It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Schaukel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 0:12

Der Herzlose sah sein Glied zu Boden fallen, leblos und hart, vor allem ohne Blut. Da machte er einen Salto nach hinten und zur Seite und hinweg von seinen Gegnern.
"Das darf doch nicht wahr sein ... Wie konntet ihr es wagen?!", herrschte er auf und es flogen erneut Federn durch die Lüfte. Sie wirbelten so stark, dass es wieder den Anschein erweckte, dass gleich im nächsten Moment der Drache von Neuem erscheinen würde. Aber ...
"Genug mit Scheiß! Gottverfickter Dreck, kannst du mir mal erklären, was du hier treibst?!!!", erklang eine militante Stimme und aus einer Richtung, die man nicht bestimmen konnte durch die Federn, kam eine Gestalt in einer grünen Militäruniform, welche lässig die Hände in den Hosentaschen trug und nicht den Anschein eines Angriffs erweckte.
Iasak wandte den Blick zu dem Mann, welcher ihm mit einem harten Nicken befahl, die Waffe, die einzige, die ihm noch geblieben war, wegzustecken. Widerwillig folgte der junge Mann der Geste und warf einen vernichtenden Blick auf die Niemande.
"Dieser Kampf hat keine Fairness, und ich finde unfaires Verhalten zum Kotzen und auch wenn ich meine Leute von denselben Arschlöchern von vorhin wegbringen muss. Scheiße, ey, sieh sich das einer an! Ihr verfickten Drecksäcke! - Und du, du warst im falschen Bereich, bist also selber Schuld jetzt kampffähiger Invalide zu sein! Pfeifen wir ab, wir haben hier nichts verloren. Von diesem elenden Niemandspack hab ich echt sowas von die Schnauze voll!", sagte Veritas mit demselben Abscheu, den er immer beihatte und er verschwand mitsamt Iasak, welcher mit einem zornigen Ausdruck seinem Vorgesetzten Folge leistete.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 0:19

Beanixs war froh, dass sich ihre Kameraden so gut bewährten und Iasak so gut in Schach hielten, dass sie ihren Angriff erfolgreich hatte vollziehen können. Sie wunderte sich freilich darüber, dass die Amputation so unblutig vonstatten ging, jedoch die darauffolgenden und die vorangegangenen Wunden waren ebenso gewesen. Beanixs sah die Feder und ehe noch sie sich dessen richtog gewahr war, konnte sie die bekannte Stimme hören.
Wieder dieser Soldat, dachte sie und konnte sich wieder nicht davon abhalten, ihn in einer gewissen Weise hinreißend zu finden. Immerhin trug er diese wundervolle Uniform und was diese verbarg, wussten allein die Götter und wie gern hätte sie das vor Xantja herausgefunden, aber im Moment war sie zu erschöpft und ließ sich während der Beschimpfungen auf den Boden sinken, wo sie den Beleidigungen lauschte und fand, dass es an sich schon recht eintönig war. Dann verschwanden beide Herzlose und es kam Bea schon seltsam vor, dass es schon zum zweiten Mal passiert ist, dass Veritas einen seiner Kumpanen gerettet hatte. Sie machte einen stutzenden Gesichtsausdruck.
Sie blickte hinüber zu Xaria und Felix.
"Ich glaube, wir habens geschafft.", sagte sie und stützte sich auf ihre Axt, "Nur noch die Schaukelliese finden."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 0:26

Er war so perplex, dass er für den Moment vergaß zu atmen und er hatte erwartet, dass nun wirklich eine Bomb hochgehen würde. Aber die folgenden Dinge und das wiederholte Erscheinen von Veritas, wie er einen seiner Freunde rettete war wirklich sehr irritierend. Aber wenigstens waren die nervigen Federn mit dem amputierten Iasak entschwunden. Felix pustete die letzte von seiner Schulter und beugte sich schließlich hinunter, um sich den komischen Arm anzusehen.
Der Dolch in den steifen Fingern löste sich langsam auf und ließ sozusagen die Halterung zurück.
"Das ist ja komisch. War der Typ eine Schaufensterpuppe? Sein Arm ist zumindest genauso hart.", meinte er prüfend und legte das Ding wieder hin, weil er sich nicht sicher war, ob es nicht vielleicht doch noch irgendetwas Gruseliges anstellen würde. Abwesend ließ er seine Waffe verschwinden und nickte dem Vorschlag zu, dass es an der Zeit wäre, Schaukelliese zu finden, auch wenn er gestehen musste, diesen Teil der Mission schon wieder ganz vergesssen zu haben.
"Sind wir alle noch in der Verfassung, um die Göre zu finden?", fragte er wie ein Reiseleiter beim Durchzählen und setzte sich wieder die Sonnenbrille auf, damit seine noch immer bleichen Augen nicht Angst und Schrecken hervorriefen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 0:44

Das erneute erscheinen der Federnkündigte nichts gutes an, als eine andere Person das treiben von Iasak störte. Verdutzt sah sie zu dem Ankömmling in Uniform und in ihrer Erleichterung, dass der Federviehzähmer nicht mehr zum Gegenangriff setzte, bekam sie die Sttandpauke oder was der andere Typ auch immer sagte, nicht wirklich mit. Verblüfft sah sie den beiden nach, ehe sie ihre Waffe zu Boden fallen ließ, die darauf verschwand, und sich zu den anderen gesellte. Sie ließ sich nebenBeanixs auf den Boden fallen und sah zu Felix hinauf als er sie fragte, ob es ihnen noch möglich wäre nach der Schaukellese zu suchen.
"Wäre es nicht besser wenndu gehst? Du siehst von uns dreien noch am besten aus und würdest sie bestimmt nicht so abschrecken", schlug sie vor, während sie ihre Wunden bewtrachtete, die zum Teil noch blutet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 14:34

"Gute Idee.", sagte Beanixs zu dem Vorschlag, denn sie sah sich durchaus nicht mehr in der Position, um zu suchen. Sylphim verschwand in ihrer Hand und sie lächelte Felix ermutigend zu. "Es dürfte nicht schwierig sein, sie zu finden. Das schaffst du schon.", meinte sie und presste nebenbei die Hand auf ihre Verletzung.
Dann wandte sie sich an Xaria.
"Ich hoffe, du hast keinen falschen Eindruck bekommen. Wir haben nicht immer nur solche Arbeitstage, aber die Herzlosen machen die Jobs ein wenig schwieriger, als sie sein müssten.", sagte sie mit einem Seufzen und allmählich entschwand die Strähnchen aus ihrem Haar, das bald darauf wieder rein pink war. "Willst du dennoch bei unserer Verinigung bleiben?"
Beanixs hielt es für fair, Xaria noch einmal außehalb eines Kampfes nach ihrer Einwilligung zu fragen. Jetzt war ihr Geist ja nicht an die Notwendigkeit einer Kooperation gebunden.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 15:01

Felix war sich nicht ganz sicher, ob es auf dem Mond nun wirklich sicherer war als zuvor. Immerhin existierten vielleicht doch noch andere Lebewesen hier abgesehen von den Herzlosen. Er zog eine Grimasse und gab sich geschlagen. Immerhin ging es ihm wirklich noch recht gut und das musste ausgenutzt werden. Er machte sich auf die Socken und wirkte dennoch ein wenig zu vorsichtig. Er schein fast zu schleichen, peinlichst darauf bedacht, kein unnötiges Geräusch hervorzurufen. Der Boden war trocken und hart un dhin und wieder kreuzte eine Feder seinen Weg, was ihn dazu animierte, kurz Umschau zu halten, ob nicht doch noch einmal der Drache auftauchte oder der dazugehörige Herzlose.
"Schaukelliese! Schaukelliese!", rief er, als er schon beträchtlich weit von Beanixs und Xaria entfernt war. Er sah nur die nackte Leere des Universums mit allen Sternen und Planeten und das leere Feld des Mondes. Aber niemand antwortete ihm, sodass er weiterging. Seine Augen glitten nach links und rechts und hatten keine Zeit, um sich viel um das Vorn zu kümmern, als auf einmal sein Fuß ins Leere glitt und er um ein Haar in einen Krater gefallen wäre, wenn er sich nicht geistesgewärtig rechtzeitig besonnen hätte.
"HUch!!", rief er erschrocken aus und sah kleine Steinchen in den Krater kullern, "Das war noch mal knapp."
"Ist da jemand? Ist da jemand, der mich retten kann?", hörte Felix plötzlich eine Stimme aus dem Grund.
"Schaukelliese?", fragte er, denn das war die einzige, mit der er hier noch rechnen konnte, wenn es sich nicht um einen Trick oder die Mondprinzessin oder beides zugleich handelte.
"Ja!", antwortete es, "Kannst du mich rausholen?"
"Ich geb mein Bestes.", meinte Felix und setzte sich auf den Kraterand, an welchem er sich mit den Armen abstieß und wie auf einer Rutsche nach unten gelangte. Seine Jeans würde das schon mit einem Dreck auhalten. Obschon es wirklich arg stiebte. Als er unten ankam, erblickte er einen zwei Meter großen Vogelkäfig, indem eine kleine Schaukel war. Und auf dieser saß ein rotlockiges Mädchen mit Fliegerbrille, das darauf herum schwang.
"Schaukelliese, endlich hab ich dich gefunden!", rief er erleichtert aus und rüttelte die Tür des Käfigs, die er so nicht aufbekam, weswegen er seinen Säbel nahm und in dem Schloss herumhantierte, bis es ein Klickendes Geräusch von sich gab. Die Tür sprang nach außen auf.
"Was bin ich froh, dass man mich retten kommt. Ich hätte doch bestimmt fast das Mittagessen verpasst.", sagte sie erleichtert und hüpfte von der Schaukel herunter. Sie stieg aus dem Käfig und erklomm danach gemeinsam mit Felix den Krater.
"Erlaube mir die Frage, aber hast du wirklich den Überschlag geschafft?", fragte der LIchtnutzer oben an.
"Nein, nur fast, dann bin ich hier gelandet und ein komischer Junge hat mich in einen Käfig gesperrt. Wenigstens war da eine Schaukel drin, sonst wäre es sehr langweilig gewesen.", sagte sie.
Felix konnte dieser positiven Ansicht nicht viel abgewinnen, aber wenn die Schaukelliese soweit unversehrt war, dann war die Mission ja so gut wie bestanden. Er führte das Mädchen zu den anderen. "Seht mal, was ich gefunden habe!", verkündete Felix.
"Hallo, seid ihr auch hier, um mich zu retten?", fragte das Fliegerbrillenmädchen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schaukel   24.12.13 22:12

"Kommt drauf an, was ihr dann unter normalen Arbeitstag versteht.", Sie konnte sich das darauffolgende Grinsen nicht verkneifen. "Aber ich denke mal das wir gerade einfach nur das Pech auf unsrer Seite gehabt haben... zumindestens während des Großteils des Kampfes"
Nachdenklich zuckte Xaria mit den Schultern bei Beanix Frage. Zugegeben, sie war nicht wirklich der Typ der gerne auf andere hörte. Anderseits war sie wohl alleine ziemlich aufgeschmissen, da sie ja nicht mehr wirklich eine Heimat hatte.Sie war nun wohl etwas in der Zwickmühle.
"Nunja... ich kannn es ja eigentlich nicht leiden wen ich herumkommadiert werde, aber ich glaube ich nicht, dass ich im Moment alleine klarkomme.", Sie warf einen Blick zu Beanixs hinüber "Ich denke mal ich wäre vorerst auf der sicheren Seite, wenn ich bei euch bleibe", vermutete sie.
Nahch einer Weile kehrte Felix wieder zurück. und zwar erfolgreich mit der vermissten Schaukelliese.
"Ja kann man so sagen", antwortete sie dem Mädchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Schaukel   25.12.13 19:54

"Eine vernünftige Entscheidung.", entgegnete Beanixs erfreut, wozu sie auch allen Grund hatte, denn nach den jüngsten Ereignissen konnte sie sich glücklich schätzen, wenn nicht jeder Beteiligte aus der Organisation austrat und besser zu den Herzlosen überwechselt, welche sich bisher allesamt als ziemlich geisteskrank erwiesen hatten. Aber wie es aussah, schienen die Neuzugänge aus dieser Periode sehr fähig zu sein. Sie zeigten kaum Überbleibsel von emotionalen Blockaden, was überaus nützlich war und auch ihr Handeln um einiges beschleunigte, was das Auftauchen von Felix mitsamt der Schaukelliese bewies.
"Gute Arbeit. Dann sollten wir nun wirklich zurückkehren, ehe die Stunde anfängt. OH jajaa!!", rief Beanxis aus und wirkte wie ausgewechselt, oder wieder in ihrer Schulmädchenrolle. "Kommt, wir laufen um die Wette zum Ausgangstor!", schlug sie überschwändlich vor und blendete nicht nur augenscheinlich ihre schmerzhafte Verletzung aus. Und im Nu war sie auf dem Sprung.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Die Schaukel   25.12.13 21:00

"Ich muss euch danken, aber nun sollten wir verschwinden. Meine Schaukel wartet und es ist nicht leicht, bei sowas in Form zu bleiben.", sagte die Schaukelliese freundlich. Felix stand mit den Händen in den Hosentaschen neben ihr und schmunzelte für seinen Teil auf die Art von 'Das hab ich doch wirklich richtig gut gemacht', auf dessen Aussprache er aber nicht bestand, weil er ausnahmslos bescheiden zu sein glaubte.
Auf Beas Aufruf hin stimmte die Schaukelliese in den Jubel ein und stürmte los, wobei sie eine schnittige Figur mit ihrem Pilotenoutfit machte. Felix grinste Xaria an.
"Hast du noch genug Kraft für den Heimweg?", fragte er frech nach und zückte das Handy aus der Tasche, wo er den Blitz wieder einstellte. Von einem Moment zum nächsten glitt er dann auf dem ausgesandten Licht schnell davon, an Schaukelliese und Beanixs vorbei und dann mit einem beherzten Sprung auf die Stelle, durch welche sie zuvor hergekommen waren, zu, dort hindurch und mit einem Britzeln war er vom Mond verschwunden.

In der nächsten Sekunde klatschte Felix gegen etwas hartes und rutschte daran bis zum Boden. Er blickte auf und sah keine Wand, aber ein mit Kreide auf den Boden gemaltes Viereck, das wohl durch düstere okkulte Tricks einen unsichtbaren Kasten geschaffen hatte.
"Ach nee, ich bin wieder in der Kiste ... Oh nein ...", sagte er und ihm fiel ein, was sich wohl notgedrungen in den nächsten Momenten abspielen würde, weswegen er einfach liegen blieb und auf den Schmerz wartete. Gott sei Dank waren die Kinder und auch mIss Finster mit anderem Zeug beschäftigt, was das plötzliche Auftauchen sicherlich nicht aufsehenerrend machen würde.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schaukel   26.12.13 22:03

Xaria auch voll und ganz mit dem Vorschlag einverstanden, diesen Ort hier zu verlassen, auch wenn sie noch gerne ein Weilchen sitzen geblieben wäre. nicht der Aussichten wegen, sondern weil ihre Kratzer sich nicht geade schmerzfrei verhielten, wenn sie sich bewegte.
Etwas schwerfällig richtete sie sich auf und ging auch Richtung Portal zu gehen.Auf Laufen hatte sie eiugentlich keine Lust, aber als Beanixs zusammen mit der Schaukelliese an ihr vorbeizogenn, wollte sie auch nicht zurückbleiben und trottete den beiden nach. Beanixs kam sie zwar nicht nach, aber immerhin verringerte sie den Abstand zu den beiden. Xaria wunderte sich, wie es die Rosahharige wohl schaffte, ihre Verletzung und die damit verbvundenen Schmerzen ignorieren konnte, um so umher zu hüpfen.
Nachdem die beiden Mädchen vershcwunden wqar, hüpfte sie auch durch das Portal um wieder auf den Pausenhof zurückzukehren

Wie bei der Ankunft auf dem Mond, landete sie mehr oder weniger weich auf eine andere Person. Wer es war, konnte sie aus dem Knäuel aus Kinder nicht fetstellen, jdoch dürfte ihr Vordermann auch eine etwas sandftere Landng gehabt haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Schaukel   26.12.13 22:47

Beanixs flippte durch das Portal und landete auf Felix, auf ihr landete die Schaukelliese, auf der dann wohl Xaria landete. Eine schöne Reihenfolge, wie sie fand. Es war so gemeinschaftlich und gemütlich, nicht besonders angenehm für den Mann ganz unten, aber doch schon wirklich ein Teamsymbol oder etwas Vergleichbares.
"Huiiiiiiii!", sagte sie und streckte lachend die Arme aus. Danach blickte sie sich neugierig um und hätte nie gedacht, dass sie einmal in einer Pantomimenkiste landen würde und das dies so überzeugend rüberkommen würde. "Ich habe furchtbare Armschmerzen!", lachte sie dann und kicherte amüsiert. Es gab immerhin zwei verschiedene Arten, um mit Schmerzen umzugehen, die eine war schreien und die andere lachen. Sie mochte die zweitere lieber, wenngleich ihr Arm blutete wie bei einem Aderlass.
Dennoch erlaubte sie sich, in ihrer eingeklemmten Lage, die unsichtbare Wand einmal zu befühlen. Es war wirklich eine glatte unsichtbare Wand, die sie wohl einsperrte.
"Bemerkenswert! Als säßen wir im Beton! Ganz Süß!", meinte sie fröhlich vor Schmerzen.
"Was macht ihr albernen Kinder in der Kiste? Ich habe euch nicht hineingeschickt. Los, geht spielen, die Pause ist gleich um!", wies plötzlich die knirschende alte Miss Finster an, die ihre Hände in die gekrümmte Hüfte gestemmt hatte.
"Okay!!", antwortete Beanixs ihr.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Die Schaukel   26.12.13 22:56

"UFFF!", keuchte Felix atemlos und es kam ihm verflixt bekannt vor. Es erinnerte ein wenig an ein Sandwich im Sandwichtoaster, nur mit mehr Körperwärme, was wohl viel praktischer in dem Fall war, als ihm bewusst werden konnte. Er wusste im Moment nämlich nur, dass er keine richtige Luft bekam und nur knirschend verfluchen konnte, dass er schon wieder in der Kiste eingesperrt war, allerdings mit deutlich mehr Gewicht als vorher. So fühlte man sich wohl, wenn der Himmel einem auf den Kopf gefallen war oder ein Elefant.
"Runter! Biiiittteee!!", flehte er gequält.
Er konnte Miss Finster hören, den lieben Engel in gelb - denn wenn man in Felix' Lage war, dann war eder ein Engel, der den augenblicklichen Zustand verändern konnte.
Schaukelliese ergriff das Wort.
"Genau, wir haben doch nichts gemacht, was sollen wir dann in der Kiste?", sagte sie und schob ihren Körper unter Xaria hervor, wonach sie auf den Boden hüpfte und die Kiste ohne Probleme verließ.
"Danke fürs Retten! Wenn ihr mal 'ne freie Schaukel braucht, kommt zu mir, ich hab Beziehungen.", meinte sie und zog ab.
"Gern geschehen.", keuchte Felix.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schaukel   26.12.13 23:40

"Hälst du den gar nichts aus? Du bist ja schließlch nicht der, der zerschlitzt wurde oder dem Stücke seines Armes fehlt", meinte sie nur auf Felix Gejammere und schob sich von dem Haufen auf die Beine hinuter, wobei sie (un)absichtlich auf Felix' Arm trat. Miss Finster, die ihnen angewiesen hatte die Kiste zu verlasen bekam von aria urein desintressierten Blick und ein gleichgültiges Schulterzucken ab, bevor sie genau so wie die Schaukelliese die Kiste verließ.
Kaum hatte alle das auf den Bode gemalten Grefängnis verslassen, rauschte die alte Schachtel von Lehrerin wieder ab unddie drei waren wieder alleine und ungestört. "und was machen wir jetzt?", erkundigte sich das neue Mitglied der Organisation.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1047
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Die Schaukel   26.12.13 23:50

Beanixs feixte noch immer. Und als die beiden auf ihr endlich weg waren, konnte sie nun endlich von Felix hinunter. Sie sprang ein bisschen herum und fand es gar faszinierend, dass die Wand entschwunden war und sie sich wieder frei bewegen konnte.
"Wie Zauberei! Diese Miss Finster sollten wir unbedingt im Auge behalten.", meinte sie ganz begeistert, fügte dann aber hinzu, "doch das erst das nächste Mal. Jetzt gehen wir nach Hause, ehe der Verwandlungstrank nicht mehr wirkt und wir in eine Riesenkatastrophe geraten."
Sie klang fast schon jubelnd, als sie dies aussprach. Sie ging zu der Mauer des Schulgebäudes, das sich nur wenige Meter hinter der Kiste befand und ließ dort rasch ein schwarzes Portal erscheinen, neben welchem sie ihr kindhaftes Aussehen einbüßte und von einem Moment zum nächtsen wieder die erwachse normale Beanixs war, welche sich gemütlich in das Portal bewegte und noch:
"Kommt, kommt, ihr Lieben!", rief.

[-> Grauer Ort]

[Mission abgeschlossen!]
[3000 Taler erbeutet.]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Felix
Der Lichtfunken des Dunkels
Der Lichtfunken des Dunkels
avatar

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 21.08.13
Alter : 21

Status
★: 18

BeitragThema: Re: Die Schaukel   27.12.13 0:18

"AUTSCH! Du kleines Miststück!!", rief Felix aus und konnte sich nicht einmal beherrschen dabei. Mit voller Wucht und Absicht und das, obwohl er so freundlich gewesen war, ihren Sturz abzufedern. Entweder sie wollte ihn auf eine ziemlich schlechte Weise anmachen oder sie war einfach nur ein fieses Biest. Er würde diese Angelegenheit zu späterer Zeit genauer untersuchen müssen. Als Letzter kam er auf die Beine und renkte mit einem lauten Knacken seinen armen Rücken wieder rein.
"Junger Mann!", hörte er dann Miss Finster, "Für diese Ausdrücke müsste ich dich -"
"MISS FINSTER! MISS FINSTER! Die Ashleys haben die Buddler mit Lippenstift beschmiert!", unterbrach Randell sie und gleich bewegte sich die Frau in einem schleunigen Gang zu der nächsten Gefahrenquelle. Da hatte der Lichtnutzer gerade noch mal Schwein gehabt. Vor allem schon deswegen, dass er sich auch wieder zurückverwandelte und seine eigentliche Größe war ihm doch schon sehr lieb. Den momentanen Größenvorteil nutzte er gleich, um Xaria gegen die Stirn zu schnippen.
"Mach das bloß nicht wieder oder die Fotos sind im Internet.", drohte er und schlurfte Beanixs nach, ehe einige den gutaussehenden jungen Mann bemerken würden. In seinem Rücken hörte er die Pausenklingel schrillen, als er das Portal betrat.

[-> Grauer Ort]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xaria
The Reaper
The Reaper
avatar

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 20.11.13
Alter : 22

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Die Schaukel   27.12.13 16:44

"Ach komm sei nicht so ne Memme", kam es von Xaria als Antwort auf Felix' Ausruf. Was der wieder für nen Aufstand machte, nur weil sie ihm auf den Arm getreten war. Er sollte lieber darüber froh sein, dass er noch ganz war. Als die gelbe Schreckchreaube ihn dann noch wegen des Wortes 'mioststück* rügen wollte, konnte sie sich das hämische Grinsen nicht verkneifen.
Aber zu einer Strafe kam es nihct, den die alte Schachtel musste wohl bei einem anderen Zwischenfall dazwischen greifen. Da hat das Schicksal es wohl gut mit dem lebenden Scheinwerfer gemeint, wohl aber nicht mit Xaria, denn gerade als sie sich umdrehte und den anderen hinterhermarscheren wollte, bekam sie einen Schnipser von Felix ab.
Sie gab ein kurzes "Au" von sich und hielt sie die leicht schmerzende Stirn. Als er mit der Drohung mit den Fotos gab kam nur ein gleichgültiges, verächtliches Schnauben von ihr. "Wenn du denkst du kannst mich damit erpressen, dann hast du dich getäuscht. Solltest du dies nämlich tun werden du und dein Handy nicht lange weiterleben", knurrte sie und hechtete ihm nach und wollte ihm -nun wieder in voller Größe- einen Tritt verpassen, aber der Scheinwerfer war längst durch das Portal verschwunden. Xaria gab einen frustrierten Seufzer von sich und ging nun auch durch das Portal

[-> Grauer Ort]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Schaukel   

Nach oben Nach unten
 
Die Schaukel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Große Pause-
Gehe zu: