It's time to tip the scales
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der graue Ort

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 16 ... 31  Weiter
AutorNachricht
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Der graue Ort   24.12.11 23:18

Das Versammlungszentrum der Niemande.
AhcXsas richtete es so ein das es jetzt etwas gemütlicher ist als wie man auf den ersten Blick dachte. Es gibt eine Zeile mit gemütlichen Möbeln wie Sessel und Couch die zur Wand hin in einen riesigen Flachbildschirm Namens Clara enden. Weiter hinten gab es eine kleine Bar die von Mogrys betrieben wurde und wo man seine eigenen Items für ein kleines Entgeld bestellen konnte.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   05.03.12 19:41

Das kleine Mädchen lief, die Arme hinter dem Kopf verschränkt, auf einer weißen Stelle des Raumes entlang. der weite offene Mantel schien nach vorn zu fallen aber das lag wohl eher daran das sie gerade an deiner Wand entlanglief, welche sonst eigentlich für Gemälde oder Poster prädestiniert war. sie stieß sich davon ab und landete in einem kleinen Salto auf dem Fußboden. Ihre Stiefel machten ein lautes klack und sie breitete die Arme aus nachdem sie laut Alleeeeehop gesagt hatte. Sie lächelte und schaute sich um. Es war relativ still geworden und sie hatte schon lange keinen mehr der Niemande gesehen die hier sonst herum hangen, obschon das wohl eher ihr Job war irgendwo herum zu hängen. "Mmmmh komisch...keiner ist da um mit mir zu spielen." sie legte den Kopf schief und schaute nach Oben. "Oh AaaaaahcXsaaaaas ich bin alleeeiiineeeeeeee." Sie stolzierte erquickt umher und schaute sich um, aber außer kleinen Mogrys die umherschwirrten um ihre Arbeit zu verrichten gab es im moment nichts Spannendes. Also setzte sie sich auf die Couch und schaltete ihre lieblingssendung auf dem großen TV-Gerät ein, Cartoons aller Art.

_____________________

AkiraX teleportierte sich dann plötzlich wider jeder Vernunft, einfach so, weg, ohne zu wissen wo sie landete. <3

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   07.05.12 11:02

Nun wieder in die Kutte der Organisation gehüllt, schritt Ven aus dem Dunklen Portal.
Schnell wurde ihm klar, dass es ihm erneut misslang ein dunkles Portal vollkommen korrekt
mit definierten Start und Zielpunkt zu erschaffen. Die Macht die ihm dies verriet, war die Schwerkraft
So fiel er Kopfüber von der schier unendlich hohen Decke des grauen Ortes in Richtung Boden.
Kontrolliert begann der Suchende sich in Luft drehen . rollte sich zusammen und
raste nun sich immer schneller um sich selbst drehend auf den Boden zu.
Durch die Rasante Drehung, begann Ven einen kleinen Wirbel um sich selbst zu erschaffen.
Von mehreren Mogrys beobachtet, stürzte er so unaufhaltsam dem Boden entgegen.
Kurz vor dem denkbar unsanften Aufprall, streckte sich Ven mit den Füßen dem Boden entgegen
und entfesselte eine mächtige Böe, die einige Mogry umwarf und seinen Sturz so stark abfederte,
dass er sanft und grazil auf dem Boden landete. Die Situation genau erfassend, blickte er im Raum umher,
zückte sein Notizbuch und notierte sich die neue Erfahrung beim erschaffen von dunklen Portalen.
Nachdem er sein Notizbuch wieder zugeschlagen hatte, verweilte sein Blick kurz auf den beiden Niemanden,
die den Grauen Ort soeben betraten.
Nach ein paar Schritten, kehrte sich Ven um und blickte auf den Meister wartend zu seinem Portal in die Höhe.
Nach oben Nach unten
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   07.05.12 22:11

Ebenfalls der Meister stolperte ungewahr des Ausgangs hinab von der Decke und schaute zuerst verdutzt drein. "Was zum...!" Seine Kleider änderten sich beim Flug in die Tiefe, erschauderten in tiefem schwarz, wichen seiner Originalkleidung und mit rauchigen dunklen schwaden und violettem Glanz bildeten sich die fasern der Kutte um ihn. Er raaste weiter dem schlichten weißgrau des Bodens entgenen, machte kurz vorm Aufprall einen Salto und schien dann langsamer zu werden, tippte mit den Zehen auf und landete elegant wie ein Schwebekünstler, die Kutte herunterflatternd.
Er zog sich die Kapuze aus dem Gesicht und seine Haare waren stachelig geformt wie eh und jeh. Schon ziemlich merkwürdig wie dieser Mann das alles in so wenigen Bewegungen machte.
Tief durchathmend machte er ein paar Schritte, beobachtete die verdutzten Mogrys und scheuchte sie mit einer läppischen handbewegung, aber ebenso verdutztem Blick, wieder auf, ihrer Arbeit nach zu gehen. Danach widmete er sich VoXvere zu und sah ihn eingängig an. "Ich bin enttäuscht über die Einschätzung der Kampflage deines Fuchsgeistes. Sie gehören zu dir, du solltest sie besser im Zaum halten können. Allem voran sie beschützen können." In der Organisationstracht wirkte der Meister plötzlich wieder relativ autoritär. "Für deine Erste Mission aber garnicht mal schlecht. Dein Taktikvermögen bei der Schlacht hat mich beeindruckt. Aber du siehst das es schon bei einem einzigen Gegner komplikationen geben kann. Obscuridad sind eine harte Nuss, man kann nicht einschätzen wie stark sie sind oder welche Fähigkeiten sie geerbt haben. Sei vorsichtiger wenn du wieder einem begegnest. Zur Not hättest du, wärst du alleine, das ganze Buch mitnehmen sollen. Flieh oder hol Hilfe wenn sich einer dieser Sorte dir offenbart." Er seufzte und verschränkte die Arme, legte dann aber einen erleichterten Gesichtsausdruck auf und sah ihn erneut prüfend an. "Und herrgott noch eins stell gefälligst mir die Fragen und nicht ständig nur dir selbst." Er grinste etwas und machte eine freundschaftliche Geste des abwedelns mit der Hand.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   08.05.12 14:10

Nickend stimmte Ven dem Meister zu und entschuldigte sich für Raina's Fehltritt.
„So Etwas wird nicht erneut vorkommen.“ Gleichzeitig schoss ihm aber auch der Gedanke durch den Kopf,
dass der Meister wahrlich viele Masken tragen musste, da sein ganzen Auftreten nun vollkommen anders wirkte.
Seine linke Handfläche auf den Boden richtend, lief er zu einem der Tische und beorderte einen Mogry zu
selbigen. Geschwind eilte eines der kleinen Wesen mit Bommel herbei und erwartete die Instruktionen des Toren.
Erneut fielen Schneeflocken, die sich zu Mortas Körper formten aus der Hand des Niemands.
„Wir brauchen ein Buch, Seitenformat etwa 420x594mm und mindestens 342 Seiten.“
Bat Ven den kleinen Gesellen. Eben so schnell, wie das kleine Wesen heran geeilt war, verschwand es auch wieder.
Solange er wartete, wendete sich Ven dem Meister zu. „Ich danke für Eure freundschaftliche Geste und möchte
sogleich Gebrauch davon machen. Raina meint etwas von der zehnten Kraft der Organisation.
Was ist diese und was sind die anderen? Beziehungsweise wie viele gibt es und welche wäre die, die ich am
ehesten erlernen kann, bevor ich mich den anderen widme?“ Noch während er sprach,
näherte er sich dem Meister wieder und lies Morta mit den Worten: „Du schaffst das auch alleine oder?“
an dem Tisch zurück. Erwartungsvoll zückte der Suchende sein kleines Notizbuch und machte sich bereit dem
Meister zu lauschen und jedes seiner Worte niederzuschreiben, sofern es relevant war.
Nach oben Nach unten
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   08.05.12 16:26

AhcXsas verschränkte erneut die Arme und sah den Jungen erklärend an. "Aus den Berichten die wir gefunden haben ging hervor das die Organisation dreizehn Mächte birgt die früher mal relativ einseitig waren. Aber an verschiedenen neuen Mitgliedern sieht man das diese sich auch in verschiedene Richtungen regulieren." Er streckte die Hand aus und um sie herum begannen sich kleine weiße und schwarze ranken zu drehen gefolgt von surrenden Lasersalven die nach oben sausten. "Die erste Kraft umschreibt das Nichts, meine Kraft. Energie und Elementmanipulation liegen in dieser verborgen. Im Prinzip kann man aus dieser Macht alles erdenkliche Schöpfen, so auch die anderen Elemente der Organisation. Allerdings nicht in vollendung." Er ballte die Hand und das Gebilde zerfiel in pixel. "Desweiteren gibt es Gravitation, Wind, Eis, Erde, Illusion, Die Kraft des Mondes, Feuer, Wasser, Zeit, Natur, Elektrizität und das Licht." Er senkte seine Hand wieder und sah ihn eingehend entgegen. "Mit jedem Element geht ein Titel einher der grob die Talente des Niemands beschreiben. Die die ich Raina gezeigt habe war das Talent des Hazadeurs des Schicksals, die Zeitmanipulation selbst. Allerdings ist das eine der schwierigsten Elemente die es zu beherrschen gilt da sie eine große Belastung auf den Körper und die Magische Kraft des Anwenders ausübt. Sich durch die Zeit zu bewegen wenn diese nicht mit dir selbst geht ist...kompliziert."
Der schneeblonde Niemand lächelte kurz. "Nun und was dich betrifft würde ich es gerne herausfinden. Raina und Morta mal abgesehen solltest du selbst auch etwas beherrschen was dich mehr auszeichnet als andere. Manche finden erst raus das sie kontrolle über das Wasser haben wenn sie versuchen sich zu ertränken und es klappt einfach nicht." Ein unheilvolles grinsen streifte über das Gesicht des Meisters als wolle er VoX wie eine Vogelmutter einfach aus dem Nest schubsen um fliegen zu lernen.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   08.05.12 22:39

Bedächtig setzte Ven einen Punkt, nachdem er das letzte Wort im Notizbuch vermerkt hatte.
„Interessant, überaus interessant...“ Überlegte er den Stift in seiner Hand drehend.
Ein feststellend überlegender Blick traf den Meister. „Es wäre naheliegend, dass ich über den Wind gebiete...“
Seine Gedanken schweiften in der Unendlichkeit umher und fassten sich erneut zu einer finiten Frage.
„Wäre es möglich, ein einzelnes Wesen in der Zeit komplett einzufrieren, wenn sich dieses willentlich nicht
widersetzt? Das würde die Anstrengung gewiss stark mindern, da der Bereich recht klein ist und man sich
selbst nicht durch die zeit bewegen muss...“ Während der Suchende den Meister mit seinen Fragen zu Löchern
begann wankten 4 Mogrys im Hintergrund durch den grauen Ort.
Mühselig schleppten sie das von VoX georderte Buch zu dem Tisch an dem Morta wartete.
„Packt es bitte aufgeklappt auf den Tisch.“ Bat Morta mit einem leicht befehlenden Unterton.
Das Problem war schnell klar. 4 kleine Mogrys und ein Wolfsgeist. Die einen zu klein und der andere ohne
Hände. So standen die 5 einige Sekunden, dass Problem bestaunend vor dem Tisch.
Langsam liefen die Mogrys, die sich mit dem Buch abmühten, vor Anstrengung im Gesicht mehr als nur rot an.
Ihre Gesichter ähnelten sogar schon ihren Bommeln, die sie über ihrem Haupt trugen.
„Schon gut schlagt Seite 171 auf und legt es unter den Tisch.... Und bringt mir zwei Liter Tinte bitte.“
Befahl der sonst so lethargische Eisgeist nachsichtig. Eilig kamen die kleinen erschöpften Wesen dem Wunsch
des Wolfes nach und kaum einen Augenblick dauerte es, das lag das Buch samt einem Gefäß voll Tinte unter
dem Tisch. Langsam näherte sich Morta dem Buch, stellte sich darauf und begann zu meckern.
„So viel Arbeit für ein Buch, konnte das nicht kleiner sein? Oder wenigstens weniger Seiten haben...“
Weiter lamentierend, packte er das Gefäß mit der Tinte und schüttete den Inhalt über die Seiten,
auf denen er stand. „Danach mach ich Pause hörst du?“ Beschwerte er sich,
fror das gesamte Buch samt Tinte ein und verschwand vollkommen im Eis.
Schnell war zu erkennen, dass er die gefrorene Tinte über die Seiten verteilte und so nachbildete,
woran er sich penibel und genau erinnerte. Hätte man ihn darauf angesprochen,
warum er sich so genau Dinge merken könne, hätte er in seiner mürrischen Art gewiss etwas geantwortet wie.
„Ich bin viel zu Faul, um so etwas zu vergessen,
da ich es mir ja sonst wieder irgendwann einprägen müsste und jetzt lass mich weiterschlafen.“
Nach oben Nach unten
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   09.05.12 2:37

In den Augenwinkeln beobachtete der aufmerksame, schneeblonde Niemand die Geschehnisse des Geistes und der Mogrys, widmete sich aber dennoch der Frage des potenziellen Luftbändigers. "Wind kann stark sein, Stürme blockieren Wege, schneidend kann er zerstören und in der natur des lauen Windes liegt auch heilung und Wohlgefühl, kalter und erstickender Wind als auch heiße Böen sind Formen die tiefe Dunkelheit bergen. Wir werden sehen ob du dein vermutetes Potenzial unter beweis stellen kannst. Ich glaube ich kenne in dem Fall den optimalen Sparringspartner für dich." Er schaute Ven an und musste überlegen wie er auf die Frage des Zeitfrostes antwrten könnte. "Nun...in der Theorie würde es für den Anwender als auch den Zeitgefangenen sehr schwer sein diese Zustände zu überleben. Der Magier müsste um den Eingefrorenem optimalbedingungen zu garantieren sein Anwendungsfeld auf ihn speziell oder eher gesagt auf ein begrenztes Gebiet konzentrieren. Ist der Zeitmagier allerdings nicht selbst in diesem Gebiet fällt es noch schwerer dieses aufrecht zu erhalten. Ich persönlich könnte es als Antithese zur Erstellung von Barriere oder Wallzaubern sehen, das wäre der Gegenteilige Effekt, denn diese produziert man von sich weg um sich zu schützen. Zudem wäre eine Weitere Komplikation das eintreten eines remdkörpers in das entzeitete Gebiet. Entweder würde sich der Effekt aufheben oder der Eindringling würde selber eingefroren werden, was widerum einen immensen Manaaufwand für den Magier bedeutet." AhcXsas überlegte tiefgehend. "Selbst Xeinalem dürfte Probleme mit sowas haben..." Es war ein sehr interessantes Thema aber der Überlegene schien keine klare Antwort finden zu können die Ven zufrieden stellen würde. "Nun...es gibt Gumisteine die gewisse Elemente speichern können, ob man also eine Maschiene bauen könnte die die Zeit in einem Gewissen Gebiet einfriert kann ich nicht ausschließen. Wobei es da wieder komplikationen mit dem Material der Maschine geben müsste..." Er seufzte. "Tja Ven, Zeit ist ein sehr komplexes und überaus schweres Thema. Zur Not können wir auch einfach das Experiment machen und dich versuchen in meiner Magie entzeitet zu lassen. Zumindest wenn ich und du die Geduld dazu aufbringen." Er sah ihn danach allerdings etwas anklagend an. "Wieso aber willst du das wissen ?" Jede Information über seine Untergebenen kann AhcXsas mit Gold aufwiegen, sie waren nützlich wollte man ihnen helfen oder sie kontrollieren.

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   09.05.12 10:33

„Es ist also anstrengender einen kleinen Bereich, in dem man sich selbst nicht befindet in der Zeit einzufrieren...
Klingt im ersten Moment Paradox... Aber unter Betrachtung der von Euch genannten Tatsache und der sicherlich
vorhandenen Empirie...“ Erneut überlegte der Suchende und antwortete dem Meister auf seine Frage.
„Meine primäre Überlegung war es, eine Elementarformation in der Zeit einzufrieren,
um so die Deformierbarkeit zu negieren, woraus eine totale Abwehrmöglichkeit entstünde.
Des Weiteren könnte man so einen taktischen Rückzug leichter gestalten.
Die Möglichkeit der Nutzung von Gummisteinen klingt auch durchaus interessant....“
Noch während er seinen Satz beendete, unterbrach ein Satz seine Überlegungen.
Der Satz des Meisters schwirrte in rastlos in seinem Geist umher. „Der optimale Sparringpartner?“
Fragte er sich mit dem Daumen und dem Zeigefinger über sein Kinn streifend selbst. Wer sollte das sein?
„Egal, dies wird sich gewiss Zeitnah zeigen...“ Seinen Fokus wiedererlangend wendete er sich erneut an den
Meister. „Ihr wolltet das Trainingsgelände mit mir aufsuchen, wann brechen wir auf?“
Stellte er kurz und präzise fest.
Nach oben Nach unten
AhcXsas
The Superior
The Superior
avatar

Anzahl der Beiträge : 804
Anmeldedatum : 24.12.11
Alter : 27

Status
★: 100

BeitragThema: Re: Der graue Ort   09.05.12 15:11

"Mmmh...ich glaube ich verstehe was du planen könntest. Aber für soetwas gibt es auch einfachere Methoden. Wie wäre es mit ferngesteuerten Minen ? Oder magisch gesteuerten Barrieren ?" Mana sammelte sich in seiner Hand und ein kleiner Schillernder Lichtball erschien darin. "Magie ist dem programmieren eines Programms garnicht mal so unähnlich, ausser das es meist eine gewisse anstrengung an den Anwender stellt." Er warf den Ball auf den Boden in die Nähe eines Mogry. Der widerum wurde sofort aufmerksam darauf in seiner niedlichen und neugierigen Art und Weise und flatterte in seine Nähe mit dem Ziel es aufzuheben. "Gib deiner magischen Mine den Befehl seine Kraft freizusetzen wenn sich ein Gegner nähert und schau hin..." Kaum einen Meter bevor das kleine Wesen den ball erreichte sprang diser in Lichtfetzen auf und sperrte den kleinen Mogry in einen Wallra Zauber ein der ihn zu aller verwunderung jetzt festhielt. Er klopfte dagegen aber das brachte nichts und seufzte mit einem lauten "Kupopooo...." AhcXsas löste die Barriere wieder auf und sah Ven entgegen. "Zeit ist ein interessantes Thema, aber welche Informationen du deinen Kräften zuspeist solltest du nicht ausser acht lassen. Natürlich ist es kompliziert soetwas zu "programmieren". " Er lächelte erklärend und ging danach sofort auf die nächste Frage ein.
"Nun wir können sofort dort hingehen wenn es dein Wunsch ist. Dann werden wir sicherlich rausfinden welches Element du besitzt und ich kann mich von deinen Talenten weiterhin überzeugen." PiaatricX sollte auch immer noch auf dem Trainingsgelände sein, jedenfalls ging von dort eine geradezu geladene Aura aus... AhcXsas richtete die Hand zur Seite woraufhin sich ein dunkles Portal majestätisch nach oben bog und sich dunkle kräfte wie ein malstrom umarmten. Der leichte Geruch von angesengtem Stein vermischt mit den feinen Charakteristika von frischluft war daraus zu vernehmen.

[-> Trainingsgebiet]

____________________________
Inventar:
 


Zuletzt von AhcXsas am 09.05.12 23:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://neworganizationxiii.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der graue Ort   09.05.12 23:15

Staunen notierte Ven das gesehene. „Eine solche Verwendung von Magie ist mir durchaus neu,
auch die Beschreibung deren Benutzung ist mir fremd...“ Das gesehene genauestens überdenkend,
streckte auch er seinen Arm nach vorne aus, richtete seine Handfläche nach oben und konzentrierte sich.
Langsam begann sich ein kleiner Wirbel auf seiner Handfläche zu bilden.
Skeptisch und distanziert beobachtete der junge Niemand analytisch sein eigenes Agieren.
„Eine magische ferngesteuerte Mine? Das erschaffen scheint kein Problem darzustellen...“
Stellte er nachdenklich fest. Langsam schleuderte er den kleinen Wirbel von seiner Hand auf den Boden.
Der selbe Mogry, der eben noch in der Falle des Meisters gesessen hatte erblickte nun auch den kleinen Wirbel,
der sich unweit von ihm auf dem Boden drehte. Seine Neugier war groß aber seine Furcht vor dem mit erhöhter
Wahrscheinlichkeit eintretenden Ereignis war größer, sodass er sich umdrehte und langsam die Flucht ergreifen
wollte. Langsam setzte er einen Fuß vor den anderen. „Kupo?“ entwich dem kleinen Geschöpf fragen,
als er feststellte, dass er keinen Schritt vorwärts gekommen war. Verunsichert blickte er erst zu Boden,
begann dann schneller und schneller zu rennen. Erneut musste er feststellen, dass er nicht voran schritt.
So blickte er verunsichert nach hinten und musste erschrocken feststellen, dass ihn der Wirbel immer stärker werdend zu sich zog.
Weiterhin skeptisch beobachtete Ven das Geschehen.
Unaufhaltsam rutschte der kleine Mogry dem immer größer werdenden Wirbel entgegen,
bis er letztendlich stolperte und nun schnell über den glatten Boden dem Wirbel entgegen Rutschte.
Kurz bevor er den Wirbel erreicht hatte, begann er sich auszumalen, was mit ihm geschehen würde,
wenn er damit in Kontakt käme. Ängstlich schloss er die Augen und harrte der Dinge die noch geschehen sollten.
Erneut verunsichert öffnete der Neugierige Bommel-Träger wieder eine Augen. „Kupo?“
Bevor er erkannte, was geschah rannte er hinfort. Der Skeptiker hatte den Wirbel mit einer Geste seines
Armes verschwinden lassen. „Nein, nein, nein.“ Tadelte er sich selbst.
„Das sollte so nicht geschehen... Die Temperatur im inneren sank nicht... ich habe noch viel zu üben...“
Stellte er skeptisch und kritisch fest. „Morta? Du weist wo wir sind, ich erwarte dich dann dort.“
Nachdenklich näherte sich Ven dem Portal des Meisters. Eine für ihn unheimliche Aura war durch das Portal zu spüren.
So hielt er kurz inne. „Soll ich dir Raina da lassen?“ Aus das Eis, dass das Buch umhüllte formte sich Mortas
Kopf und er antwortete mürrisch. „Soll das Buch gut werden? Bei so Etwas kann ich den Feuerpinsel nicht
gebrauchen. Gebrauchen kann ich sie, wenn du mal wieder ein Schwert brauchst,
dann kannst du mich in Frieden lassen und sie wieder nutzen, dass kann sie sowieso besser als ich.“
Kaum hatte er ausgesprochen, verschwand er auch schon wieder in dem Eis und fuhr bei seinem Werk fort.
„Wie immer bist du sehr höflich Morta... Vergiss nicht, dass du nichts vor uns verbergen kannst.
Wir wissen das du es nicht so meinst. Wir sehen uns wenn du fertig bist.“
Maßregelte Ven seinen Begleiter und schritt durch das Portal.
Ertappt entwich Morta ein beschämtes „Pffft“.
Leicht verärgert ließ Morta seinen Frust an einem vorbeilaufendem Mogry aus,
indem er ihn am Boden fest fror und sich dann wieder an sein Werk machte.

-> Das Trainingsgebiet
Nach oben Nach unten
NejaniXs
Die tanzende Flamme im Wald
Die tanzende Flamme im Wald
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 16.01.12
Alter : 29

Status
★: 1

BeitragThema: Re: Der graue Ort   16.05.12 23:32

NejaniXs betrat den grauen Ort und sah sich um. Sie bemerkte so einige neue Gesichter, jedoch suchte sie nur eins: Das Gesicht vom Superior. Nach einiger Zeit des Umherblickens, konnte sie diesen einfach nicht finden. Sie beschloss sich vorerst an einen leeren Tisch zu setzen, der sogleich von einem Mogry besucht wurde. Sie bestellte sich eine heiße Tasse Kakao und lehnte sich auf den Sofa zurück, während sie den harten Kampf Revue passieren ließ und wieder in Gedanken versank.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   16.05.12 23:47

BeaniXs betrat, wie irgendetwas wohl mal vorgehabt hatte, sie zu schaffen den Grauen Ort und schritt bestimmt auf die Statue von Lexaeus zu, welche sie mit kritischem Blick beäugte, damit auch gar kein Makel, den nur ein anderer verursacht haben konnte, verborgen blieb. Es sah gut aus. Kein Deletant war ihrem kleinen Meisterwerk von über zwei Metern zu nahe gekommen, sodass sie sich in aller Ruhe einen Mogry heran winkte.
"Bring das in AhcXsas' Zimmer.", meinte sie zu dem Kupo-sagenden Wesen und gab ihm das Tagebuch. Sie seufzte laut auf und ließ sich in aller Nacktheit auf dem Sofa nieder, wie nach der letzten Mission auch schon. "Ich sollte wirklich viel öfter eine Pause machen."

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 2:43

Die Frau die unbemerkt im Sessel hinter der Couch ein Buch las schlug eine Seite weiter als sie beobachtete das ein weißhaarges Wesen sich auf die Couch schwang. Was sagte diese Person doch gleich ? Eine ause machen ? Xantja machte auch nie Pause, nicht einmal in den letzten dreiundzwanzig Jahren. Und nach so viel Lebenserfahrung musste sie sich nun wirklich nichts mehr sagen lassen was Arbeitszeiten anging. "Nummer Fünf so sehr mir der Anblick deines zarten und äußerst attraktiven Körper gefällt... Ich muss sagen das dein Schweiß sehr unangenehm sein wird falls sich jemand in deine Nähe begibt." Sie las unbeirrt weiter und schien nebenbei perfekt koordiniert reden zu können. "Du solltest vielleicht duschen bevor du das nächste mal unser Mobilar benutzt." Xantjas Parfum war von einer puren eisigen reinheit, es roch nach waldbeeren und der Kälte von frisch gefallenem Schnee. Sie wirkte stets elegant und reserviert auf andere. Ein Wunder das man sie überhaupt mal sah. Eine regelrechte Seltenheit das sie sich aus ihrem labor heraus begab und den anderen Mitgliedern Worte entgegenbrachte, betrachtete sie die anderen doch zumeist als unkultivierte Bremsbirnen. Ihr Buch lies auch nicht aus das es ziemlich schwere Lektüre war. Die Quantenentität von Licht und Schatten fand darauf seinen Titel, scheinbar war es die gebundene Ausgabe von 56, ein jahr über das keiner sprechen sollte, JEMALS.
Wieder eine Seite weiter hoffte sie nicht mal mehr auf eine Antwort und bemerkte erstaunt das der Autor sich bei dem Thema nicht gerade gut ausgekannt hatte. Sie und ihr Meister hatten diese Zusammenhänge in Null komma Nichts herausgefunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 15:27

Die scheinbar nebenbei Angesprochene bemerkte den unklugen Kommentar, der eigentlich recht klugen Eisprinzessin mit einem Blick, als wäre eben etwas vollkommen Unerhörtes geschehen. Sie fixierte das Weib, das das Buch las drohend und maß es sich an, sich etwas aufrechter hinzusetzen.
"Schweig besser still, Wer-auch-immer-du-bist, oder ich zertrümmere dich wie diesen Tisch.", sagte BeaniXs und deutete auf den noch unversehrten Tisch vor der Couch - man sollte die Dinge ja nicht herausfordern, wenn eine simple Drohung ausreichte. Zudem musste Bea eingestehen, dass sie diese Person nicht ganz wiedererkannte, wenn man denn überhaupt jemanden wiedererkennen könnte, den man noch nie gesehen hat. Aber sie schien ebenso wenig Erfahrung darin zu haben, wie man mit einer BeaniXs umzugehen hatte, wenn sie sich im Übermodus befand.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 16:58

Schon fast erschrocken darüber das diese AhcXsas ähnliche person sie nicht erkannte musste sie herablassend kichern. "Nun Ich weiß das das kognitive Merkverhalten von euch Hinterweltler Niemanden keine schweren und komplexen Dinge begreift. Aber sich einen Namen zu merken sollte doch drinn sein." Sie klapte das Buch zu und schaute Bea durch die kalten, eisblauen Augen entgegen. "Um dir auf die Sprünge zu helfen: Mein Name fängt mit dem wunderschönen Buchstaben X an und endet auf -antja. Kannst du es zusammensetzen oder ist das zu schwer ?" Sie kicherte wieder. Die eisige Prinzessin war sich der Gefahr einer wütenden BeaniXs durchaus bewusst aber konnte es sich nicht nehmen lassen sie ein wenig zu ärgern. Notfalls musste ihr Schild herhalten als Abwehrmaßnahme. Durch ihre Art Menschen spüren zu lassen wie hoch im Geiste sie fähig war zu arbeiten hatte sie sich schon oft in brenzliche Situationen gebracht die ihr ehemaliger Partner dann voll zu spüren bekommen hatte. Ihre Ungeselligkeit machte sie auch keinesfalls sympathischer aber dies wollte sie auch eigentlich nicht sein. Sie war sicher das BeaniXs bald schon wieder ihr lächeln aufsetzte und quietschvergnügt Menschen aus anderen Welten in ihr Zimmer einsperrt um sie einer degenerativen Hehirnwäsche zu unterziehen. Das Mädel hatte es an sich genauso faustdick hinter den Ohren wie sie selbst. "Nunja wie dem auch sei. Was brachte dich zartes Wesen denn in solch einen enragierten Zustand ?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 17:16

BeaniXs stieß es grollendes Knurren aus und murmelte Unverständliches, welches äußerst negativ bezogen auf Xantja klang und sie murmelte solange vor sich hin, bis Xantja ihr wieder eine Frage stellte.
"Hör mal, Ksiantja, wenn du eine Information über die letztereigneten Vorkommnisse haben willst, dann beweg deinen Arsch zur Ablage und ließ den Bericht. Ansonsten, Püppi, würde ich dir raten BESSER DIE KLAPPE ZU HALTEN, BEVOR ICH MICH VERGESSE!", sagte BeaniXs, deren Stimme währenddessen immer weiter anschwoll wie auch ihre kleine Ader an der Stirn, die sich wirklich nur im Übermodus zeigte. Es war wirklich zu einfach für sie in diesem Moment, jemandem sehr weh zu tun und um dies zu verdeutlichen, schnippte sie leicht an den Tisch, welchen sie zuvor schon erwähnt hatte und diese kleine Berührung reichte schon aus, um den Tisch zu Pulver zu zermalmen. Es war ein Glücksfall, dass die Mogrys da waren und sich sofort daran machten, das Pulver aufzukehren und einen neuen Tisch an den Platz zu stellen. Wirklich es waren ganz posierlich emsige Geschöpfe.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 17:57

"Welch exorbitantes Temperament. Wäre ich nicht im geringsten beeindruckt würde mir das glatt einen eisigen Schauer über den Rücken laufen lassen." Sie streckte sich was ein bibliothekarisches knacken ihrer Wirbelsäule ertönen lies. Das Buch in ihrer Hand wurde von einer eisigen Aura umfangen und verschwand in dunklen Firnissen aus schwarzvioletten Fäden. Kleine Schneeflocken blieben zurück und rieselten schmelzend auf den Handschuh des kalten Glanzes. "Mmmh also hattest du große Probleme gegen diese Schlange in der Bibliothek. Hach ich hätte wissen sollen das sie Ärger bedeutet, aber meine Experimente waren weitaus wichtiger als diese kleine Herzlose." Sie seufzte theatralisch und legte den einen Arm vor ihre Brust, den anderen darauf und die hand ans Kinn. "Aber du hast überlebt und die neue kleine Flammenfee auch also ist doch alles in Ordnung." Sie spreizte die Finger und lächelte Bea stolz entgegen. Die Mogrys waren emsig darauf bedacht den Pulvertisch wegzuwischen. Wirklich posierliche kleine Wesen. Xantja hatte mal einen seziert um daraus einen neuen Herzlosen zu machen oder wahlweise einen neuen Dämmerling, leider ist das arme Wesen solche Anstrengungen nicht gewachsen gewesen und musste beseitigt werden. Wie gut das sich nie jemand fragt was in Xantjas Suppen so drinn ist. Sie kicherte bei dem Gedanken wieder kindlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 18:12

Nun horchte die Steimmetzin aber wahrlich auf.
"Du hast also von ihnen gewusst? Du hast davon gewusst und nichts in der Beziehung mal rausgearbeitet?! Wofür verdammt nochmal bezahl ich - äh AhcXsas - dich eigentlich?!!!!!", herrschte sie die Eisprinzessin an und stellte sich dabei auf die Couch, um größer als die frigide Ziege zu sein. Das Sofa federte dabei und wäre BeaniXs BeaniXs gewesen, dann hätte sie das als Anreiz genommen, um darauf herum zu springen, fröhlich auf und ab und auf und ab. Ja, wenn sie die pinkhaarige Bea gewesen wäre, hätte wirklich zugetroffen, aber so war das Sofa nichts weiter als ein Podest, das ihre Stellung unterstrich und die war im Moment zumindest in ihrer Vorstellung gleich der vom Superior und niemand in der Welt hätte sie vom Gegenteil überzeugen können.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 18:24

Xantja lehnte sich zurück und tastete den Körper der Erdbändigerin förmlich mit den Augen ab, grinste dabei und folgte dann dem Blick der goldenen Augen. "Natürlich nicht sie hielt sich schließlich nur in der Bibliothek auf. Hätte jemand etwas dagegen machen müssen dann wäre es der Logik entsprechend der nichtsnutzige Illusionist gewesen. Bücher über Bücher, Wissen das kein Mensch braucht. Ich bin sicher das er davon gewusst hat aber nicht einmal einen Finger rührte weil er sich wieder in einem seiner Wälzer verkrochen hatte." Sie spielte sich drehend in den Haaren herum. "Ausserdem, so ein schwaches, kleines, zartes, überaus intelligentes, bezauberndes, gutriechendes, süßes und vorallem bescheidene Ding wie ich hätte sowieso keine Chance gegen Obscuridads Nummer Zwei gehabt." Sie hätte am liebsten noch gesagt das protzige Haudraufs wie die Steinmetzin besser dafür geeignet sind solche Drecksarbeit zu machen da sie durch ihr Glück der Dummen sowieso meist gewannen. Jedoch lies sie das stecken da die Nummer Fünf im Moment wirklich so aussah als würde sie sie gleich anspringen und wie ein Berserker verprügeln. Hach das erinnerte sie an alte Schulhofgeschichten als die Raudis auch immer die intellektuell höher gestellten Menschen die Hölle heiß machten. Waren das noch unschuldige Zeiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 18:32

"Obscuridad?", stutzte sie, "Wer oder was ist das?"
BeaniXs wusste aus Erfahrung, dass Namen lateinischer Herkunft immer sehr wichtig waren, von daher war es schon immer die richtige Methode, nach deren Bedeutung zu fragen. Man sollte grundsätzlich immer fragen, wenn man was nicht versteht, weil man sich sonst schrecklich verzetteln würde.
Beanixs hockte sich herunter und blickte Xantja fast auf Augenhöhe an.
"Aber wehe du kommst mit irgendwelchen verqueren Erklärungen daher, die ich nicht verstehe und die dann letztlich aus unerklärlichen Gründen dazu führen, dass ich nackt auf deinem Labortisch liege, während du darüber laberst, dass Desinfektion vollkommen unnötig ist und nebenbei Zeug aus meinem Körper rausschneidest.", warnte das weibliche Abbild des AhcXsas die verrückte Chirurgin.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AkiraX
Die Gravikönigin
Die Gravikönigin
avatar

Anzahl der Beiträge : 332
Anmeldedatum : 05.03.12

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 18:35

Aki schlenderte mit DeXus zusammen langsam zum grauen Ort und zeigte ihm währenddessen die verschiedenen Gänge des Schlosses. Sie gelangten hierher durch den großen und geräumigen fahrstuhl des Schlosses. Sie wollte ihm zu allererst den Versammlungsram zeigen da man sich dort bestimmt am besten ausmachen kann w man als nächstes hinwill. Außerdem gab es dort eine große Karte des Schlosses, einen Fernsehr, eine Bar, gemütliche Sitzgelegenheiten und ganz viele kleine Mogrys die einen bedienten.
"Willkommen im Schloss das niemals war !" Sie breitete die Arme aus und betrat den Raum der wahrscheinlich die höchste aller Decken des gesamten Schlosses besaß und man von oben schon fast das Echo von Alpenhörnen hören wollte. Ein süßer Mogry begrpßte Aki gehetzt und zeigte auf die beiden Frauen die sich im Hintergrund scheinbar stritten. Sie sah sie an und freute sich wie ein kleines Hündschen. "Da sind ja sogar Tante Bea und Xanni." Sie schlich zu Dex und flüsterte in sein Ohr. "Aber die nackte Frau besser nich ansprechen die is stinksauer." sagte sie ziemlich sicher.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DeXus
The chime of the ocean
The chime of the ocean
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 16

Status
★: 24

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 18:45

Als DeXus den Grauen Ort genau in Augenschein nahm und freilich sogleich sein Augenmerk auf die redenden Parteien fiel, da war dem Jungen wieder sehr klar vor Augen geführt, dass er hier wohl in einer Irrenanstalt gelandet war. EIne nackt Frau auf der Couch! Also wirklich das junge, präpubertäre Gemüht des Jungen wurde quasi angezogen und erschüttert in binnen einer Sekunde.
"Warum ist sie nackt?", fragte er und versuchte schnell einen anderen Blickpunkt zu finden. Da saß eine Frau in einer kurzen Kutte mit Plüsch oder Fell und dann noch eine etwas zerzauste Frau in einem Stuhl, die ebenfalls eine Kutte trug, wie auch die kleinen Wesen, die hier herumschwirrten und die ihm eben erst auffielen.
"Und warum trägt hier jeder so eine Kutte?", fragte er weiter und machte ein paar Schritte voran. Es war irgendwie merkwürdig an diesem noch fremden Ort zu sein und die Decke war sooooooooo hoch, dass es einen umhauen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Xantja
Winterschmied
Winterschmied
avatar

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 16.05.12
Alter : 26
Ort : Das Untergrundlabor

Status
★: 58

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 19:20

Sie kratzte sich nervös oder aber verlegen am Kopf "Ach wie oft passiert sowas schon ?" Erinnerte man sich daran was sie schon alles an einigen Mitgliedern alles getestet hatte war das eine eher ungeschickte Bemerkung. Man würde an dieser Stelle auf einen kleinen Unfall verweisen der YggXep mal ihre gesamten Haare gekostet hatte die sie aber aufgrund ihres gewissen Talents sehr schnell wieder fand. Sie lächelte und lehnte sich ein Stückchen mehr in den Sessel. "Ich erklär es dir so einfach wie ich kann also pass auf. Herzlose die Ich und AhcXsas entdeckt haben kann man in mehrere Kategorien unterteilen, Reinblüter und Embleme. Obscuridd aber sich Herzlose die von menschen mit einem starken Herzen stammen. Es scheinen Reinblüter zu sein die lediglich mit der Macht der Dunkelheit stärker werden. Negative Gefühle im Herzen anderer Stärken sie hierbei. Da wir keine Herzen haben existiert eine starke Chance das wir sie besiegen können, allem voran da sie uns ziemlich in die Parade fahren Kingdom Hearts fertig zu stellen. Ihr Anführer ist eine gänzlich andere Art. Er weist Charakteristika aller Herzlosen auf und ist eine Übermacht gegen die sogar dein geliebter Meister verloren hat." Sie grinste erneut. "Jene der du begegnet bist war ihre Nummer Zwei. Sie kontrolliert wie du die Erde und Gesteine. Sie beschäftgt sich aber kaum mit der Erschaffung dieser sondern nutzt die Energien aus ihnen. Sie legt ihre Dunkelheit über das Gestein und absorbiert so Energie die die materie vernichtet und zu ihrer eigenen wird. Sehr erstaunlich übrigens. Könnte ich das erforschen würden wir das mondene Herz sehr schnell herstellen können." Sie schwang die Hand zur Seite und schmollte ein wenig. "Es existieren nach unserer Rechnung auf jeden menschlichen Niemand ein Obscuridad also liegt die Theorie nah das sie unsere alten Ichs verkörpern oder zumindest in Parralelität zu uns entstanden sind." Xantja schwafelte vor sich hin was sie alles schon herausgefunden hatte und eigentlich auch in einen offenen Bericht gepackt hatte den kein Mensch verstand weil sie dort Wörter benutzte die man sich nicht erklären konnte. "Wenn man es so will haben wir das anhand des Helmes eines der Obscuridad herausgefunden, diese verkörperte scheinbar mich. Wobei ich bezweifle das sie schon gänzlich besiegt ist. Diese Typen sind genauso Lebensfroh wie Kakerlaken."

____________________________
Inventar:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BeaniXs
Die stille Heldin
Die stille Heldin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1050
Anmeldedatum : 25.12.11
Alter : 27

Status
★: 56

BeitragThema: Re: Der graue Ort   17.05.12 19:32

"Wie kommt es dann, dass sie sich erst jetzt zeigen, wenn du vermutest, dass sie mit uns entstanden sein könnten? Es wäre doch um einiges einfacher, einen Angriff zu starten, während die Organisation unterbesetzt ist.", meinte sie und setzte sich, anscheinend etwas beruhigt, wieder normal auf die Couch. Man konnte schon wieder ein paar schwarze Strähnen in ihrem weißen Haar ausmachen.
Bea nickte einem Mogry zu, welcher gleich kam und ihr ein Glas Whisky brachte, dass sie in einem Zug leerte und ein weiteres kommen ließ.Sie brummte als das nunmehr vierte geleert war. Ihr Blick viel auf die Knirpse, die mitten im Grauen Ort standen und wohl aus der Vorschule heimgekehrt waren. Leise lachte sie.
"Hast du schon wieder einen Verjüngungstrank an unwissende Neulinge ausgegeben? Oder pflanzen sich Niemande neuerdings aktiv fort. Ich will dir ja nichts unterstellen, Xant, aber du warst wirklich lange weg und da hättest es auch gut sein können, dass du dich an einem von AhcXsas' Doppelgängern vergangen hast aus reiner Boshaftigkeit natürlich, man kennt dich schließlich."
Es klang ein wenig, als ob der Whisky seinen Dienst tat, aber in Wirklichkeit war die vierte Form der BeaniXs einfach nur gemein.

____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der graue Ort   

Nach oben Nach unten
 
Der graue Ort
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 31Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 16 ... 31  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Organization XIII :: RPG-Bereich :: Die Welt, die niemals war-
Gehe zu: