Blick auf Xovriel, obwohl sie klar zu Beanixs sprach.
Währenddessen sprach sie langsam:"Und ausser...gerade du, Wedding Peach-Actionfigur, solltest besser nicht lachen."
Damit hatte sie, ohne es zu merken, wieder so einen Witz gemacht.
Das war eigentlich nicht ihre Art. Nur heute konnte sie es sich nicht verkneifen, die Mitglieder der Organisation hatten zu eindeutige Charaktereigenschaften, die man einfach erkennen konnte.
Sie wartete nun weiter auf Xovriel's Reaktion auf ihre Frage.

Unversed
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 10:25 pm
Vor dem fenster des grauen Ortes schwebte ein kleiner blauer gegenstand unbewegt von den Erignissen die in diesem Schloss vor sich gingen klopfte es mehrere male gegen die Scheibe ohne dabei irgend ein geräusch zu hinterlassen. Es war als würde es in dieser ohnehin schon nicht existenten welt noch viel Nichtiger sein. Was wohl schlimmer war ist das es eine unglaublich dunkle aura austieß bei jedem push gegen das fenster. Es wollte scheinbar hinein aber es konnte aus irgendeinen grund nicht.
In jedem der Köpfe der hier anwesenden war nun ein leises kreischen zu hören wie von einem trotzigen Kind.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 10:31 pm
»Ich hasse Kinder...« Das war das erste, was Xovriel in den Kopf schoss, als er jenes kreischen hörte und sich zum Ursprungsort drehte.
Mit einen Seufzen näherte er sich den Gegner und betrachtete es durch die schützende Fenster scheibe. »Ist das wieder eins von AhcXsas' missratenen Experimenten?« Der junge murmelte etwas vor sich her und sah sich dann im Raum um. Tse... soll sich doch das Blitzlicht drum kümmern...

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 10:40 pm
Das Mädchen kam sich ignoriert vor.
Und ganz nebenbei hasste auch sie KInder. Dementsprechend waren ihre Gedanken.
Auch sie dachte, dass sich irgendjemand schon darum kümmern würde.
Dann stellte sie sich direkt vor Xovriel, sodass sie direkt in seinem Blickfeld war.
"Jetzt antworte schon. Wie heißt du?"
Sie schaute wegen dem Geräusch noch etwas verwirrt.

Unversed
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 11:44 pm
das kleine Monster preschte nun durch die scheibe und lediglich ein Ton von zersplitternden Glas war zu hören. Es kam aber nichts hinunter, kein Glas keine Schwerben. Es flatterte wirr in diesem sbstrakten raum umher und schien nach etwas zu suchen. Seine gestalt wirkte wie eine kleine kugelrunde fee mit struppigen flügeln und vier auswüchsen an Kopf und rücken. Es surrte ein bisschen und machte ab und an merkwürdige klackgeräusche. Und nach ein paar minuten kam wieder dieser trotzige schrei zum einsatz.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 11:49 pm
»Xovriel...« gab er hastig von sich und fixierte das Ding an. »Okay, egal WAS du bist, du gehst mir gewaltig auf dein Geist.« mit einer grazielen Handbewegung erschien sein Sitar und er sah das Unversed an. »Dance Water DANCE!« Ein Kräftiger schlag in die Seite lies eine Wassermasse um die Fee erscheinen welche sie verschlingen drohte, sollte sie ihren glitzernden Hintern nicht bei seite bewegen. »Und wie heißt du?« Fragte Xovriel nebenbei das kleine nervige Mädchen neben ihm.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 11, 2010 11:56 pm
Xefe zog ihre Machete und seufzte.
"Hab ich dir doch schon gesagt, ich heiße Xefe!", meinte sie dann jedoch lächelnd.
"Wie toll, du beherrschst das Wasser."
Als Jemand hatte Xefe Wassermagie studiert, doch leider hatte sie als Niemand die Fäihkeit erhalten, Blitze zu kontrollieren.
Das mochte sie nicht...
Da die Lage Ernst war, schob sie den Gedanken an ihre Vergangenheit beiseite und sah Xovriel an.
"Du kannst mich eine Nervensäge nennen und mich hassen - ich mag dich."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 12:11 am
»Ich hasse Wasser...« erwiederte er kalt und sah zu Xefe. »Nett dich kennen zu lernen...glaub ich...«
»bleib von den Feen-vieh weg, man weiß nciht was das ist.«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 12:17 am
"Das habe ich mir schon gedacht ", meinte Xefe. "Sonst hättest du dir wohl kaum die Mühe gemacht, es auf so eine interessante Weise anzugreifen."
°Ja, dich mag ich. Eine Person, welche Wasser kontrolliert und nen tollen Charakter hat.°, dachte sie.
"Aber was hast du gegen Wasser?"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 12:53 am
»keine Ahnung, es ist so ich kann es nicht ändern...« das Sitar verschwand und Xovriel behielt das unbekannte feen-vieh weiterhin im Auge. »Interesannte Art und weise? etwas wsser umher zu schleudern? Ich glaube kaum, Kind.«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:01 am
" 'Etwas' Wasser, sagst du?"
Xefe fand diesen Ausdruck äusserst belustigend.
Allerdings fand die das Feen-Vieh langweilig.
Es war bloß blau. mehr nicht.
"Ich bin kein Kind.", meinte sie nur.
Sie schaute Xovriel mit einem Blick an, der kein "Nein" und keinen Widerspruch duldete.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 11:15 am
Verdattert stand BeaniXs an sich verstummt da. Sie konnte es nicht fassen, man hatte sie mit Zynismus angesprochen und sie tiefgetroffen. Trotz allen Kampfgeschehenissen bewegte sie sich nicht.
"Eine - eine Wedding-Peach-Actionfigur? Aber ich ....", sie stand vollkommen neben sich. Niemals zuvor wurde mit einer durchschnittlichen Anime/Manga-Figur verglichen, nur aufgrund ihrer natur-pinken Haare. Das war wirklich nicht besoners nett.
"Hast du das gehört, Xovriel, was sie gesagt hat?", fragte sie Xovriel wie paralysiert und ihr Kopf kippte matt zur Seite wie bei einer Puppe, die zu Tanzen aufgehört hatte.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:37 pm
Xovriel sah beide Niemande an und dachte sich nur noch... DROP. Wie konnte man sich den Kommentar eines Kindes so zu Herzen nehmen (Ahahahaha o_O").
»Sieh es nicht so tragisch...Ich mein, sie ist noch ein... Kind...« gab er ihr etwas grotekt wieder und beobachtete das unversed.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:47 pm
"Sag das Wort nochmal, und es wird dir leid tun.", meinte Xefe nun aggressiv.
Sie sah zu PiaatricX. "Ist Xovriel immer so gemein?"
Schon lange war sie nicht mehr so "wütend" gewesen.
Keiner bezeichnete sie einfach als Kind.
Sie hatte viel erlebt, und würde sich jetzt nicht einfach so damit abfinden, so genannt zu werden.
Sie sah wieder zu Xovriel.
"Entschuldige dich besser."

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:50 pm
"Aber ... aber ... ", Beanixs war nicht gerade in Lage einen klaren Satz zu formulieren, geschweige denn wirklich auf die Worte des anderen zu hören. Sie ließ den Kopf hängen, ohne das Unversed oder die anderen zu beachten , und schritt einfach zu einer Sitzgelegenheit und fummelte an ihren Haaren herum.
"Sehe ich etwa aus, wie Wedding Peach? Sagt mir die Wahrheit!! Ich habe doch kein Mondgesicht, oder?"

Unversed
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:51 pm
Der Unversed rummste nun zu Boden wie ein >nasser< Sack Kartoffeln an einem lauwarmen herbstmorgen. Eine verzerrte schon fast synthesierte stimme sprach zu den Niemanden an dem grauen Ort. "...Wieso...WIESOOOO !!!!?" Ein lautes Kreischen welches nun sogar die scheiben zum wackeln brachte ertönte und sollte die Mitglieder der Organisation warnen.
Ein knacken von Knochen und ein zertrümmern von Glas und Fleisch war weiter zu hören als dieses wesen plötzlich expandierte. Es wurde nun ungefähr Mensch groß, die buschigen Flügel wurden felliger und struppiger, Arme und Beine bildeten sich nun merklich hinaus. Die Stacheligen Auswüchse leuchteten Rot, blitzten und knarrzten, die Augen deformierten sich zu 2 runden purpurkugeln die die Mitglieder anleuchteten. Die Schuppige und flechtige Haut der menschichen Unversed Fee bildete harte platten die an eine leichte Rüstung an brus und bein erinnerten, aus dem Kopf schossen 3 Tentakelartige Peitschen die wie Blutrosen mit dicken Stacheln besetzt waren. "WIESOOOOOOOOOOOOOO !!!!?" Es richtete die hand auf Xovriel und schoss dabei blitzschnell 4 Ranken ab die sich gefährlich nah an seinen Brustkorb heranbahnten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 1:58 pm
Xovriel hatte das Ding keine Sekunde aus dem Augen gelassen und ein Wasserwall schnellte nach oben, worauf er genug Zeit hatte auszuweichen.
Noch auf Xefe gerichtet antwortete er beiläufig- »Ich seh keinen Grund mich zu entschuldigen...« Die Augen fixierten den Unversed an und ein paar kleine kugeln bildeten sich in der Hand Xovriels.
»BeaniXs reiß dich jetzt zusammen und hilf mir eben!« rief er als er als er die 5 kleinen Wasser-Bomben auf das Unversed abfeuerte.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 2:02 pm
Sie seufzte wohlhörbar und raffte sich unwillig auf die Beine.
"Aber danach krieg ich eine Antwort!", stellte sie zur Bedingung und trat näher heran.
Danach ließ sie mit einer eleganten Bewegung Sylphim in ihrer Hand erscheinen und schaute Unversed etwas unschlüssig an.
"Ich stell dir mal Sylphim vor, du Dingens, ja?", meinte sie freundlich gestimmt und hieb auf es ein.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 2:04 pm
°Sehr intelligent°, dachte sich Xefe. °Ob ich etwas ausrichten kann, weiß ich nicht, aber versuchen sollte ich es schon. Vielleicht gibts ja endlich mal Respekt. Wedding Peach ist ja irgendwie etwas komisch.°
Zu BeaniXs meinte sie:"Du hast kein Mondgesicht, nur pinke Haare."
Sie ließ ihre Nahkampfwaffe stecken und zog ihren übergroßen Wurfstern.
Sie zielte auf das unförmige Ding, was sich ihr als potenzielle Gefahr darbot.
Einen Moment ließ sie verstreichen..
Dann schleuderte sie den Wurfstern so hart es ging gegen den Unversed.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 2:25 pm
"Es gibt weitaus gemeinere Wesen in diesen Mauern, als den Kappa.", zischte Piaatricx nun wiedereinmal durchaus nicht in bester Stimmung mit einem Kopfnicken zu Xovriel herüber.
Der Unversed, den sie die ganze Zeit nur am Rande wahrgenommen hatte nahm nun ihre ganze Aufmerksamkeit in Anspruch. Die Augen halb zusammengekniffen und das Gesicht in einem schiefen Grinsen auf die rechte Schulter gelegt, beobachtete sie das sich formende Wesen und sie konnte auch vor sich selbst nicht leugnen, das diese Kreatur sie wirklich faszinierte. Aber anstatt das Ahcxsas solche coolen Helferlein anstellte, blieb es immer bei diesen knollennasigen Mistviechern. Nunja wenn sie es zähmte könnte sie den Chef vielleicht überzeugen? Nun da sie auch Xovriel wieder beachtete und die Wasserkugeln in seiner Hand wahrnahm verzog sie das eben noch so verzückte Gesichtchen zu einer üblen Grimasse. Aber irgendwie verspürte Blondchen im offentsichtlichen Gegensatz zu den anderen überhaupt keinen Drang das Fellknäuel anzugreifen, was sie doch sehr verwunderte. Schulterzuckend nahm sie auf dem Sofa, welches ihr am nächsten stand Platz, stützte die Hände auf die Rücklehne und begann sich, in schiefer Denkerpose dem Geschehen zugewandt, vorzustellen wie Mr. Unversed hinter der Theke Gläser spühlte. In den weiten Taschen des Kutte kramte sie nach ihrem Handy und dem Headset, als sie es schließlich gefunden und eingestöpselt hatte zuckten nur noch die Bilder, kein Ton jedoch ihrer Umwelt an ihr vorbei. Piaatricx widmete sich ganz und gar ihrer ausgiebigen Musiksammlung.

Unversed
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 2:56 pm
Der Unversed schrie als würde er aufgespießt werden und brabbelte komische Sätze daher die alle irgendwas mit verzweiflung zu tun hatten. Er wirkte irgendwie sureal und nicht wirklich, die attacken flogen einfach so an seinem formbaren Körper vorbei, schienen ihn zu streifen aber auch wieder nicht. Alles in allem wirkte dieses Viech wie ein sich expandierendes und wieder schrumpfendes Gummiband in menschlicher Feenform. Das komische wesen bedachte seine Kräfte nur auf die potentiellen gefahrenträger zu konzentrieren und verankerte seine Wurzeln im Boden woraufhin aus seinem nun weit geöffneten Mund weitere kleine feenunversed sprossen und auf die Niemande zuschossen, waren dies auch opfer so könnte ihre Unzahl den hier anwesenden doch bald den Überblick kosten. Alle Feen griffen mit ihren spitzen auswüchsen die einzelnen Mitglieder an (ausser Pia-chan weil sie ja keine bedrohung ist während sie ruhig und still musik hört XD )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 10:49

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 3:02 pm
Xefe hob ihren Wurfstern auf und blockte damit den ersten Angriff, den sie abbekommen hatte.
Dann fiel es ihr wieder ein - Sie beherrschte ja Blitze.
Schnell ließ sie über der Fee, die bei ihr war, zwei Blitze einschlagen.
Dann schlug sie mit ihrem Wurfstern nach.
"Stirb, du Viech!!"

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 3:06 pm
BeaniXs war überfordert. Es waren schlicht weg zu viele dieser kleines, grässlich blauen Wesen. Unwilkürlich dachte sie an geflügelte Schlümpfe, aber selbst das verbesserte sie Lage nicht.
Sie versuchte mit wild gefuchtelter Schwertaxt der Bedrohung Herr zu werden, aber es war nutzlos.
"Wie kämpft man gegen solche Biester?!", wollte sie wissen und alsbald konnte sie nur noch rennen. Sie schwang Sylphim über ihrem Kopf hin und her und rannte wie ein aufgescheuchtes Huhn im Kreis herum.
"Die gehen nicht weg!!"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 3:17 pm
Eine dicke schichte aus Wasser in form einer Kugel bildete sich als schutzschild um Xovriel. Sollten die sporssen jene berühren würde sie genau so schnell davongeschleudert und er sah zu PiaatricX. Im nächsten Moment schoss auch schon eine Wasserfontäne auf das Mädchen. »beweg gefälligst seinen Arsch und mach hier mit!« Xovriel stand als einziger wirklich geschützt da und setzte sich nachdenklich auf den Boden. Astralität...vielleicht mit Kombinationsangriffen.... nachdenklich und in seinem Wasserkäfig geschützt saß Xovriel da und studierte den Unversed.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 3:55 pm
Mit der entzückenden Hintergrundemelodie "Always look on the bright side of life!", sah sie dem Spektakel süffisant grinsend zu. Natürlich wäre eine Bewegung in Richtung Kampffeld ihrerseits nicht auszuschließen, aber die Zeit dazu war noch lange nicht reif. Deswegen genoss sie es, wie Xovriel seine feuchten Witze abzog, Beanixs mit ihrer gigantischen Stabaxt fuchtelnd im Kreis rannte und Xefe süße kleine Babyblitze auf die Feenunversed hetzte. Leugnen? Keine Chance, dieses Programm hatte nicht nur bessere Grafik als Clara, es war auch noch weitreichend komischer. Während ihre Playlist weiterschaltete zu Benny Hill TV Theme wurde ihr Lächeln nur noch breiter und entblößte zwei Reihen blitzender Zähne.
Dann auf einmal erwog sie sei es aufgrund des Wassers, das auf sie zuschoss oder aus einfacher Langeweile, sich blitzartig zu erheben und das Sofa mit einer Hand locker aufzuheben damit Xovriels Suppe sie nicht erwischen konnte. Und als sie nachdem der Wasserschwall vorüber gezogen war wieder hinter ihrem provisorischen Schild hervorlugte, brannte tiefer Hass in ihren Augen.
Im Bruchteil einer Sekunde war sie nicht mehr hinter dem umgestoßenen Sofa, wenn man gute Augen hatte sah man nur ihr Haar ab und an im Raum vorbeizucken, doch wem würde es schon auffallen? Sie kam aus der Bewegung heraus für den Bruchteil einer Sekunde vor der Seegurke zum Stehen, ließ einen kleinen Kugelblitz, der schon nicht mehr gelblich, sondern weiß leuchtete in dessen Wasserschuild dringen und sich dort entladen.
Dann klatschte sie in die Hände und kicherte hinter vorgehaltener Hand. "So jetzt bin ich bereit für dich Fellkugel!"

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 6:42 pm
"Mach sie alle [ausser mich] fertig!", meinte Xefe lachend.
Eine aufbrausendere Person als PiaatricX hatte sie noch nie gesehn.
Währenddessen verteidigte sie sich weiter gegen die Feen-Viecher.
Das war blöd.
Sie war nur die Neue und schon geriet sie in so 'ne Mist-Situation.
Wo ist überhaupt der Chef von diesen Chaoten?
Während sie sinnierte, beobachetete sie PiaatricX.

Unversed
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 7:18 pm
Die Anzahl der Unversed verringerte sich keineswegs es wurden immer mehr und mehr, ja es wirkte sogar so als wenn einer erledigt wurde 2 darauf folgten, wie bei einer hydra in den wechseljahren die köpfe. Der Pflanzenähnliche Unversed wirkte als würde er immernoch schreiend dasitzen und pausenlos im selbstmitleid versinken. Die Buschigen Flügel stellten sich wie unter Strom gesetzt auf und streckten sich soweit das sie fast die decke berührten. Der Origanlkörper sammelte um die hände energie und zwar eine so erhebliche menge das sie dazu neigte einen Niemand mit einem schlag wochenlang ins koma zu befördern oder diverse körperteile herauszureißen. Nach ca. einer halben minute feierte das groteske wesen diesen Energiestrahl der genauso blau schimmerte und expandierte wie dein befehlshabe in die richtung von Xefe die verzweifelt mit der masse an Unversed rangte.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 7:40 pm
Xovriel riss die Augen auf und grinste. »Berechenbar...« Als der Kugelblitz eindrang formte er eine riesige welle, welche sich über einen großteil der Unversed ausbreitete. Als der Kugelblitz sich entlud stand plötzlich alles unter strom, bis auf Xovriel, welcher sich schon längst verzogen hatte.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 12, 2010 7:51 pm
Xefe quiekte vor Angst.
Sie kam von den Unversed nicht weg - Alles stand unter Strom - Und sie wurde auf verheerende Weise angegriffen.
Sie nahm einen Teil des Strom im Umkreis und schuf damit ein Schutzfeld aus elektrischer Spannung um sich herum.
Sie hoffte innerlich, dass der Splitter eines reines Herzens, den sie bei sich trug, ihre Kräfte verstärken würde.
Sie rief nur: "Hilfe?!"

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 3:06 am
In einem weitreichenden Akt der blanken Verzweifelung, wandte sie kurz den Blick und schaute flüchtig zu den Wänden. Waren sie das, was sie zu sein schienen - aus Stein? Sie wollte es hoffen! BeaniXs floh noch ein paar Meter weiter und sprang dann völlig gehetzt auf einen Tisch, der ihr eine relative Erhöhung bot, woraufhin sie eine Hand ausstreckte und ihre Kräfte mobilisierte. Die Wand rührte sich, sie bröckelte, warf Staub ab und machte ein schabendes Geräusch, als sie sich nach innen schob und in einer naturgewaltigen Weise auf die kleinen blauen Ungetüme einstürzte. Es war dem Pinkschopf in diesem Moment der Panik an sich völlig egal, wer hierbei unschuldig etwas abbekam und wer verschohnt blieb sowie das Chaos, dass sie anrichtete. Hier ging es ums nackte überleben, wo jeder sich selbst der Nächste war und nur die Hauptsache zählte, dass diese elenden Mistviecher endlich einen Deckzettel, wahlweise ihr Ende bekamen.
Die Wand brach krachend ein. Es war ein ohrenbetäubender Lärm, der in einer unersichtlichen Staubwolke endete. Strategisch gesehen, war es eigentlich ein recht unkluger Zug gewesen, denn waren nicht alle erwischt worden, so war ein erneuter Angriff nicht ersichtlich. Aber BeaniXs konnte sich über diesen verschütteten Braten keine Gedanken mehr machen, dafür war es mehr als zu spät. Sie schnaufte nach Luft - teils aus Erschöpfung vom Rennen, teils wegen der verstaubten Luft - und erst nach einer Weile wagte sie sich ihren Hand wieder sinken zu lassen und langsam wieder vom Tisch herunter zu hopsen.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 3:26 am
Das spektakuläre Werk aus Energie wurde von Xefe abgelenkt und durch einen ebenso epochalen Lichtblitz verschlungen. Ein schneeweißes Keyblade mit der kafkasken und gigantischen Aura eines oder mehreren Herzen war vor dem gesicht der neuen Blitzbändigerin zu sehen. Viele von BeaniXs Steinen erschlugen und zerquetchten die Unversed der rest wurde von einem Funkenregen aus karmesinroten Lichtern zerrissen. Ein mächtiges Siegel blockierte die beweglichkeit des merkwürdigen wesens. Der Mann der die Kapuze tief ins Gesicht gezogen hatte deutete auf PiaatricX und gab ihr zu verstehen das sie den Unversed endlich auslöschen sollte. jegliche Masse an Nachwuchsrekruten würden weitestgehend von weiteren Lasern vernichtet.
Sicher das die Blitzmeisterin ihre Aufgabe mit bravur erfüllen würde lies der meister der Niemande das Schlüsselschwert in einem gleißen aus silberlicht und purpurfunken verschwinden. "Dieser Tumult ist ja schon fast peinlich...haben 3 Regenten nicht ein bisschen mehr zu bieten als das ?" Mit diesen Schroffen Worten wandte er sich ab und machte einige Schritte zur Seite, verschränkte die Arme und wartete auf eine Reaktion.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 10:43 am
Xefe sah ehrfürchtig zu der Gestalt mit Kapuze, beeindruckt von deren Macht.
Sie wusste ja nicht, wer es war, also fragte sie zögerlich:"D-Dürfte ich fragen, wer Ihr seid?"
Währenddessen richtete sie ihre Klamotten und natürlich besonders ihre Kette wieder, welche rausgerutscht war.
Dann sah sie weiter die eindrucksvolle Person in Kutte an.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 1:44 pm
Trotz das Xovriel sein Fett noch nicht wegbekommen hatte gab sich die Nymphe ruhig und gefasst, vor allem als der Meister ihr stumm zu verstehen gab das dieses Spilel nur ihr allein gehören sollte. Während ihr Augen in wildem Rausch leuchteten entfesselte sie all die in ihr wohnende Energie. Sie sah noch einmal den Umstehenden in die Augen und knurrte so laut das es einen ausgewachsenen bengalischen Tiger in die Flucht geschlagen hätte. Besessen formulierten ihre Lippen die letzten erkennbaren Worte. "Keiner rührt sich von der Stelle! DAS IST MEINE BEUTE!"
Dann flog sie in einem kraftvollen Satz in nicht mal dem winzigsten Bruchteil einer Sekunde auf das Zentrum des Übermaße annehmenden Unversed Auswuchses zu, dabei schimmerten die blutroten Kunai's, die Ahcxsas ihr bei der letzten Mission ausgehändigt hatte von den kleinen Blitzen welche sie umspielten. Die kleinen Messer wurden nun in einem Bogen um den Mutterklops verteilt und während sie noch in der Schwebe verharrten zog der elektromagnetische Kreis sich um ihre Spitzen, zog im Flug den Kreis bis eng an seinen Hals heran und würgte ihn. Etwas entfernt kam Piaatricx zum Stehen lächelte ihrem Opfer herüber und schoß einen strangförmigen mehrfach verschlungenen Blitz genau an die Stelle, wo das Halsband die Halsschlagader berührte.
Weitere Blitze fuhren auf seine Flügel herab und fuhren ihnen in die Muskeln sodass sie schlapp an seinem Rücken herabfielen und völlig unbrauchbar wurden.
Dem davon geschockten Vieh rückte Blonden gleich wieder auf die Pelle. Nun rammte sie die Kunais mit gezielten Schlägen noch einmal richtig in seinen Hals und kicherte zischend und hochzufrieden über die folgenden Schmerzensschreie. Die Blitzmeisterin legte beschwichtigend die Hand ans Ohr der Bestie, streichelte ihr Fell und flüsterte liebevoll. "Du darfst jetzt sterben." Dann jagde sie die finale Ladung in den erschöpften Körper und war schon wieder ein paar Schritte weg als der restliche gigantische Donner auf die Szenerie herabfuhr, die verbliebenen Abkömmlinge zu Boden riss und den grauen Ort durch deren Aufprall noch etwas zerlegte. Doch Blondchen hatte sich schonwieder abgewandt, sie nahm den Mogry hinter der Theke hervor und drückte ihn wirklich süß lächelnd an sich. Das Tierchen bibberte und hatte schon mit seinem Leben abgeschlossen, als es wieder auf den Boden gesetzt wurde. Direkt zu ihren Füßen blickten seine Knopfaugen zu Mrs Blitz hoch, die holte mit einem Fuß aus und trat das Vieh durch ein Loch in der Scheibe. Ihre Hand an die Stirn gelegt folgte sie mit den Augen der Flugbahn und wirkte sichtlich beglückt über ihre Treffsicherheit.
"Und? Krieg ich jetzt nen Bonus Chef?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 10:56

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 2:01 pm
Der Meister der Niemande hatte auf den Auftritt der Blitzmeisterin nur ein abfälliges stumpfes seufzen zu antworten. Er zog seine kapuze auf die Schultern sodas man nun sein gesicht und die schneeweißen Haare sehen konnte die ihm teilweise ins Gesicht hangen, seine orangen Bernsteinaugen drehten sich zu PiaatricX, dann über BeaniXs über Xovriel und schließlich auf Xefe die ihm die Frage gestellt hatte wer er sei. Die Pupillen in der dämonischen Iris des Niemandes zogen sich zusammen, natürlich hatte er es nicht nötig zu antworten aber er erblickte und spürte etwas interressantes an diesem Mädchen. Es war nicht das sie etwas besonderes für ihn wäre, sie war recht klein und warscheinlich noch nichteinmal besonders alt oder stark bewandert in ihren Kräften gewesen, dennoch weckte die Kette an ihrem hals seine Aufmerksamkeit.
"PiaatricX...dieses Mädhen untersteht ab heute deinem Kommando. Ich hoffe das reicht dir als Lohn für deine Mühen..." Ein vorwurfsvoller Blick streifte weiter zu der Nymphe bishin zur Flugbahn des Mogry den sie einem exekutionsverfahren unterzog. Genervt amüsiert schüttelte er den Kopf und wandte sich ab. AhcXsas wüsste den namen der Neuen schon seit sie diese Welt betrat, schließlich entging ihm kein Treiben in dieser Welt.
Er schleppte sich gezielt auf eine der weichen Couchsessel und versuchte zu entspannen. Die letzte Mission und der auftritt dieses Wesens hier schienen kein Zufall gewesen zu sein. CraXm untersuchte was von AhcXsas Gegner noch übrig war, das letzte verwesende stück Finsterniss. Was um alles in der Welt waren diese Monster, und warum traten sie so urplötzlich hier in dieser nicht existenten welt auf ?

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 3:56 pm
°PiaatricX war also der Name dieses aufbrausenden Wesens.°, dachte Xefe und sah hin und her zwischen den Anwesenden.
Der eindrucksvolle Kuttenträger mit den orangenen Augen war ihr weiterhi suspekt.
Aber eines war für Xefe klar: Der ist hier der Boss.
Und sie würde der Frau mit den Mega-Blitzen unterstehen, dieser PiaatricX.
Ob das gut gehn wird?
Das Haupt-Problem war aber, dass der Meister eindeutig ihre Kette bemerkt hatte.
Das gefiel ihr ganz und gar nicht.
Schnell sah sie auf den Boden.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 4:35 pm
AhcXsas der seinen linken arm auf die Sessellehne stütze und seinen Kopf darauf abstützte dachte immernoch verzweifelt über den Unversed nach. Der der ihm begegnete sah genaustens aus wie der meister selbst nur das seine farben verkehrt waren, verschriben und komplex gemustert. Er trug auch keinen mantel...nun keinen direkten, eher wirkten die Stücke die der mantel berührte wie schwere Rüstungsplatten.
Unversed...Herzlose...und alle trugen in letzter Zeit diese ominösen Rüstungen, dies konnte nicht allein das Werk der drei Forscher dieser Organisation gewesen sein. Es muss tiefer in die Materie gehen als Der Superior und der Illusionist geschätzt haben. Aber wo um alles in der Welt lag der kritische Punkt um dieses Rätsel zu lösen ?

Er schüttelte verwerflich den Kopf und verlor seinen roten faden wieder den er so gekonnt in seinen gedanken spannte. Es nützte nichts sich nun Gedanken darüber zu machen. Das nächste mal wenn er einem solchen wesen begegnen sollte würde er ihm kein leichtes ende bereiten und solange ausquetschen bis es ihm antworten gab.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 7:23 pm
Mit einem erleichterten Seufzen ließ BeaniXs Sylphim verschwinden. Wer hätte denn ahnen können, dass es so bald schon einen solchen Tumult geben würde? Sie zumindest wappnete sich in der Unwissenheit, niemals mit so etwas gerechnet zu haben, weder mit dem Unversed noch mit der verhehrenden Kraft der übrigen Regenten. Beeindruckt zu sein, stand ihr nun zwar zu, jedoch unterbrach sie sich dieses Gefühls, da es doch immer mit einem Chaos in Verbindung stand, das nicht unbedingt hätte sein müssen, welches hätte verhindert werden können auf irgendeine Art und Weise, die nicht bedacht worden war.
Dann wandte sie den Blick AhcXsas zu, der in einiger Entfernung zu ihr auf dem Couchsessel in der Haltung eines Grüblers saß. Geduldig studierte sie seine Gesichtszüge, die so unergründlich waren wie die tiefsten Schichten der Erde. Es ließ erahnen, dass er selbst nicht wirklich auf einen solchen Ausbruch diverser Kräfte gefasst gewesen war, aber diesen Verdacht laut zu äußern, wäre wohl mehr als respektlos gewesen. So enthielt sie sich ihres Kommentars und setzte sich auf einen Barhocker, der ihr zur Nächsten stand.
"Wow.", war der einzige Kommentar, den sie zu dem ganzen Spektakel aufzubringen in der Lage war.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 7:27 pm
Xovriels Sitar verchwand just mit dem Unversed als er AhcXsas blick kreuze. Die restlichen Anwesenden verloren promt sein interesse und langsamen Schrittes lief der junge auf AhcXsas zu. Seine Kapuze war auf merkwürdigerweise nicht tief ins Gesicht gezogen und er machte einen Fragenden Gesichtsausdruck als er der Nummer I gegenüberstand. »AhcXsas.... deinen Gesichtsausdruck nach, war das kein Experiment von dir und Nummer IV... Und nebenbei bemerkt habe ich dich die letzen Tage nirgends im Schloss finden können, so... was also war das?«

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 8:19 pm
"Was lässt dich glauben das ich deine Fragen beantworten müsste ?" In der tat wusste auch der meister nicht um was für Wesen es sich handelte, Aufzeichnungen zu ihnen gab es kaum und wenn waren die seiten entweder ausgekratzt oder so alt das sie sogleich verpufften. CraXm würde wochen brauchen um die Gedanken wieder ainzufangen und zu restaurieren die der Autor der Skripte niedergeschrieben hatte. Xantja würde Wochen brauchen um das Stück Unversed zu sezieren und ihm die zellen zu rauben aus dem sie wieder neue unheilvolle Kreaturen züchten konnte mit denen sie dann Erkenntnisse gewann.
Der schneeblonde Niemand war hingegen der Auffassung das ein weiterer besuch im Ende der welt vielleicht mehr aufschluss darüber geben würde. Doch voerst war warten angesagt.
Nach einer Weile des nachdenklichen Schweigens traf sein Blick diesmal friedlich die Augen der wasserratte und sprach so deutlich das alle anwesenden dieser ansprache lauschen dürften. "Ich und Der Illusionist waren auf excursion in einer neu entdeckten Welt. Eines dieser Monster hatte direkten Kontakt mit meinen gedanken und schwächte sogar mich ziemlich schwer. Das Obscure war es glich mir bis aufs Haar, allerdings farbverkehrt und es trug statt einem mantel eher eine Rüstung." Er zeigte auf den herzmond der durch das fenster scheinte. "1.000.000 herzen waren nötig um dieses wesen einer exekutionsbehandlung durch mein Schlüsselschwert zu unterziehen." Und tatsächlich man sah das ein kleines Stück aus der manifestierten macht der herzen herausgebrochen wahr. "Wir wissen nicht um was für feinde es sich handelt...aber eins ist sicher. Sie sind von noch finsterer Dunkelheit besessen als die herzlosen und weitaus gefährlicher. Sie scheinen auch nach einem bestimmtem Motiv zu handeln und nicht wahllos Herzen zu verschlingen."
Seine Sprache verebbte wieder und er wandte den Blick wieder ab. Ein Strecken und gähnen später wartete er auf etwaige reaktionen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 9:30 pm
BeaniXs hatte die Ohren gespitzt und alles mit angehört, hatte die Worte in sich aufgenommen wie ein Schwamm und darüber nachgedacht. Es war eigentlich alles relativ logisch für sie bis auf eine kleine Sache.
Also sprang sie vom Hocker und ging hinüber zu Xovriel und AhcXsas. Diesmal war sie nicht geniert, ihrem Herren und Idol gegenüber zu treten und ebenfalls fehlte es ihr an genügend Zurückhaltung, um die kleine Sache zu verschweigen, denn sie brannte ihr auf die Kehle und wollte und wollte nicht still sein, bis sie ausgesprochen wurde.
"Wieso hast du uns nicht gewarnt?", brach es aus ihrem Mund hervor und klang wie ein herbe Kritik. Ernste Augen hatte sie auf die Nummer Eins geworfen, die sich nicht rühmten auch nur eine Sekunde zurück zu schrecken. Immerhin stand es ihr zu, dies zu erfahren und wenn er sich weigerte, würde sie schon einen Weg finden, ihn zum Reden zu bewegen.
"Wieso hast du nicht einem etwas von diesen Wesen gesagt?", wiederholte sie eindringlich und wünschte sich einen Tisch daher, auf den sie mit der Faust schlagen könnte, aber es war keiner so nahe bei ihr, sodass sie das in ihrer Rage wegrationalisierte.
"Sonst kannst du auch immer an zwei Orten zugleich sein, selbst wenn es nicht von Bedeutung ist und bei solch einer Sache hälst du hinterm Berg! Was soll das?!"

PiaatriXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 9:41 pm
Piaatricx, die ihr zierliches Hinterteil gerade wieder auf einem Sofa platziert hatte horchte auf als die Zahl 1.000.000 fiel.
"Verdammt Ahcxsas, das ist die Ausbeute der gesamten Organisation von 10 Tagen", etwas betreten an all die Missionen denkend, die sich blitzartig anullierten denkend fuhr sie wenig später mit etwas mehr Tatendrang in der Stimme fort: "Aber was auch immer diesen Kreaturen ihre Stärke verleiht, wir könnten es uns einfach nehmen. Ahcxsas! Lass mich ihnen doch Halsbänder anlegen, vielleicht können sie uns noch von Nutzen sein?" Während sie ein paar Staubflocken von dem Sofa fegte, verengte sie die Augen und visierte den Getränkeautomaten neben der Bar an. Es klickte einmal, ein Becher schob sich unter den kleinen Getränkeschlauch, es klickte zum Zweiten Mal und die Maschiene stieß ein helles, "Düüüüt!", aus. Noch während der Latte Machiato einlief schwebte Blondchen von ihrem Platz aus herüber und holte ihn als auch der letzte Tropfen darin gelandet war hervor. Mit beiden Händen an der heißen Pappe trottete sie, wenig elegant wieder zurück.
Ohne Hektik traf ihr Hintern wieder die Couch, sie begann den Kaffee zu schlürfen und wartete nach wie vor auf eine Antwort vom Boss, natürlich ließ sie sich das nicht anmerken denn die allgemeine, bekannte und ungeschriebene Regel besagte das man die No. 1 so wenig wie möglich mit Sachen löcherte. Doch das war doch durchaus erheblich, oder?

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 13, 2010 10:12 pm
AhcXsas war sichtlich genervt von der Atmosphäre die widereinmal unweigerlich auf ihn zurollte, aber er riss sich zusammen diesmal nicht einfach auf durchzug zu schalten und ihnen zu berichten warum alles so gesehen ist. Unter den aktuellen umständen konnte er auch nicht ruhig sitrzen bleiben und erhob sich erst, baute sich zu voller Größe auf und wirkte nur noch erhabener dadurch.
"Ich bin vor 3 Tagen von meiner Mission zurückgekehrt, ich habe seit diesem Zeitpunkt geschlafen um meine Kraft wieder aufzubauen, Was meinen Verschleiß an Kraft angeht werde ich dir...euch nichts erläutern." Er lief seitwärts ab und wirkte sehr sinnierend als er weiter erklärte. "Ich bekomme alles mit was in dieser Welt geschieht doch diese wesen konnte ich nicht oder kaum spüren, es ist wahrlich eine schande das sie so einfach in dieses schloss einbrechen konnten. SirenthicX ist noch nicht wiedergekehrt dementsprechend fehlt es diesem Ort an Licht welcher die Finsterniss etwas zurückdrängt. Ich konnte euch nicht warnen. Wichtig ist das diese Viecher klein zu kriegen sind."
Auf den fersen umgedreht ging er hetzend wieder auf BeaniXs zu, seine Augen öffneten sich und er brüllte ihr fast entgegen: "Ich hätte von 3 Regenten eigentlich erwartet das sie mit einem einzelnen von diesen Viechern allein klar kommen ! aber was solls..."
Er drehte wieder kehrt und ging zu dem großen fenster. Die bemerkung von Pia-san ignorierend schüttelte er schon fast deprimiert den Kopf.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 4:30 pm
"Natürlich, der werte Herr AhcXsas darf von drei Regentan alles erwarten.", meinte sie zynisch, "Aber sag mir mal, wie man auf einen unerwarteten Angriff von unbekannten Objekten reagieren soll, wenn man das eigene Element nicht benutzen kann, weil es schwere Quetschungen mit sich bringen würde?!"
Nun fuhr sie wirklich langsam aus der Haut. So eine gemeine Unterstellung musste sie sich nicht gefallen lassen, nicht sie und bestimmt auch nicht ihr Ego. Sie war derart geladen, dass sie, ohne es zu merken, dafür sorgte, dass sie von der Decke ein winziges Steinchen löste und auf AhcXsas' Kopf traf. Rein wegen der Zweckmäßigkeit, dass ihr hier Unrecht widerfahren war, tat es BeaniXs nicht einmal leid, selbst wenn es ein Versehen war.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 4:41 pm
Xefe meinte zu alldem nichts, sie stellte auch keine Fragen.
Sie hatte damit rein gar nichts zu tun.
Auch nicht mit dem seltsamen Wesen, von dem sie fast getötet geworden wäre.
Sie wollte einfach in Ruhe nachdenken. Das war ihr alles sichtlich zuviel.
Sie ging in eine Ecke des Raumes und kauerte sich dorthin.
Es war einfach zu bedrückte Stimmung da, sowas hielt sie nicht lange aus.
Sie zog die Kapuze ins Gesicht und tat so, als wäre sie nicht da.
Einige Minuten später war sie sogar eingeschlafen.
Das war zuviel für sie gewesen.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 7:00 pm
Der Stein der auf AhcXsas fallen sollte würde mit jedem millimeter langsamer und kam dann bei berührung einer haarsträhne zum stehen. "Sagt euch der Begriff Teamwork etwas werte BeaniXs ? Es ist zwar schön das ihr alle eure Kräfte so beeindruckend nutzen könnt, ein riesiges Feuerwerk aus Steinhageln und Blitzgewittern, riesige Flutwellen und ein Meer aus Flammen." Der Meister grabschte nach dem Stein und drehte ihn wie ein Juwel in der hand, wandte sich dann wieder der Gruppe zu und begann seine Lektüre weiterzuspinnen. "Xovriel und auch PiaatricX haben langsam angefangen ihre Kräfte zu komprimieren und sie gezielter einzusetzen weil sie vorsichtiger geworden sind. Willst du vorbereitet sein dann trainier besser anstatt dich bei mir zu beschweren. Und wenn ihr euch beweisen wollt wie ach so fortgeschritten ihr seid werde ich euch ganz schnell zeigen können wie ernst die Lage sein kann."
Das geröll in seiner hand glüte rot auf und verschwand dann ganz langsam in heißem und brodelnden Staub.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 7:51 pm
"Oh, jetzt komm mir nicht mit der Leier, Herr AhcXsas!", konterte sie und musste zu ihrem Erstaunen feststellen, dass sie nichts weiter zu sagen musste. Also knurrte sie einmal auf und stöpselte sich die Hörer ihres achso-geliebten Walkmans in die Ohren. Der vertraute Klang der der Stimme von George Michael besserte sogleich ihr anfänglich fast schon hitziges Gemüt.
Zu schnell verlor sie jeglichen Bezug zur Wirklichkeit und wiegte ihren Körper im sanften Rhythmus des einziges Liedes auf der Kassette.
"Wake me up before you go-go, oh right and take me dancing tonight! I wanna feel the hyyyyyyype, yeah, yeah ...", sang sie mit und aller Ärger war schlicht verpufft.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 8:07 pm
Ein extrem angewiedertes Seufzen war von Xovriel zu vernehmen. °Erzähl du mir nix von Teamwork...° Leicht angegriffen von AhcXsas blickte er ihn missgönnend in die Augen. »Vergleich mich nie wieder mit den anderen, du-« Sein satz brach apprupt ab und er fuhr dennoch fort. »Immerhin war ich der einzige der mehr oder weniger andere zum Teamwork gezwungen hat...« Xovriel war durch die aussage AhcXsas' einfach nur mit Flutwellen umher zu ballern ziemlich angegriffen und machte kehrt. »Lern erstmal deinen Leuten, wichtiges Wissen nicht zu verheimlichen, bevor du sie beschuldigst unfähig agiert zu haben...« langsamen Schrittes lief er zu der Bar und bestellte sich einen Drink ungeachtet dessen, dass er AhcXsas im nacken hatte.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 8:32 pm
AhcXsas lächelte einfach nur süffisant und drehte sich mit einem arroganten Blick wieder zu dem fenster, legte die hand an das kalte glas und schüttelte den Kopf. "Tja mein alter Freund...diese Kinder wissen scheinbar noch nicht was sie wirklich...sind...noch was sie hier überhaupt für einen sinn haben..." Seine Orange-gelben Augen traten durch das Licht des Kingdom hearts noch animalischer und wilder hervor als sie ohnehin schon waren.
Diese Organisation lief falsch, keiner von den anwesenden wusste in welcher gefahr er schwebte selbst wenn er den meister nur ansah, keiner von ihnen wusste das die wahren feinde, die Keyblader, noch garnicht in erscheinung traten. Diese Wesen diese Herzlosen und die bläulichen Unbekannten waren kein vergleich zu der verheerenden macht eines Schlüsselschwertes.
Ooooh Ahcxsas würde ihnen zeigen wie sie ihre Kräfte am besten nutzen könnten, er würde sie sogar unterweisen wie er es mit CraXm, YggXep und Xantja tut, aber diese neuen Regenten haben einfach keinen klaren Kopf darüber was sie hier eigentlich wollen, sie müssen mental vorbereitet sein auf was noch kommt. Sie müssen die überraschung einfach einplanen und sich behaupten, eher würde der meister sie nicht auch respektieren.

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 8:45 pm
Dieser Wink mit dem Zaunpfahl kam genau zur rechten Zeit. Blonden lächelte grausam lieblich dem Chef direkt in die gelben Augen und war auch schon aufgesprungen. "Bist du sicher das dein Platz, deine Kraft und alles was dich umgibt so unangreifbar ist?", zischte sie un wedelte dabei abfällig mit der Hand. "Jedes Wesen ist ersetzbar war es nicht das, was du einst zu mir sagtest? Und du bist da keine Ausnahme, lieber Ahcxsas." Zynisch, die Augen wild funkelnd sah sie auf die No. 1 herab. "Beweise es, das du meine Loyalität verdienst!" Ungeachtet ihres Tonfalls stichelte die Blondine immer weiter und kicherte dabei hoch, missbilligend und vor allen Dingen autoritätsverachtend. Sie warf den leeren Kaffeebecher in den Mülleimer direkt neben der Theke, dann hob sie eine Hand und ließ schwarzen Flammen ein Portal entstiegen welches geradewegs ins düstere Terrain einer unentdeckten Welt führte. Nun wies sie mit der Hand ins Ungewisse. "Na? Traust du dich?" Sie grinste argwöhnisch und wartete auf Reaktion. Natürlich würde sie diese Welt besuchen mit dem Boss oder ohne ihn schon weil ihr auf jeden Fall der Sinn danach stand etwas zu zerlegen. Mit zunehmend ungeduldiger Miene wedelte sie mit dem Arm aussageverstärkend in Richtung des Portals.

AhcXsas
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 8:56 pm
Gerade erst wiedergekehrt von einem schwierigen Kampf musste sich der meister schonwieder einer herausforderung stellen. Langsam aber sicher kam es ihm so vor als würden seine Mitglieder mehr Probleme bereiten als die herzlosen oder etwaige andere Gegner. Er schnippste der blonden Dame den Rücken kehrend mit dem Finger welcher das Portal für einige Sekunden rotglühen ließ und dann wieder abkühlte.
"Du gehst auf das Angebot ein ? Dann stell dich meinem Urteil in dieser besonderen Welt. Du darfst deine volle Kraft nutzen, dieser Ort ist so tod wie man nur tod sein kann und gleichzeitig so unsterblich das er nicht zerstört werden könnte auch wenn er selbst von suizidalen Gedanken aufgefressen werden würde."
Er ging schleichend auf den Korridor zu sah der Blitzmeisterin stechend in die Augen sodas selbst dieses tollkühne Weib etwas an purer Angst spüren...nein sich an den Zustand verheerender Angst erinnern müsse. Mit einem nun sehr seltenen wahnsinnigen Lachen ging Ahcxsas durch das Portal.
[-> Keyblade Graveyard]

PiaatricX
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 14, 2010 9:07 pm
Piaatricx wusste das sollte sie verlieren und ihm dabei immernoch keine Loyalität und den angebrachten Respekt zollen er sie eiskalt in das dunkle Loch zurückstoßen würde, aus dem er sie gefischt. Doch konnte sie es überhaupt wagen dem nachzukommen, was ihre schnelle Zunge eben verkündet? Angst war kein akzeptables Gefühl, doch in gewisser Weise verspürte sie etwas ähnliches. Dieses schreckliche Furcht davor wieder schwach zu sein um all ihre Stärke entfesseln zu können musste sie jegliche Emotion ablegen und selbst innerlich erstarren um zu sehen wie sich Selbstbeherrschung anfühlte. Genau aus diesem Grund nickte sie nun ernst und schritt eilig zum Portal. Die Stille, die sie umfing hatte etwas bedrohliches, doch immer weiter lief Piaatricx dem Ungewissen entgegen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 2:29 pm
BeaniXs, die in einiger Entfernung noch immer im Rhythmus war, sah zu, wie AhcXsas und PiaatricX verschwanden. Was sie redeten oder was ihre Gesten zu bedeuten hatten, vermochte sie nicht zu erraten und wollte sie auch nicht. Im gewissen Sinne war sie sogar recht froh darüber, dass sie nichts hören konnte im Moment und als ein stiller Beobachter fungieren konnte, abgekapselt von der handelnden Welt.
Nachdem das Lied zu seinem Ende gekommen war und eben wieder von vorn beginnen wollte, drückte sie den Stop-Knopf und nahm die Stöpsel aus den Ohren.
Ein wenig nachdenklich blickten ihre Augen hinter den beiden Gegangenen her. Es stimmte sie irgendwie betrübt, dass dieses nun seit so langem von ihr ersehnte Treffen mit AhcXsas so missgünstig ausgefallen, trotz dessen dass sie ihn doch so bewunderte. Aber es half an sich nichts. Es war zu spät. Er war weg und wenn alles schief ging, dann musste man wohl um PiaatricX bangen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 7:21 pm
Nachdem der junge AhcXsas hat verschwinden sehen drehte er sich zu der angeschlagenen BeaniXs um und ein paar Gedanken an AhcXsas letzen Kampf mit ihm schossen ihn durch den Kopf. Danach lief der junge langsam auf das Pink-Haarige Mädchen zu und versuchte mehr oder weniger freundlich zu wirken. »Mach dir nix drauß, AhcXsas ist immer so...«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 11:02

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 7:32 pm
Sie sah Xovriel neutral an, mehr noch, als es ihr gewahr war.
"Ich mache mir doch nichts draus.", entgegnete sie mit fast schon beängstigend ungewohnten Ernst in der Stimme. Sie hätte fast vor sich selbst erschrecken können, wäre sie dazu in der Lage gewesen und nicht in der Position, dass sie ihre eigenen Handlungen steuern konnte. Für einen kurzen Moment reute sie der Vorstellung so forsch gegenüber AhcXsas gewesen zu sein, wo er doch so scheinbar vollkommen genervt gewesen war, aber dennoch obsiegte die Offensichtlichkeit der Situation, welche sich derart entwickelt hatte, dass ihr Standpunkt gerechtfertigt und keineswegs unangemessen gewesen war, dass sie gar nicht anders gekonnt hatte, als so zu handeln, wie sie es getan und sie sah sich einzig schuldig in dem Vergehen, von einem anderen Pinkt aus gestartet zu sein als der andere, sodass sie zusammen geprallt waren aus beider Seiten verständlicher Gründe.
"Ist aber trotzdem nicht besonders gut, wenn sich die ganze Organisation an die Kehle springt, oder? Immerhin - AhcXsas ist zwar an der Spitze, jedoch damit dies zu bewerkstelligen ist, braucht er immerhin noch zwolf andere Nummern."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 7:42 pm
»Ich mach mir gerade weniger sorgen um Ahcxsas sonder mehr um PiaatricXs« Fuhr der junge fort und sah an die Stelle, wo vor kurzer Zeit noch das Portal war. »Ich meine diesmal wird AhcXsas ernst machen« ein leichtes seufzen war noch von ihn zu vernehmen als er redete. »Im Trainingsraum, war er mir Haus hoch überlegen obwohl er nur gespielt hat. Und PiaatricXs ist zu stürmisch zum Nachdenken... wenn es hart auf hart kommt sehen wir sie nicht wieder...« Xovriel wusste, das auch wenn AhcXsas immer wie ein Arsch rüber kam, er es bis jetzt nicht fertig gebracht hat Xovriel wirklich etwas anzutun. Vielleicht bildete der Junge sich auf nur viel zu viel ein und sah wieder zu BeaniXs. »Ein steht fest, wir sind alle ein Team und wir müssen an einen Strang ziehen. Sonst gehen wir alle unter.«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 8:04 pm
Nachdem Xefe im Kurzschlaf den Stress verdaut hatte, war sie wieder aktionsfähig.
Sie wollte niemanden beim Reden stören, damit sie Informationen erhalten konnte.
Aufmerksam hörte sie zu und stellte sie dabei schlafend.
Die Stimme die sie vernommen hatte, war die Xovriels gewesen.
Sie hatte die Vermutung, dass BeaniXs dabei war.
Weiterhin hielt Xefe die Augen geschlossen und hörte zu.
°AhcXsas-Sama will PiaatricX etwas antun?°, dachte sie. °Dann hab ich bald keine Mentorin mehr.°
Aber Zusammenhalt klang für Xefe schon optimal.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Di Jun 15, 2010 10:32 pm
In Xovriels Hand erschien ein kleiner Zettel welcher höchst wahrscheinlich von CraXm oder AhcXsas stammt. Er musterte den Zettel und seufzte. »Ich muss los ich habe so eben erfahren das ich was langweiliges erledigen Darf.« Kaum gesagt verschwand der Niemand in einen Portal welches sich hinter diesen erhob.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mi Jun 16, 2010 5:00 pm
BeaniXs sah Xovriel hinterher und winkte ihm noch zu, glaubte allerdings weniger, dass er dies noch mitbekommen hatte. Wie ein verpflanzter Gartenbusch sah sie nun in die Gegend, ohne Vorhaben, ohne Ahnung, ohne Sandwich.
Ihr Magen knurrte und sie marschiert zur Bar, wo sie dem Mogry die nicht misszuverstehende Anweisung gab, ihr ein Sandwich zu machen, welches mindestens vierzog Zentimeter hoch sein sollte. Dies schien zwar ein wenig übertrieben zu wirken, jedoch hatte sie tatsächlich einen Bärenhunger. Seit sie in dieser Welt war hatte sie noch nichts zwischen die Zähne bekommen und das musste sich schleunigst ändern, bevor sie noch elendig vom Fleisch fiel.
Während sie wartete blickte sie sich um. Ihre roten Augen erfassten Xefe, welche sich zuvor nun doch etwas unschicklich ihr gegenüber verhalten hatte. Dies war noch nicht gesühnt worden und musste dringend noch mal ausführlich bereinigt werden. Aber zuerst war Sandwichpause. Der Mogry stellte das Sandwich - das wirklich, wirklich hohe Sandwich - nebst eines Tellers auf den Tresen und BeaniXs nahm es und biss ohne Zögern hinein. Während das langersehnte Essbare zwischen ihren Kiefern ruhte und Stück für Stück von den Zähnen zermalmt wurde, bewegte sie sich auf Xefe zu.
"Jepft bift du fällög!", meinte sie mit vollem Munde und auf unverständliche Weise, wobei sie mit dem Finger auf Xefe zeigte.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mi Jun 16, 2010 5:20 pm
Xefe war klar, dass dies der Moment war, indem sie aufhören sollte, sich schlafend zu stellen, und wegzurennen.
Das mit dem Wegrennen dürfte zwar schwer werden, aber aufspringen geht schonmal.
"Beruhig dich, Peachie. Warum bist du so aufbrausend?"
Sie war sichtlich genervt von dem pinken Etwas, das ihr da gegenüber stand.
Xefe ließ einen kleinen Blitz in ihrer Hand aufleuchten. Sie wollte sicher gehn, dass sie wirklich wach war und dass alles, was sie mitgehört hatte, wirklich an ihre Ohren gedrungen war.
Sie ließ den Blitz verschwinden.
°Ja, ich bin wach.°, dachte sie und sah dann weiter das pinke Ding an.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mi Jun 16, 2010 7:17 pm
BeaniXs schlang ihr Sandwich im Ganzen runter. Was hatte dieses kleine Cretin gesagt? Peachie?
"Ich werd dir gleich mal Peachie-mäßig in den A**** treten!", fuhr sie sie an. So etwas musste sich die Regentin nun wirklich nicht gefallen lassen, immerhin fanden sonst alle ihre Haare echt schick oder zumindest hatte ihr noch niemals jemand gesagt, dass sie blöd aussähen. Aber das war ja grad sowieso völlig nebensächlich.
"Wenn du es wagst, dein elektrostatisches Gewitternebenprodukt auf mich zu schleudern, wirst du leider erkennen müssen, dass es auf mich keine Wirkung hat, da eine Mauer um mich ziehen werde, die den Blitz in den Boden leiten wird, ehe er mir zu nahe kommen kann.", erläuterte sich kaltzüngig und ging näher auf sie zu, "Und nun zum Fakt! Ich habe deine Beleidigungen satt! Und werde mich nun an dir gütlich tun, es sei denn du leistest Wiedergutmachung. Comprit?", meinte sie entschlossen fordernd und blieb stehen. Die Arme mit leichter Spannung vor der Brust verschränkt funkelte BeaniXs Xefe böse an. Die eine Hand war gekrampft, sodass sie, wenn es Angriff ihrer Gegenüber erfolgen sollte, sofort mit einem Gegenangriff zur Tat schreiten konnte, ansonsten machte sie keine Anstalten eines Angriffs, verblieb relativ ruhig und war achtsam darauf bedacht, ihre Muskeln still zu halten. Oh ja, sie kam sich gerade mächtig cool vor!

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 3:30 pm
Xovriel trat mit NiXmos aus einem Portal kurz bevor BeaniXs ihre rede heilt und stellte sich direkt hinter diese. »Vorteilhaft für den Sieg in einen kampf ist es, dem Gegner nicht die eigene Strategie zu verraten...« flüstertre er ihn ihns Ohr und sah zu dem Roltzlöffel. »Wenn du dich mit den Regenten anlegen willst wirst du bald ein mächtiges Problem haben, Kind« Danach dreht er seinen Kopf wieder zu BeaniXs. »Und du beruhig dich besser, AhcXsas wird das nicht gut heißen...«

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 3:45 pm
BeaniXs bekam einen leisen Anflug von Wut und knurrte entnervt auf. Gerade jetzt konnte sie keine Korrekturen gebrauchen, schon gar nicht von einem wie Xovriel, der AhcXsas nur zu gern ans Bein pisste. Gerade dieser jenige welche, wollte ihr gerade ernsthaft unterstellen, einen Fehler gemacht zu haben.
Natürlich hatte sie das nicht! Denn hätte sie vorgehabt, sich mit Xefe zu messen, dann hätte sie nicht mal nach einer Einleitung gesucht und eines kurzen Prozess mit harten Mitteln gemacht. Was sie getan hatte, war lediglich eine geäußerte Warnung mit konsequenzialer Eventualität, die bei einer Eskalation eingetreten wäre. Aber das musste sie doch nun wirklich niemandem (lol) unter die Nase binden, da es mehr als offensichtlich war.
Darüber hinaus missfiel ihr die Unterstellung, dass sie sich aufregte durch und durch. Sie hatte schließlich noch alles im Griff, aber die Unterstellung an sich war ein Reizflecken, der sie zum Kochen brachte.
"Ich bin die Ruhe selbst!", erwiderte sie nachdrücklich und schlug mit der Faust wuchtig nach hinten, wobei sie enen Mogry traf, der wie eine Rakete in die Höhe katapultiert wurde.
Dann erst blickte sie Xovriel ins Gesicht.
"Ich kann es nicht ausstehen, wenn sich Leute in meine streitanmutenden Gespräche, Handlungen und Zöffeleien einmischen; also, wenn du nicht Bekanntschaft mit Sylphim machen willst, dann hör auf damit und behaupte vor allem nicht, dass ich mich aufrege, was ich gar nicht tue, es sei denn, man treibt mich dazu, was ich als wirklich unschön erachten täte, wenn es geschähe!", sagte sie schnell hintereinander ohne hörbare Satzzeichen und ihr Gesicht rötete sich dabei. Sie endete ihre Auführungen mit einem heftigen Aufstampfen des rechten Fußes, was ein kleines Beben verursachte, das den ganzen Grauen Ort für kurz einen Satz machen ließ.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 4:26 pm
»Du solltest mich besser nicht mit deiner dimensional, unpropportionalen Gabel herausfordern, treffen würdest du eh nur kühles Nass...« gab der Regent mit ruhiger und dennoch bedrohlicher Stimme wieder und rührte sich keinen Millimeter. »Aber nur zu, wenn es hilft deine Aggresionen abzubauen. Greif mich ruhig an, solang du die Konsequenzen vertragen kannst.« mit einen kleinen Ruck zog er seine Kapuze auf die Schultern und sein Schneeblondes Haar und seine Wasser-blauen Augen kamen zum Vorschein. »Oder hast du doch nur große Töne gespuckt...«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 4:30 pm
"Wirklich interessant. Sogar untereinander seid ihr nicht geschlossen. Völlig unsicher.", sprach Xefe und wirkte relativ gelassen. "Aber anlegen will ich mich nun wirklich nicht mit jemandem von euch. Ich habe ja noch etwas zu erledigen, und dafür muss ich 'leben'."
Die Kleine hatte nicht vorgehabt, sich mit irgendwem anzulegen, sondern hatte einfach nur sehen wollen, in wie weit die Regenten reizbar sind.
Das Ergebnis war wirklich klar: Sie waren unerfahren, undsicher, kindlich, unüberlegt und unglaublich reizbar.
Wie schon vermutet.
Was Xefe allerdings auch klar war, war, dass sie ab nun besser den Mund halten sollte.
Je reizbar eine Person ist, desto eher wird sie gewalttätig.
Nun sah sie BeaniXs an.
"Wenn du meine Aussage als anmaßend empfunden hast, dann tut es mir leid. Ich hätte nicht gedacht, dass du so einen Witz sofort ernst nehmen würdest."
Ihr Blick war ausdruckslos.
Dann sah sie zu Xovriel.
"Und dir danke ich für die 'Warnung'."
Danach sah sie abwechselnd die beiden Regenten an und wartete auf Reaktion.
Sie wollte in keinen Kampf reinrasseln, also war es daran den Kampf im Keim zu stoppen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 4:48 pm
BeaniXs blickte Xovriel unheimlich lächelnd an. Es war das Lächeln einer Person, die nur auf ein Stichwort wartete und keineswegs auf Kampf aus war, wenn es mit einer einfacheren Methode genauso gut zu bewerkstelligen war. Sie blinzelte dem Weißhaarigen zu und neigte den Kopf ein sanftes Stück nach links. Die Verzückung in ihren roten Augen konnte einem Schauer über den Rücken jagen, mehr noch die Haut von den Knochen brennen, dennoch erschien es kühl und unnahbar - das Lächeln einer Wahnsinnigen.
BeaniXs horchte auf, als sich Xefe wieder zu Wort meldete. Ihr lauschte den Worten wie dem Rauschen es Bachs, trank den Ton und verneinte jedes Wort im Innern, sodass ihr der Sinn, der Kontext verborgen blieb und einzig die Tatsache ihren Bestand hielt, dass Xefe redete, ihre Zunge zum Artikulieren brachte und damit BeaniXs' Reize forderten.
Als Xefe ihre Rede geendet hatte und eine halbe Minuten verstrichen war, in der Stille herrschte und die Gewissheit, dass erneut jemand das Wort ergreifen würde, da neigte die Stille Heldin den Kopf leicht verneigend zu Xovriel. Ihr Lächeln blieb bestehend.
"Du hast nun die Antipatie, mein sprudelnder Freund. Aber dir sei verziehen, weil du gleich merken wirst, dass ich nicht weniger schlecht bin als du."
Ihre Worte waren in dem Tonfall eines Demonstrators gesprochen und ehe noch die letzte Silbe ihren kleinen Mund verlassen hatte, schaute sie scharf Xefe aus dem Augenwinkel an und streckte den Arm, der dieser am nächsten war, lang aus. Kaum den Bruchteil einer Sekunde später erhob sich aus dem Boden ein gewaltiger Fels, welcher sich drehte wie ein Ball, den man soeben mit einem Schlag oder Tritt in Bewegung gebracht wurde. Kurz bewegte er sich nur stehend und zugleich drehend in der Luft zwischen BeaniXs' Arm und Xefe, ehe er dann wie eine Kanonenkugel auf das freche Früchtchen schoss und sie zur nächsten Wand beförderte. Es krachte, schmetterte, Staub vernebelte die Luft und Bröckel wurden hörbar.
Ehe noch der Staub sich legte, richtete BeaniXs den Kopf wieder auf und blickte neutral auf Xovriel.
"So, jetzt ist es gesühnt.", meinte sie gleichgültig.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 5:09 pm
Xefe merkte relativ schnell, dass sie blutete.
Das gefiel ihr ganz und gar nicht, weil sie das schon sehr lange vermieden hatte.
Und zwar mit Grund. Sie reagierte nämlich nicht gerade angenehm, wenn sie ihr eigenes Blut in zu großer Menge sah.
Der Fels vor ihr gefiel ihr allerdings noch viel weniger. Glücklicherweise war nur wenig Arbeit nötig, um von der Wand wegzukommen.
In Xefe's Hand erschien ihr Wurfstern.
Damit schlug sie mehrmals gegen den Fels, sodass sich etwas mehr Platz bildete.
Xefe hatte nun genug Platz, um zwischen der Wand und dem Felsen hervorzukommen.
Das tat sie nun auch, in langsamen Tempo.
Ausserhalb des engen Zwischenraums richtete sich das Mädchen mühsam auf und hielt sich ihre Wunde oberhalb der Hüfte.
"D-Das hat wehgetan.", meinte sie nur und auf ihrem Gesicht war ein Lächeln, was nicht mehr zu deuten war.
Ob es gequält war oder einfach nur da war, weil es eine Tatsache ist, dass Xefe beim Anblick ihres eigenen Blutes wie ausgewechselt ist.
Jedenfalls sah sie nun von Xovriel zu Beanixs.
"Weiß jemand, wo AhcXsas-Sama und PiaatricX-san sind?", fragte sie nun.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 5:14 pm
Der Felsbrock wurde mit irrem tempo samt xefe gegen die Wand geschleudert und Xovriel sah zu BeaniXs. »Hat das jetzt deine gelüster befriedigt... AhcXsas hatte recht... hauptsache es kracht laut...« Xovriel wand sich ab und sah zu Xefe mit einem Tja-selbst-Schuld-Blick wie es keinen 2. gab. »Für dich im Moment unerreichbar, übe dich in Gedult und du wirst sehen das AhcXsas bald wieder hier ist.« er machte kehrt und lief nochmal an BeaniXs vorbei. »Sei bitte nicht wieder so aufbrausend... sie ist nun ein Kind...« sagte er ihr, für Xefe nicht hörbar ins Ohr und lief dann zur Bar und starrte den Misshandelten Mogry an. »Wieso lasst ihr euch das eigentlich Gefallen hm?« es war mehr eine rhetorische Frage und er hoffte nicht wirklich eine Antwort auf diese zu bekommen jedoch wäre es ziemlich interessant zu wissen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Do Jun 17, 2010 8:09 pm
Sie schaute missfällig zu Xefe. Es bedurfte schon einer gewissen Spur an Gefühlsleben, um Mitleid für diese Handlung zu empfinden. Gott sei es gedankt, dass Niemande dieser frommen Eigenschaft missten und somit kein Mitgefühl für dieserlei Handlungen vorhanden war. Jedoch freute es BeaniXs ein wenig, dass Xefe scheinbar glimpflich davon gekommen war und sich von allein wieder auf die Beine behelfen konnte.
"Hey Xovriel, was ist eigentlich in dich gefahren?", fragte sie nun an und schlenderte hinüber zur Bar, "Du bist so ernst, als sei dir ein Katapult über die Leber gefahren, das mit brennenden Schweinen beladen ist, die zur Freude des Gegners genau auf dem Mittagstisch gelandet sind."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 18, 2010 4:49 pm
»Ich habe über etwas bestimmtes nachgedacht was mir Jemand vor kurzem gesagt hat... mehr nicht.« Xovriels Kopf wand sich nicht von den kleinen Geschlagenen Mogry ab und beobachtete immernoch wie er ersucht auf die Beine zu kommen. »Wieso greifen die Leute eigentlich immer nur schwächere Wesen und Geschöpfe an?«
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 11:13


BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 18, 2010 8:18 pm
"Das siehst du ganz falsch.", versetzte sie ihn und blickte voller Simplizität zu ihm.
"Die Stärkeren vergreifen sich gar nicht an den Schwächeren, sie greifen lediglich diejenigen an, die ihnen zur falschen Zeit am falschen Ort begegnen. Es ist reine Glücksache, wenn sie einsehen, dass sie unterlegen sind oder doch stärker. Es ist eine Sache des Zufalls und nicht der Hierarchie der Dinge."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 18, 2010 9:50 pm
»Das ist schwachsinn...« Xovriel stand auf und sah BeaniXs in ihre tiefroten Augen. »Seine Macht an unterlegenen Wesen zu beweisen ist nix weiter als ein idiotisches Machtverhalten von Leuten mit eigenen riesigen Komplexen und Problemen.«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 18, 2010 10:00 pm
"Beanixs...du irrst wirklich. Die Stärkeren wollen sich lediglich selbst beweisen, dass sie stärker sind und laben sich am Elend der Schwächeren. Nur so können sie sich selbst bestätigen. Demnach hat Xovriel Recht.", sprach Xefe daraufhin, als sie den Dialog hörte.
Eine solch falsche Aussage konnte und wollte sie nicht einfach so stehen lassen.
Danach gewann die Wunde die Oberhand über ihre Beherrschung und Xefe fiel auf die Knie.
Die Wunde war einfach zuviel für sie.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Fr Jun 18, 2010 10:38 pm
Xovriel sefuzte und sah zur nicht sichtbaren Decke des Raumen °Ist es das, was AhcXsas versucht uns zu vermitteln?° Sein Blick wanderte dann zu BeaniXs und danach zu Xefe. Wollte das Kind aufmerksamkeit oder fehlte ihr vielleicht wirklich etwas... oder war beides ein zutreffender Fall? Das Blut war jedenfals echt und ein Misstrauischer Blick wurde BeaniXs an den Kopf gewurfen. »Siehst du, das habt ihr nun von euern ewigen Hin-Und-Her...«

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 19, 2010 10:27 am
"Ich glaube, hier scheiden die Geister. Ich habe nichts davon, sondern allein sie.", meinte sie handfest und zeigte nicht im Mindesten eine Regung von Mitgefühl, selbst wenn sie sich einen verstohlenen Blick zu Xefe gönnte. Sie sah ja selbst ein, dass sie vielleicht ein wenig grob verfahren war und mit einer solchen Verletzung nicht gerechnet hatte, das sie einwandfrei dachte, dass die Mitglieder Organisation ein wenig mehr aushalten konnten als so einen simplen, kleinen Stein. Aber im übrigen war diese Handlung doch gerechtfertigt gewesen und somit konnte sie Xovriels neugewonnene Moralvorstellungen nicht ganz verstehen. Also blickte sie ihn ungläubig an und stellte den Kopf schräg.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 19, 2010 10:36 am
»Ist dein Ego wirklich so groß, dass es die Worte eines Kindes braucht um ihn zu verletzen? Sie ist nichtmal ein Regent und hätte im Kampf keine relative Chance,« Der junge sah melancholisch fest in die Richtung des Mogrys und lies seinen Blick nicht locker als er dann fortfuhr. »Es ist das gleiche als wenn AhcXsas uns jedesmal seine geballte Energie um die Ohren hauen würde, wenn wir ihn auch nur schief ansehen würden...«

BEaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 19, 2010 1:20 pm
Sie lachte daraufhin schallend auf. Ein weiterer Zug einer wahnsinnigen Existenz, die sich weniger um Konsequenzen scherte, als bloß für jeden einzelnen Augenblick zu leben.
"Xovriel, hör auf damit! Das klingt doch nun wirklich fast schon so, als hättest du ein Herz.", meinte sie und machte eine abwinkende Geste.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Sa Jun 19, 2010 2:55 pm
»Uns Niemanden bleiben nur Errinerungen an unser damaliges Leben und selbst diese verblassen nach der Zeit... Ich brauch kein Herz um zu wissen was richtig und falsch ist, liebe BeaniXs...« Xovriel wusste, das soetwas wie ein herz f+ür ihn nicht existent ist, dennoch, an manchen Tagen wünschte er sich, niemals ein Niemand gewurden zu sein.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 12:11 pm
"Du solltest vielleicht mal aufhören dich an der Sache so hochzuziehen. Es ging mir hierbei lediglich darum, eine Lektion zu erteilen und da ich mich nicht lange mit solchem Kram befassen will, musste sie drastisch und einwirkend sein. Also mach mir keine Vorwürfe und tu nicht so als seiest du der Auffassung, dass es nicht notwendig gewesen ist.", sagte sie beschließend und wollte nun nichts mehr von diesem Thema hören. Xefe hatte sich missfallend aufgeführt, ist bestraft worden und nun war für BeaniXs alles klipp und klar erledigt.
Somit kapselte sie sich wieder mit ihrem tollen Walkman von der restlichen Welt ab und hüpfte fröhlich singend im Grauen Ort umher.
"Wake me up before you go-go, Don't leave me hanging like I'm a yo-yo ...."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 1:50 pm
In der tat war Xefes verhalten ziemlich unangebracht, was jene hier an den Tag legte. Kurz in Gedanken versunken lies er danach seinen Blick von den Mogry ab und sah zu BeaniXs. »Vielleicht hast du recht und ich mache mir wirklich viel zu viel Gedanken in letzer Zeit«

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 1:59 pm
"Tatata, oh ja, das tust du ...", webte sie in den ihr so bekannten Text ein und wirbelte wild umher, sodass ihr pinker Schopf ihr Gesicht versteckte und in ewiger Varianz wechselte und sich bewegte wie die Dünen in der Wüste. Wirklich deutlich verstehen konnte sie Xovriel dabei nicht, sie hörte nur den fahlen Widerhall seiner Stimme, der weniger die Macht des Wortes beinhaltete, als man es hätte erwarten können. Aber für dahin war es auch nicht wichtig, da sie sich mit der Zeit irgendwie angewöhnt hatte, alles, was sie nicht genau hören konnte, in Kopf zu rekonstruieren und dann mit dem leicht verstandenen zu verweben, sodass es doch recht schlüssige Sätze worden. Immer klappte es nicht, aber sie wurde besser darin.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:01 pm
»Du hast mich nichmal richtig verstanden, oder ?« gab er etwas miesepetrig ab als sie anfing im Grauen Ort zu einer suboptimalen Musik abzugehen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:06 pm
`"Ich höre genug, wenn du das meinst und kann dich auch hervorragend verstehen. Dubidubiduuu!", tanzte sie weiter und ließ sich dabei gar nicht stören. Sie verstand ihn, hörte ihnn nur mangelhaft und darin sah sie nun wirklich nicht das geringste Problem. Ja, BeaniXs war wieder absolut sorgenfrei.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:11 pm
»Du sagtest dein Element ist Erde, ja? Wieso schwingst du eigentlich diese Mörderische Axt umher wenn doch dein Element so extrem vielfältig sein kann?« Xovriel wechselte das Thema da er nun wirklich nicht mehr in der lage war über Xefes verhalten zu disskutieren und darüber Reden, was sie beide hätten besser machen können.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:17 pm
"Es ist Liebe! Liebe, liebe Liebe!", eriwderte sie freudig und drehte sich auf der Zehenspitze im Kreis herum. Dann blieb sie stehen und drückte die Stop-Taste des Walkmans. Ihre Hand vollführte eine elegante Geste und ließ Sylphim erscheinen.
BeaniXs drückte die Wange gegen die kühle Klinge ihrer Waffe und machte ein glückliches Gesicht.
"Es gibt keine schönere Passion, als etwas in Händen zu halten, dass so fest und geschmeidig ist und einen selbst so ergänzt."

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:22 pm
Mit einer einfachen handbewegung erschien sein Sitar in der rechten Hand. »Ach meinst du? Jedenfalls nicht bei allen Regenten...« xovriel seufzte und sah sich den blauen Sitar genauer an und er seufzte da ihn seine Waffe ständig an sein Leben als Jemand errinert.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:32 pm
Sie besah sich die Sitar.
Eine hübsche Waffe, fand sie, und ebenso war ihr gleich unverständlich, dass Xovriel dabei so deprimiert dreinblickte.
"Magst du sie nicht? Immerhin ist deine Waffe auch dein Partner und würde sich niemals gegen dich wenden.", gab sie zu bedenken.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:35 pm
Xefe begriff schnell, dass sie grade darauf angewiesen war, schnell ein Heil-Item oder jemanden Heilkundigen zu finden.
Langsam richtete sie sich wieder auf und schleppte sich zum Ausgang.
Da fiel ihr leider auf, dass sie sich im Schloss nicht auskannte.
Sie würde den Weg suchen müssen, und das würde sehr schwer werden, weil sie mit jeder Minute mehr Blut verlor.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:36 pm
»Soll ich meine Gegner damit in grund und Boden spielen oder wie stellst du dir das vor?« meinte er leicht angetan und in einem etwas lautstarken Ton, welchem man durch den gesamten Grauen Ort hören konnte. Xovriel war etwas von der Unfähigkeit seines Sitars und sah zu BeaniXs. »'tschuldgung, ich hab gerade nicht nachgedacht...«

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:43 pm
"Hast du sie jemals im Kampf eingesetzt?", fragte sie nun frei heraus und hob eine Braue. Nur jemand, der noch niemals zuvor eine Waffe im Kampf ausprobiert hatte, konnte so abfällig von ihr reden. Beiläufig streichelte sie über die Klinge ihrer Schwertaxt, als wäre sie ein zutrauliches Kätzchen.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:47 pm
»Schon öfters, ich kann mit Melodien Wasser in sehr großen Mengen kontrollieren und verformen...« Meine er und schenkte seinem Sitar noch einen Müden Blick. »Natürlich kann ich es auch erschaffen.«

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 2:59 pm
Nun verstand sie rein gar nichts mehr.
"Wo liegt nun also das Problem? Ich meine, du benutzt sie, du weißt, wie du sie einsetzen musst - Warum kannst du sie dann nicht akzeptieren?"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 3:17 pm
»Ich kann Wasser auch ohne das Ding kontrollieren...« Meinte er und lies seinen Sitar in einer kleinen Wasserprüftze verschiwnden.

Nixmos
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 7:33 pm
"Ich hab den Anschluss gefunden!" jubelte Nixmos...
Da Nixmos nicht wusste, wo er sich befand und wer all diese Gestalten waren, verkroch er sich hinter Xovriel

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 7:50 pm
Xovriels Blick wanderte durch den Raum, erst zu der mittlerweile toten und verbluteten Xefe danach zu BeaniXs und zum schluss traf sein Blick auch NiXmos, welcher sich mehr oder weniger hinter Xovriel versteckte. »BeaniXs, darf ich vorstellen, das ist NiXmos... Ich habe on AhcXsas den Auftrag bekommen ihn abzuholen und her zu geleiten«

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort So Jun 20, 2010 8:44 pm
Xefe war einfach vor dem Ausgang sitzen geblieben und hielt sich weiterhin ihre Wunde.
Dabei sah sie zu dem Neuankömmling.
Sie fragte sich, wer das war.

Heartless
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 3:36 pm
Eine bedrohliche Kälte schlich sich ganz plötzlich und unbemerkt in den Raum, langsam aber gewiss. Raureif wanderte langsam die Fenster hinauf und der Atem welchen diese nicht existenten Wesen auspiehen sollte sich bald zu warmen Dampf verformen. Eiserne unförmige Eisblumen formten sich auf dem weiß marmorisierten Boden als auch an Scheiben.
Ein schlichter parfümierter Duft betrat nun auch die Bühne, süß aber auch etwas faulig wie Rababer der in einem brodelnden Topf zu Marmelade verarbeitet wird. Gemächlich betrat nun eine ziemlich skurile Gestalt den Raum und streckte den pepanzerten Arm Richtung Raummitte aus. Die scheinbar weibliche Gestalt, schien wie ziemlich viele feinde in letzter Zeit, in eine zerfetzte Rüstung gepresst zu sein.
Ihr Schritt wich nicht ab und ihre grazielen Hüften schwangen leicht in und her während das Klappern ihres Panzers auf dem halb gefrorenen Boden wie ohrenbetäubender Lärm wirkte der die Stille dieses Ortes unterbrach. An ihrer Brust befand sich ein ausgekratztes Herzlosen Symbol, zerschreddert, blank poliert und dann doch zerstört, wie ein Kristall den man versucht hat wieder zusammen zu setzen.
Es verlor eine Grünlich glitzernde Kugel die daraufhin zu Xefe rollte, sich in glänzlichen flammenden staub um sie zerlegte und ihre Wunde heilte, schnell und sauber, kein einziger Kratzer blieb zurück.
Durch den halb zerstörten Helm sah man nur einen kleinen teil des linken Auges der Herzlosen welche immer enger ihren weg in die Mitte des raumes suchte, traurig und herzzerreißend. Immer beißender wurde der Geruch, immer stärker sein markantes Aroma, Rosen, Kirschblüten, Rababer ein schmerzliches aber trotzdem befreiendes Parfum.
Fraglich ist wie konnte diese Frau unbemerkt durch die hallen wandern, war dies wieder eines von AhcXsas und Xantjas Experimenten ?

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 3:48 pm
Xef sah zu dem..."Etwas".
Dann sah sie an sich herunter.
Diese Art von Heilung war ihr neu.
Kein richtiges Item, kein Zauberspruch.
Sie sah wieder in die Raummitte.
Was war das für ein Ding?
Das einzige, was ihr einfiel, war: "Ich bin geheilt. Aber was war/ist das jetzt?"
Sie schaute verwirrt.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:32 pm
BeaniXs ließ sich den seltsamen Anagrammnamen auf der Zunge zergehen. NiXmos ... NiXmos ... an irgendwas erinnerte sie diese Zusammensetzung von Buchstaben und schnell hatte sie auch geschnallt in wie fern.
"Heißt das, dass du Pleite bist?", fragte sie den Neuankömmling.
Just in diesem Moment meldete sich die vermeintlich tote Xefe zu Wort und BeaniXs wandte den Blick.
"Was ist denn das?", fragte sie, als sie das merkwürdige Ding sah, "Xovriel, was ist das da?"
BeaniXs hatte von früh an immer schon gelehrt bekommen, dass, wenn sie was nicht wusste, sie einfach nur jemanden Fragen sollte und daran hielt sie sich immer und immer und immerer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PiaatricX
The Savage Nymph
The Savage Nymph
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 25
Ort : Der graue Ort

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   28.12.11 11:25

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:37 pm
Xovriel musterte dieses Etwas genauer und sah das ausgekratze Herz auf der Brust des Herzlosen. »Ein herzloser, nehme ich an...« Im nächsten Moment erschien auch schon Xovriels Sitar zu seiner rechten und mistrauisch näherte er sich diesem fremdartigen Wesen. »Geh dahin, woher du kamst.« Meinte er in einen ruhigen Ton und stand mittlerweile nur noch 2 Meter vor dem Herzlosen

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:51 pm
Die Herzlose lies sich durch den Wassermagier nicht erschrecken, weder durch ihn noch durch jemand anderen in diesem Raum, nein viel mehr schenkte sie ihm garkeine Beachtung, lediglich ihr sichtbares Auge schnippte für einen winzigen Moment auf ihn. Ihre hand glitt unsehbar zur Seite und die Spitzen bepanzerten Finger zeigten allesamt auf den Sitaristen, grünlich schimmernder Smaragddunst umgab die Pranke der Frau. Eisiger reif ging von ihren Waden und Panzerstiefeln immernoch auf den Boden über.
"Bekämpfe nicht wen du nicht kennst...Niemand !" war ihre einzige Äußerung, sie klang zwar nicht bedrohend und auch nicht gerade warnend aber die gesamte Stimmung die diese mysteriöse Herzlose umgab ließ einem fast das Blut in den Adern gefrieren.

Nixmos
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:52 pm
Nixmos stand nun ohne Schutz da und schaute zu BeaniXs.
"Was ist Geld?" fragte er...
Sein Blick wanderte den Raum entlang, bis auch Nixmos dieses neuartige Etwas sah auf das Xovriel zuschritt.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:58 pm
Xefe tappste langsam in die Mitte des Raumes, zu dem Etwas.
"Also..wer bist du denn?", fragte sie und versuchte, halbwegs freundlich zu wirken.
Sie hatte nicht vor, das Ding zu bekämpfen.
Immerhin war sie dankbar.
Sie ließ kurz ein abfälligen Blick zu Nixmos und Xovriel schweifen, dann sah sie das Etwas wieder an.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 4:59 pm
"Von Geld hab ich nie was gesagt.", lachte BeaniXs amüsiert auf und wandte sich dann wieder dem Herzlosen zu.
Das Wesen erschien ihm derb suspekt und sie wusste nicht weswegen, aber sie verspürte nicht den Drang auf das Ding loszustürmen. Eine kalte Neugier erfasste Besitz von ihr und sie stahl sich die Sekunden und Minuten, um dieses Wesen zu betrachten, sehr eindringlich ohne näher zu treten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 5:15 pm
»Ich traue weder dir noch sonst einen anderen Unbekannten. Und du solltest ebenfals nichts bekämpfen, was du nicht kennst... solltest du Wissen was gut für dich ist verschwinde jetzt besser.«
Wie auf komando entstand eine Wasserkugel in der Mitte seiner Handfläche welche in extremer rotation komprimiert wurde, was man von außen allerdings nicht vernehmen konnte.

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 5:44 pm
Die Wasserrotation schien gleichzeitig die Eiseskälte anzuziehen die das Phantomgeschöpf ausstrahlte, fix legten sich kleine Eiskristalle rotierend um Xovriels Handschuhe, und schon bald war sie von Frost bedeckt, sollte er weiter diese Energie sammeln würde sie warscheinlich gänzlich vom Eis verschlungen werden. Und dies war kein gewöhnliches Eis, es schimmerte leict violett, absonderte wieder diesen merkwürdigen Duft und schien auch nicht zu schmelzen. "Du weißt nicht mit wem du dich anlegst Kleiner !"

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 5:50 pm
Da das Ding nicht bereit schien, Xefe zu antworten, wandte sich diese an Xovriel.
"Nicht so aggressiv, vielleicht killt es dich ja sonst."
Obwohl das für Xefe nicht störend gewesen wäre..
Jedenfalls war sie eindeutig der Meinung, dass die Situation doof war.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 5:54 pm
Xefe Ignorierend sah er die Eiskugel in seiner Hand an, welche schon genug druck hatte um zu platzen, aber noch war nicht der zeitpunkt dafür, vielleicht sollte der Niemand sich das später zum vorteil machen, vorerst griff er erst zu seinem Sitar.
»Sorry AhcXsas...« Eine Melodie passent zu dem mittlerweile Eisigen Klima lies für einen Moment die Erde beben. Plötzlich wurden Wasserdisskusse, und das mit hoher geschwindigkeit durch das Fenster geschleudert. In großer Zahl rauschten sie auf den herzlosen zu und Xovirel hoffte nur, das es jene Eissicheln gefrieren lies damit sie an schärfe gewinnen. »Ich hab dich gewarnt...« eine Menge Wasserniemande erschienen zusätzlich um Xovriel.

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 6:13 pm
Das Herzlose Wesen reagierte blitzschnell doch die einzige bewegung war der Griff zu einer der Wassersicheln die sonst Xefe getroffen hätte, der zeitrahmen indem diese einfror konnte selbst die nummer zehn der Organisation nicht messen. Es ging so rasant das man nochnicht mal das gefriergeräusch oder ein Klirren war wahrzunehmen. Der rest der Sicheln schlug in gefrorener Form direkt in den Brustharnisch und die beine ein. "Mein Kind..." Der satz galt scheinbar Xefe. "...das hier scheint die falsche Gesellschaft für dich zu sein." Traumhaft süß und überzeugend wirkten diese Worte.
Grüner glanz legte sich um die schon vor schattenartigem blut tropfenden Wunden und das Eis floss regelrecht in die Schitte und wunden hinein, quetschte sich in die knochen und reincarnierte die zerbrochenen Rüstungsteile.
Xovriel genoss nun den eisigen Blick des weiblichen herzlosen der ihm mit solch einer herzlichen Anmut traf als wüsste sie ganz genau das sie diesen kampf nicht verlieren könnte. "Ihr solltet euch schämen eure eigenen Kameraden anzugreifen...ihr seid nichts als Abschaum..."

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 6:26 pm
Das Mädchen war einfach beeindruckt von den Worten der Herzlosen. Irgendwie wollte Xefe ihr plötzlich glauben. In diesem Moment wäre ihr fast ihr Ziel entfallen.
Die anmutige Art der Herzlosen hatte sie wahrlich vlöllig durcheinander gebracht. Normalerweise konnte Xefe sich immer ihren Standpunkt selbst klar argumentieren, sodass sie sich selbst glaubte. In diesem Moment war das nicht mehr der Fall. Ihr Blickwar von Zweifeln geprägt. Zweifeln an der Organisation und deren Zielen, Zweifeln an ihren eigenen Zielen, Zweifeln am Kampf gegen Herzlose, Zweifeln an Allem.
Und zwischen diesen ganzen Zweifeln: Mitleid für die Herzlosen.
Diese Herzlose hatte soeben nichts als reine Wahrheit gesagt und damit Xefe's Weltbild komplett ins Wanken gebracht.
Verwirrt stand Xefe da, und wusste nicht, was sie tun sollte.
"Abschaum...?", war das einzige was sie hervorbrachte.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 6:32 pm
Xovriel bemerkte das zögern und auffällige verhalten Xefe's behielt aber den Herzlosen im Auge. »Wenn du gehst werde ich dich ebenfals töten, Kind.« Meinte der Wasserbändiger im Eiskalten tonfall. Danach schente er seinen Gegenüber wieder komplette aufmerksamkeit. »Zieh die anderen da nicht mit hinein, ich bin der Einzige, welcher Angriffe gestartet hat und solltest du nicht verschwinden werde ich nicht zögern erneut welche zu starten...« Um Xovriel und die Niemande erhoben sich Wasserspeere welche nur arauf warteten auf den Herzlosen zu fliegen. »Wenn ich bis 3 zähle bist du weg, andernfals fange ich an zu Kämpfen und lasse den Kinderkram hier.«

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 6:47 pm
Wenn Wassersicheln nicht funktionieren wozu würde der Sitarspieler dann noch lanzen aus diesem Element beschwören ? Er musste doch wissen das es genau gleich endete. "Ihr seid so Ignorant Wasserbändiger. Auch wenn sich nur einer gegen den anderen wendet reicht das um die Kette zu sprengen !" Ihre Eisblauen sanften Augen änderten ihren ausdruck zu einem Hasserfüllten Vorwurfsvollen leuchten. Ihre Hände glitten wieder an die Hüfte und hinterließen wieder dieses mintgrüne glitzern bei jeder bewegung.
"Ihr die ihr gefangen seid in den sinistren Antlitz der nicht Existenz...tut mir leid."
Herzlose hatten wie Niemande kein herz, doch diese hier hatte womöglich dermaßen viele Absorbiert das sie wirkte als sei sie ein echter mensch, ein echter mensch mit absonderlichen Kräften.
Xovriels Untergebene froren nun in saphirdunst komplett und schlagartig ein, zerbröckelten zu kleinen kristallen aus violettem und azurblauen farben.

Nixmos
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 6:48 pm
Teilnahmslos setzte sich NiXmos in Schneidersitz auf den Boden und spielte mit seinen Fingern im Dreck.
"Seid ihr bald fertig?" fragte er leicht genervt.

Xefe
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:00 pm
Inzwischen kam Xefe alles trist vor.
Xovriel's Charakterschwäche, Nixmos' Teilnahmslosigkeit, ihre eigene Existenz, die traurigen Worte der Herzlosen und nicht zu vergessen die traurige Farbe, die das Eis angenommen hatte.
Hätte sie ein Herz, würde sie jetzt sagen, dass sich in ihrem herzen alles zusammenzieht.
So "fühlte" es sich an.
Sie sah zu Xovriel. "Hör auf. Egal wem du drohst, egal wie viel du redest, es wird sich nichts an den Tatsachen ändern, selbst wenn du mich und sie zum Schweigen bringst. Bloß weil du keine Argumente hast, wendest du Gewalt an. Erbärmlich.", sprach sie.
Vor einigen Augenblicken hätte sie niemals so etwas gesagt.
Aber jetzt war es ausgesprochen.
"Und du", wandte sich das Mädchen an Nixmos. "Du solltest besser den Mund halten, wenn es nicht angebracht ist, zu sprechen."
Damit sah sie wieder aufmerksam zu Xovriel und der Herzlosen.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:01 pm
"Xovriel, mach keinen Unsinn. Das riecht doch schon nach Blut!", meinte sie episch und dann stieg auch ihr der seltsame Geruch in die Nase, "Na ja, nicht ganz nach Blut, aber zumindest stinkt die ganze Sache."
BeaniXs kam nicht drum herum sich die Nase zuzuhalten. Es war wirklich ein eklig fauliger Geruch. Sie schlurfte ein paar Schritte auf einen Mogry zu und fragte diesen, ob er nicht vielleicht ein wenig Raumspray oder etwas ähnliches auf die Schnelle auftreiben konnte. Und das treudoofe Wesen brauchte auch nicht lange, um ihr Gefragtes zu besorgen und so sprühte BeaniXs kurzerhand alles in einem Deonebel ein, den sie wohl als einzige wirklich zu schätzen wusste.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:08 pm
die Haare fielen vor Xovriels Gesicht. Und er brach in einen Wahnsinnigen Gelächter aus, wie man es nur von AhcXsas kannte. Es dauerte mehrere Sekunden bis er sich wieder fing und sein eikalter Blick traf den herzlosen, seine Körperhaltung lies nix gutes vermuten. Als er endlich seinen Kopf hob, sah man einen Niemand mit einem geisteskranken Gesichtsausdruck, welcher den erzlosen direkt in die Augen blickte. »Jetzt weiß ich was AhcXsas mir die ganze Zeit versucht hat zu sagen... Qui alterum incusat probri eum ipsum se intueri oportet.« murmelte er vor sich in und nahm nun eine kämpferische Haltung ein, wie man es von ihm weniger kannte. Mehrere Kugeln, getränkt mit unmengen an Wasser entstanden in Xovriels Hand und wanderten sofort auf den Herzlosen, sollte die Membran gefrieren würde jede Kugel in einer riesigen explosion unter gehen.

Nixmos
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:10 pm
Langsam stand NiXmos auf und ging auf Xefe zu.
Er sah sie verachtend an und sagte: "Du verbietest mir den Mund? Was nimmt sich ein Kind wie du nur raus?!"
Nun konzentrierte er sich nurnoch auf Xefe und beachtete weder die Gerüche noch die anderen im Raum.

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:28 pm
Die herzlose missachtete alle versuche Xovriels ihr zu trotzen und so ging sie langsamen Schrittes auf den Wasserbändiger zu. Die eisigen Augen fixierten ihn. "Fühlst du dich so sehr von der meinigen Anwesenheit bedroht das du hier alle Anwesenden in den sicheren Tod reißen musst ? Wie armseelig ihr doch seid Nummer Neun." Ein süffisantes Kichern war nicht auszuschließen schließlich offenbarte sie ihm nun das sie wohl mehr zu wissen scheint als sie vorgab.
Schon bald kehrte sie dem Sitaristen den Rücken und hinterlies ein ehrfürchtiges grinsen und einen Blick der seinen Stolz in den Boden treten würde. "Ihr solltet ALLE aufpassen was ihr tut, da wo ich herkomme gibt es noch viel mehr von uns ! Euer meister wird wissen wo er uns finden kann. stellt uns nicht auf eine Stufe mit den Emblemen oder den Pureblood Herzlosen !"

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:36 pm
»wenn du nicht gehst, bist du heute die einzige die Stirbt, du lächerlicher Xantja abklatsch...« Erwiederte er ihr in einem netten und gleichzeitig äußert kanken Tonfall. »Jedenfals ist deine Zeit jetzt um, Ich fange jetzt an.« Im nächsten moment schossen 2 Wassersäulen so breit wie eine Person hoch auf den Herzlosen zu und Xovriel bewegte sich mit ihnen auf seinen Pseuso-Gegner zu. Das Wasser zrikulierte extrem langsam, was es sehr schwer machte es einzufriesen, da es weder temperatur aufnahm noch an die Umwelt abgab. Zu einer art Bohrer geformt schoss es auf die Eisfrau

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 7:45 pm
Die Herzlosen Frau blieb seelenruhig, ein kleiner teil ihres harnisches streckte sich nach Oben, kein einziger Tropfen kam bei ihr an, diesmal war es vielleicht nicht so das das Wasser direkt gefror es wurde eher von dem sinistra Eis umschlossen und auf ewig gekühlt gehalten, ein zusätzlicher Schockfrost lies es sollte dies auch gegen jegliche Physik gehen Blitzgefrieren und ein tödlicher dampender dunst aus blauem saphirlicht und unheimlichen smaragtfontänen ging von dem gebilde aus.
Kein Einziger Angriff war bisher von dieser herzlosen ausgegangen alles was sie tat war sich zu verteidigen, und auch wenn sie "nur" eine herzlose war schien sie weitaus mächtiger zu sein als einer der Frischlinge der Organisation, sie schien sogar schon die Nummer IV eben jene Xantja zu übertreffen. Was war sie ? wieso griff sie nicht an ? Und warum um alles in der welt agierte Xovriel so angepannt ? Hatte sie seine Würde so sehr ins Kreuzfeuer genommen ?

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 8:12 pm
Ein grinsen, ein starren und ein finsterer Blick zierten Xovriels Gesicht. »So, das kann das Berüchtigte Sinistra Eis also... wenn das wirklich alles ist solltest du jetzt verschwinden.« Sein Blick wand sich zu BeaniXs und danach zu NiXmos. Stein.... In seinen Kopf spielten sich gerade merkwürdige Gedankengänge und Züge jeglicher Art ab. Er hatte bereits von solchen Elementen gehört oder gelesen. Wasser gefriert zu schnell Stein ist zu langsam... dann... sein Blick schoss in BeaniXs richtung. »Hey BeaniXs, wärst du so nett und würdest mir einen Riesigen Felsbrocken gegen den Kopf schleudern?!« es Hallte durch die gesammte Eisige kälte des Raumen, was hatte er nun vor? Ist er jetzt komplett verrückt geworden oder steckte mehr dahinter.

BeaniXs
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 8:21 pm
Eben noch mit ihrer Sprühorgie beschäftigt horchte BeaniXs auf, als sie ihren Einsatz vernahm.
Aber hatte sie da gerade recht gehört? Er wollte einen Stein an die Birne kriegen? War das nicht sehr riskant und war das nicht unheimlich dämlich, da es ihn außer Gefecht setzen konnte und wie Xefe schwere Verletzungen zutragen konnte. Vielleicht wollte sich Xovriel auch bloß krankschreiben lassen, weil er dem Kampf nicht entgegengehen wollte. Aber BeaniXs sagte trotzdem:
"Okay!", ohne lange drüber nachzudenken.
Sie schaut sich schnell eine hübsche Wand aus und krampfte die Hand, sodass ein Fels sich aus dem Mauer löste, welchen sie flugs auf Xovriel schmettern ließ wie ein feuriger Komet.

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 8:59 pm
Die Herzlose wirkte keineswegs beeindruckt sie ignorierte den fakt das sie sich nun verbündeten, Sie war hier hineingelangt um die Situation direkt zu prüfen, unbemerkt. Keiner konnte sie aufhalten, keiner hatte sie bemerkt sie unterhielt sich mit den verschiedenen herzlosen die zusätzlich in dieser Welt umherwanderten und beschloss das diese chaotisierte Organisation noch keine Gegner waren. Der Wassermagier irrte zu glauben das auch nur irgendetwas sich ihrem eisigen Griff entziehen konnte, er ignorierte auch die tatsache das sie seine Kameradin geheilt hat, sich selbst heilen konnte, das die verbindung die sie mit der Finsterniss hatte einen weitaus anderen Ursprung hatte als bloses Herzlosenleben.
"Ihr wisst noch so wenig...ihr versteht noch überhaupt nichts." Ihre Augen weiteten sich und ihr BLick wirkte starr wie der arktischste Frost in allen Welten.

Xovriel
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 9:03 pm
Was zur Hölle muss man eigentlich alles Zerstören, damit AhcXsas und CraXm auf einen aufmerksam werden?... leicht schockiert sah der Junge den Felsen auf sich zu kommen und formte eine Bahn aus hochmolekularen Wasser, welche extrem dicht war, un somit in der lage war Den schwung des Felsblockes für Forwärtsbewegungen in eine andere Richtung zu nutzen. Welcher nun kurs auf den herzlosen nahm. Sollte der Herzlose ausweichen sollte es einen Aufprall wie keinen 2. verursachen und mindestens ein paar mehr regenten auf sich aufmerksam machen.

Herzloser
BeitragThema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 9:38 pm
Als der felsen mit rasanter Geschwindigkeit auf sie zuraaste entschied sich diese bescheidenen herzlose doch noch einen Finger zu rühren, genaugenommen rürte sie sogar den ganzen Arm. Gnadenlos frass sich der Frostbrandt durch die steinige Oberfläche und das zum bersten verdichtete Wasser. Als das getüm aus Erde und Kühlöem Nass kurz vor ihr war zerfror diese Masse zu einem Geysir aus violettem, nun purpur glühenden, Eis.
"Ihr seid noch so schwach...und ihr nennt euch Regenten...Schwachsinn. So erbärmlich wie ih alle seid lohnt es uns nicht wenn wir euch jetzt schon auslöschen würden."
Die Frau ging durch Das Eis direkt hindurch und an der dem neuen Niemandszuwachs vorbei, strich Xefe mit einem fürsorglichen Blick und sanfter Kälte über die Wange und äusserte ein erwärmendes seufzen. "Halte dich an deinen Meister...sag ihm...Die Obscuridad sind annährend vollständig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 16:56

BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 10:37 pm

BeaniXs schlich an Xovriel heran.
"Es ist zu dumm, dass Xefe nicht mitgemacht hat, oder? Immerhin mit Elektrizität hätte die Attacke gesessen, weil das Vieh sie nicht einfrieren kann.", bemerkte sie unschuldig und zuckte die Achseln.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jun 21, 2010 11:08 pm

Ein Dunkler Korridor erschien genau vor Xovriel und dem Herzlosen. Aus dem Korridor trat ein weiterer Mantelträger, welcher die Kutte tief in sein Gesicht gezogen hatte. Mit einem kleinen Wink seiner Hand verschwand der Korridor wieder und eine Ruhe kehrte in dem Ort ein. Mit einem schnellen Blick wurde die Umgebung angeschaut, welche Leute hier waren. Und genau vor ihm ein Herzloser in der Gestalt einer Frau - Na wenn das mal nichts neues war.

Er dreht sich zu Xovriel um und wirft mit beiden Händen die Kapuze nach hinten, die purpurnen Augen musterten erst den Niemand, danach BeaniXs. Danach drehte er sich um, musterte Xefe und NiXmos und danach den Herzlosen. "Na was sehe ich denn hier? Ein neuartiger Herzloser? Ein Sklave der Dunkelheit? Oder einfach nur der Geist eines zurückgelassenen Wesens?". Er erwartete keine Antwort, den egal was dieses Wesen sein würde oder was es hier macht, es hatte das Schloß unbefugt betreten und würde deswegen exekutiert werden. "Ich habe gehofft, ihr würdet mit diesem Wesen fertig werden. Ich habe seine riesige Energie gespürt, und hättet ihr 4 nur ein wenig zusammengearbeitet, hättet ihr dieses Wesen auch vernichten können. Ich bin enttäuscht. Ich, CraXm, werde euch daher, sofern dieses Wesen besiegt wurde, angemessen bestrafen müssen.".

Einen Moment später war in seiner rechten Hand ein Grimoire aufgetaucht, dessen Buchdeckel und Rücken bedrohlich aufleuchteten. "Ich werde nicht zulassen, das du diesen Ort auch weiterhin mit deiner Existenz besudelst. Ich werde nicht zulassen, das du unseren Mitgliedern falsche Sachen ins Ohr setzt, welche sie sich "zu Herzen nehmen".". Er dreht sich nochmals um und sieht Xovriel ins Gesicht "Du! Ich werde dich mitnehmen! Du wirst mir assistieren in diesem Kampf!". Sofort drehte er sich wieder um und aus dem Grimoire schossen Buchseiten, welche sich auf dem Boden verteilten. 3 andere Stränge drückten die 3 anderen Niemande weg, bis um Xovriel, dem Herzlosen und CraXm ein Kreis aus Blättern bestand - Im Nächsten Moment entflackerte ein Dunkler Korridor in diesem Bereich und verschlang die 3.


NiXmos

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 22, 2010 2:06 am

"Hä...?!"
NiXmos stand sprachlos im Raum.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 22, 2010 1:49 pm

Xefe schaute perplex.
Soeben hatte sie CraXm zum ersten Mal gesehn.
Diese Kraft war beeindruckend!
Aber das war nicht wichtig. Das Herzlose Wesen..... Xefe wollte nicht, dass es "getötet" wird.
Sie wollte mehr wissen. Vielleicht hatte das Wesen ja noch einige interessante Sachen zu sagen!
Besonders, weil Xefe endlich Klarheit wollte..
Verwirrt sah sie zu BeaniXs und dann zu NiXmos.
Zu letzterem sprach sie: "Verzeih mein Verhalten von eben. Nur solltest du wissen, dass das Aussehen täuschen mag. Man kann geistig oft noch viel weiter sein, als man äusserlich scheint. Und wenn du dich so über ein "Kind" aufregst, kann es doch gar nicht so kindlich sein."
Das Mädchen kratzte kurz an ihrem Handgelenk.
"Wir sollten die anderen beiden finden", fuhr sie fort. "Vielleicht gibt es da etwas Interessantes zu sehn und zu lernen."
Sie ging auf NiXmos zu. "Hilfst du mir bei meinem Vorhaben?", fragte sie mit leichtem Lächeln.
Sie wollte endlich wissen was mit der Herzlosen passieren würde.
Da war ihr jedes Mittel recht.
Auch Lächeln, was sie wirklich nicht "gerne" tat.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 22, 2010 2:55 pm

"Warum ist hier eigentlich jeder ein Kritiker? Ich will ja nicht meckern, aber jedes Mal wird man hier wegen jeder Kleinigkeit zusammen gepfiffen, nur weil man mal mit einem Gegner nicht klarkommt. Immerhin bin ich das Erdelement und habe eben nicht allzu vielseitige Möglichkeiten in einem überdachten Bereich zu kämpfen, ohne alles zusammen brechen zu lassen. Das kann doch echt nicht angehen! Da kommt diese Type hier einfach her und macht einen auf "supertoll", obwohl er eigentlich nicht hier gewesen ist. Und woher soll man hier immer eigentlich alles wissen? Keiner sagt einem was und die Einzigen, die vielleicht mal ein paar Hinweise geben könnten, sind immerzu weg. Da brauchen sie sich auch nicht zu wundern, dass hier alles drunter und drüber geht. Und dann noch diese Anmaßung, dass sie alles besser können; da können sie die Orga ja allein schmeißen, wenn sie so toll sind. Also das werde ich beim nächsten Betriebsrat zur Sprache bringen, das kannst du glauben!"
BeaniXs saß auf einem Sofa und hatte sich einen Mogry herangezogen, bei welchem sie nun alles aussprach, was sonst keiner wissen wollte. Es konnte doch nun wirklich nicht sein, dass die Obersten so arrogant waren und das zu ihresgleichen. Sie hatte nur noch vor zu warten, bis der Kampf zu ende war und anschließend schnurstracks ihre Etage aufzusuchen, um für einen nicht einschätzbaren Zeitraum die Abwesenheit dieser tollen Anführer zu missen.


NiXmos

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jun 23, 2010 2:06 pm

Verdutzt schaute Nixmos Xefe an.
"Selbstverständlich kann ich dir helfen..."


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jun 23, 2010 2:35 pm

Das lief für Xefe gerade zu gut.
"Super, danke.", meinte sie und lächelte erneut. "Dann sollten wir los. Ich will wissen, wo die sind."
Wer hätte das gedacht, dass sich doch jemand bereit erklären würde, ihr zu helfen?


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jun 28, 2010 2:59 pm

Der Meister welcher gerade die neugeborene PiaatricX auf ihr Zimmer geschafft hatte betrat nun gerade von dem kampf kommend das Hobbyzimmer der Organisation. Immernoch rampuniert, ohne Mantel und zerfetztem Hemd, oder eher garkeinem Hemd mehr, warf er sich wie ein nasser sack auf eine der großen Schwarzen Couchgebilde. Direkt müde wirkend konnte er keinen klaren gedanken mehr fassen, er wusste nicht welcher tag war, wie spät es sei, realisierte die anderen Mitglieder hier überhauptnicht und atmete schwer. "Ich muss...dringend duschen..."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jun 28, 2010 8:47 pm

BeaniXs sah voller Freude ihr großes Idol und rutschte unauffällig näher an ihn heran.
"Großer Meister AhcXsas", himmelte sie ihn an, "Ich bin ganz Eurer Meinung, Ihr stinkt wie ein Rindvieh"
Sie zwinkerte ihm niedlich zu und konnte kaum an sich halten, wie sehr sie den Moment seiner Wiederkehr herbeigesehnt hatte. Hier saß er! Ihr Retter, ihr Vorbild! Die Number One schlechthin und doch war er so unaussprechlich rampuniert. BeaniXs fand ihn einfach große Klasse.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:28 am

"BeaniXs manchmal ist es besser wenn du mir nicht zustimmst." Meinte der Meister anteilnahmslos und legte den linken Arm über die goldgelben Augen, deren Licht zu flackern schien und durch das blendende Weiß an diesem Ort gedrückt wurden. Er blieb einfach liegen und schien zu überlegen, oder vielleicht doch nicht ? In Situationen wo der meister inspirationslos schien wusste man nie was er gerade dachte. "Wegen PiaatricX dürft ihr im übrigen alle Überstunden schieben, sieh dir Kingdom hearts an da dürfte jetz ein ganz schönes Stück fehlen wegen ihr..." Die Macht dieser person das nicht vorhandene Leben zu retten kostete wahrlich eine Menge herzen, dem großen Herzmond fehlte ein ganz schön großes Kuchenstück welches wie eine tiefe Fleischwunde wirkte.
"Und diese Herzlose in meinem Schloss habt ihr auch noch nicht vertrieben ? Man kann euch echt nicht alleine lassen..." Er schien jetzt irgendwie genervt oder deprimiert zu sein eins von beidem bestimmt, obwohl er keinerlei gefühle hatte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 1:45 pm

"Aber, AhcXsas, bedenke doch mal, dass wir hier alle so ziemlich neu sind und einander noch nicht wirklich kennen. Du kannst nicht erwarten, dass wir alles von Beginn an wissen, großer Meister. Wir sind doch auch nur Geschöpfe, die lernen müssen und darüber hinaus ist hier immer einer zu genervt, um einem mal was zu erklären. CraXm beispielsweise ist sehr, sehr von sich überzeugt und beleidigt uns, weil wir einem unvorhergesehenen Kampf nicht gewonnen haben. Wie hätten wir das denn auch schaffen sollen, wenn sich Xefe einfach auf die Seite dieses Herzlosen stellt? Xovriels und meine Kräfte sind nicht wirklich ergänzend im Kampf, sie hindern sich eher daran ein großes Volumen auszuschöpfen. Es ist schrecklich, Cheffchen, wir brauchen irgendwie eine raffinierte Kollektivierung. Und deine Hilfe wäre bei solchen Dingen auch mal nicht schlecht.
Wie geht es eigentlich PiaatricX? Du hast ihr doch nicht zu sehr wehgetan? Es wäre schade drum, wenn du ihr hübsches Gesicht randaliert hättest. Nicht dass ich auf Frauen stehen würde, aber hübsch ist sie doch, nicht wahr? Findets du doch auch, AhcXsas-Chan?", sagte BeaniXs eifrig um das Wohlgefallen von AhcXsas bestrebt und massierte ihm nebenbei die Schultern, sehr, sehr fest. Dabei sei natürlich anzumerken, dass sie keinen Deut von japanischen Namensanhängseln verstand; Chan, San, Sense, Sama und so weiter, für sie war das alles das gleiche.
"Du bist aber verspannt, liebste Anführernatur, wie hast du das nur geschafft? Oh, ich sollte besser vorsichtig sein, deine Knochen klingen, als ob sie schnell brechen."


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:05 pm

Xefe horchte auf, als ihr Name fiel.
"Ich hab mich nicht auf ihre Seite gestellt. Ich wollte nur vermeiden, dass Xovriel einen nicht unbedingt nötigen Kampf hervorruft. Ausserdem hatte ich gar nicht wissen können, dass diese Herzlose in der Lage ist, mein Weltbild so durcheinander zu bringen.", warf sie ein, da sie BeaniXs' Behauptung nicht so stehen lassen konnte.
Sie verschränkte die Arme.
Sie hasste es, wenn irgendwelche Leute die Wahrheiten verdrehten.
Aber nochmehr hasste sie oft die Wahrheit selbst.
Es war die reine Wahrheit gewesen, was die Herzlose gesagt hatte.
Die Organisation war sicher die falsche Gesellschaft für sie. Und Abschaum konnte man einige von ihnen auch nennen. Trotzdem, sie hatte diesen Weg gewählt.
°Und ich darf mich ab jetzt nicht mehr von meinem selbst erschaffenen Weltbild abbringen lassen.°, dachte Xefe sich im Stillen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:27 pm

AhcXsas hatte nichts gegen eine kleine Entspannung, und würden seine Knochen wirklich so einfach brechen hätte er die ganzen Kämpfe gegen seine ganzen Pseudofreunde nicht gewonnen, es versteht sich von selbst das man als Anführer mental als ach Körperlich ein Vorbild sein sollte...doch BeaniXs Kräfte waren bei solchen Dingen nicht zu unterschätzen und da ihr Temperament manchmal sehr unberechenbar ist war es vielleicht doch recht riskant sich von ihr massieren zu lassen. Ob nun aus Befürchtung oder nicht erhob sich AhcXsas lieber, streckte und dehnte sich. "PiaatricX hat bei diesem kampf ihr bestes gegeben sie verdient meinen Respekt und auch euren, trotzdessen hat sie aber eine Hand und ein bein verloren, hat sich fast aufgelöst hätte ich es nicht verhindert. Sie wird wohl eine Woche lang KO sein und ein paar anflüge von Gefühlen haben da es einiges an Macht des Schlüssels und des Kingdom hearts gekostet hat sie wiederherzustellen." AhcXsas grinste und sah BeaniXs verstohlen an. "Sie war wie wiedergeboren natürlich habe ich sie nackt gesehen aber mein Interresse liegt nicht in solch einem verlangen meine Liebe."

Der Meister erhob sich nun von der Couch und tappste zu dem neuen Mitglied. "Xefe, wenn ich mich recht entsinne, Ich weiß das die Herzlosen einen manchmal durcheinander bringen, und ich weiß das es hier unter den Mitgliedern viel Streit gibt weil sich jeder beweisen möchte, doch lass mich dir klar machen das ich diese Welt hier für jeden Niemand aufgebaut habe und euch somit ein zweites Leben schenken kann. Wenn du schon nicht den einzelnen Mitgliedern vertrauen schenkst, dann vertrau wenigstens der Welt in der du dich befindest."
Er grinste ihr verschlagen und eben mit einer Ehrfurcht entgegen die versprach alle ihre Probleme lösen zu können und ihr zu helfen.
Noch sprach er den herzsplitter nicht an den sie bei sich trug, und das wird er auch solange nicht wie es sich nicht als problem oder als Nutzen herausstellt.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:41 pm

Beim Wort "nackt" zuckte sie keck mit den Brauen. Es gehörte zu ihren Lieblingswörtern und war wirklich nicht zu verachten. Gerne würde sie es öfter in Gesprächen verwenden, jedoch machte es zumeist wenig Sinn.
"Du bist so weise, Meister Nichts!", meinte sie und ließ einen riesigen Felsen erscheinen, aus welchem sie eifrig eine Statue ihres Helden fertigte, aus reiner Bewunderung.
"Ja, ich mag AhcXsas. Er ist so nett! So unverschähmt nett, dass er es manchmal nur in einem Kampf auf Leben und Tod ausdrücken kann, aber das würde ich ihm niemals ins Gesicht sagen. Am Ende denkt er dann noch, ich sei ein Groupy oder sowas Peinliches. Aber sag jetzt nichts und halt mal den Meißel!", obwohl BeaniXs genau wusste, dass man sie hören konnte, da sie nicht gerade leise oder unauffällig redete, hakte sie die Unterhaltung mit dem Mogry, den sie allmählich sehr als Gesprächpartner, wenngleich als einen nicht redeberechtigten, sehr schätzte.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:46 pm

BeaniXs' durchaus verständliches Verhalten ignorierend, sah Xefe beeindruckt den vor Überzeugungskraft strotzenden Anführer an.
Zwischen ihm und dem Rest der Organisation war ein spürbarer Unterschied. Er war... um sehr viel sicherer in seinem Handeln und seinen Aussagen als die anderen Mitglieder.
Sofort machte in ihrem Kopf alles wieder Sinn.
Die Organisation wollte nur leben. Mehr nicht. Das war sowieso jedem erlaubt. Auch dem Nichts und den Nichtigen. Herzlose sind Dunkelheit und Mittel zum Zweck.
Und diese Welt war ihre ewige Zuflucht, gegeben vom Meister. Man konnte sowohl dieser Welt als auch dem Meister vertrauen, soviel war klar. Und mit den anderen Mitgliedern würde man sich auch irgendwie arrangieren können.
Vielleicht würde ihr das helfen, ihren Selbsthass beiseite zu legen und Selbstvertrauen aufzubauen.
Sie nickte nur. "Ich verstehe." Mehr fiel ihr nicht ein.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 2:58 pm

BeaniXs nur flüchtig beachtend fragte er voll absicht "hast du was gesagt ?" Und ignorierte die tatsache das sie WIEDEREINMAL eine statue von ihm fertigte, als reichten die nicht die im fünften Stockwerk schon überall zu finden sind. Er lächelte diesmal als hätte er wirklich spass gehabt, ein sehr seltener Moment. Xefe zu nickend packte er nochmal ihre Schulter um sie angemessen willkommen zu heißen. Was dabei nie jemand bemerkte war das die macht seines keyblades dabei die Erinnerungen seines gegenübers las, zwar nur ein hauch davon, und scheinbar ohne absicht, aber es war so.
Danach begab er sich zu der kleinen Bar und bestellte lediglich ein Meersalzeis welches schon bald darauf seinen Platz in dem Mund des meisters fand und langsam zerschmolz.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 3:08 pm

"Nein, Meister, ich rede grad nur übers ..... BACKEN von ..... so Sachen, die man eben bäckt ... Koffer und so.", stammelte sie und meißelte dabei weiter, wobei durch die fehlenden Augen der Meißelnden dem Werke alsbald die Nase abhanden kam.
"Ups", machte BeaniXs und schnippte leicht die statue an, welche durch die vermeintlich leichte Berührung zu Staub zerbröckelte. Man durfte glauben, was man wollte, aber in BeaniXs schlummerten Kräfte, die man sich einfach nicht erklären konnte. So war eine leichte Geste von ihr bisweilen mit mehr Kraft versehen als ein präzise ausgeführter Schlag. Es hing alles nur von ihrer eigenen Verfassung ab.
Der Mogry schaute verwundert drein über dies Tun und ließ den Meißel, der ihm so unaufgefordert in die Hand gedrückt worden war, fallen.
"Jetzt muss ich AhcXsas was Neues zum Nichtgeburtstag bauen, Mist! Wo er doch bloß 364 im Jahr hat.", meinte sie seufzend.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 3:19 pm

Leicht müde setzte sich Xefe nun auf eines der Sofa's und dachte über die jüngsten Ereignisse nach.
Sie war in die Organisation gekommen und dort in einen lebensgefährlichen Kampf verwickelt worden, kurz danach war auch schon der nächste Kampf entbrannt.
Dazu noch schien ein Großteil der Organisation [mit Ausnahme des Meisters, selbstverständlich] nichtmal gewusst zu haben, was zu tun ist.
Angesichts der Erinnerung daran, wie sehr Schwierigkeiten Xovriel und BeaniXs dabei hatten, die Herzlose anzugreifen, war Xefe ziemlich erschüttert.
Nicht von der Schwäche der beiden, sondern eher von der Stärke der Gegnerin. Dasselbe galt für das blaue Feen-Dingens, gegen das zuvor ein Kampf stattgefunden hatte.
Wie diese übernatürlich starken Gegner wohl ins Schloss kamen?
Das würde Xefe gerne wissen.
Kurz kratzte sie leicht an ihrem Hals, dann stand sie wieder auf.
Sie musste sich noch heute umsehen. An AhcXsas gerichtet fragte sie:"Darf ich mich etwas im Schloss umsehen?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 3:30 pm

Der schneeblonde Niemand hatte das Eis recht schnell heruntergeschlungen und entgegnete auf Xefes Frage einen recht genauso fragenden Blick. "Es ist nun dein Zuhause warum solltest du fragen müssen um dich umzusehen ? Achte blos darauf das du keinen Schwierigkeiten machst und halt dich aus den Laboren und den kellern fern, wenn nicht merkst du schon warum." Ein etwas stutziger und negativ verlegener Blick folgte auf das Gesagte. AhcXsas Experimente waren war in den kellern und Gefängnissen unten gefangen aber konnten auch schonmal schnell ausbrechen wie man an den Invictoren merkte die hier schon oft umherstreiften. Und wenn jemand Xantjas Labor unerwartet betrat konnte man schonmal Körperteile fliegen sehen die Ahcxsas dann wieder anbringen durfte.
"Eigentlich wäre es ein Job für deine mentorin dich umherzuführen, aber sie is ja leider ausser gefecht, und ich bin dazu im Moment auch etwas zu ausgelaugt."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 3:45 pm

Beanixs hörte das Gespräch und machte nebenbei unauffällig einige Schritte nach hinten in dem Gedanken, sich schnell hinter einer Couch oder sonst was zu verstecken. Nur falls AhcXsas das Unaussprechliche aussprechen würde.
Sie fand alsbald eine couch und versteckte sich dahinter. Allerdings kam Mogry hinterher, da das treuselige Etwas glaubte, einen Freund gefunden zu haben.
"Das ist mein Versteck, Mogry, zisch woanders hin!", meinte sie lauter als gedacht.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 3:56 pm

Ihr Zuhause also? Das klingt wirklich schön, weil ihr sowas von Grund auf fremd war.
Xefe nickte. "Ich geh dann mal los.", meinte sie und verließ den den Raum.
Daraufhin wanderte sie durch die Gänge und begann, sich alles genau anzusehen.


[Was wohl noch etwas dauern wird, da ihre Orientierungsgabe = Null ist ^-^]


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 4:10 pm

Die das neue Mitglied ablitzend sehend schloss er kurz die Augen und versuchte klare Gedanken zu fassen. "Du brauchst dich nicht zu verstecken, ich hatte nie vor dich zu verdonnern sie umher zu führen." Er griff hinter den Tresen und nahm sich noch eines der süßen und gleichzeitig salzigen Eis, knibbelte die verpackung auf, warf sie weg und schob es sich in den Mund. Es war warm geworden, scheinbar schlich sich auch der Sommer in diese Welt ein. Jahreszeiten scheinbar hatte sich diese Welt schon sehr gut angepasst und produzierte auch soetwas wie Leben und wärme. Doch sollte es so weitergehen das Er die gesammelte macht seines Herzmondes aufbrauchen muss wird sich das recht schnell wieder ändern.
"Sag mal Bea, deine Welt bestand doch zumeist aus wasser, wie wärs wenn du und Die wasserbombe ein Meer oder einen strand anlegt ?" Sehenswürdigkeiten fehlten im übrigen auch noch in dieser welt, denn bisher gab es nur die Stadt und das schloss, aber es sollte ja noch weiter ausgebaut werden.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jun 29, 2010 4:19 pm

Da tauchte sie ganz erleichtert wieder auf.
Aber als sie hörte, dass "ihre Welt" aus Wasser bestanden haben sollte, musste sie nun wirklich protestierend husten.
"Nur weil ich an einem Hafen gewohnt habe, muss doch nicht die ganze Welt aus Wasser bestanden haben.", stellte sie richtig, "Außerdem war die Insel grade am Untergehen, als du aufkreuztest."
Freundlich tätschelte sie Mogry und überlegte kurz. Irgendetwas fehlte, um den Auftrag, der ihr nebenbei gesagt wirklich lag, auszuführen. Es lag ihr fast schon auf der Zunge, aber sie brauchte eine Weile, um es benennen zu können.
"Xovriel ist gerade mit CraXm zugange. Also kann ich nicht anfangen. Verstehst du? Wenn man einen Strand baut, muss immer erst das Wasser da sein, damit es begrenzt werden kann, macht man es umgekehrt, hat man am Ende gerademal eine übergroße Badewanne."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 5:23 pm

"Mach es wie du meinst Hauptsache hier kommt ein bisschen mehr Landschaft rein, denn trübsinnig ist eh schon genug in unserem Umfeld, findest du nicht auch ?" AhcXsas erhob sich und schlenderte gemütlich zum Ausgang. "Ich bin vorerst nicht zu erreichen ich muss meine Kräfte ersteinmal schonen, wenn PiaatricX aufwacht sag ihr sie soll sich bei mir melden." Er meinte damit wohl das er endlich mal duschen ginge und sich frische Klamotten und nen neuen Mantel besorgen möchte.
Naja Freizeit hat wohl jeder verdient, ganz besonders wenn man fast tagtäglich zu Duellen herausgefordert wurde.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 5:50 pm

Ergeben folgte sie seinem Gang mit den Augen und als er ihr noch einen Auftrag gab und sich zum Gehen wandte, salutierte sie in höchstem Gehorsam.
"Aye, Aye, Sir!", sagte sie entschlossen, "Ich bin überglücklich Ihnen zu Diensten sein zu können. Egal was, egal wann, ich bin immer zur Stelle und scheuen Sie sich nicht, mich zu stören. Selbst wenn mein Leben grad in Gefahr ist, werde ich alles stehen und liegen lassen, um mich für Sie aufopfern zu können. Sir, jawohl, Sir"
Von glücklich sein wusste sie zwar nicht mehr viel, jedoch war es ihr im tiefsten Innern ein Bedürfnis, AhcXsas zu helfen und ihm bis zum Umfallen zu dienen. Wie konnte sie bei einem so netten Anblick eines blanken, verdreckten und verschwitzten Oberkörpers auch nein sagen? Wenn sie ihn so gehen sah, die Muskeln, die sich unter der geschmeidigen Haut bewegten, rührten, von Leben protzten und und sich der Welt darboten, die blanke Funktionalität der Einheit, die er in einer so gleichmütigen Weise händelte und von ihr entfernte machten es kaum möglich ihn nicht mit jenem Wort zu umschreiben, dass ihr so auf der Zunge brannte.
"Alter, AhcXsas, du bist playmate-geil!", entfuhr ihr, war allerdings nicht das Wort, was ihr auf der Zunge brannte, es war mehr ein Ausdruck der Ergebenheit gepaart mit dem jugendlichen Leichtsinn einer unbekümmerten Zunge, die nicht lange genug an sich halten konnte und einfach losplapperte, wenn es nicht ganz recht war. Das hieß aber keinesfalls, dass BeaniXs die Worte bereute oder zurücknahm, schamrot anlief oder irgend so einen Blödsinn verzapfte. Sie stand einfach weiterhin da mit dem Blick demütiger Verwunderung und huldigte mit ihren roten Augen der Gestalt, die sich AhcXsas nannte. Und das Wort in ihrem Innern pumpte durch ihren Schädel wie ein neugeschlüpftes Herz und dennoch o tief verborgen, dass es wohl niemals sein Ventil in der Zunge des Mädchens finden würde, dass es immerzu im Verborgenen zu schwimmen hatte, bis es von einem noch bedeutenderen Wort abgelöst wurde oder als es stillverschwiegenes Geheimnis die Ewigkeit überdauerte, bis es sich in tausend Stücke zerreißen und als Sternenbild ans Firmament stickte. Es gab sicherlich viel schönere Worte, aber bis jetzt konnte keines mit dem Einen mithalten, das so echoend durch ihre Blutbahn trieb und das Denken als einen zarten Widerschein neben sich spielen ließ, wie die Musik aus ihrem Walkman es zuweilen tat, wenn sie wirklich, wirklich beschäftigt war. Ja, konnte es ein Wort geben, das ihn um so viel näher beschreiben konnte und voller Imbrunst gemeißelt neben seinem Namen stehen konnte? Konnte sich tatsächlich ein Wort, in welcher Sprache auch immer mit ihm messen - dem Wort [u]"göttlich"[/u[?


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 10:35 pm

Ein Dunkler Korridor öffnete sich und aus diesem traten CraXm und Xefe, welche eben diesen stützte. Nachdem der Korridor verschwand, nickte CraXm und sah Xefe an "Vielen Dank.".
Er lies sie los und ging erst mit schwachem Schritt auf eine leere Couch zu, doch waren seine Schritte viel zu unbedacht. Beinahe wirkte es so, als wären es seine allerersten Schritte, die er tun würde. Nun hetzte her, erreichte die Couch, warf sich über die Lehne und lag nun darauf gestreckt, die Augen geschlossen und der Geist noch immer zerstreut.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 10:39 pm

Xefe hockte sich neben ihn auf die Couch.
"Kann ich dir noch irgendwie helfen?", fragte sie und kratzte - wie üblich - kurz an ihrem Hals.
Irgendwie tat CraXm ihr leid. Auch wenn das gar nicht möglich ist.
Xefe vermutete, dass der Herzenssplitter, den sie bei sich trug, sie beeinflusste.
Ob das positiv war oder nicht, das wusste sie nicht.
Aber jetzt galt es erstmal, CraXm so gut wie es ging zu helfen.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 10:42 pm

"Dieser Mogry an der Bar.. frag ihn einfach nach irgendwelchen Elixieren oder Potions. Sag ihm, das es um CraXm geht, dann wird er sie dir sofort geben ohne irgendwelche Kosten zu erheben. Wobei... ich glaube, er wird schon wissen, das ich fertig bin.".

Seine Augen waren noch immer geschlossen, langsam ging es wieder. Die Kraft erlosch, nur eine tiefe Erschöpfung machte sich in ihm breit. Was war mit dem Schattenwesen passiert? Wurde es vernichtet oder gerettet? Wem gehörte diese Stimme? Alles Fragen, die er noch nicht beantworten konnte.

Langsam öffneten sich seine Lider und er sah Xefe mit einem schon beinahe flehenden Blick an.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 10:48 pm

Xefe sprang schnell von der Couch auf und stand im nächsten Moment auch schon an der Bar.
"Hey, du! Ich brauch jetzt ein verdammt gutes Elixier für CraXm. Ihm geht's nicht gerade gut!", sprach sie den Mogry fordernd an. "Bitte?", fügte sie noch schnell hinzu.
Ihr war klar, dass sie nicht besonders nett oder höflich war, aber sie machte sich irgendwie "Sorgen" um CraXm. Aber war diese Anfälle von "Emotion" gewohnt.
Tatsächlich händigte der Mogry ihr trotz der unhöflichen Ansprache sofort zwei Elixiere aus.
Mit diesen ging Xefe schnell wieder zu CraXm.
"Hier.", meinte sie und hielt ihm die Elixiere hin.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 16:57

CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 10:56 pm

Behände greift er sich beide Elixiere und richtet sich auf. Erst öffnet er eines und trinkt dessen Inhalt. Nichts geschieht, doch bemerkt man, das er schneller das andere nimmt, öffnet und auch dessen Inhalt trinkt. Einige Sekunden vergehen und aus dem flehenden Blick von vor ein paar Minuten wurde wieder die Mine, welche er auch ansonsten an den Tag legte.

Er setzte sich normal hin und lehnte sich an die Rückenlehne des Sofas, seufzte erleichtert und legte seine Hand auf Xefes Schulter "Ich danke dir. Hättest du mir nicht geholfen, wäre mein Körper vielleicht verschwunden.". Ein Lächeln legte sich auf CraXms Lippen. Etwas, was man nicht jeden Tag sah.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 11:01 pm

Xefe nickte nur.
"Ich mag es nicht, tatenlos irgendwo zuzusehen. Ausserdem nehme ich mal stark an, dass AhcXsas-sama dich im Notfall gerettet hätte."
Genausowenig mochte Xefe es, wenn man sich zu oft in Folge bei ihr bedankte.
Es war selbstverständlich gewesen, dass sie CraXm gerettet hatte. Immerhin war sie ihm immer noch dankbar, dass er dafür gesorgt hatte, dass sie den Großteil des Kampfes nicht miterleben musste.
Das hätte sie wohl auch in Gefahr gebracht.
Irgendwie fand sie es aber ziemlich lustig, dass CraXm lächelte.
Er schien das genauso wenig zu mögen wie sie selbst.
Aber auch sie konnte ein Lächeln nicht vermeiden, denn jetzt waren mindestens alle Gefahren gebannt.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 11:05 pm

"Im Notfall.. Als dieser Herzlose hier erschien, habe ich Ahcxsas' Aura nicht einmal hier in diesem Schloß gespürt. Ich dachte mir "Lass sie erstmal machen, du wirst später einschreiten können".. Ich saß im Computerraum und sah mir das Spektakel an, doch dann merkte ich, das ihr überfordert seid, das dieses Wesen versuchte, euch zu verwirren.. Ich musste erscheinen und es vernichten. Das ich Xovriel mitnahm, war nur, damit er mir Deckung geben würde, aber nun hatten wir ja dann doch dieses gezwungene 1 gegen 1 Duell.."

Seine Gesichtsausdruck wurde wieder gleichgültig, seine Augen musterten die 2 leeren Elixier-Behälter und der Tisch, auf dem sie standen. "Wärst du nicht eingeschritten, würde ich nicht hier sitzen. Jetzt spüre ich die Aura des Meisters, doch ist diese gerade.. ruhig. Als würde er ruhen."

Ein Seufzen entfährt CraXm.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 11:12 pm

"Der Meister ist äusserst erschöpft und hat einen Teil des Herzmondes opfern müssen.", sprach Xefe ruhig und deutete zum Fenster hinaus.
"Ausserdem siehst du mir sehr ideenreich aus. Du hättest das sicher irgendwie hingekriegt.", fügte sie noch hinzu.
Eine Minute ließ sie verstreichen, dann fragte sie: "Wer hat eigentlich den Kampf gewonnen? Du oder die Herzlose?"
Xefe war sich nicht ganz sicher gewesen, weil CraXm so rampuniert ausgesehen hatte.
Jedenfalls war dieses Schloss gefährlich, soviel ist klar.
Obwohl...vielleicht war es genau das, was Xefe so mochte an diesem Ort.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 05, 2010 11:34 pm

"Das habe ich mir schon gedacht. Es ist auch bedauerlich, dass das Kingdom Hearts wieder an Energie verloren hat. Dann müssen wir sehen, wie wir diesem Herzen wieder Energie verschaffen. Seit die Dunkelheit in den Welten weniger geworden ist, ist es schwer geworden, Herzen zu finden, die sich dafür eignen. Und wir wollen doch alle irgendwann wieder vollständig werden, oder?".

Er fuhr sich mit der rechten Hand durch die Haare und streckte sich im sitzen etwas. Von dem ganzen Kampf war er Müde. Doch nicht nur vom Kampf, nein, auch durch seine Attacke, in welcher er die Erinnerungen einsetzen musste, die tief in seinem Inneren verborgen waren. Aber nun waren sie wieder befreit und streiften wie wild durch seinen Kopf. Er musste sie nurnoch ordnen und schon wäre er wieder selbst Herr der Lage seiner Gedanken.

"Sag, was hälst du vom Meister? Von den anderen Niemanden, die hier herumlungern?". Seine Frage war auch ganz auf BeaniXs bezogen, die auch in diesem Raum verweilen musste.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 06, 2010 9:26 am

"Fragt sich, wie lange es noch dauern wird, bis wir vollständig sind." Xefe seufzte und strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht.
Einen Moment war sie leicht verwirrt darüber, dass CraXm ihre Frage, wer denn gewonnen habe, nicht beantwortet hatte, aber dann ging sie einfach mal davon aus, dass er es selbst nicht wusste.

Xefe senkte die Stimme etwas und rutschte ein Stück näher an CraXm heran.
Das, was sie gleich sagen würde, war sicher nicht für BeaniXs Ohren bestimmt.
"Der Meister ist perfekt für seine Rolle geschaffen. Er denkt über sein Handeln gut nach und setzt es gut um."
Sie senkte die Stimme noch etwas. "BeaniXs kommt für mich sehr kindisch rüber. Sie weiß ihre Kräfte nicht zur richtigen Zeit zu benutzen und scheint nicht wissen wann ein Ernstfall ist.
Xovriel... ist zu leicht reizbar. Ausserdem scheint ihm manchmal soetwas wie 'Stolz' im Weg zu sein bei Teamarbeiten. Und PiaatricX ist einfach zu überheblich und aufbrausend. NiXmos scheint einfach nur den Ernst von Kämpfen nicht zu verstehen, hat aber Potenzial. Das ist mein bisheriger Eindruck."

Sie hätte das ganze eigentlich auch in einem Satz zusammen fassen können, wenn sie wollte: Die Organisation bestand aus unorganisierten Niemanden, denen wahres Teamwork ein Fremdwort war.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 06, 2010 1:07 pm

BeaniXs war derart versunken in ihrer Bewunderung für AhcXsas, dass sie das Auftauchen CraXms und Xefes gar nicht wahrnahm. Tief in Gedanken nahm sie auf einem Fußhocker platz und sann seufzend darüber nach, was sie nun anfangen sollte. Es war wirklich schwierig eine Aufgabe zu beginnen, wenn der Partner für diese Aufgabe nicht zugegen war.
BeaniXs stützte den Kopf auf die Handinnenfläche und sah Mogry an, der treudoof auf sie schaute.
"Kuck nicht so.", meinte sie, "Ich weiß ja selbst, dass du auch gern ins Meerwasser klatschen willst. Aber das klappt nicht, wenn Waterboy nicht auftaucht. wir müssen wohl warten, denn ich hab keinen Schimmer, wo er stecken könnte."


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 07, 2010 7:01 pm

"Ja, genau diesen Eindruck hatte ich auch, um ehrlich zu sein. Sicher, jeder hat seinen eigenen Charakter, aber sofern sie nicht zusammenarbeiten können, können wir auch die Dämmerlinge oder andere niederen Niemande schicken, damit diese die Drecksarbeit erledigen.". Schon mit einem fast eigeschnappten Ton verschränkte er die Arme. Dann erhebte sich seufzend und nahm die 2 leeren Behälter und ging zum Mogry. Behände nahm dieser die Behälter entgegen und gab CraXm einen Hi-Äther. CraXm legte dem Mogry einiger Taler auf den Thresen und setzte sich wieder neben Xefe auf die Couch. Mit einem zischen verschlang er den Hi-Äther und schon verschwand auch die restliche Müdigkeit in seinem Körper.

"Ich hatte noch nicht das Vergnügen, mit euch allen irgendwie zu arbeiten oder dergleichen. Als Strafe werde ich euch wohl alle mal zu einer Trainingsmission einteilen müssen. Aber keine Sorge, ich werde schon Acht geben."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 07, 2010 7:15 pm

Die verhüllte und grazile gestalt des meisters trat nun wieder von Thronsaal kommend zum Versammlungsort der niemande. Legte dem Mogry eine recht lang wirkende Liste auf den Tresen und das dementsprechende Kleingeld. Zusätzlich schien er ein paar sätze mit dem kleinen Wesen zu wechseln, welches diesmal sogar den Mund aufbekam anders als bei den anderen Mitgliedern die meist harsch und brutal zu ihnen waren.
AhcXsas gesicht war noch grötenteils von der kapuze verdeckt und die aura des meisters scheint auch noch nicht optimal zurückgekehrt sein. Die wiedererweckung der Nummer Zwölf hat einfach zu viel Kraft gekostet. Doch lächelnd wendete er sich von dem Mogry ab und gab ihm mit einem Wink zu verstehen das die Bestellung wichtig sei und von äußerster Dringlichkeit.
Seine Aufmerksamkeit galt nun den beiden Personen auf der Couch, geradewegs ging er auf sie zu grüßte sie und setzte sich vor sie in einen der Couchsessel. "Entschuldigt meine Unterbrechung, aber ich nehme an du hast etwas für mich CraXm..."


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 12:46 am

Mit einem erstauntem Blick musterte CraXm AhcXsas. Bis vor ein paar Momenten, hatte er ihn kaum gespürt, als hätte der Meister sich ausgeruht. Aber nun saß er vor ihm, die Aura beißend wie eh und je - als wäre ihn irgendetwas widerfahren, was er alleine nicht lösen kann. Die Tatsache, das der Meister nun anscheinend auf den Helm der Herzlosen ansprach, beunruhigte CraXm in keinster Weise.

Im Gegenteil - es war sogar gut. So könne sich der Meister durch die Aura des Helms einen eigenen Eindruck schaffen von der Gegnerin. Jedoch müsste er dem Meister dann auch erzählen von der Stimme, die er hörte und von der Tatsache berichten, das er nicht weiß, ob die Gegnerin ihren letzten Atemzug tätigte oder ob sie gerettet wurde.

"Ich habe es an einen Ort gebracht, an dem es keiner finden wird. Seine Aura ist zwar noch da, jedoch durch mein Eingreifen nur schwach. Und gerade dort wird man es nicht so leicht finden. Willst du es sofort sehen oder erst noch Smalltalk mit uns halten?". CraXms Miene war wieder wie eh und je - genau wie sein Geist. Der Meister war hier, er musste sich nun zusammenreißen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 1:25 am

"Du kannst mir das Erbstück des herzlosen immernoch später zeigen, denn meine Nerven würden es jetzt nicht zu lassen ein labyrinth aus Buchseiten zu durchgrasen. Ich muss euch allerdings etwas beunruhigendes berichten und dies betrifft jeden der Organisation." Er legte die Kapuze ein Stück nach hinten sodas man beinahe seine Augen sah, sie schienen trüb zu sein fuchsia und keineswegs goldgelb oder orange wie sonst, lag es an den schatten der kapuze...oder doch an etwas anderem. Der behandschuhte Arm flog nun richtung CraXm und in der Luft erschien das Niemandssymbol, dort heraus pulsierte rot daneben bald das Symbol der herzlosen, Darüber schwebte nun kühl das Symbol der neuen bedrohung. "Unversed...Alle aufzeichnung wurden verbrannt oder nicht rekonstruierbar gemacht durch eine macht die mir noch unbekannt scheint. Alles was ich herausfinden konnte war das sie eine Art gegenstück zu uns sind. Sie bestehen aus negativen Gefühlen, purem Hass und diversen aspekten des todes selbst. Verzweiflung eben. Wie sie entstehen, welchen Grund sie haben und was es mit ihnen auf sich hat steht noch nicht in meinem wissen. Doch darauf komm ich später zurück."

Das Symbol der Niemande und der Unversed verschwand und um das herzlosensymbol schienen Römische zahlen von 1 bis 13, die Wände wurden schwarz und hinter CraXm erschien das Abbild des itters den er sich gestellt hatte. um sie herum erscheinen noch 12 andere deren Gesichter oder erscheinungen allerdings noch verzerrt waren, unmerklich und unwirklich. "Obscuridad Die Elite der Herzlosen...EURE....herzlosen...nunja Repliken. Doch so weit hätte es nie kommen dürfen. Ich habe dich in dieses geheimnis nicht eingeweit mein Freund und dies bereuehe ich nun zu tiefst. Der Ritter den du geschlagen glaubst war das Abbild unserer Forscherin. Xantja. Ich und sie forschten an dieser Nicht existenz, an der Finsterniss und an Pureblood Herzlosen. Wir Kombinierten reine Herzen mit den Schatten und schon bald wuchsen diese Herzlosen heran, jeder mit einem gewissen Aspekt eines Organisationsmitgliedes. Die Schreie...die Quahlstöhner die ihr manchmal vernommen haben musstet waren diese Kinder. Sie sind wohl in der lage zu fühlen, sie haben die eigenschaften von herzlosen und die Mächte eines Niemandes, ausserdem sind sie in der lage zu denken und zu handeln wie es ihnen beliebt." Er stoppte kurz legte das Hologramm ab und das Zimmer wurde wieder normal.

"Diese Bedrohung, gab es schon einmal...damals nannte man ihn Ansem, jener der die Dunkelheit sucht. Er war ein Emblem eines Niemandes, dem ehemaligen Führer dieser Organisation. Wie ich erfahren habe war dieser einst auch wie ich ein keyblade Master, verlor als Niemand doch diese Kraft und auch als Herzloser... Nunja... jedenfalls nehmt euch in acht wenn euch solch ein feind nocheinmal begegnet. Sie sind unheimlich Machtüberfüllt..." Er wollte noch mehr zu diesem Thema sagen doch ihm blieb für ein paar momente der Atem weg...irgendetwas schien immernoch nicht mit ihm zu stimmen.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 2:01 am

"Dann könnte es gut möglich sein, das diese Herzlosen sich an einem Ort verstecken, der unseren Schloss sehr ähnlich ist. Und wenn ich es mir recht überlege.. Das Ende der Welt. Die Welt, die wir bereisten hatte eine furchterregende Aura. Und kurz, nachdem wir in sie eingetreten sind, hörtest du Stimmen und wir kämpften gegen ein Wesen, welches dich zu kennen schien. Entweder war es dein Herzloser oder.. ein missglücktes Experiment von ihnen. Oder ein Unversed, wobei dieser Teil mir unwahrscheinlich erscheint, immerhin kannte es euch.". CraXm war nicht wütend oder dergleichen über diese Tatsache, sondern war erstaunt, das AhcXsas ihn nicht vorher darüber eingeweiht hat. Er konnte es sich denken, das diese Herzlosenfrau Xantja's Herzloser sein musste. Immerhin hatte dieses Wesen die Kontrolle über das Eis und über den Spiegel - einer Waffe, die Xantja nutze.

"Ich habe seit unserer Mission in der Welt der Dunkelheit einige Nachforschungen angestellt. Bevor dieses Wesen hier angegriffen hat, saß ich im Computerraum und durchsuchte einige Datein, welche von der alten Organisation war. Und ich traf auf einen Ordner, der wohl Xemnas gehören musste. In diesem war vieles Unverständlich und dechiffriert geschrieben. Ich habe jedoch lange an dieser Chiffrierung gesessen und schlussendlich einige Passagen übersetzt bekommen. Diese berichteten über 3 damalige Schlüsselchwertmeister. Was mit diesen dreien allerdings geschehen ist, vermag ich nicht, zu sagen. Ebenso berichtet er über einen geheimen Raum im Schloss des Entfallens, in dem "ein Freund" sein soll. Ich habe diesbezüglich jedes Stockwerk untersucht in meiner Abwesenheit, doch habe ich nichts gefunden. Jedenfalls ist auf einmal dieser Herzlose hier aufgetaucht, deren Aura riesig war, doch vertraut. Ich dachte, Xovriel, Beanixs, Xefe und Nixmos würden es schaffen, in Teamarbeit dieses Wesen zu vernichten, doch dem war nicht so. Ich habe mich mit Xovriel und dem Wesen in den Knochengarten gebracht, um es dort zu bekämpfen. Es allerdings zog' mich in ein Einzelduell, welches ich noch für mich entscheiden konnte. Als es jedoch auf die Knie sank, wurde ich geblendet und eine Stimme wisperte etwas. Und danach war die Herzlose verschwunden, nur der Helm war übrig.". Nun war ihm bewusst, das es sichtlich Auswirkungen haben sollte, das dieser Herzlose hier seine Existenz nicht lies.

Nun stoppte er kurz und richtete sich nach vorne. Er hob seine linke Hand und das Grimoire erschien. Er öffnete eine bestimmte Stelle und breitete sie auf dem Tisch aus "Ich hab dir doch gesagt, das ich auf der Insel war, auf der der Schlüsselträger lebt. Nun, ich habe einen Anhänger gesehen, welcher ganz aus Talassa-Muscheln gefertigt war. Ich habe meine Erinnerung von diesem Talisman auf dieser Seite eingebrannt. Und dazu sogar einen Eintrag von Xemnas gefunden, der einen ähnlichen Talisman zeigte." er erhob seine rechte Hand und der gleiche Anhänger erschien, nur aus einem anderem Material in einem kräftigen Blau "... Es muss eine Verbindung geben zwischen diesen ganzen Dingen. Wie du schon angesprochen hast, gab es auch von Xemnas einen Niemand, den der Schlüsselträger vernichtet hat. War es Schicksal oder war da eine dritte Kraft im Werk? Wenn dieser Herzlose etwas mit dem Besitzer dieses Anhängers zu tun hat, könnten wir daraus eine Parallele zu unseren Herzlosen ziehen und -vielleicht- zu diesem "Freund", den Xemnas erwähnte.". CraXm lehnte sich zurück und seufzte schwerfällig "Ich kann abschließend nur eines sagen: Der Kampf gegen diese Gegnerin war schwer. Sollten wir es mit mehreren Geschöpfen dieser Art zu tun bekommen, genauso wie mit den Unversed UND dem Schlüsselträger.. Dann sind wir wohl dem Untergang geweiht. Egal, wie stark unsere Reihen sind."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 2:32 am

AhcXsas warf das Buch welches er bei sich trug auf die neben das abbild des blauen Anhängers, plötzlich schien etwas ausschlaggebendes aufzufallen. Das Zeichen in der Mitte dieses Schmuckstückes und das Symbol auf dem Einband waren identisch. Sie glichen dem der niemande auf eine skurile art und weise das sie nur verwandt sein können. "Das...Ding gegen das wir kämpften war zweifellos ein Unversed. Doch wieso einer in meinem Abbild ? Ich habe keine Gefühle die sich gegen mich wenden könnten in dieser Weise." Langsam begann alles sinn zu ergeben, Die Niemande hatten Keine Gefühle, weder großen Zorn noch Agonie des Lebens gegenüber. Doch der Groschen fiel jetzt, obwohl noch die Frage offen stand wer diese 4. Partei war konnte AhcXsas auf die gegenwertige Situation eine Hypothese aufstellen.

"Wir erschufen die Herzlosen-Repliken, versahen sie mit macht und verstand." Ein diabolisches grinsen war auf den lippen des Herrschers zu sehen. "Eine Kettenreaktion, verstehst du ? Diese herzlosen haben herz um herz gefressen um derart abnorm stark zu werden, sie fraßen sie wie Geier die ihr Opfer zerfleischten und jeden Knochen einzeln abpulten. Ergo bekamen sie irgendwann einen Anwandlungsflug von Pseudogefühlen. In ihren Köpfen musste dies gebrandt haben wie säure, sie wollten selbstverständlich diesen ganzen Emotionen nachgehen und erinnerten sich an jedes einzelne herz. Echte Menschen sind zu schwach um diese Negativität einfach beiseite zu schieben und nur die für sich positiven empfindungen herauszufiltern. Doch die herzlosen waren in der lage dazu, sie speiten die Negativen gedacken und die teile der herzen aus die sie nicht mehr brauchten oder aus denen sie nichts mehr lernen konnten." AhcXsas ballte Die rechte hand zur Faust und ein violetter schimmer der macht umgab diese für kurze zeit. Er schien Ärgerlich auf sich selbst zu sein, das er diesen gewaltigen fehler übersah.

"Wie konnten wir nur diesen Punkt ignorieren..." Er sah CraXm nun direkt mit seinen trüben ugen an die eine art spannung und tatendrang ausdrückten. "Du erwähntest 3 Keyblader...wenn man dies richtig rückkoppelt und die Zeitperioden berücksichtigt muss dieses Symbol zu ihnen gehören. Zieht man den Keyblade Gra..." Er verhaspelte sich...als er die Welt erwähnen wollte an die ausschließlich Schlüsselschwertmeister gelangen könnten und in der er mit PiaatricX kämpfte. "Wie auch immer...Die sache scheint interressant zu werden..." zwei dunkle luftholende kichergeräusche beendeten vorerst des Meisters ausführungen.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 2:43 am

Seine rechte Hand glitt zu seinem Kinn, ein nachdenklicher Blick betrachtete erst den Meister und danach die Bücher. Er hatte wohl in diesen Momenten des sinnierens alles um sich herum vergessen, sogar Xefe, welche ihm vor ein paar Momenten noch geholfen hat. Doch das tat er nicht absichtlich. Er verglich beide Symbole mit einem Augenmaß und dachte weiter nach, ehe seine rechte Hand auf das Symbol deutete "Ich werde demnächst mehrere Absätze dechiffrieren. Vorhin wurde ich von der Herzlosen abgelenkt. Ich bin mir sicher, je mehr wir über diese Wesen herausfinden, desto besser wird es. Was mich gerade aber nochmal zu einer interessanten These bringt...".

CraXm lehnte sich nach vorn und schloß kurz die Augen. Das Grimoire verschwand wieder und es war kurz still im Raum. Doch nun fing er an "Als ich gegen diese Herzlose gekämpft habe, hat sie mich imitiert. Wie ein Spiegelbild. Doch war sie Überrascht, was für eine Macht ich in einen Angriff besaß. Ich habe meine Erinnerungen genutzt, die mir noch mehr Macht gaben - durch die Emotionen. Diese Herzlose konnte dies nicht imitieren, was mich zu den Schluss lässt, das sie sich nicht an alles aus ihrer Vergangenheit erinnern können. Wenn wir unseren Mitgliedern beibringen würden, wie sie ihre Erinnerungen nutzen könnten.." er verstummte. Das war waghalsig, da man dies schlecht kompensieren konnte. CraXm selbst wäre ja beinahe daran zugrunde gegangen.

Sein Blick suchte nach dem des Meisters. Als diese sich trafen, wirkte CraXm seine Macht. Ahcxsas pochten diese Worte im Kopf, die niemand anderes hören konnte.
Ich weiß, welche Welt du meinst. Den Keyblade Graveyard. Dieser Ort.. Er wird mit all diesen Ereignissen verbunden sein. Er MUSS mit ihnen verbunden sein! Ich spüre es..


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 3:02 am

Natürlich, Ich bin mir dessen durchaus bewusst, doch kann ein non-Keyblader sich kaum in dieser welt aufhalten, es sei denn jemand teilt die mächte mit ihm, wie ich mit PiaatricX. Mich wundert es das sie die vielen verrosteten Schlüssel kaum gewundert haben...
Die Blicke teilten sich wieder nach dem kurzen inneren worttausch, und AhcXsas zog die Kapuze wieder tiefer ins gesicht.

"Ich vermute das sie sich auch kaum ihres eigenen Herzens bewusst sind, ich schätze mehr das sie sich an den erinnerungen und den lichtern der verschlungenen herzen laben, und das...wie du bemerktest scheint ihr schwachpunkt zu sein." Er lehnte sich nach hinten und rutschte tiefer in den sessel hinein. "Und die Macht solcher Attacken wie ich und Du, als auch YggXep und Xantja nutzen können, dafür sind sie noch nicht bereit, sie können sich ja nochnicht einmal gegenseitig unterstützen. Sie würden sich nur selbst vernichten..."
Ein wahres Wort von der Obersten Etage.
Ich und mein schlüssel, kennen die erinnerungen jedes einzelnen...jeder ist hier um sie zu vergessen...jeder einzelne, also glaube ich kaum das sie in nächster zeit diese mächte nutzen lernen...und sieh dir den Mond an, ich kann nicht noch mehr davon aufopfern ohne das teile dieser welt zerbrechen. Es mag zwar nicht so wirken aber es kostet sehr viel kraft diese welt zu stabilisieren....

Der meister schüttelte den Kopf und knackste mit den Fingern als überlegte er sich einen Plan. "Geh mit Xovriel, BeaniXs und Xefe auf eine Aufklärungsmission...Das Ziel sind die katakomben der Hollow Bastion in Radiant Garden. Zeig ihnen dabei gleich noch wie man sich als Team verhält. Ich werde mich weiter um Nummer XII kümmern...Und um die rückkehr meiner Kräfte auch...ich überlasse dir vorerst die führung...ich muss etwas klären. Am Ort des Erwachens..."


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 3:16 am

"Nun gut. Ich hatte sowieso vor die 3 zu bestrafen. Und was eignet sich da besser, als eine Mission? Allerdings weiß ich nicht so recht, ob die Katakomben ein geeignetes Gebiet sind. Aber wir werden es sehen.". CraXm lehnte sich wieder an die Sofarücklehne und seufzte. Er hatte keinen Moment daran gezweifelt, das Ahcxsas eine menge Macht aufbringen musste, um diese Welt zu stabilisieren. Deswegen würde er zu verhindern wissen, dass das Kingdom Hearts noch mehr von seiner Macht einzubüßen hatte.

Was ihm allerdings nun mehr Kopfzerbrechen bereitete, war die Missionsaufstellung. Wie sollte er einen Dickköpfigen Sitarspieler, eine übermächtige Schwachsinnige und ein Kind beibringen, zusammen zu arbeiten? Fragen über Fragen, die die Zeit und auch deren Taten wohl bald beantworten würden. Sollte den Vieren während der Mission ein Herzloser auf die Pelle rücken, welcher so stark war wie Xantja's Herzloser oder stärker - Was sollten sie tun? Würden sie es schaffen? Er schloss die Augen und genoss regelrecht die Ruhe, die im Raum eingekehrt war.

Einige Sekunden später richtete er sich wieder auf und drehte sich um. Er blickte in Beanixs Richtung "Beanixs. Komm hier herüber.".


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 9:53 am

Xefe fragte sich wirklich, wie sie das, was sie unabsichtlich oder auch absichtlich, soeben erfahren hatte, zu ihrem Nutzen verwenden könnte.
Leider fiel ihr in der kurzen Zeit keine Möglichkeit ein.
Ihre gedanken waren ja sowieso schon durcheinander gewesen, aber nun erst Recht.
Dazu noch sollte sie mit den zwei Trotteln in einer Mission sein.
In einer Mission, in der Teamwork geprüft werden sollte.
Wie soll das gehen, wenn CraXm der einzig fähige war? Und selbst er scheint Teamwork auch nur in der Theorie zu beherrschen.
Am meisten störte es Xefe, dass BeaniXs in der Mission mitmischen würde.
Sie mochte dieses Weib einfach nicht.
Im Allgemeinen konnte Xefe es nicht ausstehen, wenn Leute hyperaktiv und kindisch waren.
Sie, die sie fast nur biologisch gesehen ein Kind war, fand es einfach unfair, dass man allein wegen Äusserlichkeiten sofort ein Vorurteil erhielt.
Xefe's Blick verfinsterte sich.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 11:59 am

BeaniXs hatte während der letzten Minuten nicht auf ihren Ohren gesessen. Hübsch unauffällig hatte sie nebenbei dem Gespräch gelauscht und sich so ihre Gedanken darüber gemacht und eine Frage hatte sie ihr schon nach dem ersten Wortwechsel aufgetan; warum diese Experiment?. Sie sah es aber als wirklich ungehörig an, die Antwort dafür gleich zu erhalten. Es würde sich bei weitem ein besserer Zeitpunkt ergeben, wo möglicherweise CraXm nicht mehr ganz so ungehalten wegen der Sache mit Unversed war. Immerhin glaubte sie immernoch, dass sie eine Strafe nicht verdient hatte. Wie sollte sie hier denn auch Kämpfen, wo sie doch mehr Schaden als Nutzen vollbringen konnte? Die Obersten waren wirklich sehr ungerecht. Aber dennoch musste sie sich wohl oder übel fügen.
Sie seufzte.
"High Five, Bruder, ich muss jetzt gehen.", meinte sie zu Mogry und ließ ihre Handfläche mit einem Bauch zusammen klatschen. Dann erhob sie sich und streckte zunächte ihr Kreuz durch, während sie sich in Richtung von Nummer Deux bewegte. Jedoch hatte sie merkte sie schon beim ersten Schritt, dass da etwas an ihrer Kutte klebte. Sie wandte irritiert den Blick nach unten. Da hing doch tatsächlich der Mogry an ihr.
"Du kannst nicht mitkommen! Du musst hier warten! Sei nicht so stur und lass mich los!"
Sie zupfte den Mogry von sich und setzte ihn auf den Boden. Dann setzte sie ihren Weg zu CraXm fort.
"Du hast gerufen, Nummer Zwei? Wie kann ich dienen?", meinte sie und bemerkte dass Mogry schon wieder an ihr klebte. Doch diesmal ließ sie ihn gewähren und seufzte nur einmal recht laut.
Nach einer Weile, in der Mogry ihr mittlerweile auf die Schulter gekrochen war, wandte sie sich kleinlaut an AhcXsas:
"AhcXsas, er will mitkommen, was soll ich machen?"


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 5:24 pm

Irritiert sah er zu Beanixs und dem Mogry. Das dieser kleine Kerl so darauf bestand, mitzukommen, war ihm eigentlich total egal. Sollte der Mogry seinen Tod finden, wäre es dessen Schuld gewesen. "Wen er mit will, soll er mitkommen. Allerdings nehme ich keine Verantwortung für ihn auf.". Er steht auf und sieht Beanixs und Xefe an "Wir werden bald aufbrechen. Ich empfehle euch beiden, das ihr euch nochmal ordentlich ausrüstet. Mit Xovriel und einem anderen Niemand werde ich später auf eine Aufklärungsmission gehen.". Er sieht Ahcxsas nochmal an, nickt und geht zu dem Mogry an der Theke, bei welchem er sich nochmal einige Elixiere geben lässt.

Nachdem er fertig war, setzte er sich auf einen der Thekenhocker und sah erwartungsvoll zu Xefe und Beanixs. Die 2 sollten schnell fertig werden, den nun wurde sein Interesse geweckt. Wer waren diese Herzlosen? Woher kommen diese Unversed? Soviele Informationen lagen in den Dokumenten versteckt, die er noch ausfindig machen musste. Und je länger die beiden trödeln würden, desto weniger Zeit hätte er um all das herauszufinden.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Do Jul 08, 2010 8:30 pm

Ausrüsten war leichter gesagt als getan, denn Xefe wusste nicht wirklich, was hier unter "ausrüsten" verstanden wird.
Sie ging an die Bar. Ihre erste Feststellung war, dass sie kein Geld mit sich herumschleppte.
"Ähm..würdest du mir bitte einige Potions und Äther geben? Ich bin neu und habe deshalb kein geld oder sowas..", sprach sie den Mogry vorsichtig an und setzte einen Blick auf, der von Menschen als süß bezeichnet werden würde.
Der Mogry schien es zu mögen, um etwas ernsthaft gebeten zu werden, und aus diesem Grund stand Xefe eine Minute später auch schon mit ein paar Potions und Äthern da.
Diese verstaute sie schnell in ihrer Tasche.
Sie bedankte sie bei dem Mogry, dann sah sie zu CraXm. "Gehen wir los?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jul 10, 2010 5:42 pm

AhcXsas erhob sich aus dem schweren Sessel und machte sich mental dafür bereit in seinen erinnerungen zu wühlen welche er wiedereinmal betreten müsste wenn er die kraft des schlüsselschwertes so schnell wie möglich wiederherstellen möchte. Eine Reise zum Ort des Erwachens war noch nie einfach gewesen, so musste man auch optimale bedingungen schaffen um dort hinzugelangen. PiaatricX hatte diese bereits, doch könnte Der Meister sich nicht selbst halbtotschlagen um durch die macht des Kingdom hearts dort hinzugelangen. Er musste dementsprechend eine Tür finden.
Eone Tür die zu diesem Ort führte. Er schwang den Arm zur seite und ließ ein dunkles Portal erscheinen worauf er eines seiner ätherischen klingen hinein warf und es sich grünlich färbte. Ein warmer sandiger Duft trat aus dem portal heraus und für einen moment hörte man auch die ozeanwellen zusammenpreschen. CraXm war bereits dort...nun war es an der zeit für den meister selbst das Schicksal in die Hand zu nehmen.
Sollte ich nicht zurückkehren, hoffe ich das CraXm alles im Griff hat..." Er grinste schadenfroh und durchschritt dann das Portal zu dem scheinbar gefährlichen aber auch paradisischem ort.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jul 10, 2010 11:14 pm

Die Nymphe wehte gerade in den Raum, verschaffte sich ein kleines Resume der Anwesenden und nickte Craxm, der an der Bar hockte zu als sie sich auch schonwieder gegen die Anwesenheit an diesem Ort entschied. Das vom Chef heraufbeschworene Portal war noch offen.
Sie brauchte nur einmal mit den Fingern zu schnippsen, schon kam das Mogry mit einem Beutel angewuselt. Pi-chan nahm das Utensil entgegen, legte den Kopf leicht schief während sie das Tierchen beunruhigend gelassen anstarrte. Dann hatte sie scheinbar eine Entscheidung gefällt. Jedenfalls wusste das kleine Wesen nicht wie ihm geschah, als sie mit dem Fuß ausholte und es quer durch den Raum wieder zurück hinter die Theke kickte.
Dann wechselte sie in wenigen Minuten eingeschlossen in einer leuchtenden undurchsichtigen Blitzkugel ihre Kleider. Der Kutte und den einfachen Klamotten wich ein typisches Strandoutfitt bestehend aus einem Bikini und einem um die Hüften geschlungenen Paero und einer Korbtasche in der sich für später ein leichtes Kleid befand. So ausstaffiert trat nun auch Piaatricx in das Südseeflare von Destiny Island ein.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort So Jul 11, 2010 6:11 pm

"Muss das sein, CraXm? Immerhin ist es doch ziemlich sinnfrei so einen Quatsch zu veranstalten.", entgegnete sie CraXm und ließ missmutig die Arme baumeln. Sie hatte wirklich keine Lust, eine Mission zu machen und das auch noch mit Leuten, die ganbz offensichtlich etwas böse auf sie waren. Sicherlich war dies wiedermal nur die Feindseligkeit gegenüber - und das war nicht nur ihr aufgefallen, sondern sicherlich auch andern Leuten, die dasselbe Problem hatten, auch wenn sie selbst es niemals als Problem ansehen würden, da es eine genetische Einzigartigkeit war und sie auch irgendwo interessant machte, aber es lag wirkliche eine böswillige Tatsache darin, sodass sie vermuten musste, dass es wieder einmal der Fall war und der Gedanke manifestierte sich fest in ihrem Gehirn - hier waren auch Leute, die Pinkhaarige nicht leiden konnten!


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 12, 2010 11:46 am

Ein dunkles Portal tat sich in der nähe von CraXm auf und Xovriel schritt durch dieses hindurch. Ohne auch nur jemand anderen einen Blick zu schenken trt er vor den Illusionisten. Ohne auf AhcXsas,welcher sowieso im begriff war, ein Portal zu durchschreiten, oder irgend einen anderen Niemand in den raum zu beachten musterte er seinen Gegenüber. »was für ein mächtiges Aas das doch war...« kam es ihm gelangweilt heraus und grinste leicht. »aber keine Sorge. Ich habe gefunden wonach ich gesucht hab.« CraXm sollte wissen, worauf das anspielen sollte. »Doch sei so nett und behalt es als unser kleines Geheimnis. Ja?«


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 13, 2010 11:41 pm

Er zuckte nur kurz mit den Schultern und seufzte. Hatte sich Xovriel in dem Kampf gegen diese Herzlose Tricks abgeschaut? Nun, sofern er sie einsetzen konnte, um die neue Gefahr auszumerzen, sollte es in Ordnung sein. Danach drehte er sich zu dem Mogry um und beorderte nochmal einige Elixiere und dazu einen kleinen Ranzen. Schnell schob CraXm dem Mogry einige seiner Taler zu und ging dann auf BeaniXs zu.

"Du musst wissen, das dies nötig ist. Wir werden neues Terrain erforschen, weswegen wir drei lieber gut ausgerüstet sind. Dies ist eine Aufklärungsmission, das heißt, wir sind dort um Informationen zu sammeln und nicht zu kämpfen. Kleinere Wesen wie Schattenlurche oder Schattenquasare werden wir sicher leicht besiegen können. Allerdings.. Sollte abermals ein starker Herzloser auftauchen, sollten wir gewappnet sein für den Kampf.". Er reichte BeaniXs den Ranzen, in welchem nun die Heilmittel waren. Er selbst zog sich die Kutte etwas hoch, so das BeaniXs sehen konnte, das er einen ähnlichen an der Hüfte trug.

Er nickte zu BeaniXs, danach zu Xefe und räusperte sich "Wir werden jetzt aufbrechen. Ich möchte, das ihr keine Feindseeligkeiten an den Tag legt und so gut zusammenarbeitet, wie es geht. Während dieser Mission ist höchste Konzentration verlangt. Gespräche und dergleichen führen wir danach, nicht während der Mission. Ich hoffe ihr versteht das. Und ich hoffe, das ich auf eure Unterstützung bauen kann. Nun folgt mir bitte.".

Er hob seinen Rechten Arm, die Hand auf den Ausgang vom Grauen Ort gerichtet. Ein dunkler Korridor schlang sich von unten nach oben und öffnete einen Durchgang. CraXm sah nochmals BeaniXs und Xefe an, ehe er durch das Portal verschwand.

[ -> Katakomben ]


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 14, 2010 6:48 pm

Seufzend nahm Bea den Ranzen entgegen. Ihr stand nicht wirklich der Sinn nach einem Aufklärungsabenteuer, das man aus taktischen Gründen Mission genannt hatte. Aber sie musste sich wohl damit abfinden.
Dennoch konnte man sich wohl etwas Neugier durchaus leisten. Also hockte sie sich runter und besah sich den Inhalt des Ranzens genau. Es war zwar klar, was sich darinnen befinden musste, jedoch war Kontrolle besser als Vertrauen und das Selbstinspezieren machte für dahin auch noch mehr Spaß. Sie wühlte durch die Ätherflaschen und stutzte plötzlich. Kein Imbiss? Machte CraXm einen Scherz, als er den Imbiss vergessen hatte oder wollte er einfach nur eine Weltuntergangsstimmung simulieren. BeaniXs war leicht geschockt und noch ehe sich ihr Magen - welcher es drauf hatte, immer bei nicht anwesender Nahrung zu knurren, um sie richtig durchs Bockhorn zu jagen - melden konnte. Hielt ihr jemand ein frisches Reisbällchen entgegen.
Mit strahlenden Augen nahm sie es entgegen und blickte ganz verzückt in die bekutteten Augen des Mogry.
"Das ist der Beginn einer wundervollen Freundschaft, Mogry. Danke.", sagte sie und verschlang das Reisbällchen mit einem Haps. Gestärkt und wieder besserer Laune erhob sich nun das pinkhaarige Wunder und meinte fast schon entschloss:
"Augen zu, Mogry, und durch! Je eher wir es hinter uns haben, desto eher können wir einen lokrativen Strand und eine neue AhcXsas-ist-der-Größte-Statue anfangen!"
Mogry machte eine erfreute Geste und sprang in den Ranzen, den sich Bea um eine Schulter hängte und Craxm und Xefe durch das Portal nachging.

[-> Katakomben]


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 15, 2010 7:51 pm

Der Meister trat etwas schleppend aus dem schwarzen Gestrüpp aus Energie welches sich hier auftat und schien immernoch seiner Verfolgerin zu Gestikulieren. "Das Kompliment kann ich allerdings zurückgeben, ich erwarte diese Tatsache von dir schon ohne drauf zu achten. Aber hätten wir nicht diese Angewohnheit würde es doch alles weitaus weniger Spass bereiten oder ?" Er schien zu grinsen während er sich überlegt die hand ans Kinn hielt, denn etwas anderes beschäftigte ihn sogleich er das Schloss betrat. Einige seiner teuren Mitglieder deren Präsenz er hätte gern erlebt sind scheinbar immernoch nicht zurückgekehrt.
Trotz aller überlegungen verwarf er jedoch die Szenarien die er sich hatte ausdenken können, denn wenn es hart auf hart kommt würde CraXm das Ruder schon herumreißen...allerdings bereitete ihm CraXms selbstzerstörerische Art weiterhin sorgen, dieser Mann legte einfach meist zu viel Energie in seine Taten.

Aus den schneeblonden Haaren in einer schüttelbewegung die Sorgen werfend begab er sich endlich zu der kleinen bar die sich in diesem ebenso schneernen Raum befand. Ein kleiner Mogry mit einer Fliege begrüßte ihn in einer erleichterten Verbeugung welche von hohem Respekt zeugen sollte, denn anders als die Furcht vor PiaatricX schätzten diese eifrigen Wesen den Chef der ihnen Arbeit gab um ihr Weltenweites Netzwerk an handel zu verbreiten. Er bleute ihnen allerdings ein das auch sie sich an den Ehrenkodex zu halten haben, wer sie auch immer verrät wird seines lebens niewieder Froh.
"Ein [i]Cpt.Hook on the Beach...
" Kaum befahl der Meister hatte er schon seinen Lagunblauben Drink an denen sich ein paar Früchte und jede menge Eis befanden, nicht nachzuempfehlen für Minderjährige, denn dieser Cocktail enthielt eine menge Alkohol, so bafand sich neben einem angenehmen blauem Liquör auch eine prise Absinth. Scheinbar hatte hier jeder Erwachsene einen fabel für aussergewöhnliche Spirituosen.

Entspannend lehnte er sich zurück und genoss den wohlverdienten Feierabend...


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 15, 2010 8:59 pm

[wow][/wow]Nun entstieg auch Piaatricx der formlosen Tür und behielt es sich sogleich vor das ehrliche Lachen zu unterlassen. Mit spitzem Zug um den Mund fokusierte sie das Kellnerquälobekt Nummero uno, welches gerade wieder mit seinem Tablett vor der Brust hinter die sichere Theke zurückwuselte. Doch da hatte es seine Rechnung ohne Mrs Blitz gemacht. Blitzschnell hatte sie ein Kunai in ihre Hand beschworen, schon surrte es durch die Luft und hieb direkt mittig in die Runde Servierplatte. An dem Kunai hing ein kleiner Zettel, den das Tierchen so wie es zitterte kaum abfriemeln konnte. Endlich hielt es hin in beiden Pfötchen und las hin aufmerksam mit seiner gigantischen roten Schnapsnase zuckend.
____________________________________
/ Chilli con PiaatricX - und zwar extrascharf/
/ +Goofys Dramaticaly Death /
/_P.S.:_Du_hast_8min__<3_____________/

Ein Blick ins Bände sprechende Gesicht der Nymphe und von dem Kleinen war nur noch eine Staubwolke zu sehen. Sie beachtete es nicht weiter, sondern tippelte nur schwungvoll in ein schwarzes Portal, aus welchem sie nach weniger als 5 min wieder auftauchte in ein weißes Top mit weit wallender weißer Bluse darüber und schwarz ledernen Treggins gekleidet. Übermütig, ja man könnte meinen ausgelassen drehte sie ein paar Pirouetten über den weißen Marmor.

Ausnahmsweise setzte sie sich zu Ahcxsas auf das seinem Tisch schräg gegenüberstehende Sofa, tippte ungeduldig die Fingerspitzen zusammen, während sie darauf wartete, das klein Mogry ihr Essen zu spät bringen und sie es dafür grillen könnte. Doch wiedererwarten erschien es rechtzeitig in der Tür, trug Essen und den Cocktail mannierlich auf. "Braves kleines Vieh!" Bevor sie anfing es zu verzehren versetzte sie ihm noch einen freundschaftlichen Stromstoß, sodass es wankend hinter dem Tresen verschwand.
Schließlich schaltete sie noch Klara ein und genoss ihren Feierabend.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Fr Sep 17, 2010 11:25 pm

Mit einem lauten Seufzen trat Xefe durch ein Portal hervor.
Sie sah sich im grauen Ort um, und war zufrieden, einfach rumsitzen zu können.
Sie setzte sich hin und lehnte sich gegen die graue Wand, dann winkelte sie die Beine etwas an.
Die Kutte war schön warm und kuschelig, wie eine Decke, nur gemütlicher.
Doch das, was heute geschehen war, fleuchte immer wieder durch Xefes Gedanken, während die eine Frage immer wieder vor ihrem inneren Auge erschien: Was bin ich?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Sep 17, 2010 11:54 pm

Xovriel trat langsam und dessinteressiert durch ein portal was sich mittem im Raum auftat. Ohne auch nur eine kleine Anwesenheitskontrolle zu machen setzte er sich abseits der anderen an die Theke. In der Abgelegenen Ecke bestellte er etwas zu trinken und fixierte sein Blick starr auf das Glas. Was ging in den Kopf des Jungen vor und wo kam die schlechte Laune her? Keiner konnte sich sein verhalten in letzterzeit genauer erklären, vielleicht hatte er irgendetwas entdeckt, was ihm zu schaffen machte.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Sep 18, 2010 12:02 am

Der Meister bemerkte flüchtig die Rückkehr eines seiner jüngsten Mitglieder, seine kalten bernsteinaugen vielen wie der grazile Blick einer weißen Möwe über Xefes in Gedanken versunkenes Gesicht, welches sogar anzunehmen war hätte sie die Kapuze aufgezogen und sich komplett vor dem meister verborgen. Doch er saß zu schlacksig, zu gemütlich da als das er sich jetzt noch einmal aufraffte um sich brachiale sorgen um die psychische beschaffenheit eines seiner Schützlinge zu machen. Wenn sie Fragen hat dürfte sie ihren herrn gerne aufsuchen und er würde ihr bis ins kleinste Detail antworten stehen sofern es in seinem Willen, in seiner macht, und vorallen Dingen in seiner Planung stand. Denn eins wussten alle, und das war das AhcXsas es liebet aus den einfachsten Dingen ein geheimniss zu machen und sogar die simpelsten Fragen in gegenfragen zu beantworten so das man im endeffekt selbst auf die Antwort kam. Diese Methode der Therapie eines Gedankens mag zwar oft verfehlen aber ohne diese ganzen Umwege würde es dem schneeblonden Niemand viel zu einfach sein und auch kaum Spaß bereiten.
Die sanften Lippen wieder an das Glas ansetzend spürte er schon bevor er es kippte die prickelnde berührung des Liquörs und den süßen und exotischen geruch des meeres der ihn durchströmte, leicht und angenehm, wie der geruch wenn man als kind an einem schokoladig köstlichen Süßwarenladen vorbeikommt, einen kleinen Blick auf das erhascht was man auf der Zunge spüren könnte und sich von seinem ersten taschengeld vielleicht sogar leistet. Nichts desto Trotz war die alkoholische wirkung in den adern des meisters nicht zu leugnen. So wie er doch gerne mal einen guten Cocktail genoss so vertrug er auch nur eine bedingte menge alkohol. Er würde zwar von einem glas kaum betrunken werden, dies wäre gar lächerlich, aber er bekam immer diesen anflug von Wärme in dem ledermantel der ihm sagte das er genug hätte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Sa Sep 18, 2010 7:44 pm

Langsam schob sich Beas hübsches rosa Köpfchen durch das Portal und betrat den Grauen Ort. Ihr Blick streifte die Anwesenden, bemerkte deren ungverkennbare Kunst, mit sich selbst beschäftigt zu sein und kuckte für sich selbst einen Ort aus, wo sie sich ihrerseits hinziehen konnte. Sie wusste nicht, was sie anders machen sollte, denn keiner schien in der Stimmung für einen Plausch oder direkter Gesellschaft zu sein, beziehungsweise waren ihre Mienen nicht wirklich einladend. Neben ihr huschte Mogry vor ihre Füße. Den kleinen Kerl hatte sie fast schon vergessen in der Situation den Kampfes. Sie lächelte ihm entgegen und achtete auf sein wirres Gestikulieren, aus welchem sie schließlich herausbekam, dass er zu schuften hatte und sie nun sich selbst überlassen musste, mit einem Bedauern versteht sich.
Bea verstand das und wollte sich in eine Ecke zurück ziehen, als sie plötzlich AhcXsas bemerkte. Unschlussig, wie ihm gerade entgegenzutreten war, stellte sie sich mit fragender Miene vor ihn und legte den Kopf schief.
Man konnte sie selbstverständlich als Zappelphillip bezeichnen, doch war BeaniXs des Öfteren auch ganz wie ein Stein und konnte sich jedweder Bewegung entwehren und so stand sie da wie eine ihrer unzähligen Statuen. Kein Blinzeln, kein erkennbares Atmen, kein Muskelzucken, keine Bewegung ihres Haaren - eine ziemlich bunte Statue, bei der man doch irgendwie erahnen konnte, dass sie lebendig sein musste.
Und für jene, die bis nach 5 Minuten immer noch zweifelten, ließ Beas Magen ein lautes Knurren verlauten, das nun wirklich nicht zu einem leblosen Objekt gepasst hätte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 16:58

Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort So Sep 19, 2010 1:54 pm

Der Raum füllte sich, Xovriel fühlte sich nun zunehmend unwohler, als er sich doch dazu zwang seinen BLick durch die Runde schweifen zu lassen, registrierte er die Anwesenden Mitglieder. Auch AhcXsas war unter jenen. Doch er war der letzte, mit dem er jetzt sprechen wollte So drehte er seinen Kopf langsam wieder in Richtung Theke und starrte weiter in sein Glas hinein. Nach einigen Minuten, des Nachdenkens lies er seinen Blick nochmal über die Theke schweifen und verfiel dann wieder in Gedanken.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort So Sep 19, 2010 4:02 pm

AhcXsas Goldgelbe augen blickten die Steinmetzin ungläubig an, so als sähe er eine violette Kuh auf einer grünen Wiese im Sonnenuntergang stehen, als ihr Magen knurrte. Irgendwie hallte eine schrille stimme durch seinen Kopf die die Situation sehr passend beschreibt, und diese schrie förmlich "Peeeeeiiiiiiinliiiiiiich !"
Jedoch lies er sich diese imagination nicht ansehen aber er lächelte verschmitzt. "BeaniXs wenn du gedenkst etwas zu essen dann frag doch einen der Bediensteten, ich bin mir sicher das sie deine Wünsche erfüllen werden." Gezielt stellte er das nun gelehrte Glas auf den Tisch sodass es bald und ziemlich fix von einem der Kellnermogrys weggebracht wurde. Sein ganzer Körper schmiegte sich nun immer mehr dem Sofa an und er blickte Bea, eine Antwort erwartend, in ihr spielerisches Gesicht.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort So Sep 19, 2010 7:47 pm

Piaatricx schleckte spießte gerade die letzte Kidneybohne auf ihre Gabel und schob sie sich in den Rachen, als sie die zahlreichen Mitgliederbemerkte, welche scheinbar gerade aus dem Nichts aufgetraucht waren.
Memo: auch beim Essen Umgebung genau beobachten!
Jedenfalls war sie nicht nur pappsatt, sondern auch so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr. 6 Teller surrten plötzlich durch die Luft und fanden ihr jähes Ende auf dem Marmorboden hinter der Theke, dem Mogry rann ein kleiner Schweißtropfen von der kugeligen Stirn, war es doch nur mit knapper Not den Wurfgeschossen entkommen. Es wendete sich gerade dem entstandenen Scherbenhaufen zu, da schleuderte es ein Cocktailglas vornüber und mitten zwischen den Keramikschrott. Das Tierchen rieb sich den Hinterkopf, worauf bald eine Eiergroße rote Beule zu sehen war.
"Vielen Dank! Das Essen war echt super, Kleiner!", hallte Blondchens Stimme quietschvergnügt durch den Raum.
"Ahcxsas! Pinn mir eine neue Mission an die Zimmertür und bitte sei endlich mal kreativ. Kannst du das?"
Für diesen Abend war ihr Interessepegel an Konversation und Gesellschaft zur genüge gefüllt und so tauchte sie einfach in ein schwarzes Portal, welches direkt unter ihr erschien ein.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort So Sep 19, 2010 8:58 pm

Sie lächelte niedlich ihrem Gegenüber zu. Es war ihr nicht im Geringsten peinlich oder ein Anlass, dass sie verlegen werden könnte. So stellte sie sich wieder gerade hin und klatschte erfreut in die Hände, als sagte sie zu sich selbst Super, ICH!.
"Ich weiß, was AhcXsas zum nächsten Nichtgeburtstag bekommt!", kicherte sie amüsiert und hüpfte froh um das Oberhaupt herum. Bei der dritten Runde glitt ihr Fuß aus und sie klatschte auf den Boden.
"Nichts passiert!", meinte sie zur Beruhigung der anderen, falls diese sich mal einen einzigen Gedanken um jemand anderen außer sie selbst gemacht hatten. Es war immer gut sowas zu sagen, denn wenn man sowas nicht immer wieder deutlich betonte, dann konnten jene, die an diese Ansagen gewöhnt waren, im Ernstfall immerhin noch genau erkennen, dass ein wirklicher Notfll vorlag und sich rechtzeitig verzischen, wobei sie die verletzte kleine BeaniXs herzlos und schwer blutend durch diverse unbarmherzige Verstümmelungen zurücklassen würden, genau wie es der Piraten Orga-Codex vorschrieb.
Bea rappelte sich breit grinsend wieder auf. Kurz schwebte ihr Blick über die andern Anwesenden, die allem Anschein nach jeder für sich die Herde der Deprimierten darstellten. War sie denn wirklich die Einzige, die nicht bei jedem kleinen Dings den Mut verlor und fast immerzu gut drauf war? Manchmal fühlte sich Bea wie das pinke Pünktchen inmitten lauter schwärzlicher Punkte auf einem Untergrund von einem großen, flächigen Nichts. Sehr ermüdend an sich.
Als ihr Freund Mogry vorbeigetappelt kam, fragte sie ihn, ob er ihr nicht, freundlicherweise, ein paar Maultaschen bringen könnte. Es war schon eine Ewigkeit her, dass sie etwas zu essen zu sich genommen hatte und da sie schon mal im Grauen Ort war und der Hunger kurz davor war, alle ihre Gedärme zu verdauen, musste man die ganze Lage doch am Schopfe packen ebenso wie die Gelegenheit, Maultaschen zu bekommen.
Hmmmm, Maultaschen, dachte sie lechzend, während sie aufMogrys Wiederkehr lauerte.


Xeni

Langsam und zögernt betrat Xeni den graue Ort. Sie wusste nicht recht wie sie reagieren sollte. Sie schaute sich kurz um. Manche der Personen die sie sah waren ihr sofort sympatisch andere wiederrum nicht. Sie ging weiter in den Raum hinnein. Dan sahen sie ein paar der Niemande an. Sie versuchte es zu ignorieren nur kamm sie damit nicht weit. Xeni blickte kurz beschämt auf den Boden da sie nicht wusste wie sie reagieren sollte.
Sie sah sie sich nochmal genau um. Auf den erste Blick kamm ihr der Raum trostlos vor aber dan hat er ihr gefallen. Sie konnte nicht genau sagen warum. Alles was sie im Raum sah war eine kleine Bar und ein paar Sofas.
Einer der Niemande kamm auf sie zu.
Sie wusste immer noch nicht was sie sagen sollte. Er war gross hatte weißen Haare und gelbliche Augen. Er öfnete grade den Mund um etwas zusagen da drehte sich Xeni um und lief weg und in ihrem Kopf fragte sie sich nur "Scheisse, warum habe ich das grade getan?"
Etwas später ging sie zurück.
Irgendwas sagte ihr das sie dahin gehört. Nur warum wollte sie dort pertu nicht sein? Sie betrat den grauen Ort erneut. Nur diesmal ohne zuzögern.
Da es nun sehr spät war saß natürlich keiner mehr im Raum. Nichtmal ein Mogry war noch zusehen.
Xeni setzte sich auf eines der vielen Sofas und dachte nach wie sie die ganze Sache angehen sollte, als hinter ihr Jemand aus dem Nichts erschien. Wobei das "Jemand" hier eher nicht zutrifft.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 10:00 am

Der Meister raffte sich auf und erwachte aus seiner nachdenklichen letargen Fassung recht schnell wieder, als würde ein neuer Tag beginnen und er nach einer kalten Dusche zur Arbeit aufbrechen. Eine Arbeit die er scheinbar gern verrichtete und ihm auch Freude bereitete, sofern das für einen Niemand überhaupt möglich wäre.
Er lächelte etwas erheitert als er die unbeschwingliche Nummer Fünf umhertänzeln sah. Normalerweise ging ihre Art der fanatisch fiesen fröhlichen freude der fidelen Feierlichkeit einem schon nach ein paar minuten gegen den Strich, und auch ihre Stimmtonlage in diesem "Modus" war etwas zu quietschig für einen jeden Geschmack, allerdings nicht heute, dachte sich der schneeblonde Niemand.
"Bea, vielleicht solltest du den Spruch Übermut tut selten Gut nicht ständig ausreizen." Ein freundlich gemeinter Hinweis ohne jegliche Ironie, was selten der Fall war wenn man die kleinen Sticheleien zwischen einer gewissen Blitzwerferin und ihm betrachtete.
"Es scheinen ein paar neue Gesichter in unserem Schloss aufgetaucht zu sein, langsam scheint es recht lebendig zu werden. Es hat wohl doch sein Gutes das die Dunkelheit die Welten überrennt und uns starke Herzen beschert." Er pattete BeaniXs behutsam auf den pinken Schopf und warf ihr entgegen das sie womöglich neue Spielkameraden finden könnte, und er würde auch wissen das der Bodenständigen diese Behandlung ihres "Helden" wohl sogar noch gefallen würde.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 10:15 am

Kichernd nahm BeaniXs das Patten entgegen. An sioch wusste sie, dass sie irgendwo einen Stein bei AhcXsas im Brett hatte. Sie war ja so besonders stolz darauf, dass sie AhcXsas zum Lächeln gebracht hatte, einfach so, einfach nur mit dem, wie sie nun mal war, was auch immer das sein mochte. Dabei störte es sie auch nicht, dass er ihr die Frisur dezent ruinierte; was waren denn auch 2 Stunden morgendliche Vorbereitung im Vergleich zu Zeit mit dem MEISTER?
In dem Moment kam Mogry wieder mit einer riesigen Suppenschüssel voll mit dampfenden, wohlschmeckenden, dicken, evolutionären Maultaschen. Ungeachtet der Tatsche, wie das kleine Ding diese riesige Schüssel auf deinem balancierend transportieren konnte, ohne Verbrennungen dritten Grades zu erleiden oder umzufallen, dennn trotz allem wackelte es auf dem Weg einige Male heftig. Mogrys waren BeaniXs immernoch ein nützliches, unbekanntes Geheimnis, was sie an sich nicht interessierte, weil der Nutzen immerhin überwog und die Maultaschen viel zu süchtigmachend waren, um an etwas anderes zu denken. Freundlichst wie ein Junky auf Entzug riss sie die Schüssel, die mindestens 50 Mann satt bekommen hätte an sich.
"Danke vielmals!", sagte sie und nun gab es kein Halten mehr. Stellte sich nun irgendwer zwischen sie und diese schwäbische Köstlichkeit, dann gäbe es schlimme Szenen. Allerdings ....
"AhcXsas, willst du mir helfen, diese gewaltige Schüssel zu leeren?"
Sie war sehr höflich und hätte wohl zu mittelalterlichen zu jenen Idioten gehört, die ihrem Gutherren die erste Nacht mit der Braut zugestanden hätten. Bösse über alles und bloß nicht knausern, selbst wenn es im Maultaschen, das Einzige, wofür es sich überhaupt lohnte, Kriege zu führen, ging.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 10:24 am

"Ich bin zwar..."er machte eine kritische pause"...gerührt über die tatsache das du mich einladen willst, aber nein danke, vorerst habe ich keinen großartigen Hunger." Die flammenden Augen in dem zarten Puppengesicht der "stillen" Heldin sagte förmlich das wer es auch wagen sollte sie dieser Köstlichkeit zu berauben es bitter bereuen und den nächsten Morgen kaum mehr zu erwarten hatte. Nicht das es den meister stören würde sich erneut mit einem der Regenten anzulegen, aber immerhin galt die Nummer Fünf als einer seiner treueren Gefolgsleute die im warsten sinne des wortes die Hand in die Heiße Brühe stecken würden um ihm zu helfen...moment mal...Brühe ? "Ähm...Ich will dich ja nur ungern wieder belehren aber deine linke hand steckt in der Brühe...ist das nicht heiß ?" Ein ungläubiger Blick und ein mächtiges DROP symbol über seinem Kopf dürften dem tatbestand der momentanen Situation großen Ausdruck verleihen.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 10:40 am

"WAs?", BeaniXs hatte die angehende Belehrung kaum verstanden, zu sehr war sie damit beschäftigt gewesen, mit der Hand in der Brühe nach den wunderbarhaftigen Maultaschen zu fischen, um sie sich, eine nach der anderen, in den Mund zu stecken, gründlcih durchzukauen und sie dann auf Nimmerwiedersehen in ihrem Niemandverdauungstrackt verschwinden zu lassen. Die ungeheure Konzentration, die sie dabei hatte, war jener gleich, die die komischen Asiaten unter den heißen Wasserfällen hatten, welche dafür bekannt waren, sie unter keinen Umständen wehzutun, solange sie kontentriert waren und solange sich die Haut noch nicht von den Knochen schälen ließ.
Man konnte also von Glück reden, dass sie den Hinweis nicht gehört hatte, denn sonst wäre das Geschrei groß gewesen und die herrliche Schüssel zu Boden geklatscht. Die Maultaschen hätte man in dem Fall dann freilich noch essen können, aber die Brühe wäre restlos verloren gewesen. Und was hätte Bea dann tun sollen? Auf die nächste Portion zu warten, hätte sie dann doch umgebracht, immerhin dauerte es an die ... 20 Minuten!!
"Bist du dir ganz sicher, dass du nichts willst? Sie sind mit annährendem Fleischersatz gefüllt.", meinte sie nochmal, wissentlich, dass AhcXsas Maultaschen doch eigentlich vergötterte, neben sich selbst natürlich.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 10:57 am

Bewundernswert was diese Frau alles wegstecken konnte wenn sie nur fixiert genug auf eine Sache war, womöglich würde sie sogar einen kilometertiefen Sturz überleben wenn sie die Flugbahn, die Geschwindigkeit und die gleichmäßige Beschleunigung als auch die komplette Gravitationskraft ignorieren würde. Bemerkenswert, wirklich bemerkenswert.
Seine von ledernen fängen umspannte hand glitt durch seine silbrigen Haare, ein Anflug von Arroganz hing in der Luft immer wenn er diese Geste einsetzte um sich über etwas hinwegzusetzen...dennoch schien er erschreckend freundlich zu sein. Lag das daran das er seine Kräfte jetzt wieder vollkommen unter Kontrolle hatte, oder eher daran das dieses weib vor ihm ihn daran ereinnerte wie es sein könnte wenn sich hier alle weniger als Einzelgänger aufspielen würden. Natürlich müsse er diese Lektion für sich behalten denn er hatte weit mehr Geheimnisse vor den anderen als igendein anderer Niemand im gesamten Schloss. Doch wie sehr wünschte er sich das alle hier wenigstens Freunde wären, irgendwie ein absurder gedanke. Man stelle sich nur mal vor wie es sei wenn ausnahmslos jeder dieser Organisation so wäre wie sie...Dieser gedanke war so grotesk wie er pseudoof war. Alles wäre Pink, quietschig und keine Welt würde einen ernst nehmen. das wäre als würde die Elfenwelt (Cosmo&Wanda) Auf AlienVSPredator treffen, UNMÖGLICH !
"Ich mag im moment wirklich nichts essen, ist schon gut. Aber sag mal wie war eigentlich deine Mission mit CraXm ? Ihr wart in Radiant garden oder ? Habt ihr irgendwas interressantes entdeckt ?"


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 11:13 am

"Die Mission? Hmmm", meinte BeaniXs und kaute an einer köstlichen Maultasche herum. Sie musste wahrlich überlegen, denn immerhin musste alles Erlebte in einer komprimierten Weise zusammenfasst werden, ohne dass wichtige Details verborgen blieben. Denn AhcXsas war ja der Boss, der Chef, der Oberochse, der KING, der Meister und da konnten ihm doch keine Informationen vorgehalten werden. Wo kämen wir denn da hin, wenn das jeder so machen würde? Anarchie, Chaos, alles im Grunde alles, was irgendwie vor der Tür herrschte. Schrecklich an sich, denn so herrschte immer bloß Unordnung.
"Tja, CraXm wollte mir und Xefe beibringen im Team zu arbeiten, dann sind wir in diese Katakompen rein und zu einer großen Dunkelheit hin. Dann haben da so Herzlosen-Dingsbumse angegriffen und die haben uns doof angemacht und dann haben wir gesagt 'Öhh, keine Lust' und CraXm hat dann gesagt, dass wir müssen und dann haben wir ...", und BeaniXs erzählte in allen kleinen Einzelheiten, wie der Kampf sich abspielte, jedes kleinste Detail, wobei sie besonderen Wert auf die Steine und den Boden in der Umgebung legte. Wenn man ja aschon mal Erdelement war, sollte man ja immerhin auch beweisen können, dass man was von seinem Fach verstand, ansonsten wäre man ja wie ein Berufsschullehrer für Wirtschaftsinformatig, der eigentlich gelernter Ingenieur war und eigentlich keine Ahnung hatte.
Nach etlichen, langatmigen Minuten schloss BeaniXs letztlich mit den Worten:
"... und dann bin ich hierher, hab dich angestarrt, dann hab ich meine Maultaschen gekriegt und das war eigentlich alles, was vorhin passiert ist, bis zu diesem Gespräch, was wir jetzt auf ziemlich eintönige, monolge Weise geführt haben. - Hey, warum ist die Brühe so kalt?"
BeaniXs wunderte sich. Hatte sie etwa schon wieder ohne Punkt und Komma in einer ungeeigneten Länge gequasselt? Die Maultaschen sprachen für sich und nicht zu ihr, aber sie konnte sich deren Antwort auf diese eigentlich vom Erzähler stammende Frage durchaus selber denken 'Jepp, Alte!'.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 5:02 pm

Der recht verwirrt wirkende Meister war es gewohnt Missionsberichte von allen mal anders zu hören doch das gerade toppte an sich alles, wo einigen schon "Hin,Draufhaun"Zürück" reichte erklärte ihm die pinkhaarige Frau alles bis ins winzigste Detail. Es spielte keine Rolle wie sie es erzählte, er würde es sich so oder so merken müssen auch wenn es etwas durcheinander war.
"Nun gut, ich werds vermerken. Und habt ihr beiden euch nun entschlossen miteinander auszukommen oder hast du immernoch den gedanken sie mit Felsen zu bombadieren ?" Teamwork war wichtig vorallem auf Gefährlichen Missionen, insbesondere bei den ganzen Schlachten die ihnen allen noch bevor stehen sollten.
kurz sinnierend schwelgte er darüber wo eigentlich der Illusionist schonwieder steckte, immerhin hat er die beiden hier abgesetzt und war dann wieder verschwunden. Sowas nennt sich dann "second in command", langsam aber sicher dachte man ja schon dieser CraXm würde einen mit absicht aus dem Weg gehen. Nichtsdestotrotz war er ganz froh das Nummer 6 ein paar versuche startete einige dieser Rabauken unter einen Hut zu bringen, wo sie sich ja sonst immermal gerne streiten.
Ein seufzen gefolgt von einem ernsten Blick der die volle Aufmerksamkeit der jungen heldin auf sich ziehen sollte. "Seid ihr nur Herzlosen begegnet oder auch anderen Wesen ?" Ja diese anderen Wesen waren ein sehr ausgeprägtes Problem(chen) welches sich immer weiter auszubreiten schien. Und immernoch waren lediglich namen dazu bekannt, was sie waren, und woher sie kamen ist immernoch fraglich...


NenaX

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 5:03 pm

Mit einem lauten Knall schlug Nenax auf den Boden auf. Fluchend erhob sie sich und klopfte den Schmutz von ihrem Mantel. Sie hatte diese dummen Portale immer noch nicht komplett unter Kontrolle. Kein Wunder. Sie hasste es auch so zu reisen. Die Füße waren das Einzige verlässliche Fortbewegungsmittel.
Plötzlich gelangweilt zog Nenax ihren Schleifstein aus der Tasche, ließ sich auf die nächstbeste Sitzmöglichkeit nieder und begann ihre gliebte Sense zu schärfen. Gerade war sie mit ihrem letzten Auftrag feritig geworden, was wirklich ein Leichtes gewesen war. Nicht mal eine Strategie hatte sie benötigt. Ein paar kraftvolle Schläge mit ihrer Sense und schon war die Beute mehr als ohnmächtig gewesen.
"... Langweilig...", grummelte sie leise vor sich hin, so dass sie niemand hören konnte. Nenax war ein treuer Anhänger der Organisation und sie war nicht der Typ für unbedachte Sprüche. Sie wusste ja, wie der Anführer auf Unzufriedenheit reagierte. Wie wohl jeder Chef es tat. Es würde Ersatz geben. Es würde ihn sogar so schnell geben, dass sie nicht gucken würde können.
Niemande gab es wie Sand am Meer. Innerlich brodelte Nenax. Sie hasste das. Masse vor Qualität. Am liebsten hätte sie die Niemande dezimiert, aber das würden die Mitglieder der Organisation nicht gerne sehen, schließlich brauchten sie die Anhänger.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Sep 20, 2010 5:21 pm

"Ich hab mich gefügt, AhcXsas, ich hab mich gefügt.", meinte sie schlau betonend und aß noch ein paar weitere Maultaschen. Es gab nichts Schlimmeres als mantschige Maultaschen.
"An sich lief die Zusammenarbeit ganz gut, aber gezwungener Maßen war es nicht wirklich natürlich, sondern viel eher aufgezwungen. Wir konnten uns beide nicht richtig entfalten und unserem kreativen Kampfstilorgan freien Lauf lassen."
Sie drückte sich wieder so abstrakt aus, dass sie sich selbst nicht ganz sicher war, wovon sie da gerade sprach oder ob man verstand, was sie damit meinte. Aber sie hatte ja bloß eine Hand frei und diese musste Maultaschen in ihren Mund stecken. VIELE WUNDERVOLLE MAULTASCHEN! Ihr ganzer Organismus war darauf eingestellt, Maultaschen zu essen und würde sich auch in nächster Zeit keiner anderen Beschäftigung widmen.
"Hmmm, ich denke schon, dass es nur normale Herzlose waren. CraXm hätte uns doch bestimmt gesagt, wenn die was anderes gewesen wären, nicht wahr? Und außer der großen Dunkelheit, die der Meister Nummer Zwei so komisch fand, war rein gar nichts dort oder viel mehr nciths Erwähnenswertes, wenn ich es nicht schon erwähnt hätte, wobei ich die Angewohnheit habe, auch Unwichtige Dinge zu erwähnen, weil man ja nie wissen kann, was da einer wissen will und was nicht oder was mal wichtig sein kann und was nicht. Ich meine, ich bin ja kein Hellseher oder so ein Quatsch; mit sowas würde ich mich niemals einlassen, die spinnen doch nur rum und wiederholen alles aus der Tagesschau - ganz böse Betrüger, wie ich immer zu sagen pflege. Nun ja, aber wo wir schon mal von Teamarbeit oder Kollektivarbeit, wie man bei mir zu Lande dazu sagte, sind, ich finde an sich widerspricht CraXm diesem Prinzip. An sich arbeitete er wie in einer andern Abteilung uns gegenüber und das fand ich nicht besonders nett."
Sie war verquattert, aber überaus ehrlich und deswegen und weil die Situation eines Feedbacks angemessen war, brachte sie es endlich mal zur Sprache.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Di Sep 21, 2010 3:06 pm

Ein dunkles Portal öffnete sich und Xyka betrat den Raum. Er setze sich vor die Bar und bestellte einen Aruba. Als er diesen bekam , bedankte er sich , ignorierte alles um sich herum und starrte nur auf sein Cocktail , als wäre er in Gedanken ganz wo anders.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 22, 2010 6:07 pm

Ein arogantes Lächeln platzierte sich auf die schmalen Lippen des Überlegenen und ein rascher aber präziser Blick der, wären feinde hier gewesen, schon allein durch diesen Zielsuchverlauf diese extraordinär vernichtet hätte. Diese goldenen Augen galten den neuen Mitgliedern die er erspähte und die sich schonbar schon so verhielten als seien sie hier Zuhause. Nungut, es war ihm ganz angenehm das sie dies taten, er erspähte auch die scheinbare höfliche Treue die von ihnen auszugehen schien, schließlich hat sich noch keiner benommen wie die Axt im Walde. Sein innerer Forscherdrang schrie förmlich auf diese neuen Niemande zu Scannen und ihnen ein paar Geheimnisse über ihre Exwelten zu entlocken. Wäre da nur sein Groupie nicht, mit dem er sich rege unterhielt. Doch es wäre unhöflich Bea einfach links liegen zu lassen nur weil man andere Leute erblickt, und ein gentlemen wie er war legten sich diese Edelsteine in seinem gesicht bald wieder auf die Heldin.
"Nun meine Liebe, CraXm ist um einiges stärker als du denken magst, und seine Persönlichkeit erlaubt es ihm immer einen kühlen Kopf zu bewahren und ruhig zu bleiben. Er wirkt oft introvertiert. Ich schätze du musst ihm etwas zeit geben sich an euch zu gewöhnen. Denn Derzeit scheint er nur mit mir und der Mondtänzerin wahrlich vertraut zu sein." Sein sinistres Läheln hielt einfach nicht mehr an. "Am Anfang waren es nur wir beide, wir sind ein eingespieltes Team. Und ich schätze mal würden du und ich einen gigantischen herzlosen angreifen würden wir uns ohne einen Plan auch im Wege stehen." Er strich sich wie gewohnt die Haare aus dem bleichen gesicht. "Verzeih ihm diese Charakterschwäche, er liebt Geheimnisse und trägt seinen Titel nicht umsonst. Doch sollten deine Intentionen dich dazu leiten ihn näher kennenzulernen, so tu dies und besuch ihn doch mal in seiner Gliebten Bibliothek." Er kicherte dumpf.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 22, 2010 6:37 pm

Da hob sie lediglich eine Braue. Wenn er solch einen Wert auf Teamwork legte und sogar zwei Neulinge mit auf große Mission schleppte, war es doch an sich verständlich, dass er sich auch integrieren musste, immerhin würde es doch sonst seinen eigenen Ansichten widersprechen. So viel war nicht nachvollziehbar. Wenn sich alle zusammenreißen mussten, dann gefälligst auch der Sekundant und nicht nur jene, die unter ihm standen. Obwohl, wenn sie es recht bedachte, sie in der allgemeinen Reihenfolge über ihm stand. Die Bedeutung der Rangzahlenfolge war ihr immer noch zweifelhaft. Manchmal kam es ihr so vor, dass diese willkürlich vergeben worden waren und jedes Mitgleid seine Lieblingszahl von 1 bis 13 hatte ausssuchen können, solange diese nicht vergeben war, denn sonst hätte sie sich wohl ganz sich für die 4 entschieden, ihre absolute Lieblingszahl, die Zahl der normalen Weisheitszähne eines Menschen, die Anzahl ... von sonst noch irgendwelchen wichtigen Sachen, die mit vier zu tun haben.
Nun endlich wandte Bea den Blick auch zu den Neuen um. Sie musterte sie kurz und legte dann den Kopf schief.
"Die scheinen von ganz anders woher zu kommen.", stellte sie wahrheitsgerecht fest und schaute daraufhin wieder AhcXsas an, um eine Bestätigung zu bekommen. Immerhin konnte sie sich ja auch irren und es waren an sich keine Neuen, sondern Leute, die schon die ganze Zeit da waren und nur nicht von ihr bemerkt worden waren, weil sie sonst immer an einer anderen Stelle dieser Welt waren, alles rein zufällig natürlich und ohne jegliche Abneigung gegenüber der Stillen Heldin.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 22, 2010 9:02 pm

Xovriel bemerkte den Mogry, welcher sich ebenfals an die Bar gestzt hat und sah zu AhcXsas. Nach einigen Blicken zwischen den Mogry und AhcXsas, ertönte ein extrem lautes Seufzen. Wurde heutzutage wirklich JEDER aufgenommen, oder bildete er sich das nur ein?


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Mi Sep 22, 2010 10:48 pm

Nachdem er sein Cocktail ausgetrunken hatte , sah Xyka kurz in die Richtung aus der der Seufzer kam , bestellte sich noch ein Cocktail. "Ob ich wohl wieder unterschätzt werde, nur weil ich ein kleiner Mogry bin ?" fragte er sich in Gedanken und war wieder wie weggetreten.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 8:21 am

Piaatricx stolzierte in all ihrer graziösen Tödlichkeit und in nicht gerade bester Laune in den in den Raum.
Gerade kam sie von ihrem allmorgentlichen Training im Kraftraum und strotzte nur so vor unabgebauter Energie. Routiniert flogen ihre Blicke durch den grauen Ort und entdeckten dabei überraschender Weise reichlich Frischfleisch. Obgleich es sie nicht weiter interessiert hätte, wäre da nicht auch ein kleiner pelziger bekutteter Wicht, welcher augenscheinlich nicht klar kam mit sich und der Welt.
Die Schönheit ihres Gesichtes trat wiedereinmal hinter den Vorhang aus eiskalter Berechnung und böswilligem Treibens, als sie sich zunächst nur in Gedanken ausmalte, wie sie das Tierchen vor dem Palast pfählte. Doch gerade waren Ort und Zeit schlecht gewählt, denn Ahcxsas, dieser weißhaarige Penner hielt sich ja schließlich noch hier auf. Immer musste er ihr an den Karren fahren. "Wohl schon eines deiner Hobbys.", knurrte sie ärgerlich in Gedanken. Dieses Tierchen konnte sich auf was gefasst machen, wenn es nur ein einziges Mal in die Verlegenheit käme ihr allein zu begegnen.
Blondchen beglückwünschte es mit einem zuckersüßen Lächeln und wandte sich anderen, doch leider weniger spaßigen Aktivitäten zu.
"Chef!", fauchte sie die Nummer 1 an, "werde ich hier fürs NICHTStun bezahlt? Eher nicht, mein Name fängt ja wohl nicht mit dem unproduktiven Buchstaben "A" an. Also erwarte ich verdammt nochmal, das ich endlich einen Auftrag bekomme! Und wehe dir ich komme dabei nicht in den Genuss irgendetwas zu Köpfen!"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 1:49 pm

Der Meister schien keine Zeit bekommen zu dürfen um Beas Frage zu beantworten denn die Miene die auf dem grazilen gesicht der Nummero Uno saß veränderte sich augenblicklich als dieses keifende blonde Wesen anstolziert kam. Gerade noch redete er angenehm mit jemanden der ihn nicht gleich nach dem 2. Wort attackiert und schon kam wieder diese Frau die ihm schon so unendlich viele schwierigkeiten beriet. Die Mundwinkel nahmen einen arroganten Halt an und die Lider der Augen senkten sich zu einem gelangweilten starren welches durch die sich verengenden Pupillen noch mehr unterstrichen wurde. Das Gesamte Gold in seinen Augen manifestierte sich und schleuderte sich auf eine sehr kalte art und weise auf die Blitzmeisterin. "Wenn du schon von "Nicht produktiven" sprichst dann möchte ich die Gelegenheit doch gerne einmal nutzen dir klar zu machen wegen WEM wir die Herzensausbeute von sagen wir 3 bis 5 Monaten verloren haben, WER hier fast gegen seinen eigenen Meister ins Gras gebissen hat, UND wer mit abstand die meisten Dinge zerstört die wir im endeffekt wieder ersetzen müssen." Er sah mit einer nachdenklichen Geste und der Faust ans Kinn gelehnt zur Number Five "Mmmh wer war das noch gleich ? BeaniXs weißt du zufällig wer das blondierte, grazile und recht cholerische Wesen war welches diese ganzen Kosten verursachte ?" Doch er erwartete keine Antwort auch wenn sie sicherlich von jedem hier im Raum beantwortet werden konnte.
Ernster wandt er sich dem Blondchen wieder zu und zog ein snobistisches "Tsss" in sein Wispern. "Pia ich gebe dir gerne eine Mission, vielleicht lernst du auch etwas daraus, denn ich glaube ich kenne die richtige Person die dich womöglich an jemand bestimmtes erinnert..." Seine Linke streckte sich aus und ein Schwarzes Portal erschien hinter Nummer Zwölf und schien sie schon quasi hineinzuzerren. "Viel Spass im Wunderland...und jetzt geh und bring mit was du verschwendet hast, Herzen."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 5:24 pm

Die Frage, die indirekt an sie gestellt worden war, ließ BeaniXs sogleich denken, dass sie in einer gewaltigen Prüfung steckte, für die sie nicht gelernt hatte. Und da sie die Rhetorik nicht wahrnahm, begann sie ernsthaft darüber nachzudenken. Sie wollte AhcXsas schnell Antwort geben. Sie schwitzte sogar vor Eifer, aber es klappte nicht. Sie konnte sich keiner Antwort entwehren. Sie stand da und grübelte angestrengt.
Was konnte sie denn sagen? Wen könnte er meinen? Aschenputtel? Die war immerhin sehr aggressiv beim Schuhausverkauf, aber konnte er diese Blonde meinen? Ach, es war so aussichtslos!
Als das Wort "Wunderland" fiel, kam ihr erneut jemand in den Sinn. alice! Genau sie musste gemeint sein! Sie war blond und bestimmt auch aggressiv und kostenbescherend und AhcXsas hatte nun PiaatricX auserkohren, um ihrem böswilligen Treiben im Wunderland Einhalt zu gebieten. Ja, genau so musste es sein.
"AhcXsas, wie schlau von dir, das Wunderland vor Alice zu bewahren, indem du PiaatricX in die Schlacht schickst! Das ist so schick von dir! Wie konnte es die böse Alice überhauot wagen, so viele Kosten der Organisation anzuhängen? Kommt die Alte denn noch klar? Das wird sie büßen!"
BeaniXs jubelte PiaatricX zu und war sich gaaanz sicher, dass diese schon alles wieder ins Lot bringen würde. Vielleicht sollte sie ihr eine hübsche kleine, zwölfmeter Stautue bauen? Ja, das könnte sie machen.
"Aber AhcXsas, ich will auch auf eine Mission gehen! Das macht doch sicherlich Spaß, wenn man an einen so knuffigen Ort wie das Wunderland gehen darf, voller Blumen und Lieder und knuffiger Tierchen. Lass mich gehen, lass mich gehen, bitte, bitte, bitte, bittöööö!", bettelte sie von neuer Abenteuerlust entfacht.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 7:20 pm

Über Ahcxsas Kopf begann ein riesiger imaginärer Tropfen zu schweben und sein stumpfsinnig genervter Blick betonte den rest als er diese Antwort hörte die da von dieser Pinkhaarigen Barbie kam. Er schüttelte einfach nur den Kopf und warf BeaniXs einen seufzer zu. "Weißt du manchmal frag ich mich echt warum ich dich zum Regent gemacht hab." Die Tonart war derart gewählt das sie das Mädel nicht ganz beleidigte sondern eher so das man eine noch viel unerwartet pseudoofe Antwort zurückbekäme. Doch erstrahlten die Edelsteine in AhcXsas Augen wieder in einem sinnlichen Licht als er über eine Mission für die "stille" Heldin nachdachte. Er und sie hatten an sich noch nie Das vergnügen eine Mission abzuschließen, dabei kannten sie sich doch nun schon etwas länger. Doch für was war sie einsetbar, wie es schien konnte sie offensichtlichen tatsachen nicht nachgehen und hatte wohl mehr Kraft im Arm als man vermuten würde. Er könnte sie im kampf unterrichten doch sinnlos Herzlose zu vernichten wäre schon etwas langweilig auf Dauer. Von Angriffen der Unversed auf andere Welten hat er auch nicht wieder gehört. Und die Informationen die er aus Radiant Garden brauchte lagen womöglich schon im Obersten Stockwerk auf seinem Schreibtisch, übergeben durch die Hand des Sekundanten.
Es lag plötzlich eine eiseskälte in der Luft als sich ein tyrannisches grinsen auf dem fahlen gesicht Numero Unos abzeichnete. Sie konnte nicht ein so einfach gestricktes Weib sein, sie musste irgend eine tiefe innere Kraft im herzen haben, sonst wäre sie nicht zum Niemand bestimmt wurden. Vielleicht sollte er sie mit einer Kritischen Situation konfrontieren...obwohl ihm das sicherlich Minuspunkte bei ihr bringen würde.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 7:51 pm

Schon wieder so eine seltsame rhetorische Frage. BeaniXs konnte damit einfach nichts anfangen. Es war einfach viel, viel leichter, Fragen einfach so zu beantworten. Und schließlich sollte man Fragen immer, immer beantworten, damit jener, der die Frage gestellt, auch etwas dabei lernen konnte, zumal man ja sein Wissen mit ihm teilte. Ansonsten würde es ja an sich keinen Grund geben, überhaupt Fragen zu stellen.
BeaniXs blickte AhcXsas einige Zeit in seine funkel-klunker Augen und dann sagte sie:
"Ich bin Regent, weil du mich magst, weil ich dir was geschenkt habe, weil ich an sich die körperlich Stärkste bin und weil mein Näschen so lieb aussieht und weil ich dir immer dieses hübsche Lied singe, wenn du schlechte Laune hast, du weißt schon", und dann nahm das Schicksal seinen Lauf mit ihrer quietschig-süßen Stimme sang BeaniXs ihr kleines zuckersüßes Liedchen:
"You're my honeybunch, sugare plump, pumpy-umpy-umpkin
You're my sweety pie
You're my cubby cake, gumdrop, snoogums-boogums - you're
the apple of my eye
and I love you so
and I want you to know
that I'll always be right here
and I love to sing sweet songs to you
because you are so deeeeear!"
Als sie geendet hatte, kicherte Bea vor sich hin und wartete darauf, dass AhcXsas ihr endlich eine Mission gab.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 8:09 pm

Dem meister wurde schon etwas komisch um die Nasenspitze als er dieses Ständchen von ihr hörte, ihre Prinzessininhafte Stimme flatterte durch seine Ohren wie die einer wahnsinnigen die durch den wald rennt und sieben kleinwüchsigen menschen eine Ballade trällert. Nichtsdestotrotz aktivierte sich nun wieder die mechatronik in dem Niemandsgehirn versteckt vom schneeblonden Haar des Meisters. "BeaniXs...du sprichst von "Mögen" und "Lieben" als ob du Gefühle hättest..." sein Blick schwankte kurz als würde er einen mauszeiger mit ihnen verschieben der in einer riesigen imaginären datenbank nach etwas suchte und schon bald gand. Fixierend nun die junge Schönheit betrachtend kam ihn in den Sinn das diese womöglich eine recht starke Erinnerung haben musste, eine Quelle die selbst ihr eine unbändige Macht geben konnte. War sie vielleicht der eigenen Meinung oder besser gesagt der Inneren überzeugung noch soetwas wie Emotionen zu haben und aus ihnen zu schöpfen, wie aus einem Brunnen im Niederherbst ? Was auch immer geschehe gerade in diesem Moment hat Nombre Cinq das unergründliche Interesse dieser weißhaarigen person geweckt.
Natürlich war sie kein Forschungsobjekt aber er müsse einfach wissen was sich in ihrer Kraft manifestierte, er wollte diesen Durst nach Informationen so schnell wie möglich befriedigen und den süßig faulen Duft der wahren Finsterniss im Herzen dieses Weibs erhaschen. Und in jeder Brust schlug der Puls der Dunkelheit, egal ob man noch ein herz hatte oder nicht, die Ambitionen blieben die selben.
"Nun gut...wie wäre es wenn du mir deine Heimat zeigst...soweit wie mir berichtet wurde hat sie zwar irreparrable schäden erlitten ist aber noch nicht von der Dunkelheit verschluckt wurden."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 8:59 pm

Über die Feststellung ihrer Sprache von all den netten kleinen Dingen schwieg sie. Es war etwas, das sie sich selbst nicht erklären konnte. Zumindest wusste sie irgendwie noch, wie man empfinden konnte und sie spürte auch Sympathie wie auch Abscheu. Aber wie das alles zusammenhing, konnte sie sich nicht erklären, denn immerhin war sie nur Regent und nicht Oberhaupt der Orga. AhcXsas müsste es doch wissen, meinte sie still für sich; er war der allwissende Anführer und alles, was es als Orientierung brauchen musste.
Nachdem AhcXsas seinen Vorschlag gemacht hatte, weiteten sich entsetzt ihre roten Augen. Hatte er grad wirklich diesen scheußlichen Ort gemeint, wo alles so feucht und klinisch war und die Leute eine Sprache sprachen, die sich kein Mensch erklären konnte? Das konnte nciht sein Ernst sein!
"A-Aber d-d-das ist doch ... und ... und ... Nicht dorthin! Da gibt's zuviel Wasser und zu wenig Land", argumentierte sie verzweifelt. Besonders scharf darauf, die alten Landschaften wieder zu sehen, war sie nicht im Geringsten.
"Können wir nicht in den Hundert Morgen Wald? Zu Pooh Bär?", fragte sie an, "Oder-oder nach Hawaii?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 9:21 pm

Die geister der Intresse spukten immer mehr in AhcXsas Kopf. Im Grunde musste man eigentlich wissen das AhcXsas Frage an jenen Ort zu gehen schon die gesamte Missionsbeschreibung war, ein Befehl, eine Order die die Rubinäugige nicht mehr umgehen konnte. "Es gibt noch einen kleinen Ort...oder eher gesagt Teile davon die zerbrochen sind bei dem Unglück das dir jemand in die Schuhe schieben wollte." Sein grinsen nahm einen schlangenartigen glanz an. "Wir sollten versuchen mehr über diesen Attentäter herauszufinden oder ?" Er erhebte sich mit einem knackenden Rücken und streckte sich zu seiner vollen Größe lang was nochmal einige Luftblasen zwischen seinen Gelänken platzen lies. Warm lächelnd reichte er Bea die behandschuhte Pranke hin um sie heranzuziehen und sie in ihre frühere Welt zu entführen.
"Ich sorge schon dafür das du nicht Nass wirst und ich schwöre dir das..." doch er stoppte. Etwas schien ihm im Hals stecken zu bleiben und sein blink wandte sich kurzzeitig ab. Was war ihm wohl eingefallen oder in den Sinn gekommen. Man sah lediglich den Schatten des Zweifels kurz in seinem Gesicht aufflackern.
"Egal...komm jetzt, ehe ich sagen Muss das es ein befehl ist." Ein weitere Wink von ihm lies das schwarze Portal erscheinen aus dem schon die Ozeanwellen zu raunen begannen und das sie beide wie das grausame Meer selbst zu verschlucken drohte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 23, 2010 9:44 pm

Nicht einmal Beas Dackelblick konnte sie nun noch retten. Sie war dem Unausweichlichem ausgeliefert wie ein UPS-Paket. Aussichtslos in die Lage einer Armen Missionarin gepfercht, die sich eigentlich um eine Mission gerissen hatte und nun eine machen sollte, die nicht wrklich ihrem Ansspruch gerecht werden wollte. Wäre AhcXsas in dieser Beziehung nicht so verdammt bestimmend gewesen und sie nicht so von ihm begeistert, dann wäre sie in dem Moment wahrscheinlich geflohen oder hätte ein großes Theater gemacht. Zumindest hätte sie etwas ziemlich Oscarreifes veranstaltet, das seines gleiches lange gesucht hätte. Aber es gab kein Zurück und AhcXsas würde sowieso nie die Flinte ins Korn werfen und sie abhauen lassen.
Also ergriff sie seufzend seine Hand und ließ´ein missmutiges "Na schön" vernehmen, was nciht wirklich zu ihr passen wollte. Ihre Abscheu gegenüber diesem unseligen Ort war noch lange nicht abgedriftet und es würde wohl noch Äonen dauern, bis dies endlich geschehen würde und solange wollte sie eigentlich diesen einen Platz in der Unendlichkeit des Unergründlichen meiden, vergessen, leugnen, aus jeglicher Existenz streichen. Aber wider ihre Vorhaben ging es nun anders. Damit musste sie sich abfinden und es durchziehen, auch wenn ihre Hände eisig vor Aufregung wurden und sie an sich wusste, dass wohl einige Fetzen fliegen würden.
"Der Attentäter interessiert mich aber gar nicht. Warum sollte er dich also interessieren? Wahrscheinlich ist er ertrunken und tot und so 'n Zeug.", meinte sie nach weiteren aussichtslosen Ausreden fahndend.
Aber ehe sie sich versah, hatte sie von AhcXsas geführt das Portal betreten und gemeinsam gingen sie nun dem Ort entgegen, der vor einiger Zeit BeaniXs Schicksal besiegelt und es untrennbar mit dem von AhcXsas und der Organisation XIII verbunden hatte.

[-> Hafen von Atlantis]


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Sa Sep 25, 2010 10:10 pm

Sichtlich gelangweilt spielte Xefe gedankenverloren an ihrer Kette herum, nicht beachtend, dass dabei bemerkt werden könnte, dass ein Herzsplitter daran befestigt war.
Zeitweilig murmelte sie vor sich hin: "Wer bin ich eigentlich..?", doch eine Antwort gab sie sich nicht.
Wie auch, denn sie konnte die Antwort gar nicht wissen.
Auch wenn der Splitter dafür sorgte, dass sie teilweise viel zu gefühlsähnliche Anwandlungen hatte, war sie dennoch ein Niemand.
Nicht mehr und nicht weniger. Ob das gut oder schlecht war, das wusste sie nicht.
Noch viel weniger wusste sie, wie sie genau in den Besitz ihres Splitters gekommen war.
Doch irgendwann würde sie es herausfinden, da war sie sich sicher.
Dummerweise war Xefe von Grund auf "jemand" gewesen, der alles, was mit Schlechtem in Verbindung stand, verdrängte.
Somit wusste sie noch weniger über ihr früheres Leben als ohnehin schon.
Sie seufzte.
Irgendeine Beschäftigung musste es doch geben, damit sie sich nicht langweilte!


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 30, 2010 5:48 pm

Xyka war tief in Gedanken versunken. Er überlegte sich was ihm die Zukunft in der Organisation bringen wird. Außerdem dachte er darüber nach, wie es wohl wäre wen er hier ein Freund hätte und ob er dann immer noch so einsam wäre. Plötzlich überkam ihm die Lust auf etwas salziges, was aber auch gleichzeitig süß war und überlegte sich ob es den so etwas gäbe... Und wen ja, wo ?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 30, 2010 6:17 pm

Xovriel starre auf die flüssigkeit im Glas, welches vor ihm stand un konzentrierte sich, jedoch geschah nix. Die flüssigkeit blieb vollkommen unberührt von den wasserkräften des Niemands. Er sah sich im Raum um und sah einen Morgy mit einer Kutte rumsitzen und seufzte erneut. Jedoch fand er keine vertrauten Gesichter, mit welchen er jetzt gern KOntakt aufnehmen würde und starrte weiter das Glas vor sich an.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Do Sep 30, 2010 10:00 pm

Plötzlich öffnete sich ein weiteres Schattenportal, aus dem ein rothaariges Mädchen gestolpert kam,w elches offenbar nicht nur leicht verwirrt war.
Geschockt und nicht ganz im Bilde über den plötzlichen Ortswechsel starrte sie fassungslos den Raum an, in dem sie sich nun befand.
Die Augen weit aufgerießen war sie unfähig ein Wort von sich zu geben und sah sich genauer um in den Raum.
~Wie bin ich...?~ dachte sich die Grünäugige und begann nun langsam ihren Blick vom Raum selbst auf die Gestalten die sich in ihm aufhielten zu betrachten.
Was war wie und vorallem warum passiert?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 5:38 pm

Xovriel sah den Niemand durch Portal stolpern, welches seine Aussage nur noch mehr bestätigte. Nach einigen Sekunden des stillschweigens streckte er seine Hand aus und versuchte seine Sitar zu beschwören. Doch ein kleines Licht in seiner Handfläche war alles, was er zu stande brachte. Schulterzuckend wand er sich wieder ab un starre einen Morgy hinter der Bar an. Nach einiger Zeit stand er auf und lief zu den riesigen Fenster und überblickte die Welt die Niemals war.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 6:32 pm

Vor den Augen Xovriels tauchte in einem dunklen Wirbel plötzlich ein kleiner Herzloser auf der sich an die scheibe vor ihm presste. Er sah recht gewöhnlich aus er besaß eine Turbanähnliche Mütze und ein Lumpenähliches Kleid das ihm bis zu den Füßen fiel. Die kleinen gelb stechenden Augen zwinkerten dem jungen Niemand zu. Es schien keine Gefahr von diesem wesen auszugehen denn es wirkte im grunde ganz harmlos. und auch wenn es an dem fetster rumkrabbelte schien es keine anstalten zu machen dem schloss oder seinen einwohnern etwas zu tun.
"Puff Puff !"


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 6:55 pm

Ein Herzloser... direkt vor Xovriel er bebachtete ihn ein paar sekunden und schon war seine Lust auf's Kämpfen enfacht. Er streckte seinen rechten Arm aus und beschwor seine Sitar... zumindest versuchte er dies... doch nicht mal ein lausiges floppen, wie sonst immer war zu hören. Der Junge seufzte und behielt den Herzlosen weiter im Auge. "Die tatsache hatte ich schon wieder verdrängt... hmpf" Er machte kehrt und wand den herzlosen den Rücken zu, da er in diesen Moment nix wirkliches, selbst gegen diese jämmerliche Kreatur, ausrichten konnte.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 8:50 pm

Xeni betrat zögernd den grauen ort. Sie schaute sich um und stelte fest das es garnicht so volll war wie sie erwartete. Sie sah einen kleine mogry und konnte sich ein lächeln nicht verkneifen. Sie beobachtete ihn kurz aber nach dem er nur still dasaß und nachdenklich drein blickte verlor sie die interesse.
Sie schaute weiter durch den raum. Da war noch ein Junge. Er lief durch den raum. Da sie ihn kaum sehen konnte verlor sie auch daran schnell interesse. Also drehte sie sich wieder in richtung des mogrys und ging auf ihn zu. sie wusste er bemerkte sie nicht. Dan setzte sie sich neben ihn und sah ihn an.
Sie wollte mit ihm reden. Er machte sie neugierig. Sie kannte bis jetzt nur Mogrys die irgendwelche dinge erledigten. Aber noch nie sah sie einen mit einem Mantel an. Naja. Das war ja auch nicht so schwer. Schliesslich war sie ja noch nicht lange so. Ein Niemand.
Xeni wusste nicht genau wie sie anfangen sollte. Dan schaute der Mogry plötzlich zu ihr.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:01 pm

"Hallo" sagte er und lächelte. " Bist du auch neu hier ?" fragte er sie , "und weist du was mit diesem Typen da drüben los ist ?" und schaute zu dem Jungen der anscheined ein Problem zuhaben schien.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:06 pm

Xovriel stand in der Mitte des Raumen, seine aufmerksamkeit galt noch immer den Herzlosen an de Fenster, als er plötzlich bemerkte, dass über seine wenigkeit gesprochen wurde. Dessinteressiert warf er den beiden einen Blick und und nahm seine Kapuze ab. Sein Schneeblondes Haar verdeckten leicht seine hellblauen augen. Nach ein paar Sekunden des stillschweigens griff er an seine Halskette, an welcher der Anhänger fehlte, Und erneut war ein seufzter durch den gesamten Raum zu vernehmen.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:20 pm

"Öhm. Hihu. Ja, bin ich." antwortete sie frühlich. Sie war irgendwie froh das er sie bemerkte. Sie sah zu dem Jungen rüber. "Hm. nein. Aber man kann ihn ja mal fragen." Grinste sie.
"Du bist bestimmt auch neu oder? Wrüber hast du eigentlich grade nachgedacht? Sorry bin neugierig." sagte sie mit leichter belustigung. Und schaute nochmal zu dem Jungen herrüber.
"ahja. Ich heisse Xeni", sie sah ihn an und lächelte.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:37 pm

"Mein Name ist Xyka" antwortete er " und ja ich bin auch neu. Ich hab über dies und das nachgedacht ... das übliche eben worüber man so nachdenkt." "Sollen wir ihn mal ausquetschen?" fragte er kichernd.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:48 pm

Das übliche worüber man so nachdenkt. Denken den neuerdings alle wesen gleich?
Xeni grinste "Gerne. Nadan komm." sie satnd auf und schaute auf den kleinen zwerg neben sich. Irgendwie sah er richtig witzig aus. Mit der grossen bommel vorne dran. ein wunder das er nicht vorne über kippte. Sie lachte leise als sie sich vorstelte wie er da lag wie eine schildkröte auf dem rücken.
Die beiden gingen langsam in die richtung des jungen der immer noch so aussah als suche er irgdenwas. Nur jetz aht der die Kapuze abgenommen. Er sah eigentlich normal aus. Aber irgendwie strahlte er was besonderes aus. So wie jeder niemnad den sie bis jetz gesehen hatte. Jeder war einzigartig. Sie kammen ihm immer näher. Aber Xeni hatte das gefühl das er garnicht auf die beiden achtet. Nunja was heißt hier gefühl?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 9:53 pm

Der Junge sah mit seinem leeren-himmelblauen Augen die beiden Niemande an, welche auf ihn zu kamen. Mit einem ausdruckslosen Gesicht observierte er die beiden haar genau und begann dann zu reden. "Willkommen in der Organisation, mein Name ist Xovriel."


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:04 pm

"Danke für die Begrüßung,"sagte er "Mein Name ist Xyka und das hier ist Xeni. Du sahst irgendwie aus als ob du ein Problem hättest und wir würden gerne wissen was los sei ...." Xyka sah Xovriel an und bekam kein weiteres Wort aus seinem Mund. Es kam ihm irgend wie komisch vor Jemanden (bzw ein Niemand) einfach so anzusprechen und ihn zu fragen ob er ein Problem hatte.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:10 pm

Ich winkte nur leicht und lächlte Xovriel an. Als Xyka mitten im Satz unterbrach schaute sie ihn an. Er sah wieder so nachdenklich aus wie eben. Und ich konnte verstehen warm. Ich denke in dem standpunkt sind wir uns schonmal eigig das es nie einen Niemand ohne problem gibt.
"Hm. Naja wen du nicht mit uns drüber reden willst ist das auch okay denke ich. Aber du kannst uns doch sicher einiges über diese "Organisation" erzählen oder? , frgate Xeni interresirt. Sie schaute zum Kleinen Mogry runter. Dre immer noch Gedanken verloren da stand und Xovriel ansah.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:16 pm

"Jeder Regent bekommt ein Element und eine Waffe, meine Waffe war der Sitar und mein Element das Wasser, nach dem Kampf gegen meinen Unversed bleibt mir nix..." Meinte Xovriel ohne wirklich Luft zu holen und sah dannzu Xyka. "Ein Mogry mit Kutte? Wie... Originell..." Danach widmete er sich erneut Xenis frage. er strich sich durchs Haar und legte jenes so, dass man nun klar und deutlich seine blauen Augen sehen konnten. "AhcXsas, die nummer 1 will für alle niemande vollkommenheit erreichen, durch das Kingdom Hearts..." Sein Arm streckte sich und zeigte auf das Fenster, wo noch immer das Herzlose Wesen krabbelte. Dahinter war ein herzförmiger Mond, welcher zwar noch unvollkommen aber dennoch elegant war. "Dieser Mond da, das ist die errungenschaft der Organisation, er entsteht aus einem zuasmmenschluss der Herzen aller Lebewesen. Man nennt es außerdem "Das Herz aller Welten."... das ist alles was ihr wissen solltet."


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:28 pm

Eine Waffe und Ein Element ? , dachte er in gedanken. " Ich bin wohl kein Regent und hab daher auch kein Element oder ?", fragte er Xovriel " Aber mein Schwert, habe ich den immer noch mein Schwert?" Xyka war aufgebracht. Er dachte nur noch was mit seinem Schwert passiert sei, den sein Schwert war das einzigste was ihm nicht egal. Alles wurde Luft führ ihn , auser Xovriel der ihm erzählen sollte was mit seinem Schwert passiert sei.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:36 pm

Ein hysterischer Mogry? Ui mal was neues.
Hm Ein Element und eine Waffe. Interresant.
"Du sagtest nach dem Kampf hattest du nichts mehr. Also kann man das auch verlieren oder was. Und wie bekommt man es überhaupt? Und was soll uns diese Vollkommenheit bringen?
Und was macht überhaupt dieser Herzlose da an der Fensterscheibe? Gehört der zur Deko?
Entschuldige die vielen Fragen. Aber ich bin irgendwo im niergendwo aufgewacht weiss nicht was passirt ist und irgendwas zieht mich hierher. Ich will einfach nur wissen was hier los ist.",sprach xeni kaum ohne luft zuholen und sah dan auf den boden.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 10:42 pm

"AhcXsas strebt mit der Macht über Nichts nach der Macht über alles... Die vollkommenheit ist ein Herz..."
Xovriel seufzte und starrte seine Handfläche an. "AhcXsas erweckt eine schlummernde Kraft in uns, dieses Element spiegelt sich in einer Waffe wieder, welcher als Katalysator dient Magie anzuwenden. Und normalerweise verliert man soetwas nicht einfach... AhcXsas hat sicherlich irgendwelche Räder gedreht..." Xovriel fuhr mit seiner hand durch das Haar und sah umher, jedoch fehlte von AhcXsas jede spur. "Ohne waffe keine oder nur eingeschränkte Magie und so ist man fast nutzlos...."


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:08 pm

Xyka starrte Xovriel immer noch an."Durch Ahcxas bekommt man also eine Waffe?" fragte er Xovriel immer noch von seinem Schwert besessen. " Und du sagtest die Vollkommenheit ist ein Herz? Bedeutet das etwa das wir alle hier kein Herz besitzen?" Er sah sich im Raum um. Wie konnte es sein das alle Personen hier im Raum kein Herz besaßen?, dachte er sich.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:18 pm

Der Herzlose im fenster starrte nun unheilvoll auf einen gewissen Punkt im Raum, der erwähnte Fixpunkt lag südlich von Xovriel in Richtung des Eingangs. Die strahlenden Augen wirkten wehleidig und Angsterfüllt als sie eine in Rüstung geschlagene weibliche Herzlose erblickten unter deren Füßen der Boden Raureif warf und die ihre düstere Aura so gut wie der meister selbst verbergen konnte. Xovriel sollte sich an diese Person noch gut erinnern.
Schritt für schritt und langsam ging sie behende auf die Gruppe zu. CraXm schien diesmal nicht da zu sein um sich ihr in den weg zu stellen.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:23 pm

Kein Herz?
Xyka schien seinSchwer echt wichtig zusein. "Angenommen Xykas Schwert ist weg. Wo könnte es sein?" Und wie kommt es eigentlich das wir uns an nichts errinern? Lass mich raten. Du weisst auch nicht wie das abläuft wen Ahcxas "eine schlummernde kraft erweckt" oder?",fragte Xeni interessirt dennoch leicht traurig. "Und in der kurzform. Wir sind jetz unnütz für die Organisation oder?"


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:36 pm

Xovriel stellte sich vor die beiden Niemande und starrte das Wesen an, was ihm schon einmal über den Weg gelaufen ist. "hat dich CraXm damal nicht ausgelöscht?" Xovriel's Mine versteifte sich und sah den das missgebilde an. "Wir haben dir schonmal gezeigt, dass du hier nich her gehörst... also verschwinde..."


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:44 pm

"Wer sagt das sie diesmal alleine da ist ?" In einem rotglühenden Riss erschien eine weitere Herzlose Gestalt, der Körper muskulös und Hochgewachsen, die sinistren Haare verdeckten den Blick auf das Maskierte Gesicht und der grünliche mantel schleppte sich auf den Boden entlang hinterlies violette giftkerben in dem elfenbeingrund.
"Mich vernichten ? wie kommt ein wertloser gegenstand dazu mir etwas derart absurdes an den Kopf zu werfen ?"
Die weibliche herzlose kicherte höhnisch und beschwor diesmal ohne umschweife sofort ihr eisiges Spiegelschild, sie schien für alles bereit zu sein. An ihrem verhalten schien man zu merken das sie nichts mehr zu verlieren hatte.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 01, 2010 11:51 pm

"Na großarrtig..." Xovriel zog langsam den Reißverschluss seiner Kutter auf und stand in Zivilkleidung da. "So lässt sich weitaus besser Kämpfen..."
°wenn einer der beiden rausbekommt das ich weder Element noch Waffe habe sind wir hier alle so ziemlich am Arsch...° Selbstsicher stand Xovriel da und fokusierte die beiden Wesen.
"Gibt es noch mehr oder seit ihr allein...?"


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 12:13 am

Allein ? ALLEIN !? Aaaahahahahaha Der größere herzlose lachte ihn direkt aus und amüsierte sich köstlich über die schneehaarige Dramaqueen vor sich. Du bist echt witzig Kleiner ! Weißt du eigentlich wie groß die Welt der Finsternis ist und da fragst du dich ob wir allein sind ? Die weibliche Herzlose war sichtlich genervt von dem ganzen geschehen hier, zudem wirkte sie etwas angewidert von ihrem schienbar zugeteilten Helfer. Was auch immer. Ich bin hier um dich endgültig auszulöschen, diesmal wirst du nicht so viel Glück haben !"


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 12:21 am

Xovriel ballte eine Faust und sah die beiden Herzlosen an. "Dann lasst es doch drauf an kommen, solange das Licht und die Dunkelheit auf ewig währen, währen auch das Nichts und die Nichtigen auf ewig, schreibt euch das hinter die Löffel ihr Missgeburten." Die Kutte bei Seite gewurfen stand er da und musterte die beiden. "Ihr seid hier um mich auszulöschen? Womit habe ich diese Ehre eigentlich verdient? In einer provokante Pose stand er nun da, ohne Waffe ohne Magie. Doch irgend ein merkwürdiges Gefühl war noch in xovriel etwas merkwüdiges, als würde ein innerer Schein nach außen Leuchten, doch der Ehemalige Wasserbändiger konnte das nicht wirklich umsetzen.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 12:30 am

"Ging es nach mir wäre ich dir nicht nochmal nachgestellt, aber unser Boss hat befohlen den Fehler den dein inkompetenter meister begangen hat auszubügeln..." Sie stampfte mit den Panzerstiefeln auf und der Raum füllte sich mit glacierem Dunst der alles mögliche halb einfror. Der große herzlose zog sich vorerst zurück in einen spalt aus finsterniss und gab der sichtlich genervten frau ein offenes Kampffeld. Sie schwang den rechten Arm zur seite und vor ihr begannen sinistre Eisklingen zu schweben die allesamt für sich tödlich waren. "Ich hab die schnauze endgültig voll von euch Bastarden !"



Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 12:38 am

°Fehler... was hat das mit mir zu tun... sollte ich bleuffen?...° Xovriel lachte selbstsicher und sah die beiden an. "und was macht ihr, wenn das bereits zu spät ist?"
Langsam aber sicher ging er immer näher auf die beiden hinzu bis er nur noch wenige Meter abstand von denen hatte.
"Ich habe meine Errinerungen an mein Leben wieder erlang, was ich führte vor diesem hier, Ich weiß was ich war und wie ich das einsetze." Mit dem bleuffs versuchte er Zeit zu schinden bis ihm was besseres einfällt, fals nicht in den nächsten paar Minuten kein wunder geschieht war's das für den Niemand.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 17:00

Xari

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 11:27 am

Anziehungskraft, besaß dieser Ort ihrer Meinung nach wirklich. Sie wäre niemals durch diese schwarze Wolke gegangen, wäre da nicht dieser komische Ruf gewesen den sie die ganze Zeit über gehört hatte.
Ihr Blick wich zu Xeni, Xyka und Xovriel.
Xeni und Xyka hatten wohl offenbar genauso viel Ahnung wie sie selbst. Xovriel schien abwesend zu sein, also gedanklich.
Flüchtig blickte sie sich noch einmal um und entdeckte eine weitere Gestalt, dessen Name noch nicht gefallen war.
Eine Waffe und...ein Element?
Und dann das Herz aller Welten? Für einen kurzen Moment hallten diese Worte in ihrem Kopf wieder, so dass sie ihren Blick starr auf den Boden richtete, einen einzigen Punkt fixierte um möglichst nicht umzukippe, das Gleichgewicht zu verlieren oder derartiges.
"AhcXsas strebt mit der Macht über Nichts nach der Macht über alles... Die vollkommenheit ist ein Herz..."
Dieser Satz lies die Grünäugige schmunzeln. Wie banal es klang mit 'nichts' an 'alles' zu kommen,welches durch ein Herz repräsentiert wird.


Sprachlos und bereits frierend stand die Rothaarige mit einem völlig undefinierbarem Gesichtsausdruck noch immer dort, wo sie das Portal 'abgesetzt' hatte.
Sie lies die letzten Minuten Revue passieren, während da vorne höchst wahrscheinlkich gleich ein Kampf beginnen würde, und zwar nicht nur auf mentaler Ebene.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 3:10 pm

Die junge herzlose riss den unbeschildeten Arm zur Seite sodass die Klingen auf die Niemande zuraasten, allesammt surrten in der kalten Luft und schnitten sogar die so das leichte grünlich glitzernde schneewolken entstanden. Es schien merkwürdig zu sein das sie diesmal sofort loslegte und nicht wie damals um den heißen brei herum redete, nun sie wollte sich diesmal auch keinen Überblick verschaffen denn sie schien ja zu wissen zu was dieser Blauäugige Dämmerling fähig war. Diesmal, schwor sie sich, würde sie einen von ihnen vernichten, ihm die Haut von den Knochen schälen, ihnen das Blut in den adern nicht nur sinnbildlich gefrieren und sie in Leib und seele wie billige Null acht fünfzehn Spiegel zu zersplittern.
Ja, eine unbändige Aggresssion lag diesmal in dieser Frau die vorher so gefasst und so scharfsinnig an ihr Vorhaben ranging. Doch Xovriel konnte in dem Schattenkreis in dem sie mit CraXm kämpfte nicht sehen was sie noch in petto hatte, dies war ein Vorteil. Nichts desto Trotz schien es durch ihre Angriffe noch viel eisiger in diesem Raum zu werden.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 3:44 pm

Die klingen rasten mit unheimlicher Geschwindigkeit auf den jungen zu. Kurzerhand versuchte er noch auszuweichen musste aber ein paar streifwunden hinnehmen um welche sich sofort extrem schmerzender Gefrierbrand legte. "Gar nicht so schlecht, für eine bedauernswerte Marionette..." gab die Nummer XIII in einen verhönenden tonfall von sich. "Nichts desto trotz sollet ihr verschwinden, bevor ich Es beschwöre." er sprach in einen ruhigen und gelassenen Tonfall, doch sollten die beiden rausbekommen, das Xovriel keine Ahnung hat, worum es eigentlich geht wäre er ziemlich gelackmeiert.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 4:07 pm

Die zu allem entschlossene pseudo Xantja schien sich nicht beirren zu lassen, schließlich sollte sie kämpfen bis zu ihrem bitteren Tode. Sie schien unter ihrem neuen helm zu grinsen und riss das Schild nach oben indem sich der niemand nun spiegeln sollte. "Du hast keine Ahnung wovon wir reden oder ? Hihihi euer meister tut wirklich schlecht daran euch eure wahren Kräfte zu verheimlichen ! So wird es ein leichtes sein euch und euresgleichen auf ewig von diesem Multiversum zu kratzen !!!" Man sah in dem Spiegel wie der Niemand von den Füßen aufwärts einfror und dieses Bild daraufhin zersplitterte. überall in dem Gefrorenen Boden öffneten sich plötzlich um die zwanzig eiskalten risse aus denen kristallene Kopien des jungen Kriegers auftauchten. Man möchte annehmen das man seine Deckung nicht offen halten sollte bei dieser art von Gegner. Sie krochen allesamt wie spinnen auf allen vier beinen aus ihren löchern und rissen den kristallisierten Mund auf welcher scharfkantige zähne bishinter zu den wangen erscheinen lies.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 4:12 pm

Xovriel sah seine Repliken auf den Boden umher krabbeln. Ohne zu wisen was er machen sollte schaute er in seine Handfläche. "AhcXsas, wenn du an mir rumexperimentiert hast, und jetzt nicht gleich ein Wunder geschieht bin ich 2 Köfpe kürze..." Murmelte er sich sich hinein und starrte seine rechte Hand an. Ein Warmes gefühl durchströmte den Jungen jedoch konnte er dies nicht in eine Waffe oder Mage umsetzen.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 4:29 pm

"VERRECKE !!!!" Die Eiskreaturen sprangen mit ihren scharfen Krallen nun allesamt auf den niemand zu, fletschten die Zähne und bereiteten sich vor sich mit Krall und zahn an dem Fleisch des Jungen zu laben. Die behelmte Schönheit grinste vor sich hin doch wusste sie das es noch lange nicht vorbei sein konnte. Dieser Ahcxsas hatte schon immer irgend einen Trumpf im Ärmel auch wenn es nur eine kleine Überraschung war die seine Schützlinge selber noch nicht wussten. Sie lies ihre Deckung also noch nicht flöten gehen und machte sich auf in eine Haltung die es ihr ermöglichte in jede Richung auszuweichen oder falls nödig sogar mit dem eisigen Untergrund zu verschmelzen. Irgendwie war es ja klar das wenn irgendwelche Minions auf einen feind sprangen das wie immer nicht wirkt.

In Xovriels Kopf sollte sich jetzt in dieser gefahrensituation eine Stimme erheben, eine Information die AhcXsas in seinen erinnerungen hinterlassen wollte. Mein Gott Ashley benutz endlich das Schwert was ich mit deiner dämlichen Kette geschaffen hab !


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 4:41 pm

Die Eis-Repliken sprangen auf xovriel und drohten ihn unter sich zu begraben, doch er konnte in keiner Richtung ausweichen, es wimmelde nur so von diesen abstrakten Wesen. Sollte er nicht ausweichen würde er durch die scharfen krallen ein Ende finden. Die Situation schien aussichtlos, bis plötzlich AhcXsas stimme in seinen Kopf ertönte. "Alter, nenn mich nie wieder Ashley..." Die Kreaturen kamen immer näher, und kurz vor dem eintreffen erstrahlte ein gleißendes Licht. Die Quelle des Lichtes ging von der rechten Hand Xovriels aus, es war ein schlüsselschwet komplett in weiß, und plötzlich durchfuhr es den Jungen."Ich verstehe... danke AhcXsas..." Die Errinnerungen die AhcXsas ihm verpasste zeigten außerdem was geschah als der Licht-bändiger bewusstlost war. Mit einem grinsen hob er das Schlüsselschwert und eine Wand aus gleißenden Licht erschien um ihn herum. Die Eisrepliken würden, sollten sie nun auch nur versuchen ihn zu berühren, in diesem gleißenden Licht ihr Ende finden.
Er hatte schon eine Menge über Schlüsselschwerter in erfahrung gebracht und wusste, wie er dessen Magie grob benutzt. Er hoffte nur, dass das für solch einen Gegner auch reichen würde.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 5:45 pm

Einige der Repliken verschwanden als sie das Licht berührten gequählt aber nur schleppend sodass ihre Krallen den jungen Keyblader schon fast berührten. Nichts desto Trotz waren dies nur Minions geschaffen aus dunklen Energien und Eis, kein vergleich zu seiner eigentlichen Gegnerin. "Ich hatte gehofft das unkompliziert lösen zu können aber da du dich jetzt auch noch mit diesem glitzernden Spielzeug wehren musst sollte ich es besser schmerzhaft gestalten !" Kaum sprach sie ihren satz zu ende umgaben die beiden Kontrahenten ein kreis aus schwarzblauen Flammen und hüllte sie in eine Sphäre aus Dunkelheit, ähnlich der Konsestenz der schwarzen Portale. Beide fanden sich in einer Umgebung wieder die aus kreisenden Energieströmen bestand. Dieser Kampfdom war der selbe indem sich CraXm seinerzeit befand. Die sinistre Kreatur schulterte das Schild welches sich wie angeschweißt an ihrem linken arm befand, legte ihre Hände aufeinander und erzeugte eine eisige Windnarbe die zu einer Klinge aus grünlich gleißenden, nach fruchtig fauligem Obst stinkendem Schwert expandierte.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 5:59 pm

Xovriel war in einer anderen art Dimensionen in kompletter Dunkelheit sah er seinen Kontrahenten an. "Nett... aber das hilft dir auch nicht weiter..." Der weiße schlüssel von Xovriels war selbst in dieser dunkelheit noch klar zu sehen. "Glaubst das du reines Licht besigen kannst? Oder machst du das nur, weil dein Puppenspieler es dir befohlen hat?" Xovriel streckte das Schlüsselschwert in die Richtung der Herzlosen und eine weiße Kugel bildete sich an der spitze der Schlüsselklinge. "Verschwinde oder du zahlst den preis!"


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 6:05 pm

Xovriel schien den selben fehler wie eh und jeh zu machen und nicht zu üerlegen bevor er angreift. So konnte seine Gegnerin doch mit nur einem einzigen handschlag alles wiederspiegeln was dieser junge Niemand einzusetzen vermag, vielleicht nicht in dem selben Element aber stil und technick sollten im ursprung die selben aspekte sein. Zudem war die Macht des Eises auf ihrer seite und verlieh ihr die macht ihre spieglein überall aufzustellen wo sie wollte. Und wie gefährlich die wahren wusste warscheinlich bisher nur craXm. "Sinnlos Kleiner ! Greif ruhig an und lass deinem Zorn freien lauf, du wirst schon merken was du damit anrichtest !" Unter ihrem helm blitzte ein strahlendes grinsen hervor als sie ihn provozierend entgegentrat.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 6:07 pm

Die rothaarige war echt erstaunt.
Binnen von Sekundne hattens ich die Ererignisse an diesem Ort überschlagen, ja, sie haben beinahe Flic-Flacs gemacht.
"Ha-hat...hat einer eine Ahnung was gerade passiert ist?" fragte sie alle Anwesenden, wobei die Frage wohl eher an das ihr Unbekannte Mädchen ging, da sie wohl von Xeni und Xyka keine wirklich informative Antwort erwarten konnte.
War das hier wirklich so unüblich, dass die Leute einfach mal im schwarzen was-auch-immer verschwanden?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 6:14 pm

Was die Eisbändigerin nicht wusste war, das Lichtbrechung ebenfals Illusionen erzeugen kann. Diese wurden zwar nicht Real oder konnten dem gegner gefährlich werden, aber es diente wundervoll als ablenkung. "Wie du willst, aber sag hinterher nicht, ich hätte dich nicht gewarnt." Xovriels fähigkeit das Licht eingeschränkt zu Bändigen hinterlies eine Art Phatamorgana, welche Xovriels erscheinung annahm, er selbst war für kurze Zeit in der Dunkelheit gehüllt und war somit nicht mehr sichtbar. Die tatsache aber, das er die fähigkeit, Licht zu kontrollieren nicht wirklich beherrschte, lies das Phatamorgana ähnliche konstrukt Flackern welches ihn wohl oder übel verraten wird. Er selbst versuchte in der kurzen Zeit hinter die Eisbändigerin zu und frontal anzugreifen.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 6:45 pm

Die herzlose schien kurzfristig überrascht aber dennoch nicht orientierungslos, ihr fiel gleich auf das dieses deletantisch flackernde ding vor ihr eine irrealität sein muss die sie verwirren sollte. Instinktiv lies sie das Schild vorpreschen um den Hieb des jungen Niemands zu blocken. "Glaubst du im Ernst dieses Spielchen könnte mich aus der fassung bringen ? Sie verschwand im Boden in einer sinistren Sphäre und um den blauäugigen Krieger entstanden Spiegel aus Eis die ihn aus jeder Richtung reflektierten. Unter seinen Füßen erschien ein grünlich schimmernder Zielkreis der teils irreal wirkte als auch transparent. Der Kreis füllte sich mit einer orangelichen farbe von sekunde zu sekunde die er auf ihm stand. "Auch wenn du Lichtbrechung beherrschen magst, fürs erste, und das zielmlich mager, ist dies kein vergleich zu der Macht die Das Licht hätte wenn du es wie dein stümperhafter Meister nutzen würdest !" Sie schien etwas über AhcXsas zu wissen, und dies schien auch von essentiellen Wert für die Obscuridad zu sein. Warscheinlich griffen sie deswegen ständig hier an.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 6:56 pm

Xovriel sah die Spiegel an und sah dann auf das Schlüsselschwert. "Tut mir ja leid, aber ich kann das alles erst seit 15 Minuten..."
Dann macht es klick und Xovriel streckte das Schwert in die Luft. Nach einigen Sekunden entstand eine Fußballgroße Lichtkugel, welche zu Jeden spiegel einen imensen Lichtstrahl schickte. Durch die enstehende Lichtkuppel war es so hell, das spiegelungen nur noch bedingt Möglich waren. Nun schwang er der Schlüsselsch prunktvoll auf den Boden mitten auf das Orangene gebilde. Worauf gleißende Lichtblitze die schwarze Sphäre erhellten.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 7:08 pm

Dem Zielkreis tat das Licht nichts ab doch die Sphäre wurde Taghell und die Spiegel einer gewissen Wärme ausgesetzt die das Licht mehrfach reflektierten. Entweder versuchte sich dieser Volltrottel gerade explizit selbst zu blenden oder er hatte einen gewissen Plan. Doch wenn er weiter nur das Physikalische licht benutzte wäre die Eisprinzessin weit im Vorteil. Würde sie jeden inch dieser Kuppel in Eis verwandeln und in einen Riesigen Spiegel tauchen würde das Erblinden dem Niemand nicht schwer fallen. "Du bist so naive Junger mann !" Sie hatte noch vieles in Petto, sie hätte sich selbst in einen lebendigen Spiegel verwandeln können der sein Licht reflektierte, sollte er es löschen würde sie unsichtbar. Würde er physisch angreifen würde sie blocken oder den Angriff reflektieren. Exakt die selbe situation in der sich der Illusionist damals befand. Mitlerweile war der zielkreis gefüllt, die sphäre in einen hellen Schein getaucht und die Schneekönigin trat unbeeindruckt hinter einem ihrer Spiegel heraus mit einem gewaltigen glitzernden Grinsen im gesicht.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 7:23 pm

Die taghelle Kuppel ermöglichte es den Jungen klar zu sehen und er sah sich den Herzlosen genauer an. "Weißt du ich hab bis jetzt nur gespielt um zu sehen wie weit du gehst und was du noch im Petto hast. Alles läuft nach einen gewissen plan und natürlich verhälst du dich genau so wie ich es erwarte, mein kleines dummes Kind." Das Schlüsselschwert richtete er auf die Kugel, welche über ihn schwebte. Mit einem mal wuchs die Kugel an, schrumpfte und verschwand. Kurz danach hörte mal auf einmal das bersten und brechen von Eis. Die spiegel wurden mit elementaren Licht quasi zerschmettert und drungen tief in die Sphäre ein. "Weißt du, ich habe den vorteil auf meiner Seite ein schlüsselschwert zu haben. Und ich weiß, das herzlose ziemlich anfällig auf diesen netten schlüssel, welcher sich rein zufällig in meiner rechten Hand befinden, reagieren." Xovriels schlüsselschwert sonderte eine gewisse aura an Licht ab, als ob es förmlich übnerlaufen würde. Dann kam der Junge auf eine blendende Idee. Er tat beide Hände zusammen und versuchte die Kraft des schlüsselschwertes quasi zu teilen, für jemand ungebübten brauchte das allerdngs etwas zeit.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 7:54 pm

Ein abfälliges kichern war der Lohn für Xovriels ansprache denn kaum danach nahm sie den Helm ab und lies ihr hellblaues Haar über ihre Schultern fallen. Ihre hand glitt im Glanz des Lichtes nach rechts und die eisige Windnarbenklinge schien an Finsterniss zu gewinnen. Wenn man genau hinsah sah man den vorher entstandenden Zielkreis wie er eine Art Energie pixelförmig an die Klinge sendete. Die Datensammlungen waren abgeschlossen, nicht nur hatte sie vorher die technicken und das Potenzial des Illusionisten erfasst, so konnte sie nun auch die daten des Keybladers sammeln. Der Panzerhut verschwand in einem violetten gleißen, zu seinem herren gesendet, Die Klinge nahm nun eine vertraute Form aus Eis und mintfarbener Energie an. Eine replik eines Schlüsslschwertes. Etwas was CraXm schon benutzte. Das Schild krachte, splitter zogen sich über es und ließen es zerplatzen. Der Schnee der daraus entstand zog sich über ihren gesamten Körper und schien ihrem arktischen Blick eine gewisse Lebensflamme zu verleihen.
Der See aus Schnee und Licht brodelte, die Wände schlugen kalte Blasen die in sich zusammenfielen und Kristalle bildeten. "Mein Zweck ist erfüllt...sollte ich hier sterben, sollte ich in diesem Licht untergehen so wird auch dieses Schloss...diese Welt in einen ewigen Winter verfallen..." Diese Worte waren scheinbar an sie selbst gerichtet. Doch der kampf war noch lange nicht vorbei.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 8:01 pm

"Na geil und was hat dir das jetzt gebracht du Kuh?" Meinte der Keyblader abweisend und war nach geraumer zeit fertig. Nun hatte er 2 völlig identische Keyblades in jeder Hand. "Jetzt kann es losgehen, bist du bereit?" Der Junge stürmte in einen Radium um seinen Feind. Hinter ihm entstanden vereinzelte Lichtflecke auf den Boden welche sich zu Säulen auftürmten und auf die herzlose hinzurasten.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 8:49 pm

Die Augen wirkten tatsächlich als seien sie nun aus hellblau schimmernden Eis, die Lippen lagen in einem violett eingefrorenen Farbton und ein Lächeln war auf ihrem gesicht zu sehen welches sagen würde "das wirst du schon sehen." Sie rannte los direkt auf die Lichtsäulen zu spreizte ihre Schildhand vor sich woraufhin ihr Spiegel erschien das Licht in sich aufnahm und durch ihren Körper in das Schwert leitete. In einer geschwinden Drehung schleuderte sie dem Keyblader alle seine Lichtsäulen gebündelt entgegen. Als sie landete entstand auf dem Punkt wo sie aufkam kleine Eiskristalle. Dieser kampf wirkt auf eine Art recht sinnlos da jeder hier nur darauf wartete das einer die deckung fallen lies. Doch war das bei dieser frau nicht gerade zu erwarten.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 8:57 pm

Xovriel wich den gebündelten Strahl aus und sah den Eis-Frau-Mann-Herzlosen an. °Ich muss sie rauslocken und sie siegessicher machen um einen direkten Treffer zu landen. Dann kann das Schlüsselschwert die gesammelten Herzen befreien und sie degradiert zu einem schatttenlurch. Xovriels Plan stand fest, er musste mit sich selbst Ködern um eine chance auf einen Angriff zu bekommen. Eine kleine Lichtkugel in seiner Hand flog direkt auf den herzlosen, mehr hatte er nicht vor auszuführen und wartete an ort und stelle ab.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 9:11 pm

Das Schwert der herzlosen schoss gegen die Kugel und lies sie wie eine Feuerwerksrakte zerplatzen. "Ich hatte das Licht immer stärker in Erinnerung...der Schlüsselschwertmeister den wir seinerzeit vernichteten war weitaus agiler und mächtiger als du mein einfältiger Freund. Sie spreizte erneut die Finger auseinander und für jeden Finger erschien vor ihr ein mit Dunkelheit infizierter kristallener Speer. Diese Stacheln aus Eiseskälte flogen in einem undefinierbaren Wirbel auf und um den Niemand herum bis sie sich entschlossen auf die einzelnen Gliedmaßen zu zielen und loszupreschen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 9:17 pm

"Wirklich? Ich hab sogar schon von BeaniXs bessere Sprüche gehört und das mag was heißen..."2 der Eisspeere wehrte er ab in dem er sie mit jeweils einem schlüsselschwert von kurs brachte, die andern beiden wurden von Licht umhült und verlansagsamt, sodass er noch rechtzeitig wegspringen konnte, jedoch musste er wieder einen streifschuss mehr hinnehmen. Die beiden schlüsselschwerter vereinte er wieder zu einem vollkommenen und sah dies ein paar sekunden an. Während der Zeit stellte er sich etwas vor, was ihr etwas anhaben kann,etwas materielles , etwas gefährliches und dann kam er auf die Zündende Idee. Das schlüsselschwert hielt er in einer hand und Eine Lichtkugel bildete sich am Ende des riesigen Schlüssels. Er versuchte seine Vortellung und sein Element zum einklang zu bringen und im nächsten moment schossen 2 ketten, welche nicht wirklich unter Kontrolle hatte auf die herzlose und drohten sie mit extremer geschwindigkeit aufzuspießen.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 9:34 pm

Die herzlose folgte ihren gewohnheiten und warf das Schild vor sich das sich aus eisigen Kristallinen Schneeflocken bildete. Die Ketten preschten unaufhaltsam dagegen sollten sich schon bald darauf in dessen Energiekreislauf verlieren, doch diesmal stimmte etwas nicht, sie wurden zwar teilweise heinengezogen soch gab es urplötzlich einen Ruck und ein lautes Krachen war zu vernehmen. Ihre Pupillen verengten sich als sie bemerkte das ihr Schild risse bekam und drohte zu zersplittern. "Verdammt !!!" Und es geschah tatsächlich wie vorausgesehen, das Schild zersprang in Splitter schleuderte eine Kette in eine undefinierte Richtung, doch die anderen riss sich in ihre hand und zefetzte sie bishin zum Ellenbogen. Es sah grotesk aus dieses Wesen nun mit zerfledderten Gliedmaßen zu sehen wie sie sich in eine entferntere distanz begab. Ihr gestresster Blick wirkte etwas verloren als sie realisierte das sie wenn es so weiterverlief verlieren würde. Zieh dich zurück... Sie erschrak vor der Stimme die sie einholte und wirkte plötzlich noch desorientierter.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 9:49 pm

Xovriel konzentrierte sich und lies nicht nach nocheinmal schossen mehrere ketten auf den herzlosen, doch diesmal war es anders, sie waren kontrolliert und flogen mit noch größerer geschwindigkeit. Ein warmes licht ging von den Ketten aus, welche direkt den Torso des Herzlosen anvisierten. "So wie alles in der Dunkelheit einen Ursprung hat, endet es auch in der Dunkelheit. Und dahin verbanne ich dich für alle ewigkeit. Und nun, hinfort!" seine Worte klangen weise gewählt und etwas übertrieben kitschig, aber das störte ihn nicht, sollte sie sich nicht aus der Gefahrenzone begeben, was in diesen Zustand ehr undenkbar war, würden die Ketten sie wortwörtlich in der Luft zerreißen. Desweiteren schien sie gerade durch etwas abgelenkt wurden zu sein.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 02, 2010 10:25 pm

Die Frau schien mit ihrem leben abgeschlossen zu haben und sah die ketten einfach nurnoch auf sich zukommen. Doch gerade in dem Moment schlugen mehrer dunkle zinoberblitze diese Ketten davon. Nunja sie schleuderten eher weniger, sie zerfetzten eher jedes einzelne Glied für sich und stoppten die Resonanzen des Lichtes. Vor ihr erschien in genau so einem Blitz wieder die Frau die sie schoneinmal gerettet hatte. Ebenholzhaare die nach unten hin in einem silbrigen blond endeten und mit einem langen engen Kleid bestückt welches zum kampf wohl eher unbrauchbar war zierten diese weitere Herzlose. "Dummes Mädchen...wieso nur muss ich dich immer wieder retten ?" Die Eisprinzessin sah sie mit einem Wutentbrannten Gesicht an und blickte verärgert drein. "Keiner hat dich gebeten mich wieder zu retten du widerwärtiges Miststück !"


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Okt 03, 2010 2:15 am

Xeni wollte nicht recht glauben was sie sah. In der einen Minute stand sie noch mit Xyka da und redete normal mit Xovriel und in der nästen Minute standen Xovriel ein paar Herzlose gegenüber und dan war er plötzlich weg. Sie verstand gar nichts mehr. Sie sah Xyka an. Konnte aber keinen wirklichen ausdruck in seinem Gesicht erkennen. Xeni blickte durch den raum und sah ein Mädchen das vor ein paar Minuten noch nicht da war. Oder hatte sie, sie nur nich bemerkt? Aber das rothaarige Mädchen schien noch verwirrter zusein als sie selbst. Xeni war es im Moment eh schon zuviel und diese verwirrung machte es nicht grade besser. Sie holte tief Luft und fragte sich selber was sie jetzt am besten tun sollte. "Abwarten wäre nicht schlecht.", murmelte sie leise und setzte sich auf den boden. Mitten in den Raum.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort So Okt 03, 2010 1:48 pm

Xyka stand da und versuchte die gerade passierten Ereignisse zu verarbeiten. Er fragte sich, wer die anderen Personen waren die mit Xovriel geredet hatte. So wie es sich angehört hatte, waren es Feinde der Organisation.Was sollte er jetzt tun? Er entschied sich, einfach wieder vor die Bar zusetzen und abzuwarten bis Xovriel oder diesen AhcXsas wieder da waren. Xeni hatte er bei diesem ganzen Durcheinander vergessen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort So Okt 03, 2010 4:31 pm

Leucht überrascht über das eindringen des Herzlosen blieb Xovriel noch immer Fokusiert.
"Wer hat dich eingeladen?" Der Junge schwang das Keyblade drohend zur Seite und wartete auf eine reaktion. Gegen beide zusammen hatte er mit seinen jetzigen Kenntnissen keine wirklichliche Chance auf einen Sieg, doch weg konnte er auch nicht da diese schwarze Kuppel noch immer bestand hatte. "Wollen wir hier vielleicht noch etwas kaffe trinken? Oder kommt ihr mal zur sache?"


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 3:43 pm

Ein Zinnoberblitz zwirbelte an Xovriels Wange vorbei und hinterlies einen einbrennenden nachgeschmack durch die Hitze und das Tempo welches dieser an den tag legte. Diese Obscuridad schien ihm mächtig weit über zu sein. "Du solltest ganz still sein mein kleines Schoßhündchen." Die mysteriöse Herzlose zwinkerte ihn mit ihren alabastaaugen an und spitze weißpolierte Zähne blitzten ihm entgegen. "Nunja liebe kleine Nataj...Nichts desto trotz habe ich wieder einmal die Aufgabe dich aus deinem Schlammassel zu ziehen. Entweder du kommst jetzt mit oder verreckst." Sie gab dies alles in einer süffisanten neckenden Art von sich das es schon fast an sadismus oder erfreuter gleichgültigkeit grenzt. eine halbe Verbeugung machend bot sie der Schneeprinzessin nun ihre schlanke bleiche Hand an und lies ihr scheinbar keine wahl als zu aktzeptieren. Ihn eiskalt anstarrend, den Niemand, den Herzlosen Bastard den sie gegenüberstand, spuckte sie zu Boden und griff dann mit der funktionierenden Pranke die Hand ihrer schönen Retterin. schnaubend und scheinbar sehr wütend schrie sie dem Keyblader entgegen "Glaub ja nicht es sei schon vorbei...Ich gebe dir höchstens Zwei Wochen bis dein bescheuerter Meister dich und dein schwert mit seiner Machtgeilheit zerstört !" Die Sphäre zersplitterte und alle anwesenden befanden sich wieder im Grauen Ort. Doch nicht für lange denn die Herzlosen zogen sich schnell in einem flimmern aus dieser welt zurück.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 8:35 pm

Xovriel machte eine Umdrehung zur Seite um den Zinoberblitz auszuweichen, jedoch war dieses Lila-Mistding abartig schnell und eine tiefe brandwunde in seiner rechten Wange machte sich breit. Nichts desto trotz richtete sein Schlüsselschwert auf die pseudo-zwölf. Doch keine 10 Sekunden vergingen als sie sich langsam verflüchtigen und vor seinen Augen das weite suchten. Seine Augen wanderten sofort auf das Keyblade, welches er im Kampf gewonnen hat. "So so... das ist also ein Keyblade... wenn dessen Macht mirgehören würde, fraglich was ich alles damit anstellen könnnte... Moment..." Noch nicht ganz im klaren das das Keyblade ihm wirklich gehörte lies er jenes auch noch vorm auflösen der Kuppel verschwinden.

Nun wurde es endlich wieder hell, er konnte wieder richtig sehen und fliehl kurzer Hand auf den hintern und schnappte nach Luft. Der Kampf hatte ihm mehr als nur alles abverlangt und so blieb ihm kaum noch Kraft über gegen den 2. Herzlosen zu kämpfen.


Heartless

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 10:36 pm

"Schade das das Prinzesschen sich schon zurückzieht, Ich hätte gerne gesehen wie sie ohne ihre Rüstung gekämpft hätte." Der Verbleibende Herzlose schritt aus einem Flimmer riss hervor der wirkte als würde man durch die wüste laufen und die spiegelungen des sandes ständig vor einem flackern sehen. Er starrte grinsend den jungen saphiräugigen Burschen an und lachte herzlich als der zu Boden fiel. "Du bist niedlich Kleiner, ohne Witz. Wie dachtest du würdest du Drei von unserer Sorte auf einmal erledigen ?" Er hockte sich hin und sein rotbrauner mantel knitterte dabei etwas ein. seine orangeblonden haare waren nach hinten geschwungene Flammen und die roten Fackeln in deinem Gesicht die sich seine Augen nannten starrten Xovriel gierig aber freundlich an. "Ich verrat dir was, etwas das du auch deinem Meister und den Möchtegern-Niemanden dort hinten sagen kannst, also pass gut auf und merk´s dir. Im Moment sind wir zu sechst. Ich, die beiden Prinzesschen, der Boss und son umnachteter Typ den ich nur schwer leiden kann. Wären wir hier alle auf einmal angerückt hättest du die Welt hier vergessen können, ich hab zwar nichts gegen euch aber aus irgend´nem Grund scheint der Chef euch nicht riechen zu können." Er stieg wieder auf atmete tief ein und nahm seine volle Größe an die schon fast beachtliche 220 Zentimeter betrug. Er winkte dem ganzen pack hier zum Abschied nochmal, gab dem jungen schlüsselschwertrekruten einen ernstzunehmenden Blick und verschwand dann mir nichts dir nichts in einem knisternden flimmern.
Von der Präsenz der herzlosen fehlte nun wieder jede Spur.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 10:45 pm

Xovriel musste lachen, anscheind wusste er nicht, dass der junge nicht mal ein 1/10 seines potentiales auschöpfen konnte, da er weder mit Licht noch mit Keyblades wirklich vertraut war. Aber gut, sollte der Herzlose in diesen glauben bleiben. Mal davon abgesehen, dass AhcXsas weit mehr zu bieten hatte als Xovriel, selbst wenn dieser seine neue Kraft völlig unter kontrolle gebracht hätte. dann gab es noch CraXm, welcher der Stellvertretende Chef ist. Und PiaatriXcs... welche im Kampf wohl ehr ein Klotz am bein wär, durch ihre egoistische-teamunfähige Art. sollte wirklich ALLES schief laufen könnte AhcXsas mit seinem Keyblade das Kingdom Hearts anzapfen und was dann geschehen würde, will jetzt echt keiner wissen.

Nichts desto trotz war der junge sehr zufrieden mit seiner Leistung. Immerhin hat er Herzlose auf einen sehr hohen Niveau zu brei geschlagen, was CraXm nur mit aller Kraft gelungen war.
Erschöpft schliff sich der Junge an die Bar und bestellt etwas zu trinken um sich zu entspannen. Die schnittwunden am gesamten Körper inklusive der Brandwunde an der Wange machten ihn etwas zu schaffen, natürlich lies der schmerz nicht nach, nur weil der Kampf vorbei wahr. Merkwürdig war es jedoch schon, wie konnte der Junge ohne Gefühle auch nur annähernd soetwas wie schmerz empfinden?
Das gefühl war schon mehr als nur eine bloße realisierte errinerung, es fühlte sich direkt echt an.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 11:04 pm

Immernoch starrte die Rothaarige auf den Fleck, an dem bis vor wenigen Sekunden noch diese riesige, schwarze Kugel gewesen war und der Junge, der nebenbei bemerkt nun gelassen an der Bar saß, irgendein... unbekanntes Wesen bekämpft oder zurückgehalten hatte.
Langsam löste sie sich aus ihrer Schockstarre und war fähig ihre Gliedmaßen zu rühren.
Jetzt wollte sie es wissen. Was? Alles.
Wo war sie hier, was war passiert, wie ging es dem silberhaarigem, was waren das für Typen gewesen und...

Schnell schüttelte sie den Kopf, wie, als wolle sie all ihre Bedenken abschütteln und die Geschehnisse für den Moment aus ihrer Sicht werfen.
dann trat sie ebenfalls an die Bar, auf den Jungen zu welcher sich offenbar gerade ein Getränk bestellt hatte.
Als sie hinter ihm stand, wusste sie nicht so recht wie sie beginnen sollte, deshalb trat sie zu ihm an die Seite um in seinem Blickwinkel zu stehen.
"Ehm entschuldigung..." begann sie, um so seine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
"Du eh...also das eben...ist alles in Ordnung? Ich meine, was ist passiert und... wer...?"
Mit nicht zu ausschweifenden Gestiken versuchte sie ihre...Fragen mehr schlecht als recht ein wenig Nachdruck zu verleihen.
"Wo bin ich überhaupt und wer bist du? Was wollten die?"

Zugegeben, dass Fragen stellen, Informationen, einen Anhaltspunkt oder gar einen Lichtpunkt in ihrem leeren Kopf zu bekommen war schwerer als gedacht. Aber was wollte man erwarten? Die Geschehnisse der letzten Minuten hatten einen großen Wirbeslturm durch den Papierhaufen von Fragen fegen lassen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 04, 2010 11:20 pm

°Wieso schafft es AhcXsas nie seinen Mund aufzumachen, wenn er leute in das schloss schleppt....° Dachte sich der Junge und drehte sich dann zu den Rothaarigen Mädchen. Etwas blut drang durch die etwas verkohlte Haut an der wange, welche schon durch eine Potion behandelt wurde und langsam abzuheilen schien. Trotz des kräftefressenden Kampfes versuchte er ruhig und gelassen zu wirken, als sei nix wirkliches vorgefallen. "Ich bin bis auf ein paar schrammen unverletzt, und ich habe gegen eine Herzlosen gekämpft, welcher nach der struktur Xantjas aufgebaut ist, sie ist eine exzellente forscherin und Eisbändigerin, so sagen zumindest AhcXsas und CraXm."
Sein Blick schwank auf die stelle, an welcher sich bis vor kurzen ein Kampf unter schwarzer Kuppel zugetragen hat. "Ich glaube sie sammeln daten, sie sagten sie wären zu 6. Und wenn ich etwas reininterpretiere würde ich sagen, sie sammeln Daten der Regenten, um diese auf eine unbestimmte weiße in Herzlose zu verwandeln. Das ist zumindest meine Theorie... Anscheinend haben sie Die daten der Nummer VI, Der Nummer VIII, der nummer XII, sowie von mir, der Nummer XIII." Xovriel hatte keine beweise dafür was er sagte, aber eine andere erklärung gab es nicht für das Verhalten der Eisprinzessin. Xovriel seufzte und musste noch ein Gespräch mit AhcXsas darüber führen und das wusste er auch. Und dies war immer haarstreubend und langwierig, schon allein desswegen weil man nie wirkliche Antworten bekam, sondern nur gegenfragen. "Und noch zu deiner Anderen frage. Du bist hier im Schloss das Niemals war, und um es genauer zu nennen, im Grauen Ort. Eine Art sammelpunkt für Niemande und Regenten."
Xovriel holte tief Luft und sah das Rothaarige Mädchen an und lächelte mehr gezwungen, da die Brandwunde an seiner Wange noch immer schmerzte
"Wenn du sonst noch in einster weise Fragen hast, wende dich an die Regenten. Das sind meist die Typen mit großer Schnauze oder überdrehten auftreten. Oder Wende dich gleich ganz oben an CraXm und AhXsas. Sie sind soetwas wie unsere Bosse."
Endlich war das endlose geredet fertig und der junge konnte zum schluss wieder kräftig durchatmen.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 05, 2010 5:10 pm

In Gedanken wiederholte sie jedes seiner Worte noch einmal.

Regenten die wie Bosse und wahrscheinlich ziemlich stark waren.
Herzlose die die Regenten auspionierten.
Schloss das Niemals war, grauer Ort, Sammelpunkt für regenten und Niemande?
Okay soweit so gut.

Sie lies ihre Smaragdfarbenen Augen noch einmal durch den gesamten grauen Ort schweifen, lies alles Revue passieren und endete schließlich mit dem Blick und den Gedanken wieder bei ihrem Gegenüber.
Er lächelte, aber es sah keineswegs echt oder gar freundlich aus. Irgendwas versuchte er zu überspielen.
"Also....kann ich dir....ehm... kann ich irgendwie helfen bei... was auch immer? Ich meine... für 'Nutzlos rumstehen' fühle ich mich... ungeeignet." murmelte sie.
Zwar bezweifelte sie wirklich, dass er ihre Hilfe irgendwie benötigte, wenn er bei dem Kampf eben nur ein paar Kratzer eingesteckt hatte, aber vielleicht würde sie dann wirklich erstmal etwas auf die Reihe bekommen und aufhören zu versuchen ihre Gedanken zu ordnen.
Ab udn zu wich ihr Blick zu der Verletzung in seinem Gesicht. Sie sah schmerzhaft aus, aber zeigte schon Spuren einer Heilung.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mi Okt 06, 2010 5:18 pm

»Nein alles bestens« War die bisher größte lüge die der Junge brachte, denn ein paar Herzlose clonten das Datenmateria der Regenten und versuchten das Schloss, was Niemals war samt den Anwohnern zu vernichten. Aber naja Der Überlegende würde das schon irgendwie hinbekommen. Der Junge stand nach einiger Zeit auf, die Brandwunde degradierte zu einer jämmerlichen Narbe auf der Wange, welche noch einige zeit zum abheilen brauchte.
»Nun gut...welches element besitzt du Eigentlich«


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mi Okt 06, 2010 9:07 pm

Gelangweilt hatte Xefe das Schauspiel des Kampfes beobachtet.
Nervige Gegner kannte sie schon zu genüge.
Von dem blauen Dingern und überstarken Herzlosen hatte sie für die nächsten paar Wochen genug.
"Ich hasse es..", kam es von ihr.
Dann sah sie erst zu Xovriel und dann zu der kleinen Rothaarigen.
°Neue, ohne Ende.°, dachte sie sich. °Warum musste ich nur an solch einem Tag hierher gelangen?°
Gelangweilt kratzte sie sich am Hals und tat so, als würde sie ihre Kette begutachten.
In Wahrheit jedoch beobachtete sie ihre Umgebung.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mi Okt 06, 2010 10:16 pm

"Oh..."
In Gedanken abwesend strich sie sich über ihre Wange, an der Stelle, an der Xovriels Verletzung so gut wie verheilt war, beinahe als ob sie sicher gehen wollte, dass sie unverletzt war.
"Ehm also...." sie überlegte.
Das war eine gute Frage.
Wie fand man soetwas heraus?
Hilfe suchend lies sie ihren Blick durch den Raum schweifen, nur um am Ende den Boden vor ihr zu fixieren.
Ein komisches Gefühl stieg in ihr auf. Nicht unbedingt negativ aber fremd deswegen versuchte sie es irgendwie in den Hintergrund zu drängen um sich besser auf das Gespräch mit ihrem Gegenüber konzentrieren zu können.
"Nur mal.....angenommen ich hab keine Ahnung. Wie find ich's raus?" fragte sie etwas nervös.
Wie war es wohl, wenn man sich mit jemandem unterhielt der, wie in ihrem Falle, so gut wie gar keine Ahnung von irgendwas hatte?


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Do Okt 07, 2010 2:22 pm

»Na....« Xovriel wusste selbst nie wie man soetwas herausfand Ihm wurde sein Element gleich nach der Aufnahme mitgeteilt des rest musste er allein schaffen. »Also...« glitt es den jungen Keyblader über die Lippen als er verzweifelt Rat suchte, dabei gleitete sein Blick über Xefe, welche anscheinend wieder einen auf Kotzbrocken machen würde, würde man sie ansprechen. Nichtsdestotrotz wusste der junge nicht, wie man herausfinden konnte welches Element die kleine besitzt. »Also am einfachsten ist es wenn du...« kurz überlegend kam ihn dann die zündende Idee. »Wenn du AhcXsas und oder CraXm fragst... ganz... einfach...« leicht unbeholfen versuchte er das Thema zu wechseln fand aber nix, worüber er reden konnte. Die tatsache das er selbst erst einen guten Monat dabei ist, und keine Auskunft geben konnte machte ihm zu schaffen.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Do Okt 07, 2010 9:03 pm

Xefe erhob sich von ihrem Platz, steckte ihre Kette unter ihre Kutte und lief zu Xari und Xovriel.
Kurz lag ein Lächeln auf ihren Lippen. Sie wusste eine relativ zutreffende Methode, das Element zu bestimmen. Hoffentlich würde das hier auch zutreffen.
"Ich hätte da eine Idee, es herauszufinden..", meinte sie an ihre beiden Gegenüber gewandt.
Sie überlegte einen Moment, dann sah sie speziell Xari an.
"Was ist in deinem früheren Leben so geschehen? Welchen Elementen fühltest du dich verbunden?", fragte sie.
Wenn es bei der Rothaarigen so wie bei ihr war, dann würde sich ihre Vermutung bestätigen.
Mit ausdruckslosem Gesicht nun stand sie vor Xari und wartete auf Antwort.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Do Okt 07, 2010 9:27 pm

Die rothaarige blickte zu Xefe, welche sich gerade zu ihnen gesellt hatte.
So schnell würde sie wahrscheinlich nicht mit 'AhcXsas und oder CraXm' sprechen, also war der Versuch es doch wert oder?
Xovriel schien jedenfalls keine anderen Ideen zu haben, also nickte sie nur, schloss die Augen und versuchte irgendwie loszulassen.

Mit ihrem inneren Auge sah sie Bilder vn sich selbst.
Sie stand auf einer großen Fläche, allein und von nichts umgeben. Keine Pflanze, keine Tiere oder Gegenstände zierten die immer leere Ebene, nur Xari selbst. Der Himmel war farblos und der Horizont schien fast gar nicht auszumachen zu sein.
Mit geschloßenen Augen nahm sie die kleine aber bedeutende Veränderung auf dem großen Feld war, immer, wenn sich eine Wolke zwischen die Sonne und diese troste Landschaft schob und so die Sonnenstrahlen daran hinderte an ihrem Ziel anzukommen. Jedes mal wenn das passierte, machte sich eine kleine Erleichterung in der Rothaariegn breit, schien ihr Sichherheit und Halt zu geben, vor allem was kommen würde.
Irgendwann stand der Wind still und die Wolke verharrte in ihrer Position als schützender Schirm.
Jedoch schien der Schatten ein Eigenleben zu entwickeln, verlor seine beinahe riesige Größe und schrumpfte zusammen.
Er verdichte sich, bäumte sich direkt vor der Rothaarigen auf, welche noch immer unberührt dort stand, und nahm Gestalt von eben jener an.
Das Double öffnete die Nachtschwarzen Augen, trat noch einen Schritt vor und verschmolz mit ihrem Original.

Sofort öffnete Xari ihre Augen und befand sich nicht mehr auf dem leeren Feld sondern wieder im 'grauen Ort' im 'Schloss das Niemals war'.

Ein paar mal blinzelte sie noch, beinahe so, alsob sie sich vergewissern wollte, das alles vorbei war.
"Das war....interessant..." murmelte sie, mehr zu sich selbst als zu Xefe und Xovriel.
Einmal fuhr sie sichmit der Hand über dne Hinterkopf und meinte sogar ein kleines zittern ihrer Hand wahrzunehmen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 08, 2010 3:10 pm

Xovriel's Blick wanderte zu der sich nähernden Xefe. "mal im ernst, selbst ich habe mich nie sonderlich zu Wasser hingezogen gefühlt, geschweige denn zum Licht..." Xovirel kam dann doch die zündende Idee.
"AhcXsas teilt jedem Elemt eine ähnliche Waffe zu. Wenn du die Magie in dir Fokusierst und sie real werden lässt, gelingt es dir vielleicht die Waffe heraufzubeschwören. Diese dienen auch als Katalysator deiner Magie. Und anhand dieser Waffe können wir feststellen was AhcXsas für dich herausgesucht hat."


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 08, 2010 8:40 pm

~Was er-~ begann die Rothaarige dachte aber nicht zuende, schüttelte stattdessen den Kopf und schloss die Augen. Dabei musste sie leicht lächeln. Was hier abging war irgendwie, unglaublich.
Dann konzentrierte sie sich, oder, versuchte es zumindest.
Wie manifestierte man etwas, was man versucht herauszufinden, um an etwas bestimmtes zu kommen?
~Eine Waffe....~ dachte Xari weiter.
Da spührte sie wieder dieses Gefühl, dieser Zustand, der unbedingt nach außen getragen werden wollte.
Im Kopf versuchte sie irgendeine Vorstellung wahr werden zu lassen. Schwert, Pfeil und Bogen, sie ging jede Erdenkliche Waffe durch, doch trotz dessen schien sich nichts zu tun.
Nach einiger Minuten öffnete sie die Augen wieder und war in ihrem Verdacht bestätigt, es war nichts passiert.
Sie seufzte, atmete dann tief ein und schloss die Augen wieder.
Sie würde es nochmal probieren, einfach, weil sie es schaffen und nicht 'nutzlos' sein wollte.
Vielleicht war das, was sie eben gesehen hatte, ja der Schlüssel zu dem was sie jetzt probierte. Sie versuchte die Bilder in ihrem Kopf detailgetreu nachlaufen zu lassen, den Schatten der Wolke auf diese Situation zu projezieren.
tatsächlich schien jedes dunkle Fleckchen im Raum sich nach einigen Minuten zu verzerren, in die Richtung der Rothaarigen.
Sie entschied sich, dem Gefühl dieses mal nachzugeben und sich voll und ganz zu konzentrieren.
Der dunkle schein des Raumes zog in ihre Richtung und schien sich direkt vor ihr zu manifestieren.
Rein intuitiv streckte Xari ihre Hände aus und umfasste die Griffe ihrer 'Geschenke', welche nun in ihrer vollendeten Form zu begutachten wahren.
Sie öffnete die Augen und lies eben jene gleich über die 2 Peitschen gleiten, deren Riemen mit dornenähnlichen Aufsätzen bestückt waren, und war sprachlos.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Okt 08, 2010 9:15 pm

"Peitschen? Hmm... welche..." Xovriel lief alle Elemente durch, von Nichts über erde bis Licht, keines der Elemente wies diese Art von Waffen auf. Zumindest keins was er kannte. "Nein ohne scheiß, das einzige nicht vertretene Element was mit einfällt wären... ne... mir fällt leider kein Element ein." Xovriel ging nochmal alles in gedanken durch und tatsächlich, es gab kein bekanntes Element, doch wie er so die Elemente noch einmal durchging kam er zum letzen, dem Licht und in der ganzen Elementreihe ist keine Dunkelheit vertreten. "Also...vielleicht Finterniss, oder Dunkelheit. Du weißt schon was ich mein?"


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 12:39 am

Xeni schaute vom Boden, auf dem sie immer noch saß, auf. Xovriel war wieder zurück und ein rothaariges mädchen saß neben ihm. Xyka hatte dich in der zeit schnwieder zur Bar begeben. Xeni erhob sich und ging zu den beiden herrüber dabei bemerkte sie ein weiteres mädchen. Xeni lauschte dem Gespräch. Die rothaarige hatte 2 peitschen in der Hand und schaute diese verwundert an. Xovriel sah nachdenklich aus und sie fragte sich was passirt sei. °Irgendwie war ich in trance oder?° fragte sie sich selber.
Sie hockte sich neben die drei "Was ist passirt? Ich versteh grade nichst mehr. Xovriel was ist da ebend passirt? Und wer sind die beiden?, die letzte frage klang neugieriger und interessirter als ihre vorgänger. Nebenbei schaute sie nocheinmal durch den raum. Nichts neues soweit.

Sie überlegte noch was sie noch fargen wollte als sie plötzlich ein bild ihrer vergangenheit sah. Sonnenuntergang. Sie saß mit ihren Freunden auf einer Brücke und lachte. Sie wusste nicht warum ausgerechnet dieses bild kamm. Das war ein schrecklicher Abend. Ihre beste freundin wurde damals von einem betrunkenen überfallen und ermordet worden als sie auf dem heimweg war. Xeni drehte den dreien den Rücken zu.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 7:28 pm

Xyka schaute zu Xovriel und den anderen an der Bar die sich unterhielten. Er sah das ein rothaariges Mädchen Peitschen in der Hand hielt. "Vielleicht weiß sie ja wie ich meine Waffe bekomme ?", fragte er sich in Gedanken. Er ging zu den anderen und sah Xvoriel an. "Was war eben los? ", fragte er ihn " und wer waren die anderen Personen eben und worüber unterhaltet ihr euch ?"


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 7:36 pm

ovriel seufzte, es war allen anschein wirklich so, als müsste er die selbe Geschichte mühsam immer und immer wieder abarbeiten. "Sie hat gerade etwas über ihr Element heraugefunden, mehr nicht..." Antwortete er abgedroschen und bekam mit, dass er noch immer keine Kutte trug, jene lag mittem im Raum unberührt von den Kämpfen. Doch irgend etwas hinderte ihn, sich seine Kutte zu holen, ob man es erschöpfung vom Kampf nennt oder pure Faulheit, blieb im Auge des betrachters. "Ach ja, und wir hunterhalten uns darüber, wie wir arme kleine Mogry's solange quälen bis sie aussehen wie Giraffen...."



Xari

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 7:40 pm

Die Rothaarige nickte, verstand sie nur zu gut was Xovriel meinte.
Nachdem sie ihre Waffen noch einmal eingehend betrachtet hattem lies sie jene einfach los.
Die zwei Peitschen lösten sich sogleich in eine schwarze, von der Konsistenz her Rauch ähnliche, Substanz auf und verschwanden in der Luft.
Ein unbekanntes Glitzern gesellte sich zu den Smaragden bis ihre Besitzerin die Augen schloss und lächelte.
"Dann..." begann sie zu murmeln und wurde dann lauter "Dann...ke...was... sollte ich-...sollte man noch wissen um nicht, also, um helfen zu können?"
Sie richtete den Dank und die Frage an Xovriel und Xefe, bemerkte aber auch Xeni und Xyka welche sich dazugesellt hatten.
Xari hatte nun eine Waffe, oder eher Paarwaffe, und ein Element, aber war das alles? Sicher, es würde Übung bedürfen nur...
Wahrscheinlich würde sie sowieso noch einmal mit 'AhcXsas und/oder CraXm' reden müssen, aber konnte man jemals vorbereitet genug sein?
"Es...esseidenn ihr....habt jetzt was Besseres zu tun. Dann sollte, würde oder müsste ich warten." schob sie hinten an um sicher zu gehen Niemandem auf die Nerven zu fallen.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 7:54 pm

Xyka überhörte den Spruch mit der Giraffe. Er hatte sich schon beim Seufzer gedacht das er es eben schon einpaar mal erklärt hat also wollte er auch nicht weiter nachfragen. Das rothaarige Mädchen schien nervös zu sein, was er auch verstand, den sie schien ebenfalls neu zu sein.
"Weist du wann AhcXsas wieder da ist ?", fragte er Xovriel , "Ich würde ihn nämlich gerne ein paar Dinge fragen."


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Sa Okt 09, 2010 8:35 pm

Sichtlich gelangweilt setzte sich Xefe wieder in ihre Ecke.
Eigentlich war sie nicht sonderlich interessiert an Xari, Xyka und Xeni.
Beide waren für sie uninteressant.
Eben Niemande.
Eigentlich fand sie alles, was hier geschah, sehr langweilig.
Das einzig Interessante war an diesem Tag der blaue, komische Gegner gewesen.
Der war mindestens cool.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Okt 10, 2010 4:21 am

Wen Xeni noch ein"Jemand" wäre würde sie jetzt Kopfschmerzen bekommen. Irgendwie war das alles ja schon ein bisschen viel für einen Tag. Aber sie wusste das sie und Xari und wahrscheinlich auch Xyka das selbe wollten. Nur Xari war dem gemeinsamen Ziel jetz seit ein paar Minuten näher als die anderen beiden. Xeni wollte nicht auch nur un nütz für die Organisation sein. Wen sie schonmal hier bleiben musste.
"Wie.. was hat sie etschuldige", sie schaute Xari direkt an," Wie hast du das eben gemacht? Ich würde für die Organisation auch gerne nützlicher sein. Und im Moment schaffe ich das ja nicht wirklich ohne Waffe oder Element. Finde ich zu mindest.", sie sprach immer leiser. Letzters war somit kaum noch zu hören.
Sie ging den ganzen Ablauf der letzten paar Minuten durch und blieb bei dem satz von Xovriel hängen. °Hat er was gegen Giraffen?°, fragte sie sich selber.
Sie schaute wieder zu Xari. Die den blick immer noch etwas ungläubig zwischen ihren Händen und Xovriel und der sich entfernenden Xefe wandern lies.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Nov 15, 2010 10:15 pm

Der Schneeblonde Niemand betrat mir völlig zerfetzen klamotten den Raum, es hatte sich nix verändert, so lang kann er gar nicht weggewesen sein. Die bekannten Gesichter geisterten wie immer in den Raum umher, von AhcXsas fehlte jede Spur. Nein, es hat sich überhaupt nix verändert, seit seiner kleinen Reise in den Trainingsraum. Er nahm an den Thresen platzund bestellte sich etwas zu trinken. Die Flüssigkeit war farblos, doch als sie die Lippen des Jungen benetze wurde aus der Wasser-ähnlichen Substanz eine lutrote flüssigkeit. "S-effect" nannte sich das Gesöff, wobei das S möglicherweise für Shock stand, wieso konnte sich im Raum sicherlich niemand erklären... Nach einer Weile beschloss er die ruinierte Kutte einfach einen Mogry zu geben, welcher sie Reinigen und flicken würde.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Nov 23, 2010 7:04 pm

Der schneeblonde Niemand stolperte die pinkhaarige Nervensäge von sich schüttelnd aus dem Portal mit einem angewiderten Gesichtsausdruck der seinesgleichen sucht. "Lass mich los !" Er schüttelte vollgemoddert das Weib ab und sprang ein paar meter in deckung. An seinem schönen Mantel klebte nun dieser Mist den er vehement versucht hat zu umgehn. Sogar in seinen Haaren klebten ein paar schleimtropfen. "Wenn du mich das nächste mal umarmst warn mich bitte 3 wochen vorher, und mach es doch bitte ohne vollgesabbert zu sein !" Gab er genervt von sich.
So konnte er nicht mit sich leben, er trat sofort wieder in ein anderen schattenportal und fand sich direkt in seinem privatbadezimmer wieder, wo er direkt die kleider davonwarf, am liebsten sofort verbrannte und dann ein entspannendes Bad in seiner riesigen badewanne nahm.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Nov 23, 2010 8:21 pm

BeaniXs vernahm sichtlich die genervte Bemerkung, während sie mal wieder auf die Beine kam und selig-doof vor sich hinlächelte. AhcXsas redete mit ihr und hatte soeben eine Mission mit ihr gemacht. Was konnte es schöneres geben? Einen Kommentar darüber, wie schick er ihr blaues Kleid fand vielleicht? Aber das machte an sich nichts aus. BeaniXs war glücklich und zufrieden.
"Okay", sagte sie AhcXsas nach seiner Meckerei und fügte dann hinzu, "Ich bin BeaniXs."
Wonach sie sich selbst in ein Schattenportal zurückzog, um ein wenig sauber zu werden. Um die Matsch und Blutflecke im Grauen Ort konnte sich ja ein Mogry kümmern. Sie kümmerte sich derweil um sich und das Herz, welches sie nun zu reinigen gedachte. Das Herz von Atlantis, klang irgendwie recht gut, aber BeaniXs klang an sich viel besser. So hupfte sie in das Portal und entschwand in die BeaniXs'schen Gemächen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 24, 2010 5:03 pm

Das Spektalkel miterlebend wollte er zu AhcXsas eilen, doch eher er aufstand verschwand die Nummer I wieder in einem Portal. Seufzend nahm der Junge wieder platz und starrte weiter in der Weltgeschichte rum-


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 24, 2010 5:44 pm

Der Meister erschien mit noch halbfeuchten Haaren in dem Versammlungsort. Sein Mantel hing ihm leger über und von den Schultern, denn der reißverschluss war bis unten hin offen gezogen und man konnte die lockere aber dennoch elitäre kleidung sehen die der meister so trug. Er trapte auf die Couch zu und warf sich auf das weiche Materiel das seinen körper wie eine riesige wackelpuddignmasse annahm. Er legte den handrücken auf die Stirn und schloss die Augen ein wenig um zu versuchen zu entspannen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 24, 2010 5:49 pm

Xovriel verlor diesmal keine Zeit, er begab sich augenblicklich zur Nummer eins und wusste nicht wie er anfangen sollte. "AhcXsas... wir müssen reden." Seiner tonlage zu Urteilen, war das weniger eine Aufforderung, sonder mehr eine Bitte. "Seit jenen Tag, im Kampf gegen den Unversed hat es etwas entscheidendes geändert, und wenn du weißt was ich meine, folge mir und wir reden an einen ungestörten platz." Sein verhalten war unüblicher als sonst und ein Dunkles portal zog sich hinter den Jungen auf, langsames Schrittes ging er Rückwärts durch jenes hindurch um etwas mehr Dramatik in die Sache zu bringen.

-> Trainingsraum


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 24, 2010 6:00 pm

Das Symbol des Frustes war schon unheilschwanger über AhcXsas Kopf schwebend zu sehen als er schweren herzens aufschwang und eine grimasse zog die einfach nur bedeuten konnte "wieso kann mich nicht einmal jemand entspannen lassen ?" Er dachte nicht mal drann sich die kutte zurechtzurücken und schleppte sich schwermütig in das portal.
Mannomann...wieso muss immer alles von jetzt auf dann passieren ?"


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Fr Nov 26, 2010 7:49 pm

Xeni fühlte sich ignorierd. Nein, fühlen war nicht das richtige Wort. Sie wurde ignorierd!

Sie setzte sich in eine Ecke und versuchte sich zu konzentrieren. "Irgendwie muss ich doch ohne Hilfe klar kommen", sie starrte in ihre Hände.

Was die anderen nun machten war ihr ziemlich gleichgültig. Xeni musste nun auf sich allein gestellt hier irgendwie klar kommen. Ohne Informationen und Hilfe. ~Wie nett sie hier doch alle sind. Das kann ja noch heiter werden~


Xari

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 12:28 am

Die rothaarige blickte sich im Raum um.

Xeni saß trotzig, und offenbar ohne die geringste Vorstellung wie man hier einer sinnvollen tätigkeit anchgehen konnte, in einer Ecke des Raumes.
Also wie sie selbst. Bloß mit dem Unterschied das sie stand, und nicht saß.

Nach kurzem Überlegen ging sie auf das andere Mädchen zu und blieb vor ihr stehen.
"ehm...du...nicht zufällig...eh- Meinst du wir...könnten was anderes tun als....rumsitzen? Ich meine- irgendwie... nciht jeder für sich. Oder so." brachte sie, ein wenig unsicher hervor und bat Xeni so, irgendwie, um eine Gesellschaftliche Aktivität.

Mit Rumsitzen, Trübsal blasen, Gedanken ordnen, schweigen und Luftlöcher bemalen war immerhin niemandem geholfen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 12:58 am

Der Junge vertat sich irgendwie mit den Portal und stand plötzlich im grauen Ort. Die kleidung total beschädigt und von der Kutte fehlte jede Spur, doch viel länger hätte er es in den dunklen Korridoren ohne schutz vor der Dunkelheit nicht ausgehalten. noch immer ziemlich schwach auf den beinen schleppte er sich zu einem Sofa und schloss die Augen um Kraft und Mana zu tanken.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 1:04 am

Xeni blickte auf als sie Xaris Stimme vernahm.
"Ja nur was? Ich hab keine Ahnung wie ich herkam geschweige warum ich hier bin. Und was ich hier soll."
Sie schaute auf den Boden und überlegte kurz und sah Xari dann wieder an.
"Ok, versuchen wir es. Irgendwas müssen wir ja zutun finden."
Mit diesen Worten richtete sie sich auf und ging in Richtung Ausgang.
~Dieser Ort ist scheisse, ich warte mal ab und schau ob ich hier Weg komme. Muss ja nen Weg nach draussen geben.~ dachte sie als sie nach draussen ging.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 1:06 am

Nach dem kampf gegen Xovriel sah man Ahcxsas auf der terasse des grauen Ortes stehen. Er lehnte sich mit dem Rücken an das geländer und sah hinauf zum Himmel. Erst diese stinkende Mission und dann noch dieser unnötige Kampf der ihm wieder Nerven, zeit und Mana raubte. Er seufzte und knackte mit dem Rücken. "Wieso ist mein Job nur so stressig ?"

Er entschloss sich dem allem zu entkommen und öffnete ein portal ins stadtinnere um den kopf etwas frei zu bekommen.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 1:18 am

Xari blickte ein letztes mal durch den Raum.
Dass sie inzwischen nicht mehr die beiden einzigen im Raum waren hatte sie bemerkt, gespürt. Doch mehr als einen Blick schenkte sie keinem der Anwesenden. wollte nicht, konnte nicht.

Sie folgte Xeni schnellen Schrittes aus dem Raum und hatte sie schon bald aufgeholt.
"ziemlich... wirr alles. Nicht wahr?" fragte sie um sich nach Xenis Gemütszustand zu erkundigen.

Ihr selbst ging es zumindest so. Es war alles ein wenig wirr, durcheinander und gar nicht geordnet.
Nicht dass sie alles zwanghaft sauber, gerade oder gar perfekt haben musste. Aber einen Überblick hatte sie lieber.
Nur wer konnte schon Überblick über einen Haufen an Ansammlungen gewinnen, wenn er nicht wusste was sich unter den Ansammlungen verbarg?


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 1:36 am

Xeni blieb im Flur stehen und sank gegen eine Wand auf den Boden und wartete das Xari um die Ecke kam. Erst hier hielt sie es für nötig Xari auf die Frage zuantworten.
"Naja wirr nicht. Naja eigentlich doch. Ach egal. Ich denke nur es gibt dafür einen Grund auch wen ich den anscheinend nicht begreiffe. Hier muss und doch irgendwer helfen können."

Es muss hier doch irgendwie sowas wie eine Bibliothek geben. Xeni stand wieder auf.
"Wie wärs wen wir und hier erstmal umschauen. Damit wir nen überblick bekommen.", sie blickte sich kurz um.

~Hm. Xari ist nett. Ich glaub ich mag sie.~


Xari

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 1:55 am

"Überblick. Helfen..." murmelte die grünäugige.
Auch die rothaarige blickte sich kurz um.
"Naja.Ähm. Klein ist ne andere Dimension."
[i]~Wir könnten uns verlaufen. Wer weiß wer hier in diesem Gebilde lauert. Oder was hier lauert.~


Schließlich richtete sie den Blick erneut auf Xeni.
Dann hob sie ihren linken Arm udn zeigte in irgendeine Richtung, aus der sie nicht gekommen waren.
"Da lang?" fragte sie und legte ihren Kopf schief um ihrer Frage etwas nachdruck zu verleihen.

Sie würde wohl mit Xeni klar kommen. Schien immerhin keine schlechte Person zu sein. Zumindest keine schlechte Fassade.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 2:09 am

"Ich denke mal das es uns hilft"
sie schaute die rothaarige etwas fragend an"Kleine Dimension?"
Xeni schaute in die Richtung in die Xari zeigte. Ein Schultern zucken folgte. "Ich denke mal schon."
Sie setzte sich langsam in bewegung und schaute das Xari ihr folgte.

[-> Schlossbibliothek]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 17:03

Xari

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 2:14 am

Kurz zögerte die rothaarige.
Ein komisches Gefül beschlich sie, mal wieder.

Dann lies sie ein lautlosen Seufzer aus und tapperte Xeni in die selbst vorgegebene Richtung hinterher.

[=>Xeni hinterher]


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 4:09 pm

Xefe seufzte.
In ihrer gesamten Nichtexistenz war ihr bisher noch nie so langweilig gewesen wie zu diesem Zeitpunkt.
Warum war es hier so todlangweilig?
Leise stimmte sie den Refrain des Lied "Step To Me" von Thousand Foot Krutch an.
"...I sometimes wish that I could fly, hold me tight in your arms tonight. I'm sick of livin
inside a lie - Alright - I can't count the time I've tried, stand alone just to lift you high.
You're my answer to the question "Why?", "Why?"..."

Sie seufzte. Dieses Lied hing die ganze Zeit in ihrem Kopf fest..


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 28, 2010 7:32 pm

Nach einem Ausgiebigen 24h schlaf im grauen Ort riss Xovriel nixahnend die Augen auf. Wo war er wie war er dahin gekommen? Stimmt... Er hat den Kampf gegen AhcXsas verloren, was zwar von vornherein klar war. Er blickte in seine hand und dachte an jenen bestimmten Kiesel, traf er. Hat er überhaupt getroffen? Oder doch nur sinnlos Mana verpulvert.
Mit einem satz sprang der Niemand auf und landete auf seinen Füßen. Per fingerschnipsen erschien an seinem Leib eine Kutte. Er wusste nicht wie er es deuten sollte, hätte er gefühle gehabt wäre er wahrscheinlich froh darüber so lange gegen AhcXsas ausgehalten zu haben. Wie dem auch sei, er begab sich zu dem riesigen Fenster und überblickte die Welt, welche nie existierte. Im grauen Ort schien nicht viel los zu sein, auch keine neuen Gesichter. Die Arme hinter den Kopf verschrenkt stand der junge da und starre ins Nichts.


Xyka

Thema: Re: Der graue Ort Mi Dez 01, 2010 8:25 pm


Xyka wurde totall ignoriert und hatte kein blassen Schimmer was gerade alles ab lief. Aber mittlerweile war ihm das alles egal. Er setzte sich an die Bar , bestelle sich einen Cocktail und dachte "Ach ist doch eh alles egal... Wen mich die Organisation braucht oder so wird schon irgendwer mit mir sprechen... Wen nicht bleibe ich eben ewig an der Bar..."


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Fr Dez 10, 2010 5:00 pm

Xefe betrachtete ihre wenigen Besitztümer, die sie bereits bei ihrer Ankunft hier hatte.
Darunter auch ein Schirm. Es handelte sich um einen schwarzen Schirm, mit einem dezenten, grauen Muster darauf.
Sie betrachtete den Schirm eine Weile, dachte nach. Warum hatte sie diesen Schirm in ihrem Besitz? Es schien ja ein Regenschirm zu sein.
Gedankenverloren stand Xefe auf. Sie streckte die Hand aus und schloss die Augen.
Ihre Konzentration galt ganz dem Wunsch, ein Portal zu öffnen. Zu irgendeinem Ort, wo es regnete.
Einige Sekunden später öffnete sie ihre Augen wieder. Vor ihr war ein dunkles Portal erschienen. Sie nahm ihren Schirm zur Hand und schritt hindurch.


[-> Wolkenkratzer der Erinnerung]


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Fr Jan 07, 2011 10:55 pm

Nach ein paar tagen der Stille öffnete sich ein Portal zu den dunklen Korridoren und Xovriel schritt aus diesem Heraus. Er seufzte und richtete sein Schlüsselschwert in richtung des Kingdom Hearts worauf ein paar kleine Kügelchen zu diesem Kurs nahmen. Nach dem üblichen Hin-und-Her mit den Herzlosen setze er sich an die Bar und genoss die schlichte einsamkeit welche man hier vorfinden konnte, wenn man von den arbeitenden Mogrys absehen konnte.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jan 24, 2011 3:37 pm

AhcXsas der von einer Mission des Illusionisten kam, trat schwermütig aus dem dunklen Portal heraus welches sich an der Treppe zum Balkon bildete und nach einigen sekunden wieder verschwand und seine gestalt preisgab. Er zog den reißverschluss des mantels auf sodas dieser nurnoch über seinen Schultern hang und ihn nichtmehr halb erdrückte. jedenfals kam es ihm so vor als würde er ihn annährend würgen zur zeit. Sein Kopf war voller unzusammenhängenden gedankenfetzen, Rätsel die er nicht lösen konnte und die allesamt immer wieder zu den Schlüsseln dieser Krieger führte.

Seine Schläfen schmerzten ein wenig wegen diesem ganzen nachgedenke und hin und her überlege. Er packte einen der herumschwirrenden Mogrys am Kragen und bestellte mit finsterem Blick einen Erdbeertaiquiri mit viel Rum. Die kleinen Angestellten wussten, wenn sogar der Meister, der sonst recht ruhig und kühl handelte, zu solchen annährend brutalen handlungen griff, das etwas ganz und garnich stimmte.
Der schneeblonde Niemnad lies sich auf das weiche sofa krachen und streifte den mantel nun endgültig von seinem linken Arm. Die Kleidung darunter nahm wieder seine ursprünglichen farben an. Nun gut was heißt farbe ? es war bei dem meister lediglich ein weißes Hemd und eine schwarze Jeans. Die Stiefel der Organisation hatte er sich als Traditionell gehalten auch angezogen obwohl ihm andere Schuhe durchaus besser gefielen. Aber was solls.

Ein lautes seufzen rann durch den raum, und dem jungen meister war das schon fast peinlich das er dies laut gemacht hatte...nunja zum glück waren nicht viele anwesend.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jan 24, 2011 7:23 pm

Ein wehleidiges Seufzen schlug der No 12 entgegen und einen Moment lang überlegte sie ernsthaft ob sie lachen oder aber sofort wieder Reißaus nehmen sollte. Des Meisters gefürchtetes unsäglich nerviges Sinnieren wollte sie nun nicht wirklich ertragen, aber andererseits bekam sie nun vielleicht die Chance ihres Lebens ihn zu Tode zu ärgern. Gemäß dem "blonde Flittchen Kodex" entschied sie sich für Zweiteres und platzte dem Seufzer mit einem lauten Kreischen antwortend in den grauen Ort. Das Licht fiel aus dem hinter ihr liegenden Gang in den Rücken, sodass von vorn nur die schlanke Silouette zu sehen war. Und was für eine Silouette, wie die Medusa mit dem Unterschied das ihr die schlängelnden Dornententakel aus dem Händen wucherten, mit aber ebenso irr verzerrter Miene, wie jene Gestalt der griechischen Mythologie, rundum legte Blondchen also wiedereinmal einen typischen Auftritt hin. Wer auch immer sonst noch hier saß, völlig irrelevant! "Ahcxsas!", flötete sie in einem munteren Tonfall, der ganz und gar nicht zu ihrer Erscheinung passte, aber dennoch ganz und gar nicht so fröhlich gemeint war.
"Also ich nehme an du wirst das,"
"Das" streckte sie ihm direkt ins Gesicht und wedelte, das es dem Chef ins Gesicht schlug entgegen.
"nun beheben. Ich habe deine Mission erfüllt, Wonderland ist dekontaminiert und wird uns schlussfolgernderweise nie wieder Probleme bereiten.
DU DA! WAS ZU TRINKEN HER SONST", kreischte sie quer durch den Raum und fuhr sich satzverstärkend qure über den Hals. "DU DA! WAS ZU TRINKEN HER", PiaatricX Übersetzung: Liebes Mogry würdest du mir freundlicherweise einen deiner unübertroffenen Cocktails bringen?"
Da Mr Unbelivable sich immernoch nicht rührte begann sie wieder ihm mit den Ranken vor den Augen herum zu wackeln.
"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jan 24, 2011 7:44 pm

Der meister lies sich von der hyperaktiven Furie nicht sonderlich stören doch öffnete er alsbald die Augen, musterte das Blondchen genau und sagte nur 3 Worte "Du siehst fertig aus." Wie ein gewisser Satyr so schön gemeint hätte. Er lehnte sich auf den rechten ellenbogen und erhob leicht seinen brustkorb um sich die demolierte Sadistin anzusehen. "Ich sehe schon du hattest viel Spass. Aber ich glaube nicht das ich befohlen habe die Welt zu zerstören oder ?" Er schüttelte den Kopf und winkte mit der anderen hand ab. "Wieso zu den neun Höllen zerstören mitlerweile alle nurnoch blindwütig alles was ihnen im Weg steht ? So kommen wir nicht vorran..." Er schwang sich auf die Seite und der matel glitt zu Boden, schälte sich von seinem Körper wie die Hülle einer banane von der Frucht. "Und du erwartest sicher das ich dich jetzt heile weil´s ein Elixier diesmal nich tut was ? Du bist erbärmlich..." Er äußerte diese ganzen Dinge diesmal garnicht so noel wie mans sonst gewohnt war sondern eher gefühllos kalt mit einem unterton der schon fast von arroganz geprägt war. Dennoch zog er den linken handschuh ab und begann in der Pranke eine kleine grünliche Manakugel wachsen zu lassen, das warme licht umschmirgelte bald seinen ganzen Arm und gleißte kurz auf um die vollendung des zaubers darzustellen. Schroff packte er das Blondchen direkt am Rechten Arm und so ging das Licht dieser magie auch auf sie über.
"Mal im Ernst, wozu habt ihr eigentlich alle eine zweite Chance bekommen...wohl kaum um alles und jeden zu quälen oder zu vernichten. Ihr fangt alle an zu vergessen..." Die letzten worte waren schon fast geflüstert. Das schien nicht der Rivale zu sein den P-chan wie eh und je im Auge hatte.
Die ranknen Bröckelten langsam weg und die Knochen und das Fleisch setzten sich wieder zusammen, Schrammen verschwanden getragen von dem zart türkisen Licht und auch die massiv beschädigten Augen der Nummer Zwölf stellten sich langsam wieder her. Sie sollte daber warscheinlich schmerzreflexe fühlen, denn Heilung tut gleichermaßen weh wie die Zerschlagung von Organen.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Do Jan 27, 2011 11:22 am

PiaatricX haarte stumm in Ahcxsas Griff, der Schmerz von dem Tage da sie den Herzlosen der roten Königin bekämpft hatte flammte tausendfach vergolten wieder in ihr auf und wahrlich hätte sie nur einen Schritt zurück, eine Zucken oder eine bissig gezischte Bemerkung von sich gegeben sie hätte hier auf der Stelle angefangen zu lauten Schreiens dies unsägliche Leid zu bekunden. Wie gut dann das der Schmerz zwar intensiv, aber nur von kurzer Dauer war. Wenige Minuten dauerte er unbarmherzig an, dann ebbte sein ganzer Facettenreichtum ab und hinterließ schließlich, als der Chef ihren Arm losließ nur noch ein paar rote Spuren auf ihren Handrücken, die aber sah man genau hin nach und nach verblassten. Blondchen hob ihre beiden auferstandenen Greifwerkzeuge ins Licht und drehte sie hin und her, ballte ihre Fäuste und schlug ins Leere. Das Auge konnte sie zwar nicht kontrollieren da sie keinen Spiegel zur Hand hatte, aber das was sie nun wieder 3Dimmensional sah überzeugte Mrs Blitz an Leistung und sie würde sich davor hüten Ahcxsas Heilfähigkeiten zu bemängeln, da die heutige Heilung sicher nicht Ground Zero war. Dennoch der Meister kam ihr wie ein Schaf vor, das man zu lange hatte auf der Weise sein Dasein fristen lassen und das Lebzeiten nur Heu und Wasser gesehen, trist monoton und doch ganz und gar nicht mehr jener überirdische Sarkast, der sie üblicherweise doch immer zur Weißglut brachte.
"Ahcxsas! Es bekümmert mich das alle Niemandswelt meint sie müsse zerstören, ich meine wo bleibt für mich der Spaß, wenn alles bereits futsch ist wenn ich eintreffe? Und überhaupt du hast mir eine zweite Chance gegeben, weil ich Potenzial habe, den Sexfaktor unserer kleinen Gruppierung drastisch anhebe", bei diesem Punkt warf sie ihre hüftlangen hellblonden Haare zurück, "weil du wohl kaum jemanden findest, der die Elektrizität irrsinnig besser beherrscht als ich, weil es keiner im gesamten Weltenchaos schneller vermag jemanden oder etwas ausfindig zu machen und zu vernichten, weil du ohne mich deinem monotonen Alltag alsbald erlägest, sieht man ja wie depri du bist wenn du wie zum Zeitpunkt von einer Mission mit Craxm zurückkommst, weil ich nicht der Typ Frau bin, der sich für irgendetwas zu Schade ist, weil mein Ego ein riesiger weltenumfassender Klops ist, der es sogar schafft zu überleben, wenn er mit deinem überdimmensionalen Exemplar kollidiert, weil ich ausgesprochen modebewusst bin und bisher noch auf jedem Gruppenfoto ein echter Hingucker war und nicht zuletzt, weil ich...", bei diesen letzten Worten wuselte ein Mogry herein und überreichte PiaatricX zitternd ein längliches "RadiantExpress Paket". Die Nymphe riss das Paketband herunter, öffnete sie und holte einen 32" Baseballschläger aus Naturholz hervor, sie klemmte sich das Tierchen unter den Arm und trat in die Mitte des Raumes. Nun zog sie das Mogry hervor, warf es in die Luft und drosch es mithilfe ihrer neusten Errungenschaft direkt mittig durch die Scheibe, bevor sie sich wieder um ihre kleine Lobrede zu beenden dem Chef zuwandte. "... und eben weil ich einen neuen Baseballschläger habe, alles klärchen?"
Hocherfreut der von Erfolg gekröhnten Erprobung ihrer neusten Errungenschaft ließ sie sich mit dem Schläger auf ihrem Schoß auf die Couch schräg gegenüber Ahcxsas plumpsen, seufzte einmal durchdringend, wobei keinem der zuvor den kleinen Gefühlsausbruch der No. 1 vernommen hatte entgehen konnte das sie ihn auf Gedeih und Verderb nachäffte. Was für ein schönes Leben man doch als geistesgestörte Irre führte, wieso war PiaatricX da nicht schon Jahre zuvor drauf gekommen?


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Jan 27, 2011 9:49 pm

Das schneeblonde Haar wehte kurz nach links als AhcXsas den Kopf senkte und die blondierte Furie ihre selbstverliebte Rede halten lies. "Bemitleidenswertes Flittchen..." Er machte ein paar Schritte vorwärts währendessen seine Falkenaugen in die grünen smaragte des blondchens blickten. Dieser Blick den er jetzt benutzte hatte dermaßen viel Feuer in sich das er schon beim ansehen die netzhaut des Gegenübers verbrennen hätte können, metaphorisch gesehen. "Du vergisst mehrere entscheidende Tatsachen, zum einen Ich habe keine Gefühle es würde mir sehr schwer fallen eine Depression überhaupt hervorzurufen, des weiteren lebst du nurnoch weil ICH es so wollte, du warst schwach wegen deiner Rücksichtslosigkeit, schwach wegen deiner Übertreibungen, und warst vorallem Schwach dadurch das gerade DU immer noch so sehr an deinen leidenschaftlichen gefühlen hängst." Er lächelte grausam. "Deine Ignoranz was die Ereignisse momentan angeht ist schon sehr bemerkenswert, Unversed, Herzlose, blindwütige Niemande..." Der behandschuhte Finger seiner rechten sauste direkt richtung PiaatricXs Stirn. "Mir ist egal welchen gefahren du dich aussetzt oder welche Welten du zerstörst, wen du ins Unglück stürzt oder aufschlitzt. ABER das hier ist meine Welt und als Herrscher, Monarch über diesen Schrotthaufen werde such ICH die Regeln aufstellen." Er stoppte nicht in seiner hastigen Ansprache und noch immer durchbohrte der Blick das weibliche Wesen. "Sieh es ein...du hängst wie jeder hier nur an meinen Fäden wie ein kleines Püppchen, und wenn du mal beschädigt bist bettelst du darum das ich die schrammen weglackiere und die Schrauben wieder festdrehe. Ich muss wirklich sehr "gutherzig" sein das ich dich überhaupt noch nicht ersetzt habe, denn den Zorn des Blitzes in einem herzen zu finden ist nicht schwerer als einer Maus eine Falle zu stellen." Dieses Attentat auf das Ego Nummer Zwölfs war so in der Art garnicht geplant, aber durch ihren Ausbruch spornte sie den meister irgendwie an aber machte ihm auch gleichzeitig bewusst das sie eben Niemande sind, und keine Gefühle haben. Dennoch war es für ihn selbst ein Privileg überhaupt dieses machterhabene Leben führen zu dürfen. Er nutzte sie nicht um grausam zu handeln oder sich als Gott einer neuen welt auf zu spielen oder gewaltsam hilflose Wesen zu piesacken. Er will diese Welt errichten, er will das jeder seine zweite chance nutzen kann, frei Leben...vielleicht eine zu utopische vorstellung. Denn die meisten dieser narren begriffen überhauptnichts, wussten noch so wenig, und wollten auch nichts wissen. Wirklich enttäuschend, dachte sich die Nummer Eins dieser Organisation.
Er wandte den Blick nun von dieser Irren ab indem er den Kopf drehte und die Augenlieder sinken lies, blind lief er langsam und mit den Händen in den taschen zum Tresen der Bar und noch auf dem Weg gab er ihr den Rat "Überschätz deine lage nicht !"


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 3:16 pm

PiaatricX konnte gar nicht anders, als ihrer furchtbar ausartenden kindlicher Ader freien Lauf zu lassen und nachäffend AhcXsas Ansprache immer einen halben Satz hinterher seinen verletzend gemeinten Worten ausgiebig Nachdruck zu verleihen. Diese obszönen Gesten halfen natürlich nicht vollständig über die ihre angestrebte Wirkung nicht verfehlende Ansprache hinweg, denn diese verfehlte ihre Wirkung ganz und gar nicht, machte sie aber in all ihrer überwältigenden Intensität ertragbarer. Außerdem überbrückte es die Zeit in der sie sich neue feine Sticheleien ausdenken konnte doch als der Meister geendet hatte kam ihr etwas anderes das der Aussprache bedurfte wieder in den Sinn. Die Füße auf dem Tisch ausgestreckt ihre pulsierenden Kunais streichelnd und den Baseballschläger über die Armlehne gestützt neben sich begann sie mit den genaueren Informationen ihrer vergangenen Mission herauszurücken. "Mag sein das wir alle für dich in Art, Benehmen und Vergänglichkeit unerträglich lästig sind, aber überleg was du ohne uns wärst. Das Blumenkindchen in meiner Mission schien dir in all deiner Überheblichkeit doch recht ähnlich. Die rote Königin war nichts als ein weiterer lästiger Bastard, der es nicht verdiente weiter zu existieren, aber und das ist entscheident, jene zwei Übermächte die mir noch kurz vor der Detonation Wonderlands einen Besuch abstatteten sollten dich interessieren und wer weiß vielleicht kennst du sie bereits." Folgende kurze knappe Sätze beschrieben Aussehen und Verhaltensweisen, vorallem des Blumenkindchens der Begleiter war allzu schnell wieder verschwunden, sodas es auch dementsprechend wenig über ihn zu berichten gab. Das wärmende Herz der vernichteten Welt machte sich endlich wieder bemerkbar und sie ließ es in ihrer Handfläche erscheinen und morkelte es ein wenig wie einen winzigen Gymnastikball.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 3:55 pm

Der meister drehte sich auf den hacken um und lehte sich gegen den Tresen der bar, er wirkte lässig und keineswegs überrascht über die erwähnten Figuren die das Blondchen gerade zur ansprache brachte. "Ich glaube du missverstehst deine lage immernoch Püppchen. Auch wenn ich nur allein wäre, was solls, das Herzen sammeln würde länger dauern. Ich hätte auch noch ausblick auf eine zweite Strategie um Kingdom hearts zu erschaffen aber diese ist zweifelhaft und wäre nachteilig für alle." Der Blick kroch bedänklich über den Boden hin zur Decke, wandelte sich danach in ernstere Blicke um und versuchte Pia-chan endlich etwas klar zu machen. "Diese eminenten Kräfte die du spürtest waren "pure Blood Herzlose, keine gewöhnlichen sondern welche dessen Aura selbst dein Spatzenhirn begreifen müsste. Zudem tauchen immer mehr davon auf auf." Er griff in die Brusttasche seines Hemdes und zückte eine Schachtel "Morbol-ro Eleven" Zigaretten die in einer fernen Welt hergestellt wurden wo man einige Monster noch als Mobs in auftrag gab und wo Grimoires in welten der träume führten. Er nahm sich eine mit zeige und Mittelfinger hinaus und packte den rest wieder zurück. Sie sich in den Mund steckend zündete seine Linke dieses Suchtstäbchen mit einem winzigen laser an. Er inhalierte den rauch und prustete denn eine wolke des graublauen dunstes hinaus. "Wäre ich alleine, gäbe es auch nur einen von denen, wenn überhaupt. Und PiaatricX ich bin mir meiner eventuellen Arroganz und Erhabenheit wohl bewusst, aber ohne diesen kühlen Geist an der Spitze würde es hier alles drunter und drüber gehen. Zudem habe ich keinen Grund nicht so zu agieren, jedenfalls nicht in deinem Fall." Er spielte auf den Sekundanten der Organisation an, denn nur dieser hatte für einen geringen Zeitraum macht über AhcXsas oder könnte ihn gar in seine Schranken weisen wenn er mit voller Macht kämpfen würde. Leider war er sich dessen nicht ganz bewusst und floh viel zu oft in seine eigenen Welten aus daten und Büchern. Er nahm einen weiteren Zug des glühstäbchens und wartete auf eine ausnahmsweise mal ordentliche Antwort der Blitzwerferin.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 5:50 pm

Xovriel wurde es im grauen Ort langsam etwas zu laut, vorallem nachdem dieses blonde Weibsstück ihr unwesen trieb. Selbst wenn er wollte konnte er den Gespräch der beiden nicht lauschen geschweige denn beiwohnen, ohne mindestens 5 wörterbücher gleichzeitig zu verwenden. Also stand er kurzerhand auf und nahm etwas abstand. Etwas müde vom vielen Rumsitzen streckte er sich, worauf mehrerer Rückenwirbel knacksten und machte sich auf den grauen Ort langsam aber stetig zu verlassen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 5:59 pm

Der Blick des meisters reagierte auf Xovriels Bewegungen und landete promt auf ihm. Er zog den rauch wieder in sich hinein und pustete ihm hinterher. "Ich nehme an das du genauso wenig über die Ereignisse weißt wie dieses blondierte Äffchen auf der Couch nicht wahr ? Naja im gegensatz zu ihr hast du wenigstens einen dieser Unversed dinger besiegt." Der meister trat dem Lichtbändiger mit eiligen Schritten hinterher und sprach zu ihm als er nah genug dran war nur so laut das nur er es hören könnte. "Hast du mitlerweile das Schlüsselschwert ordentlich im Griff ?" Der kampf gegen den weißhaarigen Niemand machte Ahcxsas zwar schon klar das er sich bereits an die waffe gewöhnt hatte dennoch viel ihm auf das Xovriel die Ability seines keyblades noch nicht recht unter kontrolle hatte. Sie teilten die macht über solch eine Waffe und so dachte der meister könne er ihm vielleicht helfen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 6:12 pm

Xovriel wand sich um und machte aber keine Anstallten seine Mine zu verziehen. "Im selbststudium komme ich immer mehr an meine Grenzen" Angewidert sah er kurz zu dem blonden Äffchen "Ich denke etwas über die Unversed auf meiner letzten Mission herausgefunden zu haben, jedoch ist das nur eine spekulation meinerseits." Er nahm die Kaputze ab und wand sich zu seinem Meister als er fortfahr: "Aber das sollte man an einen sicheren Ort besprechen. Und wenn wir schonmal dabei sind, du hast nicht zufällig lust mich im Kampf mit den Keyblade zu unterrichten?" Er verschrenkte die Arme hinter den Kopf und sah AhcXsas verspielt an.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 6:22 pm

Im kampf ? sollte er schonwieder gegen dieses Milchgesicht kämpfen und ihm eine Lektion erteilen ? Nein das wäre dem meister echt zuwider, insbesondere nach den ganzen Missionen. Nungut es waren kleine Fische in letzter Zeit an gegnern aber er wusste das die Aktion die Memoiren dieses raumes in die Welt zu brennen ihn einiges an Kraft gekostet hat. "Ich könnte dir einiges beibringen nehm ich an, aber nicht im kampf sondern eher beim Training gegen Herzlose. Denn ich warnte dich ja das ich mich beim nächsten mal nicht zurückhalten werde." Er klatschte in die Hände und um ihn herum bildete sich ein neuer Organisationsmantel aus stricken der Finsterniss. "Im Trainingsareal haben Xantja und Ich etwas was dir helfen wird." Der meister blickte nochmal kurz zu p-chan aber öffnete dann ein sinistres Portal und verschwand darin. Xovriel sollte merken das es auf ihn wartete und zum Trainingsraum führte.

[-> Trainingsareal]


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Sa Jan 29, 2011 8:59 pm

Die Blonde Nymphe bekam plötzlich einen ihrer nicht seltenen Gefühlsausbrüche, von einem Moment zum anderen war sie der festen Überzeugung nach Agrabah zu müssen und zwar nicht alleine. Schneller als Xyka hätte "PiaatricX ist blitzschnell" sagen können schnappte sie ihn und verschwand mit ihm unter dem Arm in einem Kakerlakenportal.

-----> Agrabah


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort So Jan 30, 2011 12:41 am

Xefe hatte noch einmal leicht unsicher zu BeaniXs gesehen, etwas beschämt über ihr eigenes Verhalten. Das Mädchen trat nun aus dem dunklen Tunnel hervor und blickte den Pinkschopf BeaniXs an. "Würdest du...das bitte für dich behalten?", fragte Xefe vorsichtig. Ihr war das irgendwie... peinlich?!
Seltsam.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 01, 2011 4:53 pm

BeaniXs betrat den Grauen Ort mitsamt dem Herzen.
"Was soll ich für mich beahlten?", fragte sie nach und war sich nciht sicher. Immerhin waren einige Ereignisse mitlerweile eingetreten, die sie nicht alle zugleich ausplaudern konnte, aber hintereinander. Und da Xefe kein bestimmtes Ereignis erwähnte, konnte sie ja immerhin keine Gedanken lesen.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 01, 2011 10:34 pm

"Mein inaktzeptables Verhalten in Bezug auf das Herz.", sprach Xefe schnell.
Sie sah sich um. Keine sonderlich interessanten Dinge hier.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Feb 03, 2011 8:41 pm

"Ach, du meinst, dass du das Herz geknuddelt und gewuddelt hast, bis ihm die Luft wegblieb und dass du das am liebsten für immer und ewug getan hättest?", fragte sie nach und grinste breit übers ganze Gesicht, das plötzlich wie der glühende Sonnenschein wirkte oder wie ein übergroßer Pfannkuchen, der nur darauf wartete, gegessen zu werden.
"Ist es nicht wundervoll, so etwas zu machen? Es ist so wunder-wunderschön!", jippiete sie heraus und warf das Herz freudig in die Luft und fing es wieder auf. Wahrscheinlich fiel das ziemlich auf, aber BeaniXs war das egal, denn immerhin war sie die Nummer Fünf und jeder, der sie wegen ihres Verhaltens aufziehen wollte, konnte sich schneller einen Bruch zulegen, als einen Sechser im Lotto zu bekommen, was zwar an sich ein ziemlich doofer Vergleich war, aber BeaniXs musste nicht logisch sein, nein, BeaniXs war etwas total besonderes.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Sa Feb 05, 2011 2:17 pm

"Gewuddelt?", fragte Xefe. "Und wie kann einem Herz die Luft wegbleiben?"
Das Mädchen betrachtete BeaniXs aufmerksam bei deren Tun.
War es nicht so, dass Niemande keine Gefühle hatten? War es nicht so, dass sie nie fröhlich waren?
Ja, so war es doch, oder? So und nicht anders. Aber wieso sah Xefe dann direkt neben sich die genaue Wiederlegung dafür?


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Sa Feb 05, 2011 8:45 pm

"Das ist doch nur eine Redensart. Mach dich doch mal locker, Xefe.", entgegnete sie. BeaniXs hielt Xefes seltsames Niemandverhalten für eine Form von Zurückhaltung, die sie sich selbst nicht ganz so einfach erklären konnte. Sie spürte in sich selbst noch das schmale Echo - was man eigentlich nur schmal nennen konnte, wenn man ihr vorheriges Gefühlsausmaß gekannt hatte - ihrer früheren Empfindungen, welche nun abgeschwächt immer noch in ihr hausten und walteten. So war es ihr schleierhaft, warum Xefe daraus eine Wissenschaft machte, ihr fiel es ganz und gar einfach.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort So Feb 06, 2011 1:43 am

Warum Xefe das Ganze so wissenschaftlich anging, war ihr selbst klar, seit sie hier war. Gefühle hatten ihr Schmerz zugefügt, wer weiß, ob ein kleinster Fehler nicht wieder zu Problemen führen könnte? Dazu hatte sie genug mit den skurilen Empfindungen zu kämpfen, die vom Herzsplitter ausgingen.
"Inwiefern locker? Was definierst du als locker?", fragte Xefe nun.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 08, 2011 1:13 pm

"Locker ... Locker ... ähm .... Locker, na ja ...", dachte sie laut nach und versuchte verzweifelt die rechten Worte zu finden. BeaniXs krabbelte sich am Kieferknochen und schaute hilfesuchend von einer Ecke zur anderen. Es war schon wirklich schwierig, einfache Sachen zu erklären, wobei es auch schwierig war, schwierige Sachen zu eklären.
"Na ja, du darfst nicht alles so stur sehen. Lass dich treiben durch die wunderbaren Erinnerungen an wundervolle Empfindungen und so. Das macht voll Laune und so. Und so .... das macht einen viel fröhlichhaftiger, als wenn man die ganze Zeit immer nur hinterfragt und sich den Schädel zerbricht über irgendwelches Zeug, was man doch eigentlich gar nicht wissen muss."


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mi Feb 09, 2011 7:55 pm

"Wunderbare Erinnerungen? Was soll das jetzt schon wieder sein?", fragte Xefe, denn sowas kannte sie nicht. Ihr Leben als Jemand war ein schlechter Witz gewesen... Nanu? Wenn sie sich recht erinnerte, wäre sie vor einiger Zeit [Anm.: am 3.9.] 13 geworden. Dann konnte sie sich ja wirklich als 13 sehen. Aber ihre Gedanken schweiften zurück zu ihrem Leben. Diese Schmach, gehasst zu werden... Wenn sie je Freunde hatte, dann waren es Bücher -- obwohl, eher nicht. Die gingen ja irgendwann einfach so zu Ende. Und ein Zeichenblock hatte irgendwann keine Blätter mehr. Ein Stift war irgendwann nicht mehr verwendbar, und Musik war irgendwann nicht mehr effektiv. Irgendwann konnte selbst das schönste Lied einen nicht mehr in einen Zustand des Traumes versetzen. Irgendwann wurde man von der Realität eingeholt - das wusste Xefe nur zu genau. Wie sie so in Gedanken versunken war, wurde ihr Blick etwas glasig. Als sie merkte, dass sie eben etwas gefragt hatte, riss sie sich von den Gedanken los und wartete aufmerksam auf Antwort.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Feb 09, 2011 8:43 pm

BeaniXs hob die Braue. Es kam ihr langsam so vor, als müsste sie alles vom Urschleim aus erklären, obwohl sie das gar nicht wollte und darüber hinaus gab es nicht mal einen triftigen Grund, warum sich Xefe so komisch benahm, wenn man mal ein wenig Vergangenheit anriss, wenngleich dies auch nur indirekt geschehen war. Jeder hatte doch schließlich irgendeine wunderbare Erinnerung und wenn es ausschließlich die an das letzte richtige Mittagessen war. Kleine Brötchen backen, war immerhin auch eine Methode zur Glückseligkeit und da BeaniXs sowieso alles positiv sah, hatte sie auch keine Sorgen dabei.
"Du bist recht merkwürdig.", meinte sie nachdenklich, "Diese ganze Organisation könnte doch an sich gar nicht Bestand haben, wenn nicht ein wenig von der Essenz der Freude im Kern stecken würde."
Ein wiedermal ungewohnt tiefsinniger Spruch der stillen Heldin in der Tat, aber es war ja auch eine offensichtliche Selbstverständlichkeit.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Fr Feb 11, 2011 7:04 pm

Xefe legte den Kopf schief. Irgendwie musste BeaniXs Recht haben. Hm, was könnte denn schön gewesen sein..? Und da fiel es ihr ein: Ihre Lieblingslieder. Ja, das war es, was sie glück gemacht hatte. Fragt sich, wie sie das am Besten wieder hören kann. Gab es in der Organisation etwas dafür?
"Ähm..BeaniXs...wenn ich...Musik hören will...aber nichts dafür bei mir habe...wo bekomme ich das her?"


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 14, 2011 3:53 pm

Da klingelten BeaniXs' Alarmglöckchen. Sie LIEBTE Musik und alles was einen tollen Schwung hatte. Sogleich griff sie in ihren Mantel und holte ihren kleinen Klops von Walkman hervor.
"Ich habe einen Walkman und könnte dir auch einen besorgen.", meinte sie und dann fuhr sie eifrig fort, als handelte es sich um ein Verkaufsgespräch, "Mit einem Walkman aus echter altantischer Technik kann man Musikkassetten, auch Tapes genannt, hören. Pro Kassette hat man einen Speicher von 4573 Gigabyte pro Seite. Ich höre aber nur mein persönliches Mixtape. Ja ja, Mixtapes haben in der richtigen Reihenfolge gehört eine versteckte Bedeutung. Auf meinem MIxtape ist "Wake me up before you Go-GO" drauf, pausenlos!"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 14, 2011 4:27 pm

Nach einigen tagen erschien AhcXsas mal wieder auf der Bildfläche er hatte schon lange keinen ganzen mantel mehr an, denn der glich im moment eher einer abgefetzten Jacke, Der rechte Arm weg, Risse in der Kapuze und ab der Hüfte alles weggerissen. Er schien sich mit irgendetwas starkem oder gefährlichem angelegt zu haben. Zudem hatte er auch leichte Augenringe aber dennoch einen unruhigen Blick der nach wissensdurst drang, doch der müsse vorerst warten, denn der echte durst war stärker. So ging er schnurstracks auf die Bar zu und bestellte sich einen tiefroten saftähnlichen drink. Auf das Glas gedruckt war X-Potion-De-VIL, und die befürchtung das dieser drink wohl eher eine medizin war gestaltete sich als whrer als man dachte obschon er recht gut zu schmecken schien schüttelte es den Meister am ganzen Körper als er ihn runterschlang.
Er zog ein Notizbuch aus der Hosentasche und schien etwas, eifrig wie eine Kirhcenmaus, durchzugehen. Ihm war nach Gesellschaft obzwar er immer wieder im Hinterkopf seine Forschungen aufgriff und sie gerne beenden würde, aber welches Ende könnten sie schon haben, es gab einfach zu viele Rätsel die ihm gestellt wurden.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 14, 2011 8:59 pm

Xefe sah zur Nummer Eins hinüber und fragte sich, was dieser so getan hatte.
Daraufhin blickte sie wieder zu BeaniXs. "Du...Du kannst mir auch einen besorgen?", fragte sie ihre "Vorgesetzte", wenn man es denn so nennen kann.
Xefe bekam buchstäblich leuchtende Augen! Musik hören... Das wäre so unglaublich toll!
"So toll...danke.."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 14, 2011 9:38 pm

BeaniXs brauchte nicht lange, um zu begreifen, worauf Xefe hinauswollte: Sie wollte einen Walkman! Und BeaniXs war genau die richtige Person, um ihr einen zu besorgen. Das war an sich ziemlich leicht, denn sie trug immer ihren alten Ersatzwalkman mit sich herum, falls es mal im Kampf so heiß herging, dass ihr eigentliches Modell kaputtging. Sie öffnete kurzerhand ihren Mantel, wobei schehmenhaft ihr blaues Prinzessinnenkleid zum Vorschein kam und kramte in ihren Innentaschen. Binnen von 3 Minuten holte sie ein backsteingroßes, mit fetten blindengerechten Knöpfen versehenes, stahlgraues Ding heraus, welches sich auch noch Walkman schimpfte und reichte es mit Wohlwollen Xefe.
"Mixtapes gibt es zu jedem christlichen, jüdischen, kwansaisches, chinesischen, russischen, voodooistischen, sorbischen, rumänischen und organisatorischen Feiertag beim Händler-Mogry.", erklärte BeaniXs, welche insgeheim die Mixtapes herstellte, die der Mogry dann an den Mann brachte. Es dauerte zwar immer wieder Monate, bis sie ein neues Tape fertiggestellt hatte, aber dafür waren ihre versteckten Botschaften so gut versteckt, dass sie wohl jeder verstehen konnte. An ihrem eigenen Tape horchte sie beispielsweise schon monatelang und war noch immer nicht über Seite A hinausgekommen.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 15, 2011 10:51 pm

Xefe hielt den Walkman wie ein heiliges Artefakt in den Händen. "D-Danke..Danke, BeaniXs." Xefe schenkte BeaniXs ein ungewöhnlich freudiges Lächeln.
"Wann ist der nächste Feiertag?", fragte sie mit leuchtenden Augen.
Sie war ganz "glücklich".


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Fr Feb 18, 2011 7:00 pm

Der Mann mit den schneeweißen Haaren beobachtete das Geschehen im Hintergrund in der Reflexion einer grünlichen Alkoholflasche die die Mogrys meist für ihre Drinks benutzen. Feiertag ? dachte der Meister und musste lächeln. "Welchen Feiertag sollten wir denn großartig haben ? Sanct Nimmerleinstag vielleicht ?" murmelte er halbstumm in seinen nichtvorhandenen Bart. Er drehte sich auf dem Stuhl um, griff in die Tasche und setzte danach eine Zigarette an die er im selben Vorgang sogleich entzündete. Inhalierend wülte er in der zerrissenen jackentasche und fand doch tatsächlich noch eine alte Kasette die ihm in seiner letzten Mission zugeflogen war. Er wollte die pinkhaarige Schönheit eh bitten sie mal zu untersuchen, aber wenn ein weiteres Mitglied diese Passion erlangen würde, golt das dem Vorankommen der gesamten Organisation was die menschlichkeit betraf. Denn nebst grübelnden meistern und cholerischen Wahnwitzlern, war Bea fast die einzige die sich annährend fröhlig und naiv verhielt.
Er stieß eine Wolke der Malboro-Spezial aus und ging dann hinüber zu den beiden weiblichen Mitgliedern, er packte sogleich Xefes Hand und drückte ihr die Kasette in die Hand. "Ich hab nicht viel rausfinden können die technick unserer Welt war...nunja anders als die der Atlantiner, vielleicht können du und Bea da was machen." seine Augen wanderten kurz hin und her. "Sieh es als Geschenk zum Sanct Nimmerleinstag." Er lächelte verschmitzt, steckte die linke hand in die Hosentasche und zog die zigarette glühend aus dem Mund.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Fr Feb 18, 2011 8:15 pm

Mit einem nicht übersehbaren Zucken im linken Augen hatte BeaniXs den Blick zu ihrem Allerheiligsten, um nicht zu sagen AhcXsas, gerichtet, erweckte dabei den Eindruck, als könne gleich die halbe Welt, die niemals war, auseinander brechen oder versinken oder einer beliebigen biblischen Katastrophe anheim fallen. Was sah sie da? Was trieb er da? War er denn von allen guten Geistern verlassen worden? Gab es nichts in dieser eigentlich nicht existentiellen Welt, das für ihn noch einen Sinn machte, seine Gedanken umspielte, seinen Geist löste, seine Entspannung hervorrief, seine Schönheit umspielte, seine Wandelbarkeit an den Tag legte, seine Wäsche verdreckte, sein Niemandsleben verkürzte, seinen Mund warm hielt, ihn an seine Großmutter erinnerte, mi ihm spielte, ihm Gesellschaft leistete, das Geräusch der Vergebung ausstrahlte, die Zusammensetzung der Luft veränderte?
BeaniXs konnte es nicht glauben, aber es spielte sich vor ihren eigenen rötlichen Augen ab und sie musste etwas tun, ehe es zu spät war. Es war ihr heilige Pflicht, ihre Bestimmung, ihr Recht! Es ging hier nicht um irgendwelche Erfahrungspunkte, denn diese hatte sie eben ja sowieso schon wegen der Hilfe für Xefe bekommen, es ging hier um weit aus mehr.
Das pinkschöpfige BeaniXschen holte mit der Hand aus und schlug dem Anführer der Organisation in frevelhaftiger Anmaßung die Kippe aus Mund und Hand und stampfte erbebende Male mit dem Schuh darauf herum, bis nur noch ein aschiger Flecken übrig war.
"Rauchen ist schlecht! Rauchen ist schlecht! Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!Rauchen ist schlecht!...", schrie sie dabei aufgebracht und ratterte danach noch unzählige Sprüche von diversen Zigarettenschachteln runter, die ihre liebevoll-hysterische Aussage untermauerten wie eine Mauer, die von BeaniXs um AhcXsas herum gebaut worden war.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Fr Feb 18, 2011 10:30 pm

Xefe betrachtete schweigend die Kasette in ihrer Hand und steckte sie ein.
Dann sah sie zur aufgebrachten BeaniXs.
Für einen Moment war Leerlauf in dem Kopf den dreizehnjährigen Mädchens.
Dann begriff sie. Sie holte tief Luft...
....und tippte BeaniXs an.
"Lass es.", sprach Xefe mit fester Stimme. "Jeder macht seine Erfahrungen selbst. Wer sich Dinge vorbeten lässt, und die Risiken nicht selbst eingeht, wird nichts verstehen. Solche Personen werden einfach..untergehen." Xefes Blick verfinsterte sich. Sie trat ein paar Schritte zwischen AhcXsas und BeaniXs. Verspürte sie Mut? Wenn ja, dann ging dieser von der Kette aus, die unter ihrer Kutte an ihrem Hals ruhte. "Man muss die Dinge in die Hand nehmen, und wenn man hinfällt, dann steht man wieder auf und bindet sich die Schuhe zu."
Wenn Xefe eines wusste, dann war es die Tatsache, dass man Dinge dadurch lernt, dass man sich verletzt. Und genau mit der Kraft dieses 'Gefühls' hatte sie ihre Worte gesprochen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort So Feb 20, 2011 3:21 pm

Die perplexitt auf den schnellen angriff der Steinbändigerin konnte der meister nicht verbergen, und dann schmetterte dieses vorlaute mädchen auch noch seinen glimmstängel auf den boden und brachte diesen fast zum einstürzen mit ihrem Furienanfall. Er schüttelte den kopf und speihte den letzten dunst des rauches aus der ihm übrig geblieben war. "Ihr macht mir echt Spass..." er kicherte wieder stumm, machte einige schritte an den Mädels vorbei und warf sich auf die couch um sich zu strecken. Er hätte wie wie ein aufgeschreckter gorilla reagieren können, ihnen eine predigt halten können das er der Überlegene war und sie nur schachfiguren in den plänen der Organisation, doch er wusste das es ohne Vertrauen in diesem Refugium des Nichts, niemals zu einer einigung unter den Mitgliedern kommen könne. "Wenn ihr so mutig seid und mir mein eigentum entreißen wollt, wie wäre es wenn ihr euch stattdessen nützlich macht und irgendeine welt mit eurer anwesenheit beglückt ?"
In diesem Moment fiel ihm zum ersten mal auf wie zerlumpt doch seine Klamotten waren und das es sich in diesem unangebrachten Outfit wohl nicht vermeiden lies von seinen Untergebenen nicht respektiert zu werden. Aber just war er zu faul um sich einen neuen Mantel herzuzaubern und wartete erstmal ab ob er nicht schonwieder von seiner geliebten Couch aufgeschreckt würde.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort So Feb 20, 2011 5:30 pm

"Warum eigentlich wir?", fragte Xefe nun doch etwas erboßt. "Ich habe dich, AhcXsas, doch mehr oder weniger verteidigt. Ich will dir dein Eigentum nicht nehmen. Ich will nur Licht ins Dunkel bringen, die Wahrheit hinter der Wahrheit sehen. Und BeaniXs macht sich Sorgen um dich." Xefe hat wieder diesen unnatürlichen violetten Schimmer in den Augen. Sie war leicht genervt davon, dass AhcXsas sich seine Welt so drehte, wie er sie gerade haben wollte. "Du solltest dich umziehen", sprach das Mädchen. "Gönn dir eine Pause, sonst kommen sie, allesamt, in Scharen." Sie wusste, dass sie gerade nahe an der Grenze war, den Zorn AhcXsas' auf sich zu ziehen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 21, 2011 10:22 am

AhcXsas lis die den Arm nach oben gleiten und winkte mit der Hand Richtung Xefe ab, als würde er eine kleine aufsässige katze verscheuchen wollen. "Als Ob BeaniXs Gefühle hätte. Ausserdem mein Kleines, du hast dich noch nicht annährend als Nützlich erwiesen, versuchs mal mit einer anspruchsvollen Mission, Bea ist da der geduldigste Ansprechpartner dafür." Er wälzte sich herum und setzte sich wieder aufrecht auf das weiche Leder unter seinem Körper. Sein Blick wirkte müde, aber wann tat er das mal nicht nachdem er tagelang in seiner Forschungsstation übernachtete und an irgendwas rumexperimentierte ?
Und dann wagte sich dieses verlorene Püppchen auch noch ihm anmaßend entgegen zu treten, als spreche sie mit einem low-class Niemand. Nunja, AhcXsas war dieser Umstand im Prinzip egal da er ihr in einer einzigen handbeweugung klarmachen könnte wer hier die zerfledderten Hosen an hat, ausserdem musste er Gnade vor recht ergehen lassen immerhin war dieser Niemand der ihm entgegen trat noch sehr unerfahren und hat scheinbar noch nie erleben müssen wie ein wahrer REGENT Herzlose und die ganzen Ausgeburten der Finsternis zusammenstauchte.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 21, 2011 4:17 pm

Ein schwarzes Schattenportal tat sich auf und ein Stoß kleiner Lichtkugelbn flog durch jenes hindurch und nahm kurs auf das Kingdom Hearts. Einen Moment später trat ein Regent durch eben jenes Portal, man konnte sein Gesicht durch die Kapuze nicht erkennen, dennoch konnte man an der Körperhaltung erahnen wer es war. Er erspähte die kleine Gruppe Niemande welche sich zu versammeln schienen, AhcXsas jedoch stach sofort heraus, danach musterte er Xefe und BeaniXs. Langsam aber sicher näherte er sich den dreien und stand dann direkt in AhcXsas blickfeld. "Ich habe ein paar neuigkeiten, welche ich später mit dir unter 4 Augen zu bereden habe." ertönte es kurz worauf er inne hielt und auf die reaktion seines meisters wartete


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 7:05 pm

AhcXsas war über die Gegebenheit schonwieder seine Couch verlassen zu müssen nicht sonderbar erfreut was sich auch in seinem gesicht niederschlug welches eine eigenartige Mischung aus erfreutem Grinsen und unheilschwangerem Drohen annahm. "Wie du siehst bin ich gerade nicht in der passenden verfassung um mich detallierten Missionsberichten zu stellen. Sag entweder was Sache ist oder setz dich hin und trink einen mit mir !" Es war kein aggressiver ton aber die unterspur machte einem schon irgendwie Angst.
Nun gut bisher kam aber auch ständig jemand anges...tolpert um ihn auf seiner Couch zu Stören. Hach die Couch die er und CraXm damals eigenhändig haben weben lassen und bespannen und die aus exklusivem Isegrimmleder hergestellt wurde in einer unbekannten Welt vor garnicht all zu langer Zeit war...nunja. Jedenfalls war er nicht in Stimmung jetzt nach durchgebrachten 5 tagen mit kaum mehr als 3 Stunden Schlaf wieder über irgendwelchen Komplizierten Dinge nachzudenken.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 7:29 pm

Xovriel gab einen Mogry ein Handzeichen und er setzt sich neben des Über-anstrengden und sah ihn an. "Ich hab nix dagegen in gelassener Atmosphäre mit dir darüber zu reden, nur finde ich sollte dieser niedere Niemand dem Gespräch nicht beiwohnen, es ist besser das unter den Regenten zu lassen." Xovriel pausierte kurz und nahm seinen Drink entgegen, worauf er zugleich BeaniXs musterte. Kurz darauf nahm er einen kleinen Schluck aus dem Glas, welches mit einer grünen Flüssigkeit gefüllt war. "Was sie macht ist mir eigentlich egal..." Gab er in einen ruhigen jedoch nicht provokanten ton von sich und begutachtete die grün-schimmernde Flüssigkeit genauer bevor er noch einen Schluck nahm.
Der Junge saß nun in gelassener haltung auf dem Sofa neben AhcXsas, verwinkelte die beine und hielt in einer Hand sein Glas, als er auf die Antwort AhcXsas wartete.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 8:49 pm

Der Meister spreitzte die Arme über deie Couchlehne und haute die Füße auf den Stabilen Tisch aus Stein den BeaniXs einst Kraft ihrer Wassersuppe hierher gestellt hatte, man könnte meinen er war direkt darauf spezialisiert wurden die Füße statt die Habseligkeiten der Mitglieder zu tragen. "Wir sind eine Gruppe, Informationen sickern eh irgendwo immer mal durch, und es ist besser sie weiß schon jetzt von der Gefahr als sich von ihr ausnutzen zu lassen." Der meister spielte damit auf den Vorfall an als Xefe von der Herzlosen geheilt wurde und fast soetwas wie Fürsorge in ihr entdeckt hatte. "Was hast du mir zu berichten ?" AhcXsas lehnte den Kopf zurück und schloss instinktiv die Augen um sich auf die Stimme des Lichtwerfers zu konzentrieren.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 8:54 pm

Die taschenlampe nahm einen Kräftigen schluck aus dem Glas und sah dann in einem melancholischen starren an die Wand des grauen Ortes. "Sie werden bald hier sein, wenn nicht heute abend dann morgen, und diesmal werden sie eine großoffensive starten..." gab er in einen ruhigen ton von sich. "Ich halte es für besser schwächere Niemande aus dem Schloss zu eskortieren und die gesamte Feuerkraft der Regenten gleichmäßig im schloss zu verteilen." Weder furcht noch aufregung waren aus seiner stimme zu vernehmen. Es klang direkt so, als wäre es alltäglich von einer riesigen herde unversed überrannt zu werden. "Ich war auf einer Mission, in einer welt weit im Süden, dort lag alles in Schutt und Asche..." Sein blick kreuzte nun den seines meisters, doch seine Mimik bliebt kalt wie stein und er wartete auf einen reaktion oder auf Befehle der No. I.




AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 9:09 pm

Der Meister behielt die Augen geschlossen und wirkte auch in keinster weise besorgt "Wie stellst du dir das vor ? Du und Bea seid die einzigen die zur zeit da sind, Xefe kann mithelfen, Xari und Xeni haben großes Potenzial als Team. Toll, Pia der Mogry und die Zwei Flachpfeifen sind immernoch in Agrabah und von CraXm und Xantja keine Spur." grob gesagt, Situation auswegslos. Aber erstaunlich was der meister alles mitbekam, war er vielleicht deshalb so gestresst weil er viel zu viele Informationen über jedermann zusammen sammelte ? Nun aber auf der anderen Seite war es auch der Pflicht des Chefs sich um alle zu kümmern, also nicht verwunderlich.
"Welche meinst du eigentlich ? Die defekten Glühbirnen oder Schatten ?" Er gestikulierte teilweise mit den Händen die dann aber wieder auf der Couchlehne endeten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 17:04

Xari

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 9:10 pm

Aus einem dunklen Portal, welches sich nicht unüblicherweise aus dem Nichts irgendwo öffnete, trat leicht keuchen, die rothaarige Niemandsdame mit ihrem Bündel an Gefährtin.
~Oh Gott. Der Wind und diese Kälte. Wie ätzend das doch ist.~

Ihr Blick wich von letzterer, einmal durch den gesamten Raum.
"Ein Glück...ein nicht ganz unvertrauer Ort..." murmelte sie mehr um sich selbst zu beruhigen und weniger um allen anderen mitzueteilen 'wir-sind-wieder-da-ha!'.

Das erdrückende Grau und das altbekannte dunkel wieder zu sehen, liesen in ihr tatsächlich soetwas wie Erleichteurng aufkommen. Sie selbst kam zu atem, bevor sie den Rest der Mannschaft erblickte.
Xovriel, der am Anfang hier gekämpft hatte.
Xefe, dieses stille Mädchen.
Ein Pinkhaariges Mädchen und derjenige den Xeni wohl so so liebevolle Spitznamen wie 'Portalwerfer' oder etwas derartiges geben würde. Kein besonderns guter Spitzname, doch die Bemerkung lies Xari doch schmunzeln.
So lange, bis ihr endlich einfiel, dass sie vielleicht einmal auf sich aufmerksam machen sollte.
Immerhin wollten die Anwesenden doch ebstimmt auch von den Geschehnissen oder? Die Nachrichten die hier ankamen konnte sie ja schlecht einschätzen, und der ganze Ort erweckte ebnfalls nicht den Eindruck, als würde hier jeden Tag die Zeitung gebracht werden.

Hinzu kam, das Xeni nicht unbedingt ein Fliegengewicht für die rothaarige war und ihre linke Schulter sich so langsam bemerkbar machen würde. Das Xeni in diesem Zustand außerdem lange verweilen wollte, bezweifelte sie ebenfalls stark.

"eh. Entschuldigt...ich möchte ja nur zu ungern eure...Schlachtpläne?...Schlachtpläne stören aber..." sie blickte zu ihrer Gefährtin "Xeni hat's n bisschen übertrieben im Kampf mit einem...eh...dunklen Ritter und...ehm-."
Die ganze Situation war mehr als unpassend, empfand Xari selbst, aber eine passende würde sich wohl kaum in den nächsten 3 Minuten ergeben.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 9:19 pm

"Die defekten Glühbirnen..." Sprach die Nummer XIII und blickte nocheinmal tief ins glas. "Ich glaube du verstehst nicht, sie werden nicht hier angreifen, sie werden überall auffindbar sein in riesiger anzahl." Mittlerweile war das Glas leer und stand im nu auf der Fußablage der beiden. "Was gedenkst du zu tun, sollten wir hier die stellung halten und das Schloss zu 4. verteidigen, oder sollen wir uns auf mehrere Welten verteilen, um den schaden an möglichen herzen so gering wie möglich zu halten?"
Egal für was sich der Meister auch entschied, es würde so oder so nachteile beinhalten, doch wo genau liegen seine Prioritäten? Kurz darauf erschienen Xari und Xeni auf der Bildfläche, welche von Xovriel sofort wahr genommen wurden. Promt stand er auf und blickte zum Fenster.
"Sie sind da." plötzlich war totenstille im Saal und ein kalter schauer jagte über den rücken des Lichtbändigers.


[Und damit meine ich nich Xeni und Xari XD]


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 9:40 pm

Der Meister blieb locker und nach einiger Bedenkzeit erhob er sich und sah zu der rothaarigen Nervensäge mit dem unpraktischem Ding im Schlapptau. "Geh zur Bar und verlang für sie ein Elixir, die wird in null komma Nichts wieder auf den beinen sein." Er tappste an den Mitgliedern dieser Illustren Runde vorbei und sagte dann in diesem Schritt zu dein Scheinwerfer "Hierbleiben ist sinnlos..." Ein gewaltiges Raunen trat aus den Tiefen der Welt als AhcXsas am Glas der Gigantischen Fensterzeile angelangte. Er sprühte nun eine sagenumwobene Präsenz aus. Schwang die Rechte zur seite und lies in einem lichtblitz das Keyblade erscheinen. "Das hier ist MEINE Welt, und sie werden keinen weiteren Fuß hierher setzen, mach dir darüber keine Gedanken."
Der Mond der Welt erstrahlte in einem düsteren Licht welches die aussenwelt nun in einen fahlen glanz hüllte der aber auffällig heller war als sonst. Eine Aura von göttlichen ausmaßen umgab den meister wie ein roter schleier aus lauter kleinen lichtpunkten, nicht sehbar, aber man fühlte den druck in der luft.
Man konnte spüren wie die Energie der Schatten und der Unversed abnahm und der des Meisters platz machten, aus allen ecken verließen sie diese welt wieder und rannten nach hause zu Mama. "Es ist kein Extremumstand für diese Welt, wir haben Kraft genug...für die anderen schon, also teilen wir uns besser auf wenn es soweit ist."


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 9:49 pm

In Xovriel machte sich ein merkwürdiges gefühl breit und er schloss zu AhcXsas auf. "Als erstes werde ich nach Agrabah gehen und PiaatricX's warnen, danach werde ich den Radient garden verteidigen." Xovriel verschrenkte die Arme und blickte aus dem Fenster über die gesamte Welt. "Ich nehme an du verteidigst deine Welt hier." Ein schwarzes portal tat sich direkt vor Xovriel auf und er musterte noch einmal AhcXsas. "Das könnte das letzte mal sien, das wir uns lebendig begegnen." gab er leise von sich und lief langsam auf das Protal zu wobei ein breites Grinsen seine Lippen zierten. "tja bis spätestens in der Hölle, AhcXsas..." sprach er und verlies den grauen Ort durch jenes portal, er wusste das diese Bedrohung kein zuckerschlecken werden würde, dennoch schritt die Dramaqueen erhobenen Hauptes vorran und verschwand dann in den dunklen Korridoren.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Di Feb 22, 2011 10:03 pm

Die rothaarige nickte, um zu zeigen, dass sie verstanden hatte was er empfohlen hatte.
Sie schleppte ihre Gefährtin zur Bar und bat einen der Mogry sich mit einem Elexier um die verwundete Xeni zu kümmern, da sie selbst mit Elixieren so überhaupt gar keine Ahnung hatte.

Sie beobachtete einen der kleinen Helfer dabei, wie er von Punkt A zu B wuselte, und offenbar etwas durcheinander zu sein schien.
Das lies die Schattenbändigerin erneut schmunzeln. Dann jedoch lies sie von ihm ab und schaute zu dem 'Meister', welcher gerade eine kleine Darbietung seiner Kraft über die ganze Welt erstreckte.
Man spürte es. Die ganze Zeit über konnte sie spühren, das die Anwesenden nicht gerade schwach wachen.
Aber vorallem bei ihm spürte man, dass er sehr viel Kraft hatte. Ein erdrückendes Gefühl machte sich in Xari breit. Schnell schüttelte sie leicht den Kopf.
Sie durfte sich nun nicht einkerkern lassen. Immerhin war sie auf seiner Seite.
Oder?
Die Worte des Herzlosen kamen ihr erneut in den Sinn.
"...wenn wir euch nicht vernichten dann wird es unter garantie die Arroganz eures geliebten Meisters tun."
Erneut schüttelte sie den Kopf, so, dass die sowieso schon zerzauste Frisur noch ein wenig mehr an Unordnung und Chaos gewann.
Sie würde sich selbst ein Bild machen.
~Wär doch kein Wunder wenn er versuchen würde, uns zu beeinflußen.~

Gerade noch so bekam sie mit, wie Xovriel sich schon wieder verabschiedete, so sehr war sie ihren Gedanken nachgegangen.
Er würde kämpfen. Wahrscheinlich auf einem anderen Niveau als sie und Xeni.
Das 'Abschiedgeschenk' kam ihr wieder in den Sinn.
"Ehm...da wäre noch etwas. Dieser Ritter er-..." aus ihrem Mantel angelte Xari den Schwertgriff den sie eingesteckt hatte, bevor sie das Portal betreten hatte. "er sagte, das hier sollen wir unserem Meister geben. Lediglich...als Warnung."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Feb 23, 2011 5:23 pm

Ein etwas gelangweilter Blick wich soeben einem aus Ehrfurcht und Enttäuschung als er sich zu der rothaarigen Niemanddame drehte und den Zersplitterten Griff eines Keyblades erblickte. Seine Füße zogen ihn zu dem Mädchen hin und er griff ihr sanft das Geschenk aus der Hand. "Wir haben mehr Probleme als ihr vielleicht denkt..." Sein Schwert atmete kurz auf und über seine Arme schossen fahle lichtblitze in den Griff welcher ein astrales selbst seines früheren Glanzes aufbaute. Licht sprudelte aus der Klinge die besetzt war mit Juwelen und einem ziemlich großen Antiken Schlüssel glich. Er funkelte, war beeindruckend anzuschauen und man könnte meinen mit ihm alle Schätze dieser Welt zu finden. Sein Falkenblick durchbohrte nun die Schattenschwingerin und in einem amüsierten Ton sagte ihr AhcXsas: "Ihr beiden bleibt bei mir ich würde gerne erfahren welchem Herzlosen ihr das hier zu verdanken habt."

Er drehte ein wenig seine Hüfte um der pinkfarbenen Schönheit entgegen zu lächeln. "BeaniXs ich würde dich und Xefe gerne nach Atlantica schicken. Da dürftet ihr am wenigsten auffallen, du kannst spass haben, und ein paar dieser Monstren für uns vernichten. Ich glaube da es eine sehr nahe Welt ist dürften dort auch ein bis zwei sehr starke Viecher lauern also seid vorsichtig." Er überlegte kurz. "Ach ja, und sei doch bitte so freundlich und spende das Herz das du noch haben müsstest unserem Kingdom Hearts."

Der Schlüssel des Meisters verschwand und die Kraftausströmung aus dem Körper seines Besitzers mit ihm. Er setzte die hand ans gesicht und rieb sich die Augen mit einer hand. was soll er nur tun.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mi Feb 23, 2011 5:58 pm

Großes Staunen breitete sich auf dem Gesicht aus, nachdem sie den Worten die an sie gerichtet waren, gelauscht hatte.
Die grünen Iriden weiteten sich bei dem Anblick der, ja man könnte es beinahe Lichtershow nennen, die der Meister den Anwesenden bot.
Dieser nette Trick, bestärkte sie ebenfalls um einiges was ihre Überlegungen anging.
Der eben noch beschädigte Griff, war nun ganz und gar nicht mehr beschädigt. Sein Aussehen hatte bis vor einigen Sekunden auch nicht im geringsten vermuten lassen, was für ein Schatz sich hinter einem so unscheinbaren Ding verbergen konnte.

"Ihr beiden bleibt bei mir ich würde gerne erfahren welchem Herzlosen ihr das hier zu verdanken habt."

„Ehm...“ murmelte die rothaarige und warf dabei einen Blick zu Xeni hinüber. Sie konnte sie ja nun schlecht alleine lassen. Nicht weil sie hier nicht in guter Obhut wäre...wahrscheinlich würde es größere Folgen für sie selbst haben, wenn sie diesen Ort verlassen würde. Aber da sie ja sowieso hier bleiben sollte, erübrigte sich das. „Ist gut.“

Als ihr Gegenüber ein paar Worte an Xefe und offensichtlich BeaniXs richtete, versank sie selbst wieder in Gedanken.
Wem genau Xeni und sie das zu verdanken hatten, wüsste sie auch gern. Hatten Herzlose überhaupt Namen? Hatte ein derartiges Wesen überhaupt einen Namen?
Wie auch immer. Dafür gab es später noch genug Zeit.
Sie beschloß sich nun ersteinmal auf das hier und jetzt, die Probleme in deisem Moment zu konzentrieren, und sich um alles andere zu kümmern wenn es ruhig war. Blieb zu hoffen, dass es solche ruhigen Momente gab.

„Mehr als wir denken, oder mehr als wir erahnen...?“ hinterfragte die Schattenbändigerin.
Natürlich wusste sie, das es Leute gab, die mehr wussten als alle anderen. Aber ein kleines: ‚Da gibt es fiese Wesen, die sehen aus wie Ritter, die wollen euch an den Kragen.’ Und vielleicht ein paar brauchbare Details die nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennbar sind, wären irgendwie für das allgemeine Verständnis der Probleme bestimmt gut.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Feb 24, 2011 6:22 pm

Zuerst hatte Bea geglaubt, dass sie sich verhört hatte und das ganz gewaltig. Sie hatte fast schon "Atlantis" verstanden. Dabei stellte sich aber sogleich die Frage ein, weswegen sie dorthin noch einmal gehen sollte, wo doch AhcXsas selbst vor einiger Zeit mit ihr dort gewesen war. Es wäre an sich aber vollkommen sinnlos, zweimal in dieselbe Welt zu wandern, wenn man das Herz der Welt bereits hatte. Und das fühlte sich noch immer weich und warm in ihren Armen an, wie eine Heizkissen oder eine Wärmflasche, es fehlte an sich nur noch ein weißen, plüschigen Fell, um die ganze sache perfekt zu machen, aber noch ehe sie sich daran machen konnte, einen solchen Überzug für das Herz von Atlantis zu nähen, meinte ja der Herr und Meister, dass sie es endlich zum Kingdom Hearts bringen möge. BeaniXs fand das an sich ziemlich traurig, denn immerhin hatte sie sich seit geraumer Zeit an das knuffige Dingens gewöhnt und wollte es nicht mehr hergeben.
"Ach Menno", meinte sie traurig.
Aber um zurück zu dieser Thematik zu kommen, die davor in ihr wütete: Als sie sich besann, dass nicht "Atlantis" sondern "Atlantica" gemeint war, freute sie sich fast schon wieder. Zwar klang der Name des Ortes nach einer billigen Adaption oder einer Kolonie, die man aus praktischen Zwecken sehr, sehr ähnlich benannt hatte, weil die Bewohner zu dusslig waren, als dass sie sich mehr als einen Wortstamm merken konnten, aber es war immerhin nicht der böse Ort des Schreckens, den sie sich insgeheim als NO GO! ins Hirn geprägt hatte.
"Xefe, komm! Wir haben eine Mission!", meinte sie entschlossen, und wollte eben losgehen, als ihr einfiel, "Ähm, AhcXsas. Was sollen wir genau in Atlanta ... Atlantinedig .... Atlantica! machen?"


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Do Feb 24, 2011 9:10 pm

Xefe sah zu BeaniXs. Sie sollten nach "Atlantica" gehen? Klingt irgendwie...wässrig. Aber ist BeaniXs' Element nicht Erde? Was sollte sie an einem...wässrigen Ort, dazu noch in Begleitung eines Blitzmädchens, das noch grün hinter den Ohren ist?
Xefe seufzte.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort So Feb 27, 2011 2:15 pm

Xenis Gedanken kehrten langsam zurück und sie nahm ihre Umgebung wieder wahr. Sie hörte Stimmen. Eine kam ihr besonders bekannt vor. Xari. Sie hatte also überlebt und Xeni selbst auch. Noch mit geschlossenen Augen fasste sie sich an ihren Bauch der immernoch etwas schmerzte.
Langsam öffnete sie die Augen und richtete sich auf. Sie fasste sich an den Kopf der schmerzte ebenfalls.
~So ein Dreck.~
Sie streckte sich und schwankte leicht. Xeni schaute sich in Raum um. Sie sah Xari, Xefe, eine pink haarige Frau und IHN. Der Mann der die beiden Mädchen durch das Portal warf und mehr offene Fragen als beantwortete zurücklies.
~Drecks Kerl~
Xeni machte sich schon bereit ihm ordentlich die Meinung zu sagen als sie inne hielt und kurz nachdachte.
~Was wenn es sogar gut war das er das getan hat? Was wenn er der so lange gesuchte Meister ist von dem alle sprachen?~

"Nunja...genießt eure Zeit die euch noch bleibt, eure Belohnung für den besiegten Invictor, wenn wir euch nicht vernichten dann wird es unter garantie die Arroganz eures geliebten Meisters tun."
Die Worte des Ritters klangen in ihrem Kopf wieder. Sie schüttelte den Kopf, ein erfolgloser Versuch die Gedanken los zu werden.

Xeni schaute sich nochmal um. Sie waren zwar alle im Grauen Ort. Aber es war etwas anders. Irgendwie lag etwas böses dennoch Machtvolles in der Umgebung.
~Was ist den jetzt aufeinmal anders als beim letzten mal?~

Sie drehte sich zu den anderen um. Man konnte ihnen ansehen das etwas nicht stimmte.
"Was ist los?", fragte sie neugierig in die Runde.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 28, 2011 8:15 am

"Ihr sollt dort die Unversierten untersuchen und wenn möglich ausschalten, ich bin recht sicher das dort welche auftauchen werden, immerhin wurde diese Welt einst auch von einem Keyblader bereist, er müsste dort seine Spuren hinterlassen haben, also sucht nach Hinweisen. Es ist eine recht fröhlige Welt und das Wasser steht einem förmlich bis zum Hals, ihr werdet euch in die hiesigen Bewohner verwandeln müssen, lasst euch dafür vom Mogry einen der Tränke geben. sucht euch aus was ihr sein wollt." Der Meister musste sich unweigerlich die beiden als groteske Fischmonster vorstellen und konnte sich ein leichtes lächeln nicht verkneifen. Nunja beide hatten in dieser Welt ein eher nachteiliges Element aber sie würden schon klarkommen, sie glichen sich immerhin aus...irgendwie.

Das fremdartige Keyblade verblasste zurück in seine ursprüngliche zersplitterte Form als das des Meisters wieder verschwand. Es rief lediglich die Erinnerung an das Aussehen des pompösen Kleinods hervor, die Macht allerdings blieb auf ewig verloren, schon seit jahren wie zu vermuten war. Der Griff verschwand wie von Geisterhand in ihn umschlingende Schatten in den besitz des meisters, wo der Lagerraum allerdings war vermochte keiner so richtig zu sagen.

Er wandte sich wieder den beiden Mädchen zu die ihn beide immerwieder irgendwie....nunja zweifelnd anstarrten. Seine Hände stemmten sich in die Hüften und er stand irgendwie erhabener als vorher da so als würde man ihn respektieren müssen, dennoch war die rnste Miene geschrumpft und machte einem netteren Gesichtsausdruck Platz der eher interressiert als leuternd wirkte. "Also meine Damen, ich bedanke mich erstmal das ihr mir diese Pseudowarnung überbracht habt, und ich bin froh das ihr euer Leben retten konntet gegen diesen Herzlosen. Berichten zu folge habt ihr gut zusammengearbeitet. Lasst mich dieses Teamwork nochmal sehen, uns werden in nächster Zeit sowieso mehrere Kämpfe bevor stehen."

Er schaute an sich hinab und betrachtete noch immer etwas verwirrt sein momentan zerlumptes Outfit. "Ähm...wenn ihr irgendwelche Fragen habt dann stellt sie mir besser jetzt statt in der Hitze des Gefechts" Er lächelte verspielt.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mo Feb 28, 2011 7:38 pm

Die grünen Iriden wanderten zu Xeni. Ihre BEsitzrin war heilfroh zu sehen, dass diese wohl auf war.
~Der Schlag hat zwar ganz schön gesessen...aber so leicht lässt Xeni sich wohl nicht unterkriegen...Wie auch immer.~
Sie zuckte die Schultern, gewann sich noch ein Lächeln ab und lauschte dann wieder AhcXsas Worten.

Über dessen plötzlichen Sinnes- und Genütswandel konnte sie nur Grübeln. Fragend zog sie eine Augenbraue hoch.
Der Herr zeigte Anzeichen einer Ich-Störung, zumindest auf einen augenscheinlich ersten Blick.
Da Xeni bis jtzt noch nichts gesagt hatte, sellte sie ersteinmal ein paar fragen.
"Eh ja. Ich hätte da einige Fragen... Wer hat die Bücher in der Bibliothek geschrieben? Und...wer sind diese dunklen Kreaturen? Was wollen sie, und wer und was ist ihr Meister für ein Typ, dass er uns auslöschen wollen..würde."
Die Rothaarige überlegte.
"Und..wie funktionieren diese....Wolken...Tore...Portale wie auch immer sie genau heißen denn überhaupt?"
~Und was bitte ist denn nun ein Testobjekt gewesen?!~

Das war zwar alles gerade mal ein Bruchteil von Fragen der ihr im Kopf herumschwirrte, allerdings vermutete sie, dass einige sich mit der Zeit von selbst beantworten würden. Oder hoffte es zumindest.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Di März 01, 2011 1:49 pm

Xeni blickte geschockt den Typen an der sie durch das Portal geworfen hat. Das war also der Meister.
~Verdammt.~
Der Satz den er so eben aussprach hallte in ihrem Kopf wieder.
"Lasst mich dieses Teamwork nochmal sehen, uns werden in nächster Zeit sowieso mehrere Kämpfe bevor stehen."
~IHN dieses Teamwork sehen lassen? UNS stehen mehrere Kämpfe bevor? Meinte er etwa das wir mit ihm, seite an seite kämpfen müssen? Drecks Kerl.~
Hätte Xeni sich nicht selber zurückgehalten hätte sie den "Meister" wohl in der Luft zerrissen.
~Na ja. Hoffen wir mal der bleibt nicht so wie wir ihn kennen gelernt haben und man kann irgendwie mit ihm klar kommen.~
Xeni schaute Xari an die,die ganze Situation besser zu begreifen schien als Xeni selbst.
Dann schaute sie sich Ahcxsas ganz genau an. Er verströmte irgendwie Macht und Respekt. Angst hatte sie dennoch nicht vor ihm.
Aus Xaris Mund sprudelten die Fragen nur so herraus.
"Ich... ich hab nur noch eine. Wozu sind wir hier und verdienen so ein Leben? Was hat das hier für einen Sinn?", das war im Moment wirklich das ein zigste was sie interessierte.
Xeni dachte an den ersten Kampf.
Sie hätten beide fast ihr Leben verloren. Teils weil sie zu unerfahren waren und Teils weil Xeni sich nicht zusammen reissen konnte.
~Verdammt. Was es Kampftechnisch an geht muss ich mich ändern. Ich war zu naiv. Ich wollte diesm Mistkerl in den Arsch tretten und hab dabei unser Leben aufs Spiel gesetzt.~
Sie entschied sich das sie es bei Xari später wieder gut machte. Irgendwie bestimmt.
Jetzt sollte sie sich aber ersteinmal auf die Situation vor ihr Konzentrieren.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di März 01, 2011 5:29 pm

Der meister machte einen etwas perplexen gesichtsausdruck als er die vielen Fragen hörte, zudem vermutete er das es an derer noch nicht genug waren. Nunja als Herr über diese Welt musste er wohl oder übel versuchen hier alles zu beantworten und so begann scheinbar ein Tutorium fr die beiden, die sich zwar schon im kampf bewiesen hatten aber scheinbar doch keinerlei Wissensstand besaßen. "Nun die Bücher in der Bibliothek haben ich CraXm und Xantja zusammengetragen, die meisten sind Berichte oder einfach nur normale Geschichten wie man sie eben so kannte. Allerdings gibt es sehr interressante Exemplare welche das Leben hier beschreiben sollten von der alten generation an Niemanden. Nab kann also annehmen das wir nicht die ersten waren die hier gestrandet sind." Der meister wurde ernster und sein blick warnender als vorher. "Die Kreaturen über die ihr Sprecht heißen Herzlose, schon ironisch wenn man bedenkt das wir doch die sind die kein herz haben. Es sind wesen aus Dunkelheit und Schatten die ohne sinn und verstand das Licht in den herzen der menschen fressen wollen, um an ihrer Dunkelheit zu wachsen. Unter ihnen gibt es auch sogenannte Reinblüter die aus einer simplen menge an angestauter Dunkelheit bestehen, sie haben offenbar auch organe, Blut und den ganzen Kram, einige aber auch nicht. Man kann sich bei Schatten nie wo sicher sein." Er schüttelte den Kopf. "Was den meister dieser Wesen angeht würde ich fast meinen existiert keiner. Diese Ritter spielen sich vielleicht auf als hätten sie einen aber im Prinzip ist das lediglicher machtkampf zwischen den Strippenziehern, die unteren Herzlosen schließen sich immer der stärksten macht an die sie führen wollen würde von daher seh ich da zwar ein Problem aber kein Hinderniss. Die Regenten sollten stark genug sein sie auszulöschen wenn sie uns bedrohen...warum sie das tun wissen wir allerdings auch nicht. Das einzige was wir von ihnen wollen sind die Herzen die sie verschlingen."

Er zog langsam die Jacke aus die zerfleddert an ihm herab hang, das Hemd unter dieser färbte sich aufeinmal wieder weiß und die resistenz zur Dunkelheit schwand auch erheblich. Sie wegwerfend starrte er Xeni an. "Die dunklen Portale sind eine Macht mit der ihr zwischen den Welten reisen könnt, sie führen euch durch die blinden Ewigkeiten und die dunkelheit dazwischen. Unsere Mäntel bieten den meisten Schutz vor dieser eiseskalten Finsternis. Ihr werdet euch schon dran gewöhnen." Er war zuversichtig das das mit den beiden alles klappen würde. klang aber eher ermahnend, wie ein vater der nicht wollte das man an gefährliche Orte wie diese geht weil ein Plünderer mit Schnappmesser auf einen zugesprungen kommen könnte.

"Nunja...und das Leben hier...sieh es als 2. Chance für deine Vergangenheit. Und bewahrt euch eure Erinnerungen an dieses leben, anderen Falles werdet ihr als Niemand bald eine gänzlich leere Hülle sein, ohne Ziel, ohne Ambitionen. Gerade weil ihr früher ein sehr starkes herz hattet seid ihr überhaupt das was ihr seid." Er machte eine Geste mit der rechten hand auf seine Brust, an die stelle wo das herz sitzen sollte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di März 01, 2011 5:30 pm

Der kleine Witz AhcXsas', dass ihnen das Wasser quasi bis zum Hals stünde, ließ BeaniXs zunächst prusten und dann, als sie es nicht mehr aushalten konnte, lachte sie lauthals los. Ja, der Meister hatte einen vortrefflichen Sinnn für Humor. Vor allem, weil er wohl erwartete, dass Bea untergehen würde wie ein Stein. Es war so schön, wenn man lachen konnte und dabei noch über eine solch treffliche Beobachtung. Wahrlich der Meister war so klug und sicherlich war er der klügeste der ganzen Orga.
Aber das schönbste an der ganzen Mission war freilich, dass sie sich verwandeln durften und verwandeln war an sich gleichbedeutend mit umziehen und das war eine von BeaniXs' Lieblingsbeschäftigungen. Sie spähte schon um sich, um den Mogry zu entdecken, der die Tränke hatte. Zwar fand sie , dass die Waren der possierlichen Wesen übelst überteuert waren, aber da sie ja mit einem Mogry befreundet war, dürfte sich ein kleiner Rabatt aushandeln lassen, immerhin musste Bea dringend ein paar Outfits ausprobieren. Wer wusste schon, ob ihr die erste Wahl gefiel? Keiner konnte das sagen und man wollte schließlich nicht als am Boden klebende Flunder so eine wichtige Mission beschreiben, wenngleich es eine Aufkläungsmission war, die an sich nie besonders gefährlich waren. Und außerdem, was sollte sie tun, wenn Xefe dasselbe anhatte wie sie? Das wäre nicht auszudenken, voll peinlich und sowas von unhip.
"Alles klar, AhcXsas, wir werden das Kind schon schaukeln und die Waffen an die Luft lassen, jawoll!", meinte sie entschlossen, "Xefe, such das Mogry, wir brauchen viel, viel, viel, viel Trank!"


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mi März 02, 2011 7:12 am

Xefe lief einmal durch den Raum und murmelte vor sich hin: "Das hier ist doch echt ein Chaos.."
Schlussendlich zog sie den Mogry hinter der Sofa hervor.
"Der da?", fragte sie und hielt den sich wehrenden Mogry am Bommel fest.
Xefe hatte keine Ahnung, wie gemein sie gerade war.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mi März 02, 2011 2:43 pm

Die Niemandsdame seufzte.
Ihr Blick wanderte zu Xefe und BeaniXs und studierte eingehend deren Handeln, bevor sie murmelte:
"Recht deprimierende Aussagen wenn man die momentane Situation betrachtet. Wie auch immer...da wir, nehme ich an, eh keine andere Alternative haben, bleibt uns nichts anderes übrig... alles es so hinzunehmen."

Theorethisch gesehen stand einem zweiten Leben nun nichts mehr im Weg. Das wichtigste hatten sie soeben zu hören bekommen, und auch wenn dieses Wissen vermutlich nichteinmal einen Bruchteil dessen war, über das sie verfügen konnten, so musste es vorerst reichen.

Praktisch jedoch standen sie vor einer Situationen die sie nicht kannten, waren was das Kämpfen anging gänzlich unerfahren und hatten keine Ahnung was geschehen würde. Letzteres traf jedoch wohl auf die meisten zu.
Aber wie konnte es sein, dass Menschen mit einem Charakter starkem Herz so eine...zweite Chance bekamen? Und diese mit all den Erinnerungen an ihr erstes Leben?
Das schrie geradezu nach der nächsten Prüfung. Komisch jedoch, dass, wie erwähnt, besagtes Organ in dem Sinne nicht mehr zu existieren schien.

Die weiteren Worte gaben Xari jedoch ebenfalls zu denken.
Warum sollten diese 'Oberherzlosen' von alleine auf solch einen Plan kommen, der das auslöschen sämtlicher Anhänger des Weißhaarigen beinhält?
Warum sollten besagte Herzlose sich bei der auführung besagten Plan gegenseitig auslöschen und so ihre Anzahl minimieren? Waren sie so viele, und wenn ja wie viele, oder waren sie einfach nur zu sehr von sich selbst überzeugt? Oder nicht genug von ihrem Mitstreiter.
~Oh je. Ich könnte einen Stift und Papier gebrauchen. Um keine dieser wirren theorien, Fragen und vorallem vergangenen Zeiten zu vergessen.~

Die rothaarige sah zu Xeni. Nun da sie wieder wach war, machte es nicht den Eindruck als wäre von ihrer vorlauten Art viel geblieben. Ob es daran lag, dass sie hatte einstecken müssen? Verletzter Stolz? angeknacksten Selbstvertrauen? Oder lag es daran, dass sie hier einem augenscheinlich, noch stärkerem Typ gegenüber stand.

Dann sah sie wieder zu AhcXsas.
"Also, was habt ihr geplant? Wo werden wir an dieser...Schlacht...Invasion...wie auch immer man es nennen möchte, teilnehmen?" fragte sie forschend.
Innerlich war sie nicht so erpicht darauf, zu reisen. Sie war kein Fan dieser Portale, und bezweifelte dass sie es in nächster Zeit werden würde. Nunja, Maßnahmen mussten dort durchgeführt werden, wo sie erforderlich waren. Oder etwas in der Art.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi März 02, 2011 4:25 pm

BeaniXs schaut von weitem zu Xefe hinüber. Sie war sich nocht sicher, welchen Mogry sie gerade erwischt hatte. Diese kleinen Plüschknubbel sahen an sich doch wirklich alle gleich aus und wenn man mal einem einen Sticker zur Erkennung aufklebte, dann trugen binnen von zwei Stunden alle Mogrys einen, weil sie es für eine modische Sensation hielten. Dahingehend gab es keinen sicheren Beweis, dass der Mogry, den Xef grad am Schlawitchen hatte, der rechte war.
Sie überlegte kurz, wie man dies wohl herausfinden könnte und kratzte sich kurz am Grübler, ehe sie ihrer Missionsgenossin entgegenrief:
"Wenn er Tränke und Zeugs dabei hat, dann ist es der richtige! Shake it!"
Das war doch mal eine wunderbare Idee und so rhyrhmisch! BeaniXs war stolz auf sich.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Do März 03, 2011 7:37 am

Xefe schüttelte den Mogry im Dreivierteltakt und hielt ihn dabei über das Sofa.
Plötzlich fielen viele Items herunter.
"Ist es der Richtige?", fragte Xefe.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do März 03, 2011 3:06 pm

BeaniXs schaute prüfend drein, als nun aber die Items herunterpurzelten, sei der Mogry eine Pinata oder eine unendliche Itemtasche, die geschüttelt wurde, wurde ihr klar, dass es der richtige sein musste. Sogleich machte BeaniXs ein paar Sätze und sprang hinüber zu Xefe, half dieser mit geübten Diebeshandgriffen beim Schütteln und ließ daraufhin den unmissverständlichen Ausruf erklingen.
"Schnapp dir, was du kriegen kannst, ehe einer merkt, dass wir nicht zahlen!"
Vielleicht war es unklug gewesen, das so laut zu rufen, aber nun war es an sich doch nun wirklich zu spät, um darüber nachzudenken, da es womöglich schon alle gehört hatten und weil sowieso unerklärlich war, was die Mogrys mit den Einnahmen machten, galt es eigentlich nur ganz, ganz, ganz, ganz schnell zu sein.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Do März 03, 2011 4:18 pm

Xeni hörte Ahcxsas genau zu. Es schien ihn irgendwie zu nerven das er es alles erklären musste aber er sah doch irgendwie so aus als ob es ihm gefiel die Aufmerksamkeit auf sich zu haben.
~Wow also hatte ich ein starkes Herz und jetzt back ich mir einen Keks~ dachte Xeni ironisch.
"Eine Invasion? Was sollen wir denn machen? Wie viele kommen? Sind sie stark? Kommt schon lasst euch nicht alles aus der Nase ziehen. Ich hab auch irgendwann keine Lust mehr hier herum zu sitzen." , da war Xeni wieder sie selbst und hatte für nichts anderes mehr Interesse.
Sie schaute nach draußen und sah weiter unten eine Art Stadt. Sie fragte sich wie es da wohl aussah.
Ihre Aufmerksamkeit wurde von Beanxis und Xefe angezogen die einen der Mogrys gerade mehr oder minder quellten.
Der kleine wurde von Xefe durch geschüttelt und seine Items vielen zu Boden.
Sie musste an den kleinen Mogry denken auf den sie hier ziemlich als erstes kennenlernte und hoffte das ihm nicht das gleiche geschah.
Sie wendete sich wieder Xari und ihrem Meister zu als sie ein kleines klingen vernahm und fasste sich aus Gewohnheit an die Kette die eng um ihren Hals geschnürrt war. Sie mochte den klang vieler kleinen Glöckchen. Es stimmte sie immer froh.
Xeni erinnerte sich bei Xari auch eine Kette gesehen zu haben. Ob sowas für sich auch eine Bedeutung hatte.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Fr März 04, 2011 11:17 am

Xefe schnappte sich alles, was aus dem Mogry so rausfiel: Potions, Äther, Ausrüstung, Anhänger... Alles Mögliche halt.
"Kriegen wir dafür keinen Ärger mit AhcXsas?", fragte sie, während sie immer mehr Gegenstände in ihre Taschen packte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Fr März 04, 2011 4:33 pm

"Das werden wir erst erfahren, wenn wir von der Mission zurückkommen.", meinte BeaniXs zuversichtlich und packte Xefes Ärmel. Binnen von Augenblicken huschte sie mit ihr zusammen in ein Schattenportal und entfleuchte der vielleicht kommenden Ansprache. Innerlich hoffte sie freilich, dass bei ihrer Rückkehr kein Hahn mehr nach dem kleinen Anschlag krähen würde. Denn immerhin war AhcXsas in seiner ganzen Großartigkeit auch so sehr mit allem Möglichen beschäftigt, dass ihm schnell mal das ein oder andere unwichtige Detail entfiel und wen kratzten überdies denn schon ein paar geklaute Waren von einem Händlermogry, wenn die Mogrys eh im Dienste der Organisation standen? Es war sowieso sehr fragwürdig, warum sie Geld verlangten. Immerhin basierte es auf einem marktwirtschaftlichen Undings, welches man nicht auch noch unterstützen sollte.
Also ging es nun auf zu neuen Taten!

[-> Atlantica]


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Fr März 04, 2011 4:34 pm

AhcXsas schwang den Blick auf die Chaoten und summte in einem fröhlig aber dennoch unterschwellig bedrohlichem Ton: "Alles was ihr mitnehmt wird euch vom Gehalt abgezogeeeen <3 " Die Mogrys arbeiteten wirklich hart für ihr Geld, sie organisierten die Items aus anderen welten und setzten sich der dunkelheit aus um sie an den mann zu bringen. Also wenn hier jemand diese Wesen ausbeutet sollte er auch den Preis zahlen, im wahrsten sinne des wortes. AhcXsas hatte schließlich einen kleinen Hang zur Fairniss diesen kleinen Bommelträgern gegenüber.

Er wandte sich wieder den beiden Mädchen zu, öffnete die obersten beiden Knöpfe seines annährend weißen hemdes und atmete durch. "Wir drei werden hier bleiben, Ich habe eine gewisse Verantwortung über diese Welt und ihre Bewohner, keiner sollte bei dieser Pseudoinvasion ausgelöscht werden. Jedenfalls solang ich es vermeiden kann." Er stützt die rechte hand in die Hüfte und nahm eine unterstützende Kontraposthaltung ein um ein bisschen Gelassenheit auszustrahlen. Wäre dieses pinkhaarige Spielkind nicht mehr hier hätte er sich warscheinlich eine neue Zigarette angezündet die er aus dieser seltsamen Welt mitgebracht hatte, und die er demnächst auch mal wieder auffüllen sollte. "Wenn hier etwas passiert kämpfen wir für unsere Zukunft. Wenn nichts passiert haben wir glück."
Er ging an Xeni vorbei und packte ihr freundschaftlich auf die Schulter, lächelte sie an und gab in einem etwas uneinschätzbaren Ton von sich: "Ich weiß um die Stärke des feindes nicht, aber allzu mächtig scheinen sie noch nicht zu sein, ich finde es sehr unüberlegt den Feind einfach anzugreifen wenn man weiß das er stärker ist, denkst du nicht auch ?" Er kicherte stumm und ging an ihr vorbei zum Tresen der Bar.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Fr März 04, 2011 8:34 pm

Xari drehte sich zu Xeni und AhcXsas um, um dessen Verhalten nocheinmal mit einem rätselhaftem Blick zu kommentieren.
Entweder war derjenige, der sich hier ihr Meister nannte, in seiner Persönlichkeit ernsthaft gestört, oder ein sehr guter Schauspielern, oder sein Charakter war sehr facettenreich.
Was auch immer von den genannten Möglichkeiten es war, die Rothaarige beschloss ihre 'Vermutungen' ersteinmal so im Raum stehen zu lassen. Und trotz dessen oder gerade aufgrund dieses sonderbaren Verhaltens, hatte sich der Meister schon seinen Respekt verdient. Man sah, dass jeder hier unterschiedlich war. Gleich, aber auf seine eigene Art und Weise war jeder anders.
Jeder handelte anders, dachte anders und doch schien er den totalen Überblick zu haben.
Obwohl, Leute die nicht in ihrem eigenen Chaos versanken waren Xari schon immer irgendwie sympathischer gewesen. Und einen wirklich tiefen Einblick in die Arbeit von wem auch immer hier, hatte sie ja nicht bekommen. Deswegen, war es wahrscheinlich zu früh um den Tag vor dem Abend zu loben.
"Hier...für unsere Zukunft und die der anderen auch." murmelte die Rothaarige und ging sich durch die Haare.
"Und wenn nichts passiert dann-...was auch immer."
Sie verfiel einen Moment in schweigen, dann sah sie zu ihrer Mitstreiterin.
"Xeni, gehts dir wieder besser?" fragte sie in heller Euphorie, welche sich aber blitzschnell in mahnende Worte umwandelte "Warum machst du nur so einen Mist? Wir sind mit diesen...Schwertdämonen...Invictoren...wie auch immer er die Dinger genannt hatte gerade so fertig geworden! Und das auch nur mit einem! Und du, in deinem Egoismus und Übereifer die von dem Gedanken, dem Typen eins reinwürgen zu wollen, begleitet wurden, greifst an als stände nichts auf dem Spiel!"
Bei der Tarade an Aufzählungen war sie der anderen Niemandsdame immer näher gekommen.
"Wehe dir, du jagst mir nocheinmal einen solchen Schrecken ein. Dann werde ich dem nächsten Herzlosen Viech zuvorkommen, okay?"
Dann atmete sie tief einmal ein und aus.
~Oh je...was würde ich jetzt für etwas Ruhe geben. Oder etwas anderes...irgendetwas was entspaannt.~


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Di März 08, 2011 2:21 pm

Dieser Typ war echt unglaublich. Sicher hatte er recht. Aber wer kann schon in Ihren Kopf schauen.
Dieser Herzlose hätte sich auch noch angreifen können während die beiden ihm den Rücken kehrten.
Xeni drehte sich zu Ahcxsas und und warf ihm einen Blick zu der sowohl Wut wie auch Entschuldigung enthielt.
"Darf ich Fragen was du in dieser Situation gemacht hättest? Wir sind hier neu, haben keinen Schimmer von dem was hier passiert. Von uns wird erwartet das wir alles gleich Perfekt meistern. Wir sollten einen Kampf bestreiten der eigentlich zu viel für uns war. Was glaubst du, wie du reagiert hättest? Erstmal schauen ob man den Bastard trauen kann oder nicht? Und wie man gesehen hat konnte man ihm nicht vertrauen.", Xeni sah auf den Boden dann sah sie zu Xari.
"Sicher geht es mir gut, mir geht es blendent.", Xeni stand auf und stellt sich direkt vor Xari.
"Überleg dir gut wenn du egoistisch nennst meine Liebe.", zischte sie in einem Ton als würde sie vor Wut gleich Platzen. Sie schob sich an Xari vorbei und rief nochmal laut als sie einige Schritte entfernt war, "Denkst du echt ich bin blöd? Sicher weis ich das was auf dem Spiel stand, aber das Risiko ist da um genutzt zu werden, findest du nicht?" Xeni drehte sich mit einem Grinsen im Gesicht wieder zu Xari um, lies sie es sehen das sie durch aus wusste was sie machte und ging wieder auf das Fenster zu.
Sie wusste nicht was sie dort wollte, aber irgendetwas zog sie dahin. Xeni war Xari nicht im geringsten böse, nein, eher verwundert das sie sich um sie Sorgen machte.
Xeni verfluchte sich selber schon genug für ihre hitzköpfigkeit und sie hatte sich ja schon vor genommen es zu ändern, nur wo bleibt die Chance?
~Mir sollte echt mal jemand erklären was bei den Leuten hier falsch läuft. Nur weil die ihr Herz nichtmehr haben kann man doch trozdem noch Leben wie man möchte oder?~
Ein Mogry zog ihr Aufmerksamkeit an. Xeni fand sie durchaus interessant.
Dann sah sie den großen herzförmigen Mond. Kingdom Hearts. So hatte sie gelesen.
~Warum sitze ich hier? Wie hab ich das verdient?~
Das war es was sie grade am meisten interessierte.
Weder was mit den Niemanden wurde oder dieser Welt, das war ihr eigentlich egal. Eigentlich.
Irgendwas gefiel ihr an dieser Welt. Eine Atmosphäre als wäre es ihr zuhause.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di März 08, 2011 3:02 pm

AhcXsas tippte immerwieder mit dem Rechten Fuß auf und ab währende er sich an den Tresen lehnte und immer halbreise mit dem Stuhl zog den man scheinbar dafür konstruierte sich im Kreis drehen zu können. "Nunja ihr hättet Hilfe rufen können, oder zumindest ein Ablenkungsmanöver bis ihr euch hierher gerettet habt." Er schnippste mit den Fingern der Linken hand und einige Dämmerlinge erschienen gespenstisch um die beiden Mädchen drumrum, sie taten nichts ausser sich rythmisch zu bewegen und irgendwie unheimlich zu wirken, und eine Gefahr ging auch nicht von ihnen aus, jedenfalls nicht für die Feuerfee und die Schattenbändigerin. "Ob ihrs glaubt oder nicht, das ist die niederste Form eines Niemandes, ihr könnt sie rufen und einsetzen wie es euch beliebt. Ausserdem hättet ihr auch nach einem regenten schicken können der euch den Hintern rettet" Er winkte mit der hand ab und streckte sich merkwürdig nach hinten um sich zu dehnen, man konnte sogar kurz das knacken in seinem Rücken höhren.

Er spielte rum, aber wozu tat er dies wenn sich diese Welt in einer Art Krieg befand ? Nun es lässt sich einfach erklären, er ist immernoch der Herr dieser Welt, ist die Welt nicht da, kann man sie nicht angreifen, sind Keine Gegner da die angreifen gibt es keinen Krieg. Und AhcXsas war selbst weise genug seine Kräfte einzuschätzen. Doch etwas in ihm freute sich regelrecht schon auf den großen Showdown wenn er selbst mal wieder im Rampenlicht stehen, und den Unversed zeigen könnte wer hier der Boss ist. Nunja bis dahin schien es noch eine Weile. Schwierig war nun diesen Mädchen klar zu machen weshalb und wozu sie hier waren und vorallem wie sie ihre Kräfte perfekt nutzen könnten.
Hach dabei wollte er doch nur einmal entspannt auf der Couch liegen. Er lehnte den Kopf nach hinten auf den Tresen sodas seine Haare nach hinten überfielen und man sein noch recht junges gesicht und die Adleraugen erkennen konnte. "Herr Mogry einen großen Espresso bitte !" klang noch halbstark aus seiner Kehle.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Mi März 09, 2011 7:59 pm

Wortlos nahm die Rothaarige die Erklärungen, Widerworte und Lektionen hin und stand nun im Raum. Was blieb ihr auch anderes übrig?
~Diese ganzen Informationen...am Anfang zu bekommen wäre schon gewesen...~
Aufgepasst hatte sie, das wäre ja nochs chöner, wenn man ihr jeden Vorgang immer und immer wieder von enuem
erklären müssen. Nein nein, darauf hatte sie absolut keine Lust.
Die ganze Situation zauberte ihr ein winzig, kleines Lächeln auf die Lippen. Allerdings fand sich in diesem keine Freude sondern reinste Verwirrung.
"Also...warten wir..." stellte sie nocheinmal fest, so, als ob es zwar jeder wusste, aber noch niemand auch nur am Rande erwähnt hätte.
Dann zuckte sie mit den Schultern und schüttelte den Kopf.
~Was für eine sinnvolle Nutzung der Zeit...wie auch immer.~
Die Rothaarige sah sich im Raum um, bis sie sich entschloß auf eine der Couchen Platz zu nehmen.
Sie sah zu Xeni. Ein Moment des Schweigens breitete sich gerade im ganzen Raum aus.
Nun gut, was sollte es hier auch jetzt vieles zu bereden geben? Immerhin waren sie weder eine LEsegruppe, noch der Kaffeklatsch der sich hier immer um 12:30Uhr traf.
Wenn man es genau nahm, kannten sie sich alle nichteinmal wirklich.
Xari schüttelte ihrne Kopf, so, dass die zwei roten Haarsträhnen ihr wirr ins Gesicht fielen.
Irgendwie, aber auch nur irgendwie, half es ihr einen klaren Kopf zu bekommen.
Ihre Gedanken zu ordnen war etwas, was sie gut und gerne Stunden lang tun konnte. Gedanken ordnen und füllen.
Ein Gähnen entwich ihr. Allerdings war sie kein bisschen erschöpft. Sie war gelangweilt und die nicht vorhandenen Sonnenstrahlen die den Ort eben nicht erhellten, wendeten die Situation auch nicht zum besseren.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Sa März 12, 2011 1:48 pm

Xeni sah die beiden an. Ahcxsas schien nicht zu verstehen, hatte er denn keine Schwierigkeiten?
"Vielleicht sollte ich mich genauer ausdrücken, wir hatten nicht wirklich eine möglichkeit Hilfe zu holen. Wie gesagt wir sind neu hier. Aber wenn du uns doch bitte sagen könntest wie wir dies anstellen sollen würde es uns nächstes mal leichter fallen.", Sie war überrascht das sie mal nicht den Drang verspürte Ahcxsas gegenüber unfreundlich zu werden und ihn in der Luft zu zerreisen.
~Ich hoffe er meint es nun gut mit uns.~


Als Xari sie ansah versuchte sie sich zu einem freundschaftlichen Lächeln durchzuringen.
Sie mochte Xari wirklich, doch immerhin kannten sie sich kaum.
~Wenn ich wieder ein paar Minuten Zeit hab und wir ungestört sind werd ich mit ihr reden.~
Xeni setzte sich wieder in Bewegung zu den beiden zurück zu kehren. Die Niemandswesen die Ahcxsas beschworen hatte ignorierte sie voll und ganz, sah sie sich dennoch einmal genau an und schritt weiter.
~Wenn wir gewusst hätten das wir diese Wesen zur Hilfe rufen könnten wäre es sicher Leichter gewesen.~
Xeni sah ihn ihre Hände und fragte sich wie sie das am besten bewerkstelligen sollten solche "Hilfen" zu rufen.

Neben Xari blieb sie stehen die sehr gelangweilt aussah, und schaute wieder zu Ahcxsas, der in seiner Position irgendwie komisch aussah und sie musste sich ein kichern verkneifen.
Sie setzte sich auf den freien Platz neben Xari und wartete auf eine Erwiederung der beiden.


Xefe

Thema: Re: Der graue Ort Mo Mai 30, 2011 11:00 pm

Xefe betrat den grauen Ort und sah sich um. "Nett, mal eben rumgeportet zu werden."
Sie hockte sich auch ein Sofa und hörte Musik, dabei sang sie mit. Das desperat wirkende Mädchen kritzelte einige Symbole auf einem Papier herum.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort So Jul 17, 2011 11:45 pm

Ein weiterer Tag in dieser Trostlosen Welt. nachdem AhcXsas BeaniXs wahre Kraft gesehen hatte und ihr die Prüfung abnahm eine wahre Meisterin zu werden schien er stundenlang veschwunden zu sein und tauchte erst just in diesem Moment wieder in dem Grauen Ort auf wo seine geliebte Couch stand. Oh ja, die Couch...gerne erinnert sich Ahcxsas an diverse Nächte wo ihre kuschelige Oberfläche ihm beigestanden hat diverse Chipstüten zu Bunkern und auf dem riesengroßen TV Gerät stundenang ein neues Videospiel durch zu nehmen, welches ein Mogrydiener wiedermal aus irgendeiner Welt...organisiert hat.
Seine Haare Tropften noch und waren feucht von frischem badewasser und seine Bekleidung war auch erst sperrig. Kein mantel, die Hose halb offen und das Hemd über die Schulter geschmissen trottete er mit einer Zigarette im Mund auf sein geliebtes Möbelstück zu und freute sich schon auf ein paar erholsame Minuten nach dem gewaltigen Knochenbrecherkampf.
Sein Blick schwang kurz verärgert auf den Herzmond dem wiedermal ein kleines Stück fehlte welches sich als gerader Durschuss offenbarte. Nunja das hieß Überstunden aber wenigstens waren die Niemandsmeister jetzt zu viert.
Er seufzte durch den halb offenen Mund und lies sich nun endlich auf sein Sofa fallen. "Mmmh hallo liebe Couch...ich hab dich ja so vermisst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 17:06

BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Jul 18, 2011 8:17 pm

Mit dem Geräusch von schwerem Atem und einem undefinierbarem Möbelpackerziehgeräusch eröffnete sich im Grauen Ort direkt hinter AhcXsas und seiner Couch ein schwarzes Portal, aus dem nur langsam die Stimme der Stillen Heldin zu vernehmen war. Sie strengte sich nicht etwa ungewöhnlich an oder hatte Schwierigkeiten, ihr Werk anzubringen, sie wollte nur sehr behutsam mit der Arbeit umgehen , damit diese unter keinen Umständen beschädigt würde, immerhin handelte es sich um eine ihrer Glanzleistungen. Sie zog und zog an dem Seil und betrat allmählich den Boden des Grauen Orts. Und hinter ihr, unter Schlurfen und Quietschen kam das andere Ende des Seils, welches fürsorglich um die große Statue gebunden worden war, in Sicht.
Nach einigen Ziehen war es denn letztlich geschafft und mit einem lauthalsen, erleichterten Puh! wischte sich die eifrige Steinmetzin über die Stirn, wonach sie das Seil von der Statue entfernte. Anschließend polierte sie das gute Stück noch einmal und betrachtete es von sämtlichen Winkeln. Es war wirklich eine hevorragende Arbeit. Die Züge ihres Vorgängers waren bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und sein Blick war, wenngleich steinern und farblos, so feurig lebendig, dass man bei längerem Hinsehen und genügend Alkohol oder Drogen oder beiden wohl annehmen musste, dass das Ding sich jeden Moment bewegen würde. Da stand er nun: Lexaeus in drei Metern Größe, muskolös, ehrerbietungsvoll, göttlich und vor allem nackend mit seinem Axtschwert auf der Schulter. Nicht zu übersehen war hierbei der von BeaniXs (aus Unwissenheit improvisierte) kleinlichst ausgearbeitete, an einem Herrenmagazin für schlüpfrige Dinge für starkpigmentierte Männer orientierte Phallus, welchen sie am Schluss ihrer Poliererei noch ein wenig abhauchte, ehe sie sich umwandte und rief:
"AHCXSAS, AHCXSAS, kuck doch mal! Kuck doch mal her! Beachte mich! Kuck doch, kuck doch, kuck doch!"


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 2:46 am

Ein Seufzen entwich der Rothaarigen, bevor sie jegliche Anspannung ihrer Muskeln verabschiedete, Xeni entgegenfiel und an sie angelehnt Sitzen blieb.
Sie war genervt. Genervt vom Rumsitzen, vom nichts tun. Wenn sie sich doch wenigstens etwas umschauen könnte, doch alleine wollte sie in diesem, ihrer Meinung nach, viel zu großem Gemäuer nicht herumlaufen und den Mut, Xeni zu fragen, ob sie sie begleiten würde, hatte sie nicht. Oder die Motivation, sie wusste es nicht genau. So blieb ihr nur die einzige noch einigermaßen sinnvolle Beschäftigung: Beobachten.
Ihre Augen fixierten die rosahaarige Niemandsdame die gerade mehr oder minder erfolgreich versuchte die Aufmerksamkeit eines gewissen... anderen Niemands zu bekommen. Trotz ihrer nicht zu überhörenden Stimme schien dieser sich jedoch bis jetzt nicht dazu durchzuringen ihr diese zu geben.
Ihr Blick wanderte weiter zu der großen Steinskulptur die soeben ebenfalls den Raum betreten hatte.
Ein Kerl, der wohl auch nicht im drei Meter Format aussehen würde wie ein laufender Wandschrank. Wie lange hatte sie wohl an der Skulptur gesessen? Wochen oder vielleicht sogar Monate? Xari konnte zwar aus dieser Entfernung keine Details ausmachen, allerdings war das Kunstwerk auch so schon beeindruckend genug. Leider bewegte es sich nicht, tanzte nicht und tat nichts anderes um sie alle zu unterhalten. Ein kleines Schmunzeln zauberte sich auf ihr Gesicht.
Wie denn auch, die Figur war immerhin komplett aus Stein.
Sie schloss die Augen. Wenigstens bräuchte sie für die nächsten Minuten nicht befürchten dass wieder eine erdrückende Stille in diesem Raum aufkam. Mit den Gedanken schon wieder völlig woanders merkte sie nicht, wie sie beinahe lautlos Worte vor sich hinzumurmeln begann.
"Musik... klassische Musik wäre nicht schlecht... eines der Bücher... Historik... ein Geschichtsbuch vielleicht."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 3:58 pm

AhcXsas, der den unbändigen Krawall der anderen Mitglieder schon gewöhnt war, war nicht besonders beeindruckt von den polternden Geräuschen die sich hinter ihm auftürmten. Er zappte durch die Kanäle des großen TV Gerätes und versuchte etwas brauchbares zu finden bis sich der Lärm nicht mehr aushalten lies und die Quelle dessen sogar dreist genug war seinen namen zu brüllen. Er schwenkte den Kopf zur Seite und betrachtete die Statue die ihm wie ein puertorikanischer Freier seinen Liebesstängel fast ins Gesicht hielt. Er zog eine seiner Augenbrauen hoch und lies den Blick danach über den Rest des steinernen Gebildes gleiten welches diesmal scheinbar nicht von ihm war, ansonsten hätte er BeaniXs wohl nochmal verprügeln müssen.
"Sehr schön... jetzt können wir uns jederzeit tote unbrauchbare Niemande ansehen die mit ihrer exebizionistischen Ader uns alle beeindrucken können." Sein Tonfall war in diesem Moment sehr Ironisch und seine beachtung für dieses Kunstwerk auch nur minderwärtig. Er kannte BeaniXs gesamtes Stockwerk als sie ihm einmal diese Führung angeboten hatte. Es war wie in einem bizarren Museum wo alles lebendig wurde oder wie in einem Wachskabinett wo man meinte die personen kommen einen gleich entgegengesprungen. Irgendwie gruselig. Zudem meinte er diverse stimmen aus einem der vielen Zimmer zu hören wie sie wie Babys brabbelten, aber das konnte unmöglich sein...glaubte er zumindest.
Er drehte sich wieder weg, legte die Fernbedienung auf den polierten weißen Tisch und drückte den letzten Stumpf seiner Zigarette in einem dafür vorgesehenen Aschenbecher aus. Scheinbar war es trotz des Krawalls endlich mal zeit zu entspannen.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:12 pm

Xeni schaute Xari nur verwundert an als sie ihr Gewicht auf sich spürte. Xari musste sterbenslangweilig sein, ja es konnte hier wirklich sehr langweilig werden, genau das was sie so hasste. Die kleine Niemandsdame setzte sich gemütlicher hin und begann zu überlegen was sich nun anstellen lies, bis ihr Blick traf auf die pinkhaarige Niemandsdame die eine Statue aus einem schwarzen Tunnel zog. Erst war Xeni verwundert. Wer sollte das sein? Warum so groß? Warum überhaupt eine Statue?
Die offenbare Künstlerin diese Gebildes betrachtet ihr Kunstwerk und rief dann nach dem ach so tollen Meister.
Irritiert zog Xeni eine Augenbraue hoch und musste sich ein Lachen verkneifen. Die Situation war zu komisch. Die pinkhaarige rief durch den ganzen Raum wie ein stolzes Kind, das gerade seinen ersten Sandkuchen gemacht hatte und ihn seinen Eltern zeigte. Wann würde er ihr nur diese Aufmerksamkeit geben die sie haben wollte?

Sie kehrte wieder zu ihren Gedanken zurück was man nun tun könnte. Es war ein riesiges Schloss indem sie sich befanden, irgendwo musste es doch etwas interessantes geben. Geheime Zimmer, verbotene Zimmer, interessante oder absurde Sammlungen.
Xari neben ihr murmelte etwas von Musik. Klassischer Musik. Auf einmal kam es der schwarzhaarigen wirklich sehr leise vor bis auf die Rufe der Steinkünstlerin.
"Ja, sowas wie Musik fehlt hier!" rief sie aus und sprang von ihrem Stuhl auf. Da sie anscheinend hier nicht gebraucht wurden wollte sie nun mit Xari zusammen durch das Schloss laufen. Vielleicht fanden sie ja wirklich etwas. Es juckte sie förmlich in den Zehenspitzen nun hier wild und blind durch diese Schloss zu laufen.
"Komm. Ich will mich hier mal umsehen. Ich falle sonst um vor Langeweile", berichtete sie Xari und zog die rothaarige an der Hand mit quer durch den Raum zum Ausgang. Wohin sie zu erst wollte wusste sie nicht aber irgendwo waren immer Wege.
Gerade als sie an der Statue und den beiden anderen Niemanden vorbei lief wandte sich der weißhaarige Niemand der Statue zu.
~Wenn er wollte könnte er auch netter sein. Sollte er dringend mal ausprobieren~ dachte sie sich im Vorbeilaufen und fing an zu grinsen.


YggXep

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:15 pm

Mit leisen Schritten betratt YggXep, welche von ihrer langen Mission endlich zurück gekehrt war, den Raum
Mit verunsicherten Blick betrachtete sie die Anwesenden und klammerte sich immer verkrampfter an ihren Aufzeichnungen fest.
" Meister .. ich hoffe ich störe nicht.
Ich wollte ihnen die Berichte Bringen die sie angeforderte hatten" stoterte sie zweifelnt in sich hinein.

Nochmals richtete sie ihr Blick zu ihren Papierstappel befor sich sich AhcXSas noch ein weiters Stück näherte.

"Ihre vermuttungen, über die unbekannten Herzlosen ... sie waren korrekt.
Sie sind in einigen Welten anzu treffen und ihre Gestalt gleich einer Chimäre, Meister!" fügte sich noch eilig hinzu.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:23 pm

"Findest du es nicht zu übertrieben? Ich meine, Lexaeus ist etwas größer als deine Skulpturen, so etwa um die drei oder vier Zentimeter. Sei nicht böse deswegen, ja, AhcXsaschen?", plapperte BeaniXs auf den mit mangelhafter Begeisterung anwesenden Superior ein und konnte an sich wohl schon froh sein, dass ihre Arbeit einiger Blicke gewürdigt wurde, wo sich doch nun wirklich selten Leute zu ihr begaben und ein wenig mit ihr plauschten. Zuweilen kam es ihr doch wirklich so vor, als ob jede Etage des Schlosses eine Welt für sich war und nur keiner auch nur im Entferntesten dran dachte, sich mal in eine andere zu begeben. Schlimm, schlimm; auf diese Weise mussten die Alabasterfiguren dastehen und wie unversteckte, obschon ungesehene Schätze die Ewigkeit überstehen, bis sie zerbröckelten.
BeaniXs ließ ihr Kreuz knacken und setzte sich ungeniert neben AhcXsas auf die Couch. Sie nahm sich dabei nicht nur die Dreistigkeit heraus, sich ihren Platz einfach zu nehmen, sie nahm auch einfach den Aschenbecher zur Hand und warf diesen in den nächstgelegenen Mülleimer mit dem guten Spruch, den sie selbstsicher murmelte: "Rauchen ist schlecht!"
Vielleicht war ihre forsche Art in diesem Falle recht befremdlich, doch mochte sie auch als naiv gelten, so hielt sie dennoch an gewissen Vorsätzen fest, die sie auch durchsetzte, wo käme man denn hin, wenn plötzlich jeder hier paffen würde? Aus dem Schloss, das niemals war, würde dann das Schloss im Nebel werden und was würde dann der Briefträger sagen, fände er die alte Adresse sowie den Briefkasten nicht mehr? Man sollte wirklich mal daran denken.
An sich war es wirklich schön, so mit AhcXsas ein wenig abzuhängen, auch wenn ihr die Augen flimmerten von dem ständigen herumgezappe. Dass er davon keine Epilepsie bekommt, wunderte sich die Steinmetzin.
Mit dem Erscheinen von XggXep wandte sie den Blick. Sie hatte sie wirklich schon laange Zeit nicht mehr zu Gesicht bekommen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:34 pm

Der Meister setzte sich auf und betrachtete die Mondlichtprinzessin eingehend, ihr Papierstabpel war beachtlich. "Nett dich mal wieder zu sehen, ich dachte schon du wärst gescheitert auf deiner Mission." Er nahm den Stapel entgegen und betrachtete einige Aufzeichnungen daraus, es waren eine unmenge an skizzen über die Herzlosen dabei, detailierte beschreibungen ihrer merkmale und verhaltensmuster sowie diverse anmerkungen über das Geschlecht einiger dieser Wesen.
Eine Seite beschäftigte ihn besonders in der es um den Gegenstand ging den sie zu suchen hatte. "Du konntest Excalibur also nicht beschaffen weil...ein Stein es festgehalten hat ?" Der Meister wirkte verwundert und sah die schüchterne Person wieder mit strengem Blick an. "Nunja ich schätze das wird kein Problem sein, wir haben in der Zeit als du weg warst einige Artefakte gesammelt die uns Schlüsse auf die Macht diverser Welten gab. Hast du eigentlich mitbekommen das unsere Nummer Zwöfl ne Welt detoniert hat ? Manchmal frag ich mich echt was einige aus unseren Reihen denken wer sie sind." Er kicherte kurz und lies die Akten welche die Nummer Sieben brachte in einem kleinen Schwarzen wirrwarr verschwinden.
"Es ist aber gut das du wieder da bist und auch das dir nichts passiert ist, deine Aufgabe hast du jedenfalls erfüllt, glückwunsch." Sein Kopf neigte sich zu beaniXs und erkannte ihren verdutzten Blick. "Du hast YggXep auch nur kurz gesehen nachdem du hier ankamst oder ? Ich denke sie hat dir viel zu bereichten, immerhin seid ihr beide sowas wie...Künstler." Er lächelte sanft und schnippste dann mit den Finger welches einen Mogry anlockte.


YggXep

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:48 pm

YggXeps Augen folgten dem Mogry ähnlich wie eine Katze die ihre Beute fixierte.
" Mogrys sind so niedlich und seltsam zu gleich! Ihre Flügel.. sie sind viel zu klein um ihren in weichen Pelz gehüllten Körper zu tragen": wisperte sie leise. Doch als sie AhcXsas Blick bemerkte wurde ihr klar wie leicht sie abzulenken war und versuchte zurück zum Thema zu finden:" In der Tat, hat mich die Suche nach dem Excalibur viel zu viel Zeit gekostet.
Ich hoffe das sich nicht all zu viel in meiner Abwesenheit verändert hat ..."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 4:57 pm

BeaniXs sah den Meister an.
"Na, wenn du das sagst.", meinte sie und nahm auf der Couch Schritt für Schritt mehr Platz ein. Und als keiner hinsah, stibitzte sich frech die Fernbedienung und zappte auf Cartoons. Mit einem Ohr lauschte sie dem Gespräch. Excalibur hatte selbst Bea schon einmal gehört, zumindest dank eines gleichnamigen, äußerst hübschen Films. Allerdings war ihr Interesse an dem Thema nicht wirklich deckend, denn war es nicht eine unleugbare Tatsache, dass die große Artefaktesammlung ein ziemliches Museum darstellte, in welchem man nichts anfassen durfte, ohne nicht laufend ein neues Formular auszufüllen? Diese Sammlung noch zu vergrößern war demnach nicht gerade in BeaniXs' Sinne. Die Schlümpfe hingegen, die durch ihr Einwirken über den Bildschirm flimmerten, waren viel aufregender und das nicht nur, weil diese Dauerblau waren, sie hatten einen äußerst guten Leitfaden, um in ein und demselben Dorf mit vielen Leuten auszukommen, was so ähnlich war wie das Zusammenleben im Schloss. Man konnte sich nur ein Beispiel an den kleinen Wichten nehmen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 5:05 pm

Der Mogry nahm eine Bestellung des Meisters entgegen in der es lautete ihm einen Karlo-Infernale Eisbecher zu bringen und flatterte direkt wieder los um den Auftrag durchzuführen. "Nun wir haben einige Zugänge bekommen, die die sich am meisten reusgeputzt haben sind Xeni und Xari, eine mit dem talent über Flammen und die andere über Schatten, sie könnten durchaus in der Lage sein Regenten zu werden wenn ihnen nicht ständig die Motivation fehlen würde eigenständig auf Mission zu gehen." Er bekam seine Bestellung promt und man mochte meinen das der Eisbecher sehr kindlich gestaltet war und aussah wie eine sehr bekannte Disney Figur doch in wahrheit war das eis scharf und würzig was dem meister scheinbar ein prickeln auf die Zunge zauberte.
"CraXm hatte die Meisterprüfung nicht nötig und PiaatricX und BeaniXs haben sie vor kurzem bestanden, deswegen auch die 2 Löcher im Kingdom Hearts. Du solltest auch langsam damit Anfangen dich mit deinen erinnerungen auseinander zu setzen..." Er seufzte innerlich weil er diese Erinnerungen an sie immernoch kannte und es ihr warscheinlich garnicht so gut tat diese zu wecken und als waffe zu benutzen. "Nunja, ruh dich erstmal aus, Ich hab später eine kleine Mission für dich und unseren Illusionisten falls er denn mal auftaucht." Er lächelte wieder ablenkend sanft.


YggXep

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 5:15 pm

Yggxep stand starr dar und ihr Gesicht gleichte urplötzlich eines Gesites.
Ein Teil von AhcXsas Worten hatte sie getrofvfen wie ein Pfeil und machten ihr Opfer förmlich willenlos.
Taussende von Bilder schossen ihr durch den Kopf, welches wie Gift ihren Körper zu schwächen schien.

"Meine nächste Mission verde ich also zusammen mit CraXm antretten?": fragte die Wiedergekehrte mit fast hypnotisierter Stimme.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 5:41 pm

"YggXep deine Erinnerungen sind zwar wichtig sollten dich aber nicht lähmen. Du hast kein Herz vergiss das nicht." Der Meister genoss sein Eis ohne wirklich darauf zu achten welche Konsequenzen seine Worte bei der Mondlichttänzerin hinterließen. Sie war zwar heimgekehrt aber schien immernoch blind für die Wahrheit zu sein wie eh und je. Sie musste langsam lernen damit zurecht zu kommen, sie war schon fast von anbeginn hier und schien immernoch nicht bereit zu sein mit ihrem alten leben abzuschließen. AhcXsas konnte nur hoffen das die neue gesellschaft und ihr alter gemeinsamer freund ihr helfen sich an das Niemandsdasein zu gewöhnen. Diese beiden waren ihm wichtig...nunja sofern einem Niemand überhaupt etwas am Herzen liegen kann.


YggXep

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 5:54 pm

Ein kaltes Schweigen durch führ die Luft.. jedeglich der Fernsehr wagte diese zu unterbrechen.
YggXeps Blick war einzig und allein auf den Boden gerichtet, als seie sie völlig in ihrer Gedankenwelt verschwunden.

" Lüge!!!": schrie sie unverhofft los.
Ihre Stimmere grollte wie ein Donner durch den Raum und lies BeaniXs zusammenzucken.

YggXeps Gesicht verfinsterte sich und ihr Siegel bekam einen rötlichen Schimmer.
"Selbst wenn ich wirklich keines hätte ,so würde mir mein Glaube eines Verleihen!", für Sie zornig fort und machte eine paar Schriitte auf AhcXsas zu bevor sie mit einer hastigen Bewegung richtung Tür wendete.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 5:56 pm

BeaniXs war sich sicher, dass es ohne Missionen ziemlich im Schloss war. Sie konnte ja nicht dauernd neue Statuen machen; irgendwie mussten die Eindringlinge ja zu ihren Kontrahenten kommen und das war nicht möglich, wenn immer ein 150 Kilo Alabasterkörper im Weg stand. Während sie überlegte, was sie wohl mit sich anfangen konnte, klopfte sie leicht tranceuse mit der Fernbedienung gegen ihre Stirn, um sich zum Nachdenken zu bringen. Poch, Poch, Poch, Poch, Poch - KRACK! Erschrocken hielt Bea inne und besah sich die Fernbedienung, die nun nicht mehr heile war, sondern eher durch ihren steinharten Schädel zersplittert. Sie schluckte schuldbewusst und verbarg das Maleur unauffällig pfeifend in den Sofakissen, damit sie bloß keiner Verdächtigen konnte.
Sie musste nun all ihr verbrecherisches Denken benutzen, um den Verdacht abzuwehren und damit erschien es als überaus logisch, dass sie sich gerade hinsetzte, die Beine überschlug und ihr aufmerksames Gesicht aufsetzte, welches sie schnurstracks zu YggXep und AhcXsas richtete, sodass der Eindruck entstand, dass sie von Beginn bis hierher dem Gespräch voller Aufmerksamkeit gelauscht hatte. Natürlich war es nicht einfach, den Faden in ein Gespräch aufzunehmen, bei dem einem der Mittelteil fehlte, aber eine gute Nummer Fünf würde das schon hinbekommen, wenn sie nur den rechten Moment und das rechte Thema anschnitt. So zwang sie sich ein wenig zuzuhören, wurde aber gänzlich unerwartet von AhcXsas' leckerhaftigem Eis abgelenkt, welches gar zu verführerisch in ihre Richtung strahlte wie der Heilige Gral in Parzivals Visage, aber mal von dem ganzen Artus-Mumpitz abgesehen, war an dem Becher nicht wirklich was besonderes. In ihm war ja nicht einmal so ein leckeres Eisleckerli.
"Kann ich was von deinem Eis haben, AhcXsas?", fragte sie, als sie dem animalischen Verlangen nicht mehr widerstehen konnte.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 6:13 pm

BeaniXs bekam sofort einen vernichtenden Blick zu spüren, ihr Versuch zu vertuschen was sie tat klappte wohl eher nicht, er seufzte und schob ihr das Eis zu, wandte sich dann aber wieder zu YggXep. "Ich weiß das es schwer fällt das zu glauben aber innerlich weißt du genau was wir sind und warum es uns hierher verschlagen hat. Der einzige Weg für dich ein neues Herz zu bekommen und nicht von deinen sinnlosen Gedanken abhängig zu sein ist Kingdom Hearts. Wenn du vollkommenheit suchst dann hilf uns es fertigzustellen, danach kann ich deinem lächerlichen Wunsch nach einem Herz nachkommen." Er blieb gelassen bei seiner ansprache, kannte er doch die Ausbrüche der Nummer 7 zur genüge. Sein Blick lag trotzdem Schwer auf der haselnussbraunhaarigen Frau und bohrte sich mit nachdruck in ihren verstand. Er war sich sicher das ihr die Umstände klar sind in denen sie sich befindet doch was solle man jemanden erzählen der die Wahrheit nicht einsehen möchte. Er könnte sie zwingen sich mit alledem auseinanderzusetzen wie er es bei BeaniXs tat aber er wusste das seine einstige Freundin dazu nicht in der mentalen verfassung war. Es schien produktiver zu sein sie vorerst mit CraXm gehen zu lassen ehe er sich direkt einmischt. wieder ein inneres seufzen.


YggXep

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 6:24 pm

"Du weißt das mir das Kingdom Hearts egal ist, genauso wie all dieser Mist drunherum!": fauchte YggXep, mit dem Rücken weiterhin zu ihrem Meister gewant.
Sie seufzte ..und führ mir ruhiger Stimme fort:" All meine Anstrengungen, all mein Fleiß, Mut und meine Treue ... sind Tribute an unsere Freundschaft..
Ich tuhe das für dich..- vergiss dies bitte nicht"

Mit diesen Worten verlies yggXep den Raum und bereitette sich auf die anstehende Mission vor.

-> YggXep kehrt in ihr Zimmer zurück


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 6:57 pm

Mit einem breiten Grinsen machte sich BeaniXs über das Eisleckerli her, welches AhcXsas ihr ja sowieso geschuldet hatte. Und da die Ablenkung diesbezüglich aus dem Sichtfeld gelangt war, konnte sie sich auch besser auf das Gespräch konzentrieren und erlebte diese Soap opera scene, in der sich wieder einmal AhcXsas' mangelhaftes Taktgefühl offenbarte, welches letztlich so auf YggXeps Magen schlug, dass sie entschwand. Das kleine Pinkköpfchen drehte mit fragendem Blick den Löffel in ihrem Mund und fixierte AhcXsas neugierig.
"Also ich glaube ja fast, dass du so eine Reaktion nicht beabsichtigt hast.", meinte sie und blinzelte.
Jeder Papagei hätte in dieser Situation sicherlich besser aggiert als der Meister und auch wenn er zumeist die richtigen Worte fand, konnte er, wie gerade eben, mächtig ins Fettfass fallen und erntete damit eigentlich nichts außer Vorwürfe.
"Du hättest vielleicht positivere Adjektive benutzen sollen. Immerhin seid ihr doch Freunde, oder nicht?", fragte sie vorsichtig, wohlwissend sich auf einem nicht gerade ihrbestimmten Terrain zu bewegen, einer Bahn, die sie nicht verstehen konnte, da sie zu wenig darüber wusste. Auch fehlten ihr neben dem Wissen auch die nötigen Gefühle, um sich mitfühlend an der Sache zu beteiligen. Es war manchmal wirkllich wie die Kretze am Arsch ein Niemand zu sein.


Xari

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 7:58 pm

Noch immer geistig abwesend bemerkte Xari leider zu spät dass Xeni aufgesprungen war, weshalb sie ohne Rücksicht voll zur Seite weg runter auf den Boden viel. Mit dem Blick an die Decke das Raumes geheftet blieb sie liegen, quitierte den Vorfall nur mit einem leisen: "Autsch."
Dann sah sie zu Xeni, schenkte dieser einen missmutigen Blick der ihr zeigen sollte, dass sie demnächst doch bitte irgendeinen Ausruf von sich geben sollte, wenn sie soetwas nocheinmal machte. Diese hatte sich wohl dazu entschlossen etwas eggen die herrschende Langeweile zu unternehemn und so überraschte es die Rothaarige keineswegs als sie aufienmal am Handgelenk gepackt, auf die Beine gezogen und vond er anderen Niemandsdame in die Richtung des Ausgangs gezogen wurde.
Nur am Rande schenkte sie der Konversation der anderen Anwesenden im Raum Aufmerkamkeit. Worum auch immer es ging, sie war gerade zu müde um sich alles genau anzuhören. Die 'Neue', welche Ahcxsas soeben einige Blätter in die Hand gedrückt hatte, schien nicht so neu zu sein wie man hätte annehmen können und es wurmte die Rothaarige zunehmenst mehr dass sie noch nicht eine klare Situation hier erfassen konnte.
So lies sie sich einfach mit Xeni mitziehen und versuchte gar nicht erst zur Gegenwehr anzusetzen. Nicht dass sie das vorgehabt hätte.
"Wo gehen wir hin?" fragte sie schließlich, mehr aus Routine und weniger aus tatsächlicher Neugier.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 9:09 pm

BeaniXs erntete wieder einen strafenden aber diesmal etwas besorgten Blick. "Wir sind keine Freunde, unsere Vergangenheit bindet uns aneinander. Viele von uns sind schon gestorben und wenn du sie dann Freunde nennst trifft es dich nur noch tiefer." Er lächelte abwehrend. "Nicht das wir überhaupt ein Herz hätten... aber es ist besser sie als Kollegin zu bezeichnen." Die Fäuste des leicht bekleideten niemands ballten sich zusammen und er schien innerlich etwas aufgewühlt zu sein als er dem Berserker-Mädel hinterhersah welche schon längst den Raum verlassen hatte.
Natürlich wollte er für diese Leute hier eine Zukunft erschaffen und am liebsten das es für alle nur Vorteile brachte, aber ihre Situation brachte sie dazu nicht immer das zu tun was just das beste für die Gedanken des gegenübers war. AhcXsas Position als Meister war gefährlich, deswegen wollte er scheinbar alle ein wenig auf Distanz halten, kannten sie ihn noch so lange.
Ja er hätte beide, PiaatricX und auch bea verrecken lassen können wenn er gewollt hätte, doch statdessen opferte er die Macht des Kingdom hearts um diese beiden frauen zu retten. Warum eigentlich ? Aus dem Grund das die Organisation mit ihnen mächtiger wahr ? Aus simplen Überlebensinstinkt ? Er wusste es selber nicht direkt, vielleicht war es auch nur ein Impuls des Schlüssels welcher ihn stark zu beeinflussen schien.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 9:24 pm

BeaniXs seufzte. So einen Blick hatte sie nun wirklich nicht verdient, widerspiegelte sie eigentlich nur sein Verhalten von eben. In der Schüssel klackerte es, als diese vollkommen leer war und nur noch die letzten Reste von geschmolzenen Milchcremezeug übriggeblieben war. Sie reichte die Schüssel an einen Mogry in der Nähe weiter, der sie pflichtbewusst in die Spülmaschine brachte.
Bei der schlechten Stimmung, die das Thema auslöste, beschloss sie dann selbiges zu wechseln. Sie überlegte kurz, ehe ihr etwas wirklich fragwürdiges einfiel:
"Sag mal, AhcXas, warum willst du eigentlich mehr über die alte Organisation erfahren? Die haben das Kingdom Hearts doch auch nicht fertig bekommen. Was würde es also nützen?"
Dass sie es wirklich nicht wusste, konnte man an ihren roten Äuglein ablesen und da sie AhcXsas sowieso nicht anlügen konnte, würde sie es sowieso nie versuchen. Sie saß da und sah zu ihm auf, rüttelte leicht an seiner Patschhand, damit sie nicht allzu lange auf eine Antwort lauern musste.


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 19, 2011 11:27 pm

Ein dunkler Korridor öffnete sich an der Eingangspforte des grauen Ortes. Aus diesem trat, die Arme vor der Brust verschränkt, CraXm. Ihm war bewusst, das Yggxep zurück war - hatten ihre Berichte doch die Bibliothek und somit auch das Archiv erreicht. Er sah sich um, grüßte die Anwesenden mit einem kurzen Nicken und ging zur Bar. Dort grüßte er den Shop-Mogry und gab ihm ein kleines Zettelchen und auch ein kleines Säckchen voll Taler. Der Mogry verschwand, doch einige Sekunden später war er schon zurück und überreichte CraXm ein paar Fläschchen Elixier und Äther. CraXm verstaute diese schnell in einer seiner Taschen und ging schnurrstracks zu Ahcxsas.

"Ich werde heute mit Yggxep auf Mission gehen. Sieh dir nur unseren wunderschönen Herzmond an.. Jedenfalls werden wir zum Schloss des Entfallens gehen. Wir werden uns einen kleinen schönen Raum suchen, ich werde dort mit meinen Illusionen die Herzlosen anlocken und dann sammeln wir wieder Herzen. Damit die Herzen auch wirklich zum Kingdom Hearts umgeleitet werden, werde ich in den Räumen dunkle Korridore an den Decken erschaffen. Sie werden die Herzen verschlucke und direkt zum Kingdom Hearts leiten. Bei meinen letzten Probeversuchen hat es wunderbar funktioniert, hat mich aber auch einiges an Kraft gekostet. Da ich jedoch unsere Herzlosenvernichtungsmaschine - Yggxep! - dabei habe, werden wir sicherlich 1 Loch stopfen können. Wir versuchen es zumindest.".

Er streckte sich ein ausgiebiges Mal und fuhr sich danach mit der rechten Hand durch sein Haar. Ein erholter Seufzer entfuhr ihn, als hätte er die gesamte Nacht auf einem wirklich guten Buch geschlafen. Sicherlich würde ihm nach der ganzen Arbeit im Archiv, der Verwaltung des Geldes und der Instandhaltung der Schlossanlagen eine kleine Mission wieder gut tun - allen voran mit einem Partner, welchen er schon lange nicht gesehen hatte. Er verschränkte wieder die Arme vor der Brust und blickte erst zum Fernsehr, dann wieder zu AhcXsas.


Xeni

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 12:48 pm

Im Raum wurde es zwar wieder voller und lebendiger doch immer noch langweilig. Xeni schenkte den gerade angekommen keine Aufmerksamkeit und ging weiter auf den Ausgang zu.
Xaris Frage wohin sie nun eigentlich sollten kam ein wenig überraschend.
"Die hälfte des Schlosses haben wir ja nun schon gesehen, doch leider nur von innen. Mich würde interessieren wie es draußen aussieht", erklärte sie als sie kurz stehen blieb um einen Mogry nicht über den Haufen zu rennen.
Als der Weg wieder frei war ging sie weiter, hinaus aus dem Raum.


[->Wolkenkratzer der Erinnerung ] (Xari mit zieh)


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 3:53 pm

"Wenn wir mehr über die Fehler und Vorhaben unserer Vorgänger wissen können wir diese Verhindern. Aussehen und Kampfdaten sind dabei nichts spezielles die sind alle in den Archiven. Mir geht es dabei eher um die Ambitionen um die eigentliche Essenz der Niemande, ich glaube das wir einen Ursprung haben und diese Information auch nutzen können. Zudem gibt es viele Dinge die sie über das Herz erforscht haben die wir beispielsweise noch nicht wissen."
Er streckte sich und warf sich nun endlich das Hemd über bei dem sich allerdings auch nur ein Knopf der Wertes erwies zugeknöpft zu werden. Seine Sinne reagierten auf etwas neues was sich gerade ankündigte, dies war ein weiterer selten gesehener Kuttenträger der seinen Kopf lieber in Bücher steckte als in der Gesellschaft mal gesehen zu werden.

Der Meister lauchte den Worten des jungen Niemandes und nickte bestätigend. "Pass auf YggXep auf, selbst nach ihrer langen Reise hat sie nicht begriffen das sie kein Herz mehr besitzt, sollte sie zu sehr durchdrehen dann weißt du was zu tun ist." Sein Blick traf den des Illusionisten scharf um ihm den Befehl zu vermitteln. "Und legt euch nicht mit zu starken Herzlosen an, Incictoren und Sancti sollen sich ab und zu dort rumtreiben, und diese "Herzlosenherrscher" können auch jederzeit zuschlagen, aber ich denke das hast du alles einkalkuliert." Er musste lächeln denn er klang zu dem Zeitpunkt ein wenig wie ein besorgter Vater, es hätte nur noch gefehlt das er ihm die Items zurechtlegen wollte aber das wäre nun wirklich nicht meisterlich gewesen.
So langsam sollte AhcXsas sich überlegen was er als nächstes angeht...


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 4:04 pm

"Ich begreife nicht, wozu das dienlich sein soll.", meinte BeaniXs ehrlich. Es ging ein wenig über ihren Horizont hinaus, dass es toll sein soll, als Herzloser alles zu tun, um ein großes Gemeinschaftsherz in Gang zu bringen, wobei es nicht einmal feststand, ob es wirklich den gewünschten Effekt - und hier war sie sich wirklich unsciher, ob irgendeiner wusste, welchen Zweck, abgesehen vom Spaß am Forschen - es eigentlich bringen sollte. Höchstwahrscheinlich war es ihr sonst vielleicht aber auch nicht schlecht erklärt worden, denn sie war immerhin nicht komplett bescheuert. Sie horchte ganz aufmerksam zu, wie AhcXsas CraXm Instruktionen gab, vielleicht ließ er hinterher ja sogar ein paar Hinweise durchrieseln. Viel lag ihr zwar nicht an den Informationen, aber was diesem Rätsel hatte sie sonst zu tun?


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 6:25 pm

hcXsas betrachtete die Neugier der Nummer Fünf mit Gewissheit und muste sich eingestehen das er ihr einiges über das Kingdom Hearts offenbaren sollte, immerhin gehörte sie mitlerweile zu den treusten und stärksten Mitgliedern dieser bizarren Ansammlung an Niemanden. Sein Blick wurde ernst und er schaute der Steinmetzin direkt in die Purpuraugen um ihre Unwissenheit ein wenig zu dämpfen. "Kingdom Hearts, Das Herz aller Welten. Es gibt unterschiedliche und sehr gefährliche Wege diese gigantische Macht zu sammeln, unsere Methode mag langsam sein aber ungefährlich für die Welt die wir versuchen aufzubauen. Eine weitere wäre ein Herz des reinen Lichtes und eines der reinen Finsternis zu vereinen und einen Gegenstand zu erschaffen den man das X-Blade nennt. Früher soll das mal geschehen sein und immenses Chaos über die Welten gebracht haben. Die Ursachen dafür sind noch unbekannt, dennoch bin ich mir sicher das wir diesen Fehler nicht wiederholen sollten." Er rief dem Mogry kurz den Befehl zu ihm einen kaffee zu bringen und erklärte dann weiter. "Mit der Kraft des Kingdom Hearts könnte man zu Gott werden, man könnte in der Theorie eigene Welten erschaffen, Niemande können "vollkommen" werden unabhängig von Herz und Seele. Und das die Herzen in diesem Mond die Macht haben selbst zerstörte Lebewesen wiederherzustellen brauche ich dir ja nicht zu beweisen, wobei es eine starke macht benötigt um dieses wunder überhaupt in gang zu bringen." Er schwenkte seinen Arm zur Seite und der Schlüssel erschien in seiner Hand welcher wieder dieses dahle Licht ausstrahlte. "Ein perfekter Katalysator für diese Macht ist ein Keyblade...allerdings..." Seine Augen glitten nach unten. "...weiß ich nicht ganz warum ich eines besitze...Jemand ohne Herz ist eigentlich ausser stande diese Waffe zu führen...jedenfalls nach allen Aufzeichnungen her." Er stoppte in dem Moment um BeaniXs eine Pause für eventuelle Fragen zu lassen. Der Kaffee kam in dem Moment auch schon an und der schneeblonde Niemand nahm einen vorsichtigen Schluck von dem Heißen Gebräu.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 7:30 pm

BeaniXs hatte brav die Hände auf dem Schoß gefaltet und schaut ungefähr so fasziniert drein, als seie AhcXsas ein Märchenerzähler, der ihr die größte Geschichte überhaupt darbot, gleich nach den Berichten über die Scheibenwelt. Sie hing an seinen Lippen und versuchte wirklich alles zu begreifen. Jedoch war das nciht einfach. AhcXsas wusste das meiste aus seinen eigenen Forschungen und das ihr diese Erfahrung verwehrt war, musste sie Durchgekautes verdauen, um dem Strang zu folgen, der die Handlung der Organisation vorgab.
"Aber was bedeutet das, "Vollkommen sein"? Besonders für einen Niemand. Wir könnten doch kein Jemand werden, oder? Und warum ist das Keyblade ausgerechnet ein Schlüssel und nicht etwa - was weiß ich - eine Bratsche? Und was machen die Herzen in dem Mond drin?", fragte sie, solange es ihr die Pause ermöglichte.
Wohlwahr dass ihre Fragen naiv und kindisch klangen und an sich nicht die größten Zusammenhänge sowie die kleinsten Details verstehen mochten, jedoch fiel es ihr so leichter am Ball zu bleiben und den Faden nicht zu verlieren, da ihr Gehirn leicht abdriftete und sich mit zig Gedanken füllen konnte, die dann alles zusammenwürfelten, was sich hergab und keiner konnte sagen, dass daraus nicht auch noch schwerwiegende Fehler gedeihen konnten.
Ein wenig fühlte sie sich wie in der Schule und ein wenig hatte sie den Eindruck, dass dieses aufklärende Gespräch schon etwas früher hätte geführt werden müssen. Immerhin war sie ja nicht erst seit gestern in der Organisation.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 8:05 pm

"Das vollkommen sein bedeutet im großen und ganzen die macht über das herz zu besitzen und sich nicht von ihm kontrollieren zu lassen, Ein Herz birgt ungeahnte Kräfte sei es mit Licht erfüllt oder umgarrnt in purer Finsternis. Als jemand konntest du ja nicht mal im geringsten die Kräfte nutzen die du im Moment hast, also betrachte dies hier als neue Chance jemand zu werden der viel mehr erreichen und verändern kann. Was auch immer deine Ziele sind, Rache, eine Neue Welt, Freunde wiedertreffen, Zerstörung oder einfache Machtgier. Kingdom Hearts kann dir all das erfüllen, die Möglichkeiten sind grenzenlos." Eine kurze Pause nach der Infernalischen Ansprache. "...Jedoch...bergen Dunkelheit als auch licht im Herz starke konsequenzen, bist du nicht stark genug zerstört dich die eine oder andere seite, frisst dich auf und zerrt an dir wie ein Puppenmacher der seine Marionetten kontrolliert. Wir, die Niemande stehen zwischen den Seiten, wir haben kein Herz und könnten diese Macht kontrollieren...was im endeffekt herauskommt hängt von uns allen ab."
Er strich über das Schwert und ging auf die andere Frage ein. "Nunja Das Keyblade dient als ein Schlüssel zu den Herzen und Sehnsüchten der menschen, meines hat die Kraft die Erinnerungen der Personen zu erhaschen die es berührt. Inwieweit es diese auch verändern kann mag ich nicht zu sagen, auf jedenfall kann es große Herzähnliche Macht daraus erschaffen. Scheint wohl Schicksal zu sein das unsere Organisation soetwas besitzt. Nun...aber warum es ausgerechnet ein Schlüssel ist bleibt wohl vorerst ein Geheimnis."
Er nahm einen weiteren Schluck aus der tasse und sammelte sich dann nochmal. "Nunja und Der "Mond" ist an sich nur die reflektierte Ansammlung der Herzen, es ist kein richtiger Mond wenn du mal direkt hinsiehst, die Herzen verinigen sich nur zu so einer art manifestiertem Riesenherz welches immer mehr und mehr Herzen speichert...naja und das nunmal in dieser Art."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Jul 20, 2011 8:24 pm

Sie blickte ihn an und verzog zunächst keine Miene, während er noch redete und seiner Stimme derart viele Nuancen zugedachte, dass man meinte, er habe diese Rezitation schon wochenlang einstudiert. Aber trotz seiner fehlerfreien Wortschwälle und der bis zur Verzückung delikaten Vorstellungen, die er vor dem geistigen Auge der Nummer Fünf erscheinen ließ, konnte sie sich nicht von einer einzigen Frage trennen und dies war ausgerechnet jene Frage, die wohl schon einige Vorhaben zum Einsturz gebracht hatte, denn sie offenbarte Risiken, hievte Zweifel und war immer negativ, egal wie positiv die Absicht war.
"Und was ist, wenn es letztlich nicht so ist, wie wir es uns vorstellen? Wenn die Vollkommenheit uns gar nicht gefällt? Was machen wir dann?", wollte sie wissen. Die unbekannte Zukunft machte sie ziemlich nachdenklich. Es war sogar so, dass BeaniXs leichte Zweifel bei der ganzen Sache bekam. Für sich selbst hatte sie schon sehr lange festgestellt, dass sie mit der momentanen Situation eigentlich sehr zufrieden war und sie wäre an sich ziemlich aus allen Wolken geworfen, wenn irgendetwas diesen Zustand zerstören würde.
Zwar vertraute sie AhcXsas blind, aber in dieser Situation, wo er ihr ein wenig Informationen eintrichtern wollte, sah sie es als ihr gutes Recht an, nicht gleich einzuwilligen. Es waren immerhin keine Befehle und er würde ihr zwar innerlich den Kopf abreißen, jedoch niemals einen Kampf im Grauen Ort bei einem gutgebrüten, kolumbischen Kaffee entbrennen lassen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Fr Jul 22, 2011 12:12 am

Zur Unterbrechung BeaniXs entglitt das Keyblade der hand des Meisters und löste sich wie in Zeitlupe in lauter kleine gleißende Lichtsplitter auf. "Wenn du dich entscheidest lieber ein Niemand zu sein, nicht zu existieren und ein Zielloses Leben neben Licht und Schatten zu führen, dann solltest du diesen Weg gehen, keiner zwingt dich Den Schritt zu gehen der nach dem Kingdom Hearts liegt." Er lächelte als ob er das ernst meinen würde, was warscheinlich auch der Fall war, denn selbst er wurde von seinen immensen Erinnerungen geplagt und zudem fehlten ihm noch einige Lücken in seiner Geschichte welche sich erst in naher Zukunft offenbaren würden. Seine hand strich über die Wange der Nummer Fünf und sein Gesicht glitt an ihr Ohr um leise zu flüstern und den Akt der warnung zu verdeutlichen. "Aber eins sei dir gesagt: Die Organisation aktzeptiert keine Kündigungen. Was du machst nachdem wir unser Ziel erreicht haben liegt allerdings in deiner Hand."
Er löste sich wieder von der pinkhaarigen Schönheit und schlürfte die tasse mit dem guten kolumbianischen Kaffee aus und warf den Löffel den er beim letzten Schluck hinauszog kunstvoll zurück in den Becher. Er erhebte sich von der Couch und um seinen Körber begannen spinnenhaft schwarze Fäden entlangzulaufen die sich immer schneller zu einem gewebe vermischten und alsbald den jungen Meister wieder in die Tracht der Niemande erstrahlen lies. Als dieser Akt volführt war warf er die Kapuze zurück und lies sich wieder auf das Möbelstück fallen. Seine Augen wurden durch den dunklen Kontrast der Kleidung noch auffällig adlerähnlicher jedoch strahleten sie diesmal nicht die gewohnte ermahnung aus sondern eher eine innere Ruhe. Als sei er sich sicher das BeaniXs schon allein wegen ihm nicht vom Pfad abwenden würde den sie sich verschrieben hat. Nun, sie hatte auch dementsprechend keine Wahl, entweder das 2. leben in der Organisation oder...das Nichts.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Fr Jul 22, 2011 11:14 am

Ihr Blick änderte sich nicht, verblieb dieselbe Unschuldsmiene wie je und gedachte nicht dies zu ändern. Ihr Blick folgte den Bewegungen AhcXsas', bis sich dieser gesetzt hatte.
"Aber wer will denn kündigen? Mich beschäftigt lediglich die Ungewissheit. Es könnte schließlich auch sein, dass du zurück willst, wenn das Ziel erreicht ist. Mit Gefühlen scheint man ja ziemlich unberechenbar zu sein.", meinte sie und legte den Kopf schief. Es war nur Unwissen in ihrer Stimme und keine Spur von Hohn, dafür war ihr Respekt viel zu groß.
Beim Anblick des Niemands, der mit der zurückgeworfenen Kapuze neben ihr saß, fiel ihr erstmalig auf, wie gleich sie alle mit diesen Kutten aussahen, geradezu androgyn und anonym . Merkwürdiger eben, als es Jemande waren. Wäre AhcXsas ein Jemand, fragte sie sich, wie sähe er denn dann aus?
"By the way, Meister, es ist nicht nett von dir, meine Loyalität immer noch anzuzweifeln. Ich folge dir schon jeden Schlamassel, egal wie dusslig er ist und da glaubst du doch nicht etwa tatsächlich, dass ich dir da nicht auch ins Ungewisse folgen würde. Grobe Fahrlässigkeit ist das!", meinte Bea und war an sich ziemlich stolz auf sich, dass sie es endlich geschafft hatte 'grobe Fahrlässigkeit' in einem Satz zu verwenden, auch wenn es unpassend und unrichtig verwendet worden war. Aber es waren die kleinen Triumpfe, die den Tag retteten. Mit fröhlich verzerrter Miene mümmelte sie sich auf der Couch herum und drückte ein Kissen an ihren Bauch, wie sie es immer tat, wenn sie sich unangemessen freute oder einen spannenden Film schaute.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 26, 2011 3:17 pm

AhcXsas lehnte sich zurück und lächelt mit geschlossenen Augen "Ich zweifle nicht an dir, ich verstehe sogar das du ein ungutes "Gefühl" bei der sache hast. Doch solche Gedanken sind eben der Knackpunkt warum wir viel mehr über die alte Organisation und auch über die Herzlosen und Keyblader herausfinden müssen. Sicher gibt es auch andere Dinge die dort mit hinein spielen aber wir sollten uns auf wesentliches konzentrieren."
Als er die Augen wieder öffnete stand er sofort auf und schaute auf die pinkhaarige Frau hinab. "Ich hatte dich doch damals aus Atlantica abgeordert, vielleicht solltest du deine Mission noch zuende bringen. Sei aber vorsichtig wir wissen nicht ob diese Unversed sich noch dort herumtreiben." Er zückte die Zigarettenschachtel und stellte fest das sie nun endlich zur Neige gegangen waren, steckte sie wieder weg und fuhr sich durch die haare. "Ich dagegen werde mal unserer Nummer 4 einen besuch abstatten, sie soll ja wahnsinnig viele nachforschungen begangen haben in letzter zeit."
Er steckte die Hände in die manteltaschen und trottete langsam davon, lies bea ein wenig weiter im dunklen sitzen und bewegte sich bald schon auf das labor zu vor dem andere mitglieder stets respekt hatten.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 26, 2011 3:27 pm

Mit einem Gesichtsausdruck, der pure, fassungslose und erhabene Seligkeit darstellte, saß BeaniXs auf der Couch, während ihr Herr und Meister sich verkrümelte. Seine Worte klangen wie "Wake me up before you go-go" in ihren Ohren und sie quietschte einen Jubellaut hervor.
"AhcXsas versteht mich .... Das ist so wundervoll und fantastisch .... Woooooooooooow", sagte sie mit der steten Erwartung, dass sie sowieso keiner hören würde. Das war an sich der Vorteil, wenn man pinkhaarig und gemeingefährlich war, keiner belauschte die eigenen Selbstgespräche und alles war in Ordnung. Doch noch ehe sich BeaniXs dazu aufraffen konnte, wieder an die Arbeit zu gehen, fiel ihr Blick auf die schöne Statue von Lexaeus. Was sollte sie damit nun machen? sie konnte zwar getrost hier stehen bleiben, aber wenn wieder ein Unversed auftauchen würde, wäre es um das hübsche Ding geschehen, den Schattenportalen traute sie für dahin auch nicht über den Weg und sie selbst zu zerstören, ehe ein anderer es tat, war an sich auch keine Lösung.
"Mooooogry?", rief sie und wartete auf ihren kleinen Mogrykumpanen, der drollig ankam, "Pass gut darauf auf. Wenn einer etwas dran zerbricht, werde ich ihm die Knochen zerschmettern müssen. Also sei so gut und lass keine Seele in die Nähe. Wir wollen doch nun wirklich nicht, dass das Abbild von Onkelchen verschandelt wird."
BeaniXs lächelte und erhob sich dann. Mit einer Bewegung knackte ihr Rücken und sie verschwand daraufhin flugs mit dem nächsten Portal nach Atlantica.


[-> Atlantica]


CraXm

Thema: Re: Der graue Ort Di Jul 26, 2011 11:44 pm

CraXm seufzte und warf sich die Kapuze seines Mantels über den Kopf. Er würde Yggxep abholen, jedoch erst, wenn sie sich ein wenig von ihrem Auftrag erholt hat. "Ich werde mir ein wenig die Zeit vertreiben gehen. Yggxep wird sich noch etwas ausruhen müssen.". CraXm öffnete mit einem Fingerschnipps einen dunklen Korridor und ging langsam auf ihn zu "Achja! Ihr müsst mit dem Essen nicht auf mich warten.". Auch wenn es ein Scherz sein sollte, er hatte sein Ziel verfehlt. CraXm verschwand im dunklen Korridor.

[-> Destiny Island -> Strand]


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Fr Sep 02, 2011 5:51 pm

PiaatricX trat hocherhobenen Hauptes aus der Schwärze, den zerfledderten
Umhang warf sie sich von den Schultern und zischte nur leise das Mogry
zum Aufräumen heran. Eigentlich war ihr noch nicht einmal nach einem
Cocktail oder etwas ähnlichem, nein Pia-chan sehnte sich nach Action,
Action und noch mehr Action. Obwohl der Kampf eben sehr an ihren Kräften
gezehrt hatte war ihr Gefäß noch lange nicht leer. Einen Moment lang
sah sie gedankenverloren durch die gläserne Fassade hinauf zum
herzförmigen Mond dieser Welt, der immernoch mit all seinen schwarzen
und grauen Schatten unfertig auf diese Welt herabschien. Trotz dieser
Makel bot er sich doch immerwieder als nahezu überirdisch schönes
Schauspiel an.
Ohne einen Ton in ihrer gewohnt aufsässigen Art und
Weise zu krähen verschwand die No. 12 in einem neuen Portal direkt durch
den Boden unter ihren Füßen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:25 pm

Xovriel trat in den grauen Ort, das Training hatte seiner kleidung den Rest gegeben. Seine Kutte war wot wörtlich nur noch ein Fetzen seiner selbst und seine Zivilkleidung schien auch fast schon auseinander zu fallen. Darunter kamen unzählige Kratzer und Schrammen zum Vorschein, jedoch wirkte der Niemand ungewöhnlich gut gelaunt.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:40 pm

AhcXsas unterhielt sich in der Ecke angeregt mit einem Mogry der in auffälligen Leopardenmustern eingekleidet war und einen gigantischen Rucksack auf dem Rücken trug über etwas was ihn scheinbar sehr nachdenklich stimmte, seine Miene schien etwas getresst zu wirken und aufgeregt als ob etwas scheinbar schlechtes passiert wäre. Er bedankte sich bei dem kleinen Wesen mit einem Sack Taler und schlich hinüber zur Couch, in einer wissenschaftlichen manier die ihn blind für die leute machte die sich hier noch tummeln mochten. Er schien nachzudenken über etwas sehr wichtiges. "Xantja erwähnte ähnliches....was sind diese dinger nur...?"


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:44 pm

Xovriel näherte sich langsam Schrittes AhcXsas und nahm neben ihn platz. "Hi Boss, Ich hab einige Fragen an dich..." er platzte förmlich mit der Frage hinaus ohne mit den Konsequenzen zu rechnen. "Ich fand in der Bibliothek etwas über das Mark of Mastery welches keybladern verliehen wird, um den vollbesitz ihrer Kräfte zu erlangen. Existiert soetwas auch für Niemande, insbesondere Keyblader?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:48 pm

AhcXsas sah den Jungen genervt an und seine gelben Augen rollten auf die andere seite "Keyblader scheinen soetwas durch ihre Meister verliehen zu bekommen es ist mehr ein Erhebungsritus in den rang eines Meisters soweit man den aufzeichnungen glauben darf." Er dachte noch nicht daran ihm zu sagen das er selbst BeaniXs und den Illusionisten diese Prüfung abgenommen hat wusste er doch nicht ganz wie der Lichtbändiger mit seinen eigenen Erinnerungen umzugehen vermag.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:52 pm

Leicht leicht kindisches Lachen hallte durch den Raum und selbstsicher sah er zu AhcXsas "Ich bin bereit dafür, teste mich, Meister!" es war kein spott was er aussprach, dennoch klangen seine Worte etwas verhöhnend.
"könntest du zuerst meine Klamotten wieder herstellen? 'Ist etwas peinlich so rumzulaufen..."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 9:55 pm

"Für deine Klamotten bin ich nicht zuständig, frag die Mogrys oder Dämmerlinge ob sie dir neue Sachen bringen, ich bin kein Kindermädchen." Er zog den Reißverschluss seines mantels etwas auf um ein wenig mehr Luft zu bekommen schien es. "Ausserdem haben in unserer Illustren Runde gerade mal drei Personen dieses sogenannte Zeichen erhalten und ich glaube kaum das du jetzt schon in der Lage bist dein volles Potenzial auszuschöpfen, Xovriel."


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Mo Okt 03, 2011 10:29 pm

"Du solltest mich nicht unterschätzen, nur weil ich meine Kräfte quasi als letzter erhalten habe..." Sein blickt wurde kalt und kreuzte direkt jenen von AhcXsas. "Ich bin stark genug um dir das Wasser zu reichen." Ohne auch nur zu blinzeln oder den blick abzuwenden sah er stur in die augen der Nummer 1.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 5:41 pm

AhcXsas Pupillen zogen sich auf Nadelspitzengröße zusammen und ein dumpfes Glucksen donnerte von innen gegen sein Zwerchfell, ein hallendes Gelächter tobte alsbald aus ihm heraus und er wendete den Blick euphorisch von dem jungen Schlüsselschwertkämpfer ab, klopfte sich auf den Oberschenkel und verschluckte sich halb beim Lachen. "Ahahahahahaha....Oh Xovriel dein Humor ist unschlagbar..." Selbst noch nach 2 minuten konnte der Meister sich nicht ganz zusammennehmen.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 5:45 pm

Mit einer schnellen bewegung streckte er seine Hand aus, und das schlüsselschwert erschien nahezu schlagartig. Er hielt es auf AhcXsas Brust, wo normalerweise sein Herz hätte sein sollen. "Lass es drauf ankommen, großmaul..."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 5:53 pm

Der Meister war immernoch amüsiert über die Bemerkung seiner Nummer Dreizehn und hielt es nichtmal für angebracht das Keyblade irgendwie wegzuschieben oder dergleichen. Sein Blick fixierte sich aber wieder und er lächelte dem Jungen Mann arrogant entgegen. "Xovriel weißt du überhaupt was es bedeutet ein Meister seines Fachs zu sein, Verantwortung zu tragen und darauf zu Hoffen das dir einige Leute vollkommen Vertrauen ? BeaniXs steht treu zu meinen Ansichten, ich vertraue ihr, CraXm hat seine eigenarten aber ich vertraue ihm auch vollkommen. Was aber...sehe ich in dir ?" Er setzte die Hand an das Kinn und dachte demonstrativ nach. "Jedes mal wenn wir uns sehen brichst du einen Kampf vom Zaun und glaubst so das ich dir auch noch eine Prüfung abnehme ? Na los geh zu den beiden und frag was du noch Opfern musst ausser ein paar kratzer in deinem hübschen Gesicht..." Ein lähmender Blick entwich dem Gesicht des Meisters. Er deutete auf die Erinnerungen hin die jeder Niemand brauchte um überhaupt ein wenig zu wachsen und stärker zu werden.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 6:03 pm

Das Schlüsselschwert in der Hand des jungen verschwand vom einem zum andern mal in einen kleinen lichterregen und er wendete AhcXsas den Rücken zu. "Du fragst was du in mir siehst? Hör auf mich wie ein dummes Kind zu behandeln und versuch mich zu verstehen, vielleicht hilft dir das weiter..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   30.01.12 17:07






AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 6:24 pm

AhcXsas näherte sich spielerisch von Hinten und kam mit dem Kopf Xovriels Ohr sehr nahe, sein grinsen war schon fast königlich. "Vielleicht willst du Anerkennung, sehnst dich in Wajrjeit nach Macht um allen zu beweisen wie taff du doch bist...? Vielleicht willst du mich auch einfach aus dem Weg räumen um den größten Widerstand los zu sein...?" Der Meister wandte sich ab. "Vertrauen ist kostbar mein kleiner Schlüsselschwertadept und gerade du mit der Macht über ein so gefährliches Spielzeug bist...nunja...Misstrauenswürdig." AhcXsas schien sich keine Mühe zu machen ihm Honig ums Maul zu schmieren, war er sich der Gefahr des Keyblades sicher.


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 6:29 pm

"meine existenz ist nichts wert, was will ich dann macht?" Xovriel säufzte rührte sich jedoch nicht. "Würde ich dich aus dem weg räumen wollen, wäre ich schon längt über alle berge und würde größere geschütze auffahren." Danach säufzte der junge und strich sich die haare aus dem Gesicht. "Anerkennung? klingt interessannt aber diesen gedanken habe ich mir längst aus dem Kopf geschlagen, von jemand so arroganten wie dir anerkennung zu erhalten."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 6:39 pm

"mhmh..hahaha...interressant..." Er schüttelte den Kopf. "Und dennoch fragst du mich nach einer derartigen Prüfung...Nun Xovriel was soll ich davon halten ?" Er zuckte mit den Schultern. "Du verstehst immernoch nicht unsere Ziele sonst würdest du deine klägliche Existenz nicht als wertlos bezeichnen."
Er stemmte die Hände in die Hüfte und seufzte genervt. "Wenn du bereit bist zu verstehen was sich hinter der Maske verbirgt die wir alle tragen dann bin ich auch bereit dir deine lächerliche Prüfung abzunehmen." Sein Blick schwenkte ernst jedoch erfreut zu dem Jungen "Auf die Gefahr mich zu wiederholen aber: Wer nichts weiß der kann auch nichts verstehen..."


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 6:55 pm

"Solange das Kingdom Hearts unvollständig ist ist unsere existenz sinnlos, wir streben nach vollkommenheit.. nach einem Herz..." Er drehte sich zu AhcXsas und sah in direkt in seine bersteinfarbenen Augen. "Doch wenn du weiter so verschwenderisch damit umgehst erreichen wir nie dieses Ziel..."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 8:08 pm

Seine Augen blitzten förmlich auf. "Was wäre wenn es mehr als nur diesen Weg gibt vollständig zu sein ? Was wenn es einige lieber vorziehen zwischen Licht unsch Schatten schein zu existieren ?" AhcXsas grinste und es schien etwas wahres an seinen Worten zu kleben. Einige benahmen sich grausamer und unkonntrollierter als ihre beherzten Pendants einige glaubten sogar immernoch ein Herz zu haben. "Xovriel sieh dich unter all den Personen um...es gibt mehrere Wege für uns unser leben wertvoll zu gestalten..." Er wandte sich ab und lächelte zufrieden.
"Allerdings kommst du ganz gelegen, Stilzkin und Xantja meinten es gibt wieder unnatürlich viele Herzlosenaktivitäten und das sie scheinbar diesmal einen kleinen Weltensplitter bevölkern indem ich und der Illusionist schon einmal waren..."


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Di Okt 04, 2011 11:14 pm

"Ach auf einmal wird die Plage zur Tugend?" Xovriel seufzte und nahm deine seine Kutte, zumindest das was von ihr Übrig war und war sie zu AhcXsas. Einen moment später sah es so aus, als würde sich seine Kleidung wie von Geisterhand wieder herstellen. " Wieso sollte ich den Herzlosen nachgehen? Ich? das dumme Kind der Organisation? Sollte ich nicht lieber die Zeit damit zu verbringen auf Morgys aufzupassen?" Er dehnte seine Muskeln und schnippste mit den Finger worauf 2 Morgys eine neue Kutte brachten in welche er Symbolisch hineinglitt. "Ich werde diese Aufgabe erledigen und ich hoffe irgendwann erkennst auch du, dass ich endlich ein vollwertiges Mitglied der Organisation bin..." Ein schwarzes Portal trat vor den keyblade auf und erneut blickte er über seine Schulter zu AhcXsas. "Kommst du mit? Oder schickst du mich als Kanonenfutter vor?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Do Okt 06, 2011 3:50 pm

Der Meister fing den stoffetzen auf und lies ihn in schwarzen flammen verschwinden. Er trat einige Schritte auf den Jungen zu und sendete ihm einen herausfordernden Blick. "Keine Sorge wenn du in dieser Welt nicht aufpasst bist du nichtmal mehr Kanonenfutter, also perfekt für deine Anerkennungsstrebende Art, oder ?" Der Meister schwang den rechten Arm zur Seite und in einem Mixturgeräusch aus surren und aufblitzen von Licht erschien sein Keyblade welches er schulterte und langsam weiter auf das Portal zuging.
Er zog jetzt schon sein Schwert ? Das schien unglaublich merkwürdig zu sein und machte eine schiere Anmerkung den Ort nicht zu unterschätzen. Selbst AhcXsas Energie wird in dieser Welt nicht auf Ewig anhalten, die Welt die seine Rechte Hand entdeckte.
"Nun komm, KInd der Organisation..." Er grinste erhaben und schritt durch das Portal.

[-> Ende der Welt]


Xovriel

Thema: Re: Der graue Ort Do Okt 06, 2011 3:52 pm

Xovriel zog sich seine kapuze über den Kopf und schritt danach durch das Portal, welches sich hinter ihm sofort zu schließen vermochte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 09, 2011 6:34 pm

Transformierend, von der kleinen Meerjungfrau BeaniXs zu dem bekannten Organisationsmitglied BeaniXs, durchschritt die pinkhaarige Schönheit den Grauen Ort und verlor derweil ihren Schwanz und ihre Muschelkörbchen, sodass sie ziemlich durchnässt, sehr nackt in dem bekannten Versammlungsort stand. Sie triefte und ihre baren Füße berührten den Fliesenboden. Während BeaniXs ihr Haupt etwas schüttelte, schloss sich hinter ihr das Portal.
Noch immer hielt sie die Perle mit einem ein Meter großen Durchmesser vor den Körper, der nebenbei die prekärsten Stellen ihren Körpers kaschierte und zensierte, bis ihr Freund der Mogry angekupot kam und ihr einen neuen Mantel brachte, den sie dankend schnell überzog und sich dann auf die Couch fallen ließ und erschöpft aufatmete. Endlich war sie wieder Zuhause, nach all der langen Zeit und den zahlreichen Abenteuern, die sie in Atlantica erlebt hatte. Aber hier im Grauen Ort schien sich nichts verändert zu haben. Glücklich stellte sie das fest, denn es bedeutete unschwer, dass keiner seine elenden Drecksgriffeln an ihre Gedenkstatue von LeXaeus gelegt hatte. Alles war perfekt.
Und als ihr der Mogry auch noch eine Tasse heißen Kakao brachte, war die ganze Angelegenheit noch perfekterer.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Sa Nov 12, 2011 3:55 pm

Ein dunkles Portal öffnete sich neben dem Eingang und aus ihm kam schwerfällig und sperrlich bekleidet der Meister herausgestolpert. Lediglich eine Schwarze Jeans bedeckte seinen zerschrammten Körper. Er hielt seine Brust mit der linken hand gestützt und schleppte sich ein Stück weit in den Raum. Wer um alles in der Welt hat mich gerettet....? Wieso bin ich noch hier....? Ihm gingen tausend Gedanken durch den Kopf und sein Blick wirkte wirr und in die ferne starrend, so hatte man den sonst kühlen und reservierten meister noch nicht erlebt. War er nach einer Weihnachtsfeier mit BeaniXs doch schonmal recht betrunken und verwirrt gewesen so konnte man diesen Zustand gerade allerdings damit kaum vergleichen. Er wirkte wie ein Zombie auf der Suche nach seinen idosynchratischen und lebensbejahenden Sinn in dieser Welt.
Nichtsdestotrotz schlurfte er weiter und lehnte sich mit dem Rücken an die Glasscheibe und seufzte. Das Kingdom Hearts in seinem Hintergrund leuchtete nach wie vor, war sogar wieder ein stück weiter repariert wurden. Doch das Licht welches es ihm entgegenwarf fühlte sich plötzlich so ungewohnt und feindseelig an. Er rutschte an dem Glas nach unten und zog sich verkrampft zusammen da seine Brust einen stechenden Schmerz durch seine Synapsen an sein Gehirn sendete. "Verdammt nochmal..."
Er schenkte im Moment keinem anderen Beachtung obgleich ihm der ein oder andere aufgefallen war der sich hier befand.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Nov 15, 2011 3:44 pm

Mit aufmerksamen Blick verfolgte BeaniXs den Weg ihres Meisters. Nie zuvor hatte sie ihn so zerfetzt erlebt, quasi befochten mit Auswirkungen. Eine wirklich interessante Neuerung im allgemeinen Organisationsalltag. Aber dem ungeachtet, schien AhcXsas wirklich ernstlich verletzt zu sein. Der sonst so taffe Krieger war nicht wieder zu erkennen und blutete obendrein noch den ganzen Fußboden voll. Dass er das noch nie gemacht hatte, musste gar nicht erst erwähnt werden.
BeaniXs sicherte die große Perle auf dem Sofa, sodass diese nicht runter rollen konnte und erhob sich dann, um mal nach dem Rechten zu sehen. Sie stellte ihren Kakao ab und ging barfüßig, zu ihrem Herrn und Meister.
"AhcXsas? Du blutest ja. Wie ist das denn passiert?", fragte sie mit unterdrückter Stimme und hielt einen guten Schritt Abstand zur Nummer Eins, denn bei manchen Launen sollte man dieser nicht unbedingt zu nahe treten.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Nov 15, 2011 7:26 pm

Sein Kopf hebte sich leicht und seine goldenen Augen blitzen nach oben in das zierliche Gesicht der Nummer Fünf. Dieser Blick wirkte als würde einen eine kaltblütige Sekretärin mit Killerschlittschuhen bewaffnet anstarren. Doch schon bald senkten sich die lider wieder müde und seine Hand glitt zu seiner Brust hinauf wo das Blut scheinbar durch die Verbände lief. "...vitra..." er nuschelte das wort halb und auf dem Oberkörper schien sich grünliches licht auszubreiten was eine ähnliche wärme wie die eines herzens ausstrahlte. Man merkte wie die blutung ein wenig gestoppt wurde und das rote zeug den verband nicht weiterhin durchnässte.
"...BeaniXs...Ich dachte ich sei gestorben..." Er lächelte ungläubig und wagte es nicht in ihre rubinaugen zu sehen. "...Ich hab Xovriel verloren...Ich hab gegen meinen Herzlosen gekämpft...Obscuridad..." Er atmete tief und erschöpft ein und aus. "Alle Gegner denen wir bisher begegnet sind sind kleine Fische im vergleich zu ihm. Die Wunde in meiner Brust stammt von meinem eigenen Schwert welches er mit Leichtigkeit reflektieren konnte..." Er nahm die Hand von der Brust jedoch war seine Wunde jenseits der kompletten Genesung.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Nov 15, 2011 7:40 pm

BeaniXs glaubte sich zu verhören und schaute noch verdutzter drein, als sie es für gewöhnlich zu tun pflegte.
"AhcXsas kann schlimm verletzt werden?", brachte sie hervor. Wie seltsam und unglaubwürdig dieser Sachverhalt klang, konnte man einzig an ihren Augen ablesen, die weit aufgerissen auf dem Meister ruhten, oder besser gesagt, auf dessen Wunde, die bis eben noch suppig Blut abgesondert hatte. Es erinnerte sie an die alte Methode, Wunden zu behandeln, die sie immer hatte anwenden müssen, als sie in den Gossen von Atlantis gelebt hatte. Man konnte bestimmte Sorten Schlamm und Erde auf eine Wunde schmieren und ihr somit ein kokonartiges Pflaster verpassen, dass ziemlich kühl eine Heilung herbeiführen konnte, allerdings wagte sich BeaniXs nicht, diese Idee anzubringen, da der gute AhcXsas schon zerleddert genug aussah.
"Wie kann das sein, dass dein eigener Herzloser dich angreift?", fragte sie stattdessen, "Hast du ihn geärgert?"
Andersgeachtet fragte sie sich, ob es, wenn es schon einen Herzlosen AhcXsas gab, auch andere Organisationsmitglieder als Herzlose gab und wie vor allem sie aussahen. Es klang dunkel und geheimnisumwittert, wenn man daran dachte und es vielleicht sogar aussprach.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 6:23 pm

Der Meister sah über seine Schulter zu dem herzförmigen Mond und seufzte. "Ich und dieser Miesepeter waren in der Welt der Dunkelheit um ihn zu testen...doch dann tauchte dieser Herzlose auf..." Schweißperlen rannen langsam AhcXsas wange entlang als er an dieses Monster dachte. Seine Augen drückten eine ert Erschrockenheit aus. "...Allein der Anblick...sein Dasein.....BeaniXs es war als würde man endlos tief fallen mit einem Strick am Hals der kilometerweit Oben fest angebracht war." Er strubbelte sich durch die Haare und zischte abscheulich durch seine Lippen. "Mein ganzer Körper hat mir befohlen wegzulaufen...ich glaube die Emotion dazu nannte man...Angst..." Er erhob sich langsam wieder blieb aber am Glas gelehnt. Sein Blick immer noch trüb und abwesend. Sogar seine Haare wirkten irgendwie deprimiert da sie ihm ins Gesicht hingen und on der sonst perfekten Stachelfrisur nur wenig übrig blieb.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 6:36 pm

"Du ... Du ... Du hattest richtig Schiss, was?!", sagte BeaniXs und konnte es kaum fassen. War sie denn in Abstraktoworld gelandet? Falsch abgebogen im dunklen Korridor? Wer konnte das nun genau sagen?
Sie schaute ihren Meister an, der ziemlich durch den Wind geraten zu sein schien. Und auch sonst nichts von der sonstigen Fröhlichkeit wiedererkennen ließ, mit der er sonst strahlte, wäre nicht eine feiste Wolke des Terrors sein immerwährender Begleiter. Sie räusperte sich ein wenig, um wieder ein bisschen ins Gespräch einbiegen zu können.
"Soll ich was auf deine Wunde schmieren? Die muss doch wehtun, oder nicht?", meinte sie und versteckte die Hände hinterm Rücken, um nicht wie jemand zu klingen, der unbedingt schnell seinen Arbeitsbericht abgeben wollte, was sie zwar auch tun wollte, aber natürlich nicht offen zeigen durfte, sonst könnte es vielleicht unter Umständen AhcXsas auf den Wecker fallen. Gerade wo er nun doch so deprimiert und traurig über das eigene, offensichtliche Versagen war, welches Bea niemals ansprechen durfte, sonst gäbe es wohl eine Heulorgie wie damals in jener Nacht. Also wartete sie brav wie eine Maid in einem Maiden Café auf den nächsten Befehl des Meisters.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 6:57 pm

Sein Kopf rollte mit geschlossenen Augen an der Wand entlang als er anfing lauthals loszulachen. Er hielt sich die Brust die daraufhin wieder einen schmerzimpuls durch seinen wanst schoss und sah die Erdbändigerin ernst an. "Ich habe gekämpft...ich habe keine Emotionen mehr...wir sind Niemande...sollte man uns auslöschen sind wir einfach weg. Diese Knochen, das Fleisch und der ehemalige noch von der flexibilität des herzens durchfressene Geist mögen sich durch seine feindliche Präsenz eingeschüchtert gefühlt haben..." Er schüttelte den Kopf. "Aber Angst...HA ! Als ob ich soetwas aktzeptieren würde..." Von Null auf Hundert, wie eh und jeh. Der Meister war durch seine wechselwütigen Reaktionen recht bekannt und jetzt war wieder so ein Moment.
Erst dachte er düster über die Ereignisse nach und schon war er wieder fest entschlossen weiter zu arbeiten an seinen großen Plänen, so als hätte er BeaniXs Anwesenheit nur genutzt um nicht verrückt zu wirken wenn er seine Gedanken sich selbst erklärte. Was auch erklären würde das er sie nicht angesehen hatte.
Seine Hand glitt an seine Stirn und hebte die Haare empor, seine Augen wurden wieder zu den zufällig tödlichen Adlerwerkzeugen wie sie schon immer waren. "Dieser vermaledeite Mistkerl...hahaha...Ich werde ihm zeigen wer hier kein Recht hat zu existieren."


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 7:06 pm

Sie hasste es, wenn er nur mit sich selbst redete. Es war immer so typisch und so furchtbar ... AhcXsas eben! Sie knurrte kurz auf und wandte sich dann wieder ihrem Sitzplatz zu, nur um sicher zu gehen, dass der liebe Meister ihr den Platz nicht stibitzen würde, wie er es auch nur zu gern tat. Sie nahm wieder Platz und ließ die übergroße Perle, die bei schalem Licht betrachtet unschöne Ähnlichkeit mit einem gewaltigen Eiterpickel hatte, erst zu Boden und dann hinüber zu AhcXsas rollen.
"Dein Souvenier aus Atlantica.", meinte sie und trank wieder ihren Kakao, den sie sich immer noch redlich verdient wusste und die Pause würde sie sich auch noch gönnen, wenn das ganze Schloss von einer Armee von Herzlosen angegriffen werden würde. Kakaozeit war Pflichtzeit!
Sie schlürfte das braune, warme Getränk aus der Tasse und lümmelte auf der Couch in aller Gelassenheit.
"Nebenbei sagte ich nicht 'Angst', sondern 'Schiss'. Das ist ein denkhafter Unterschied, mon amie.", stellte die Steinmetzin mit erhobenem Finger klar und starrte dabei auf ihre Zehennägel, die dringend eines neuen Anstrichs bedurften, wenn die Zeit reif war. Blau, Lila, Pink - das wusste sich gerade noch nicht so recht.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 9:22 pm

Sein Blick wich dem wahnsinn und legte sich auf die perle die glorreich schimmerte. er tappste unvorsichtig darauf zu und wischte mit der Hand darüber. Sogleich umschlangen fäden aus Dunkler materie die Kostbarkeit und ließen sie in finsteren farben erstrahlen bis sie davon verschlungen wurde und verschwand.
Kein Wort des Dankes fiehl aber das der Meister solche Geschenke liebte wusste die Steinmetzin und allein diese eigenart zu kennen sollte belohnung genug sein für sie. "...Atlantica...gab es dort irgendwelche Herzlosen oder diese blauen Viecher wie wir vermuteten ?" Seine Stimme klang immernoch mitgenommen und er wirkte zunehmend müder als vorher. seine wunde schien ihn sehr anzustrengen und auch sonst nicht so schnell heilen wie sie es bei niemanden so tat. Äußerst merkwürdig wenn man Ahcxsas Rang in der Organisation bedachte.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Nov 16, 2011 10:05 pm

BeaniXs seufzte laut auf.
"Warum fragst du mich das?". fragte sie und blickte ihn mit ihren großen roten Augen an, "Es steht alles im Bericht."
BeaniXs griff in ihren Mantel und holte eine etwas dickere Mappe hervor, in der sie dokumentarisch alles festgehalten hatte, was ihr bei ihrem Abenteuer widerfahren war. Und wenn BeaniXs einen Bericht schrieb, dann ließ sie keine Sache aus und brachte alles ausführlichst zu Papier, so wahr ihr Gott helfe!
Sie reichte AhcXsas den Bericht, dessen Inhalt folgender war:

Beas Bericht
Spoiler:
 


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort So Nov 20, 2011 11:19 am

Unsicher und zögerlich betrat NejaniX den Ort, den alle als "Grauen Ort" kannten. Sie sah sich um und bemerkte 2 Gestalten, die sich unterhielten. Kurz hielt sie inne und starrte die Beiden regelrecht an, doch bald ertappte sie sich dabei und wand schnell ihren Blick zu einer anderen Sitzgelegenheit an diesem Ort. Mit vorsichtigen Schritten ging sie darauf zu und setzte sie sich hin. Sie war zwar sehr neugierig, was es hier alles neues zu entdecken gab, doch sie war auch vorsichtig. Noch konnte sie vermeintliche Gefahren nicht ausmachen, wenn es diese hier überhaupt gibt.
Ein kleiner Mogry kam auf sie zu und wollte ihre Bestellung aufnehmen. Mit einem Zettel und einem Stift bewaffnet stand er vor ihr. Sie legte den Kopf schief und betrachtete dieses neue Wesen. Zögerlich beugte sie sich etwas herunter um es genauer zu betrachten und stupste es mit den Finger an, was für ein drolliges Wesen es doch war. Sie bemerkte den Zettel und den Stift und kombinierte, dass es wohl eine Bestellung aufschreiben wollte.
"E....Einen grünen Tee bitte." sagte NejaniX leise. Der kleine Mogry ging hastig zum Tresen und brachte ihr das bestellte Getränk. Mit einem Lächeln und einem Danke nahm sie es an, lehnte sich zurück und trank einen kleinen Schluck aus der Tasse.
Ab und zu beobachtete sie die 2 Gestalten aus den Augenwinkeln. Was sie da wohl machten?


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Dez 06, 2011 2:58 pm

Der Meister betrachtete zögerlich die Schrift die Bea ihm reichte, wirkte für einen augenblick sehr überrascht doch seufzte dann und nahm ihn an sich. Sobald seine Finger die Seiten erreichten blätterten diese schwarz nach oben und verschwanden in einem schnellen wirbel aus schatten. "Ich lese das später oder lasse CraXm die wichtigsten Fakten rausfiltern wenn er mal wieder auftaucht." Er stützte die rechte hand in die Hüfte und sein Blick senkte sich. "Wir scheinen auch einen Neuzugang zu haben, schonwieder eine die ihr Herz in Flammen gehüllt hatte." AhcXsas winkte nach dieser poetischen bemerkung ab und schleppte sich zum Tresen der Bar. Gerade jetzt als es vielleicht nötig wahr mächtig zu handeln war AhcXsas garnicht meisterlich in seiner Art.
Er bestellte einen starkes Elixir mit schuss und begab sich zu dem Platz den er so liebte. Seine Couch die er hier immer wieder aufsuchte und von der er immer wieder vertrieben wurde. Von dem Punkt an wo die Neue saß konnte man AhcXsas sehr gut beobachten war er ja nur ein paar meter entfernt. Er legte sich auf besagte Couch und hielt sich immer noch schmerzlich die Brust wo man die Wunde darin förmlich pulsieren sah. Verdammte Herzlose...wäre ich ein wenig vorsichtiger gewesen dann..." Seine Hand verkrampfte und er sah so aus als würde er jeden Moment gegen irgendetwas dagegenschlagen wollen, doch so war dir Nummer Eins der Organisation nicht. Eleganz ging über pseudoemotionsausbrüche.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Di Dez 06, 2011 9:08 pm

"Das ist alles?", rief BeaniXs aus, als sie mitansehen musste, wie AhcXsas ihre Aufzeichnungen schmachvoll beiseit legte, wenn man davon in irgendeiner Form überhaupt sprechen konnte. "Ich hab mir solche Mühe gegeben, das alles zu schreiben, wie gemein von dir!"
BeaniXs verschränkte die Arme vor der Brust bließ beleidigt die Backen auf. Das war nun wirklich nicht die Art wie man mit einer BeaniXs reden sollte, die frisch aus der Reha .... äh, dem Krieg ... von einer Mission zurückgekehrt war.
Er dann bemerkte sie Neue und lauschte mit verdrehtem Blick dem schnulzigen Spruch des Meisters. Sie hatte sich wirklich eine andere Begrüßung erhofft und nun schien es sich wieder so zu entwickeln, dass die nächste Arbeit schon wieder lauerte. Freizeit - Fehlanzeige! Sie konnte es schon tief in ihren Zehen spüren, diese kalte, erbebende Ahnung - oder war das nur der Boden vom Grauen Ort? Wer konnte das schon ausmachen.
BeaniXs seufzte laut auf.
"Wie wäre es, wenn sich der Neuzugang dahinten vorstellen würde? Ich meine, nur so aus reiner Höflichkeit?!", rief sie überlaut durch den Saal, dass jeder in der kleinsten Ecke es vernehmen konnte.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 4:55 pm

NejaniX zuckte zusammen, als sie das Gesagte von BeaniX vernahm. Aprupt stand sie auf.
"Ä...Ähm, mein Name ist NejaniX, verzeiht meine Unhöflichkeit..." sagte sie etwas unsicher und verbeugte sich. || Die Beiden müssen extrem stark sein... Dass dieser Kerl so eine Wunde überhaupt überlebt hat...||


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 5:18 pm

BeaniXs' rote Augen beäugten den Neuzugang eingehend. An sich wirkte sie auf den ersten Blick fast ebenso wie die übrigen Niemande, aber wahrscheinlich lag das nur an der einheitlichen Kutte, die sich so gut auf nackter Haut anfühlte. Die Nummer Fünf sellte die nackten Füße auf den Boden, der sich etwas kühl bemerkbar machte.
"Hallo NejaniX, woher kommst du?", fragte sie, da sie diese Frage an sich noch keinem gestellt hatte, der hier aufgetaucht war. Man hatte an sich nun wirklich auch fast keine Zeit für solcherlei Dinge, wenn man ständig zum Arbeiten gezwungen war und zu anderen Sachen, die bei weitem nicht viel anders waren.
BeaniXs spürte erneut, dass ihre Verschnaufpause sich dem Ende zuneigte und es wohl nicht mehr lange dauern würde, dass AhcXsas verlauten ließ, dass sie sich um die Neue kümmern sollte und dies gleich zum allgemeinen Nutzen bei einer wunderbaren Mission in einer wunderbaren Welt, fernab der trostlosen Seite des Niemandseins; ja, sie ahnte es schon.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 5:26 pm

Traurig blickte NejaniX zu Boden. "Ich kann dir nicht genau sagen, woher ich komme. Leider habe ich Ihn nie danach gefragt. Ich lebte in einem großen Schloß... Mit Ihm." Sagte sie leise, immernoch zu Boden blickend. Sie seufzte und und sah BeaniX an und lächelte. "Mir kommt es vor wie eine Ewigkeit..."
Sie setzte sich wieder auf den Stuhl. "Ich habe eine Frage, wo sind wir hier? Alles ist so neu... und fremd..." fragte sie und sah BeaniX' erwartungsvoll an. Sie musterte Beanix' bis sie zu ihren Füßen ankam. || Barfuß? Ist das nicht kalt...?||


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 5:50 pm

Mit ihren Zehen befühlte BeaniXs das Marmor unter ihren Füßen. Eine Kälte, die die danach verlangte, sich in eine weiche Decke zu kuschen und vorerst so zu bleiben.
"Das hier ist der Graue Ort und ein Land, das wohl scheinbar niemals war.", brabbelte die Pinkschöpfige, die sich nicht genau vorstellen konnte, wie sie eine solche Frage beantworten sollte. Immerhin war sie nicht die Sachverständige für solcherlei ANgelegenheiten und wenn es einen Sachverständigen dafür gab, dann musste er gewiss irgendwo in der FIBU sitzen, zwischen all den Zahlen und Rechnungen, verloren in den verwirrenden Illusionen seiner Macht.
Mit einer Handbewegung winkte Bea ihren Lieblingsmogry heran, welcher ihr eine neue Tasse mit warmem Kakao brachte.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 5:57 pm

NejaniX verschränklte die Arme und lehnte sich in ihrem Stuhl zurück. "Ein Land das niemals war..." wiederholte sie leise und schaute an die Decke. Sie seufzte und stand auf. Langsam ging sie auf BeaniX zu. "Ich möchte gerne mehr von diesen Ort erfahren. Und den Grund wissen, was ich hier tun soll, langsam brenne darauf etwas zu tun. Das Leben ist zu kurz um zu faulenzen und nichts zu tun." sagte sie entschlossen und wartete eine Reaktion ab. NejaniX war es gar nicht gewohnt untätig herumzusitzen. Sie brannte darauf diese neue Welt näher und besser kennenzulernen, jeden einzelnen Zentimeter zu erkunden und alles über diese Welt zu wissen, was es zu wissen gab.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:03 pm

Dieser Enthusiasmus war mal was ganz Neues, sah sie von sich selbst und AhcXsas mal ab. Dieses Mädchen schien wirklich eine Neuerung darzustellen, die sich auch nicht scheute, ein wenig Eigeninitiative zu ergreifen. Da blickte die Steinmetzin nun doch schon sehr verwundert drein.
"Na ja, normalerweise unternehmen wir Missionen und oder bekämpfen Herzlose und sammeln Herzen für das Kingdom Hearts.", erklärte Bea und zeigte mit der Hand zum Fenster, von welchem aus man es leibhaftig erblicken konnte, den großen herzförmigen Mond, das Kingdom Hearts.
"Aber irgendwie sollte man dafür kämpfen können.", setzte sie hinzu, wo sie nun wirklich zugeben musste, dass sie NejaniX nicht ansah, ob diese überhaupt in der Lage war, eine Waffe zu führen, geschweige denn sich zu verteidigen, wenn ein Herzloser im Anmarsch war und sie fressen, zermatschen, fressen, verklagen, fressen oder fressen wollte.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:12 pm

NejaniX lächelte sie an. Sie erhob beide Hände und flüsterte Worte aus einer fremden Sprache. Dunkle Flammen schlungen sich um ihre Arme, um am höchsten Punkt sich zu materialisieren. Sie beschwörte zwei schwarz-rot glänzende Katanas. Langsam senkte sie die Arme, mit den Katanas in ihren Händen.
"Ich bin keine Kriegerin, aber ich weiß mit meinen Schwertern umzugehen." Sie bemerkte, dass BeaniX auf etwas zeigte, sie folgte der Spitze ihres Fingers mit ihren Augen und erblickte das Kingdom Hearts. Sie konnte ihren Blick nicht abwenden... Wie verzaubert starrte sie das KIngdom Hearts an. Sie fühlte, wie sich in ihr Wärme ausbreitete, sie war noch entschlossener als vorher alles zu tun, um etwas darüber zu erfahren.
Sie sah nach einiger Zeit BeaniX an. "Egal was es ist... Ich tue es. Was ist meine erste Mission?"


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:20 pm

"Hey Kleine, chill mal!", meinte Bea und sank zurück auf das Sofa und atmete aus, wobei sie nach einem so harten Abreitstag nicht einmal diese gehörige Aufbringung von Specialeffects aus der Fassung brachte, "Ich bin eben von einer Mission zurückgekommen. Das ist kein Pappenstil, wie man meinem Bericht entnehmen kann, das ist richtige Arbeit. Und der Boss da hinten vergibt die Missionen normalerweise, es sei denn, du kennst selbst eine Welt, die es sich lohnt zu besuchen."
BeaniXs schlürfte ihren Kakao weiter, nachdem sie auf AhcXsas gezeigt hatte, der wohl selbst gerade eine Pause in Anspruch nahm. BeaniXs war jedes Mittel recht, um so lange wie möglich noch etwas Freizeit genießen zu können. Während sie laut schlürfte, glitt ihr Blick mal wieder auf die Statue von Onkel Lexaeus, der so heroisch, nackt, steinhart, still, von ihr geschaffen und abgestellt, herumstand wie vor einiger Zeit bereits. Ach, wie gern hätte sie sie etwas mehr Zeit, um noch mehr dieser herrlichen Abbilder schaffen zu können.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:25 pm

Sie ließ ihre Katanas verschwinden und setzte sich ebenfalls. Sie seufzte und schuate zu Boden. Sie war so aufgeregt ihre erste Mission endlich zu bekommen. Ihr Blick glitt zu AhcXsas.
||Er vergibt die Missionen? Also muss er der Meister hier sein... Und sie ist seine Untergebene?...|| Sie schaute BeaniX an.
Woher sollte sie eine Welt kennen, die erkundenswert ist? Sie kannte nur ihre Heimat. Dort wo Er war. Sie musste ein Heilmittel finden ihm zu helfen... || Eine Welt, die ich kenne... Nagut, dann mach ich mich alleine auf und suche nach einer Welt. || Sie stand auf und nahm ehrgeizig den Weg zum Ausgang, vorbei an einer Statue.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:32 pm

Die scheinbar unaufmerksame BeaniXs, die eben noch seelenruhig dagesessen und kakao geschlürft hatte, ließ plötzlich die Tasse fallen und zischte in einer für sie ungewohnten Geschwindigkeit auf NejaniX zu, die ihrer vielmals geliebten Werk einfach nicht den Ehrenabstand gezollt hatte, den es verdient hatte.
"Hey! So geht das nicht! Das ist Sperrzone! Zehn Meter Abstand und nicht weniger!", rief sie laut auf, sodass es im Saal schalte. Es gab auf der Welt nur wenige Gegenständ für die es sich, nach Beas Auffassung, lohnte zu sterben oder zumindest eine gehörige Raufferei zu beginnen. Und die Statue ihres ehrwürdigen Vorgängers war es.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:37 pm

NejaniX zuckte zusammen und drehte sich um. Sie sah die Scherben der Tasse und den Kakao, der eine große Lache auf dem Boden bildete. Nun blickte sie BeaniX an und sah in ihr erstauntes Gesicht. Wahrlich vernahm sie ihre Worte mit Ernsthaftigkeit. In ihrem Kopf arbeitete es. Sie überlegte, was der Grund ihres Ausbruches war. Sie folgte BeaniX Blick und bemerkte erst jetzt wie nah sie einer Statue kam. Sie machte ein paar Schritte kehrt, um sich von weitem die Statue anzusehen.
"Was oder Wer ist das? Wer hat diese Statue gemacht?" fragte sie neugierig und ruhig, sie ignorierte den Zornesausbruch BeaniX gekonnt.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:46 pm

BeaniXs warf sich zwischen NejaniX und die Statue wie eine Mutter, die ihr Kind vor einem Kampfroboter schützen wollte. Hörte dieses Mädchen denn gar nicht zu, wenn sich eine Pinkhaarige vor ihr aufopferte.
"Das ist MEINS!", sagte sie mit Nachdruck und versperrte ihr den Weg, damit ihr Atem nicht den empfindlichen Marmor wegblasen konnte, der in mühevollen Arbeitsstunden diese wunderherrliche Form erhalten hatte.
"Das ist das einzige Abbild in diesem Schloss von Onkel Lexaeus, meinem Vorgänger, die ehemalige Nummer Fünf der Organisation XIII und das ist SEHR empfindlicher Marmor!"
Wenn sich jemand so ins Zeug legte und mit solcher Inbrunst andere Leute, die man erst seit ein paar Minuten kannte, anbrüllte, so ist es wohl verständlich, dass man einen leichten Heiserkeitsanfall bekam und zu husten begann, wonach man nach Luft schnappte, um anschließend wieder voller Nachdruck dazustehen und böse zu kucken.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 6:53 pm

Ihre Augen weiteten sich. Nach einigen Sekunden lächelte sie. "Ich ehre deine Aufopferung. Dieser Mensch musste dir sehr wichtig gewesen sein. Oder ist es deine Hingabe zu der Kunst, die es dir ermöglicht hat, solch eine wunderbare Skulptur zu fertigen?" sagte sie ruhig, in der Absicht BeaniX Zorn zu besänftigen.
Sie kannte es, sich jemanden hinzugeben, der alles für einen bedeutete. Es erinnerte sie sehr an ihren Meister. Doch sie durfte keine Zeit verschwenden neue Welten zu entdecken und damit auch das Heilmittel zu finden. Um der Skulptur den nötigen Respekt zu zollen, lief sie in einen angemessenen Abstand an der Statue vorbei, weiter in Richtung Ausgang.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 7:01 pm

"Was?", fragte BeaniXs, denn eine solche Frage hatte ihr bisher noch keiner gestellt, weil es viel zu offensichtlich war, dass BeaniXs bestimmte elemenatre Eigenschaften besaß, die ihr ranggemäß zustanden. Aber die Art, wie NejaniX sprach, wies fast schon darauf hin, dass sie sich einbildete Gefühle zu haben. Wirklich eine merkwürdige Sache mit den Neuen und wie es aussah, wollte sie sich ohne Weiteres in den Tod stürzen. Ein schönes, zeitiges Ende, aber vielleicht sollte sie der Sache nochmal auf den Zahn fühlen.
"Hast du überhaupt eine Ahnung, wohin du gehst?", fragte sie und hob eine Braue.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 7:14 pm

NejaniX blieb stehen und drehte sich um. "Aufopferung. Hingabe. Beides sind Dinge, die dir die Kraft geben unmögliches zu schaffen. Er hat mir erzählt, dass es wunderbare Eigenschaften sind. Und auch wunderbare Emotionen." Sie bemerkte die Verwunderung in BeaniX' Gesicht. "Nun ja. Um deine Frage zu beantworten, nein ich weiß nicht wohin ich gehe, um ehrlich zu sein. Ich bin auf der Suche nach Etwas. Vielleicht kann ich es hier finden." sagte sie entschlossen.
Sie hatte kein Problem, dass BeaniX nach ihren Beweggründen fragte. Für sie war es kein Geheimnis oder etwas dergleichen. SIe hatte ein Ziel vor Augen und wollte es erreichen, wenngleich dies auch unmöglich schien.



BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Do Dez 08, 2011 8:11 pm

"Mein Kind, ich glaube du vergisst, dass wir keine Gefühle haben.", zitierte sie AhcXsas, der ihr das schon ach wie oft gesagt hatte und dessen auch gar nicht müde wurde. Und um diesem Zitat gerecht zu werden, verschränkte sie die Arme vor der Brust, um ihrem Meister noch ein kleines bisschen ähnlicher zu sein.
Man musste der Neuen zwar lassen, dass sie wirklich sehr entschlossen war, aber damit verbunden auch ganz schön leichtsinnig.
"Das hier ist kein Kinderspielplatz. Diese Welt ist äußerst gefährlich, wenn man sich nicht auskennt. Warum suchst du dir nicht eine leichtere Aufgabe vorerst? Zumindest um dich einzugewöhnen.", meinte BeaniXs zu ihr, die schon wieder im Begriff war, sich vom Acker zu machen, in eine Richtung, die sie selber nicht kannte und das machte an sich schon die ganze Geschichte lachhaft.


PiaatricX

Thema: Re: Der graue Ort Sa Dez 10, 2011 9:58 am

(den Post nocheinmal zur Erinnerung)

PiaatricX trat hocherhobenen Hauptes aus der Schwärze, den zerfledderten
Umhang warf sie sich von den Schultern und zischte nur leise das Mogry
zum Aufräumen heran. Eigentlich war ihr noch nicht einmal nach einem
Cocktail oder etwas ähnlichem, nein Pia-chan sehnte sich nach Action,
Action und noch mehr Action. Obwohl der Kampf eben sehr an ihren Kräften
gezehrt hatte war ihr Gefäß noch lange nicht leer. Einen Moment lang
sah sie gedankenverloren durch die gläserne Fassade hinauf zum
herzförmigen Mond dieser Welt, der immernoch mit all seinen schwarzen
und grauen Schatten unfertig auf diese Welt herabschien. Trotz dieser
Makel bot er sich doch immerwieder als nahezu überirdisch schönes
Schauspiel an.
Ohne einen Ton in ihrer gewohnt aufsässigen Art und
Weise zu krähen verschwand die No. 12 in einem neuen Portal direkt durch
den Boden unter ihren Füßen.

-----------> Trainingsraum


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Sa Dez 10, 2011 9:30 pm

Von der Unruhe unbeeinflusst, saß Ven an einem Tisch am Rad des Raumes unbemerkt. "Solch eine Unruhe.... Aber gut zu wissen..." Mit einer kleinen Bewegung seiner Hand und einen Griff in die vermeintliche Leere der Luft, beschwörte er ein kleines rotes Notizbuch und einen Stift herbei. Sofort begann er etwas zu notieren. Während er schrieb, schwiff er gedanklich ab und begann halblaut murmelnd Wort um Wort seine Gedanken auf dem Papier zu manifestieren. Raina, die mit Morta unter dem Tisch saß, begann zu flüstern. "Das ist mal wieder typisch... hier ist so eine lebhafte Unruhe und er schreibt erst einmal Thesen auf." "Solange er erreicht was er sucht soll es uns doch recht sein oder? Für mich zählt nur ihn zu schützen." Erwiderte Morta, während er sein Maul weit aufriss und sich gähnend hinlegte. "Ich weis, für gilt ja das selbe. Aber jeder seiner Gedanken scheint ihn weiter in die Verzweiflung seiner Euphorie zu stürzen." Raina hielt kurz inne um ihre Gedanken zu sammeln. Morta nutzte Rainas Pause um die Unterhaltung, die ihm langsam lästig wurde zu beenden. "Er hat kein Herz mehr wie soll er da Verzweiflung spüren? Und jetzt keg dich hin so schnell gehen wir nicht weiter" Wieder gähnte Morta un steckte Raina dieses mal an. Nun rollte sie sich auch ein begann neben Morta zu ruhen.


AhcXsas

Als der Meister endlich zur Ruhe kam und es schaffte alles um sich herum auszublenden galt sein halber Blick der unendlich weit entfernten Decke dieses Raumes, konnte man sie überhaupt ausmachen. Seine goldenen Augen seufzten förmlich auf, die Pupillen zuckten zusammen und dehnten sich aus, immer wieder. "Diese Herzlosen sind nicht wie die Anderen...und dieser Typ ist auch nicht wie seine Untergebenen." Er ballte die Faust über seinem Gesicht zusammen und lies den Arm danach auf eines seiner Augen ruhen. "Licht und Schatten...Wer das Licht kennt muss wissen was wahre Finsternis ist...richtig ?" Seine Brust schmerzte, sein Gehirn gab ihm den Reflex Schmerz zu spüren aber nicht als Emotion zu verarbeiten. Niemande sind wahrlich eine seltsame Schöpfung, dachte sich der Meister.
Er schnipste mit dem Finger und um ihn herum erfasste sich ein Energieimpuls der viele schwarze Fäden aus dunkler materie schuf und sich um die haut des jungen Organisationschefs legte. Die Effekte wirkten erst wie wolken, dann wie lichterne dunkelschwarze Stricke die sich zusaamenwebten und letztendlich das matt glänzende Leder bildeten welches diese Vereinigung so liebte. Diesen Mantel zu tragen gab einem gleich ein besseres Ansehen.
Er zog sich die Kapuze über die schneeblonden Stachelhaare und überkreuzte die Arme hinterm Kopf als würde er versuchen wollen zu schlafen.
Doch immernoch fand er keine wirkliche Ruhe. "Das nächste mal werde ich nicht alleine sein mein Freund...glaub mir...wir werden euch aus diesem Multiversum löschen !"


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort So Dez 11, 2011 3:35 pm

Die herrschende Stille, die alle noch Anwesenden so genossen, wurde durch einen lauten Knall durchbrochen. Der Verursacher dieses Knalls war Ven, der sein Notizbuch, nachdem er seine eben geschriebenen Notizen nochmal, das Buch in einer Hand in die Luft haltend, nochmal durchlas, zuschlug. Der Knall durchfuhr einen Mogry, der darauf sofort zusammenfuhr, sich Ven zuwendete und sofort zu seinem Tisch eielte um den bisweilen missachteten Gast zu bewirten. Kaum näherte sich das kleine Wesen dem Tisch auf etwa 3 Meter, sprang Morta schon auf und knurrte den nun verängstigten Mogry an. Ein kleinlautes "Kupo..." entsprang seinen Lippen. "Morta!" besänftigte Ven Morta und Morta legte sich post wendend wieder hin und schlummerte weiter. "Einen Grünen Tee und zwei Näpfe Futter für die beiden bitte, wenn ihr das habt." Fuhr Ven fort, ohne den Mogry eines Blickes zu würdigen.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort So Dez 11, 2011 4:31 pm

NejaniX zuckte zusammen, als sie diesen lauten Knall vernahm. ||Was war das denn? War das Magie?|| Dachte sie und beobachtete den Schuldigen.
Nach einer Weile begab sie sich wieder an ihren Platz zurück und dachte darüber nach, was BeaniXs gesagt hatte. || Keine Gefühle? Ach... Ich weiß ja doch nicht so recht, was Gefühle überhaupt sind... Ich würde gerne mehr von dieser Welt erfahren, aber von wem bekomme ich denn so eine "Mission"? Alle in diesem Raum sind mit sich selbs beschäftigt... Und ich kann es mir ncht erlauben alleine rumzuirren und damit mit meinem Leben zu bezahlen, wenn ich auf die falschen Wesen treffe... Was mache ich nur?|| Sie stützte ihr Kinn auf ihre Hand und blickte ins Leere.


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort So Dez 11, 2011 7:39 pm

Hurtig eielte der Mogry hinfort. "Raina?" Begann Ven zu fragen. Raina hob ihren Kopf leicht. Ohne das Ven Rainas Geste sehen konnte, fuhr er fort. "Es sind noch 2 hochrangige Anwesend, die andere ist schon fort. Der da drüben, der Verwundete scheint der stärkste zu sein und die andere die noch da ist, scheint auch nicht unwichtig zu sein...Ihr selbst scheint diese Statue heilig zu sein... Welch Paradoxon...Welch Ironie.... fehlt uns doch das Herz... aber genug davon, mein eigentliches Anliegen ist es, dass du dich zu der Dame dort hinten gesellst, ihre Schwerter brennen mit ähnlicher Leidenschaft wie du... Und keine Sorge, ich passe auf das Morta dir etwas von dem Futter übrig lässt." "Wie du wünscht. Aber wäre es nicht förderlicher für unser." Ven Unterbrach Raina bei ihren Ausführungen. "Dies wäre ungebührlich." "Du hast recht verzeih." Entschuldigte sich Raina, während sie aufstand. grazil, langsam und zielstrebig begab sich Raina auf den Weg zu NejaniX. "Raina." Hielt Ven Raina verbal auf. "Jeder Zweifel und jede Frage soll mir recht sein." Raina blickte Ven an, hielt kurz inne und ging dann in ihrer grazilen Manier weiter.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 6:13 pm

BeaniXs atmete langsam wieder auf und versuchte so ruhig, sie konnte, zurück auf ihren Platz zu gehen. Sie flätzte sich wieder auf das Sofa und zog die Beine an den Körper. Mit einem lauten Seufzen nahm sie ihre Tasse wieder zur Hand und nahm einen weiteren Schluck des Kakaos, der von einem Mogry von aller Augen ungesehen wieder hingestellt und den Schlamassel beseitigt hat.
"hmmm", machte sie laut, dass jeder es hören konnte, "Wenn es dich so nach 'ner Mission zerrt, könnte ich mich dir als Begleitung anbieten. Immerhin bin ich Regentin und könnte Acht geben, dass du nicht gleich zu Beginn ge- oder eher verfeuert wirst."
Sie klang wieder ganz entspannt, registrierte allerdings auch eine weitere neue Person im Raum, die ihr allerdings suspekt erschien und ihr nur einen Blick zuwarf, den sie mit einem leichten Schlucken - welches nicht von dem Kakao in ihrem Mund herrührte - begleitete.
"Allerdings möchte ich vorher noch meine Pause beenden, wenn dir das recht ist, NejaniX - so hießest du doch?", setzte sie hinzu, immerhin war sie ein Mädchen mit beruflicher Verpflichtung auf Pausen.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 6:51 pm

Die gähnend leere Decke warf sonst wenn man genau hinhörte ein krächzendes Haaaalloo entgegen aber heute war sie ungewöhnlich still. Der Meister setzte sich endlich auf neigte sich zur seite und stütze sich auf der Couch ab. Seine Wunde pulsierte immernoch, selbst das Elixier hat nicht wirklich geholfen. Seine eigene Waffe durchbohrte ihn förmlich und in ihr verweilte, als sie dies tat, nicht mal genug lichterne Energie um eine zwölf watt Birne zum leuchten zu bringen. Das Schwert war anders als alle anderen und selbst ohne wirkliche Kraft schien es eine unglaubliche Kerbe in einem Herzlosen Wesen zu hinterlassen. Seine Gedanken kreisten wild umher aber er schaffte es sie für den Moment abzuschütteln.
Seine Falkenaugen reagierten auf das Fuchswesen welches Katzenartig auf Nejanixs zu stolperte und seine Reflexe waren schneller als sein momentanes denkvermögen. So zuckte seine hand nach vorn und aus seinen Fingern entlud sich ein prickelnder rotglühender Blitz, eine Lasersalve die durch den Boden vor diesem kleinen wesen schlug um es zu erschrecken und aufzuhalten. Herzlose, Unversed, und jetzt auch noch Geister ? Es schien zwar kein bedrohlicher Energiefluss von dem wesen auszugehen aber einen Überfall konnten sie sich nicht leisten.
Sein Blick immer noch fixierend und eiskalt auf das kleine Tier gerichtet begann er nun wieder in der altbekannten meisterlichen Art zu sprechen. "BeaniXs wenn du die Kleine herumführen willst geht doch bitte zur Bibliothek und holt das Tagebuch ab welches unser Illusionist restaurieren wollte wir sollten darin Informationen zu unseren etwaigen Gegnern finden."
Er verhielt sich ruhig und erhob sich von seiner Sitzgelegenheit mit schmerzenden Gliedern aber notdürftig elegant. Sein Weg sollte ihn zu dem kleinen Vieh führen welches immernoch die geballte Schärfe seiner Assasinenaugen auf dem Pelz spüren musste.


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 7:38 pm

Morta sprang sofort auf, als er bemerkte, das Raina vermeintlich angegriffen wurde. Er war gerade im Begriff los zu sprinten, als Ven sich erhob. Er streckte seinen linken Arm aus und zeigte mit der Flachen Hand auf Morta und drehte seine Hand aus dem Handgelenk. Morta begann zu Schnee zu zerfallen und drang über Ven's Arm in seinen Körper ein. Mit langsamen aber Zielstrebigen Schritt begab er sich zwischen Raina und AhcXsas. "Verzeiht, sie gehört zu mir sie soll gewiss keine Bedrohen darstellen." Verteidigte Ven Raina, die sich sofort hinter seinen Füßen versteckte. "Komm" Ven machte wieder die Selbe Geste, dieses Mal aber mit seiner rechten Hand. Darauf zerfiel Raina in kleine Flammen und drang auch über die Hand in Ven's Körper ein. Ven und AhcXsas standen sich nun gegenüber und ein kurzer Moment der Stille in dem sich beide so, als seien sie ebenbürtig in die Augen sahen. Ven beendete diesen Moment, indem er sich vor AhcXsas verneigte und sich herum drehte um sich nun selbst zu NejaniX zu gesellen. Ven begann leise zu sprechen. "Raina?" "Ja?" Ven hörte Rainas Stimme in seinem Kopf. "Ist mit dir alles in Ordnung?" Fuhr Ven fort. "Verzeih." Hallte es in Ven's Kopf mit Rainas Stimme. "Ja oder Nein? Wenn nein...." Hakte Ven nach. Raina unterbrach ihn. "Es ist alles in Ordnung ich habe mich nur erschreckt." Ven sprach erleichtert. "Gut." Morta begann so laut höhnisch zu lachen, dass man ihn trotz der Tatsache, dass er in Ven's Körper war hörte. "Wo du doch kein Herz hast!" Kurz darauf verstummte Morta wieder und Ven setzte seinen Weg fort.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:09 pm

NejaniX drehte sich blitzschnell um. || Was ist denn nur hier los? || entgeistert starrte sie in Ventus' und AhsXas' Richtung. Sie bemerkte schnell, dass sich die angespannte Situation wieder entspannt hatte, als Ventus auf sie zukam.
Sie drehte sich zu BeaniXs, um mit ihr zu reden.
"Ja gerne würde ich das tun. Es gibt noch so viel zu erforschen und zu entdecken !" Nach kurzem Grübeln fügte sie hinzu:" Wir sollen ein Tagebuch in der Bibliothek abholen?" fragte sie BeaniXs.
NejaniX unterbrach das Gespräch und sah Ventus an, der sich zu ihr gesellte. "Kann ich Ihnen helfen?" fragte sie in einem höflichen Ton.


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:18 pm

"Sei mir gegrüßt." Begann Ven. "Verzeih aber eure Unterhaltung ist mir nicht entgangen und ich wollte anfragen, ob ihr mir die Ehre zukommen lassen würdet, mich euch anschließen zu dürfen." Ven hielt kurz inne und überlegte wie er BeaniXs am besten ansprechen sollte. "Aber natürlich nur, wenn ich der Werten Dame es zumuten darf auf uns beide aufzupassen, doch darf ich anmerken Euch gewiss nicht zur Last fallen zu wollen. Natürlich werde ich mich auch so lange in Geduld üben, wie Ihr Eure Pause noch fortführen wollt." Eilig flitzte ein Mogry zu Ven und stellte eine Tasse mit Tee und zwei gefüllte Futternäpfe auf den Boden. "Darf ich mich mit zu euch an den Tisch setzen?" Frug er höflich nach. Kaum bemerkten Raina und Morta das Futter auf dem Boden, entwichen sie Ven's Körper und begannen zu fressen, ohne BeaniXs und NejaniX zu beachten.


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:23 pm

NejaniX wusste nicht so recht mit der Situation umzugehen. Sie hatte nur selten Kontakt zu anderen Wesen. "N...Nein, gewiss stört mich eure Anwesenheit nicht. Mir macht es nichts aus, wenn Ihr euch zu uns gesellt." sagte sie in einem freundlichen Ton zu ihm. Kurz blieben ihre Augen an dem Wolf und dem Fuchs hängen. Zu gerne hätte sie sich die Beiden näher angesehen, um herauszufinden, was genau sie sind. Doch sie wendete sich an BeaniXs. "Ich warte so lange, bis Ihr eure Pause beendet habt. Und ja, mein Name ist NejaniX- und euer Name lautet?"


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:38 pm

Ven hob die Tasse, die der Mogry auch auf den Boden gestellt hatte, auf und setzte sich zu NejaniX an den Tisch. "Oh, wo bleiben meine Manieren verzeiht. Ich vergas gänzlich mich vorzustellen. Mein Name ist Ventus_Obscurus der Suchende, sehr erfreut eure Bekanntschaft zu machen. Nennt mich ruhig nur Ven, das ist einfacher. Und die beiden sind Raina und Morta." Ven wendete sich NejaniX zu und fuhr fort. "Euer Name war NejaniX wenn ich mich nicht irre?" Nun wendete er sich BeaniXs zu. "Und Ihr ward BeaniXs nicht wahr? Es ist mir eine Ehre und Freude mit Ihnen die Bibliothek zu erkunden, gewiss wird dort so Einiges zu finden sein, das den Geist beflügelt." Nun da er den Formalitäten seinen Tribut gezollt hatte, lehnte er sich zurück und begann sacht seinen Tee zu trinken. Er bemerkte, das NejaniX ihren Blick nicht von auf Dauer von Morta und Raina abwenden konnte und ermutigte sie. "Du kannst Raina und Morta gerne anfassen, solange sie weder sich noch mich Bedroht sehen, sind sie ganz friedlich. Desweiteren ist Morta so oder so zu Faul etwas zu tun, wenn er keinen Grund dazu hat."


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:44 pm

NejaniX zuckte zusammen, sie fühlte sich ertappt. Beschämt wendete sie ihr Antlitz zur Seite. || Oh je, ich sollte nicht so starren...|| Sie sah Ventus an. "Ja da haben Sie Recht, mein Name ist NejaniX. Sie mögen Bibliotheken? Ja, eine riesige Quelle des Wissens. Ich kann mich nie satt lesen an all diesen Büchern. Jedes beherbergt neues Wissen, dass es zu entdecken gilt." schwärmte sie.
Danach krabbelte sie unter den Tisch, sie ließ es sich nicht zweimal sagen, dass sie die Beiden ruhig anfassen könne.
Langsam streckte sie ihre Hand Raina entgegen und berührte sie sacht am Ohr. || Uhhh ist das flauschig...||


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 8:45 pm

Bea ließ sich unter keinem Umstand stören und leerte ihre Tasse voller Hochachtung, wonach sie sie an einen Mogry weiterreichte, der sie zum Dreckgeschirr brachte.
Von der ganzen Höflichkeit gänzlich überrascht - denn frühere Erfahrungen hatten weniger Achtung genossen -, räusperte sich BeaniXs recht vernehmlich, um nicht in die Verlegenheit eines gestockten Anfangs zu kommen und nickte der Anfrage Ventus' nur bewilligend zu.
"Wenn ihr den Weg zur Bibliothek so spannend findet, bitte sehr. Mir macht das nichts aus. In dem Gewühl aus moderndem Pergament kann ich tatsächlich ein paar Augen mehr gebrauchen.", meinte sie mit dem üblichen Lächeln einer beschränkten Milchkuh und erinnerte sich mit leichtem Unmut an dem Moment, wo sie allein in der Bibliothek gewesen und unter einem Haufen Bücher tagelang verschollen gewesen war und das alles nur, weil AhcXsas damals die Enzyklopedie des Multiversums haben wollte. Ein wirklich peinlicher Auftrag gewesen, der am Ende keine glücklichen Gesichter gezaubert hatte.
"Also, ich bin BeaniXs.", sagte BeaniXs in ihrer eigentümlichen, sorglosen, heiteren Art und Weise und fügte wie je fast lautlos hinzu, "Ich bin die stille Heldin."


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 9:06 pm

Entweder war AhcXsas in den Zeitraffer geraten oder Xeinalem spielte ihm einen Streich aber hinter ihm spielte sich gerade alles wie im Vollspeed ab, das konnte einem fast die Birne weghauen. Er drehte sich in einer fast tänzerischen Art um und knurrte leicht. Ein sanftes aber regierendes Lächeln machte sich auf seinem Gesicht breit. "Ven...?" murmelte er fast unhörbar. Es war seltsam das ihm keiner einen typischen Niemandsnamen gab da doch jeder das Symbol im Namen hatte welches sie am Rande zwischen Licht und Finsternis zeichnete. "Ich glaube kaum das drei Niemande nötig sind um ein kleines Buch abzuholen auch wenn BeaniXs einmal tagelang unter einem Bücherhaufen verschollen gewesen war weil ich die Enzyklopädie des Multiversums benötigte und diese ganz oben auf dem Mittleren Stützregal lag." In der Chronologie und Ordnung der Bibliothek blickt sowieso nur CraXm durch dachte sich der Meister geradewegs dazu.
"Einer von euch wird mich ins Labor begleiten und es wird keiner sein der Pinke Haare hat und dessen Name mit B anfängt." Sein Blick hatte immernoch die Leidenschaft eines ausgehungerten Falkens welcher geradewegs über seiner Beute kreiste. "Entscheidet euch."


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 9:30 pm

Ven blickte AhcXsas an und begann nachdenklich zu sprechen. "Entscheiden? Hmmm...Eine Entscheidung ist eine aus Freiheit resultierende Handlung, die wiederum aus einer Intension resultiert. Doch dürfte man diese Handlung nicht frei nennen, da, ich bitte um Verzeihung, man anmerken dürfte, das eine gewisse Intension Ihrerseits zu hören war, die unmissverständlich nach mir verlangt. Auch wenn es meine primäre Intension gewesen wäre, den großen Raum der Fragen betreten, da Bücher selten Antworten geben. Doch ist es mir auch durchaus eine Freude mit Ihnen zum Labor reisen zu dürfen." Raina und Morta, die AhcXsas auch bemerkt hatten, flüchteten sich sofort in die vermeindliche Sicherheit von Ven's Körper. "Was, wenn ich mich erkundigen darf, ist denn unser Begehr im Labor? Und wann gedenken Sie aufzubrechen?" Frug er Weiter, während er seinen Tee weiter trank.


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 9:58 pm

AhcXsas zog die rechte Augenbraue nach oben und machte einen wirklich verdutzten Gesichtsausdruck. Er erinnerte sich an einige schlaue Gespräche mit Xantja über Atom und Quantenphysik die schon hochtrabend klangen, naja gut, aus Xantjas Mund klang alles hochtrabend und schmerzhaft. Doch dieser Typ vor ihm, er klang ziemlich hochnäsig und verbesserte den meister sogar indem er den Kontext auseinanderpflückte und in logische Fragmente zerteilte.
"Ohooo dir kann man wirklich nichts vormachen was ?" Er klang zutiefst ironisch und schien nicht weiter darauf einzugehen. "Ich werde im Labor etwas herstellen müssen was euren Horizont weit überschreiten wird mein werter Herr da man dafür keine Worte sondern allein das nötige Wissen braucht welches erforderlich ist um herzustellen was ich gedenke herzustellen, klar soweit ?"
Der Meister stemmte die linke hand in die Hüfte und lichtete wieder seinen stachelkopf. Die weißen Haare fiehlen teilweise in sein noch recht junges Gesicht und gaben ihm einen leicht altklugen und erhabenen Ausdruck. Leider sah man ihm seine momentane Erschöpftheit immernoch an was ihm selbst wirklich nicht in den Kram passte.


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mo Dez 12, 2011 10:25 pm

Nun war Ven in seinem Element, etwas was er noch nicht wissen sollte. Dies beflügelte seinen Geist und er begann AhcXsas im Auge behaltend aufzustehen. "Verzeiht werte Damen aber wie der Meister wünscht werde ich ihn begleiten. Ich wünsche euch dennoch viel Erfolg und auf das ihr das finden möget, was ihr sucht." Er überlegte kurz und beobachtete AhcXsas genau, er erkannte, das er schwer verwundet war und eigentlich sofort eine Behandlung benötigte. "Etwas herstellen, dass meinen Horizont übersteigt... Es wird mir eine Freude sein zu sehen, wie ihr mir etwas vormacht bzw. zeigt..." Ein Feuer entflammte in ihm, sein Wissensdurst trieb ihn nun. "Höchst interessant... Es ist mir eine Freude und Ehre, dem Beiwohnen zu dürfen. Auf das mein Horizont erweitert werde und die Essenz dessen, was für die Herstellung der Idee in Ihrem Geiste notwendig ist, auch den meinigen erfülle! Auf das ich scheitere! Auf das ich Fragen finde, deren Antworten mir verborgen bleiben, bis ich selber hoch genug denken möge um auch diesen Berg des Wissens zu erklimmen! Möge die Existenz des Begriffes zu einem Geben der Sache werden!" Ven bemerkte an den Blicken der Umstehenden, das er erneut abschwiff und besonn sich darauf AhcXsas eine Phiole zu geben, die er wie sein Notizbuch aus der Leere der Luft griff. "Dies wird Euch gewiss nicht helfen können, aber es sollte zumindest das Bewegen etwas erleichtern. Versteht dies nicht falsch mein Herr, dies ist kein Almosen, sondern nur ein Zeichen meinerseits, das ich von Nutzen sein möchte. Und versteht dies auch nicht flasch, denn wenn ich nutze, nutzt auch Ihr mir mehr. Das Grundprinzip der Symbiose" Ven ergriff seine Tasse und die beiden Futternäpfe und gab sie einem Mogry, der vorbei lief. Und erneut stellte er seine noch nicht beantwortete Frage. "Wann gedenken Sie aufzubrechen?"


AhcXsas

Thema: Re: Der graue Ort Di Dez 13, 2011 11:39 am

AhcXsas Blick bekam einen potenziel tödlichen Charm den man wirklich nicht auf sich wissen wollte. Er glich dem ruchlosen Blick den er der verkrüppelten BeaniXs gab als sie vor ihm im Staub lag und er seine Stiefel auf ihrem Oberkörper platzierte. Ein Ausdruck dem man auf gar keinem Fall entweichen sollte wenn er einen in die eigenen Augen traf. Sollte man wegsehen war klar das man schon fast das Messer am Hals spüren konnte, als würde man sich mit einer fuchteufelswilden Keldonin anlegen.
"Kleiner deine Ausdrucksweise geht mir jetzt schon auf die Nerven. Wenn du dich nützlich machen willst dann zieh in eine Welt, vernichte Herzlose und bring uns ihre gesammelten Herzen. Geh los und finde neue Welten die heutzutage noch nicht von der Dunkelheit verschlungen sind." Er klang immernoch recht freundlich aber war ungefasster als sonst was wohl an seiner Verletzung lag die er plante schon bald verschwinden zu lassen sobald sie sich im Labor befanden. AhcXsas war kein Krüppel, er konnte noch laufen und er konnte noch Atmen und wenn er durch seine eigene Ungeschicktheit im Kampf verletzt wurde von einem Schwert welches seine größte Macht repräsentierte so trug er die Wunde eben aus.
Nicht mal im Traum würde er daran denken solch ein Elixir von jemandem anzunehmen der nicht einmal die Ansätze seiner Macht verstand, nicht einmal die Grundzüge dieser Welt und seiner Bestimmung kannte.
AhcXsas war gezwungen ein wenig Vorbild für alle zu sein doch seine vielschichtige Persönlichkeit und seine meist wirren Gedankenschmelzen machten ihn ab und an etwas schwierig.
Sein Mantel schwang mit ihm mit als er sich umdrehte aber den Neuen noch im Augenwinkel hatte mit dem selben erstechendem Blick. "Und jetzt komm wir haben nicht ewig Zeit."


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Mi Dez 14, 2011 6:14 pm

NejaniX setzte sich wieder an ihren Platz und winkte den Beiden. || Schade, dass ich nicht dazu kam, diese beiden Wesen näher kennenzulernen, wirklich ärgerlich. || Dachte sie und schmollte etwas.
Schnell kriegte sie sich aber wieder ein und wendete sich an BeaniXs. " Wenn du mit deiner Pause fertig bist, können wir ja in die Bibliothek und das Tagebuch abholen, natürlich nur, wenn du fertig bist." sagte NejaniX. Sie war so aufgeregt. Zwar schien ihre erste Mission nicht sonderlich spannend zu sein, dennoch war sie sehr aufgeregt.


BeaniXs

Thema: Re: Der graue Ort Mi Dez 14, 2011 7:40 pm

"Ist ja gut, ist ja gut.", sagte BeaniXs und ließ sich von einem Mogry Schuhwerk bringen, welches sie sogleich anzog und ein-, zweimal kräftig auf den Boden trampelte, um ihnen den richtigen Sitz abzugewinnen. Dass sie unter ihrer Kutte noch immer gänzlich nackt war, störte sie gerade nicht, denn sie musste annehmen, dass sie demnächst vielleicht fünf Minuten dafür erübrigen lassen würden, um in eine neue Garnitur zu schlüpfen. Es war ohne KLeidung unter der Kutte ohnehin unspaßig in die kraftvolleren Formen überzuwechseln, bei welchen sie schließlich auch Kleidung lassen musste.
Bei all den Überlegungen viel ihr ein, dass sie es auch so gut jetzt machen konnte. Ein Mogry konnte ihr die Klamotten auf die Toilette bringen und sie würde sie geschwind dort anziehen und brauchte sich dann keine Gedanken mehr darum zu machen. Gedacht - getan. BeaniXs entschuldigte sich kurz und entschwand auf die Toilette, ein Mogry mit einem Stapel Kleidung kam schon sehr bald hinterher und wieder heraus und binnen von ein paar Minuten, kam BeaniXs wieder zurück. Der Laie würde denken, dass sie sich gar nicht verändert hätte, aber wüsste jeder, was BeaniXs unter der Kutte hatte, dann wäre ihr Metharmorphose keine Überraschung mehr und sie überraschte die Leute doch so gern.
"Okay, ich bin bereit. Lass uns aufbrechen! Und halte dein Waffe bei dir, denn die Bibliothek ist böse und die Besenkammer auch!", rief Bea mit erhobenen Finger, der aus irgendeinem unerfindlichen Grund nicht nur in die falsche Richtung zeigte, er deutete noch dazu auf eine Ecke im Grauen Ort, in der an sich gar nichts war und sein würde und überhaupt.
"Los, NejaniX! Zur Bücherbude!", rief sie noch einmal, nahm die Hand herunter und steuerte den Ausgang an.

[-> Die Schlossbibliothek]


NejaniX

Thema: Re: Der graue Ort Mi Dez 14, 2011 8:24 pm

NejaniX begutachtete das Treiben von BeaniXs. Auch wenn dies sehr seltsam war, so war es doch amüsant ihr dabei zuzusehen, was sie so alles trieb. Sie freute sich, so eine nette und interessante Begleiterin zu haben.
Als BeaniXs fertig war, stand NejaniX auf und lief hinter ihr her. Gespannt auf das, was sie wohl in der Bibliothek erwartete.

[->Die Schlossbibliothek]


Ventus_Obscurus

Thema: Re: Der graue Ort Mi Dez 14, 2011 9:25 pm

Ein hämisches Grinsen zierte sein Gesicht, während er freudig ernst zu sich selbst zu sprechen begann. "Interessant... Sehr interessant... Ein Anführer durch und durch, er wird seinem schlechten Ruf bei Weitem nicht gerecht... Morta, Raina, ihm werden wir uns beugen... wenn er so bleibt... und sich als wahrer Anführer erweist... Alle Voraussetzungen hat er ja... Entweder werden wir uns exzellent verstehen oder seine Klinge wird mich durchbohren und verhindern, dass ich endlich meine Frage geklärt wissen werden darf... oder eben dazu führen... Aber eines sei gewiss, ihm können wir folgen! Meinen Respekt hat er sich vorerst verdient...Nun ist es an mir den seinigen zu erlangen..."
Ven blickte kurz auf die Decke, die AhcXsas zuvor betrachtete. Die schiere Endlosigkeit begeisterte Ven. Nachdem er seinen Blick wieder abwenden konnte, folgte er AhcXsas selbstsicher und zielstrebig.


[->Das Untergrundlabor]





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Folge 000 - Basis [Der graue Ort]   

Nach oben Nach unten
 
Folge 000 - Basis [Der graue Ort]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: Erinnerungen :: Erinnerungssplitter-
Gehe zu: