It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der Nimmerwald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Der Nimmerwald   16.07.13 23:09

Bäume, Sträucher und das unheimliche Geheuel verschiedener Tiere und Vögel versammelten sich in diesem dicht bewachsenen Wäldchen.
Nicht nur Abenteurer stießen hier an ihre Grenzen. Man erzählte sich von Räubern und Krähenden Tunichtguten die in den Wipfeln wohnten und ihre verwirrenden Spielchen mit den Besuchern dieses Waldes spielten. Schon viele, sind aus diesen Wäldern nie wieder aufgetaucht.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   16.07.13 23:14

"Blääääck Rooock Aaaaki-HICK...ich hol'mir den Krooookofaaaant-HICK !" Die kleine stolperte durch den wald und hatte den Fluss schon lange aus den Augen verloren. Ihr Tempo und ihre Reflexe kleine Jungelpflanzen zu umgehen die auf dem gehweg zu Behinderungen hätten führen können, war bemerkenswert. Sie ging immer hüpfend und torkelnder. ffensichtlich wirkte der Alkohol ziemlich schnell bei dem kleinen Mädchen. "Isch bin Pirat...HICK...du kanns'dich nich ewich versteckn'. Krokiiiii-HICK komm spiiiieeeeeeläääään !" Dann stolperte sie, zumindest verlor sie den halt unter den Füßen und stürzte einen kurzen Hang hinab, sie schnaubte und kullerte ein paar Sekunden und rutschte dann weiter bis sie auf dem Rücken liegen blieb. "Huuuuiiiii, das war cool, nochmal !" Sie kicherte und starrte durch die Baumkronen in den Sternenhimmel. Das Glitzern darin erinnerte sie an etwas...hatte sie nicht mal eine Fee ? Wo war die noch gleich ?

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   17.07.13 0:03

Der schattennutze hatte das mädchen schon anch den ersten paar metern im unterholz verloren.
Er schaut sich um und erblickte die fee die sie schon getroffen hatte, das kleine leuchtende ding flog auf tarxon zu und gestickulierte wie eine Wahnsenige.
tarxon schüttelte dne kopf " ich versteh kein word zeig mir einfach was los ist", gerade als er zu ende gesprochen hatte flog die fee schon los und tarxon hatte erhebliche mühe hinter ihr her zu kommen.
Sie blieb nstehen gerade als tarxon ein alutes krachen hörte als würde jemand dne ganzen walt auseinder nehmen,
Der junge konnte sich schon denken wer das war, er und die fee bewegten sich in dei richtung des lärms und fanden eine vor sich hinkichernde aki am ende eines kurzen hanges.
der junge rutschte zu ihr runter, und jetzte sich neben sie.
"schöner sternen himmel oder?" fragte er lächelnt "aber jetzt musst du aufstehen du wills tdoch ein krokopfanten finden oder?". Traxon fand wen sie schon umbedingt so ein tier finden wollte wollte er leiber bei ihr bleiben vorallem da im jetzt aufviel das er aki auch durch ihre alkoholfahne hätte finden können.
Der juneg hollet ein pfefferminz aus seiner tasche "hier für dich" mit diesen worten hielt er dem mädchen das bonbon hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 13:21

Aki schnappte sich den Bonbon und steckte ihn, kichernd, in den Mund. "Mmmh lecker ein....Pfefferminzbonbon..." Sie sah nach der Aktion irgendwie aus als hätte sie eine andere Geschmacksrichtung erwartet, zudem empfand sie den Bonbon als zu unsüß. Jedenfalls nach dem was sie von Xantja so gewöhnt war. Da befand sich schließlich mindestens immer 500 Gramm Gluckse, komprimiert, in einem Bonbon.
Sie versuchte sich auf zu setzen aber es klappte noch nicht ganz, sie schwenkte den Kopf und kullerte wieder nach hinten, lachte dabei und behauptete, dass TarXon sie doch nicht einfach so wieder umschubsen könne. Den Blick wieder in die Bäume richtend griff sie an ihren Gürtel und zog eine ihrer Pistolen hervor. Schier unwillkürlich und mit herausgestreckter Zunge und nur einem offenen Auge, zielte sie wackelnd in den Himmel. Da ein Erwachsener an dieser Stelle wohl oder übel interveniert hätte, musste sie sich unbedingt beeilen ab zu drücken, was sich in ihrer aktuellen Lage keineswegs als einfach gestaltete. PENG ! Ein Schuss knallte durch den Wald, gefolgt von einem berunkenen Lachen der kleinen Gravischützin.
War dies offensichtlich nur ein Versuch einen Stern zu treffen oder irgendwas im Himmel, so traf sie trotzdessen doch etwas, dass nun unweigerlich aus den Wipfeln stürtzte und auf den Hang vor ihnen krachte. Aki war selbst erschrocken. Ganz besonders als es auf sie zugekrochen kam und sich als Herzloser entpuppte, allerdings keiner der netten Sorte. Es war einer dieser nervigen Fliegerpiratendingsbaumherzlosen, die Aki nun wirklich nicht mochte. "Yaaaay ! TarXi ich hab was getroffen. Vielleicht hat er ja HICK den Schatz dabei..." Sie grinste bis über beide Ohren, ohne auch nur ansatzweise die Situation zu verstehen.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 14:21

da aki so schnell wohl nicht weg kamm überlegte der junge wie er da für sorgen konnte das aki kein unsin anstellt.
Als er sah wie aki ihre pistole in richtung himmel richtte wollte er eingreiffen doch leide hatte sich der schuss schon gelöst.
Der Schattenutzer wollte nicht wissen was von dem schuss alles angelockt wurde.
Der junge traute seinen Augen nicht aki hatte wirklich was getroffen, nur leider war diese etwas ein herzloser.
Er schaut aki an "schön liegen bleiben ich schau nach", Mit gezogener pistole ging der junge auf den Herzlosen zu und
wurde erneut überrascht aki hatte dem herzlosen den flügel durchschossen, da mit war auch geklärte warum er vom Himmel gefallen war.
der junge hob seine Waffe und drückte ab der herzlose zerfiel in dunkelheit.
"hm schade nichts" gerade als er zu ende gesprochen hatte viel ihm etwas auf dem boden auf.
Er ging zu dem funkelden etwas da dort lag wo vorher der herzlose gestanden hatte.
Er hob die Münze auf und betrachtete sie genau. "die könnte Teil eines schatzes sein vieleicht sollte ich den nägsten herzlosen nicht erschiessen sonderm ihm folgen"
er dreht sich um udn was er da sah hätte er erwarten müssen aki war schon wieder weg.
"himmel noch eins auf die aufzupassen ist ja schlimmer als flöhe hütten"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 15:37

Durch den Wald stanzend, halb schwebend und immernoch betrunken sang und summte Aki immer wieder irgendwelche ausländischen Popsongs mit ihrem namen darin und hielt ausschau nach den Herzlosen und dem Krokodil. Irgendwann hatte sie den Überblick verloren w sie war und setzte einen Fuß an einen Baum an und lief diesen, balancierend, senkrecht nach oben. Sie wunderte sich warum da städig Äste im Weg waren und schubste die meisten zur Seite. Irgendwann erreichte sie die Krone und schielte aus den Wipfeln hervor. "Boaaaahhhhh was'n HICK Vieh..."
Was sie sah war beeindruckend als auch verstörend zugleich. Umkreist von lauter Luftpiratenherzlosen flog dort ein gigantisches Wesen. Eine Art viel zu großer Vogel mit einer ebenso riesigen Schatztrhe in den Krallen. "JACKPOT !" schrie sie durch den ganzen Wald und richtete unkoordiniert die Pistolen auf die ganzen Herzlosen. "Ok HICK, dreißich Herzlose...die kann ich erschie-HICK-erschießen..." Doch dann tauchten noch mehr auf. "...Naaaaagut...achzich Herzlose kann ich auch noch...äääärschießn..." Sie zielte schon, doch dann tauchten wie aus dem Nichts neben dem Vieh auch noch gigantische Herzlosenschiffe auf, so dass der Himmel nun fast wie eine kleine Flugschiffarmada aussah. Sie kratzte sich mit den entsicherten Pistolen am Kopf und kalkulierte. "...Ääähhh....zweihundertdreiundreißigeinhalb Herzlose...die könnte ich erschießn...aber..." Da quiekste sie plötzlich auf und wurde von zwei der Luftpiraten weggeschleppt. "Aaaaah packt mich nich an ihr dreckigen Viecher ! TarXiiiiiii HILFE !!!!"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 16:39

Der junge suchte den boden des urwaldes ab als er ein lautes Jackpot hörte.
Da tarxon nun wusste wo aki ist rannte er von der fee begleitet in eben dies richtung, gerade als er den baum erreicht hatte hörte er aki um hilfe schreien.
Er fragte sich wirklich was aki jetz twieder angestellt hatte, der junge flog senkrecht den baum entlang nach oben.
Als er aus den baumkronen herausbrach traute er seinen Augen nicht.
"was zu hölle ist das für ein ding" fragt der schattennutzer verdutzt, sein schatte ntauchte neben ihm auf und hustete
"das mein werter schattennutzer ist der Herrscher des Himmels ein sehr starker herzloser"
Der junge nickte "ok wir brauchen verstärkung", der schattenlurch des jungen erschein auf seinem kopf und knurrte.
Tarxon nahm ihn von seine kopf "du gehst mir jetzt verstärkung suchen kla?".
Der schattenlurch nickte und verschwand in einer schwarzen Wolke.
"na dan retten wir erstmal aki" tarxon flog hinter den beiden luftpiraten her, sei nschatten murrte nur " muss das sein?", setzet sich dan aber auch in bewegung.
als er den beiden herzlossen immer näher kam zog er seine pistole und schoss beiden in den rücken, was dazu führte
das sie Aki los liessen.
Der schatten des jungen war sofort zur stelle aki aufzufangen.
Tarxon sah sich nun eines anderen problem gegenüber die herzlosen fanden es garnich tso toll das sie um ihre beute
erleichtert wurden. Nun flog ein gutes dutzend diueser bister auf Tarxon zu "ich komm mir vor wie beim tontauben schiessen".
Der Junge schoss einige der herzlosen ab die auf ihn zu kammen, doch nach wenigen sekunden war er umringt von Herzlosen.
Traxon schaut sich um und musste zugeben das es keine ausweg gab, sich mit dme schwert gegen die auf ihn ein hämmernden herzlosen er währent, gab der Schattennutzer einen einzelen schuss nach oben ab.
Auf seinem Zenit zersprang die Kugel in hunderte Schwarze pfeile die wie ein gewitter schauer auf die herzlosen und tarxon herab vielen.
Die herzlosen wurden von dem Hagel an Pfeilen überrascht und nein einzelne konnten mit einigen pfeilen gespickt weg fliegen doch die meisten der herzlosen verpuften einfach.
der junge fragte sich wirklich wo sein schattenlurch bloss blieb, voralle mda sich nun der rest der herzlosen angeführt von dem herzlosenschiff und dem Heerscher des Himmels auf ihn zu bewegte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 17:05

Entführt von herzlosen, gerettet von einem Schatten und dieser Typ machte auch noch ihre Beute kaputt. Das konnte Aki nicht auf sich sitzen lassen. Eine Weile verharrte sie in den Armen des Schattens der sie auffing, dann legte sie zwei Finger an die Stirn und schüttelte den Kopf. "Lass mich los." Sie schob sich von ihm und blieb in der Luft stehen, als stünde sie gezielt auf dem Erdboden. Sie hatte mit Alkohol zwar keine Erfahrung aber wenn sie sich konzentrierte konnte sie mehr mitbekommen als eben noch. Für ein Kind allerdings ziemlich anstrengend. Sie schwankte kurz zurück und atmete tief durch, als sie die Augen erneut öffnete war sie vollkommen konzentriert und blendete einzig und allein Das Ziel ein. "Der Krokofant muss warten. Das Problem...hick...chen hier ist schlimmer." und wesentlich wertvoller, dachte sie im Geheimen. Der kleine Schatzjäger in Aki scheint erwacht zu sein und unnötige Emotionen wie eine kleine böse Fee in ihrem Kopf einfach ab zu schalten.
Als einer der, mit Pfeilen gespickten, Herzlosen an ihr vorbei flog, knallte es kurzer Hand und das Ding verpuffte in schwarzem Rauch. Ihre Waffen zückte sie immer noch schneller als Lucky-Dude. Ihr Blick war von einer unheimlichen leeren Präzision geprägt, dessen Ernsthaftigkeit nur anhand ihres erröteten gesichts verlor, welches vom Alkohol stammte. Dann drehte sie die Waffe in der Hand und schoss nach oben, die Kugel platzte wenige Meter über ihr und ein magisches feld entstand, wo sich eine blaue und eine rote Gravitationskugel umeinander drehten. "Magnera !" zischte unbegeistert aus ihrem Mund.
Alles im Himmel, was Feind hieß, geriet ins wanken. Die kleinen Piraten Herzlosen wurden von ihren Positionen gezerrt und zischten, trotz Gegenwer, einfach in die Spirale aus Gravizaubern. Sie umschlugen und drehten sich bis es eine einzige Masse aus flatternden, fauchenden herzlosen war.
Die kleine zückte ihre zweite Pistole und richtete sie auf die Masse. "Gattling-MP-333." Die Pistolen leuchteten auf und veränderten kurzerhand ihre Form zu Maschinenpistolen. Danach sah man violette Blitze und Kugeln überall hin fliegen. Und eine kleine Person aus dessen Waffen diese gefeuert wurden und immer mehr Herzlose zurück in Schattenstaub verwandelten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 18:06

Der junge freute sich zu sehen das aki so wunderbar mit den Herzlosen fertig wurde.
Was ihn aber störte war das für jeden Herzlosen den sie besiegten 2 neue aus dem Schiffsherzlosen kammen.
tarxon flog auf das schiff zu und bemerkt das die Herzlosen aus den Kanonenluken kammen, der schattennutzer fing sofort an die die herzlosen die aus dem Luken kammen zu deziemiren.
Als die Herzlosen bemerkten was der schattenutzer vor hatte teilten sie sich auf und versuchten in kleineren staffeln tarxon und aki zuzusetzen.
Das alels wurde so kam es tarxon vor vom Herrscher koordinirt, der nun auch an fing aus der entfährung mit Münzsalven auf die beiden zu schiessen, wärent er ein gutes stück über ihnen kreiste.
Die herzlosen verhinderte sehr gut das tarxon in das schiff kam um zu schauen was dort drin los war und wo die ganzen Herzlosen herkammen.
Die herzlosen an sich waren kein problem nur das es so viel waren macht tarxon sorgen, es war so als versuchte man zu lessen und die ganze zeit wird man von mücken genervt.
Der Schattennutzer fragte sich langsam wo seine verstärkung blieb, eben in dieser sekunde schoss ein meteor an ihm vorbei.
tarxon schaute nach oben und was er da sah bracht ihn zum lachen.
Ein gutes stück über ihm flog ein Staubflieger auf desen rücken lag sein schattenlurch und hielt ein nickerchen.
tarxon setzet sein kampf fort nun aber unterstütz von einzelnen meteoren die auf dem Herzlosenschiff einschlugen.
Nun konnte sich der junge vollkommen darauf konzentrieren die herzlosen in schach zu halten die aus dem schiff kammen.
Wärend dessen löschten die herzlosen die einzelne brand stellen die auf dem schiff durch den Meteorbeschuss ausbrachen.
Traxon musst zugeben die wirkung des beschusses hielt sich in grenzen, tarxon hat in erinenrung das Staubflieger sehr starke herzlose waren aber warum war dieser dann so schwach?
Sein Schatten erschoss eine piraten der den junge gerade von hinten anspringen wollte und sagte" weil das noch ein jungtier ist" tarxon schaut ihn verdutzt an.
Der schatten schüttelte den kopf "emblem herzlose werden erst mit der zeit stark ein gerade erst entstandener ist kaum stärker als ein Schattenlurch".
Tarxon schüttelte den kopf "na toll", tarxon schaut die meteore an udn im kamm ein idee was er versuchen könnte.
Er lächelte seinen schatten an " halt du hier mal die stellung ich will mal was ausprobieren" Traxon flog zu dem Staubflieger, ihm dabei entgegegn kommende Herzlose beseitige er mit seinem Säbel.
Tarxon fand es schon intereschand das der Herrscher des Himmels den Staubflieger einfach ignorite sonderweiter kreiste und seine münzsalven abfeuerte.
Als atrxon bei dem auf höhe des Sturmfliegers war streckte er eine hand aus " sinistra-feuer" schwarze feuerbälle flogen auf die nach unten rasenden Meteore zu und tauchten diese in schwarzes Feuer.
Die herzlosen gingen den meteoren erst aus dem weg als aber nichst weiter geschahr.
Löschten sie weiter die Brandstellen, als der erste meteor das deck des schiffes traf zersprang dieser in 5 stücke was dazu führte das anstelle von einer fünf stellen des schiffes in brand standen.
der schattenutzer lächelt als er zu sehn konnet wie die herzlosen verzweifelt versuchten das schiff zu löschen die schwarzen feuer ab kaum ausbekamen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 18:45

Als die Schwarze Wolke sich verzog und Aki immernoch umkreist war von herzlosen zischte sie abfällig nach unten. Dann sah sie das Ungetüm welches ganz in der Nähe an ihr vorbei zog. Ein Staubflieger. Ihre Augen weiteten sich. Das konnte unmöglich sein. AhcXsas warnte sie vor diesen Wyvern-Herzlosen. Ihre Stärke kam dem eines Obscuridad nahe. Dieser hier war schwach aber sie vermutete das er sich bei so vielen herzlosen schnell weiterentwickeln konnte. jedes herz das hier einer dieser schwarzen Monster verlor konnte er in sich aufnehmen. Wieso um alles in der Welt kam dieser Penner dort hinten auf die Idee so einen herzlosen zu holen ? Verstärkung am Arsch, dachte sich die kleine, bezopfte Person. Sie richtete eine Hand nach Rechts. "Signalfeuer-H-2X" Ihre MG verwandelte sich in eine Signalfeuerpistole die sie in den Himmel abfeuerte, dort explodierend entzündete sich eine Art kleine violette Sonne die den ganzen Himmel in ein unheimliches Licht tauchte. "Baretta 92FS" beide Waffen verwandelten sich zurück in ihre Ausgangsform. Sie zerrte zudem einen schwarzen mantel aus dem Nichts um sich herum und legte nun die Augenklappe ab. Nach einem Seufzer sprach sie: "Das wird nicht leicht..." Ganz besonders da sie noch mehr Herzlose und ein weiteres Schiff sah welches von weiter hinten kam. Langsam fragte sie sich ob hier irgendwo n' Nest war.
Aber eine zeit für Gedanken, sie ballerte drauf los, immer wenn ihr ein herzloser zu nahe kam wich sie aus und hinterließ eine Kugel in dessen Kopf oder Brust, was unweigerlich zu seiner Vernichtung führte. Aber egal wie viele sie killte, es kamen immer mehr. und selbst das der Staubflieger versuchte den Himmelsherzlosen zu beaasen half nicht wirklich. Irgendwie stellte sich Aki die Mission anders vor, irgendwie spaßiger, mit mehr Bling Bling und weniger Ärger. Sogar die Fee scheint sich verpisst zu haben. "Langsam geht ihr mir aber richtig auf die Nerven !" plärrte sie die Flugpiraten an die sich immer wieder auf sie stürzten. Biss eine gigantische Explosion im Hintergrund Aki aus dem Takt riss und sie mehrere Schläge abbekam. Das Schiff welches tarXon entzündet hatte schien vom Himmel zu stürzen und sich zu dematerialisieren. Kratzer und Schläge warfen sie zurück und aus dem Feld der Herzlosen in das nächste, sie sah sich um um die Orientierung nicht zu verlieren. "Scheiße !" Dann wurde sie von dreien auf einmal getackelt und nach unten geworfen. Direkt in den Magen, das tat weh. Aber bevor sie auch noch Fünf Meter gefallen war blieb sie in der Luft stehen. "Geiler Scheiß, so viele herzlosen hab selbst ich ja noch nich gesehn, cooool !" Aki öffnete die Augen und sah beim zurückblicken eine Person hinter sich schweben. Sie war das genaue Ebenbild des Mädchens. Doch statt den farben der Raben strahlten ihre Haare und Kleider in edlem Weiß und die Augen waren Rosarot. Die neue Gestalt zuckte mit den Armen und grinste Aki an. "Hab deinen Notruf gesehen und Norat sagt ich soll helfen. Hab auch nochn paar mehr mitgebracht. Hoooooiiii Jungs ANGRIFF !!!" Auf den befehl des doppelten Lottchens, AkiraX. zischten lauter Kinder aus den Wäldern unter ihnen mit Messern bewaffnet und in Tierkostüme gesteckt. Ihr Anführer krähte wie ein hahn und alle stürzten sich auf die Herzlosen was in einem einzigen Chaos endete.
Und das Chaos...verwirrte Aki.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 20:37

Da der staubflieger zu tarxon´s erstaunen von einem zum nägsten momment vollkommen allein mit einem kleiner schiff fertig wurde, machte sich der Schattennutzer daran den grund für die unmengen an neu erscheinenden Herzlosen zu finden.
Traxon sah das Signallicht von aki und wollte zu ihr fliegen, doch wie er sah war ihr wohl unterstützung in form einger kinder , ein junge in grün viel ihm besonders auf; zur hilfe geeilt.
Die andere person dei neben aki schwebte gefiel dem jungen garnicht was hatte ein Obscuridad hier zu suchen?
Im selben momment viel dem jungen auf das man genau so gut fragen könnte was ein Staubflieger hier machte weshalb er eine frage seiner seits besser nicht stellt.
der Schattennutzer wendete sich seinem eigentlich ziel zu schon wenigen metern konnte der Junge er ahnen was der grund für die menge an herzlosen war die komplatte Felswand vor ihm war mit schwartzen kugeln über säht aus dehen immer weiter herzlose kamen. Traxon wollte gerade damit anfangen die kugeln zu zerstören als fünf meteore an ihm vorbei schossen und gut die häfte der fels der vorhandene kugeln sich in schwartze wolken auflösten.
Tarxon drehte sich um und schluckte der Staubflieger war nun gut doppelt so groß wie zu anfang.
"ich glaube wir haben ein problem" der junge schüttelte den kopf und überlegte wie er den Stabflieger unter kontrolle bekommen konnt.
Wärent der junge überlegte wühlte sich der Staubflieger durch die kleineren herzlosen wie der wind durch eine blätter haufen.
dem Schattennutzer kam eine Idee und er hoffte das sie auf funktionirt.
Er flog direkt auf den Staubflieger zu, wärent tarxon auf den herzlosen zu steuerte suchte dieser sich ein ihm ebenwürtigeres ziel.
Der Staubflieger fing an den großen herzlosen der ja immer noch über ihrnen kreiste mit Feuerbällen zu bombadieren.
gerade als Traxon neben dem Staubflieger angekommen war traf einer der Feuerbälle den Schweif des Herrschers des Himmels.
Unter einem lauten knall zersprang die schweifspitze und der Herzlose heulte laut auf.
Dem jungen gefiel garnicht was er sah den nun waren er und der staubflieger das Hauptziel des Riesigen Herzlosen.
noch wärend tarxon auf dem rücken des Wyvern-herzlosen landete wurde er von der ersten Münzensalve nur knapp verfehlt.
Nun stand der junge vor einem Problem zum einem musste er den Stabflieger wieder unter kontrolle zubringen zum andern musste er darauf aufpassen nicht von münzen durchsiebt zu werden.
Der schatten nutezr lebte sein Hände auf den rücken des Herzlosen, sofort fing er an nach etwas zusuchen er wusste nicht selbst was es war aber er war sicher das er es erkenne würde wen er es fand.
Sein schatten hatte wärenddessen damit zu tun die kleineren herzlosen von tarxon fern zuhalten.
Er hoffte iständig das der junge wusste was er tat.
tarxon statete sich langsam vor und traf dann auf ein hinderniss, er wusste nich tgenau was es war aber es war sehr stark und wurde von moment zu moment stärker.
Wärent er weietr versuchte das mentale hindernis einzureissen wuste er von einem zum nähgsten moment was ihm da gegen überstand, es war die stärke des herzlosen den er ja gerade versuchte zu befehligen.
Von aussen sah es so aus als würde tarxon einfachauf dem rücken des herzlosen sitzen und nichts tun, doch dann konnte man einzelen schwartze stränge sehen die sich von den armen des jungen runetr zum körper des herzlosen zogen. Plätzlich hielt der Sturmflieger in seinen angriffen inne und Bäumte sich auf um eine vor wut Brenenden schrei zu entfesseln.
Nun sah man wie die stränge an den armen des junge von unten her langsam rot wurden.
Tarxon merkt das der herzlose versuchet ihn zurück zu drängen, Der schattennutzer wusste das er nicht stärker war als der herzlose aber er hoffte denoch das er ihn unter seine kontrolle bekam.
Das ringe nzwischen den beiden war ein hin und her tarxon war schwächer als der Herzlose aber er spürte das er kraft aus der dunkelheit um sie herum zug nur ob das reichte da war er sich nicht sicher.
Traxon drückte mit alle was er hatte gegen den wiederstand des Staubflieger´s, dan plötzlich gab der wiederstand nach und der schattennutzer wusste auch warum der Staubreiter wurde fortwärnet vom Münzhagel des "Herren des Himmels" getroffen was unweigerlich dazu führte das er schwächer wurde.
Der Staubflieger brüllte auf und warf Traxon von seinem rücken nur um dann das weite zusuchen.
Tarxon wusste das er diesen kräfte vergleich haushoch verloren hatte.
der schattennutzer verfluchte sich selbst das er nich von vornherein verhindert hatte das der staubflieger hier auftauchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 22:03

Schnell dezimierten sich die Herzlosen unter dem Eingreifen der Kinder, doch irgendetwas stimmte nicht. Ihr Anführer schien jemanden zu suchen oder irgendetwas und fand es allen Anschein auch. Da saßen Kinder in der Schatztruhe des Himmelsfegers und wimmerten um ihr Leben. Dieser aber gab dem Messerschwingern des grünen Jungen nicht mal ein Augenzucken nach und verpasste ihm einen Hieb mit dem angekokelten Schwanz sodass dieser gleich unten in die Wälder krachte. Der große Herzlose wurde zunehmend wüteder und griff mitlerweile fast alles an was sich ihm näherte.
Ihres Anführers beraubt sank die Motivation der KInder auch gleich wieder und immer mehr zogen sich nach Kratzern der Herzlosen zurück und verschwanden heulend im Unterholz. Akis Doppelgänger schrie ihnen Boo-Rufe hinterher und wandt sich dann wieder an ihr perplexes Pendand. "Mann Aki jetz mach doch mal, als hätste mich zum ersten mal gesehn." Sie nickte und gab ihr zu verstehen das es tatsächlich das erste mal war das sie ihren Herzlosen sah. "Oh ja stimmt, aber egal, ich bin Araik und du AkiraX, das is ganz normal. Im Grunde kann ich das selbe wie du nur viel schöner und toller und mit mehr Bumms dahinter, kapierste das ?" Wieder nickte Aki perplex aber schüttelte dann vehement den Kopf. "Was ? Schönerster als wie ich kannst du gar nich kämpfen ! Ansonsten musstes beweisen !" Sie grinste, nunja, beide grinsten. Offenbar verstanden sich die beiden Mädchen von Anfang an prächtig miteinander. Sie schwebten kurz umeinander und gaben sich dann ein High Five. "Ok wer mehr erschießt gewinnt !" "Au ja das wird lustig !" Beide zogen gleichzeitig ihre Waffen, wandelten sie zu MG's und begruen die Herzlosen förmlich unter einem Kugelhagel in schwarz-violett und pink-weiß Tönen. Sie arbeiteten synchron. Aussenstehende mussten gedacht haben das die beiden schon seit jahren die edle Kunst des Synchronschießens beherrschten. Sie flogen umeinander, fingen die Vorgaben des anderen auf und erschossen ungefähr gleich viele Herzlose. Als an ihnen aber der König des Himmels vorbeiglitt und beide mit einem Flügelschlag davon wehte hörte diese, schon fast Ekstatische, Angriffsserie auf. Aki stöhnte auf und fluchte das blöde Mistding an bis ihre Unterstützung wieder zu ihr schwebte. "Du Aki vielleicht sollten wir nen Limit-Dings...äääh Rausch machen ?" Die Niemandsdame schaute verwirrt. "Na das is so'n Angriffszeug was man mit nem Partner macht, Norat sagt das unsere Kräfte sich dann gegenseitig verstärken und so Quatsch. Mega kompliziert erklärt für was ganz einfaches." Araik grinste und drehte sich beim Schweben auf den Kopf. "Öööh un wie macht man das ?" Araik sah Aki an, Aki Araik. "Keine Ahnung..."
Erneut zischte der Staubflieger durch die Herzlosen, nun offenbar um sie zu fressen und stärker zu werden. Rivalität schien ihm ein Dorn im Auge zu sein. Erstaunlicherweise aber schien sein Plan auf zu gehen, die Herzlosen die er fraß und absorbierte liesen ihn ungehindert immer größer und stärker werden. Bis er auf die wahnwitzige Idee kam durch das zweite Schiff zu brettern und eine erneute Explosion aus zu lösen. In einem unglaublichen Feuerwerk aus verschwindenden herzen und Meteorsalven wirkte der Staubflieger wie ein majestätischer Drache der aus den Flammen des untergehenden Schiffes geboren wurde. So ähnlich sah er danach aber auch aus. Seine Zähne blitzten, seine Augen leuchtenden böse und golden und er brüllte in Richtung des Himmelskönigs.
"Oh-Oh...ich glaub wir sin' gleich meeeeeegamäßig in Schwierigkeiten..."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   18.07.13 22:23

Traxon der sich gerade wieder gefangen und das pecktakel nur aus der ferne beobachtet hatte richtet er sich gerade wieder auf als der staubflieger an ihm vorbei schoss.
"hab ich dem ding nicht gesagt es soll sich verpissen?" fragt der schattenutzer ernst, sein schatten stand lächelnt neben ihm "so wie es scheint hat er es nicht verstanden" der schatten schwebte um ihn herum.
gerade als tarxon los fliegen wollte hielt ihn sein schatten fest und lächelnt ihn an "allein kommst du da nicht weit".
Der junge räusperte sich "du hast wohl recht" er rammte seinem schatten sein schwert in die brust, der schaut ihn verdutzt an "du weist schon das das nicht hätte sein müssen?"
Tarxon nickte "aber ich wollte dich schon länger mal abstechen" der junge grinst schief, sein schatten murte nur "schon kla".
dan verschwand sein schatten und eine schwartze rüstung legte sich um tarxon`s körper.
"ich wollet schon imemr ein drachen töten" sagte der junge grinsent, er verschwand in einer schwartzen wolke und taucht neben den beiden kindern.
"könnt ihr dafür sorgen das der herrscher des himmels dem staubflieger nicht zu nah kommt?"
Der junge war sich sicher das sie das hinbekamen aber ob sie das wollten war eine andere frage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   19.07.13 15:08

Araik kreischte auf und schwebte schnell hinter Aki als der Schattenmann auftauchte und linste hinter der Schulter der zuküntigen Nummer Zwei vor. "Boah hast du n'Vogel du kannst doch nich einfach so auftauchen ! Schonma was von Anklopfen gehört !?" Dann bemerkte sie eine bekannte Aura um den eingerüsteten Mann, stützte sich auf Akis Schultern ab, schwang sich über sie und betrachtete das Gesicht, welches sie nicht sah, ganz genau, so genau das sie mit der Nasenspitze und einem kritischen Analyseblick fast den Helm berührte. "Mmmmmh...." "Das is TarXon, der is von Norat der Niemand, sagt AhcXsas." "Dein oder mein Ahcsas ?" "Meiner." "Wann ?" "Was ?" "Wann hat er das gesagt ?" "Wer ?" "Mein oder dein AhcXsas." "Was gesagt ?" Beide starrten sich verwirrt an und nickten dann synchron. "Norats Niemand hab ich mir immer viel bunter und auffälliger vorgestellt." Das weiße Mädel schaute die Rüstung enttäuscht aber lächelnd an und schüttelte dabei den Kopf. Dann aber ging sie auf dessen Frage ein und nickte vehement. "Klar können wir das, wir können ihn sogar vernichten, aber ich schätze das wäre nich so gut." "Warum?" "Was ?" "Warum wäre das nich gut ? "Naja wenn wir den kaputt machen und er das Herz verliert was er angesammelt hat und der Staubflieger das verschluckt wär das n'bisschen blöd oder ?" "n'bisschen blöd oder ?" wiederholte Aki fröhlich und als Signal das sie es verstanden hatte. Früher oder später hätte diese Welt wohl ein größeres Problemchen als erwartet. Nicht viele Herzlose verschlingen absichtlich so immens viele Herzen unds ollte der Staubflieger noch weiter anwachsen und stärker werden hätten nicht nur sie ein Problem.
Aki und Araik schauten sich wieder an und nickten abermals. Dann zischten sie los und winkten TarXon zu. Sie wussten das sie sich um den König zu kümmern hatten. Schienen aber ihre eigenen Warnungen wieder vollkommen vergessen zu haben. Beide Kinder waren einfach vom selben Schlag, das konnte schon Nerven kosten, gerade jemanden der mit Kindern üblicherweise nicht klar kam.
Schell umkreisten sie den großen herzlosen wie fliegen und schossen ihm ein paar mal gegen die Brust und den Hals damit sie seine volle Aufmerksamkeit hatten, das war gar nicht mal so einfach, weil er ständig zu dem Staubflieger schaute und die Runden so drehte damit er hätte zu ihm wenden können. Araik zeigte nach unten zur Truhe und das Niemandsmädel verstand. Sie schoss nach vorn und öffnete damit ein dunkles Portal, zischte durch und kam in der Schatztruhe polternd heraus. Die Kinder die darin zitterten starrten sie entgeistert an, doch sie hatte keine Zeit für große Erklärungen. "Geht da durch oder ich verschaff auch euch nen Backstageticket fürs Leichenschauhaus !" Unter dem Krach verstanden die Kinder nicht viel aber die gestikulationen des Kindes waren eindeutig, und die Waffensprache auch. Die Kinder rannten durch das Portal und stürzten bald schon durch die Luft, knapp hinter dem König.
Araik huschte zu ihnen und berührte jeden mit einer Kopplung aus Antigrav-Zaubern, woraufhin die Bälger nicht mehr so schnell stürzten. Aber wenigstens aus der Reichweite des Herzlosen waren. Hätte sie gewusst das diese Kinder auch so hätten fliegen können wäre die Unternehmung sinnlos gewesen.Sie winkte ihnen hinterher und flog dann zurück zu dem Himmelstürmer der just in dem Moment aufschrie und das eine Auge direkt auf das weißhaarige Kind zerrte. Sie wunderte sich schon wieso auf einmal, doch dann sah sie das Aki hinter ihr schwebte, eingekleidet in goldene Ketten und mit einer Königinnenkrone auf dem Kopf und lauter Münzen in den Taschen. "Yaaaay ich hab endlich meinen Schatz." und auf jeden Fall die volle Wut des großen Herzlosen auf sich gezogen...

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   19.07.13 18:16

Tarxon schüttelte bei der untehaltung der beiden nur den kopf, er war erstaun tdas sie sich selbst verstanden.
Dann als er sah das die beiden sich ans werk machten, machte er sich daran den staubflieger auf sich aufmerksam zu machen.
was wie der schattennutzer feststellte etwas schwieriger war als er dachte, da her Herzlose nur auf den Himmelstürmer fixirt war.
selbst nach mehreren schlägen und schüssen auf den herzlosen wurde tarxon weiter ignorriert.
"hm ok einfache angriffe machen ihm nichts aus was machen wir da nur?"
Der junge schaut nach denklich und zuckte dan mit den schultern, "machen wir es wie die Ritter"
Nach dehm er sein schwert zur lanze umgeformt hatte und ein schild in seiner anderen hand erscheinen lies flog der junge durch die erweiterte ausrüstungs in der bewegungsgeschwindigkeit etwas behindert auf den herzlosen zu.
Als er schräg neben dem Staubflieger herflog und immer noch ignoriert wurde holet er aus und fing stach mit seienr waffe einmal auf den herzlosen ein.
Dieser bäumte sich unetr ein laute nmschrei auf und wendete sich nun tarxon zu, dieser grinste "na komm her las uns spielen".
Den ersten feuerball des herzlosen blockte der junge mit seinem schild, doch der zweiter brach durch sein verteidigung und schleuderte ihn ein gutes stück nach hinten.
dDie feuerbälle der kreatur waren seiner ansicht nach als erstes aus dem weg zuräumen, zur lösun gdieses problems viel ihm sogar was ein.
Da die lanze ihrne sinn erfüllt hatte entschied ich der junge doch lieber bei seiner pistole und seinem säbel zu bleiben,nun da er in seiner bewegungs freiheit nicht merh so eingeschrängt war, flog er unter stätigem beschus des herzlosen auf diessn zu um dan seitlich an ihm vorbei zu gleiten.
Als er seitlich nebn dem Staubflieger vorbei kamm schos er eine einzelne kugel seitlich in den kopf des herzlosen.
Man konnet sehen das der schaten den der juneg angerichtet ahtte nich tegfähr lich für dne herzlosen war aber die kugel hatte sich tief genug im kopf versenkt damit der herzlose sie nicht heraus bekamm.
Tarxon tauchte unter der kreatur durch und verpasste ihr einen zweitern treffer auf der andern kopfseite.
Er wollte gerade zur seite ausweichen als ihn der schweif des herzlosen in den rücken traf.
Durch den schlag und die drauf folgende drehung seiner momentanen orientirung beraubt trudelte der schattenutzer einstück vor dem Herzlosen, dieser setzte zu einem weiteren Feuerball an als sich plötzlich von der seite schatte num das maul des herzlosen wanden und dafür sorgten das der feuerball im maul des herzlosen erxplodirter.
Der schatte nutezr rappelte sich auf und lacht "na schmeckt es dir", das schauspiel  war noch zwei weiter male zu bestaunen bis der herzlose erkannt das er seine feurerbälle nicht nutzen konnte.
Dem nach folgendenm strumangriff des herzlosne konnte tarxon ohne problme ausweichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   24.07.13 16:16

Der gewaltige Herzlose rauschte an den beiden Kindern vorbei, die dieser Attacke auswichen in dem sie in der Luft einfach stehen blieben und zur Seite getrieben wurden. "Wie jetzt Schatz ?" "Na das hier !" Sie präsentierte den Goldschmuck. "Ich mag das." "Was ?" "Den Schmuck." "Wann ?" "Immer ?" "Woher hast du das alles ?" "Na vom Herzlosen." "Ich hab dir doch aber gar nix davon gegeben" "Von Was ?" "Dem Schmuck." "Welcher Schmuck ?" Araik zeigte auf den ganzen Krempel um Aki herum. "Achso, den hab ich vom Herzlosen." "Nein ich hab dir doch gar nicht..." Doch dann wurden beide von den Flügeln des Himmelherrschers getroffen und das Gespräch endete mit taumelnden gekreische der Kinder, die daraufhin aber beide wieder anfingen zu kichern. "Ganz schön sauer der Kleine." "Ja und der große auch." "Welcher große ?" "Na der Herrscher des Himmels." "Flugzeuge ?" Araik schüttelte den Kopf und zeigte auf den Herzlosen der sie einkreischte. Als Aki gerade die blauen Augen auf ihn richtete bekam sie eine seiner Münzen direkt gegen den Kopf geschossen und stöhnte laut auf. Sie verlor kurz das Bewusstsein und stürzte nach unten. Araik quietschte und wehrte den Schuss gegen sie selbst mit einem eigenen Schuss ab. Sie biss sich auf die Unterlippe, so schön es war sich mit Aki auszutauschen, das nützte hier nichts. Immer wieder wich sie den Münen und Schwingen des Viehs aus und flog um ihn herum um ihn zu verwirren, was allerdings nicht klappte. Dann plötzlich vernahm sie etwas ruckartig impulsives. Sie wurde aus dem Himmel ein Stück nach unten gezerrt und musste ihre eigene Gravitation erst einmal wieder regeln ehe sie bedenkenlos weiter schweben konnte. Dann sah sie sie wieder, doch hatte sie sich irgendwie....verändert.
Ganz langsam schwebte sie nach oben, die Hände an den Seiten, die Zöpfe waren durch den Schuss und den Sturz scheinbar geöffnet wurden. Sofort merkte man die wirre Gravitationsverzerrung um sie herum. Doch als sie die Augen nach oben richtete und den Himmelsstürmer betrachtete, fehlte in diesen Augen jegliches Leben, jedes Herz. Araik schluckte und fürchtete sich ein wenig davor. Als sie neben der kleinen Herzlosen auftauchte streckte sie die Hand nach vorn, in der ihre Pistole ruhte. "AK I-Second Impact..." Auf den monotonen Befehl hin zischte die Pistole und glühte violett auf, die Platten zerrten sich aus ihr heraus und legten sich sogar halb um Akis Arm, nicht lange und eine gigantische Kanone befand sich dort. "Äääh gehts dir gut ? Was is'n das ?" Kurz sah man in dem Mündungsrohr der Kanone eine immense Energie generieren. Um Aki herum wurde alles für einen winzigen Moment jeglicher Gravitation beraubt und dann löste sich ein Schuss in der Lautstärke eines Donnergrollens. Eine gigantische Gravitationsversetzte Kugel flog auf den riesigen herzlosen zu, riss die Hälfte dessen Körpers einfach weg und weiter in den Himmel wo man sah das Wolken Luft und alles was kurz um es herum war einfach in den Strudel der Gravitation gezerrt wurde.
Die Waffe zerbrach und bröckelte zu boden, Aki schnaubte und keuchte. Fast schon verlor sie das Bewusstsein erneut aber ihre Partnerin hielt sie fest.
Dann sah man nur noch wie der Herrscher des Himmels sich auflöste und das gigantische Herz, aus seinem Körper entfloh.
Nicht lange und auch der Staubflieger übersah das Chaos im Hintergrund nicht länger, zischte an dem Schattennutzer vorbe und direkt auf das Herz drauf zu. Araik sah das, schoss immer wieder auf den Flieger aber es nützte einfach nichts, er warf sich mit der Brust gegen das Herz und sein Körper verschluckte es. "...äääääh...ich glaube wir haben gleich ein....großes....GROßES Problemchen..."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   24.07.13 19:40

Tarxon bemerkt das specktakel hinter ihm erst als der Strumreiter an ihm vorbei schoss um das herz zu kriegen.
"na super" gab der junge murrent von sich.
am liebsten hätte er Schattenutzer los geschrien, war diese göre eigetnlich zu blöd um einen einfache sache zu versthen sie sollte es nicht töten und was macht sie sie hat das fieh mit einem schüss um.
Er verschwand in einer schwartzen wolke und tauchte neben den beiden kindern auf.
"so wem von euch beiden flachpfeifen haben wir das zu verdanken" er zeigte auf den herzlosen der gerade damit beschäftigt war den urwald mit feuerbällen zu bombadieren.
Dan schüttelte er den kopf und versuchte sich zu berühgen
"wir sollten uns einen plan überlegen wie wir mit dem fertig werden könnten" sagte der schatternutzer ernst.
Der herzlose hatte seine blick nun auf die kleine gruppe gerichtet und fing an sie mit meteoren zu bombadieren.
"wir sollten erst mal weg hier" sagte der schatten des jungen kleinlaut, und öffnete ein schwartzes portal das in einer höhle unweit entfernt mündete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   23.08.13 22:13

Aki kicherte erschöpft und starrte TarXon unter den Haaren hindurch eindringlich an als sie sich auf Araik stützte. "Willst du etwa abhauen ? Noch is das Vieh geschwächt, guck doch hin..." Sie hob schwach die Hand und zeigte auf den Sturmflieger. Auf dessen Brust sah man die Einschlagstelle wo das Herz in die Brust glitt. Von dieser Stelle aus zogen überall kleine violett-rot-glühende Risse um die Brust des Herzlosen. Araik sah das und schüttelte den Kopf. "Aber ich dachte das es bei Herzlosen dieser Art egal is wieviele Herzen sie absorbieren..." Die Gravitationskünstlerin in Schwarz blcikte auf und ihre blauen Augen nahmen einen kurzen, ziemlich erwachsenen Ausdruck an. "Künstliche Herzlose sind schwächer als ihr...sie sind...kein Albtraum...so...wie..." Ihre Augen schlossen sich langsam und sie schien das Bewusstsein zu verlieren. Zu viel Kraft hatte sie in diese eine Attacke gesteckt. Araik hielt sie mit Mühe in der Luft und sah den Staubflieger eingehend an. "Es schließt sich aber auch...wer weiß zu was das Vieh dann mutiert." Sie warf TarXon einen ernsten Blick durch die Rubinaugen zu und machte ihm deutlich das er sich zu beeilen hatte. Gleichzeitig überlegte sie angestrengt wie man dieses Vieh schnell los werden könnte und sah nur eine Möglichkeit. "Hey Schneeflöckchen ! Kannst du deinen Schatten auch als Waffe benutzen ? Ich kann meine Kraft nur irgendwas anvertrauen das aus purer Finsternis besteht ! Und wir müssen das Ding mit einem Schlag vernichten sonst isses zu spät !"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tarxon
The creeping shadow
The creeping shadow
avatar

Anzahl der Beiträge : 1207
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 24

Status
★: 28

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   23.08.13 23:18

Tarxon schaut den herzlosen an.
Der Schatten des niemand schwebe vor zu den drei "ich werde mich hier mit Garnichts aufladen lassen" sagte der schatten ernst und man hatte fast das Gefühl er wollte tarxon mit seinem Blick erstechen.
Tarxon verschränkte die arme "ach und du hast ein bessere Idee wie wir das Vieh jetzt schnell töten".
Sein schatten nickte"ja da für musst du nur mal endlich nutzen was dir gegeben ist die Dunkelheit ist sehr stark in dir".
Der junge schüttelte den Kopf "die Sprüche kannst du dir sparen ich hab schon gegen das Vieh verloren".
Sein schatten schüttelte den Kopf "aber du hast es noch nicht mit du weißt schon was versucht"
Der Schattenutzer schaute den herzlosen zähne knirschend an "aber was wen es nicht klappt es ist nur eine Theorie"
Die risse auf der Brust des herzlosen wurden immer dünner der schatten murrte und packt tarxon an der Hand und riss ihn hinter sich her im Flug löste sich der Schatten auf und die schattenstränge formten Schwarze Krallenhandschuhe.
Die Augen des jungen wurden dunkel und er löste sich in ein schwarzes schemenhaftes Abbild seiner selbst auf.
Der Herzlose brüllte auf und schoss wenig Feuerbälle auf den näherkommenden Niemand.
dieser löste sich in Schatten auf entging so den Feuerbällen.
"So jetzt bin ich dran" die Stimme des junge klang verzehrt er streckte seine Hände nach oben "Peinigung der Finsternis“.
Die Handschuhe des junge begannen zu zucken als wären sie lebendig.
Ein überraschtes aufschreien des herzlosen drang durch den Dschungel als die Flügel des herzlosen von schwarzen dorne durchbohrt wurden und dieser nun waagerecht in der Luft gehalten wurde.
Traxon tauchte vor dem herzlosen auf "na dann schauen wir mal was da drin ist", der Schattennutzer rammte seine  Krallen in die Brust des herzlosen "Heartbreaker" das Wort war nur ein flüstern aber die Reaktion war erstaunlich.
Ein lichtblitz ging von dem herzlosen aus und tarxon flog in hohem Bogen davon, sein Handschuhe lösten sich auf und sein fall endete in einen Baum.
Wärent tarxon's schatten wieder auftaucht und versuchte tarxon wieder wach zu kriegen.
Wurde der herzlose von Lichtstrahlen durch bohrt und löste sich auf, seltsam war nur das kein Herz freigesetzt wurde.
Tarxon´s schatten hob den jungen auf seine schulter "ich bring ihn mal zurück zum schloss ihr kriegt das hier schon hin"
so verschwand der schatten mit Tarxon im gepäck durch ein schattenportal.

[-> Schloßgänge]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Heartless
Herzloser
Herzloser
avatar

Anzahl der Beiträge : 408
Anmeldedatum : 01.02.12

Status
★: 999

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   29.11.13 17:44

"ARAIK!", klang es gebieterisch durch die Wolken, die weich wie Watte durch den Himmel schwebten und eine Gestalt, die auf wirbelnden Messern durch die Luft schwebte, da sie wohl schon ein bisschen zu alt für die Sache mit den wunderbaren Gedanken war, kündigte sich mit Karacho an. Er packte das weiße Herzlosenmädchen an einem ihrer Zöpfe und zog sie und ihr Pendant mit sich zu Boden, wo er sie losließ und streng anblickte.
"Heyyyyy!", beschwerte sich das Mädchen und rieb sie den Kopf. Araik ließ Akirax auf den Boden sinken und schaute in das üble Gesicht von Veritas, der ihr eine Ohrfeige gab.
"Was bildest du dir ein, hier zu machen, Fräulein? Ich habe dir schon tausendmal gesagt, dass du um dich in anderen Welten nicht zu deinem Vergnügen herumtreiben sollst! Noch dazu mit dem Feind! Ich glaub, ich spinne! Wenn du wirklich geglaubt hast, ich renne aus Spaß von einem Welt in die nächste, hast du dich geschnitten! Das nächste Mal lass ich dich mit einem mutierten Herzlosen einfach zersäbeln, dann muss ich mich nicht mehr mit einer nutzlosen Blage herumärgern, die zu dämlich ist, um sich an drei Regeln gleichzeitig zu halten!"
Araik kräuselte die Lippen und überlegte sich eine Ausrede, aber irgendwie schien das momentan kein günstiger Zeitpunkt für eine Ausrede zu sein.
"Warum schreist du denn so? Ich hab doch nichts gemacht! Der Herzlose kam einfach und hat angegriffen und da hab ich mit Akirax -", versuchte sie zu erklären.
"So! Wir nennen uns nun also schon beim Vornamen? Äußerst interessant! SIE IST DER FEIND UND NICHT DEINE BBF, BEGREIF DAS ENDLICH! Wir haben Krieg und keine Spielstunde und jetzt komm, ich hab hier schon genug Zeit vergeudet! - Mistige Kinder, immer dasselbe!"
Veritas ergriff Araik bei beiden Zöpfen und erschuf ein Portal, durch welches er, ohne einen weiteren Blick auf Akirax zu verschwenden, die in seinen Augen ohnehin nur bloßes Beiwerk zur Dekoration war, mit Araik schließlich wie in nichts verschwand.

[Veritas, Araik -> ab]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   29.11.13 17:52

Leicht benommen bekam Akirax das Geschehen nur begrenzt mit. Sie wusste, dass Araik bis eben noch dagewesen war, jedoch war diese dann mit dem grünen Mann, der garantiert kein Kobold war, weggegangen und hatte sie allein gelassen. Sie fand den grünen schon wirklich fies und gemein und nicht gerade freundlich. Immerhin hatte er ihre neue Freundin einfach so an den Zöpfen verschleppt. Aber wenn sie es recht bedachte, dann war das wahrscheinlich besser, als wenn er sie gleich mitgenommen hätte.
Sie war zu erschöpft, um sich darüber Gedanken zu machen und keuchte schwer, während sie sich nach Tarxon umsah, der sich scheinbar feige aus dem Staub gemacht hatte. So ein böser Kumpane, dachte sie und wusste gerade nichts mit sich anzufangen, als erst einmal sitzen zu bleiben und zu hoffen, dass kein weiterer Herzloser zum Spielen aufkreuzte, denn immerhin, war sie gerade kaum in der Lage, die Augen aufzubehalten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   29.11.13 18:01

Vermutlich geschleudert durch Raum und Zeit und gewiss nicht aus Spaß, fand sich die Zeitgespielin nicht mehr in der Welt Aumburg wieder, sondern eher in einer froher erscheinenden Metropole, die ein dichter Urwald war, der so phantasievoll erschien, dass es keine Überraschung war, dass das alteingeschweißte Mitglied der Organisation seinen Standpunkt erkannte, als ihr eine Narizisse auf die Kutte nieste.
"Nimmerland ... Schlimmer geht's fast gar nicht mehr.", sagte die erschöpfte Reisende und versuchte den Narzissendreck von der Kutte zu reiben, was die Sache an sich aber nur noch verschlimmerte. Sie ließ davon ab und stöhnte entnervt auf. Wenn jetzt ein verlorenes Gör aufkreuzte und ihr auf den Senkel ging, würde es Tote in Nimmerland geben, was aber eigentlich keine so große Seltenheit war, bedachte man die Buchführung von Captain Hook und seinen Mannen, die mindestens einmal pro Woche Indianer und Kinder meuchelten, nur um Peter Pans ewiges Entschwinden geringfügig auszugleichen.
Plötzlich hörte sie ein Keuchen, das ihr ein bisschen bekannt vorkam, was auch ausschlaggebend dafür war, dass sie sich nicht einfach davongemacht hatte. Sie streifte ein bisschen durch die Büsche und entdeckte da irgendwo Akirax auf dem Boden, gänzlich erschöpft, als hätte sie nur noch einen halben Herzcontainer.
"Aki, was ist denn mit dir los?", fragte sie, als sie näher an das Mädchen herantrat, dessen Zöpfe äußerst zerrupft wirkten.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   03.12.13 15:38

"Ich bin erschöpft. Zuerst war Tarxon bei mir und dann Araik und dann war Tarxon weg, und der Herzlose war auch noch irgendwie da und ich wollte eigentlich nur Spaß haben,aber alle sind voll die Spielverderber! Da macht das ja mit Dexus mehr Spaß! Und ich bin trotzdem immer noch kaputt. Hast du Schokolade? Ich hab Hunger! Auf Schatzsuchen hab ich auch keine Lust mehr! Und Herzlose kann ich nicht leiden, die mutarieren einfach so herum, wie es ihnen passt. Das ist doch voll gegen die Regeln!", plapperte ganz munter Aki und wurde lediglich von ihrem lauten Magengrummeln unterbrochen, das sich voll unhöflich einmischte und sie unterbrach.
"Warum bist du eigentlich hier, Xeinalem? Machst du eine Schnitzeljagd, kann ich mitspielen, hast du was zu essen?", fragte sie dann weiter und war sich kaum darüber bewusst, dass sie vielleicht zu viele Fragen auf inmal stellen könnte. Immerhin schien Xeinalem ja voll erwachsen zu sein und die kamen schon mit wissensbegeisterten Kindern, zu welchem sich Akirax zählen würde, wenn hätte sie das Wort gekannt, zurecht.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xeinalem
Die Hasardeurin des Schicksals
Die Hasardeurin des Schicksals
avatar

Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 28
Ort : Kasino

Status
★: 22

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   12.12.13 23:46

Xeinalem seufzte einmal deutlich. Dieses Kind laberte mehr als ein Türverkäufer bei seiner Hochsaison und wirklich nur NPCs konnten einen mehr langweilen als das sittenlos alberne Gerede von Akirax. Aber durch zahlreiche Videospiele war Xeinalem dazu in der Lage, aus dem Text das wichtigste und entscheidende herauszufiltern.
"Nein, ich hab nichts zu essen dabei.", sagte sie und zog das Mädchen an einem Zopf in die Höhe, damit es endlich stand. Sie musste schon zugeben, dass Aki fast ihre Größe hatte. Aber das störte sie nicht.
"Ich bin nur hier, weil Ahcxsas mich hierher manövriert hat. Also können wir ebenso gut wieder verschwinden. Es sei denn, du hast noch war Beklopptes zu erledigen.", meinte sie recht barsch, aber das war man ja von ihr gewohnt und keiner konnte das Gegenteil bestätigen, wenn sie ein bisschen zu lange gearbeitet hatte.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   14.12.13 20:03

Wie etwas, das sich nicht wehrte, ließ Aki an sich ziehen und war richtig, richtig müde oder voll hungrig. Das wusste sie nicht so genau, aber es machte mal so gar keinen Spaß. Sie hing hing schlaff und konnte die himmelblauen Augen kaum richtig offen halten.
"Schade, ich hab so einen Riesenhunger. ", sagte sie und ließ die Arme enttäuscht baumeln.
"Ich hab hier gar nichts Beklopptes zu tun, aber ich wollte Pirat werden und keiner will mitspielen. Das ist total doof. Immer wollen alle was anderes machen. Du bist doch voll die Spielerin, Xeinalem. Willst du da nicht mitmachen? Wir kriegen auch Gold und Hüte und so und das wird bestimmt ganz lustig, weil es voll aufregend ist.", versuchte Akirax die Spielerin zu begeistern. Das war nicht gerade das, was ihr Magen im Moment wollte, aber sie wollte so gern weiterspielen. Dexus hätte bestimmt bis zur Schlafenszeit mitgemacht.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Nimmerwald   

Nach oben Nach unten
 
Der Nimmerwald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Nimmerland-
Gehe zu: