It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Esper, Trance, Kristalle

Nach unten 
AutorNachricht
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 822
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 28

Status
★: 100

BeitragThema: Esper, Trance, Kristalle   14.12.17 0:44

Die Esper


Mit dem Auflösen der Barrieren aller Welten und dem Eintauchen der Niemande in das Reich des Nichts wurden uralte Kräfte zurück ins Leben gerufen; Die Esper.
Diese gewaltigen Wesen wurden einst von den Immortus in das Nichts verbannt, da sie alle Welten drohten zu zerstören. Ihre Kraft in jener Zeit glich denen von Göttern und wurde nur von den Immortus rivalisiert. Im Allgemeinen könnte man sie als Monstren bezeichnen, von denen eine gewaltige Bedrohung auszugehen scheint.
Jetzt aber, da sie geweckt wurden benötigen sie einen Pakt mit einem lebenden Wesen, welches ebenso aus dem Nichts geboren wurde. Im Normalfall mit einem Niemand. Sollte ein solcher Pakt eingegangen werden, dann können beide Parteien die Kräfte des jeweils anderen nutzen. 
Laut Bahamut wären die Esper ansonsten Kraftlos und würden sich irgendwann im Vergessen auflösen. Ebenso wurde uns die Information zugetragen, dass diese sogenannten Monster vielerlei Gründe für ihr Handeln gehabt haben. Jeder der Ihren hat eine eigene Persönlichkeit, ein eigenes Denken und eine ganz individuelle Gestalt. Ebenso gibt es die Möglichkeit, dass mit dem Erwachen neue Esper entstehen, da diese, im Gegenzug zu den Immortus, an das Nichts gebunden sind.
Der Kristall des Nichts, welcher auf dem Altar der Welt, die niemals war thront, symbolisiert den Pakt zwischen Esper und Niemanden und verleiht ebenso Kraft, wie Schutz gegen die Immortus. Solange Niemande existieren, existieren auch Esper und der Kristall.
Der Kristall ist hier nicht wie üblich an ein Individuum gebunden, sondern viel mehr an die Existenz der nicht Existierenden, was es extrem schwierig macht, das Nichts erneut aus den Welten zu verbannen.
 
Der Niemand, welcher einen Pakt mit einem dieser Urwesen eingeht erhält zudem Kräfte, mit denen er einen Immortus erheblichen Schaden zufügen kann. Wo normale Waffen oder Zauber versagen, kann man dadurch sich selbst und andere schützen oder zerstören.
Diese Kräfte werden in drei Phasen aufgeteilt:

Esper-Trance:


Die erste Kraft, welche man erwecken kann ist die Esper-Trance. Hier leiht sich der Paktpartner die Macht der Esper und hüllt sich selbst und seine Kräfte in die Uralte arkane Magie. Welchen Effekt die Aura mit sich bringt, hängt von der jeweiligen Esper ab, die mit dem Partner gekoppelt ist. Ein Beispiel dafür sind u.a. die weißen Void Zauber von AhcXsas, die er mit den normalen Elementen fusioniert. Selbst die Waffen der Niemande können hier eine erstarkte Gestalt annehmen und ein erhebliches Potential entfalten. So ist es zum Beispiel möglich die Reichweite, Schärfe oder Robustheit zu erhöhen, oder auch magische Geschosse oder Klingenauren zu erschaffen. Im allgemeinen gilt für jeden Niemand, dass er dann in der Lage ist Antiqua Magie zu wirken, abhängig von seinen Fähigkeiten. Z.b. Antiqua-Feuga, welche die Kraft des Niemands und der Esper kombiniert. Solche Zauber können ebenso vom Pakt unterschiedliche Gestalten haben.


Esper-Drive:


"Wenn das Herz des Göttlichen und des Unexistenten im Einklang schlägt, so bricht die Barriere und eine Vereinigung beider ist möglich."
Die zweite Phase ist die Vereinigung beider Partner körperlich, geistig und mit Herz und Seele. Hier verschmelzen die Kräfte und Körper des Niemands und der Esper in halb menschlicher Gestalt. Der Akt der Fusion an sich entfesselt dabei schon einen gewaltigen Angriff. So hüllt sich zum Beispiel der Herr der Niemande in einen Kokon aus Nichtskristallen, auf dem diverse Siegel erscheinen, brechen diese, zersplittert der Kokon und die losgerissenen Siegel brennen sich mit gewaltiger Druckwelle in den Boden oder die Luft.
Ist die Fusion erfolgreich steigert dies das Potential beider ins unermessliche. Die Kräfte beider kollidieren ebenfalls und können u.a. sogar neue Elemente oder Äthereigenschaften hervorbringen. Dies betrifft nicht nur normale Fähigkeiten wie Zauber oder Angriffe. Sogar der Beweis der Existenz oder Limit Breaks können benutzt werden und sich verändern. Da dieser Zustand aber extrem viel Kraft kostet, ist es nicht empfohlen ihn dauerhaft aufrecht zu erhalten. Überstrapaziert man ihn, kann es unbeschreibliche Folgen haben. (AhcXsas zum Beispiel wurde wieder zu einem Kind und hat viele seiner Fähigkeiten eingebüßt)


Die Beschwörung:

Schafft es der Niemand die volle Kraft seiner Esper zu erwecken und dieser ein neues Herz zu schenken, dann kann man die volle Kraft dieser heraufbeschwören. Im Gegensatz zu den beiden anderen Phasen findet hier keine Vereinigung im selben Sinne statt. Hier wird die tatsächliche Esper mithilfe des Magiciten beschworen. Der Magicite ist das kristallisierte Herz der Esper. Diese Kristalle können unterschiedliche Formen und Gestalten haben und sind der ultimative Vertrauensbeweis zwischen den beiden Parteien. Dieser kann auch nur von dem Besitzer benutzt und heraufbeschworen werden, da sie Seelen beider in Einklang harmonieren.
Die Paktpartner können hierbei immer noch die Fähigkeiten des jeweils anderen benutzen oder verstärken, doch da die Esper nun befreit ist, nehmen auch beide am Kampf teil. Einmalige Fähigkeiten der Esper können hier auch ausgespielt werden. Das kombinieren von Limit-Breaks oder den Beweisen der Existenz ist allerdings nicht möglich. Jedoch hat auch jede Esper ihren eigenen, persönlichen Esper-Limit, der äußerst fatalen Schaden anrichten kann.
Zu erwähnen ist allerdings, dass auch die Beschwörung extrem viel Mana kostet und nicht all zu lange aufrecht gehalten werden sollte. Desweiteren besteht die Gefahr, dass, wenn die Esper im Kampf fällt, der Beschwörer mit ihr stirbt (vice versa). Beide sind unnegierbar miteinander verbunden.


Der Nichts-Kristall


Im Kampf zwischen Enuma Elish, AhcXsas und Bahamut entstand der dreizehnte Kristall des Lebens. Zumindest, wenn man ihn als solchen bezeichnen will. Der Kristall per se hat keinen eigenen Willen oder eine gewisse elementare Aufgabe. Er ist für alles verantwortlich, was nicht existent ist und verleiht diesem eine gewisse Daseinsberechtigung. Er hat keinen Immortus oder Auserwählten, da alle Nichtexistenten seine Basis bilden. Seine Macht ist in diesem Sinne gleich der aller Niemande oder Kreaturen des Nichts. Einst wurde dieser Kristall verwendet um die Esper auszulöschen, welche drohten alles zu vernichten. 
Die Neuerschaffung dieses Artefakts bedeutet große Veränderung. Der Kristall schützt nicht nur die Kinder des Nichts, er stellt auch eine riesige Machtquelle dar, die es in sich hat. Ähnlich zum Kingdom Hearts, dessen Gestalt er angenommen hat, kann seine Kraft dazu genutzt werden Niemande zu heilen oder ihre Welt vor Eindringlingen zu schützen. Doch gibt es auch negative Seiten. Die Erweckung des Kristalls in seinem Urzustand war natürlich nicht komplett. Und da in jenem Zeitpunkt die Schlüssellöcher zu allen Welten geöffnet waren, schlich sich ein Fehler ein.
Nichts Wesen treten wieder in die Welten und überall haben sich sogenannte Risse geöffnet, welche drohen die Welten zu verschlingen und ins Nichts zu zerren. Diese Splitterfragmente des Nichts müssen von Niemanden verschlossen und dem Kristall erneut hinzugefügt werden. Verschließt man einen solchen Riss erhält man einen Kristallsplitter, der dem neuen Kingdom Hearts dargebracht werden muss. 
Der Riss in der jeweiligen Welt kann viel Chaos verursachen. Er wächst sehr langsam, aber Kreaturen der Finsternis können durchaus von ihm beeinflusst werden. Neue Arten von Herzlosen, die an der Macht des Risses gekostet haben, können zum Beispiel entstehen und Unheil stiften.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
 
Esper, Trance, Kristalle
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: Erinnerungen :: Archiv der Niemande-
Gehe zu: