It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Folge 003 - Ein neuer Feind ? [Ende der Welt]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 802
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Folge 003 - Ein neuer Feind ? [Ende der Welt]   26.12.11 17:24

CraXm

:::Das Ende der Welt:::


Durch einen Korridor der Dunkelheit gelangt man in diese Welt - Wenn man es noch Welt nennen kann. Überall sind Bruchstücke von Welten, welche erloschen sind. Von Welten, die nicht wieder zu ihrer Ursprungsform zurückkehrten. So, wie das Schloss das Niemals war die Technik und Intelligenz der Bewohner widerspiegelt, spiegelt diese Welt die Instinkte und Dummheit der Herzlosen wieder.

Vielleicht steckt hier ein sehr wertvoller Schatz?

Dieses Areal hat eine sehr dunkle und seltene Wirkung. Die Umgebung hat nur vereinzelte Stücken Brocken - Wobei man auch auf dem "scheinbaren" Wasser wandeln kann. Reste von Welten wie Bäumen, Pflanzen, Mechanische Spielerein oder gänzlich unbekanntes.

Im Gegensatz zu anderen Welten existiert diese Welt nicht wirklich - Sie steht am Rande ihrer Existenz. Man könnte sagen, sie sei die Herzlose Version einer Welt. Hier erscheinen wenige Herzlose, doch sollten sie erscheinen, sind sie mächtige Gegner, die man nicht unterschätzen sollte.
(Herzlose in diesem Abschnitt sind unter anderem Schattenquasare, Invictoren Behemoths und Neoschatten)


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Do Mai 13, 2010 10:52 pm
________________________________________
Ein dunkler Korridor öffnet sich, aus dem CraXm tritt. Sofort bemerkt er die starke Anwesenheit der Dunkelheit, ein sehr starker Herzloser wird hier irgendwo sein Unwesen treiben - zu seinem Unmut. Er geht einige Schritte weg und sieht sich um, in dieser Welt, die fremd, doch auch merkwürdig vertraut ist. Er dreht sich um und wartet auf den Meister.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Do Mai 13, 2010 11:06 pm
________________________________________
Aus den schatten trat alsbald auch Ahcxsas.
Seine pupillen weiteten sich als er diese neue welt vorgesetzt bekam, die sinistre szenerie lies er auf sich wirken. Er vernahm starke impulse lodernder dunkelheit. Ein geisterhafter wind wehte durch seinen mantel sodass er den geruch des leders gemischt mit dem des meisters mit sich trug. Diese gesamte welt schien zu atmen.
"...interressant..." er grinste finster.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Do Mai 13, 2010 11:12 pm
________________________________________
"Interessant ist kein Ausdruck für das, was ich empfinde, Meister. Diese "Welt".. Sie hat kein Spürbares Herz, keine wirkliche Aura - Aber eine sehr dunkle Energie, eine scheinbar bösartige Dunkelheit, welche als "Herz" dieser Welt fungiert. Es ist schwer, hier zu sein. Ich denke, normale Menschliche Wesen hätten Probleme, diesem Raum stand zu halten."

CraXm ging einige Schritte vorwärts, der "Boden" unter ihm, welcher Wasser darstellte, war hart, als würde er auf einer riesigen Glasfläche stehen. Markerschütternde Schreie hörte man von weither - Waren das die Herzlosen, oder andere finstere Gestalten?

Er drehte sich nicht zum Meister herum, eine dunkle Energie - wie eine Schlange - umwickelte CraXm seinen Arm, fuhr zu seiner Hand und bildete ein Schwert - Die Klinge dieser Waffe hatte eine unheilvolle dunkle Färbung, als könnte sie jedes Material - selbst die Nähte der Welt - einfach öffnen und zerstören.

"Ich werde vorangehen. Ich muss wissen, was es mit dieser scheinbaren Welt auf sich hat."

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Do Mai 13, 2010 11:32 pm
________________________________________
"CraXm...!"
Ein widerruf sollte den illusionisten aufhalten. AhcXsas streckte den arm in seine Richtung aus, die energien die einen hier hielten wie Rauch der in der luft lag schwanden ein wenig doch drückten immernoch etwas auf den brustkorb. Glanz umwickelte den arm von AhcXsas welcher sich alsbald zu dickem Blutartigen Licht bauserte welches von einem so gleißenden Leuchten umwoben waren das sie einen dazu verleiteten die augen zu schließen. Die streben aus Licht und energie waberten zusammen und in einem strahl novatöser macht ershien des meisters Schlüssel. Ein mitreißender Blick traf CraXm welcher seine neugier kaum noch zügeln konnte.
"Ich nehme an diese welt ist sehr alt...und das wir nicht ganz unschuldig an ihrer existenz sind...Egal welche wesen dir hier begegnen, diesmal machen wir leine gefangenen."
das Nummer eins einmal diesen befehl gab war sehr selten, denn sonst lagerte er meist ein zwei herzlose als versuchskaninchen ein, doch diesmal schien er die hier brachial vertretene macht ernst zu nehmen. Er zog diesmal von anbeginn sein Schwert.
was hatte dies nur zu bedeuten.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Do Mai 13, 2010 11:44 pm
________________________________________
Ungeachtet des Rufes des Meisters setzte CraXm seinen Weg fort. Der Raum veränderte sich, bemerkte man dies jedoch nur, sofern man richtig hinschaut und nicht nur den Blick schweifen lässt. In der Ferne spendete eine riesige Sonne Licht - War es eine Sonne? War es richtiges Licht? War überhaupt etwas hier Real - Oder ist alles nur eine Sinnestäuschung?

Der Weg vorwärts wird immerwieder von unsichtbaren Blockaden vereitelt, welche CraXm mit seiner Klinge durchtrennt - Als würde er durch Butter schneiden. Doch jedes Mal, wenn er dies tat, zog ein unangenehmer, schon beinahe penetranter Luftzug durch den Raum, als würde die Welt leiden - Wo sie doch aus sovielen Welten besteht und nur aus Dunkelheit besteht.
Er bleibt stehen und wartet auf den Meister - Bis jetzt noch kein Anzeichen von irgendwelchen Herzlosen.

"Es scheint, als wäre all das hier ein kleiner Platz, auch wenn es den Anschein macht, das es eine riesige Fläche ist. Je weiter ich laufe, desto näher kommt mir der Horizont - Weswegen dies wohl mal eine Fläche aus einer vergangenen Zeit sein muss. Irgendwas wird wohl passieren, wenn wir den Horizont erreichen. Wird dass das Ende dieser Welt sein - Oder werden wir weitergehen und noch mehr entdecken?"

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Fr Mai 14, 2010 12:21 am
________________________________________
Das Ende dieser welt ? diese ganze welt ist ein großes Ende... dachte der meister als er seiner Nummer sechs folgte. Die Luft wurde immer stickiger und die energien und schreie immer stärker. Plötzlich wieder dieses "gefühl" in Ahcxsas Brust, das kurze ändern der Augenfarbe, gerade noch so das CraXm es hätte nicht bemerken können. Er verfluchte es, er verabscheute es diesen phantomschmerz zu spüren welcher sich dort niederschlug, sich fragen was dies sei brachte nichts. Doch irgendetwas drängte ihn auf diesen Horizont zu, irgendetwas in seinem kopf hallte wieder, eine bekannte stimme die er aber nicht verstehen konnte so leise war sie, gerade mal ein flüstern ein unbekanntes wispern.
Seine linke hand welche nicht das schwert trug glitt ungewollt an die mitte seiner brust da wo sein herz sitzen sollte. Sein Blick suchte die ganze szenerie ab und ohne etwas dem Illusionist entgegenzusetzen lief er an ihm vorbei. gehüllt in sein schmerzliches schweigen.
CraXm war nicht dumm ihm müsse auffallen das plötzlich etwas nicht stimmt.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Sa Mai 15, 2010 11:44 pm
________________________________________
Was hatte der Meister nur? Fühlte er etwas? Zugern CraXm den Meister dazu ausfragen wollte - Es war ein unpassender Moment. Er selbst fühlte nur die Schwere auf seiner Brust, mehr nicht. Doch was der Meister spürte.. CraXm fährt sich mit der linken Hand durch sein Haar und räuspert sich.

"AhcXsas.. Warte. Wenn du Schmerzen hast, wenn irgendetwas mit dir ist, werden wir diese Mission beenden. Wir können es nicht verschmerzen, wenn jemand aus unseren Reihen sich auflöst - Es gibt zu wenige Niemande, die diese Reihen wieder füllen können. Und gerade Du musst bis zum Ende durchhalten."

CraXm lief zum Meister, blieb neben ihm stehen und schlung seinen linken Arm um dessen Hals "Ich kann' auch mit 2 anderen Regenten hierher kommen, zu dritt sollten die Wesen hier kein Problem sein."

Er lief nun weiter, fuhr mit dem Schwert in der rechten Hand abermals durch eine unsichtbare Mauer, welches wieder ein gespenstisches Heulen von sich ließ.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Sa Mai 15, 2010 11:54 pm
________________________________________
Dieser Niemand der sich so seelig um ihn sorgte war ihm ein Rätsel, so war er lange nicht, nein so war er noch nie seitdem beide ihr neues leben bekamen. Ihm kam das Szenario in dem sinn als sie sich das letzte mal duellierten.
"Du bist heute sehr redseelig... glaub nicht das, auch wenn du das erinnerungssiegel gebrochen hast, sich etwas an meinen Plänen ändert..."
Er räusperte sich. "Mach dir keine Sorgen mir geht´s gut..." Sein gesichtsausdruck versprach etwas anderes. Diese Welt, dieses Ende welches vor ihnen Brach lag schien ihn regelrecht einzuatmen, sie schien ihn hineinzuziehen, durchzukauen und wieder auszuspucken. Es schien als sei diese welt das komplette gegenteil zu der die der schneeblonde Niemand erschaffen wollte.
AhcXsas vernahm ein schnelles surren und das Schellen von Glöckchen. Über sie hinweg schwebten Sanctus-Herzlose, sie glitten ebenso auf das ende dieser Endlichen welt zu wie die beiden Kuttentzräger, allerdings scheinen sie sich hier freier bewegen zu können. Kaum waren sie da waren sie wieder weg.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 12:29 am
________________________________________
"Wieso sollte sich etwas ändern? Ich habe dir gesagt, das ich deine Ideale und deine Ziele nicht anzweifeln werde und bis zum Ende dabei helfen werde, sie zu erreichen. Dies hat rein gar nichts mit unserer beider Vergangenheit zu tun." Ein Schroffer Ton liegt in CraXms Stimme.

Als die beiden Herzlosen an ihnen vorbeiflogen, musterte CraXm diese eingehend, bevor er sich Ahcxsas zuwand, welcher anscheinend noch immer von der Welt erdrückt wurde. "Euch.. geht es nicht gut. Es war eine törichte Idee hierher zu kommen, und bevor etwas passiert, werden wir gehen."

CraXm schnippste mit einem Finger, und in der Nähe öffnete sich ein dunkler Korridor. Er griff' Ahcxsas am Arm und zog ihn langsam auf den dunklen Korridor zu.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 12:38 am
________________________________________
AhcXsas riss sich sofort aus dem Griff des illusionisten frei. "ICH BRAUCH KEINE HILFE !!!" Agressiv und urplötzlich schien diese reaktion zu kommen so als ob der Meister einen anfall von echten gefühlen hatte. Er selbst schrak daraufhin zusammen und fragte sich woher dies gerade kam.
Die Finsterniss die von dem portal ausging schien sich auszubreiten zu expandieren und sich zu verflüssigen, dies war kein Portal mehr diese Masse wurde von der Welt selbst geschluckt. Gelbe Augen starrten ihnen plötzlich entgegen, aus jedem winkel aus jedem versteck dieser kargen welt und den purpurschatten die sich hier tummelten.
Der weißhaarige Niemand schwang das Schlüsselschwert schwermütig zur seite und focusierte einige der herzlose dessen kalte gierige Blicke auf ihnen lagen.
"CraXm...Ich zweifle nicht an deiner Loyalität...aber unterschätz mich nicht, dieser Körper hier hält mehr aus als du denken magst."

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 12:45 am
________________________________________
Der Meiste zeigte Emotionen? Das war der klare Beweis, für das, was der Meister gerade durchmacht. CraXm zeigte sich unbeeindruckt von dessen Ausbruch und schüttelt den Kopf "Denk doch nach! Selbst wenn dein Körper viel mehr aushält - Dein Geist tut es deswegen nicht! Ich merke doch, das es dir nicht gut geht. Entweder schlägt der Druck dieser Welt auf dich ein, oder es ist etwas, was mit deinen Erinnerungen zu tun hat. Nichtsdestotrotz halte ich es trotzdem für klüger, wenn wir jetzt gehen."

Er lässt das Schwert verschwinden und verschränkt die Arme. Auch wenn er es nicht zugeben kann - Es ist eine wirklich Interessante Reaktion des Meisters auf dieses Umfeld. Er hätte nicht gedacht, das es ihn so zusetzen würde. Auch die Herzlosen hier hatte er noch nie gesehen. Schwingen und ein Glasgefäß - Ein Sakrales Wesen, wobei es doch nur eine Ausgeburt der Schatten ist.

"Was ist nun? Was hälst du für besser? Entweder wir bleiben hier, oder wir gehen zurück. Wenn du dich auflösen solltest, werde ich dich nicht retten können."

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 12:52 am
________________________________________
Geh nicht zurück...komm hier her...geh nicht zurück...geh nicht zurück...
Eine wispernde Stimme im Kopf des Niemands verbot ihm regelrecht den ausweg zu suchen, sein innerstes sträubte sich dieser bitte nachzukommen, aber wenn Ahcxsas estwas war dann kein Feigling. Zudem weckte diese Stimme Erinnerungen als auch ein arges interresse in ihm. Er war beflügelt den ursprung dieser stimme zu finden. Er konnte nicht zurück...noch nicht. Er würde stark genug sein es mit dieser welt aufzunehmen. Er konnte einfach nicht verlieren.
"Huh ?" Ahcxsas hebte den Kopf, schwang das Schwert vor sich und wehrte somit ein potenziell tödliches geschoss ab welches von einem beflügelten finseteren herzlosen zu kommen schien.
Es war ein einfacher Incictor, doch warum um alles in der welt war er so stark ? Das Schlüsselschwert dampfte ja regelrecht vor der energiemasse die es gerade abfing.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 1:02 am
________________________________________
Als er den Angriff bemerkte, war er längst von AhcXsas abgefangen. Schnell schloß CraXm den Korridor und die Klinge erschien ein weiteres Mal in seiner rechten Hand. Schon kam der nächste Energiestoß, den CraXm mit kleinen Schritt auswich. Er richtete seine linke Hand auf den Invictor, und schon rasten ein paar Magiebälle auf den Invictor zu.

"Anscheinend ist dieser Herzlose sehr stark. Und wenn wir ihn nicht besiegen können, sollten wir diese Welt lieber wieder verlassen."

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 1:12 am
________________________________________
Zu stark ? Pah, Ahcxsas waren in den letzten wochen Wesen begegnet die weitaus stärker waren als ein kleiner invictor. Er beschloss wenn er schon einmal in rage ist dies auch zu nutzen um ein paar herzlose von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Kaum gedacht schossen die ersten Salven an Roter Energie an den beiden niemanden vorbei. Die linke hand des meisters knisterte und wurde umkreist von roten blitzen die diese energie heraufbeschworen. Die ersten herzlosen verpufften zu der Dunkelheit die sie waren. Kein herz trat aus ihnen heraus nur pure finsterniss.
"So ist das also... CraXm diese Viecher hier sind Reinblüter und scheinbar mit dem "Herz" dieser welt verbunden, deswegen auch so stark..."
Geh nicht zurück......geh nicht zurück....
Die farbe seiner Augen schimmerte ab und zu bläulich, und diese penetrante stimme wurde er auch nicht los. Eins war klar, AhcXsas verachtete diese welt jetzt schon.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 1:26 am
________________________________________
In seinen Gedanken freute sich CraXm, das es den Meister so schlecht ging. Er hatte wichtige Informationen dadurch gewonnen - Und nun noch der Kampf des Meisters gegen diese Reinblütigen Herzlosen. Was ist das für eine glückliche Wendung des Schicksals!

Dem Kampfgeschehen folgend, lässt CraXm sein Grimoire erscheinen, es öffnet sich und schwebt in der Luft, auf den Seiten erscheinen Letter für Letter das, was CraXm sieht - Wesentliche Informationen über die Gegner, über die Techniken die sie nutzen und wie sie agieren.

"Schäffst du sie allein? So wie es aussieht bin überflüssig.."

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt So Mai 16, 2010 1:47 am
________________________________________
Welle um welle zerris die Macht der Numero Uno die Herzlosen in seiner Nähe. Und als er bald bei der letzten war krachten zwei völlig verschiedene schwerter aufeinander. AhcXsas goldene augen zittertebn förmlich als sie den nächsten scheinbaren Herzlosen erblickten, es war als würde er in einen spiegel sehen der ihn farbverkehrt wiedergibt. Diese erscheinung sollte sogar den Illusionisten aus seiner Euphorie reißen, denn wenn etwas scheinbar so gleich wie der Meister aller niemande war, sich hier befand, dann verheißt das definitiv nichts gutes.
Ein grinsen zog sich über das gesicht des Überlegenden. "Du bist kein Herzloser..." GEH NICHT ZURÜCK ! ergreif die macht...lösche alles...alles aus...
Diese gedanken waren nun auch für CraXm hörbar, und die Stimme erkannte man nun auch, es WAR Ahcxsas stimme.
Diese Kreatur war etwas anderes...nicht Niemand, nicht Herzlos und auch nicht wirklich am Leben.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Mo Mai 17, 2010 4:52 pm
________________________________________
Nachdem er dieses.. Wesen sah, zweifelte CraXm an, was er bisher sah. Was war dieses Wesen? Einem Herzlosen war es nicht gleich, dafür war es viel zu geschickt, seine Bewegungen waren nicht von Instikten geleitet sondern von Wissen, welches es sammelte. Die Gedanken, welche er nun vernahm, bestätigten seine vorherigen Thesen, das AhcXsas etwas vernommen hatte, allem Anschein nach hatte ihn dies ziemlich zugesetzt.

Mit einem Fingerschnipps wurde die gesamte Umgebung von einem dunklen Raum umgeben, bis sich das dunkle wieder lichtete und die beiden Organisationsmitglieder mit dem Wesen auf einen kleinen abgelegenen Brocken sind. Die Umrisse dieses Felsen umringt ein Leuchten, eine Lichtmauer, die das Fliehen für beide Partein unmöglich macht.

"Ahcxsas, was auch immer dieses.. Wesen ist, wir werden es vernichten. Ich werde nicht zulassen, das einer von uns beiden hier heute sein "Leben" lässt!". CraXm stürmt auf das Wesen zu und schlägt es mit einem Hieb etwas zurück, das Schwert in seiner Hand zerbricht daraufhin. Ungeachtet dessen erscheint sein Grimoire in seiner Hand. "Ich spüre.. eine unbändige Energie von diesem Wesen. Es besitzt eine riesige Aura. Und nun.. Werden wir diesem Wesen zeigen, was die Organisation kann."

CraXm reißt die Buchdeckel des Grimoires ausseinander und drückt sie auf dem Boden, wie ein Geysir schießen aus verschiedenen Stellen des Bodens hunderte von Buchseiten. CraXm deutet mit seinen beiden Händen einen Sturm an, und es bildet sich ein Sturm, in dem die Buchseiten wie wild umher fliegen - Die perfekte Gelegenheit, in diesem Sturm zu verschwinden ist gekommen. Wie ein Ninja verschwindet CraXm darin.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Mo Mai 17, 2010 5:13 pm
________________________________________
Ahcxsas sprang in einem salto nach hinten um Distanz zu dem wesen herauszuschlagen welches sich wie ein schatten formlos immer wieder durch die Buchseiten durchwand, als hätte es keine Rückrat oder kein gerippe an sich. Der linke Arm des meisters rauschte zur site und ein lautes Knistern lies auf jeder einzelnen buchseite ein rotschimmerndes siegel erscheinen welches auf Kommando der beiden hochgehen würden und eine Salve puren Todes aussenden würde.

"CraXm, hast du irgendwelche informationen über dieses wesen !? Eins ist klar sowas haben wir noch nie gesehen, aber in den archiven der Alten regenten müsste doch irgendetwas zu finden sein..." Ahcxsas war sich des talentes CraXm´s bewusst das er auf jede kleinste Inforation in den archiven zugreifen konnte ohne sich wirklich anzustrengen und er hoffte auch auf eine zufriedenstellende antwort.

Das wesen welches sich nun wieder in Angriffsposition befand warf sein Schwert richtung AhcXsas welcher knapp ausweichen konnte, als die Klinge von hinten zurückflog schlug er es mit seinem eigenen schwert weg indem er es hinter seinen rücken riss. Kein einziger Blick des Meisters war verschwendet, seine augen lagen tief auf seinen gegner.
[i]ZERSTÖRE ALLES....VERNICHTE JEDEN !!!"
Die Stimme dieses Ungetüms suchte sich schmerzlich immerwieder zugang zu den gedanken des schneeblonden Kriegers.
was wollte dieses ding von ihm ?

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Mo Mai 17, 2010 5:59 pm
________________________________________
Dem Verhalten des Gegners zumute konnte CraXm kaum irgendetwas herausspezialisieren, was ihnen in diesem Kampf zum Vorteil helfen könnte. Einzig, das dieses Wesen nur Ahcxsas angriff, hätte man sich zum Vorteil machen können. Geistesgegenwärtig bewegt er sich schnell zu Ahcxsas, hält diesem an einer Schulter fest und lässt 4 Kopien von eben diesen erscheinen, die sich sofort durch die Buchseiten um den Gegner stellen.

CraXm beugt sich behende zum Ohr des Meisters vor und fängt an zu flüstern "Nun.. Ich muss ehrlich zugeben, das sich diese Existenz meinem Horizont entzieht. Allerdings ist es nur an dir interessiert. Ich schätze - und weiß - das es diesen Trick mit den Kopien durchschauen wird, also bereite dich auf einen Kampf vor. Ich werde weiterhin Unterstützung leisten und dieses Wesen analysieren."

Er lässt die Schulter wieder los, und genausoschnell, wie er erschien, war er auch wieder in diesem Sturm verschwunden. Das Rote Meer aus Blättern und Symbolen war sichtlich beeindruckend, solch' ein Meisterwerk hätte CraXm sich zu seinen Lebzeiten gewünscht, doch war dies nicht der richtige Zeitpunkt, um sich um so etwas banales Gedanken zu machen.

Das Wesen durchschaute wie erwartet den Trick. Behände und schnell vernichtete es jeden einzelnen Doppelgänger, welches CraXm kaum störte. Zwar verbrauchte es einiges von seinem Mana, um Kopien von anderen zu erstellen, allerdings ist dieses Wesen nur an AhcXsas interessiert. Das lässt es verkraften.
________________________________________________

AhcXsas
AhcXsas war über die Antwort des Illusionisten keineswegs erfreut, er versuchte sich einen Plan zurecht zu legen aber er konnte keinen klaren gedanken fassen. Diese Stimme diese seine eigene stimme befahl ihm ständig alles zu vernichten. der sonst so kühle und gefasste Krieger befand sich eben in einer ungehemmten stressituation mit der er lange nicht Konfrontiert war.
er will nur mich huh ?
Hinter Ahcxsas trat ein 2. Meister der niemande hervor, und im gegensatz zu CraXms Illusionen würde dieser hier mehr Probleme bereiten. Die gravitation dieser welt wurde für den schneeblonden niemand aufgehoben, seine augen funkelten in einer Passion die sein freund sogleich begeistern als auch erschrecken würde.
Gerade dieser blick dieses lächeln mit etwas konfrontiert zu werden welches ahcxsas ebenbürdig ist, das ist es welches alle lebensgeister in ihm wieder einmal aufflackern lies.
So packten beide nun ihr schwert fest an und preschten auf den Unbekannten feind zu. Der aber wehrte alle schläge ab wich gekonnt aus und lies seinen körper ab und an immerwieder verschleiern sodass einige schläge ins nirgendwo verliefen.
Ahcxsas parrierte die Konter schickte einige Lasersalven in die richtung des gegners doch verfehlte gekonnt. Alles zusammen war es ein feuerwerk aus aufeinanderprasselnden Klingen und ein fest aus Lichtern und Energiesalven.
Selten so gesehen wirkte die Nummer eins wie ein berserker der ausweglos seinen feind niederstrecken wollte.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Mi Mai 26, 2010 5:12 pm
________________________________________
Einen Feind wie diesen, der ein solches Interesse an den Tag legte und nur 1 Person jagte - Was war dies für ein interessantes Ereignis! Am liebsten würde CraXm es fangen und im Schloß Stundenlange Experimente mit diesem Wesen durchführen. Jedoch - und das war der Grund, weswegen er Ahcxsas bat, ihn zu begleiten - sind die Wesen in dieser Welt stärker als er selbst.

Nachdem Ahcxsas' Angriff nicht geglückt war und die Lasersalven abgewehrt wurden von dem Feind, schlungen sich die Buchseiten vom Boden wie Arme fest um die Beine und Arme, um das Wesen festzuhalten, jedoch befreite sich dieses spielend leicht von diesen Fesseln. Es blickte mit einem fanatischen Blick direkt in den Seitensturm zu der Stelle, an der sich CraXm befand, blickte dann jedoch wieder zu Ahcxsas und startete den nächsten Angriff.

Es war, als würde es CraXm nicht as Gegner anerkennen. Als würde es wissen, welches "die dickste Beute" ist und nun macht es genau auf dieses Wesen Jagd. CraXm wollte - nein, konnte - es nicht zulassen, das der Meister durch solch' ein bemitleidenswertes Wesen verschwinden sollte.
Er hob seine linke Hand etwas, ein weiteres Grimoire erschien in seiner Hand. Er hockte sich auf den Boden und blätterte in dem Buch herum, wenn es schon keine Infos zu diesem Wesen gab, müsste es irgendetwas anderes Geben. Mit einer kleinen Intuition fand er schließlich das was er wollte.

Wenn Ahcxsas eine feindliche Stimme hörte, so würde CraXm dafür sorgen, das diese Stimme verschwindet und Ahcxsas mit voller Konzentration kämpfen kann. Er schloss das Grimoire und legte es auf dem Boden, Dunkelheit umgab CraXms rechten Zeigefinger. Er fuhr gekonnt und schnell den Buchdeckel entlang und zeichnete ein Zeichen darauf, die Dunkelheit brannte sich auf den Buchdeckel ein und fing an zu glühen. CraXm drückte das Grimoire auf den Boden, der Buchdeckel und rücken drückten sich spielend auseinander und mehrere rote Stränge liefen auf dem Boden blitzschnell auf Ahcxsas zu.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Fr Jun 04, 2010 10:22 pm
________________________________________
Die Roten Stränge die in jedes Gliedmaß des meisters liefen verliehen ihn einen gewaltigen Ätherschub, es war als würde er gewaltige Flügel bekommen die ihn von jeder Negativität befreite. Die magie des Illusionisten war beeindruckend und übermächtig sogleich, man mochte meinen das er die zaubersprüche die in seinen Büchern stand direkt von den alten meistern kopierte die sie aufgeschrieben hatten. Numero Uno der Organisation griff an sein Schlüsselschwert und in einer imposanten Explosion von grafischen effekten und glitzernden Halbexplosionen die sich in sich wanden und wieder zu implodieren schienen, blitzte und krachte es und eine exakte Farbenverkehrte Kopie seines Schlüsselschwertes entstand in seiner linken hand.

Er zog nun alle register. Auf seiner Brust schimmerte erst der umriss eines herzens und nach einem geistzerreißenden Schrei der bis zum Ende der anderen welten glitt zersplitterte und zerbrach es in alle teile, kleine weiße Zeichen und färbungen machten sich auf seinem mantel breit. Seine Augen glühten wie Feuerrosen die den gegner direkt in seiner seele verbrennen könnten. Die ungebändigte Kraft die Er nun freisetzte wehten über den gesamten Platz würden sogar craXm und seine Bücher zurückdrängen.

Der unidentifizierte Unversed AhcXsas´s riss die violetten Augen auf und zitterte vor Angst um sein zielloses Leben seine Krallenartigen auswüchse an den beinen gruben sich tief in den unsichtbaren Boden. Man konnte die Angst zu vergen regelrecht spüren, eine unbarmherzige welle von negativen gefühlen ging von ihm aus. Er hatte keinen zugriff mehr auf die gedanken des Superiors der nun einen kleinen Teil seines hart erarbeiteten Mondes opferte um diesen feind zu erledigen.

Blitze und Energiewellen durchzuckten die schwerter Ahcxsas, sein ganzer Körper wirkte wie ein brodelnder Gott der seine grenzenlose Wut auf die gesamte welt richtete. Ein kurzes grinsen Später sah man den Unversed in 3 Teile zerschnitten, Arme und Rumpf fielen zur Rechten seite, Beine blieben verhakt stehen und der Kopf flog immernoch mit dem selben ausdruck von pein und Angst umher. Dabei sah man nicht einmal das der Meister sich überhaupt bewegte. lediglich einen wimpernschlag später stand er eben auf der anderen seite des Unversed. CraXms Macht hatte ihm so sehr geholfen wie man es sich hätte nicht vorstellen können. Beide in einem team müssen unschlagbar gewesen sein.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Fr Jun 11, 2010 10:44 pm
________________________________________
Mit seiner letzten Kraft kann er sich der Kraft der Schockwelle entziehen, indem er sich selbst schnell durch einen gekonnten Schnitt mit seiner Illusionswaffe in eine Paralleldimension rettete. Doch selbst in dieser merkte man, was für Auswirkungen die Attacke des Meisters hatten. Durch CraXms Präsenz erschienen Schattenquasare und Invictoren, welche durch die Schockwelle sofort wieder verschwanden.

Als die Kraft allmählich verklang, ging er abermals durch den Schnitt und versiegelte diesen wieder kurzerhand. Diese Kraft ist zwar hilfreich, aber nicht gerade kräfteschonend. Von Ahcxsas herab fuhren Streifen direkt auf CraXm zu und ergriffen ihn, stärkten ihn und zugleich schwächten sie ihn - hatte er dem Meister doch genug Energie gelassen, damit dieser im Notfall nochmals einen Feind dieser Rangordnung besiegen könnte. Nur er selbst könnte jetzt gut eine Pause vertragen, lies sich dies aber nicht anmerken.

Der Kopf des Unversed fiel auf den Boden, fing an sich aufzulösen, genau wie der Körper. CraXm richtete seine Hand auf den Kopf, welche wie in einer Energiepyramide gefangen wurde. Der Körper verschwand gänzlich, der Kopf wurde eingefroren in dieser Pyramide - Nun hatte er wenigstens etwas brauchbares, um Informationen zu sammeln.

"Ahcxsas.. Gehen wir weiter oder kehren wir um?"

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Fr Jun 11, 2010 11:10 pm
________________________________________
Der Meister glitt zu Boden und das reversed keyblade verschwand schwer und schleppend in rötlich schimmernden Aktzenten von Blitzen und energiewirbeln. Die weißen male auf seinem Mantel lösten sich auf wie papierfetzen die einer erhebliche menge wasser ausgeliefert waren, schwirrten nach oben und verpuften in einer knisternden wolke purer energie. Die Arme ausbreitend bedauerte Ahcxsas die verschwendung dieser Herzen die er an sich binden musste um die Gestalt und gigantische Macht zu beherrschen die ihm Kingdom hearts verlieh. Sein Blick wirkte müde und gepeinigt, sein Zustand war fern von Gesund und Kraftvoll.

"Bedauernswert...dieser Feind hat mich 1.000.000 Herzen gekostet..." Seine Arme glitten schlaff und mit einem einzigen ruck zurück an den Anfang seiner Oberschenkel, sah man genau hin bemerkte man das seine Hände immer noch knisterten und von Energie durchladen waren. Dier Erlösung der Niemande, das schneeweiße Keyblade glitt aus seiner hand und stürzte zu Boden, es verschwand in einer epochalen Unordnung aus Spiegelsplittern und hinterlies auch ein ähnliches geräusch wie ein zerbrochener spiegel oder wie platzendes Glas.

Die Frage des Forschers bekam er scheinbar garnicht mit und dennoch drehte er sich desillusioniert um und sprach in einem erschöpften Tonfall: "Wir gehen zurück...das ist das erste mal das ich keine Lust mehr habe in einer Welt zu verweilen..." Dies bedeutete warscheinlich so viel wie das Limit seiner Kraft zu diesem zeitpunkt. Natürlich würde dies der meister nie zugeben.
Seine Knie waren etwas zittrig und alles in allem war sein mantel auch recht rampuniert durch die menge an Energien die freigesetzt wurden.

_________________


CraXm

Thema: Re: Das Ende der Welt Sa Jun 12, 2010 3:14 pm
________________________________________
Ihm ist nicht entgangen, das der Meister seine Frage ignorierte. Was solls. CraXm ging langsam auf den Meister zu und griff ihm am Arm, mit der rechten Hand öffnete er ein Dunklen Korridor.
War es dem Meister auch nicht bewusst gewesen - Dieser Kampf war eine Inspiration für CraXm. Solch' Macht, ein solches Wesen zu erschaffen.. Diese Kraft würde er versuchen zu ergründen und zu erhalten.

"Lass uns gehen. Geh einfach hindurch und wir müssten wieder im Schloss sein. Ruh dich aus, ich habe dich sowieso überrumpelt als ich dich so überrascht habe.". Im nächsten Moment griff er in die Tasche, die er von dem Mogry entgegennahm und holte 2 Phiolen heraus - 2 Elixiere. Er drückte Ahcxsas eine in die Hand, trank die andere und schritt durch das Portal.

_________________



AhcXsas

Thema: Re: Das Ende der Welt Sa Jun 12, 2010 7:28 pm
________________________________________
Der meister nahm die Phiole wirr entgegen, wusste genau um was es sich hierbei handelte und trank davon ohne zu zögern. Schnell war seine macht wieder hergestellt, nunja ein bruchteil davon, selbst ein EliXier konnte nicht dafür bürgen einen so gewaltigen machtverschleiß wieder zu regenerieren. Doch endlich hörte die Knisterei um seine Hände auf und auch die kleinen schnitte und kratzer schlossen sich. Sein Körper war scheinbar wieder bei guter gesundheit doch sein geist wirkte wieder müde und wirr, als obv er unter einwirkung von Alkohol gestanden hatte, und sich diese wirkung erstmal verziehen musste.

Ja das Kingdom hearts, einmal diese gewaltige macht zu kosten war schon halb wie ein rausch für jeden niemand, und nun verschwendete er auch noch eine million herzen nur um diesen übermächtigen feind zu schlagen. Für wahr, dieses opfer sollte nicht umsonst gewesen sein. Egal was diese Viecher auch waren, Er,Xantja und CraXm würden es bald herausfinden und schokiert sein welche ursprünge dies alles hatte.
Schleppend trat auch er durch das Portal und beide verließen vor erst diese von Dunkelheit überwucherte Welt, Ekszeme von schierer kalter Finsterniss bildeten sich sofort als sie weg waren, starrten ihnen hinterher und knurrten ungeduldig.

[MISSION ACCOMPLISHED]

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
 
Folge 003 - Ein neuer Feind ? [Ende der Welt]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: Erinnerungen :: Erinnerungssplitter-
Gehe zu: