It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der graue Ort

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17 ... 31  Weiter
AutorNachricht
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   23.05.12 23:07

"Einspruch!", rief er aus, da er schon wieder einmal mit zu vielen Informationen gleichzeitig konfrontiert wurde, vor allem wunderte ihn, dass er diese seltsamen Tiere unter dem Tisch nicht bemerkt hatte. Er konnte manchmal wirklich etwas unaufmerksam sein, wenn einzig Ungewöhnliches um ihn her herrschte. Für dahin wunderte er sich sowieso, dass diese kleinen Plüschis mit den lustigen Bommeln alles taten, was ihnen gesagt wurde.
"Ich heiße DeXus, zumindest seit kurzem und das Mädchen mit dem Schuss weg ist AkiraX.", stellte er sich höflich vor, "Und wie ... findest du es hier so? Ich meine, als ebenfalls Neuer kannst du einem anderen Neuen ja ein paar Eindrücke vermitteln. Ich hab von dem restlichen Schloss eigentlich noch nichts weiter gesehen und deine hundgleichen Freunde machen mir ein wenig Angst und aus irgendeinem Grund glaube ich, dass es heute Gewittern könnte."
DeXus war vollkommen durch den Wind und an sich noch ziemlich verwirrt von seinem eher unbedachten Eintritt in die Organisation, was ihn dazu bewog, seinen unteren Kuttenreißverschluss auf und zu zu schieben, aus reiner Nervosität heraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.05.12 18:18

Aki pulte sich gelangweilt in den Ohren rum und schnipste es zur Seite als wäre ihr dieses Gespräch vollkommen egal gewesen oder als hätte sie mal wieder von einem riesengroßen Schokoladenkuchen geträumt den die ganz alleine auffuttern musste weil ihr das von einer diktatorähnlichen Direktorin in einer sonderbaren Grundschule befohlen wurde, hätte sie es nicht getan wäre sie dafür natürlich in den Luftabschneider gekommen. Aber derartige Schulen gibt es bestimmt garnicht wirklich und sie hochte ganz urplötzlich wieder auf und erblickte den anderen neuen Jungen mit großen blauen Augen.
"Oh ein neues Mitglied ! Setz dich Liebes, nimm dir einen Cocktal wenn du möchtest." Sie sprach Ven direkt an, schnappte sich seine hand und schüttelte sie erheitert. "Ich bin AkiraX die zukünftige NUmmer Zwei der Organisation und garantiert kein Einz neunundreißig großer blauer sprechender Molch. Nett deine Bekanntschaft zu machen." Sie sah zwischen den beiden hin und her und stellte erstaunt fest das Ven viel größerster war als DeXus und auch irgendwie nicht ganz so verheult wirkte. Xantja hatte Recht, irgendwas in seinen Augen wirkte immer feucht, als wäre er kurz vorm weinen oder stünde vor einem, durch sozioökonomische Faktoren verursachtem, Nervenzusammenbruch.
"Willst du mit uns spiel....aäää ich meine willst du vielleicht mit durchs Schloss wir hätten bestimmt noch nen Platz frei im Comuterlabor. Wir sind nämlich auf einer sehr sehr SEEEEHR wichtigen Mission für Tante Xantja !" Sie sah ihn eifernd an und grinste kindlich.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.05.12 19:16

AkiraX überaus lebhafte Art überforderte den Toren anfangs ein wenig. Freundlich lächelnd erwiderte er ihre Begrüßung und setzte sich auf ihren Wunsch hin zu den beiden. „Welch Ehre, die zukünftige Nummer zwei kennenlernen zu dürfen, doch ist Euer Weg dorthin noch recht weit, so wie der meinige.“ Antwortete der Tor ruhig und wendete sich dann DeXus zu. „Nun die Organisation bietet dir die Möglichkeit ein neues Leben zu beginnen, hier findest du lauter Niemande, die, zwar mit unterschiedlichen Hintergründen, das selbe ziel verfolgen. Jeder hier hat eine überaus individuelle Persönlichkeit, trotz der Tatsache, dass uns sämtliche Gefühle nicht gegeben sind. Das Schloss selbst konnte ich auch noch nicht erkunden, weshalb ich mich euch gerne vorerst anschließen würde.“ Er unterbrach seine Ausführung, um dem Mogry zu danken, der im seine Tasse Tee vor ihm auf den Tisch stellte. Neben die Tasse legte der kleine Bommelträger ein kleines Heft und verschwand mit einem „Kupo“. Nebenbei seinen Tee schlürfend und das kleine Heft studierend, beruhigte er DeXus. „Vor Raina und Morta brauchst du keine Angst haben. Morta klingt zwar manchmal etwas unfreundlich, ist aber dennoch recht umgänglich.“ In seiner überlegenden Manier beantwortete er auch noch die Letzte Frage der Blauäugigen. „Eurer Mission würde ich mich wirklich überaus gerne anschließen, aber der Weg durch das Schloss muss euch genügen, da ich plane mich zu erholen, um dann zu versuchen eine Dame davon zu überzeugen, mit mir zu trainieren, da ich der Organisation einen noch größeren Nutzen bringen möchte.“ Erneut entsprangen kleine Flammen dem Körper des Suchenden. Freudig hüpfte Raina auf AkiraX Schulter. „Juhu! Endlich jemand, der spielen möchte! Endlich jemand der nicht so langweilig wie Ven oder Morta ist!“ Rief sie freudig und lief von der Schulter der Dame auf die Couch und blickte ihr erwartungsvoll ins Gesicht. Auf ihrem Weg nach unten, lies sie ihren Schweif über AkiraX Gesicht streifen, um die junge Dame zu so kitzeln. Unverständlich meckernd erhob sich Morta und verschwand erneut in Ven's Körper. „Bleib ja draußen! Ich mag schlafen!“ War der einzige verständliche Satz.
Nach oben Nach unten
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.05.12 19:40

Bei diesen Ausführungen, die dem kleinen Jungen, der scheinbar zu viel Wasser in den Augen hatte, was er zwar im Kontext nicht deuten konnte, aber hinnahm, vorgetragen wurden, konnte DeXus eigentlich nur sein Okay geben. Er fand, dass Ven sich wie ein Lehrer anhörte, einer dieser Lehrer, die noch neu im Gewerbe waren und noch voller Ideen und Hoffnungen steckten und deren Nerven noch nicht vollends zubröselt worden sind. Ein sehr beneidenswerter Zustand, allerdings nur wörtlich gemeint, weil die Praxis mit dem Fühlen ja nun wirklich anders aussah.
"Ja, ja, ein neues Leben, eine Arbeit, bisher sagen alle dasselbe.", seufzte Dex und verschränkte die Arme hinterm Kopf, "Ein handfestes Regelwerk wäre mir da lieber."
Aus Gründen, die ihm schleierhaft waren und die von einer ähnlichen Willkür geprägt waren wie die von Brenda Ann Spencer, die an einem Montag Morgen neun Menschen niedergeschossen hatte und als Grund nur nannte, dass sie Montage hasse, packte Dexus einen von AkiraXens Zöpfen und zog kurz daran wie an einem Glockenstrang.
"Aki, du kennst den Weg, du gehst vor. Suchen wir diese Mogrys, damit ich vielleicht unter Umständen mit diesem AhcXsas reden kann, als Boss müsste er doch wenigstens etwas mehr Überblick besitzen als jeder andere hier.", meinte er, und das durchaus nicht beledigend, "Ich hoffe wir finden diese fünf Mogi - Mog - Mogeri? Mogry-Wesen und das lebendig und nicht verletzt, denn von erste Hilfe habe ich keinen Schimmer und wann ich mir die Zähne das letzte Mal geputzt habe, weiß ich auch nicht mehr und es wäre doch wahnsinnig eklig, wenn man unter so einem Umstand gezwungen ist eine Mund-zu-Mund-Beatmung durchzuführen."
Ein wenig konnte man den Eindruck erhaschen, dass Dexus hyperventilieren würde, aber das wäre in dem Fall nur geschehen, hätte irgendwer noch zu singen angefangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.05.12 21:59

Als die Fuchdame über Akis Gesicht streifte kicherte sie reflexartig und packte dieses kleine Wesen fest mit beiden Händen, drückte es ganz nach an ihr Gesicht und knuddelte es durch wie einen Loony Toon der von Elmira geknuddelt und wuddelt wurde bis ihm die Luft ausging. "Endlich jemand auf meiner Wellenlänger whoooooo !" Da Aki einen Drang zur übertreibung hatte und manchmal die Schübe der Antigravita Magie in ihren Schuhsolen nicht unter kontrolle wusste machte sie im wahrten sinne des wortes, samt dem Fuchswesen, einen gewaltigen Freudensprung. Der war so hoch das sie fast die Decke erreichten und dann mit einem Affenzahn wieder nach unten raasten, aber gemütlich in einem Feld aus violetten kleinen lichtern landeten, als wären sie auf eine wolke gestürzt. Sie riss den Kopf schlagartig nach hinten um die beiden wieder anzusehen was ihre Stirn offenbarte und ihre Zöpfe nach hinten schweben lies. Dem kleinen Ding in ihren Armen war das schwindelgefühl regelrecht anzusehen.
"Zöpfchen du meinst bestimmt Tante Pia von der wurde ich auch trainiert. Sie hat anfangs gewettet das ich diese Waffen hier an meinem Gürtel niemals mit einem Scheunentor treffen würde. Aber ich habs trotzdem geschafft. Imaginär konnte man nun eine Szene sehen wo eine kleine ChibiakiraX und eine angepisste ChibipiaatricX auf dem Trainingsplatz stehen und das King mit ihrer Möchtegernmagie ein Scheunentor nach den unschuldig auf den Boden liegenden Pistolen warf. "Daraufhin hat sie mich auch unter ihre Fittiche genommen und ich hab bis jetzt schon viel mehreriger gelernt als wie du." Ein strahlend weißes lächeln blitzte beiden entgegen und so langsam traten ihre Füße auch wieder auf den Boden auf. Sie schien das Fuchsmädchen garnicht mehr loslassen zu wollen und haate es unter die Arme vor sich geklemmt. "Firefox-chan wir sollten öfters spielen du bist total knuffig." <3

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   25.05.12 17:01

Das Heft weiter studierend, lachte Ven über die Ausführungen des Jungen. Nachdenklich nahm er einen kleinen Schluck aus der Tasse vor ihm und begann in aller Ehrlichkeit dem jungen Niemand seine Gedanken zu offenbaren. „Weist du, dass selbst wenn wir keine Gefühle haben, wir dennoch zu kognitiven Akten befähigt sind? Sprich, wie möchtest du in einer Welt,, die von Gefühlen geprägt ist, als Einzelner verbleiben? Wie magst all die Dissonanzen in deinen Geist beilegen, wenn du nicht unter Gleichgesinnten verweilst? Ferner und wichtiger“ Nach einer dramaturgischen Pause fuhr der Tor fort. „Wie möchtest du deinem neuen primär Sinnlosen Leben alleine einen Sinn geben? Wie möchtest du deiner „Nichtexistenz“ entgehen? Wie möchtest du lernen, wer und was du bist? Ohne die Organisation ist deine Nichtexistenz nichts weiter, als eine kleine paradoxe Masse, die von allem Existierendem vernichtet werden möchte?“ Nach noch einer kurzen Pause, in der VoX erneut etwas Tee trank, fuhr er fort. „Sage mir wie legitimierst du deine Existenz?“ Um zu verdeutlichen, wie ernst es der Suchende meinte und dass seine Ausführung zu ende war, setzte er seine Tasse ab, legte das Heft beiseite und blickte den anderen Neuling erwartungsvoll an. Diese Direktheit war für wahr nicht sonderlich höflich, aber DeXus schien eben genau nach dieser Wahrheit zu verlangen. In seiner Direktheit DeXus gegenüber, vernachlässigte er jedoch AkiraX, die mit Raina vollends beschäftigt schien. Zu der Blauäugigen aufsehend antwortete Raina für Ven, da ihr kein Gedanke des Toren verborgen bleiben konnte. „Ich glaube, dass es Ven freut, dass du viel bei der Dame gelernt hast. Ich muss dir aber auch sagen, dass Er auch sehr stark ist. Zumindest stärker als er aussieht, denn Ven ist sogar schlauer als Morta!“ Rief sie unschuldig aus, zerfiel zu kleinen Flammen und entkam so AkiraX Griff. „Der Sprung war superduper toll!“ Freute sie sich. „Das müssen wir nochmal machen! Aber jetzt...“ Sacht pirschte sie sich geduckt an AkiraX, die Raina die ganze Zeit beobachtete, an und stupste sie mit ihrer Schnauze. „Da du bist!“ Rief sie laut und rannte in ihrer grazilen Manier weg.
Nach oben Nach unten
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   25.05.12 18:44

Der Junge hatte dem Mannzugehört und in dieser Zeit auch nicht ein einziges Mal geblinzelt, was ziemlich unangenehm von seinen Augen gewertet wurde.
"Ich weiß nicht, was gruseliger ist, dass du redest wie ein Wasserfall oder dass ich dir trotzdessen noch folgen kann.", meinte Dexus und kratzte sich am Kopf, "Wie dem auch sei, wir sollten wirklich aufbrechen. Wer weiß wie viele quälende Stufen zum Labor führen werden. Ich meine, von Außen sah der ganze Bau gewaltig aus und der Fahrstuhl wird doch immerhin nicht überall hinfahren wie in diesem Kinderbuch."
Aber als er zu Aki und ihrer neuen Freundin blickte, hegte er ernste Zweifel, ob sie ihre Spielperiode zu unterbrechen imstande waren und da er sich nicht sicher war und mit einem ebensolchen Ausdruck hinschaute, in welchem der Zweil immer wieder anschwoll wie eine Backe nach einem zahntechnischen Eingriff, der Komplikationen nach sich gezogen hat, da kam ein Mogry auf ihn zu mit einem Tablett, auf welchem einige Sandwiches und einem Getränk, das allgemein als Malzbier bekannt war, dieses hatte zwar nicht die Spur von Alkohol inne, jedoch hinderte niemand DeXus daran, sich diesen Umstand wenigstens vorzustellen.
Er dankte dem aufmerksamen Mogry, der ihm zuvor schon das Taschentuch gegeben hatte und biss in ein Sandwich und schlürfte einen Schluch Malzbier.
"Na ja, eine kleine Stärkung nach dem Gehetze von vorhin, kann ja nicht schaden.", meinte er bereitwillig, jedoch eher zu sich selbst als zu den anderen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   25.05.12 21:02

Aki kicherte bei der berührung der Schauze leicht und erhob sich nun vollends aus ihrem Gravitationskissen, staubte sich ein wenig ab und sah zu den beiden Neuen. Die Föhligkeit wich dem blau eines kalten und seelenlosen Blickes. "Eure Anwesenheit wird hier am meisten gebraucht. AhcXsas wird euch Aufgaben geben und einen neuen Sinn also sucht garnicht erst selbst danach. Die Dinge die passieren passieren einfach. Es gibt keinen Weg zurück..." Bei diesen Sätzen klang ihre Stimme wieder einmal um einiges erwachsener als sonst. AkiraX sah zwar nicht danach aus aber sie hatte wirklich sehr viel auf dem Kasten das musste sie auch schon schwerwiegend den anderen regenten beweisen. Erinnerte man sich daran das sie mal einen von AhcXsas Doppelgängern einfach aus dreißig Metern entfernung in den Kopf schoss bei einer Feldübung. Natürlich entschuldigte sie sich dafür aber der Meister war sehr beeindruckt das sie überhaupt in der Lage war ihre Schüsse so zu gestalten das sie sogar ihn treffen konnten. Vielleicht lag es auch nur an der kurzen Ausweichzeit die AhcXsas hatte aber es war schon bmerkenswert. Zudem neigte sie offenbar dazu auch ihre Gefühllose Seite zu aktzeptieren wie man an einigen Stellen an ihren Blicken und der Stimme merkte was sie noch gefährlicher machte. Doch genug des Geredes. Sie lächelte kurz darauf wieder und rannte Raina hinterher die scheinbar wirklich Fangen mit ihr spielen wollte. "Ich krieg dich !"

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   27.05.12 14:58

Wie bestimmt diese Junge Dame doch sein konnte. „Werte Dame verzeiht, aber ich werde meine Nichtexistenz nicht fremd-bestimmen lassen. Der Meister ist für wahr sehr erfahren und er weiß gewiss auch sehr gut, was zu tun ist, aber ich bevorzuge es selbst Erfahrungen zu machen. Ein Denkender ist praktischer als eine Puppe, auch wenn eine Puppe ungleich leichter zu kontrollieren ist.“ Raina und AkiraX hinterherschauend nippte er erneut an seinem Tee. „ Und weg sind sie...Da haben sich ja zwei gefunden.“ Seufzte er und konsultierte wieder das Heft. DeXus im Augenwinkel behaltend galt sein Fokus neben dem Heft auch ihm. „Ich freue mich bereits auf deine Antwort, lass dir ruhig Zeit... Oder vergiss auch ruhig mir zu Antworten... Oder vergiss auch ruhig die Frage, aber höre niemals auf die Dinge in Frage zu stellen beziehungsweise, sie zu Überdenken. Das Gefühlvolle Erleben müssen wir missen, also nutzen wir die.... nun ja „Freude“.... die uns noch verbleibt.“ Als seine grünen Augen in dem Heft erblickten, was sie suchten, winkte er erneut einen Mogry heran. Kaum stand der Bommelträger vor dem Toren, trug dieser auch schon sein Anliegen vor. „Ich hätte gerne zwei Lucid- und drei Donnersplitter.“ Keine Minute verging, da hatte der Suchende, wonach er bat. Dankend nahm er die kleinen Splitter entgegen. „Was bin ich euch nun schuldig?“ Nachdenkend blickte der Mogry den Toren an und zeigte dann auf seinen Ärmel. „Eine Gute Wahl, Material und technisches Wissen. Alle drei?“ Ein Zustimmendes „Kupo“ entwich dem Wesen. Die Splitter in Luft auflösend, lies der Tor die verbleibenden drei Kugeln aus seinem Ärmel erscheinen. „Vorsicht explosiv.“ Klärte er den Mogry auf, während er ihm die Kugeln vorsichtig überreichte. „In nicht allzu ferner Zeit, sollten wir uns, wie DeXus bereits anmerkte auf den Weg machen.“ Merkte er seine Tasse leerend an.
Nach oben Nach unten
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   27.05.12 17:07

DeXus hatte an sich keine Ahnung, welcher Belag auf den Sandwiches war. Es kam aber Schinken sehr nahe und auch Käse, und konnte es sein, dass das eben der Hauch einer Ananas war? Diese Mogrys mussten ware Meister in der Küche sein! Er rätselte noch etwas drüber nach und vergaß darüber, dass er eigentlich zuhörte und antworten musste, denn wo käme man denn hin, wenn andere mit einem Sprachen und dann keine Antwort bekamen? Immerhin forderte er selbst Antworten, was die ganze Sache fairer klingen ließ.
Er schluckte den Bissen hinunter, als ihm das wieder klar wurde und meinte dann:
"An sich ist es immer besser mit andern zusammen als allein zu sein. Aber irgendwie erschließt sich mir nicht ganz der Sinn der neuen Existenz. Ich meine, da sind diese schwarzen Viecher - warum tauchen die auf? Und warum müssen wir sie zerstören? Das ist alles ziemlich suspekt. - Paprika? Nicht übel zu sowas wie Leberwurst, wirklich ganz und gar nicht übel."
Gegen Ende der Antwort war das kulinarische Erlebnis ein wenig zu fesselnd gewesen, als dass DeXus hätte den Faden halten können. Man sollte es ihm nachsehen, da er erst elf Jahre alt war, was seine Aufmerksamkeit bisweilen genauso leicht ablenkbar machte wie AkiraX'.
Er beendete seine Mahlzeit und spürte eine tiefe Ruhe in sich, als seien die Sandwiches genau das gewesen, was ihm die ganze Zeit über gefehlt hatte. Mit einem vollen Magen war es viel leichter einen kühlen Kopf zu bewahren und er schaffte es endlich, die hässliche Verspannung aus seinem Rücken zu bekommen, als er kurz die Wirbelsäule durchstreckte. Alles war damit wieder im besten Zustand.
Die Augen auf den Strohhalm in seinem Getränkeglas gerichtet, sog er entspannt Luft durch den Mundwinkel ein. Doch plötzlich begann er wild zu husten, da ein Schluck des Getränks, durch den Halm, durch die Luft in eben jenen Mundwinkel in seinen Mund geflogen/gebeamt/geschwebt war. Heftiges Husten und einige Schläge auf seine Brust später, wo er einen erschrockenen Blick aufgesetzt hatte, kommentierte er diesen Vorfall mit unglaublicher Gelassenheit:
"Wasser - ich sollte dies bezüglich vorsichtiger sein in nächster Zeit."
Er strich sich, die durch den Hustenanfall produzierten Tränen aus den meerblauen Augen und schüttelte kurz den Kopf.
"Aki! Wenn du nicht gleich kommst, müssen wir ohne dich gehen!", rief er ködernd den Black Rock Shooter ... ähm, die Sternschützin, natürlich, in der holden Hoffnung, dass sie darauf eingehen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   28.05.12 13:50

Mitlerweile hatte Aki die kleine Fuchsdame in die Ecke gedrängt und zog ihre Pistole, entsicherte sie und richtete sie auf die Füchsin. Ihr BLick der eines asiatisch anmutenden Mafiosie, auch bekannt als Yakuza. Sie hockte sich hin und schaute sie eiskalt an. "Ich hab dich !" Sie schien den Auslöser der Waffe schon fast drücken zu wollen da wurde sie von DeXus gerufen und horchte auf. Sie tippte Raine mit der unterseite des Laufes an und grinste wieder wie eh uns jeh. "Du bist ! Aber erst später wir müssen jetzt los und ich muss Dex schließlich noch einiges zeigen !" Sie steckte die Pistole weg und machte mehrere akrobatische Flickflacks nach hinten als sei sie Pippi Langstrumpf persönlich. der letzte fiehl ganz schön gewagt aus und sie landete genau auf den Tisch wischen den beiden Jungs, breitete die Arme aus und sagte: "Tadaaaa !"
Sie hüpfte eine melodie summend herunter und winkte die beiden hinterher. "Na kommt schon wir haben nicht ewig Zeit. Immer müssen Jungs rumtrödeln." Sie strich über ihre Zöpfe und durchschritt langsam schlenderd und halb singend den großen Eingang.
"...blaaack lock tschutaaa...nananananaaaa..."

[-> Schloßgänge]

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   30.05.12 8:24

„Unsere Existenz scheint nicht vollkommen, uns fehlt das Herz. Diese Schwarzen Kreaturen werden herzlose genannt und eben jene müssen wir vernichten, um Kingdom Hearts, den Herzförmigen Mond dort draußen zu vollenden. So können wir wieder ein Herz erlangen und unsere Existenz vervollständigen.“ Das abschweifen des Jungen bemerkend, seufzte der Tor. „An physischen Freuden können wir uns auch erfreuen...“ Vermutlich hatte der Junge ihm nicht einmal mehr zugehört. Verängstigt sprintete Raina zurück zu dem Tisch, an dem DeXus und Ven saßen. „Die ist lustig aber sie macht mir auch Angst!“ „Du musst bedenken, dass wir keine Gefühle haben. Des weiteren ist sie auch noch recht jung. Und du solltest deinen gegenüber stets erst beobachten, bevor du eine derartige Interaktion mit ihm oder ihr beginnst.“ Raina erneut in sich aufnehmend, erhob sich der Suchende, überreichte einem Mogry seine leere Tasse, begann AkiraX zu folgen und überlegte halblaut zu sich selbst sprechen. „Eine überaus lebhaft junge Dame, die nicht zu unterschätzen ist...“ Grübelnd verschwand er in den Weiten der Schlossgänge.


[-> Schlossgänge]
Nach oben Nach unten
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   30.05.12 9:07

DeXus war froh, dass es endlich losging. Er brannte zwar nicht gerade darauf, im Schloss herumzustromern, aber es war immerhin eine Abwechslung. Tja, mit vollem Magen konnte man vieles viel positver sehen., vorallem die Unheimlichkeit, die von AkiraX ausging. Irgendwie konnte man sich wohl mit allem arrangieren.
"Hoffentlich sind die Gänge nicht so trist wie dieser Raum.", meinte er hoffend und ging hinter AkiraX und Ventus hinterdrein.


[-> Schlossgänge]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   22.06.12 12:09

„Nicht schon wieder!“ Beklagte sich der Suchende, als er erneut von der Wand des grauen Ortes fiel. Im Gegensatz zum vorherigen Mal fing er sich kopfüber mit seiner linken Hand ab, schleuderte sich in die Höhe und landete mit einem Salto auf dem Boden. Verwundert wanderte sein Blick durch den Raum. „Also hier wollte ich ganz bestimmt nicht hin... Soll ich derart schlecht im erschaffen von dunklen Portalen sein, oder blockierten die beiden enormen Energien mein schwaches Portal?“ Ein Seufzer entsprang ihm. „Nun gut, wenn ich schon mal hier bin, kann ich auch gleich diese Blend-Waffe fertigstellen. Morta?“
„Schon gut auf dem Weg.“
Nörgelte Sein Eisiger Wolf, der sich seinen Weg aus dem Körper des Toren bahnte. Langsam sprang er auf einen Tisch und zerfiel zu Schneeflocken, die sich dann zu einem Mörser und Stößel formten. Konzentriert legte der Tor die Zutaten in den Mörser, begann sie klein zu mahlen und zu vermengen. Das Pulver nicht aus den Augen lassend, lies er kleine Flammen aus seinem linken Arm entspringen. Noch während sich die Flammen zu Raina's Körper formten, belehrte sie der Suchende. „Fehler kann ich mir hierbei nicht leisten, also sei bitte zumindest physisch still Raina.“ Verständnisvoll beleidigt stolzierte der Feuerpinsel den Raum begutachtend umher um sich selbst zu beschäftigen.
Nach oben Nach unten
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 28

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Der graue Ort   22.06.12 18:35

Mit gelangweiltem Blick und den Kopf auf der Handfläche eines Armes abgestützt, spielte NejaniXs mit ihrem Becher Kakao. Sie schreckte kurz hoch als sie Ven durch ein Portal flogen sah. Die Situation belächelnd ging sie auf ihn zu und setzte sich neben ihn.
"Ich hoffe Sie stört es nicht, wenn ich neben Ihnen Platz nehme?" sagte sie und musste wieder lächeln, als ihr das Bild durch den Kopf ging. "Entschuldigen sie, aber ihr Flug durch das Portal, war äußerst amüsant." sagte sich kichernd und hustete ein paar mal, um sich wieder einzukriegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   22.06.12 21:55

„Es wäre mir eine Ehre, nehmen Sie ruhig Platz, gleich gilt meine volle Aufmerksamkeit Ihnen“ NejaniX halb ignorierend setzte er seine Arbeit fort. Vorsichtig füllte er kleine Portionen des Pulver in kleine Säckchen, schnürte diese zu und lies sie dann sich in der Luft auflösend verschwinden. Den im Mörser zurückgebliebenen Rest wehte er zu Raina. „Entzünde das bitte.“ Befahl er ihr, während er schon sein Notizbuch zückte. Erschrocken, kehrte sich die Fuchsdame um und entzündete das Pulver aus Reflex mit einem kleinen Feuerschwall der ihrem Schweif entsprang. Blitzartig verbrannte das Pulver, wobei ein kleiner gleißender Lichtblitz entstand, der Raina aufschreckte. Kampfbereit vor Schreck, stellte der Feuerpinsel seinen Schweif, der nun mindestens drei mal so voluminös wie sonst war, auf. Wuschig und verwirrt tapste sie sich umschauend ein paar Schritte durch den Raum. „Ven du bist gemein!“ Beklagte sie sich und flüchtete sich unter die vermeintliche Sicherheit des Tisches. Auch Morta, der nun wieder seine wölfische Gestalt annahm, legte sich faul unter den Tisch. „So werte Dame, verzeiht meine Abwesenheit.“ Begann VoX, während er seine letzten Notizen machte, sein Notizbuch zuschlug und es ebenfalls in Luft auflöste. „NejaniX war der Name oder? Es ist durchaus vorstellbar, dass mein Auftritt erheiternd war. Leider muss ich erneut feststellen, dass dunkle Portale zu erschaffen.... nun-ja... nicht gerade meine Paradedisziplin ist.“
Nach oben Nach unten
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 28

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.06.12 18:24

Mit glitzernden Augen beobachtete sie VoXvere bei seinem Vorhaben. Sie war so erstaunt und traurig zugleich, da es sie sehr an ihren Meister erinnerte. Aber könnte es dennoch sein, dass dieser Herr eine Heilung ihres Meisters wusste? Vielleicht war ihre Suche nun endlich beendet? Sie musste herausfinden, und das konnte sie nur, in dem sie herausfand, wie groß seine Fähigkeiten noch sind.
"Herr VoXvere, ihre Fähigkeiten sind wirklich beeindruckend, sind sie etwa ein Magier? Ich interessiere mich sehr dafür, was sie eben wohl gemacht haben!" sagte NejaniXs und ihre Augen funkelten wie die eines kleinen Kindes, dass sein Weihnachtsgeschenk gerade erhalten hat und auspackt.
"Ouh ja, mein Name ist NejaniXs, freut mich sie richtig kennenzulernen!" sagte sie lächelnd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   24.06.12 21:40

Ven erkannte etwas in den Augen dieser Dame. Dieses glitzern kannte er aus seinen Erinnerungen und von Raina... Zweifelsfrei hoffte die Dame etwas in ihm und seinen Taten zu sehen. „Verzeiht, wenn ich Euch enttäusche, aber ich bin leider kein Magier. Das, dem ich hier nachgehe hat primär nichts mit Magie zu tun, vielmehr ist es Alchemie. In der Herstellung von Arzneien und strategischen Waffen scheine ich recht gewandt zu sein, gleichwohl ich durch den Meister sah, dass ich noch sehr viel zu lernen habe.“ Nach einer kurzen Pause des Überlegens wandte er sich NejaniX zu fuhr er fort. „Auch mir ist es eine Freude Euch richtig kennen lernen zu dürfen. Solltet Ihr Hilfe benötigt, stehe ich Euch gerne zur Verfügung.“ Mit einem Lächeln erwartete er die Reaktion der Dame.
Nach oben Nach unten
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 28

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Der graue Ort   27.06.12 10:21

Etwas enttäuschte es NejaniXs, dass VoxVere kein Magier war, aber diese >Alchemie<, was er beschrieb, klang sehr interessant... Dieses Wort erinnerte sie an etwas... Doch sie wusste nicht genau was, und jeder Gedanke daran, fing an die Kopfschmerzen heraufzubeschwören, die ihren Kopf schier platzen ließen. Die Gedanken vorerst
abschüttelnd, wandte sie sich VoxVere zu.
"Es gibt tatsächlich eine Sache, bei der ihr mir behilflich sein könntet..." sie zückte eine selbstentworfene Karte, auf der sie die bisherigen Plätze ihrer Erkundung gekennzeichnet hatte.
"Hier!" sagte sie und deutete auf ein Land, dass Agrabah hieß. "Unser Meister hat hier eine Mission gekennzeichnet an diesem Ort. Ich möchte gerne mehr herausfinden und wollte sie bitten mich zu begleiten." sagte sie fröhlich heraus und ihre Augen funkelten VoxVere an, in der Hoffnung, dass er nicht ablehnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   27.06.12 21:56

Interessiert studierte der Narr die Karte der Dame, zückte sein Notizbuch und schlug zielstrebig etwas nach. „Da haben wir es ja. Diese Welt heißt Agrabah.“ Seine Notizen studierend hielt er kurz inne. „Sehr heißes Klima...“ ihm war deutlich an zu sehen, dass ihm dieser Fakt mehr als nur zuwider war. „Primär wollte ich mich meinem Training widmen, aber dies scheint durchaus wichtiger zu sein und wenn Ihr schon um Hilfe bittet, soll sie Euch auch gewährt werden. Gleichsam möchte ich aber zu bedenken geben, dass keiner von uns beiden ein Regent ist, was bedeutet, dass wir ausgesprochen Vorsichtig agieren müssen... Des Weiteren, sollten wir uns den Einheimischen anpassen, zumindest in Hinsicht der Kleidung...“ Noch während er NejaniXs unterrichtete, zeichnete er die Karte detailgetreu in sein Notizbuch. Bedacht und langsam erhob er sich dann und entfernte sich vom Tisch. Mit einer Schnellen und kraftvollen Bewegung seiner Arme, hüllte er seinen gesamten Leib in einen Wirbel, sodass er nicht mehr zu sehen war. An stärke verlierend, lies der Wirbel nun wieder einen Blick auf den Toren zu. Das erste was gut zu erkennen war, waren seine langen dunkelgrünen Haare, die nun geflochten über seinem Haupt schwebten und dann sacht auf seinen Rücken schlugen. Auch seine Organisationskutte hatte er abgelegt. Seinen Hakama tauschte er gegen eine ebenso weite schwarze Stoffhose, die aber dennoch in Ansätzen den Faltenwurf seines Hakamas hatte, ein. Sein dunkelgrüner Männerkimono musste einer dunkelgrünen offenen Weste weichen. Sein sonst bandagierter Oberkörper war nun partiell zu sehen und auf seinem Rücken war eine Vernarbung zu erkennen, die sich unter der Weste zu einem Gesamtbild zu formen schien. Auch sein Tabis waren nun fort und wichen seiner blanken Haut. Seinen Hals schmückte seine Kette, die ihm heilig war. Seine neuen Kleider begutachtend, wandte er sich erneut an die Niemandsdame. „Es gibt kein besseres Training, als eine Feldübung. Ich denke, du solltest deine Kleider auch der Welt anpassen.... Wenn du dann bereit bist, solltest du lieber das Portal erschaffen, da du das Resultat bei mir ja bereits bestaunen durftest.“ Mit einer kleinen Geste, rief er Morta und Raina unter dem Tisch hervor, lies sie in ihr jeweiliges Element zerfallen und nahm sie erneut in seinem Körper auf.
Nach oben Nach unten
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   02.07.12 21:14

AhcXsas trat aus dem Portal hervor und hinter ihm schwappte noch etwas Badewasser hinterher aus Beas Badezimmer. Er steuerte sogleich mit den Händen in den Taschen auf die kleine Bar zu und bestellte der Pinkhaarigen einen gewaltigen Schokoladenhasen. Der Mogry war verwundert da es zu dieser Zeit doch nrmalerweise keine Hasenartigen Süßigkeiten geben sollte. Aber merkte an das sie noch ein paar im Lager haben mussten. Sogleich machte sich einer der anderen auf den Weg. Der Meister ließ sich auch sogleich das Buch geben und legte es auf den Tresen, setzte sich auf einen der Drehstüle und zündete sich eine Zigarette an. Teilweise war es etwas entspannend den Dunst einzuatmen aber er wusste das ihm sicherlich gleich wieder die vernichtung selbiger drohte.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   02.07.12 21:23

Summend erschien das pinkhaarige Wunder im Grauen Ort. Sie suchte sogleich die Gesalt des Meisters und erblickte ihn wie fast gewöhnlich am Thresen. Sie schritt hinzu und nahm ihm wie selbstverständlich de Zigarette aus dem Mund und drückte sie im Aschenbecher aus, wonach sie sich hinsetzte und vor sich hin grinste. Manchmal mochte die Mogrys wohl seltsame Gedanken über die Leute haben, denen sie dienten und denen sie Zeug verkauften; sie verhielten sich manchmal recht sonderbar, als seien sie der nächstgelegenen Irrenanstalt entsprungen. Psychater hätten sicher ihre heile Freude an ihnen. Aber sonst war es den Wesen eigentlich egal, denn sie wurden immerhin nicht übel bezahlt.
"Ich habe dir schon so oft gesagt, dass Rauchen böse ist.", sagte sie wie serienmordendes Kind.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 28

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Der graue Ort   02.07.12 22:26

NejaniXs staunte wortwörtlich Bauklötze. Noch nie hatte sie sowas gesehen. Als sie die Aufforderung VoxVeres verstand, merkte sie sogleich, dass sie doch keine Ahnung darin hatte, auf so eine Art und Weise ihre Kleidung zu wechseln.
Sie stand langsam auf und trat vor VoxVere. "Es tut mir leid, doch leider besitze ich keine solcherlei Fähigkeiten, die es mir erlauben, auf so eine bezaubernde Art und Weise meine Kleidung zu wechseln... Mein Meister war zwar ein Zauberer, jedoch hat er mir nie solche Fähigkeiten beigebracht." beschämend senkte sie den Kopf zu Boden. Ihr war es durchaus peinlich, in so einer Situation festzusitzen, besonders, weil sie noch nicht einmal wusste, woher sie solch eine Kleidung denn nun bekommen wollte. Sie spielte nachdenklich, mit der, von ihr selbst gezeichneten Karte, während sie sich langsam aber sicher ihren Kopf zerbrach, da sie keine Lösung auf dieses Problem fand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 800
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   03.07.12 17:18

AhcXsas pustete den Rest des Rauches heraus und starrte Bea aus dem Augenwinkel heraus an. "Sagte die größte Trinkerin der Organisation. Als wäre Alkohol weniger schädlich. Und überhaupt können wir schlecht KRankheiten davon tragen." Er zeigte auf das restaurierte Buch und drehte sich um, lehnte sich nach hinten an den Tresen und lies den Kopf in den Nacken fallen. "Schaus dir mal an irgendwelche Informationen über diese blauen Viecher standen drinn und was über alte Organisationsmitglieder, also nicht die vor uns sondern welche die noch weit vor denen auftauchten. Und ein Name wird erwähnt der dir bekannt vorkommen dürfte, weswegen ich dachte das du vielleicht mal als eine der ersten reinschauen solltest."
Ihm wurde vom Mogry ein Malificents-House-of-Hell hingestellt den er sofort ansetzte und einen Schluck daraus trank. Ein echtes Wunder das PiaatricX das Rezept für solch einen Drink anschleppen konnte. Naja brachte man den Mogrys die Rezepte und die Materialien dafür konnten sie irgendwie alles Herstellen auch wenn es eine Quantenverzerrungsatomisator sein mag den Xantja entwickeln wollte. Leider hatte sie damals die Materialien dafür nicht und gab das Projekt schnell auf. Ein Glück...

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1048
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   03.07.12 20:46

Sie hob die Brauen und war fern jeglicher Erwartungen. Was sollte so ein Buch auch schon für Wissen enthalten, dass sie nicht schon selbst wussten? Vor allem wenn der Verfasser der Schwarte vollkommen unbekannt war. Man konnte viel von Bücherwissen behaupten, aber es gab trotz allem keine Garantie, dass es auch stimmen musste. BeaniXs schlug das Buch auf und blätterte grob durch, ohne ein Wort zu lesen. Ihre Augen flogen nur über die Schriftzeilen, bis sie ein Wort erhaschte, das ihr Interesse weckte.
„Was haben wir denn hier?“, murmelte sie und schlug die Seite auf, woraufhin sie zu lesen begann.

Spoiler:
 

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der graue Ort   

Nach oben Nach unten
 
Der graue Ort
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 31Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17 ... 31  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: