It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Lichterpark 'Bi:fröst'

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Lichterpark 'Bi:fröst'   14.10.14 21:31

Xantja verlieh der eisigen Tundra von Jazzphalen neuen Glanz indem sie die hälfte dieser Welt in einen gigantischen Vergnügungspark verwandelte. Für einige wirkte es zwar, als wäre es ein Weihnachtsmarkt, doch eigentlich wurden hier nur Attraktionen dargestellt die in Jazzphalen einst ihr Zuhause fanden. Ein gigantisches, butes, glitzerndes Riesenrad in der Mitte war die Hauptattraktion. In Zukunft würde es hier auch noch Lichtershows und Feuerwerk geben, doch der Betrieb ist noch eingestellt und der Park in Entwicklung.

____________________________
Inventar:
 


Zuletzt von Xantja am 24.10.14 13:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   14.10.14 22:31

Nach einer gefühlten Ewigkeit und dutzenden Meteoriten, welche an Xovriels Rüstung abprallten, war endlich Land in sicht. Nie hätte der Junge es sich jemals erträumen lassen, dass er mal so froh wäre, seinen geliebten Gleiter zu verlassen.  Er merkte wie Xantja keinerlei Kontrolle mehr über das fliegende Objekt hatte und es einfach nur in eine Schneedüne krachen lies. Der Junge präventierte einen schmerzhaften Aufprall, indem er noch rechtzeitig absprang... Dachte er zumindest. Der nasskalte Untergrund lies keine Chance auf einen festen Halt und so überschlug sich Xovriel auf Grund der Geschwindigkeit mehrfach.  Erst ein naheliegender Baum bremste das Wahnsinnstour; "Autsch Autsch kalt Autsch Autsch kalt Au kalt Autsch!" vernahm man simultan bei jedem Überschlag den der Junge vollzog bis er endlich zum Stillstand kam. Der Helm seiner Rüstung sprang auf, woraufhin auch der Rest der Keyblade-Armor ebenfalls verschwand und er endlich mach frischer Luft ringen konnte. Im ersten Moment hatte der Junge Zweifel ob es Ratsam war, die schützende Rüstung abzulegen, doch kaltes Metall verursachte hässliche Frostbeulen auf der Haut. Es dauert eine Weile bis er sich endlich wieder unter Kontrolle hatte und aufstehen konnte um seine Sachen vom stechenden Kalt zu befreien. Als er dann endlich wieder stehen konnte dauerte es nicht allzulang, bis seine noch etwas vernebelte Sicht Xantja und seinen Keyblade Gleiter ausmachen konnte.  Er räusperte sich, als er locker flockig auf die Eisbändigerin zulief, fast so als wäre nichts gewesen. "War doch gar nicht so schlecht, fürs erste Mal.."

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   15.10.14 9:06

Der kalte Glanz manovrierte durch die Zwischenwelt, als gäbe es keinen Morgen. Wahrscheinlich war sie eine Meisterin der Flugkunst und das war alles bis ins Detail durchgeplant, ähnlich wie bei einer Mathematik Lehrerin, die vor der Abfahrt an einem Skiberg eine komplette Kurvendiskussion durchrechnet um die maximale Schubkraft zu erreichen. Oder sie war einfach nur grottenschlecht.
Xantja, im Beisein ihrer geistigen Kräfte, sprang nicht vom Gleiter, als sie im Begriff war in die Düne zu krachen. Sie empfing den Pulverschnee schon fast mit offenen Armen und klatschte voll karacho in das kalte Glück hinein. Nach einer Weile ploppte sie förmlich dort heraus und breitete die Arme aus. "Ich bin zuhaaaaause !" Sie stieg aus dem Schneeberg heraus und klopfte sich, das niemals tauende, kalte Zeug von der Kutte und von dem Helm, den sie sogleich absetzte und verschwinden ließ. Sich umsehend stemmte sie die Hände in die Hüften. "Na das war doch ganz lustig, nicht wahr ? Vielleicht sollte ich mir auch sowas bauen, wobei dunkle Portale für die meisten Welten freilich günstiger sind. Aber interressante Technick, das muss ich schon sagen." In der nicht allzuweiten Ferne erkannte sie den Anfang des, noch nicht in Betrieb genommenen, Vergnügungsort. Ganz besonders das gigantische Riesenrad, welches an eine schillernde Aurora-Schneeflocke erinnerte, befand sie für gelungen. Die Lichteffekte, beziehungsweise die künstliche oder halbkünstliche Aurora Borealis, welche in manigfaltiger Farbenpracht über diesen teil der Welt strömte, hatte es auch in sich. Es wirkte fast, als hätte Xantja hier einen Ort erschaffen, der eine komplette Kontrarität zum Rest dieser eiskalten, semi-toten Welt darstellt.
"Und Xovriel, was jetzt ?"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   15.10.14 15:07

Xovriel entging das herrliche Farbenspiel der Licht am Himmel und sonst auch überall nicht, leider war er nie der empfängliche Typ, was diese Feiertage anging. Er wusste nicht direkt woran das lag, diese ganze überbewertete und aufgezwungene Stimmung, der damit verbundene Druck anderen unbedingt 'was schenken zu müssen, vielleicht auch einfach beides. Diese simple Frage, welche Xantja da stellte war doch im ersten Moment schwieriger zu beantworten, als er sich das vorstellte. Seiner Erfahrung nach, sammelten sich die Herzlosen eigentlich immer an dem Ort, wo man eine große Menge Herzen fand, aber da die Welt sowieso noch 'im aufbau' war gab es hier sowieso noch nicht allzu viele Menschen. "Enuma meinte, hier gibt es irgendwo eine große Konzentration an Herzlosen. Du scheinst dich hier besser auszukennen als ich, wo würdest du danach suchen wenn du müsstest?" Im nachhinein fand er es doch besser, jemanden mitgenommen zu haben der sich hier auskennt. Die Kälte machte ihm zwar nicht viel aus, vorallem da er sie lieber mochte, als diese unbändige Sommerhitze, dennoch würde sein Körper früher oder später dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Während er mit Xantja sprach, richtete er die Hand auf seinen im Schnee versunkenen Gleiter und mit einem grellen Blitz schoss sein Keyblade wieder in seine Hand, er wusste nicht was, aber irgendwas schien an der Sache faul, wieso sollten Herzlose in eine Welt einfallen, welche noch nicht einmal wieder richtig belebt war. "Ich weiß nicht wie es dir geht, aber Ich hab nen ziemlich merkwürdiges Gefühl bei der Sache."

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   15.10.14 16:32

Die, noch mit ein wenig Schnee bedeckte, Schönheit atmete tief durch und inhalierte den wunderbaren Geruch ihrer eigenen Welt. Wenn man meinte, sie müsste diese Welt verabscheuen, irrt sich. Was hier mit Xantja passiert ist war zwar schrecklich, zugegeben, aber was sie alles hier geschaffen hat lies sie neue Hoffnung schöpfen. Das was sie hier Zerstört hatte, bot auch noch eine nebensächliche Befriedigung, aber das war eine andere Geschichte. Sie drhte sich zu ihrem Begleiter und liegte die Fingerspitzen aneinander, ehe sie antwortete. "Herzlose werden immer von dem stärksten Wesen kontrolliert, welches sie Unterdrückt. Hauptsache sie können einen Nutzen aus dieser Beziehung ziehen. Sieh es, wie das Verhältnis von Hund und Mensch. Fressen für Arbeit." Sie drehte sich um und überblickte das Gebiet. Hier befand sich eindeutig nichts Großartiges, ausser ihrer eigenen Schöpfungen. "Ach lass mich dir einfach ein wenig vom Markt zeigen, wenn die Biester Gefahren wittern kommen sie schon aus ihren Löchern gekrochen." Sie stapfte los. Die ersten Schritte waren noch etwas holprig, aber schnell geriet sie wieder in den gewohnten Rythmus ihrer Welt. "Also Xovriel, unbeachtet deiner Berufung, was hat dich erneut zu uns gebracht ?"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   15.10.14 17:16

Xovriel hatte Spaß daran, den Schnee vor sich her zu schießen, das konnte man auch an seinen akribischen Blick auf den Boden feststellen, welcher versuchte die Weiße Pracht zu unterjochen, als jedoch von einem Baum, ein nicht gerade kleiner Batzen Schnee den Jungen unter sich begrub. "Dabei wollte ich euch doch unterjochen!" Hörte man im Wehklang, als er schon wieder bedeckt mit diesem weißen Zeugs war. "Naja, wie heißt es doch so schön, vergiss niemals deine Wurzeln." Xovriels Erinnerungen reichten lediglich bis zu dem ersten Tag als Niemand. Alles was sich davor abspielte, das Leben in seiner Heimatstadt war für den Jungen noch ein Rätsel. Umso mehr hielt er an den Niemanden fest, welcher er ja in sein damaliges, nicht vorhandenes Herz geschlossen hatte. "Außerdem hatte ich von den Herzlosen Angriff gehört, und war AhcXsas noch etwas schuldig, von daher traf sich das ganz gut." Die Tatsache, dass er unbedingt seinen Keyblade-Gleiter ausprobieren wollte, verschwieg der Junge aber vorerst konsequent. Das Schlüsselschwert zierte noch immer die Hand des Keybladers, auch wenn er es gerade als eine Art Gehstock verwendete um einfacher durch den dicken Schnee zu waten. "Immerhin war das Schloss auch eine lange Zeit meine Heimat, bot mir Schutz und die ein oder andere Tracht Prügel von AhcXsas" Als er sich zurück erinnerte, was für ein Kind er damals war und wie er sich in seinen Augen in den letzten 3 Jahren verändert hatte, musste er etwas schmunzeln, nie hätte er es selbst für möglich gehalten, dass auch er mal zur Vernunft kommt und dieses schier endlose Kräftemessen ein Ende fand. Vielleicht lag es auch einfach nur an einen zurück gewonnenen Herz und betrübten Erinnerungen an seine Vergangenheit, die ihn so haben werden lassen.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   16.10.14 20:20

Der kalte Glanz sah die Ungeschicklichkeit des Jungen und lachte ihn aus, nein, nicht an, aus. Sowas konnte in dieser Welt nunmal sehr schnell passieren und das nicht mal selten. Wenn Xantja sich zurückerinnerte wurde sie sogar schonmal von einer Lawine überrollt und ist aus meterhoher Höhe in den Pulverschnee gefallen und fast erstickt. Und dann natürlich die Zusammenbrüche der gebauten Iglus....schrecklich.
"Diese Wurzeln könnte ich niemals vergessen, immerhin wurde ich hier ziemlich misshandelt." der Satz lies sie süffisant kichern, aber leider war es die Wahrheit. Trotzdessen mochte sie die Kälte des Ortes, was für sie vielleicht noch wie ein laues Lüftchen wirkte. Und das reichte um diese Welt als ehemalige Heimat anzusehen. "Mmmh AhcXsas schuldet mir auch noch diverse Gefallen, das nächste mal wenn du ihm was schuldest, gib ihm einfach nen Schuldschein von mir." Sie lächelte und winkte ab. "Aber die Herzlosen bei uns waren schon etwas für sich. Ich hab diese Kinder zwar nicht gern allein gelassen, aber XJT macht das schon. Ihre Anweisungen dürften deutlicher sein als meine. Ich ertrage solche Idioten einfach nie lange, vorallem wenn sie schwer von Begriff und untalentiert sind."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   16.10.14 21:06

"Misshandelt... huh?" Sicherlich hatte jeder sein eigenes Paket zu tragen, aber misshandelt zu werden war schon eine harte Sache. Xovriels Blick wanderte sofort wieder zu den Boden, welchen er gerade noch versuchte zu unterjochen. Er wusste nicht genau, was Xantja hier widerfahren ist, wollte aber auch nicht Salz in alte Wunden streuen, weshalb er es vorerst bei dieser Aussage lies und schnellst möglich versuchte das Thema zu wechseln. "Ich glaube du hast nicht genug offene Schuldscheine, damit ich AhcXsas das wieder gut machen kann, was ich ihm schulde." seufzte er etwas bedauernd und sah dann zu Xantja, welche wohl über eine weitere Gruppe, inkompetenter Niemande zu sinnieren schien. "Noch mehr? Ich hab gedacht dieses Onsen-Trio wäre schon das None-Plus-Ultra... Ihr rekrutiert jetzt aber auch alles in die Organisation, was 'nen Shaten hat oder?" Zu seiner Zeit, hätte es SOWAS nicht gegeben, dachte fast schon so laut, dass er kurz davor war, diesen Satz auszusprechen, auch war es ihm im ersten Moment unklar, ob er dass jetzt ehr etwas sarkastisch meinte, oder seine Worte genau so ernst waren, wie die immer präsentere Kälte, welche in dieser Welt herrschte. Nichtsdestotrotz blieben seine Gedanken wieder bei AhcXsas hängen, als er ihn damals aufgenommen hat, und sogar, als er Xovriel beibrachte, wie er seinen Schlüssel zu führen hatte, kurz nachdem sein früheres Element ,durch einen noch bis heute unbekannten Gegner komplett, aus seinem Körper verdrängt wurde. Das würde er aber natürlich niemals laut aussprechen, das stand klipp und klar in dem Handbuch für Hauptcharaktere, so etwas immer geheim zu halten, komme was wolle!

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   17.10.14 8:41

"Ach wir haben generell Mangel an Regenten und starken Niemanden, das Problem ist einfach, dass die meisten einfach nicht mit ihren Erinnerungen klar kommen und nicht fähig sind sich ihrer neuen Kraft anzupassen. Oder eben das ihnen ihre Kraft zu Kopf steigt und sie denken sie können damit Halbgott spielen. Und dann ist es immer meine Aufgabe sie auf den Boden zurück zu holen, im wahrsten Sinne des Wortes." Freilich war es nicht einfach mit neuen Mitgliedern klar zu kommen, ganz besonders nicht bei der Menschenscheuen Xantja, welche sich lieber mit Maschienen und berechenbaren Dingen umgab, als mit launischen und wechselwütigen Personen. Jedoch ist auch sie über die Jahre aufgeschlossener geworden und zeigt mehr Einsatz als damals noch. Und als sie da so lief, nachdachte und langsam festeren Boden unter den Füßen bekam, da sie dem Park näher gekommen waren, sah sie wie sehr sich die Dinge doch verändert hatten. "Naja nicht nur du schuldest AhcXsas eine Menge. Als er mich hier heraus geholt hatte, war ich ziemlich schrecklich in seiner Gegenwart. Kalter Entzug von Medikamenten, Rachegedanken und so weiter. Ich war als ich frei war eine lange Zeit gefangener als in der Psychatrie." Sie legte die Hand ans Kinn und stieß einen überlegenden Laut aus. "Schon komisch, wei ein Mensch das Leben von so vielen Leuten beeinflussen kann..." Selbstredend war es nicht wie auf einer kleinen Farm, das alles nach der Rettung gut geworden war und alle bis zu ihrem Lebensende glücklich waren. BeaniXs und Xantja waren einige der ersten Niemande in der neuen Welt, die niemals war. Aber es hat sich über die Jahre doch schon viel getan. Positives als auch Negatives.
Dann erreichten sie das große Tor, welches den Eingang des Tores darstellte. Es war geschmückt von lauter bunten Lämpchen und war bedeckt von Schnee, um den sich noch nicht gekümmert wurde, aufgrund von Personalmangel.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   17.10.14 18:56

"Halbgötter? So unterhaltsam wie sich das Trio in den Quellen angestellt hat, waren das wohlehr Voll-Idioten als Halb-Götter." Auf die Mengenangaben setzt der Junge eine Besondere Betonung damit der Pun auch wirklich ankam, ihm war bewusst, dass Xantja nicht auf den Kopf gefallen ist, doch nicht jeder verstand die komplizierten Strukturen der unglaublichen Tiefe seines Gehirnes. Er dachte noch eine Weile über das Gesagte nach, und sinnierte auch etwas über die negativen Seiten der Nummer 1. "Man sollte aber auch nicht vergessen, dass er gern mal auf viel zu überlegen oder überheblich tut und er unglaublich nervig um den heißen Brei labert, anstatt direkt zum Punkt zu kommen, sagen was er will kann er auch nicht; und zugeben würde er das niemals!" Wahrlich war das eine Seite an Xovriels Freund, welchen ihn extrem störte, aber dafür hatte ja AhcXsas auch mit seinen Wechselwirkungen zu kämpfen, ein äquivalenter Tausch, dachte er sich, als er endlich realisierte, dass das Zweiergespann vor dem großen Tor angekommen ist. Langsam fing der Junge schon an zu frösteln, in einem T-Shirt begleitet war es auch sehr unvorteilhaft, durch eine Tundra zu wandern. Ein kurzer Schlag auf das Schulterteil seiner Rüstung, welches unter den T-Shirt Ärmel vor schimmerte und voilà, schon zierte ein langer schwarzer Mantel seinen Körper, genau so einer wie diese Mäntel, die Anime-Helden gern trugen, weil sie dadurch gefährlicher und vor allem cooler wirkten, das tut aber hier rein garnix zur Sache. "Und du meinst hier finden wir einen Hinweis?"

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   18.10.14 21:20

"Ich weiß, deswegen verstehen wir uns auch so gut. So viel um pseudoepisches Gelaber und herumgedruckse ist schon fast niedlich oder ? Aber er muss als Anführer ja auch einen gewissen Eindruck machen, du siehst ja was passiert wenn ich oder BeaniXs die Neulinge unter unsere Fittiche nehmen. BeaniXs verhätschelt alle und ich würde sie am liebsten gleich aufschneiden, wenn sie sich so anstellen. Sag was du willst, aber AhcXsas bleibt da immernoch am gelassensten, auch wenn er dabei überheblich wirkt." Sie lächelte, denn wieder kamen ihr Erinnerungen in den Sinn, als AhcXsas und sie gemeinsam die Kampkunst erlernten und zu einem unschlagbaren Team wurden, welches nicht mal mehr Absprachen brauchte um sich zu ergänzen. Das bekam ihrem Trainer, so ein stämmiger Ausbilder aus Moogle Eventis allerdings nie gut. 'Die Splitter des Todes' kamen ihr in dem Sinn, als AhcXsas einen gewaltigen Eisga-Zauber von ihr zerbarsten ließ damit sie selbst, quasi die Verdammung über die Gegner hat regnen lassen können. Süße süße Erinnerung. Hat Xantja schon immer gehasst.
Dann ließ sie ihren geist wieder ins Hier und Jetzt gleiten und blieb stehen. Sich umsehend wirkte der Park noch etwas düster. Scheinbar war der Strom auch noch nicht Betriebsbereit genug um hier alle Lampen damit zu versorgen. "Nunja, wenn hier wirklich Herzlose seien sollten, dann wohl eher hier als in Fen-Ri:r. Dieser Ort ist toter als der Backstagebereich des Leichenschauhauses. Und wenn wir hier unsere Präsenz zeigen, wird früher oder später schon der ein oder andere auf uns Aufmerksam werden. Ganz besonders wenn ich das hier mache..." Sie schlenderte, schon fast tänzelnd, in ein kleineres Haus, in der nähe des Tores. Man hörte ein rattern, ähnlich das eines Motors. Dann ein Schlagen wie auf Metall, gefolgt von einemlauten Rattern. Plötzlich sprang die Hälfte des Lichtes im Park automatisch an und ließ ihn in einem neuen Schein erstrahlen. Nun sah man auch wie der Prk aufgebaut war. Scheinbar entlang einer großen Klippe, deren Mitte ein nicht ungigantisches Schloss bildete, welches dekorativ verschönert war. Und dann freilich das besagte Riesenrad in der Mitte des Parkes. Als der kalte Glanz wieder aus dem haus kam, war sie etwas staubig und hatte einen Schraubenschlüssel in der Hand. "Das diese Dinger auch immer nur mit gewalt funktionieren, pah..."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   18.10.14 22:35

"Ich finde ein Anführer geht mit seinem Volk und steht nicht über diesem." Entgegnete der etwas abwesende Junge dem kalten Glanz, als er den Park bewunderte. Er musste dabei an Enuma denken, welcher nicht nur ein Mentor, sondern auch sein bester Freund geworden ist. Er wirkte zwar extrem Unreif, jedoch war er einer der fähigsten Anführer, die er je erleben durfte. "In AhcXsas Gegenwart haben die meisten das Gefühl, man müsse ihm seine übertriebene Tour ausprügeln, vorallem durch seine passiv aggressive Art." Es war nicht ganz unwahr, was der Junge sagte, immer wieder gab es Auseinandersetzungen mit Mitgliedern der Organisation, welche AhcXsas beweisen wollten, was sie können, nicht wenige Male war es  auch Xovriel selbst. Auch waren es nicht wenige Situationen, herbeigeführt durch AhcXsas' Art, andere gern mal zwischen den Zeilen als unfähig zu bezeichnen. "Ich bin der Meinung ein Anführer sollte sich kein Respekt verschaffen, indem er sich wie ein aufgeblaser Idiot verhält, weil ihm sowieso keiner gewachsen ist, vielmehr sollte er sich Respekt verschaffen in dem aufgeschlossener und freundlicher zu seinen Leuten ist." Da verschwand Xantja auch schon mit in einem Gebäude und der Lichterpark fing an zu schimmern. Es war einer der Momente, die er wahrscheinlich sein Leben nicht vergessen wird. Jedoch wurde dieser, fast schon heilige Moment von Xantjas Satz unterbrochen, welcher ein schmunzeln auf Xovriels Gesicht trieb. "Das Schlüsselschwert sollte eigentlich Köder genug sein um die Biester aus ihrem Versteck zu locken." Sprach er als er imposant sein Keyblade umherschwang und fast einen benachbarten Stand zur Strecke brachte.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   18.10.14 22:55

Xantja lächelte amüsiert und kam dem Jungen näher, nahm die Hand in der der Schlüssel lag und umklammerte dann das handgelenk des Keybladers mit der eigenen. Sie führte ihm das Schwert vor sein gesicht und sah ihn dahinter mit schon fast brennend kalten Augen, aber einem ehrlichen Lächeln an. "Ich weiß was du meinst. Aber dann überleg mal was dich stark gemacht hat ? Wenn du dich oft mit ihm angelegt hast und deine eigene Kraft testen wolltest, war es nicht genau das, was er erreichen wollte ? Das du selbst nachdenkst und dich entwickelst ? Wenn AhcXsas mit all seiner Kraft versuchen würde uns alle einfach nur zu beschützen und freundlich und nett wäre, glaubst du Ich oder du wären so stark geworden wie wir sind ?" Sie ließ ihn los, damit er auf seinen Schlüssel starren konnte, der der beste Beweis für seine aktuelle Kraft war. "Es gibt viele Wege ein herrscher zu sein, das ist nunmal seine." Oh und wie Xantja diese Art kannte, die der Schlüsselschwertmeister beschrieb. Ganz besonders als sie von den Medikamenten nicht weg kam und ein Satz viel der ungefähr lautete 'Wenn dus nicht schaffst auf eigenen Beinen zu stehen, dann verrecke meinetwegen in der Gosse, aber ich dachte wirklich du wärst ein bisschen stärker.' Oder so. Zumindest glaubt sie gern sich so an den satz zu erinnern, vielleicht ist er auch anders ausgefallen. "Aber vielleicht versuchst du ihn einfach mal selbst zu durchschauen." sie kicherte vergnügt und sah sich dann ihren park an, der in halber Pracht schon einiges her machte. "Mmmh vielleicht noch eine riesige Statue von mir, was denkst du ?" Sie schob ihre Brille ein Stück nach oben und bekam ein Funkeln in den Augen, so wie das gerne diese Wissenschafts-Anime-Menschen bekamen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   18.10.14 23:36

Xovriel konnte nicht anders als über das Gesagte nachzudenken. Sie hatte Recht, durch die Kämpfe mit AhcXsas wurde er stärker und vorallem schlauer, aber vorallem half es dabei sich selbst zu finden. Würde AhcXsas doch nur die Fähigkeit besitzen offen reden zu können, so viel würde es einfacher machen, aber es war nunmal seine Art so mit Dingen umzugehen. Er wollte Xantja jetzt auch nicht den Wind aus den Segeln nehmen und Anfangen über Enuma zu reden, doch in einem lag sie Falsch; Xovriel hatte AhcXsas schon längst durchschaut, wenn nicht hätte er wahrscheinlich nie den Entschluss gefasst, die Niemande gegen die Herzlosen zu verteidigen, aber das würde er Niemals an die große Glocke hängen, weder vor Xantja noch vor Enuma, aber erst recht nicht vor AhcXsas. Xovriel blickte der grünhaarigen Schönheit hinterher als sie ihre Brille zurecht rückte und bereit war eine riesige Eisstatue Ihrer selbst aus dem Boden zu stampfen. "Klar! Wieso nicht? Zeig doch mal, was die Eisprinzessin so drauf hat!" jubelte er Ihr von etwads weiter hinten zu und erwartet nun ein großes Spektakel aus Eis und Schnee. Doch in seinem Hinterkopf tobten immernoch Ihre Worte. "Vielleicht schulde ich ihm doch mehr als ich glaube." Gestand er sich leise ein und kratze sich dabei etwas geniert an seinem Kopf.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   18.10.14 23:50

"Worauf du deinen süßen Arsch verwetten kannst!" Gab die Wissenschaftlerin enthusiastisch von sich. Sie sah sich die Stellen an wo die Statue am besten hinpassen würde und fand auch schnell ein passendes Plätzchen. Konzentration brauchte sie nicht unbedingt für so eine lapalie, allerdings brauchte sie Platz und den hatte sie, aufgrund mangelndem Personal und Gästen zur genüge. Sie ging zu der Stelle wo sie das Ding platzieren wollte und atmete tief durch. Dann legte sie die Hand auf die Erde und sofort bildete sich Raureif, der dann gefror um eine Schneeflocke zu bilden, die einem magischen Siegel nicht unähnlich war. Die Hand erhebend, erhob sich der Boden unter ihren Füßen ebenfalls. Jedoch war es nicht der Zement, nein es war die Eissschicht die entstand und den Sockel bildete. Dann, wie in einem Märchen und als sei Xantja Dirigentin, schwang sie die Arme hin und her und von ihren Fingern tänzelten und zischten die vielen kleinen Eiszauber, die immer mehr und mehr von der Statue aufbauten. Stiefel, Beine, Kleid, Arme Gesicht und Ausdruck. Erst wirkte alles sehr polygon, als hätte ein zweitklassiger Programmierer, dieses Ding dort hingeklotzt. Dann drehte sie eine Pirouette, stampfte geschickt auf und warf die Arme auseinender. Schnee und kleine Eissplitter stürzten, nein sprengten sich förmlich von der Figur ab, wirbelten um sie herum und vereinten sich auf dem Kopf, der Eisstatue zu der Krone, die die Schneekönigin manchmal trug. Sie war perfekt, detailreich und spiegelte Xantjas gesamte Persönlichkeit wieder. Großherzig, gutmütig, schön, schlau, anmutig, bewundernswert, wissbegierig, beliebt, triumphal, gallant und vorallem bescheiden. Mit dieser Show hätte sie eigentlich Eintritt verlangen sollen, aber es wirkte sich schon positiv auf die Mission aus. Als sie dann vn ihrer Bühne sprang, neigte sie den Kopf nach Rechts und deutete auf einen künftigen Kräppelchenstand hin, wo sich einige Cyanitzipfler die Show mit Begeisterung angesehen haben. Hätten sie ein herz und Arme hätten sie bestimmt beifall geklatscht. Das glaubte der kalte Glanz zumindest. "Und wie war ich ?"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 0:56

Eigentlich war das ja Enumas Aufgabe gewesen, doch Xovriel musste immerhin den Missstand ausgleichen, also klatsche er Ihr beifall und hob dann seinen rechten Daumen. "Erstklassig!... Moment meinen süßen was?!" Xovriel glaube da kurz nicht was er da hörte und sah dann die Zipfler und vergaß dieses wohl scherzhaft gemeinte Kompliment. "Für eine hohe Konzentration an Herzlosen sind das definitiv zu wenig." Fügte er ergänzend an und sah dann Xantja. Was sie da aus dem Nichts erschuf war wirkliche mit nichts bekanntem zu vergleichen, doch noch im gleichen Moment sah er mehrere Schatten aus ihren Löchern kriechen, darunter waren auch Schattenlurche und der ein oder andere Neoschatten. Xantja hatte ganze Arbeit geleistet und das direkt 2 Fach. Da drängte sich Xovriel auch schon die nächste Frage auf; "So weit so gut… Und jetzt?" Auf sinnloses gemetzel hatte der Junge wirklich gerade keine Lust, normalerweise verzog sich das Fußvolk auch nachdem man den Anführer eliminierte, das war dann schon ehr der Geschmack des Grünauges.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 1:31

"Mmmmh...nein.Bei näherem betrachten sind das eigentlich alles meine Herzlosen." Sie zuckte mit den Schultern und schüttelte den Kopf. "Ich erwähnte doch das man hier nur auf zwei Weisen hinkommt und ich hab hier schon einige gefangen. Besonders einige meiner Kreationen. Schau." Sie zeigte auf die Cyanitzipfler die ein rotes und ein blaues Auge hatten und auf die Schattenlurche deren Fühler nicht geknickt waren, als auch auf die Neoschatten mit grünlich endenden Antennen. Einige sahen dennoch normal aus, aber das waren wohl welche von Xantjas Forschungsobjekten. Jedenfalls schienen sie nicht die Absicht zu haben den kalten Glanz anzugreifen, sonst hätten sie das längst getan. Eher wirkten sie ängstlich,als hätte sie irgendwas aus ihrem natürlichen Lebensraum hierher verbannt. Sie hockte sich hin und wedelte mit dem Zeigefinger einen der Cynitherzlosen heran, der erst zögerte, aber dann langsam angeschwebt kam und mit Sicherheitsabstand zu Xantja in der Luft schwebte. "Mein Sozialisierungsprojekt scheint ja zu funktionieren. Also Kleiner, wenn du hier bleiben und vorallem weiterleben willst, sag uns doch bitte wo die echte Bedrohung lauert, ja mein herzchen ?" Ihre frage klang zuckersüß, so zuckersüß das es einem fast die Galle hoch trieb und einem sodbrennen vor lauter Boshaftigkeit trieb. Xantja, so nett sie sein konnte, hatte immernoch den Drall zu fragen wie eine Elitesekretärin ohne Peitsche.
Der Zipfler wurde erst nervös, dann sah er seine Kollegen an, die sich sofort hintereinander versteckten, als seien sie dadurch unsichtbar. Doch dann schwebte er nach Oben, nickte und flog vorraus. Xantja sah schon auf was das hinaus lief, als er begann in die Richtung des Schlosses zu schweben. "Mmmmh..." sie sinnierte kurz nach und wirkte alles andere als erfreut. Doch dann drehte sie sich zu Xovriel und zuckte mit erneut den Schultern. "Folgen wir ihr erstmal." Xantja schien etwas zu ahnen oder zu wissen, nur was war noch geheim.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 2:05

Xovriel folgte den Vorschlag Xantjas und machte sich mit ihr auf, den kleinen Zipfler zu folgen, eigentlich taten ihn diese Wehrlosen kleinen Herzlosen fast schon leid, denn Xantja konnte, egal wie bezaubernd sie war, unglaublich gruselig sein. So gruselig, dass es schon einen Keyblade-Meister einen kalten Schauer (drumm roll) über den Rücken jagte. Die Verfolgung des Zipflers stellte sich als relativ tückisch heraus, da er mehr versuchte seinen Verfolgern zu entkommen als diesen den Weg zu zeigen, verständlich, dachte sich der Schneeblonde. Es dauerte fast solange wie sie für den Hinweg brauchten als er neben Xantja stehenblieb und sich ratlos umsah. "So Ihre Durchlauchtigkeit, Ich seh doch diesen Glanz in deinen Augen, was weißt du was ich nicht weiß?" Der Junge hatte schon von Anfang an ein mieses Gefühl, die Tatsache dass Niemande so ziemlich auf dunkle Portale angewiesen sind und die Gummi-Technologie ehr in Vergessenheit geraten ist, lies einen Gedanken aufkeimen, den Xovriel ungern weiter verfolgte. Mit einem abwertenden Blick sah er auf sein Keyblade, allerdings sah er in diesem Moment keine Waffe, sondern ehr ein Fortbewegungsmittel, welches sein ungutes Gefühl nur noch stärkte. Doch welcher Keyblader wäre so bescheuert sich mit Herzlosen einzulassen, mit den Niemanden ist ja das eine, immerhin besitzen die meisten einen gesunden Menschenverstand, doch Herzlose?

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 2:33

Im Augenwinkel sah Xantja Xovriel erst kurz an ehe sie ihm antwortete, scheinbar war der Junge nicht genau so naiv wie beeindruckt. "Lass mich ehrlich sein. Dein geliebter Enuma, was sollte er über diese Welt wissen wenn ich dafür gesorgt habe das sie unangetastet bleibt ? Er sagte dir lediglich den Namen und benutzte den Term 'In einer Welt namens Nordhain Jazzphalen', ergo seid ihr noch nie hier gewesen, richtig ? Das heißt irgendwer muss ihm den Wurm ins Ohr gesetzt haben und ich ahne wer das war."
Langsam kamen sie dem Schloss näher an dem die Notstromlampen noch etwas flackerten, aber von dem eigentlichen Stromnetz, welches Xantja aktivierte noch nicht beeinträchtigt wurde. Das Gebäude selbst stand fest auf einer Klippe, wirkte sogar als wäre es aus der Klippe geschlagen worden und beugte sich etwas darüber. Riesiger als von weitem war es auch noch, es fasste schon annährend zwhn Stockwerke und wer weiß wie viel Lagerraum noch. "Schloss Asgard war eine Nervenheilanstalt spezialisiert auf die Behandlung von Psychosen und Ängsten mithilfe von Schocktherapien. Später wurde es auch als Gefängnis genutzt,als die Finanzen kritisch wurden. Es hieß sogar, dass die Ärzte die auf die psychosomatischen Ängste und Qualen der Patienten spezialisiert waren, ihr Wissen nutzten um Verbrecher so lange zu quälen bis sie alles gestanden, was sie wollten." Sie streckte sich beim Gehen durch und sah ernst drein. "Ich war noch nie drinn und hatte eigentlich auch nie das Bedürfnis danach. Die Anstalt Fen Ri:r hat mir gereicht und da gingen teilweise schon krasse Sachen ab. Einmal..." "Kam sogar einer der Quacksalber von hier und hat mich behandelt. Nicht wahr Tanja ?" Als sie schon fast an der Klippe ankamen bemerkte sie ein Mann der an der Enge des Schlosses stand. Der kleine Herzlose konnte gar nicht so schnell reagieren wie er von schwarzen Flammen vernichtet wurde. Bösartige Orange Augen fixierten mit einem wahnsinnigen Blick das Duo und die Hand die gerade nicht von schwarzem Rauch umhüllt war, fuhr durch ebenso grünblaues Haar wie das von Xantja. "Oooh und unser Keyblademeister aus Mitleid ist auch dabei, wie niedlich. Fast schon zum erbrechen schön. Was für ein Paar."

Xantja postet:
Auftritt:

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 3:02

"Halt die Fresse Pjotr!" Hallte es durch die Eisige Stille fast Simultan, als er das Wort Mitleid schon wieder hörte, wie er das Satt hatte, welcher verschissene Keyblader hatte heutzutage schon mit verlorenen Errinerungen an seine Niemandszeit zu kämpfen, AhcXsas nicht und Plotter ganz bestimmt auch nicht. Umso wütender war, als er es aus dem Mund dieses Spinners hören musste. "Mich wundert es schon fast, dass du den Herzlosen hier abgefackelt hast, anstatt ihn direkt zu Vergewaltigen."Gab er immernoch gereizt zurück. Da war er nun, der wahrscheinliche Grund wieso Xovriel hierher geschickt wurde. Was in Teufels Namen dachte sich Enuma dabei, als er sagte er soll Arken mitnehmen, einen Anfänger? Jemand der sein Element noch Nicht einmal gescheit einsetzen konnte. Doch dann machte es in Xovriels Kopf klick. Enuma hätte ihm nicht Bescheid gegeben, hätte Pjotr sich der Sache offiziell angenommen, Enuma wusste wie viel Xovriel für den Grünhaarigen Triebtäter über hatte. "Du bist der Grund für den Anruf…" Schlussfolgerte er etwas entgeistert,  sein Verstand zog immer weiter die richtigen Schlüsse einer immer absurderen Idee, welche er aber nicht wahrhaben wollte, woraufhin er direkt das Thema wechselte. "Was hast du hier zu suchen? Ach ich will's eigentlich garnicht wissen. Verschwinde einfach nach Radiant Garden und lass mich in Ruhe meiner Aufgabe nachgehen." Sichtlich genervt hatte er eine schützende Position vor Xantja eingenommen. Pjotr war ein ernstzunehmender Gegner, soviel musste man ihm lassen, Xovriel hatte schon einen Übungskampf gegen den grünhaarigen Mistkerl, woraufhin er fast einen Arm eingebüßt hätte, wenn er dann noch jemanden Verteidigen müsste hatte er schlechte Karten. Der weißblonde Exniemand hatte das Keyblade in seiner rechten Hand kampfbereit und war schon auf einen Angriff gefasst. Ihm war klar wie sein Gegenüber sich daran aufgeilte Niemande oder Herzlose auszulöschen, nicht selten hatte er das sogar miterlebt. Das Xantja deswegen in drohender Gefahr schwebte, war ihm im Moment nur zu gut bewusst. Leider konnte das Grünauge Xantjas Fähigkeiten und Relfexe im Kampf nicht einschätzen, was wohl daher rührte da er sie noch nie hat kämpfen sehen. Dazu kommt noch, dass ein Keyblade eine Gefahr für die Existenz der Niemande darstellte, ganz besonders wenn es von einem Geisteskranken geführt wird. Zumal war es war auch nicht ganz unüblich für AhcXsas Niemand zu Regenten zu befördern, weil sie andere herausragende Talente hatten, neben der Kampfkunst versteht sich. "Ich hoffe wirklich AhcXsas hat dich nicht nur zur Regentin gemacht weil du so verdammt schlau bist." Flüsterte er zu leise, als dass es Pjotr von seiner Position aus hören könnte.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 15:14

Pjotr klatschte in die Hände als sein junger Kollege dieSchlussfolgerung zog, als hätte dieser gerade das schwerste Rätsel der Welt gelöst. "Ich bin begeistert. Wirklich. Das jemand unter Enumas Fuchtel so ein wahnsinniges Rätsel lösen kann. Echt heftig." Er verhöhnte ihn, nicht nur mit seinen Worten auch seine ganze Körpersprache war herablassend und irre. Dann schob sich Xantja aber aus dem Hintergrund hervor und lief auf den neu erschienen Keyblader zu. Sie war die Ruhe selbst, sie lächelte sogar, als wäre sie entzückt ein neues wahnsinniges Gesicht zu sehen. Als sie nah genug an den anderen Keyblader herangetreten war umarmte sie ihn 'herzlich' "Schön dich zu sehen Bruderherz." Sie drückte ihm dann noch zwei Begrüßungsküsschen auf die Wange und schob ihn dann ein Stück von sich weg. Man konnte das unangenehme Zucken in Pjotrs Augen förmlich riechen. Mit dieser Reaktion hatte er von der Niemandsfrau wirklich nicht gerechnet, und Pjotr hatte eigentlich fast alle Reaktionen einberechnet die unter allen Eventualitäten hätten passieren sollen. Schläge, Todesdrohungen, alles Schlimme, aber DAS !? Dann stieß er sie abrupt von sich. "Bah lass mich los du dreckiges Flittchen ! Was'n mit dir nich richtig ? Bist du jetzt endgültig übergeschnappt, du fanatische Hexe !?"
Xantja, immernoch die ruhe selbst legte die Hand an ihre Brust und legte ein erstauntes Gesicht auf. "Pjotr ich bin entsetzt, wie kannst du nur so über deine große Schwester reden ? Liebst du mich denn gar nicht mehr ?" Verwirrung war in Pjotrs Gesicht zu lesen. Was tat dieses Weib da nur, aber dann riss er sich zusammen und grinste ihr wölfisch entgegen, doch sie war es die nun sprach. "Ach lassen wir uns jetzt mit Keybladern ein ? hast du deine dreckigen Niemande verraten ? Süß." Ein Knurren gurgelte in der Kehle des dunklen Keybladers. "Dein Verhalten ist genau so alt wie dieser Zauberer in diesem Turm. Ken Schmidt oder wie er hieß. Du schäffst es immer wieder mich zu langweilen. Komm Xovriel, die Gesellschaft hier ist mir etwas zu langweilig." Sie ging einfach, an Xoriel vorbei und verschränkte gelangweilt die Arme hinter ihrem Kopf. Pjotr jedoch hörte man ganz schön mit den Zähnen knirschen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 16:10

Xovriel traute seinen Augen nicht, Geschwisterliebe hin oder her, doch das war einfach nur bescheuert. Vor nicht gar allzu langer Zeit hielt der kalte Glanz ihn noch Vorträge über Vollidioten und Halbgötter, doch gerade verhielt sie sich nicht viel besser als diverse Shaten-Bändiger. Plotter, dieser wahnsinnige Triebtäter, würde nichtmal halt vor seiner eigenen Schwester machen, da war sich Xovriel sicher und er war auch nicht gerade scharf drauf, sich dieses kranke Schauspiel mit anzusehen. Just in diesen Moment fuhren den schneeblonden Keyblader wieder die Errinerungen an den Kampf gegen Pjoter durch den Kopf. Damals büßte er seinen Arm nicht ein, weil er sich übernahm, oder zu viel aufs Spiel setzte, vielmehr war er schon grundlegend am Ende seiner Kräfte, Pjotr jedoch hatte spaß daran den Exregenten zu quälen und brach dabei mehrfach seinen linken Arm, bevor Enuma letztendlich eingreifen konnte. Der Keyblader lies Pjotr keine Sekunde aus dem Augen, nicht einmal zwinkern wagte er sich in diesen angespannten Moment. Xantjas kleiner auftritt schien den Triebtäter nicht gerade gut zu bekommen, man konnte fast schon den Dampf sehen, welcher aus seinen Ohren schoss und die Situation bis ins unermessliche anspannte. Mit langsamen und vorsichtigen Schritten folgte er Xantja, fast schon war er verleitet seine Rüstung zu aktivieren um Schläge in den Rücken abzufangen, wortlos schritt er dann an Pjotr vorbei und schloss neben Xantja auf. "Ich hoffe wirklich du weißt was du hier machst, Xantja." Er umklammerte das Keyblade so fest wie er konnte, es war keine Angst was er da verspürte, zumindest nicht vor Pjotr. Würde er zulassen dass Plotter Xantja etwas antut würde ihn AhcXsas enthaupten, würde er hier und jetzt gegen Pjotr kämpfen, würde den Part wahrscheinlich dieser Bekloppte übernehmen. Lose-Lose Situation, dachte er sich und seufzte unmerklich auf.

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 21:24

"Kehrst du mir etwa den Rücken, Schlampe !?" Doch Xantja winkte nur ohne zurückzublicken. Sie hatte erlebt wie aufbrausend er werden konnte,schon in Jungen Jahren, doch mittlerweile wirkte er nicht nur durchgeknallt sondern zusätzlich cholerisch. Und mit solchen Leuten wollte eigentlich nie jemand was zu tun haben. Zudem hatte Xantja ihm schon einmal gezeigt wer von ihnen besser war, sie hatte eine weitere Konfrontation echt nicht nötig. Eigentlich dachte sie sogar, dass er damals gestorben war, als der Herzlose sich mit ihm verbunden hatte. Doch Pjotrs Gemüt war alles andere als friedlich und er lies eine kleine Flamme an Xantja vorbei zischen und in den Schnee vor ihr krachen. Die Attacke verbrannte ein wenig den Plüsch an ihrem Mantel und war eine eindeutige Provokation. Der kalte Glanz blieb abrupt stehen und schob ihre Brille zurecht. "Pjotr ich warne dich nur einmal. Wir sind zu Zweit und ich wesentlich stärker als das letzte mal. Wenn du nicht wieder von einer Hexe und ihrem Ritter vernichtend geschlagen werden willst, rate ich dir zu verschwinden." Sie neigte den Kopf zu ihrem Bruder und sah ihn durch Frost verbrennende Augen an. Doch dieser Blick trieb erst recht die Ekstase in dem Verrückten auf. Bisher versuchte sie gelassen zu bleiben. Er war noch am Leben und ein Relikt ihrer Vergangenheit, sie hatte nichts mehr für ihn übrigund versuchte ihn zu ignorieren, doch sollte er sie ein weiteres Mal herausfordern würde sie nicht zögern, sein Leben zu beenden. "Hahahaaaa !!! Aber das ist doch das schöne ! Diesmal KANNST du gar nichts machen, mein Täubchen !" Noch ehe Xantja sich fragen konnte was er damit meinte wurde ihr Körper schwer und etwas unsichtbares drückte die beiden Helden in den Schnee. Ein helles gurgelndes Geräusch bohrte sich tief in Xantjas Kopf und sie merkte wie ihr ganzer Körper sich anspannte und zucke wollte. Ein oder mehrere Nervenstränge wurden blockiert oder gelähmt, man konnte es schlecht ausmachen. Und sie konnte schwören das eine ebenso unsichtbare Zunge ihr über den hals leckte. Sie drehte den Kopf zur Seite und sah wie durchsichtige Pranken auf ihrem Mantel standen und halbdurchsichtige blaue Augenpaare sich auf und ab bewegten. "...CHa....meleon...?" Offensichtlich war es eine Mutation des verhassten Herzlosen, der sich tarnen konnte und offenbar verfügte dieser hier über irgendein Geräuschsystem, welches seine Gegner lähmen konnte. Für Flucht war es zu spät und Pjotr tänzelte schon um sie herum, zerrte Xovriels Gesicht aus dem schnee zu ihm heran und leckte ihm über die Wange ehe er ihn wieder in den Schnee zurückdrückte. "Oh wir werden viel Spaß zusammen haben Oliver...thihi" Dann legte er Xantja einen schwarzen Armreif an und ebenso dem Keyblademeister. Ein weiteres Mal ertönte dann das marternde Geräusch und man merkte wie der Chameleon Herzlose zusammenbrach und schwer auf den beiden landete. Er verschwand nicht, wurde nicht sichtbar, aber war definitiv schlaff und tot. Der dunkle Keyblader hatte sich bereits ein paar Schritte beiseite geschlichen und lachte mahnisch. "Hahaha was für Trottel ihr seid auf so eine Art gefangen zu werden ! Ihr Idioten !"

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xovriel
The Key Who Connects
The Key Who Connects
avatar

Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 16.09.14
Alter : 25
Ort : Hier

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 22:36

Xovriels Sinne waren vernebelt, die Anwesenheit Pjotr's lies ihn vergessen was Ferrah ihn lehrte, weshalb er seine Umgebung außer Acht lies. So ging er mit einem lauten Knall auf den Boden, grelle Blitze zuckten durch seine Augen, eine folgereaktion der Paralyse dachte er sich als er auch schon schmerzhaft von Pjotr an den Haaren gezogen wurde und dieser sein Gesicht ableckte. "Du ekelhafter Triebtäter, denk ja nicht, dass ich genau so schwach bin wie vor 3 Jahren." Presste er unter Schmerzen heraus, als sein Gesicht wieder im Schnee landete. Diese unsichtbaren Herzlosen erschlafften woraufhin sich der Keyblade-Meister befreien konnte und das andere, kaum sichtbare Wesen, von Xantja trat. Sein nächster Gedanke galt nur den Ding an seiner Hand, was war das und wieso fühlte er sich plötzlich so leer? Doch als das Keyblade nicht auf seinen Ruf reagierte begriff er. "Spielst du immernoch mit dieser feigen Masche?! Kein Wunder dass Enuma dich nie hat zum Knight aufsteigen lassen." Knurrte er, doch Beschimpfung waren sinnlos, das Armband ließe sich nur durch Magie öffnen und weder Xantja noch Xovriel waren gerade in der Lage diese zu nutzen. Er ergriff sein auf den Boden liegendes Keyblade und packte Xantja relativ unsanft am Handgelenk und riss sie wieder auf die Beine, später würde er sicherlich ne Tracht Prügel dafür kassieren, aber überleben war wichtiger im Moment. Sein ganzer Körper hatte sich nun schützend vor Xantja aufgebaut, im Gegensatz zu ihr hatte er ja schon eine Waffe und war nicht gänzlich wehrlos. Xovriel holte Luft um etwas zu sagen, lies es doch dann aber in einem Seufzen ertönen. "Vor und Pjotr, hinter uns eine Bodenlose Schlucht, sieht ziemlich Scheiße aus…" Er hasste diese Machtlosigkeit, ohne Magie, sein Keyblade ist mehr oder minder zu ein Stück Stahl geworden, welches nicht mehr auf die Befehle seines Meisters hörte, kein Gleiter, kein Entkommen aus dieser Welt und ein Bekloppter der den Beiden nach den Leben trachtete, so viel stand fest; Sackgasse. Er wusste er würde nichts gegen Pjotr in diesem Zustand ausrichten können, der Schwertkampf blieb ihm zwar, doch der Triebtäter würde ihn einfach auf Distanz halten und ausschalten. "Also? Du hättest uns nicht diese Dinger angelegt, würdest du uns töten wollen, ist doch so oder?"

____________________________
Je näher du dem Licht kommst...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   19.10.14 23:16

"Eine überaus gerechtfertigte Frage Oli, das was ihr... "Uuuhhh ein Armband aus Elementium, sehr interessant. Wie hast du das nur so komprimiert und geschliffen. Wenn ich mich nicht irre stammt dieses Material aus dieser lästigen welt von TarXon. Daran erinnere ich mich wirklich ungern. Hey Bruba, sag mal an wie du das hergestellt hast." Xantja sah man im Hintergrund wie sie das Armband an ihrem linken Arm untersuchte, darüber strich und immer mehr verschiedene Einstellungen an ihrer Brille vornahm um zu erkennen wie das funktionieren sollte und warum und überhaupt. Sie selbst hatte damit ja auch schon experimentiert. Da Pjotr es allerdings auf den Tod nicht ausstehen konnte unterbrochen zu werden, wurde er schon etwas grantig. Immerhin hörte er sich selbst gerne reden und bei solchen Leuten ar das äußerst schwierig sie im Zaum zu halten wenn man sie einmal unterbrach. "Wirst du wohl die Fresse halten, Miststück !" Er verlor knapp die Beherrschung beschwor sein keyblade in dunklen Schattenflammen und schoss mit einem Impulsflare auf die Beiden. Xantja wurde durch die Attacke weggestoßen und schlitterte fast bis zum rand der Schlucht und sie war sich sicher das es Xovriel nicht anders ergehen würde. Keine Magie bedeutet keine große Magieverteidigung, so war das nunmal. Sie ächste und hustete als der Schnee und Rauch sich legten, hatte aber nicht viel Zeit sich zu orientieren. Schnell wurde sie am Kragen gepackt und an Pjotrs Visage gezerrt. "Immer noch so große Töne Püppchen !?" Er funkelte ihr raubtierartig entgegen und starrte sie irre an. "Puh Pjotr was hast du gegessen ? Müll mit Soße ?" Sie grinste zurück, doch da setzte er schon das Keyblade an ihre Brust und war im Begriff zuzustechen. Dies war wohl einer der Momente in der Xantja über ihren Geist hinaus ging und wusste das sie irgendetwas retten würde. Immerhin bestand bei ihr die selbe Regel wie bei ihrem Abenteurerkollegen. Sie gehörte zum Main-Staff, also konnte sie gar nicht so schnell sterben.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lichterpark 'Bi:fröst'   

Nach oben Nach unten
 
Lichterpark 'Bi:fröst'
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Nordhain Jazzphalen-
Gehe zu: